Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 33/2003

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 33/2003 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                       17. August 2003 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Ausnahmsweise macht diese Tage kein Telekommunikationsunternehmen
unsere Schlagzeien, sondern der Software-Hersteller Microsoft. Der
neue Internet-Wurm Lovsan bzw. Blaster nutzt eine Sicherheitslcke
in Windows-Betriebssystemen aus, um sich mit hchster Geschwindigkeit
zu verbreiten. Mehr ber den Virus selbst, Erkennung und Schutz
finden Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Neue Preise fr Anrufe in Moiblfunknetze +++ Arcor ndert Taktung
bei Call-by-Call Ortsgesprchen +++ Neue Schmalband-Internet-Tarife
bei Tiscali +++ Sonderangebote fr Mobilfunkkunden bei mobilcom und
Talkline +++ Fahrplan-Infos bei der Auskunft 11880 +++ und vieles mehr

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Preisnderungen bei Anrufen in deutsche Mobilfunknetze
  - Centalk: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche
  - Neue Auslandspreise bei TeleDiscount und Telebillig
  - prompt: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche
  - Cantalk: Preisanpassungen bei Auslandsgesprchen
  - Arcor: Neue Preise fr Call-by-Call-Ortsgesprche
  - Telestunt: Neuer Top-Preis fr Inlandsferngesprche
  - Surprise Telecom streicht gnstigen Wochenend-Tarif

INTERNET
  - Neuer Internet-Wurm breitet sich schnell aus
  - eco-Verband ruft Anti-Spam-Task-Force ins Leben
  - 24Internet startet neuen Internet-by-Call Tarif
  - Arcor: Internettarif speziell fr Preselect-Kunden
  - Tiscali: Neue Internet-Tarife fr Schmalband-Kunden

MOBILFUNK
  - Vodafone: Eintrittskarten per MMS/EMS aufs Handy
  - mobilcom: Neue Angebote mit 20 Prozent Rabatt
  - Talkline bietet zwei neue Mobilfunk-Discounttarife an
  - brodos: SMS Dial in vereinfacht SMS-Versand vom PC
  - E-Plus: Jetzt auch Siemens M55 mit i-mode Browser
  - T-Mobile MDA: Neue Version mit Kamera geplant

SONSTIGES
  - Fahrplan-Infos der Bahn auch ber 11880 mglich
  - Telekom schreibt im zweiten Quartal schwarze Zahlen
  - oneVOICE bernimmt TelDaFax-Newline-Privatkunden
  - info.portal startet Discounter-Auskunft ber 11849

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 Heies Sommer-Angebot - nur noch bis 28.08.!

 Gehen Sie mit DSL-Highspeed ins Internet schon ab 6,90 EUR/Monat!
 Steigen Sie jetzt mit 1&1 in T-DSL ein und Sie bekommen einen
 kabellosen WLAN-Router (DrayTek 2500We) fr gnstige 29,90 EUR*.
 Sie sparen ber 200 Euro! Wahlweise gibt es DSL-Modem fr 0,- EUR*!

 http://go.tarif4you.de/go.php?s=1und1DSL

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Preisnderungen bei Anrufen in deutsche Mobilfunknetze

Zahlreiche Preisnderungen gab es in vergangenen Tagen fr Call-by-Call
Gesprche in deutsche Mobilfunknetze. Hier ist eine Kurzbersicht der
genderten Preisen:

Callax berechnet seit Dienstag, den 12.08., ber die Vorwahl 01077 rund
um die Uhr 18,5 Cent/Minute. Bisher wurden in der Nebenzeit gnsitge
14,5 Cent/Minute berechnet.

Phonedump (Vorwahl 0190-032) hat zum Mittwoch, den 13.08. seinen
Minutenpreis fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze auf 13,9 Cent/Min
gesenkt. Am Mittwoch, den 13.08., 18 Uhr, sank der Minutenpreis weiter
auf 13,5 Cent/Minute.

Centalk (0900-50) erhhte am Mittwoch seinen bisher gnstigen
Minutenpreis von 13,9 Cent auf 17,9 Cent pro Minute.

TeleDiscount senkte am Dienstag seinen Minutenpreis fr Anrufe in
Mobilfunknetze ber die Vorwahl 0190-035 auf 13,5 Cent/Minute. Damit
ist TeleDiscount derzeit der gnstigste Anbieter fr Anrufe in alle
deutschen Moiblfunknetze.

Zum Mittwoch, den 13.08.2003, nderte Telebillig seinen Minutenpreis
fr Anrufe in Mobilfunknetze ber die 0190-029 auf 15,5 Cent/Minute.

Alle diese Anbieter rechnen im Minutentakt ab. Der aktuelle
Minutenpreis wird vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.

Alle aktuelle Minutenpreise finden Sie wie immer in unserer
Tarifberischt unter http://www.tarif4you.de/tarife/ .

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Centalk: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche

Zum Dienstag, den 12.08.2003, ndert Call-by-Call Anbieter Centalk eine
Reihe seiner Auslandstarifen ber die Vorwahl 090-050. Hier sind die
neuen Preise (in Cent/Min):

Afghanistan - 43; Brasilien - 7,7; Costa Rica - 6,3; Indonesien - 8,1;
Grobritannien - 2,8; Iran - 8,5; Italien (Mobil) - 21,5; Polen - 4,3;
Lettland - 12,4; Norwegen (Mobil) - 16; Polen (Mobil) - 20; USA - 3,0;
Portugal - 3,8; Rumnien - 11,1; Russland (Festnetz und Mobil) - 6,4;
Russland, St.Petersburg - 3,1; Russland, Moskau - 3,1; Singapur - 2,8;
Saudi Arabien - 19,4; Saudi Arabien (Mobil) - 22; Singapur (Mobil) - 3.

Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt abgerechnet.



>> Neue Auslandspreise bei TeleDiscount und Telebillig

Erneut haben mehrere Call-by-Call-Anbieter der TeleDiscount-Gruppe
ihre Preise gendert. Diesmal stiegen viele Minutenpreise fr Anrufe
ins Ausland. Hier sind einige der neuen Tarife (in Cent/Minute):

TeleDiscount (Vorwahl: 0190-035):
Bulgarien - 8,1; Griechenland - 5,3; Lettland (Mobil) - 19,5;
Malaysia - 5,1; Russland, Moskau - 3; Sdafrika (Mobil) - 24.

Teledump (0190-031):
Chile (Mobil) - 16,9; Ecuador - 15,7; Frankreich - 2,5; Italien - 2,6;
Indonesien (Mobil) - 19; Lettland (Mobil) - 17,8; Slowenien - 5,5;
Sdafrika (Mobil) - 22,5; Turkmenistan - 18,6; USA - 2,7.

Surprise-Telecom (0190-047):
Hongkong - 3,1; Norwegen - 3,2; Ungarn - 7,1.

Telestunt (0190-076): Kolumbien - 7,7; Schweden - 2,9

Telebillig (0190-029):
Dnemark - 3,4; Finnland - 4; Irland - 3,3; Luxemburg - 3,8;
Schweden - 3,2; Schweiz - 3,7; Slowakei - 6,7; Sdafrika - 8,3;
Thailand - 16; Tschechien - 3,9; Ungarn - 6,2; Weissrussland - 19,6.

Alle diese Tarife gelten ab dem 12.08.2003 an allen Wochentagen rund
um die Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet.



>> prompt: Neue Minutenpreise fr Auslandsgesprche

prompt nderte zum Dienstag, den 12.08.2003, einige seiner
Mintuenpreise im offenen Call-by-Call ber die 01055. Als zwei
Highlights nenn der Anbieter den neuen Minutenpreise fr Anrufe
nach China (Festnetz) - 5,3 Cent/Minute und
nach Italien (Mobil) - 21,5 Cent/Minute.

Auerdem werden weitere 23 Call-by-Call Tarife gesenkt, darunter:
Algerien - 15,2; Hongkong - 6,9; Indonesien (Mobil) - 19,7;
Jamaika - 27; Jordanien - 27; Kambodscha - 41; Malaysia (Mobil) - 8,4;
Mazedonien (Mobil) - 28; sterreich (Mobil) - 20,5; Pakistan - 28,6;
Slowakei (Mobil) - 19,6; Somalia - 150; Syrien - 42,5; Trkei - 16,9;
Trkei (Mobil) - 20,7; Ungarn - 7,7; Uruguay - 17,7.

Weiterhin wurden einige Auslandstarife bei 01055 erhht:
Spanien (Mobil) - 23,3; Kroatien - 7,9; Italien - 4,4;
Brasilien (Mobil) - 21,9; Polen - 6,9. Weitere Preiserhhung
betrifft Call-by-Call Gesprche in Mobilfunknetze D1 und D2: Statt
bisher 18,19 Cent/Min werden ber 01055 nun 18,4 Cent/Min berechnet.

Alle genannten Preise sind inkl. MwSt. und gelten an allen Wochentagen
rund um die Uhr. Abgerechnet wird im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom AG.



>> Cantalk: Preisanpassungen bei Auslandsgesprchen

Call-by-Call Anbieter Centalk nimmt zum Donnerstag, den 14.08., einige
Preisanpassungen bei Auslandsgesprchen vor. Folgende Tarife werden
dann ber die Vorwahl 0900-50 berechnet (Angaben in Cent/Minute):

Benin (Festnetz und Mobil) - 19,2; Eritrea (Festnetz und Mobil) - 57,5;
Jamaika - 18,7; Jamaika (Mobil) - 19,9; Kanada - 3; Senegal - 23;
Liechtenstein - 4; Liechtenstein (Mobil) - 5,5; Martinique - 15;
sterreich - 3,2; sterreich (Mobil) - 19,5; Spanien - 3,1;
Trkei (Mobil) - 17,5; Turkmenistan - 18,6; Ungarn - 5,7;
Ukraine (Festnetz und Mobil) - 12; Ungarn (Mobil) - 19,8.

Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt abgerechnet.



>> Arcor: Neue Preise fr Call-by-Call-Ortsgesprche

Arcor hat ab sofort seine Preise fr Call-by-Call im Ortsnetz ber die
01070 gendert. Auf dem ersten Blick sind die neuen Minutenpreise sehr
gnstig. Doch die neue Taktung macht Sparen erst bei lngeren
Gesprchen mglich.

Wer im gleichen Ortsnetz ber die 01070 telefoniert, zahlt in der
Hauptzeit, also werktags zwischen 07 und 18 Uhr jetzt 3,5 Cent/Minute.
Abgerechnet wird allerdings im 90-Sekunden-Takt, so dass immer in
5,25-Cent-Einheiten abgerechnet wird. Abends ziwschen 18 und 20 Uhr
fallen 2,1 Cent/Minute im 150-Sekunden-Takt an.

