Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 28/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 27-28/2013 ~ 14. Juli 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

FESTNETZ
 - Panasonic: Neue Festnetz-Telefone mit Smartphone-Connect
 - Telefon-Warteschleifen: Einige Firmen kassieren weiter

INTERNET
 - Tele2 verlngert Sparaktion: Web & Fon Premium fr 14,95 Euro
 - Skype fr Android in der neuen Version 4.0
 - 1&1: Vertragsverwaltung und Verbindungsbersicht im Smartphone
 - Kabel Deutschland erhht Geschwindigkeit bei Telefon & Internet
 - Buffalo: Neuer Router macht aus LAN-Anschluss einen WLAN-Hotspot

MOBILFUNK
 - Allview V1 Viper: Dual-SIM Android 4.2 Smartphone aus Rumnien
 - blauworld: E-Plus Flat + 500 Minuten ins Ausland fr 19,90 Euro
 - Ay Yildiz: Telefonie- und SMS-Flatrate fr 15 Euro im Monat
 - wir mobil: Allnet Flatrate im E-Plus Netz fr 19,90 Euro
 - simply bietet MultiSIM fr Smartphone-Tarife ohne Laufzeit
 - BASE: 500 MB Datenvolumen im EU-Ausland als Prepaid-Paket
 - Edeka mobil: Neue Optionen zum Telefonieren und Surfen im Ausland
 - Doro PhoneEasy 622: Neue UMTS-Handy im Klappformat
 - M-net startet drei neue Mobilfunktarife
 - Rossmann startet mit eigener Prepaid-Mobilfunkmarke
 - Nokia Lumia 1020 Smartphone offiziell vorgestellt

SONSTIGES
 - Bundesnetzagentur legt neue Vectoring-Entscheidung vor


Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ

>> Panasonic: Neue Festnetz-Telefone mit Smartphone-Connect


Mit dem KX-PRW120 und KX-PRS120 hat Panasonic zwei neue
Schnurlostelefone vorgestellt. Dabei setzt der Hersteller auf
ein auffallendes Design und Smart-Home-Funktionen.

DECT-Basisstation als WLAN-Repeater

Neben der neuen Optik bringt das neue Panasonic KX-PRW120 eine
praktische Funktion mit: Die Basisstation kann via WLAN mit dem
Netzwerk zuhause verbunden werden und lsst sich so als WLAN-Repeater 
nutzen. Auerdem sollen Nutzer bei dieser Anbindung mit dem Smartphone
ber das Festnetz telefonieren knnen. Neben Smartphones lassen sich
bis zu fnf zustzlich registrierbaren Mobilteile an die Basisstation
anbinden.

Mit Smartphones im Festnetz telefonieren

Panasonic will demnchst auch eine kostenlose Smartphone Connect-App
anbieten. Damit werden ankommende Festnetzanrufe auf dem Smartphone mit
Rufnummernanzeige signalisiert und knnen mit dem Smartphone angenommen
werden. Auch Rufweiterleitungen und Konferenzen zwischen Festnetz und
Mobilteil sowie dem Smartphone sollen so mglich sein. Weiterhin knnen
das Smartphone-Adressbuch und bei nicht-iOS-Gerten auch
Hintergrundbilder und Klingeltne auf das Mobilteil des
Festnetztelefons bertragen, so der Hersteller.

Weitere Details zu den neuen Panasonic-Schnurlostelefonen lesen Sie
auf tarif4you.de unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17710.html



>> Telefon-Warteschleifen: Einige Firmen kassieren weiter

Seit 1. Juni 2013 mssen telefonische Warteschleifen fr Verbraucher
bei 0180er- und 0900er-Rufnummern kostenlos sein. Dies sieht die
aktuelle Fassung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) vor. Doch nicht
alle Betreiber solcher Nummern halten sich daran. Das geht aus einem
Test der Stiftung Warentest hervor.

Laut Neuregelung mssen Warteschleifen bei Verbindungen zu
Informations- und Servicediensten zum Beispiel ber 0180er- oder
0900er-Sonderrufnummern vollstndig kostenfrei sein, weist der
Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hin. Zustzlich mssen Anrufer
zum Beginn der Warteschleife ber die voraussichtliche Dauer der
Wartezeit informiert werden und darber, ob der Dienst nach Zeit oder
per Festbetrag abgerechnet wird. Fr die Umsetzung der Vorschrift
hatten Telekommunikations- und Diensteanbieter zwlf Monate Zeit.

Stiftung Warentest hat in einer Stichprobe im Zeitraum vom 3. bis
19. Juni 2013 bei 171 Servicenummern aus dem Festnetz angerufen. Bei
37 Nummern landeten die Testanrufer tatschlich in einer Warteschleife.
Bei 12 der Hotlines wurde die Wartezeit mit der Telekom-
Monatsabrechnung von Ende Juni berechnet, wie die Tester mitteilen.

Viele Hotlines haben zudem zum Anfang Juni neue Nummern eingefhrt
und sind entweder zu Ortsnetzrufnummern oder zu neuen 01806- bzw.
01807-Nummern gewechselt. Unter der bisherigen Rufnummer wird nun
eine Ansage geschaltet, welche auf die neue Hotline-Rufnummer verweist.
Diese Ansage soll nach dem Gesetz auch kostenfrei sein, da sie mit
Warteschleifen gleichgestellt wird. Doch auch hier htten einige
Unternehmen in der Stichprobe verstoen, so Stiftung Warentest. Alle
Ergebnisse der Testanrufe stellt Stiftung Warentest auf seiner Website
bereit.

