Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 25/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 25/2013 ~ 23. Juni 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

  - 01074 Aktion: Auslandsgesprche mit Tarifgarantie ab 0,90 Cent
  - Telekom-Drosselung: Rsler will gleiches Internet fr Alle
  - D-Link stellt vier neue WLAN-AC Router vor
  - Skype Video Messages jetzt kostenlos fr PC, iPhone und Android
  - congstar: Neue Roaming-Preise ab 01. Juli
  - Huawei Ascend P6 Smartphone offiziell vorgestellt
  - Lebara bietet 1 GB Daten-Option im Telekom-Netz fr 9,90 Euro an
  - crash-tarife: Smartphone-Tarif mit Lumia 510 fr 14,95 Euro
  - Vodafone: Drei neue Prepaid-Tarife fr Smartphone-Nutzer
  - HTC hat Butterfly S Smartphone offiziell vorgestellt
  - Vodafone verndert Smartphone Allnet Aktionstarif
  - o2 erweitert Kombi-Vorteil auf Mobilfunk- und Daten-Tarife
  - Studie: Jedes zweite 6- bis 13-Jhrige Kind hat ein Handy
  - Bundesnetzagentur senkt Entgelte fr Schaltverteiler-TAL

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



>> 01074 Sommer-Aktion: Auslandsgesprche mit Tarifgarantie ab 0,90 Cent

Der Call-by-Call Anbieter 01074tellfon startet am Donnerstag, den
20. Juni, eine neue Aktion fr gnstige Telefonate ins Ausland. Dann
kosten Gesprche ins Festnetz in fnf ausgewhlten Lnder 0,90 Cent pro
Minute. Fr Anrufe mit der Vorwahl 01074 in fnf weitere Lnder werden
whrend der Aktion 1,30 Cent/Minute berechnet. Die Aktion soll bis
einschlielich 1. Juli 2013 dauern.

Der Minutenpreis von 0,9 Cent gilt fr Anrufe ins Festnetz folgender
Lnder: Luxemburg, Neuseeland, Schweden, Spanien, Ungarn.

Fr 1,3 Cent pro Minute telefonieren Telekom-Kunden mit 01074 in das
Festnetz in folgenden Lndern: Australien, Kroatien, Rumnien, Schweiz,
Slowenien.

Die Auslandspreise gelten tglich rund um die Uhr. Die Abrechnung
erfolgt im Minutentakt (60/60) ber die Rechnung der Deutschen Telekom.
Fr die Aktionspreise gilt eine Tarifgarantie bis einschlielich
01.07.2013.



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

 Preisgarantien fr Call-by-Call Gesprche:
 http://www.tarif4you.de/tarife/preisgarantie.html

+-=================================================================-+


>> Telekom-Drosselung: Rsler will gleiches Internet fr alle Nutzer

Mit der Ankndigung der Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit bei
den DSL-Anschlssen hat die Deutsche Telekom nur bei den eigenen Kunden
fr Kritik gesorgt. auch viele Politiker haben die Plne des Bonner
Unternehmens kritisiert und sogar mgliches eingreifen zum Schutz der
Netzneutralitt angekndigt. Nun macht Bundeswirtschaftsminister
Philipp Rsler (FDP) Ernst und kndigt eine Verordnung zur
Gewhrleistung der Netzneutralitt. Darber berichtet das Magazin
Spiegel in der aktuellen Ausgabe und beruft sich auf interne Papieren
des Ministeriums. Inzwischen hat das Wirtschaftsministerium ein
entsprechendes Vorhaben besttigt.

Die Deutsche Telekom will ab 2016 die Internetgeschwindigkeit fr
Vielnutzer begrenzen. Der hauseigene IPTV-Dienst Entertain sollte
allerdings davon ausgenommen werden. Viele Kritiker sehen darin
allerdings die Netzneutralitt beschrnkt: Der eigene Dienst wrde
bevorzugt behandelt, indem dieser mit voller Geschwindigkeit fr die
Anwender zur Verfgung steht, was bei hnlichen Dienste anderer
Anbieter nicht der Fall wre.