In der restlichen Zeit, also werktags zwischen 20 und 07 Uhr und am
Wochenende rund um die Uhr werden 0,9 Cent/Minute berechnet. Der sehr
gsntige Minutenpreis gilt allerdings nur bei einem 4-Minuten-Takt.
Damit wird zu dieser Zeit in 3,6-Cent- Einheiten abgerechnet.

Das ist zwar immer noch gnstiger, als bei der Telekom, doch die
neuen Arcor-Preise rechnen sich fr Kunden erst bei langen Gesprchen.
brigens: Fern- und Auslandsgesprche sowie Telefonate in die
Mobilfunknetze werden weiterhin minutengenau abgerechnet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Telestunt: Neuer Top-Preis fr Inlandsferngesprche

Call-by-Call Anbieter Telestunt senkt ab sofort den nationalen
Festnetz-Tarif in der Nebenzeit auf 1,5 Cent pro Minute. Dieser
Minutenpreis gilt fr alle Ferngesprche ber die Vorwahl 0190-076
an allen wochentagen zwischen 18 und 09 Uhr. In der restlichen Zeit
werden weiterhin 2,8 Cent/Minute berechnet. Damit wird Telestunt zum
gnstigsten Anibeter fr Ferngesprche zu genannten Zeiten. Abrechnung
erfolgt im Minutentakt. Der aktuelle Minutenpreis wird vor jedem
Gesprch kostenlos angesagt.

Wie lange der neue Top-Tarif durchhalten wird, ist unbekannt. Wie
so oft bei 0190-0-Angeboten, kann der Preis bereits in wenigen Tagen
wieder angehoben werden. Achten Sie also auf die Tarifansage vor
dem Gesprch und unsere Tarifmeldungen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Surprise Telecom streicht gnstigen Wochenend-Tarif

Call-by-Call Anbieter Surprise Telecom wird ab Samstag, den 16.08.2003,
sein gnstiges Wochenend-Tarif nicht mehr Anbieten. Das teilte der
Anbieter am Freitag mit. Auerdem ndert sich der Nebenzeit-Tarif fr
Inlandsgesprche.

Wer ab dem 16.08.2003 bei Gesprchen ins nationale Festnetz die Vorwahl
0190-047 von Surprise Telecom whlt, telefoniert an allen Wochentagen
zu einheitlichen Mintuenpreisen. Zwischen 09 und 18 Uhr werden 2,5 Cent
pro Minute berechnet. Zwischen 18 und 09 Uhr werden statt 2,0 nun
2,2 Cent/Minute verlangt. Diese Zeitaufteilung gilt auch am gesamten
Wochenende und Feiertagen.

Surprise Telecom rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab. Der
aktuelle Minutenpreis wird vor jedem Gesprch kostenlos angesagt.



INTERNET

>> Zusammenfassung zum Internet-Wurm W32.Lovsan/W32.Blaster

Seit Montag-Abend warnen Antiviren-Hersteller vor einem neuen Internet-
-Wurm, der sich immer noch schnell ber das Netz der Netze ausbreitet.
Betroffen sind vor allem Nutzer der Betriebssysteme Windows 2000, NT
und XP, sowie Windows 2003 Server. Der Wurm nutzt eine Sicherheitslcke
in diesen Systemen aus, die bereits seit Mitte Juli 2003 bekannt ist
und mit einem entsprechneden Patch von Microsoft geschlossen werden
kann. Windows 98-Nutzer sind nicht betroffen, so die Experten.

Die Antiviren-Hersteller gaben dem neuen Schdling den Namen W32.Lovsan
oder W32.Blaster. Der Wurm durchsucht alle mit dem Internet verbundene
Systeme ber TCP-Port 135. Wird ein Windows-PC mit der Sicherheitslcke
im Remote-Procedure-Call-Protokoll (RPC) gefunden, wird auf diesem PC
eine Shell auf dem TCP-Port 4444 geffnet. Der Virus bertrgt die
Datei msblast.exe in das Verzeichnis %WinDir%\System32 und startet
diese. Nun kann der neu infizierte Computer weitere System ber das
Internet infizieren.

Auerdem weist CERT/CC darauf hin, dass neben Windows NT/2000/XP und
Windows 2003 Server beliebige andere Betriebssystem-Plattformen
ebenfalls vom Wurm W32.Lovsan/W32.Blaster ber Port 135 angegriffen
werden knnen. Dazu muss allerdings das plattform-spezifische
Distributed Computing Environment (DCE) installiert sein. Diese
ermglicht es verschiedenen Systemen, untereinander zu kommunizieren,
und verwendet dazu auch RPCs ber Port 135. Eine Schwachstelle in der
Implementierung einiger Hersteller ermglicht eine Denial-of-Service
Attacke gegen den DCE-Dienst. Da der Wurm nicht erkennen kann, welche
Plattform er attackiert, werden alle Systeme mit offenem Port 135
angegriffen. In der Folge kann der DCE-Dienst zum Absturz gebracht
werden, der nicht mehr auf Anfragen von Clients antwortet. IBM hat
diese Schwachstelle seine DCE-Implementierung unter AIX, Solaris und
Windows besttigt, ebenfalls Entegrity fr seine DCE-Software unter
Linux und Tru64. Beide Hersteller bieten haben Patches sowie
Anweisungen zum Beseitigen der Sicherheitslcke an.