Die aktuelle Stichprobe zeigt, dass noch Handlungsbedarf besteht.
Dass Anrufer trotz eines klaren gesetzlichen Verbots noch immer frs
Warten zahlen mssen, ist nicht haltbar, sagt Gerd Billen, Vorstand
des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Die Bundesnetzagentur
msse nachprfen und gegen Verste vorgehen, fordern die
Verbraucherschtzer. Auerdem sollten solche Tests nach einer gewissen
Zeit wiederholt werden, dann auch mit Anrufen von Mobilfunkanschlssen
aus. Kunden knnen bei Verdacht auf unberechtigte Abrechnung der
Warteschleifen auch direkt die Bundesnetzagentur informieren -
telefonisch unter 0291-9955206 oder per E-Mail
rufnummernmissbrauch@bnetza.de



+-=================================================================-+

Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

Preisgarantien fr Call-by-Call Gesprche:
http://www.tarif4you.de/tarife/preisgarantie.html

+-=================================================================-+


INTERNET

>> Tele2 verlngert Sparaktion: Web & Fon Premium fr 14,95 Euro

Tele2 hat die Online-Aktion fr das Web & Fon Premium Paket verlngert.
Neukunden erhalten das Premium-Paket in den ersten 6 Monaten fr je
14,95 Euro. Nach Ablauf der sechs Monate ist eine monatliche
Grundgebhr in Hhe von 27,95 Euro fllig. Hinzu kommen einmalig
9,95 Euro Versandkosten fr die Tele2 Box. Die Aktion gilt fr
Neukunden bis zum 31. Juli 2013.

Bei Web & Fon handelt es sich um funkbasierte Breitband-Anschlsse. Bei
Web & Fon Premium erhalten Kunden einen Mobilfunk-basierten Anschluss
mit Telefonie-Flatrate ins deutsche Festnetz sowie 10 GB Datenvolumen.
Dieses Volumen kann mit bis zu 7,2 MBit/s bertragen werden; danach
wird die Geschwindigkeit auf maximal 64 kBit/s gedrosselt, der
Internetzugang kann jedoch weiter ohne zustzliche Kosten genutzt
werden. Bei Telefonie werden 25 Cent/Minute in deutsche Mobilfunknetze
berechnet. Anrufe ins Ausland kosten ab 9,9 Cent/Minute.

Neben dem Premium-Tarif werden noch zwei weitere Pakete angeboten,
die allerdings als Volumentarife konzipiert sind. Im Komfort-Tarif fr
24,95 Euro im Monat ist 1 GB Datenvolumen enthalten, im Klassik-Tarif
fr 19,95 Euro sind es nur 500 MB. Jede weitere Megabyte (MB) kosten
99 Cent. Doch auch in diesen Tarifen wird die Geschwindigkeit ab 10 GB
Datenvolumen im Monat gedrosselt. Im kleinsten Paket ist zudem keine
Telefonie-Flatrate enthalten.

Die Bereitstellung des Anschlusses sowie die Nutzung der Hardware sind
kostenlos. Ein herkmmliches Telefon kann direkt an die Tele2 Box
angeschlossen werden. Ein Computer oder Laptop lassen sich via WLAN
damit verbinden. Die Vertragslaufzeit betrgt 24 Monate.

- Tele2 Web&Phone: http://tarif4you.de/goto/s/Tele2WebFonPremium



>> Skype fr Android in der neuen Version 4.0

Die Skype App fr Android wurde 100 Millionen mal runtergeladen. Das
gab das Unternehmen am heutigen Montag im Blog bekannt. Passend dazu
wurde eine Version der Kommunikationssoftware Skype fr Android
verffentlich.   

Die wichtigste Neuerung bei Skype fr Android 4.0 ist das neue Design.
Skype hat versucht, eine schlichte und einfache Oberflche zu
gestalten, die Interaktionen einfacher macht und die Konversation an
erste Stelle stellt. Die App wurde optisch komplett umgestaltet und
nutzt einige Design-Elemente aus Windows Phone 8. Der Anbieter aus dem
Hause Microsoft wollte damit eine einheitliche Benutzeroberflche fr
Skype auf allen Plattformen erreichen.

Durch das neue Design hat sich auch die Bedienung etwas verndert. Nach
dem Start der App werden aktuelle Konversationen aufgelistet. Ein
schlichter Tap mit dem Finger soll eine Konversation ffnen und die
Mglichkeit bieten, eine Antwort zu schreiben.

Wenn ihr einen eurer Kontakte oder Favoriten antippt oder darber
wischt, ffnet sich sofort ein Nachrichtenfenster und ihr knnt sofort
mit der Konversation beginnen. Von da ist es nur ein einziger Tap mit
dem Finger hin zu Videogesprchen, Anrufen oder allen anderen
Anwendungen, beschreibt Skype die Bedienung der neuen App.

Fr die Nutzer der bisherigen Skype fr Android Versionen werden die
Neuerungen zum Teil verwirrend sein. So haben sich die Nutzer in
mehreren Online-Foren beklagt, dass die Abmeldung nicht mehr so einfach
zu finden ist. Beim caschy im Blog gibt es einen einfachen Tipp dazu:
zunchst den Avatar oben rechts anklicken und auf der Profilseite das
Men aufrufen. Hier findet sich auch der Abmelden-Button.