Nach Bericht des Spiegel plane Rsler noch vor der Sommerpause, die
neue Verordnung dem Kabinett vorzulegen. Kernpunkt des Papiers: Die
Internetprovider, auch die Telekom, sollen verpflichtet werden, alle
Internetangebote zu gleichen Bedingungen und Preisen sowie in gleicher
Qualitt und Geschwindigkeit durchzuleiten, unabhngig vom jeweiligen
Anbieter. Dies soll auch auch fr eigene Anwendungen gelten, so der der
Spiegel.

Wrde sich diese Verordnung so durchsetzen, msste die Deutsche Telekom
entweder auch das eigene Entertain-Angebot drosseln oder aber auf die
Drosselung ganz verzichten. Und auch geplante Partnerschaften fr
Managed Services sowie bestehende Kooperationsangebote wie mit dem
Musikanbieter Spotify wren dann gefhrdet. Die Deutsche Telekom wollte
sich laut Spiegel zum Vorhaben des Bundeswirtschaftsministers nicht
uern: Wir kennen den Entwurf nicht, verfolgen das Ganze aber mit
groem Interesse, zitiert das Magazin einen Telekom-Sprecher.

Die Deutsche Telekom ist bereits dabei, die ursprnglichen Plne der
Datendrosselung anzupassen. Erst vergangene Woche hat die Telekom die
Anhebung der Drosselgeschwindigkeit auf 2 MBit/s angekndigt;
ursprnglich sollten alle Nutzer beim Erreichen des fr ihren Tarif
definierten Datenvolumens auf maximal 384 kBit/s gebremst werden. Die
Deutsche Telekom gab hierzu jedoch den Hinweis, dass diese Werte noch
nicht feststehen wrden. Da die geplanten Reduzierungen der
Surfgeschwindigkeiten sowieso erst ab dem Jahr 2016 geplant sind, kann
die Geschwindigkeit und auch die Volumengrenze sich also noch ndern.



>> D-Link stellt vier neue WLAN-AC Router vor

Der Netzwerkhersteller D-Link hat vier neue Router vorgestellt, die
mit dem kommenden WLAN-Standard 802.11ac arbeiten. Je nach Modell
werden damit Geschwindigkeiten von 433 MBit/s bis 1,3 GBit/s bei der
drahtlosen bertragung erreichen, zumindest theoretisch. Auerdem
sind die neuen Router-Modelle kompatibel zu den bisherigen Standards
802.11 a/b/g/n.

Das neue Einsteigermodell DIR-810L kann Daten mit bis zu 433 MBit/s
ber das Funknetz bertragen. Zudem verbinden vier 10/100
Netzwerkanschlsse drahtgebundene Gerte mit dem Heimnetz. Ein weiterer
10/100 Netzwerk-Port ist fr die Verbindung mit dem Internet ber einen
externen Modem gedacht.

Beim DIR-850L hat D-Link eine erweiterte Version vom WLAN-Standard 11ac
(Draft) implementiert. Das Gert erreicht somit bis zu 867 MBit/s
Durchsatz. Darber hinaus verfgt der DIR-850L ber vier Gigabit-Ports
fr drahtgebundene Gerte und einen Gigabit-Internet-Port. ber ein
USB-Anschluss knnen Drucker oder Speichermedien angeschlossen und im
ganzen Netzwerk verfgbar gemacht werden. Beide Router funken beim WLAN
sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Band.

Details zu den beiden anderen neuen WLAN-Routern D-Link DIR-868L und
DIR-860L sowie zu weiteren Funktionen und Preisen aller vier Modelle
lesen Sie in unserer News-Meldung unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17670.html



>> Skype Video Messages jetzt kostenlos fr PC, iPhone und Android

Skype bietet seinen Nutzern jetzt auch die Mglichkeit, kostenlose
Video-Nachrichten zu verschicken. Nachdem Video Messages in den
vergangenen Monaten getestet wurden, steht der Dienst nun fr
Windows-PC, Mac, und gngige Smartphones und Tablets zur Verfgung.

So einfach geht es

Um eine Skype Video Message zu versenden klickt der Nutzer zunchst auf
die entsprechende Schaltflche beim gewhlten Kontakt. Danach muss der
Record-Knopf gedrckt werden, um die Videonachricht aufzunehmen. die
Nachricht lsst sich vor dem Versenden nochmal anschauen und bei Bedarf
lschen und neu aufnehmen.