Wenn der aktuell eingestellte Monat ein Monat nach August ist, oder
wenn das aktuelle Datum nach dem 15. liegt, fhrt der Wurm einen
DoS-Angriff auf WindowsUpdate-Server von Microsoft aus. Der Wurm
aktiviert den DoS-Angriff am 16. dieses Monats und fhrt hiermit
bis zum Ende des Jahres fort. Die Redmonder haben aber den im Wurm
fest einprogrammierten Namen (windowsupdate.com) vorerst aus der
Namensauflsung (DNS) genommen, sodass die Anfrage nach dessen
IP-Adresse einen Fehler zurckliefert. Somit knnen die infizierten
Rechner die Microsoft-Server nicht erreichen, um ihre Angriffe zu
starten. Fr normale Nutzer hat dieser Schritt keine Auswirkung,
da die Windows-Update-Funktion windowsupdate.microsoft.com aufruft.

Zu erkennen ist der Virus unter Windows-Systemen an rund 20 zufllig
geffneten TCP-Ports, ber die Verbindungen zu weiteren Systemem
aufgebaut werden und dem offenen UDP-Port 69, auf dem der von Virus
gestartete TFTP-Server auf ankommende Verbindungen wartet. Auerdem
sind Eintrge in Windows-Registry (Windows Auto Update unter dem
Schlssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsCurrentVersion\Run) und
die Datei msblast.exe im Windows-Verzeichnis
vorhanden. Und es sind bereits weitere Versionen des Wurms bekannt,
die andere Dateinamen nutzen.
Bei Systemen mit fehlenden RPC kann Windows entsprechende
Fehlermeldungen ausgeben und von alleine herunterfahren.

Da der Virus sich nicht per E-Mail verbreitet, kann auch eine richtig
konfigurierte Firewall, die vom Virus benutzte Ports blockiert, als
Schutz eingesetzt werden: Sie mssen mit der Firewall TCP-Port 4444,
TCP-Port 135 und UDP-Port 69 sperren.

Auerdem bieten so gut wie alle Antiviren-Hersteller spezielle Tools
kostenlos an, die den Lovsan/Blaster-Wurm entfernen knnen, etwa das
Removal-Tool von Symantec oder das Stinger-Tool von NAI/McAfee.

- Patch von Microsoft: http://go.tarif4you.de/go.php?p=MS03-026patch
- Symantec: http://go.tarif4you.de/go.php?p=BlasterRemove
- NAI/McAfee: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> eco-Verband ruft Anti-Spam-Task-Force ins Leben

In der ersten August-Woche trat erstmalig die vom Verband der
deutschen Internetwirtschaft eco e.V. ins Leben gerufene Anti-Spam
Task-Force (ASTF) zu einem Arbeitstreffen in Karlsruhe zusammen. Die
ASTF geht auf den ersten deutschen Anti- Spam-Kongress zurck, der
im Mai 2003 auf Schloss Kransberg in Usingen stattfand.

Die ca. 70 Vertreter aller namhaften Internet-Service-Provider
in Deutschland einigten sich auf einen Fahrplan zur Entwicklung
gemeinsamer Manahmen, um das Vertrauen in den E-Mail-Dienst zu
strken. Ziel ist zum einen, die Belstigung von Verbrauchern durch
Spam, das heit unerwnscht zugesendete Werbebotschaften per E-Mail,
so weit wie mglich einzudmmen. Hierzu wurden Expertenkomitees
gebildet, die technische, organisatorische und juristische
Manahmenausarbeiten. Diese werden dann bei einem weiteren
Arbeitstreffen im November diskutiert und zu einem Manahmen-
-Gesamtpaket zusammengefasst.

Harald Summa, Geschftsfhrer des Verbandes der deutschen
Internetwirtschaft, sagt: Wir sind zuversichtlich, dass wir noch in
diesem Jahr konkrete Ergebnisse vorstellen knnen. Die Unternehmen
setzten sich als Ziel, Unkenntlichmachung der Spam-Versender zu
verhindern, technische Hrden aufzubauen, damit Spam durch Verbraucher
nicht gelesen werden muss und sicherzustellen, dass durch den Kunden
angeforderte Mails, wie beispielsweise Newsletter, ihn tatschlich
erreichen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ecoVerband
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 24Internet startet neuen Internet-by-Call Tarif

Ab dem 15. August 2003 bietet der Internet-Service-Provider 24Internet
seinen Nutzern einen neuen Internet-by-Call Tarif an. Rund um die Uhr
werden 1,15 Cent pro Mintue berechnet. Zustzlich fallen 2,99 Cent fr
jede Einwahl an.

Der neue Business-Tarif gilt ber die Einwahlnummer 0193 517 00. Der
bisherige Business-Tarif ber die 0193 896 95 fr 1,46 Cent/Minute
zzgl. 2,32 Cent pro Einwahl wird damit beendet. Der Benutzername
bleibt bei online@24internet und Passwort bei sparen. Auch bisherige
Features, wie Untersttzung von V92-Standard bei anelogen Modems und
ISDN- Kanalbndelung bleiben bestehen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=24Internet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor: Internettarif speziell fr Preselect-Kunden

Arcor bietet ab sofort einen neuen Internet-Tarif speziell fr seine
Preselection-Kunden an. Mit Arcor-Online Preselect power kostet die
Online-Minute rund um die Uhr einen Cent. Abgerechnet wird im
Minutentakt. Fr den neuen Tarif fallen keine zustzliche Kosten wie
monatlicher Grundpreis oder Verbindungsentgelte an. Allerdings wird
eine Mindestnutzung von 10 Stunden im Monat erwartet. Dies entspricht
6 Euro/Monat Mindestumsatz.