Auch unter der Haube wurde Skype fr Android verndert. Die App wurde
nach Angaben von Skype komplett neu geschrieben und soll jetzt stabiler
und schneller sein. Fr die nchsten Monate hat Skype weitere Updates
angekndigt, mit denen Skype fr Android noch zuverlssiger und mobiler
werden soll. Die neue Skype fr Android 4.0 App soll ber die Google
Play Store ber die Update-Funktion verfgbar sein.

- Skype: http://tarif4you.de/goto/a/Skype



>> 1&1: Vertragsverwaltung und Verbindungsbersicht im Smartphone

Kunden von 1&1 knnen jetzt ihre Vertrge und Abrechnungsdaten auch
mobil ansehen. Der Anbieter aus Montabaur hat eine 1&1
Control-Center-App vorgestellt, mit der Kunden vom Smartphone aus
beispielsweise ihren Datenverbrauch, die Gesprchsminuten, die Anzahl
gesendeter SMS oder alte Rechnungen aufrufen knnen.

Die neue App zeigt Daten zu allen Vertrgen unter derselben
Kundennummer. So knnen zum Beispiel Mobilfunk-Kunden von 1&1 das
verbrauchte Datenvolumen oder die Anzahl verschickter SMS einsehen.
Diese Verbrauchsangaben werden allerdings zeitversetzt ausgewertet und
sollen dem Nutzer in der Regel 24 Stunden spter zur Verfgung
stehen, schreibt der Anbieter. Neben Mobilfunk-Vertrgen werden auch
Daten zu DSL und Hosting Vertrgen angezeigt, sofern diese unter der
gleichen Kundennummer laufen. 1&1 will ber die App alle Daten der
vergangenen 12 Monate abrufbar machen.

In einer detaillierten bersicht knnen Nutzer der App zudem Rechnungen
auf dem Smartphone prfen. Einzelverbindungsnachweise knnen ebenfalls
eingesehen werden, sofern diese Funktion in der Online-Version des 1&1
Control-Centers aktiviert wurde. Zustzlich zeigt die App die
wichtigsten Kontakt- und Vertragsdaten und verlinkt zu den 1&1
Hilfeseiten.

Die 1&1 Control-Center-App kann kostenlos im App Store runtergeladen
werden und ist derzeit fr Gerte mit Android Betriebssystem verfgbar.
Fr iOS-Gerte soll die App im Laufe des Monats kommen.

- 1&1: http://tarif4you.de/goto/a/1und1



>> Kabel Deutschland erhht Geschwindigkeit bei Telefon & Internet

Kabel Deutschland hat die Geschwindigkeit bei seinen Telefon & Internet
Paketen erhht. Aus dem bisherigen Einstiegspaket Telefon & Internet 8
ist ein Telefon & Internet 10 geworden. Entsprechend ist die Download-
Geschwindigkeit von max. 8 MBit/s auf jetzt bis zu 10 MBit/s gestiegen.
Der Grundpreis liegt bei 9,90 Euro/Monat in den ersten 6 Monaten und
danach 19,90 Euro/Monat.

Im Paket ist neben einer Internet-Flatrate auch ein Telefonanschluss
sowie fr drei Monate eine kostenlose Telefon-Flatrate fr Gesprche
ins deutsche Festnetz enthalten. Danach kostet die Festnetz-Flatrate
5 Euro/Monat; alternativ zahlen Kunden 2,9 Cent/Minute fr Anrufe ins
Festnetz. 

Auch der Telefon & Internet 16 ist schneller geworden und heit jetzt
Telefon & Internet 20. Entsprechend bietet der Doppel-Flatrate Paket
eine Internet-Geschwindigkeit von bis zu 20 MBit/s statt bisher bis zu
16 MBit/s. Der monatliche Grundpreis betrgt 19,90 Euro/Monat in den
ersten 24 Monaten und danach 29,90 Euro/Monat.

Ebenfalls aufgewertet wurde der reine Kabel-Internet-Anschluss
Internet 16, der zu Internet 20 mit entsprechend bis zu 20 MBit/s bei
dauerhaften 19,90 Euro/Monat gendert wurde.

- Kabel Deutschland: http://tarif4you.de/goto/s/KabelDeutschland



>> Buffalo: Neuer Router macht aus LAN-Anschluss einen WLAN-Hotspot

Wer mit mehreren Gerten wie Laptops, Tablets und Smartphones auf
Reisen ist, fragt sich, ob alle diese Gerte im Hotel den Zugang zum
Internet bekommen knnen. Insbesondere im Ausland wird in vielen Hotels
noch kein WLAN dafr allerdings ein Netzwerk-Anschluss (RJ45) im Zimmer
angeboten. Insbesondere Tablets und Smartphones knnen damit nichts
Anfangen. Als eine mgliche Lsung hat Buffalo Technology jetzt einen
mobilen Router vorgestellt, der an den LAN-Anschluss angeschlossen wird
und diesen Zugang als WLAN-Hotspot mit anderen Gerten teilt.
Voraussetzung ist natrlich, dass im Hotel auch ein aktiver
LAN-Anschluss vorhanden ist.