Die Videonachrichten knnen eine Lnge von maximal drei Minuten haben
und lassen sich plattformunabhngig und kostenlos versenden. Der
Empfnger muss dabei nicht online sein - er kann die Nachricht abrufen,
sobald er sich mit seiner Skype-Software eingeloggt hat.

Video Messages knnen mit Windows (ab Windows 7), Mac, iOS und Android
Gerten verschickt und empfangen werden. Voraussetzung ist jeweils die
letzte Version der Skype-Software. Windows Phone 8 wird bisher nicht
genannt, obwohl das Smartphone-Betriessystem wie auch Skype von
Microsoft kommt.

- Skype: http://tarif4you.de/goto/a/Skype



>> congstar: Neue Roaming-Preise ab 01. Juli

Am 1. Juli 2013 tritt die nchste Stufe der gesetzlichen EU-Regulierung
fr die Mobilfunknutzung im EU-Ausland (Roaming) in Kraft. Einige
Anbieter haben ihre Preise bereits zum Anfang Juni gesenkt. Der
Discounter congstar hat jetzt neue Preise bekannt gegeben, die zum
01.07.2013 gelten werden.

Im regulierten Euro-Tarif wird congstar knftig die vorgeschriebenen
Preise berechnen: 9 Cent/Min fr ankommende Gesprche (1/1-Takt) und
34 Cent/Min fr im EU-Ausland abgehende Gesprche nach Deutschland und
in andere EU-Lnder (30/1-Takt). Fr Kurznachrichten werden 10 Cent je
SMS berechnet. Alle Preise sind inkl. MwSt.

Datenroaming-Preise und Kostenschutz

Mobile Datenbertragung kostet im EU-Ausland ab Juli 53 Cent pro
Megabyte (MB); dabei wird der mobile Internetzugang 1-kB-genau
abgerechnet. Zudem knnen Nutzer einen so genannten Daypass fr die
Nutzung im Ausland buchen. In der Lnderzone 1 (EU-Lnder) entfllt
knftig der Daypass S, welches bisher 2,90 Euro kostet und 10 MB
Datenvolumen beinhaltet. Dafr soll der Daypass M ab dem 01.07.2013
nur noch 2,90 Euro kostet (statt bisher 6,90 Euro), welcher 50 MB
Datenvolumen fr 24 Stunden beinhaltet.

Der Nutzer erhlt nach Angaben von congstar auch Hinweis-SMS, wenn
er Datenroaming nutzt. Die erste SMS kommt bei jeder erstmaligen
Datennutzung je Monat im Ausland. Danach wird Nutzer bei 47,60 Euro
Gebhren und bei 59,50 Euro ber den Verbrauch informiert. Bei
Erreichen des Limits von 59,50 Euro wird die Datennutzung komplett
unterbrochen. Der hat jedoch die Mglichkeit, die mobile
Internet-Nutzung fr weitere 59,50 Euro (brutto) freizugeben.

- congstar: http://tarif4you.de/goto/p/congstar



>> Huawei Ascend P6 Smartphone offiziell vorgestellt

Huawei hat am Dienstag in London ein neues Android-Smartphone Ascend P6
vorgestellt. Das neue Gert zeichnet sich vor allem durch sein extrem
schlankes Gehuse und eine solide technische Ausstattung aus.

Das Huawei Ascend P6 kommt in einem 6,18 mm schlanken Metallgehuse;
der Hersteller spricht von einem derzeit dnnsten Smartphone der
Welt. Trotz kleiner Maen hat Huawei eine solide Technik in das
Aluminum-Gehuse eingebaut: Das Smartphone hat ein 4,7-Zoll (11,9cm) HD
In-Cell LCD Display mit Corning Gorilla Glass 2 und 1.280 x 720 Pixel
Auflsung sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera. Im Inneren arbeitet ein
1,5 GHz Quad-Core Prozessor mit 2 GB RAM. Zustzlich stehen 8 GB
internen Speicher und ein microSD Slot bereit.