Kunden erhalten zum Tarif automatisch die kostenlose Onlinerechnung
WebBill, mit der sich die Rechnungsdaten am PC individuell sortieren
und auswerten lassen. Eine kostenfreie Supporthotline hilft bei Fragen
weiter. Wer sich fr den neuen Tarif entscheidet, nutzt auch Vorteile
des Arcor-Mailservice PIA special. Dazu gehren unter anderem 50 MB
Speicherplatz fr die Website, 30 Gratis-SMS pro Monat, 5 E-Mail
Adressen, Fax und Anrufbeantworter.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tiscali: Neue Internet-Tarife fr Schmalband-Kunden

Internet-Service-Provider Tiscali vereinfacht seine Preisstruktur fr
schmalbandigen Internetzugang. Modem- und ISDN-Nutzer haben ab dem
15.08.2003 Auswahl zwischen nur drei statt bisher sieben Tarifen:
Anonym, Smart und Protect.

Mit Tiscali Anonym surfen Kunden ohne Anmeldung fr 0,99 Cent/Minute.
Zustzlich werden 6 Cent Einwahlgebhr berechnet. Die Einwahl ins
Internet erfolgt ber den Fair-Dialer, ein Programm, ber den man
mit nur zwei Klicks im Netz ist. Zudem behlt man durch die Anzeige
des Tarifs bei jeder Einwahl stets die Kostenkontrolle. Man sollte
sich jedoch nicht sehr oft einwhlen, sondern lngere Online-Sitzungen
fhren, da die hohe Einwahlgebhr sich sost schnell auf der Rechnung
bemerkbar macht. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die
Telefonrechnung.

Tiscali Smart Standard ist von der Preisgestaltung mit dem Anonym
Tarif identisch. Allerdings ist hier eine Anmeldung ntig. Auerdem
gibt es 30 E-Mail-Adressen sowie 30 MByte fr die eigene Homepage als
Zusatzleistungen.

Tiscali Smart Pro ist der Tarif fr Vielsurfer. Statt einer
Einwahlgebhr wird eine monatliche Grundgebhr in Hhe von 3,99 Euro
berechnet. Der Surfpreis ist ebenfalls 0,99 Cent/Minute. Mit der Euro
Grundgebhr werden 90 E-Mail-Adressen und 90 MByte Webspace mit
abgedeckt.

Tiscali Protect beinhaltet Virenschutz-, Firewall- und
Verschlsselungs-Softwarepaket im Wert von ca. 100 Euro, das man sich
bei Tiscali ohne Zusatzkosten herunterladen kann. Ohne Grundgebhr,
Einwahlgebhr und Vertragsbindung surft man fr 1,49 Cent/Minute im
Internet. 50 E-Mail-Adressen und 50 MByte Webspace sind ebenfalls
Bestandteil dieses Angebotes. Die Abrechnung fr Tiscali Protect
erfolgt wahlweise ber die normale Telefonrechnung oder per
Bankeinzug.

Alle bisherigen Tarife mit Anmeldung bleiben fr Bestandskunden bis
auf weiteres gltig.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Tiscali
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 GMX TopMail - Ihr professioneller E-Mail Account
 mit Spam- und Virenschutz, viel Speicherplatz, 100 FreeSMS
 und jeder Menge Zusatzfunktionen - fr nur 4,99 EUR/Monat.
 
 Bis zum 24.08. einsteigen und USB-Uhr als Gratis-Prmie sichern:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXtop

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Vodafone: Eintrittskarten per MMS/EMS aufs Handy

Als erster Mobilfunkbetreiber in Deutschland bietet Vodafone D2 mit dem
mobilen Ticket die Mglichkeit, sich die Karte fr ein Konzert oder ein
Sport-Event als Kurzmitteilung aufs Handy ausliefern zu lassen.

Bei Load-A-Ticket, so der Name des neuen Dienstes, bestellt der
Kunde das Ticket wie gewohnt telefonisch oder bers Internet bei
einem Veranstalter. Statt als Papierversion per Post kommt die
Eintrittskarte dann direkt per Kurzmitteilung auf das Handy. Die
elektronische Eintrittskarte ersetzt das herkmmliche Papierticket
und wird am Eingang per Scanner identifiziert. Der neue Service kann
von allen Mobilfunkkunden genutzt werden. Einzige Voraussetzung: Das
Handy untersttzt MMS oder Picture SMS (EMS).

Und so funktioniert es: Nach der Ticket-Bestellung erhlt der Kunde
auf Wunsch eine Kurzmitteilung mit einem zweidimensionalen Barcode,
der im Unterschied zum Strichcode wie ein gepunktetes Rechteck
aussieht. Dieses wird am Konzerteingang von speziellen Scannern
gelesen. Dazu hlt der Konzertbesucher sein Handy-Display ganz einfach
an der Kasse oder an speziellen Drehkreuzen an den Scanner. Das Ticket
wird identifiziert und der Weg ist frei.