Der AirStation Travel Router WMR-300-EU ist 58 x 58 x 20 mm klein und
wiegt 51 Gramm. Im Gehuse sind auch LAN-Kabel sowie ein USB-Kabel fr
die Stromversorgung integriert. Der WLAN-Hotspot funkt nach IEEE 802.11
b/g/n Standards im 2,4 GHz Bereich und soll laut Hersteller die
drahtlose Datenbertragung mit bis zu 300 MBit/s ermglichen. Zu den
weiteren Funktionen gehren WPA/WPA2-PSK sowie WEP Verschlsselungen
fr die WLAN-Verbindung, MAC-Adressenfilter und eine Gast-Funktion,
ber die auch andere Nutzer ohne die Eingabe eines Passworts auf das
WLAN-Netz zugreifen knnen.

Der AirStation Wireless N300 Travel Router WMR-300-EU soll ab sofort zu
einem Preis von 25,99 Euro bzw. 28,99 CHF (unverbindliche
Preisempfehlung) in Deutschland, sterreich und der Schweiz auf den
Markt kommen.

- Buffalo: http://tarif4you.de/goto/a/Buffalo



MOBILFUNK

>> Allview V1 Viper: Dual-SIM Android 4.2 Smartphone aus Rumnien

Es gibt sie noch - Android-Smartphones auerhalb des Mainstreams. Sie
sind kaum ber Mobilfunkanbieter zu bekommen, dafr zumindest bei den
Herstellern selbst. Und mssen sich mit ihrer Ausstattung nicht vor der
groen Konkurrenz verstecken. So hat der rumnische Hersteller Allview
vergangene Woche sein Dual-SIM Smartphone V1 Viper vorgestellt. Dieses
zeichnet sich durch ein schlankes Design aus und ist ab sofort ber die
Website des Herstellers fr 309 Euro zu haben.

Zu der Technik: Das V1 Viper hat ein 4,7-Zoll groes IPS Display mit
1.280 x 720 Pixeln Auflsung und 312 ppi, welches durch Gorilla Glass
geschtzt wird. Angetrieben wird das Android 4.2 Smartphone von einem
1,2 GHz Quad-Core Cortex-A7 Prozessor, der auf 1 GB RAM zugreifen kann.
Der interne Speicher hat eine Kapazitt von 4 GB, wovon ca. 1,75 GB dem
Nutzer frei zur Verfgung stehen. Mit mircroSD Speicherkarten kann der
Speicher um 32 GB erweitert werden.

Weitere Details zum V1 Viper Smartphone von Allview lesen Sie bei
tarif4you.de unter: http://www.tarif4you.de/news/n17702.html



>> blauworld: E-Plus Flat und 500 Minuten ins Ausland fr 19,90 Euro

Der Ethno-Mobilfunkdiscounter blauworld hat zum 1. Juli eine neue
Tarif-Option eingefhrt. Mit dem so genannten Premium-Paket erhalten
Kunden Flatrates und Gesprchsminuten in deutsche und auslndische
Netze sowie eine Flatrate fr mobiles Internet.

Die Premium-Paket Option von blauworld kostet 19,90 Euro pro 30 Tage.
In diesem Preis ist eine Flatrate fr Gesprche ins gesamte deutsche
E-Plus Netz enthalten. auerdem erhalten Kunden 500 Gesprchsminuten,
welche fr Anrufe in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie in
16 weitere Lnder gelten, darunter Polen, Bulgarien, Rumnien und
Italien. Des Weiteren ist eine Internet-Flat fr mobiles Surfen in
Highspeed Geschwindigkeit bis 500 MB enthalten.

Die neue Tarifoption kann zum bestehenden blauworld-Tarif hinzu gebucht
und je nach Bedarf auch monatlich wieder gekndigt werden. Sofern sie
nicht abbestellt wurde, erneuert sich die Option nach Ablauf der 30
Tage automatisch um weitere 30 Tage.

- blauworld: http://tarif4you.de/goto/p/blauworld



>> Ay Yildiz: Telefonie- und SMS-Flatrate fr 15 Euro im Monat

Der Mobilfunkanbieter Ay Yildiz erweitert seine AyDE Flat: Ab 1. Juli
beinhaltet der Tarif eine Flatrate zum Telefonieren und Simsen in alle
deutschen Netze. Der monatliche Preis bleibt bei 15 Euro. Die neuen
Konditionen gelten sowohl fr Neukunden als auch fr Bestandskunden:
Ab der nchsten Verlngerung oder Reaktivierung der Option gilt
automatisch die neue Flatrate fr Telefonie und SMS in alle deutschen
Netze, so der Mobilfunkanbieter.

Eine Daten-Flatrate ist in der AyDE Flat nicht enthalten. Auf Wunsch
knnen Nutzer allerdings einer der Internet Flatrate-Optionen (100 MB,
500 MB, 1 GB und 3 GB) hinzu buchen.

AyDE Flat kann als Option zum aystar Prepaid-Tarif hinzu gebucht
werden. Die Option hat eine Laufzeit von 30 Tagen und verlngert sich
automatisch, sobald wieder ausreichend Prepaid-Guthaben vorhanden ist.
Wird die Flatrate-Option nicht gebraucht, kann sie auch jederzeit zum
Ende der jeweiligen Laufzeit gekndigt werden.