Fr das mobile Internet wird UMTS/HSPA+ mit bis zu 21,6 MBit/s
untersttzt. Als weitere Schnittstellen stehen unter anderem WLAN
(802.11 b/g/n) und Bluetooth 3.0 bereit. auf der Software-Seite bringt
das Huawei Ascend P6 Google Betriebssystem Android 4.2 (Jelly Bean) und
die hauseigene Benutzeroberflche Emotion UI. Der mitgelieferte Akku
soll 2.000 mAh Kapazitt haben und soll bis zu 315 Stunden (UMTS) bzw.
416 Stunden (GSM) im Standby und bis zu 14,5 Stunden (UMTS) bzw. 28,2
Stunden (GSM) im Gesprch halten.

Preis und Verfgbarkeit

Das Huawei Ascend P6 soll in Deutschland bereits ab Juli 2013 in den
Farben Schwarz und Wei zu einer Preisempfehlung von 449,- Euro (ohne
Vertragsbindung) erhltlich sein. Eine weitere Version in Pink soll im
August folgen. Im Online-Handel knnen die Gerte bereits vorbestellt
werden.

Alle technischen Daten und bilder des neuen Huawei Ascend P6 finden Sie
in unserer News-Medung unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17674.html



>> Lebara bietet 1 GB Daten-Option im Telekom-Netz fr 9,90 Euro an

Der Mobilfunk-Discounter Lebara Mobile senkt in Rahmen einer
Sommer-Aktion den Grundpreis fr das Datenpaket DATA1000. Die
Tarifoption kostet bis zum 31. Juli 2013 9,90 Euro pro Tage statt
regulr 12,90 Euro. In diesem Preis ist 1 GB Datenvolumen fr den
mobilen Internet-Zugang mit maximal 7,2 MBit/s enthalten.

Das Datenpaket kann mit einer SMS mit dem Text DATA1000 an die Kurzwahl
84343 aktiviert werden. Der Aktionspreis gilt nur fr die ersten 30
Tage, danach werden wieder regulr 12,90 Euro vom Prepaid-Guthaben
abgebucht. Das Angebot gilt auch fr Bestandskunden, die das DATA1000
Paket bereits gebucht haben, so der Mobilfunkanbieter.

Regulr erhalten Lebara-Kunden nur 500 MB ungedrosselten Datenvolumen
fr 9,90 Euro im Monat. Vielsurfer knnen fr 19,90 Euro bis zu 3 GB
Volumen innerhalb von 30 Tagen ohne Drosselung nutzen. Bei allen
Daten-Optionen wird der mobile Internet-Zugang nach Erreichen der
jeweiligen Volumengrenze auf maximal 64 kBit/s gedrosselt und kann dann
bis Ende des Monats ohne weitere Kosten genutzt werden.

Lebara Mobile arbeitet im Telekom-Mobilfunknetz und ist vor allem auf
gnstiger Auslandstelefonie spezialisiert. Anrufe ins Ausland kosten ab
1 Cent pro Minute; zustzlich werden bei Auslandsgesprchen 15 Cent pro
Anruf als Verbindungsgebhr berechnet.

- Lebara Mobile: http://tarif4you.de/goto/p/lebara



>> crash-tarife: Smartphone-Tarif mit Lumia 510 fr 14,95 Euro

Der Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel bietet derzeit in Rahmen einer
crash-tarife Aktion ein Flatrate-Tarif zusammen mit einem Smartphone
zum vergnstigten Preis an. Interessenten erhalten den Flat 4 You
Tarif im Vodafone-Netz fr 14,95 Euro im Monat statt regulr 29,90
Euro. Auerdem erhalten Kunden das Nokia Lumia 510 Smartphone fr einen
Euro dazu.

Im reduzierten Grundpreis sind eine Handy-internet-Flat mit 300 MB
ungedrosselten Datenvolumen sowie eine netzinterne Telefonie-Flatrate
ins Vodafone-Netz enthalten. Zudem knnen Kunden die Festnetz-Flatrate
oder eine Flatrate in ein weiteres deutsches Mobilfunknetz whlen.
Anrufe in andere deutsche Netze kosten 29 Cent/Minute. Zum Paket
gehren auch 3.000 Frei-SMS monatlich; weitere Kurznachrichten werden
mit je 19 Cent berechnet.