Wird die Kurzmitteilung versehentlich gelscht, kann der Konzert-
-Besucher vor Ort die Kurzwahl 1212 whlen (andere Netzbetreiber:
0172-227171) und sich gegen eine Gebhr von 1,99 Euro (plus Netz-
Gebhren bei Nicht-Vodafone-Kunden) das Ticket erneut zusenden lassen.

Ausprobieren knnen Interessierte den neuen mobilen Ticket-Service auf
der Musikmesse Popkomm, die vom 14. bis 16. August 2003 in Kln statt-
findet. Am Load-A-Ticket-Stand und von zuhause aus bers Internet
knnen Karten zum Beispiel zur VIVA-Kometverleihung gekauft und auf
dem Handy-Display empfangen werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> mobilcom: Neue Angebote mit 20 Prozent Rabatt

Mit einer neuartigen Tarifoption und einem umfassenden mobilen Portal
erweitert mobilcom jetzt sein Angebot. Im Fokus der Manahmen steht
das Versprechen des Service-Providers, komplexe Mobilfunktechnik fr
den Anwender so einfach wie mglich zu machen.

Wer sich bei Abschluss eines mobilcom-Mobilfunkvertrages auf ein neues
Handy verzichtet, bekommt jetzt mit der neuen Tarif- Option einen
Rabatt in Hhe von 20 Prozent auf den monatlichen Rechnungsumsatz.
Hierbei spielt es keine Rolle, ob man ein mobilcom-eigener Tarif oder
einer der Tarife der Netzbetreiber nutzt. Die Ermigung gilt fr den
gesamten Rechnungsumsatz, also fr die Grundgebhr, fast alle Gesprche
und Datendienste. Lediglich Mehrwertdienste, also Anrufe zu Service-
-Nummern und Roaming werden voll berechnet.

Im neuen netzbergreifenden Handy-Portal mload finden Kunden und
andere Mobilfunknutzer eine Auswahl an Logos, Klingeltnen, Spielen
und Informationsdiensten. News aus den Bereichen Sport und Wirtschaft
lassen sich bequem als Text und Bilderdienste bestellen. Auch fr
MMS-Nachrichten liefert das Portal einige interessante Anwendungen:
Gru-, Spa- und Erotikbilder lassen sich neben weiteren interessanten
Diensten problemlos auf das Handy laden. Bis Ende des Jahres wird das
Content-Portfolio des neuen mobilcomobilcom-Portals sukzessive anhand
der Wnsche und Bedrfnissen der Nutzer optimiert und ausgebaut. Das
Portal ist im Internet nternet (www.mload.de) und ber
WAP (wap.mload.de) erreichbar.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=MCShop
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Talkline bietet zwei neue Mobilfunk-Discounttarife an

Whrend alle ber Subventionsabbau noch reden, setzt der Mobilfunk-
-Service-Provider Talkline diese Idee in zwei neuen Tarifen bereits
um: Wer auf ein subventioniertes Handy verzichten kann, wird doppelt
belohnt: Es gibt keine Grundgebhren mehr und Telefonate oder
Kurznachrichten werden auch billiger.

Der Talkline SMS-Discount-Tarif ist zugeschnitten auf SMS-Fans.
Damit kostet jede Textbotschaft knftig nur noch 15 Cent, und zwar in
alle Netze. Es fllt keine Grundgebhr an und es wird ein monatlicher
Mindestgesprchsumsatz von 4,95 Euro berechnet. Anrufe ins nationale
Festnetz kosten beim SMS-Discount-Tarif zwischen 9 und 49 Cent/Min.
Netzinterne Gesprche gibt es fr 19 bis 39 Cent und Anrufe in andere
Netze schlagen mit 39 bis 79 Cent/Minute zu Buche. Abrechnung erfolgt
im 60/10-Takt.

Der Talkline Discount-Tarif dagegen richtet sich an ausgemachte
Plaudertaschen. Vieltelefonierer knnen damit zu gnstigen Minuten-
preisen lnger telefonieren, am Wochenende etwa fr 5 Cent pro Minute
ins Festnetz. In der teuersten Hauptzeit werden 25 Cent/Minute fr
Anrufe ins nationale Festnetz berechnet. Netzinterne Gesprche kosten
19 Cent/Minute rund um die Uhr, Anrufe in andere Netze - zwischen 29
und 59 Cent/Minute. Abrechnung erfolgt im 60/1-Takt. Auch in diesem
Tarif gibt es keine Grundgebhr. Dafr wird ein monatlicher Mindest-
umsatz von 19,95 Euro berechnet. Dieser wird angerechnet fr
Verbindungen ins nationale Festnetz und in alle deutschen
Mobilfunknetze sowie fr die Abfrage der Mailbox. Ausgenommen
Sonderrufnummern, Auskunftsdienste, MMS, SMS und SMS-Sonderdienste.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Talkline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> brodos: SMS Dial in vereinfacht SMS-Versand vom PC

Mit dem SMS Dial in Gateway erffnet die Brodos AG allen PC Nutzern
mit Modem oder ISDN den einfachen Versand von SMS-Kurznachrichten.
Zusammen mit einer entsprechender Software knnen Nutzer
Kurznachrichten in das nationale Festnetz sowie in alle nationalen
und mehr als 370 internationale Mobilfunknetze versenden.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an alle Nutzer von SMS
PC-Software, die sich bisher ber die verschiedenen Gateways der
deutschen Netzbetreiber eingewhlt haben. Im Gegensatz zu den
Netzbetreiber Gateways untersttzt brodos SMS Dial in gleichzeitig
die Protokolle TAP und UCP und bietet eine Vielzahl bisher nicht
verfgbarer Funktionalitten. So ist etwa mglich, den Absender der
SMS-Kurznachricht festzulegen oder Nachrichten zeitversetzt zu
versenden. Bisher hat nur Vodafone D2 diese Dienste ber das
UCP-Protokoll angeboten.