- Ay Yildiz: http://tarif4you.de/goto/p/AyYildiz



>> wir mobil: Allnet Flatrate im E-Plus Netz fr 19,90 Euro

Beim Mobilfunkangebot wir mobil der WAZ-Mediengruppe wird jetzt auch
auch eine Allnet-Flatrate angeboten. Der neue Tarif wir mobil All Net
Flat im E-Plus Netz bietet Telefonie in das deutsche Festnetz und in
alle deutschen Mobilfunknetze und beinhaltet zudem eine Internet-Flat.
Letztere kann bis 500 MB Datenvolumen mit bis zu 7,2 MBit/s genutzt
werden, danach wird der mobile Internetzugang auf GPRS-Niveau
gedrosselt. Der monatliche Grundpreis liegt bei den fr E-Plus Gruppe
blichen 19,90 Euro. Die Mindesvertragslaufzeit betrgt 24 Monaten.

Fr den SMS-Versand werden regulr 9 Cent berechnet. Auf Wunsch knnen
Kunden eine SMS-Flatrate fr 5 Euro/Monat dazu buchen. Fr Viel-Surfer
gibt es fr ebenfalls 5 Euro pro Monat eine Premium-Flat mit 1 GB
Highspeed-Datenvolumen.

Neukunden bekommen zum Start die ersten beiden Monate ohne Grundpreis.
Abonnenten der Tageszeitungen der WAZ-Gruppe und Apps in NRW,
Braunschweig und Thringen erhalten darber hinaus zwei weitere Monate
Grundpreis-Befreiung. Diese Aktion ist bis zum 31. August 2013 gltig.

Zustzlich zu dem neuen Flatrate-Angebot bietet wir mobil weiterhin die
Prepaid-Tarife Prepaid 3 und Prepaid 9 an. 

- wir mobil: http://tarif4you.de/goto/p/wirmobil

Auf unserer Flatrate-bersichtsseite finden Sie alle aktuellen
Allnet-Flatrate Angebote, auch in anderen Mobilfunknetzen:
http://www.tarif4you.de/allnetflat/




>> simply bietet MultiSIM fr Smartphone-Tarife ohne Laufzeit

Der Mobilfunk-Discounter simply bietet ab sofort auch eine Multi-SIM
Lsung an. Damit knnen Nutzer bis zu drei SIM-Karten mit dem gleichen
Vertrag gleichzeitig nutzen, zum Beispiel in mehreren Mobiltelefonen
oder einem Tablet und einem Smartphone, ohne die Karten zwischen den
Gerten tauschen zu mssen.

simply bietet MutiSIM-Karten fr seine Smartphone-Tarife ohne Laufzeit
sowohl im o2-Netz (MultiCard) als auch im Vodafone-Netz (UltraCard) an.
Nutzer des Kombi-Tarifes simply All-in XL und den beiden Allnet-Flats
simply Flat XS und simply Flat XM knnen bis zu zwei zustzliche
SIM-Karten bestellen, bei Bedarf auch in unterschiedlichen
SIM-Kartens-Formaten. fr jede zustzliche Karte werden einmalig
4,95 Euro sowie monatlich 2,95 Euro berechnet.

Neukunden knnen die zustzlichen Karten bei der Bestellung mit
auswhlen. Dabei knnen auch das Format der SIM-Karten whlen un mssen
angeben, ob sie eine Kombi-SIM-Karte, also Standard-SIM kombiniert mit
der kleineren Micro-SIM Karte fr iPhone 4S, iPad oder Samsung Galaxy
S4 oder eine Nano-SIM-Karte zum Beispiel fr iPhone 5 bentigen.
Bestandskunden knnen zustzliche Karten ber den
Online-Service-Bereich (Servicewelt) anfordern.

- simply: http://tarif4you.de/goto/p/simply



>> BASE: 500 MB Datenvolumen im EU-Ausland als Prepaid-Paket

Die E-Plus Marke BASE will ab 15. Juli 2013 ein neues BASE Go Paket fr
die Nutzung im Ausland verkaufen. Das Prepaid-Paket zum Mitnehmen
richtet sich an Urlauber und Reisende in EU-Lndern und soll einmalig
30 Euro kosten. In diesem BASE Go Urlaubspaket erhalten Nutzer ein
Datenvolumen von 500 MB fr 30 Tage. Mobile Telefonie und SMS-Versand
sind in diesem Paket allerdings nicht enthalten. Das Prepaid-Paket ist
damit vor allem fr Nutzer interessant, die im EU-Ausland mit ihrem
Smartphone mobil im Internet surfen wollen. Auerdem gilt das neue
Paket auch in Norwegen und in der Schweiz.

Das Prepaid-Paket endet automatisch beim Verbrauch vom
Inklusiv-Datenvolumen bzw. nach 30 Tagen. Beim Verbrauch des
Datenvolumens erhalten werden Kunden per SMS informiert. Dann kostet
jedes weitere Megabyte (MB) im EU-Ausland 49 Cent. Nutzer knnen das
BASE Go Urlaubspaket auch verlngern und dieses per Lastschrift fr
weitere 30 Tage buchen.

Mit BASE Go hat E-Plus Anfang des Jahres Mitnahme-Pakete eingefhrt,
bei denen Kunden bestimmte Flatrates oder Inklusiv-Minuten in einem
Paket kaufen und diesen fr 3 oder 6 Monate im Voraus bezahlen. Danach
endet der Vertrag automatisch. Die Pakete gibt es beispielsweise als
Telefon Paket, Internet Paket oder als Komplett Paket fr die Nutzung
in Deutschland. Das neue Urlaubspaket ist das erste Prepaid-Paket von
BASE fr die Nutzung im Ausland.Die fr Nutzung in Deutschland gedachte
Pakete gibt es in allen BASE und E-Plus Shops sowie bei ausgewhlten
Vertriebspartnern, darunter bei Lekkerland Deutschland, OTTO, Conrad
und QVC. Hier wird allerdings das BASE Go Urlaubspaket nicht angeboten.