Die Surf-Flatrate gilt im deutschen Vodafone-Netz ber den Web- und WAP
APN. Nach Erreichen von 300 MB Datenvolumen in einem
Abrechnungszeitraum wird die Datenbertragung auf GPRS-Geschwindigkeit
reduziert. Die sonst bliche Anschlussgebhr von 29,90 Euro entfllt.
Der Tarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Wie bei
crash-tarife blich, ist das Angebot zeitlich begrenzt und es wird nur
eine begrenzte Anzahl von Vertrgen zu diesen Konditionen angeboten.

- crash-tarife: http://tarif4you.de/goto/p/crash



>> Vodafone: Drei neue Prepaid-Tarife fr Smartphone-Nutzer

Vodafone bietet ab Ende Juni drei neue Prepaid-Tarife an, die sich an
Smartphone-Nutzer richten. Bei den neuen CallYa-Angeboten erhalten
Kunden nach jeder Guthaben-Aufladung je nach Tarif SMS-, Internet- und
Telefonie-Minuten. Ebenfalls ab Ende Juni werden neue Roaming-Optionen
fr CallYa-Kunden eingefhrt.

Neue Prepaid-Tarife: CallYa Smartphone Fun 10, 15 und 25

Am 26. Juni 2013 sollen drei neue Prepaid-Tarife - CallYa Smartphone
Fun 10, 15, 25 - die bisherigen CallYa Smartphone Fun Tarife S/M/L
ablsen. Im kleinsten Tarif CallYa Smartphone Fun 10 werden 10 Euro
monatlich berechnet. Dieser Tarif beinhaltet eine SMS-Flatrate und eine
Internet-Flatrate mit 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Fr Telefonie
werden 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze berechnet.

In den Tarifen CallYa Smartphone Fun 15 (15 Euro/Monat) und CallYa
Smartphone Fun 25 (25 Euro/Monat) bieten neben SMS-und Daten-Flatrate
mit je 200 MB Drosselungsgrenze entsprechend 100 bzw. 500 Frei-Minuten
in alle deutschen Netze. Folge-Minuten werden mit 9 Cent berechnet.

Die neuen Tarife ersetzen die bisherigen CallYa Fun S/M/L Pakete.
Bestandskunden knnen diese Tarife weiterhin nutzen. Der Tarif CallYa
Talk&SMS fr Gelegenheitsnutzer (9 Cent pro Minute und SMS, 99 Cent
Internet-Tagesfalt mit 5 MB Datenvolumen) ist nach wie vor buchbar.

Neue CallYa ReisePakete fr Sprache, SMS und Internet

Zum 27. Juni 2013 startet Vodafone auch mit neuen Roaming-Angeboten fr
alle CallYa Neu- und Bestandskunden. Zur Auswahl stehen insgesamt neun
Pakete fr Telefonie, SMS und Internet im gesamten EU-Ausland. Die
Tagespakete mit 50 Sprach-Minuten, 50 SMS oder 50 MB fr den
Internet-Zugang kosten je 3 Euro. Die Wochenpakete (350 Minuten, 350
SMS oder 350 MB) werden fr 15 Euro und die 2-Wochen-Pakete (700
Minuten, 700 SMS oder 700 MB) fr 25 Euro angeboten.

- Vodafone CallYa: http://tarif4you.de/goto/s/CallYa



>> HTC hat Butterfly S Smartphone offiziell vorgestellt

HTC hat ein neues Smartphone vorgestellt - das HTC Butterfly S. Die
technische Ausstattung erinnert an das Flaggschiff HTC One. Das neue
Smartphone ist allerdings mit einem 5-Zoll Full-HD Display ausgestattet
und fllt sonst duchr den 3.200 mAh Akku und einen microSD-Slot auf.
Das Butterfly S soll nur in ausgewhlten Mrkten in Asien erhltlich
sein; ein Verkauf in Deutschland ist nicht geplant.

Das neue Smartphone kann fast als ein neues Flaggschiff von HTC gesehen
werden, zumindest wenn es um die Ausstattung geht. Der 5-Zoll Display
bietet eine Full-HD Auflsung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei 440 PPI. Auf
der Rckseite findet sich eine 4-Megapixel-Kamera mit
UltraPixel-Technologie, welche schon im HTC One verwendet wurde. Der
1/3-Zoll-Sensor hat weniger dafr grere Bildpunkte, was vor allem bei
schwachem Licht fr bessere Bilder sorgen soll. Dazu kommt eine
2,1-Megapixel-Frontkamera. Ebenfalls zur ueren Ausstattung gehren
Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite des Smartphones.