Eine Freeware fr Windows-Nutzer der auf das brodos SMS Dial in
Gateway optimierten Derdack Freebee SMS- Software steht ab sofort
zum kostenlosen Download unter www.smsdialin.de zur Verfgung. Ebenso
befindet sich auf der Website eine bersicht aller Tarifstufen und
erreichbaren Netze fr den SMS Versand.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=brodos
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Jetzt auch Siemens M55 mit i-mode Browser

Ab sofort hat E-Plus ein weiteres Handy mit i-mode-Untersttzung im
Angebot - das M55 von Siemens. Das Handy ist nach dem Siemens S55,
dem Nokia3650 und dem NEC N341i das vierte Mobiltelefon, das Kunden
den Zugriff auf die mehr als 190 Angebote der i-mode Welt und auf MMS
ermglicht. So knnen Kunden mit dem Gert auch multimediale
Nachrichten in Bild, Ton und Text versenden und empfangen.

Das Triple Band Handy ist mit einem Vollgrafik-Farbdisplay mit 4.096
Farben ausgestattet, also optimal fr die Darstellung von Bildern und
Animationen. Fr den vollen MMS-Nutzen sorgt die ansteckbare Kamera
des Siemens M55.

Neukunden bekommen das Siemens M55 bei E-Plus zu einem attraktiven
Preis von 1 Euro. Vorausgesetzt, die i-mode Nutzer entscheiden sich
fr das Datenpaket S: Damit erhlt der Kunde monatlich ein i-mode-GPRS
Guthaben in Hhe von 500 kB fr einen Preis von 5 Euro bei einer
24-monatigen Mindestlaufzeit. Alternativ kann sich der Kunde fr
i-mode by Call entscheiden. In diesem Tarif zahlt er fr das
Siemens M55 den regulren E-Plus Preis von 49 Euro. i-mode by Call
ist ideal fr Einsteiger, da fr i-mode weder eine monatliche
Grundgebhr noch ein Mindestumsatz anfllt. Fr 0,02 Euro/kB kann
der Kunde nach Lust und Laune mobil surfen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=eplus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile MDA: Neue Version mit Kamera geplant

Der T-Mobile MDA (Mobile Digital Assistant) feiert seinen ersten
Geburtstag. Mobile Telefonate, E-Mail Abruf von unterwegs, mobiler
Internetnutzung via GPRS und Videostreaming sind einige Beispiele
fr die breite Vielfalt von Anwendungen des PDA-Phones. Und T-Mobile
erweitert das Spektrum des Allroundtalents kontinuierlich.

Zusammen mit dem T-Mobile NaviGate CarKit wird das Gert jetzt zum
Navigationssystem, auch im Ausland. Als mobiler Routenfhrer soll der
T-Mobile MDA bald auch in sterreich, Italien, Frankreich, Belgien, der
Schweiz und der Niederlande verwendet werden knnen. Die erweiterte
Software-Version fr das Navigationssystem soll in Krze als
kostenloses Download unter www.t-mobile.de/navigate zur Verfgung
stehen, teilte T-Mobile mit.

Noch vor Ende des Jahres wird T-Mobile mit dem neuen T-Mobile MDA
einen besonders hochwertigen Pocket PC anbieten. Wesentliche Hardware-
komponenten wie schnellerer Prozessor, grerer Speicher und die
Displayqualitt wurden weiter verbessert. Das Tribandgert verfgt
unter anderem ber ein 3,5 Zoll groes Display mit 240 x 320 Pixel
und 64.000 Farben sowie eine eingebaute VGA-Kamera. Damit lassen sich
dann Bilder machen und per MMS versenden. Telefoniert wird mit dem
T-Mobile MDA dank eingebautem Lautsprecher und Mikrofon wie mit einem
Handy oder ber die integrierte Freisprechfunktion. Weitere Details
zum neuen MDAm wie zum Beispiel den Preis nannte T-Mobile noch nicht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 Kostenloser Sparhandy-Vertrag:

 + Keine Grundgebhr
 + Keine Anschlussgebhr
 + Kein Mindestumsatz
 + Telefonieren ab 0,09 Euro pro Minute
 + Kostenloser Einzelverbindungsnachweis
 + Kostenlose Auslandsfreischaltung
 + 1200 GRATIS SMS oder 360 FREIMINUTEN

 Auf Wunsch gibt es Siemens A50 gratis dazu. Gegen Aufpreis sind auch
 das Siemens C55, Nokia 3410, 3510i, 3650 und das NEC n22i erhltlich.
  
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=SparhandyCom

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> Fahrplan-Infos der Bahn auch ber 11880 mglich

Die Deutsche Bahn AG und die telegate AG haben ein Lizenzabkommen
unterzeichnet. Verbraucher knnen demnach ab sofort auch ber die
Auskunftsrufnummer 11 88 0 durch ein speziell geschultes Service-Team
der telegate AG Fahrplanausknfte und Informationen zu Zugverbindungen
der Deutschen Bahn erhalten. Als Plattform wird die Onlinereisauskunft
der Bahn eingesetzt.