- BASE: http://tarif4you.de/goto/p/base



>> Edeka mobil: Neue Optionen zum Telefonieren und Surfen im Ausland

Der Prepaid-Discounter Edeka mobil fhrt zum 15. Juli 2013 zwei neue
Roaming-Optionen ein. Mit der EU Roaming Voice Option knnen Kunden 50
Minuten innerhalb der EU und auch nach Deutschland telefonieren. Die EU
Roaming Daten Option bietet 50 MB zum mobilen Surfen im EU-Ausland an.
Beide Optionen kosten je 5,99 Euro fr 7 Tage und verlngern sich nicht
automatisch.

Die Abrechnung erfolgt Minutengenau (60/60-Takt) bzw. beim Surfen im
1-KB-Takt. Nach Verbrauch der Inklusivminuten oder des Datenvolumens
bzw. nach Ablauf der 7 Tage werden Standard-Roaming-Preise berechnet:
25,56 Cent/Minute fr Anrufe nach Deutschland und innerhalb der EU
(30/1-Takt) bzw. 53,55 Cent/MB (1-KB-Takt).

Smart-Option weiterhin fr 9,99 Euro

Der Mobilfunk-Discounter hat zudem seine Smart-Option Aktion
verlngert. Mit dieser Tarifoption erhalten Kunden 200 Minuten und 200
SMS Telefonie in alle deutschen Netze sowie 200 MB Daten-Volumen zum
Surfen ber das Vodafone-Netz. Bis zum 30.09.2013 kann die Smart-Option
fr 9,99 Euro je 30 Tage gebucht oder verlngert werden. Regulr kostet
der Tarif 14,99 Euro. Das Datenvolumen kann mit HSPA Geschwindigkeit
genutzt werden. Danach wird der mobile Internetzugang auf maximal 64
kBit/s gedrosselt und kann dann ohne weitere Kosten bis zum Ende des
Abrechnungszeitraumes genutzt werden.

- Edeka mobil: http://tarif4you.de/goto/p/EDEKAmobil



>> Doro PhoneEasy 622: Neue UMTS-Handy im Klappformat

Der Handy-Hersteller Doro hat ein neue UMTS-Handy im Klappformat
vorgestellt. Das Doro PhoneEasy 622 hnelt zunchst den anderen
Doro-Mobiltelefonen mit einer leicht bedienbaren Tastatur mit groen
Tasten und einem gut lesbaren Display. Gleichzeitig untersttzt es
Datenbertragung via UMTS und untersttzt die Handy-Verwaltung ber
den Doro Experience Manager.

Alle Details zum neuen Mobiltelefon von Doro erfahren Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17717.html



>> M-net startet drei neue Mobilfunktarife

Der Telekommunikationsanbieter M-net hat sein Mobilfunk-Angebot
komplett berarbeitet. Das Mnchener Unternehmen bietet jetzt drei
Basis-Tarife, mit denen Handy- und Smartphone-Nutzer sowie
Viel-Telefonierer angesprochen werden sollen.

Allnet-Flatrate ab 19,90 Euro

Die neue Allnet-Flat bietet eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen
Fest- und Mobilfunknetze und zustzlich eine Internet-Flatrate mit 300
MB ungedrosseltes Datenvolumen. Der Tarif kostet in den ersten 6
Monaten 19,90 Euro monatlich und danach 24,90 Euro, bei 24 Monaten
Mindestvertragslaufzeit. SMS in alle deutschen Netze kosten 15 Cent.

Als Einfhrungsangebot knnen Neukunden zur Allnet-Flatrate von M-net
auch ein Samsung Galaxy S4 wei ohne Anzahlung bestellen. Das Paket aus
Smartphone und Tarif kostet dann 44,90 Euro/Monat. Der rechnerische
Preis fr das Smartphone liegt damit bei 510 Euro; hinzu komme 9,90
Euro fr den Versand.

Tarife fr Smartphone-Nutzer und Handy-Telefonierer

Wer weniger mobil telefoniert und dennoch ein Smartphone nutzt, kann
das Surf&M-net-Flat Paket buchen. In diesem Tarif ist eine
Sprachflatrate ins gesamte M-net Fest- und Mobilfunknetz sowie eine
Internet-Flatrate mit 300 MB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten.
Telefongesprche ins deutsche Festnetz und in andere deutsche
Mobilfunknetze kosten 15 Cent pro Minute; fr SMS-Versand werden
ebenfalls 15 Cent berechnet. Der Tarif kostet in den ersten 6 Monaten
4,90 Euro/Monat und danach 9,90 Euro monatlich.

Die M-net-Flat ist ein reiner Telefonie-Tarif fr 0,99 Euro/Monat.
Dafr telefonieren Kunden unbegrenzt ins M-net Fest- und Mobilfunknetz.