Im Inneren des neuen Smartphones arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 600
Quad-Core Prozessor, der mit 1,9 GHz getaktet ist. Beim Speicher
gehren 2 GB RMA und 16 GB internen Speicher zur Ausstattung. Letzterer
kann auch mit microSD Speicherkarten um bis zu 64 GB erweitert werden.

Weitere Details zum HTC Butterfly S finden Sie auf unserer Website:
http://www.tarif4you.de/news/n17680.html



>> Vodafone verndert Smartphone Allnet Aktionstarif

Vodafone will den bisherigen Smartphone Allnet Aktionstarif durch ein
neues Angebot ersetzen. Aus einer Hndler-Information geht hervor, dass
der Dsseldorfer Mobilfunkanbieter ab kommenden Montag, den 24. Juni
2013, ein neues Tarif fr Smartphone-Nutzer anbieten wird.

Die neue Allnet-Flatrate soll Telefonieren in alle deutschen Netze,
eine Surf-Flatrate und eine echte SMS-Flatrate beinhalten. Beim
bisherigen Angebot, welches noch telefonisch erhltlich ist, haben
Kunden nur 3.000 Inklusiv-SMS im Monat erhalten. Die Surf-Flatrate im
knftigen Allnet-Tarif wird allerdings etwas schlechter: Knftig werden
nur noch 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen (mit bis zu 7,2 MBit/s)
angeboten; bisher sind es 500 MB.

Nach allen diesen nderungen soll der neue Tarif gnstiger sein: 29,99
Euro will Vodafone monatlich ber die gesamte Vertragslaufzeit
berechnen. Das aktuelle Angebot kostet 34,99 Euro im Monat und wird mit
zustzlichen Aktion, wie 5 Euro Rabatt in den ersten 6 Monaten und 10
Prozent Online-Rabatt etwas gnstiger. Der neue Aktionstarif Vodafone
Allnet soll ab dem 24.06.2013 und begrenzt bis zum 30.09.2013 buchbar
und nur in der SIM-only Variante erhltlich sein.

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone



+-=================================================================-+

Aktuelle Allnet Flatrate-Angebote im Vergleich:
http://www.tarif4you.de/allnetflat/

+-===================================================== ANZEIGE ===-+



>> o2 erweitert Kombi-Vorteil auf Mobilfunk- und Daten-Tarife

Telefnica Deutschland erweitert ab dem 1. Juli 2013 ihr
Rabatt-Programm o2 Kombi-Vorteil. Damit erhalten o2-Kunden einen Rabatt
auf die monatliche Grundgebhr, wenn sie mehrere o2-Produkte buchen,
zum Beispiel Mobilfunk und DSL. Bislang konnten Kunden nur bei
Kombination von Mobilfunk- und DSL-Tarifen sparen. Knftig knnen auch
mehrere Mobilfunk-Vertrge sowie Mobilfunk- mit einem Datentarif
kombiniert werden.

Telefnica will mit der Erweiterung des Kombi-Vorteils Kunden strker
an sich binden. Nach Ansicht des Unternehmens verfge der
durchschnittliche Haushalt in Deutschland heute ber einen
Festnetzanschluss und zwei Mobilfunkvertrge. Wird dazu noch ein
mobiler Datentarif fr Tablet oder Notebook gebucht, knnen o2-Kunden
knftig bis zu 30 Euro monatlich im Vergleich zu den einzelnen
Grundgebhren sparen.

Ab dem 01.07.2013 knnen Kunden von o2 Mobilfunk mit Mobilfunk als
Partnerkarte sowie Mobilfunk mit einem mobilen Datentarif kombinieren.
Je nach dem, welche und wie viele Tarife miteinander kombiniert werden,
liegt die monatliche Ersparnis zwischen 2,50 und 30,00 Euro.