Ein Anruf bei telegate-Auskunft kostet 1,19 Euro/Minute. Dabei bekommt
der Anrufer reine Informationen ber die Zugverbindungen. Bei der bahn-
eigener Auskunft ber 11861 fallen fr die ersten 15 Sekunden 25 Cent.
Anschlieend werden hier 6 Cent alle 7,3 Sekunden fllig. Dafr knnen
Fargste ber 11 8 61 auch Reservierungen und Fahrscheine bestellen
sowie Informationen zu Verbindungen und Preisen erhalten.

Auerdem beantwortet die Telefonauskunft 11880 ab sofort auch Fragen
zu Fahrzeiten und Linienplnen der ffentlichen Verkehrsmittel. Dazu
gehren smtliche Fahrplanausknfte fr Straenbahnen, Busse, U- und
S-Bahnen und Informationen zu den Verkehrszeiten von Fhren. Auerdem
hlt ein speziell geschultes Serviceteam bei der 11880 aktuelle Daten
ber Zug- und Flugverbindungen bereit. Die Mitarbeiter verbinden auf
Wunsch auch direkt zum Buchungsschalter des jeweiligen Anbieters
weiter.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Telekom schreibt im zweiten Quartal schwarze Zahlen

Die Deutsche Telekom hat im ersten Halbjahr 2003 ihren Kurs des
ertragsorientierten Wachstums fortgesetzt und die Entschuldung weiter
vorangetrieben. Der Konzernumsatz stieg gegenber dem ersten Halbjahr
2002 um 5,7 Prozent bzw. 1,5 Milliarden Euro auf 27,2 Milliarden Euro.
Der Konzernberschuss betrug im 2. Quartal 256 Millionen Euro. Im
Vorjahr hatte der Konzern ein Minus von zwei Milliarden ausgewiesen.

Die Netto-Finanzverbindlichkeiten reduzierten sich zum 30. Juni 2003
gegenber dem 31. Dezember 2002 um rund 8,1 Milliarden Euro auf 53,0
Milliarden Euro. Damit hat die Telekom ihr Jahresziel bereits Ende
Juni erreicht. Im kommenden Jahr wolle der Konzern wieder Dividende
zahlen, heit es in einer Pflichtmitteilung. Im Vergleich zum Stand
am 30. September vergangenen Jahres von 64,3 Milliarden Euro konnte
die Netto-Verschuldung um 11,3 Milliarden Euro gesenkt werden.

Wir haben Umsatz und EBITDA weiter gesteigert und den Schuldenabbau
zgig vorangetrieben. Unsere Effizienzsteigerungsprogramme greifen
immer besser. Wir wachsen  und das zunehmend profitabel. Und zwar
in einem Umfeld, das im ersten Halbjahr konjunkturell schwierig war,
sagt Kai-Uwe Ricke am Donnerstag in Bonn.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DTAG
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> oneVOICE bernimmt TelDaFax-Newline-Privatkunden

oneVOICE Communications GmbH, ein Unternehmen deutsch-schweizerischer
Investoren, gibt die vollstndige bernahme der TelDaFax Newline GmbH,
Marburg, inklusive aller bestehenden Kundenverhltnisse bekannt. Dabei
wird oneVOICE Communications knftig die deutschlandweit bekannte Marke
TelDaFax in den Vordergrund stellen und zu diesem Zweck die
Namensnderung in TelDaFax GmbH vollziehen.

oneVOICE Communications GmbH hatte in der Vergangenheit primr das
Privatkundensegment sowie ethnische Nutzergruppen mit Preselection-
und Mobile Access-Angeboten bedient. Die neue TelDaFax GmbH wird sich
knftig auf die Kernkompetenzen Preselection, Mobile Access,
ADSL sowie Strom konzentrieren. TelDaFax-Newline GmbH in Marburg
bleibt als eigenstndiges Unternehmen mit einer speziellen Ausrichtung
im Markt der Geschftskunden bestehen.



>> info.portal startet Discounter-Auskunft ber 11849

Discount-Angebote bei Call-by-Call Gesprchen, Discount-Angebote bei
Mobilfunk-Tarifen, nun gibt es auch ein Discount- Angebot fr die
Telefonauskunft. 11849  Die einfach-gnstig-Auskunft von info.portal
kostet nur 49 Cent pro angefangene Gesprchsminute - ohne weiteren
Kosten.

Vorbild der 11849 ist das klassische Discounter-Konzept: Gnstiger
Preis bei abgespeckten Servicemerkmalen. Die Anrufe unter der 11849
erhalten keine Priorisierung im CallCenter von info.portal, d.h. zu
besonders frequentierten Zeiten muss der Anrufer mit einer etwas
lngeren Warteschleife rechnen. In der Warteschleife fallen aber noch
keine Gebhren an. Pro Anruf kann nur eine Auskunft erteilt werden.
Eine Weitervermittlung oder sonstige Zusatzdienste werden nicht
angeboten. Die 11849 ist ab sofort aus dem Festnetz der Deutschen
Telekom erreichbar.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 24.08.2003

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 2003, tarif4you.de , Dsseldorf                      |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+