Optional kann zu allen drei Tarifen ein SMS-Paket mit 2.500
Kurznachrichten fr 9,90 Euro/Monat bestellt werden. Als weitere
Optionen werden Erhhungen des Highspeed-Datenvolumens auf 1 GB
(4,90 Euro/Monat) und 5 GB (19,90 Euro/Monat) angeboten. Bei den
beiden kleineren Tarifen knnen Nutzer zudem eine Festnetz-Flat zum
Telefonieren ins deutsche Festnetz fr 9,90 Euro/Monat dazu buchen.
Bestellung auch ohne M-net Anschluss mglich

Das neue Mobilfunk-Angebot kann ab sofort auch unabhngig von einem
M-net Festnetzprodukt in ganz Deutschland bestellt werden. Der
Einrichtungspreis von 9,90 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von
24 Monaten entfllt bei einer Online-Bestellung. Auch Rufnummermitnahme
ist mglich; M-net schreibt jedem Neukunden bei der Mitnahme seiner
aktuellen Mobilfunknummer 25 Euro gut. Auf Wunsch sind alle Tarife ohne
Mindestvertragslaufzeit erhltlich; dann fllt allerdings die
Vergnstigung in den ersten sechs Monaten weg und der einmalige
Einrichtungspreis liegt bei 29,90 Euro.

- M-net: http://tarif4you.de/goto/a/Mnet



>> Rossmann startet mit eigener Prepaid-Mobilfunkmarke

Die Droggerie-Kette Rossmann hat den Start einer eigener Mobilfunkmarke
angekndigt. Unter dem Namen Rossmann Mobil sollen ab kommenden Montag
zwei Prepaid-Tarife im Vodafone-Netz angeboten werden.

Prepaid-Tarif mit gnstigeren Community-Gesprchen nach Aufladung

Im Tarif Rossmann mobil Family&Friends zahlen Kunden 11 Cent pro Minute
und SMS in alle deutschen Netze. Das besondere an diesem Prepaid-Tarif
ist die Vergnstigung fr Community-Gesprche: Ab einer Aufladung von
10 Euro gilt fr Anrufe und SMS-Versand zu anderen Rossmann Mobil
Kunden ein Preis von 1 Cent pro Minute und SMS fr 30 Tage. Danach
steigt der Preis fr anbieter-interne Telefonate und Kurznachrichten
auf jeweils 3 Cent. Bei der ersten Aufladung erhalten Kunden zustzlich
5 Euro Guthaben.

Smartphone-Tarif fr 12,99 Euro

Der Tarif Rossmann Mobil SmartPhone richtet sich, wie der Name schon
sagt, an Smartphone-Nutzer und enthlt ein Paket mit 250
Inklusiveinheiten fr Telefonie und SMS sowie eine Internet-Flat mit
250 MB Highspeed-Datenvolumen. Bei diesem Tarif fllt eine monatliche
Grundgebhr von 12,99 Euro an, welche ber das Prepaid-Guthaben auf der
SIM-Karte abgerechnet wird. In den ersten 30 Tagen ist das
SmartPhone-Paket kostenlos, danach verlngert sich das Paket bei
ausreichend Guthaben automatisch um 30 Tage.

Zusatzoptionen zu Rossmann Mobil

Kunden, die den Smartphone-Tarif bei Rossmann als Startpaket bis zum
31.12.2013 erwerben, erhalten die Community Flat Option fr sechs
Monate dazu. Diese beinhaltet unbegrenzt Telefonate und SMS innerhalb
von Rossmann Mobil fr regulr 2,99 Euro pro 30 Tage. Weiterhin soll es
einen Rossmann mobil Aufladetag geben: Jeder Kunde, der am 19. eines
Monats sein Guthaben aufldt, erhlt 19 Prozent Extraguthaben
zustzlich zum gewhlten Aufladebetrag dazu.

Weiterhin will das Unternehmen mehrere Optionen zu seinen Tarifen
anbieten. Details hierzu finden Sie bei tarif4you.de unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17723.html

Das Modell mit 1 Cent pro Minute fr Community-Gesprche im neuen
Rossmann Mobil Prepaid-Tarif erinnert an das smobil Angebot von
Schlecker. Dieses wird brigens mit dem Start von Rossmann Mobil
eingestellt. Kunden von smobil knnen alle Dienste knftig unter der
Marke Rossmann Mobil weiter nutzen, heit es seitens des neuen
Anbieters.

Die Vermarktung der neuen Tarife soll am Montag, den 15. Juli, starten.
Interessenten knnen die Tarife dann online buchen. Hier sollen auch
alle Details zu den neuen Tarifen und hinzubuchbaren Optionen
bekanntgegeben werden. Ebenfalls ab Montag sollen die ersten
Rossmann-Filialen mit dem Verkauf des Mobilfunk-Angebots beginnen. Bis
Ende Juli solen die Starterpakete Deutschlandweit in allen 1.800
Drogerie-Mrkten der Kette erhltlich sein.

- Rossmann Mobil: http://tarif4you.de/goto/p/RossmanMobil



>> Nokia Lumia 1020 Smartphone offiziell vorgestellt

Nokia hat das neue Nokia Lumia 1020 Smartphone vorgestellt. Das neue
Top-Smartphone mit Windows Phone 8 soll vor allem durch seine
Fotografie-Funktionen berzeugen. So bietet das Lumia 1020 eine Kamera
mit 41 Megapixel-Sensor, einen starken Zoom sowie weitere Funktionen,
die fr sehr gute Bilder sorgen sollen.