Beim derzeit gnstigsten o2-Mobilfunktarif o2 Blue Basic erhalten
Kunden einen Kombi-vorteil von 2,50 Euro monatlich. In den Tarifen
o2 Blue Select, o2 nxt und o2 Blue All-in M knnen 5,00 Euro monatlich
bei der Grundgebhr gespart werden. In den teureren Tarifen o2 Blue
All-in L und All-in XL sparen Kunden durch den neuen Kombi-Vorteil
10,00 Euro monatlich.

Auerdem sparen o2 Kunden auch, wenn sie zustzlich zum Mobilfunk-
Vertrag den mobilen Datentarif o2 Go buchen. Hier gibt es ebenfalls
10,00 Euro monatlichen Rabatt. 

Der neue Kombi-Vorteil gilt neben Privatkunden auch fr entsprechende
Tarife fr Selbststndige, Freiberufler und Unternehmer. Auch
Bestandskunden sollen mit dem erweiterten o2 Kombi-Vorteil bis zu 30
Euro im Monat sparen. allerdings mssen sie dafr zu einem bestehenden
o2 Mobilfunk- oder DSL-Tarif einen neuen Mobilfunk- oder Datentarif
buchen. Kunden, die bereits jetzt mehrere Vertrge von o2 haben, knnen
vom Kombi-vorteil nur dann profitieren, wenn Sie einen der Vertrge
verlngern oder einen Tarifwechsel durchfhren.

Der erweiterte Kombi-Vorteil ist ab 1. Juli 2013 online und in allen
o2 Shops erhltlich. Eine bersicht aller mglichen Tarifkombinationen
will Telefnica am 25. Juni auf ihrer Website verffentlichen.

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/o2



>> Studie: Jedes zweite 6- bis 13-Jhrige Kind hat ein eigenes Handy

Kinder mit Handys  heutzutage ein alltglicher Anblick. Doch muss es
sein? Geht es nach den Kindern, ist die Antwort ein klares Ja. Laut
einer aktuellen Studie* interessieren sich zwei Drittel aller Jungen
und Mdchen im Alter von sechs bis 13 Jahren fr Handys. Und jedes
zweite Kind besitzt bereits ein eigenes Mobiltelefon. Es ist fester
Bestandteil ihrer Lebenswelt: Rund ein Drittel nutzen es tglich  zum
Telefonieren, SMS schreiben, Surfen im Internet. Umso wichtiger ist es,
ihnen frhzeitig den verantwortungsvollen Umgang mit der mobilen
Kommunikation zu erklren. Der Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) hat
zusammen mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus eine Broschre Fit frs
Handy  Der Handy Guide fr Kinder und Eltern entwickelt. Diese soll
gibt kindgerecht aufbereitete Tipps zur kompetenten und sicheren
Nutzung von Mobiltelefonen.

Jedes zweite Kind mit Handy unterwegs

Die Studie des medienpdagogischen Forschungsverbund Sdwest hat im
vergangenen Jahr den Stellenwert der Medien im Alltag von Kindern
zwischen 6 und 13 Jahre untersucht. Das Ergebnis: Jedes zweite Kind in
diesem Alter besitzt laut ein Mobiltelefon. 32 Prozent der Kinder
nutzen ihr Handy jeden Tag. Und diese Zahl steigt mit dem Alter, so die
Studie: Beschftigen sich in der Altersgruppe sechs bis sieben Jahre
nur sieben Prozent tglich mit dem Mobiltelefon, sind es bei den 12-
bis 13-Jhrigen knapp 90 Prozent.

Am liebsten verschicken und bekommen die jungen Anwender SMS. Das
Telefonieren folgt erst an zweiter Stelle. Zudem geht jedes Zehnte Kind
jeden Tag mobil ins Internet. Apps spielen in der Altersgruppe von 6
bis 13 Jahre nur eine untergeordnete Rolle, was allerdings auch damit
zusammenhngt, dass Smartphones bei den jngsten Mobilnutzern eher eine
Seltenheit sind. Laut Studie besitzen erst sieben Prozent eines der
modernen Telefone.