Alle Details zum neuen Top-Foto-Smartphone von Nokia finden Sie bei
tarif4you.de unter: http://www.tarif4you.de/news/n17724.html



SONSTIGES

>> Bundesnetzagentur legt Vectoring-Entscheidung der EU-Kommission vor

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat am vergangenen Dienstag ihren
Entscheidungsvorschlag fr die Einfhrung der Vectoring-Technologie der
EU-Kommission und den Regulierungsbehrden der anderen Mitgliedsstaaten
zur Stellungnahme zugesandt. Zustzlich zu dem im April
verffentlichten ersten Entscheidungsentwurf haben die Regulierer darin
einige nderungen vorgenommen. So wurden einige damals geuerte
Kritikpunkte der Telekom-Wettbewerber aufgegriffen und in den neuen
Beschluss eingearbeitet. Vorgesehen sind zum Beispiel die Einrichtung
einer so genannten Vectoring-Liste sowie Regelungen, die zu einer
hheren Rechts- und Planungssicherheit bei einem staatlich gefrderten
Breitbandausbau beitragen sollen, so die BNetzA.

Die Telekom-Wettbewerber und Verbnde die VATM und BREKO haben den
ursprnglichen Entscheidungsvorschlag an mehreren Stellen kritisiert.
Nun hat die Bundesnetzagentur weitere Regelungen in den Entwurf
aufgneommen, die diese Kritikpunkte bercksichtigen. So darf die
Telekom einem Wettbewerber den Zugang zur letzten Meile, der
Teilnehmeranschlussleitung (TAL), an einem Kabelverzweiger (KVz) nicht
verweigern bzw. kndigen, wenn am konkreten Ort nachtrglich eine
zweite Festnetz-Infrastruktur errichtet wird. Ebenso erhalten
Wettbewerber einen erweiterten Bestandsschutz, wenn sie im Zeitpunkt
der endgltigen Regulierungsentscheidung einen KVz zwar noch nicht
ausgebaut, dafr aber bereits eine verbindliche Bestellung bei der
Telekom abgegeben haben.

Der Breitbandausbau mit der Vectoring-Technologie soll knftig von der
Bundesnetzagentur beaufsichtigt werden. Dazu soll ein
Vectoring-Register, so genannte Vectoring-Liste, eingefhrt werden. In
diesem Register soll der jeweils innerhalb eines Jahres beabsichtigte
und dann tatschlich erfolgte VDSL-Ausbau bzw. Vectoring Einsatz
dokumentiert werden. Die Liste soll von der Deutschen Telekom gefhrt
werden. Die Regelungen sehen allerdings auch vor, dass die
Bundesnetzagentur umfassende Informations- und Eingriffsrechte hat, um
mglichen Missbrauch zu verhindern.

Ein weiterer Kritik-Punkt im April war, dass keine Sanktionen fr den
Fall vorgesehen waren, dass die Telekom einen Ausbau ankndigt, dann
aber doch nicht durchfhrt. die Mitbewerber befrchteten, dass die
Telekom damit den Ausbau durch einen anderen Anbieter verhindern
knnte. Konkrete Sanktionen hat die Bundesnetzagentur auch jetzt nicht
festgelegt: konkrete Sanktionen bei missbruchlichen Reservierungen
von KVz, beim Nicht-Ausbau zuvor reservierter KVz und bei der
Nichtverfgbarkeit eines im Rahmen eines offenen Netzzugangs (Open
Access) ersatzweise anzubietenden Bitstrom Produkts mssen noch in
einem so genannten Standardangebot von der Bundesnetzagentur festgelegt
werden, heit es seitens der BNetzA.

Die EU-Kommission und die nationalen Regulierungsbehrden der brigen
EU Mitgliedstaaten knnen nun innerhalb eines Monats Stellungnahmen zum
berarbeiteten Entscheidungsentwurf abgeben. Sofern die EU-Kommission
keine ernsthaften Bedenken uert, kann die Entscheidung anschlieend
endgltig in Kraft treten.

Hintergrund

Mit dem Vectoring-Verfahren sind hhere bertragungsraten ber
bestehende Kupferleitungen mglich, als bisher bei der VDSL-Technik.
Durch das Vectoring wird die gegenseitige Strung aus benachbarten
Kupferdoppeladern eines Kabels reduziert. Allerdings ist dafr
allerdings nur der Zugriff eines einzigen Unternehmens auf alle
Kupfer-Doppeladern am KVz mglich. Ein entbndelter Zugriff damit 
sofern es um den Einsatz von VDSL-Technik geht  aber nicht mehr.

Die Telekom hatte Ende letzten Jahres bei der Bundesnetzagentur
beantragt, die Zugangsmglichkeiten fr Wettbewerber zur letzten
Meile an den KVz einzuschrnken, um Vectoring in ihrem Netz einsetzen
zu knnen. Am 9. April hatte die Bundesnetzagentur einen ersten
Entscheidungsentwurf fr die Einfhrung der Vectoring-Technologie im
Netz der Telekom zur Kommentierung verffentlicht. Danach muss die
Telekom ihren Wettbewerbern auch knftig grundstzlich den Zugang zur
Teilnehmeranschlussleitung am KVz gewhren. Die Telekom kann den Zugang
zur letzten Meile am KVz aber unter besonderen Bedingungen
verweigern, damit sie selbst oder ein anderes Unternehmen dort
Vectoring einsetzen kann.

Reaktionen der Telekom-Mitbewerber lesen Sie auf unserer News-Seite
unter: http://www.tarif4you.de/news/n17718.html



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 21. Juli 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~