Informationen und Tipps fr Eltern und Kinder

Doch auch ohne Smartphone haben Kinder viele Mglichkeiten zu
kommunizieren - meist ohne, dass ihre Eltern die Inhalte kennen. Fnf
Prozent der jungen Handynutzer htten dabei bereits einmal von ihnen
als unangenehm empfundene Inhalte erhalten. Auch versteckte Kosten und
unerwnschte Abos knnen fr bse berraschungen sorgen. Um Eltern und
Kinder Tipps zu geben und mgliche Risiken aufzuzeigen, hat DKHW jetzt
eine 24-seitige Broschre entwickelt. Diese erklrt anschaulich den
Umgang mit dem Handy und gibt Tipps auch zum Thema Kostenfallen und
Sicherheit. So zeigt die Broschre, worauf Kinder achten mssen, um
Kostenfallen wie unerwnschte Abos zu vermeiden. Auerdem enthlt der
Handy Guide Hinweise zur Nutzung im Urlaub sowie zum Kauf von
Klingeltnen, Fotos und Videos.           

Zu den Tipps gehrt unter anderem die Empfehlung, extra fr Kinder
konzipierte Handys zu nutzen. Diese verfgen meist ber Mglichkeiten,
bestimmte Funktionen wie zum Beispiel kostenpflichtige Sonderrufnummern
zu sperren. Die Nutzung einer Prepaid-Karte ohne automatische
Auflade-Funktion sorgt fr bessere Kostenkontrolle. Wichtig ist dabei,
dass die Kinder auch auch ohne Guthaben noch angerufen werden knnen.
Fr den Notfall sollen zudem Schnellwahltasten eingerichtet werden -
neben der Notrufnummer sollten auch fr die Rufnummern von Eltern,
Groeltern oder Geschwistern entsprechend einfach gewhlt werden
knnen.

Die Broschre soll als Anregung fr die Eltern dienen, sich aktiv mit
ihrem Kind ber die Chancen und Risiken der Handynutzung auseinander zu
setzen. Der Handy Guide ist kostenlos in vielen BASE Shops erhltlich.
Das DKHW verteilt die Broschre zudem an interessierte Kinder, Eltern
und Schulen. Bestellt werden kann die Broschre ber das DKHW.
Alternativ knnen Kinder und Eltern auch vom Computer, Smartphone oder
Tablet PC auf den Handy Guide zugreifen: Die Online-Version des Handy
Guides ist abrufbar unter www.kindersache.de/handyguide

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Bundesnetzagentur senkt Entgelte fr Schaltverteiler-TAL

Die Bundesnetzagentur hat neue Entgelte fr den Zugang zur
Teilnehmeranschlussleitung (TAL) an einem Schaltverteiler genehmigt.
Ab dem 1. Juli 2013 sinken damit die monatlichen Kosten, die
Mitbewerber an die Deutsche Telekom fr den Zugang zur letzten Meile
ab dem Schaltverteiler zahlen mssen, von bisher 8,01 Euro auf knftig
7,71 Euro (netto). Die Bundesnetzagentur hatte einen entsprechenden
Entscheidungsvorschlag Ende Mrz verffentlicht.

Unter dem Strich bleibt der Zugang zur letzten Meile an
Schaltverteilern fr Wettbewerber, die tatschlich in eigene
Infrastruktur investieren, attraktiv. Die Entgeltentscheidung bietet
eine gute Voraussetzung dafr, dass die Anzahl mittlerweile aufgebauter
Schaltverteiler weiter ansteigen kann. Davon profitiert vor allem die
Breitbandversorgung in den lndlichen Gebieten, erklrte Jochen
Homann, Prsident der Bundesnetzagentur.

Einen Schaltverteiler muss die Deutsche Telekom in einem bisher mit
Breitband nicht oder nur schlecht erschlossenen Ort aufbauen, in der
Regel am Ortseingang. Seit 2009 erhalten auch Mitbewerber den Zugang
zur TAL an einem Schaltverteiler, der fr sie aus zwei Grnden
interessant ist. Zum einen verkrzt sich so die Lnge der Leitungen
zwischen der aktiven Technik des Anbieters und dem Endkunden. Damit
knnen alternative Anbieter Internetanschlsse mit hherer Bandbreite
anbieten. Zum anderen muss dann nicht jeder einzelner Kabelverzweiger
angebunden werden, so dass dafr dafr erforderlichen aufwendigen
Tiefbauarbeiten entfallen.

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur


----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 30. Juni 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~