Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 34/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 34/2013 ~ 25. August 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Die Themen in dieser Ausgabe:

 - Gerichtsurteil zu 010088 vs 01088 Call-by-Call Tarifen
 - easybell: Telefonkonferenzen ber Festnetz-Rufnummer
 - Gigaset SL930A: Schnurlostelefon mit Android und Touchscreen
 - AVM Fritz!Box 7272 ab sofort fr 179 Euro im Handel
 - E-Plus aktiviert Dual Cell im Datennetz
 - ProSieben Smart: Neuer Mobilfunk-Tarif mit Musik-Streaming
 - Samsung verschenkt Zubehr fr Galaxy S4 Kufer
 - netzclub Fan-Tarif mit 100 Minuten, 100 SMS, 1 GB fr 9,95 Euro
 - o2 Blue Basic ab September mit mehr Frei-SMS und Datenvolumen
 - PremiumSIM bietet LTE-Smartphone-Tarife im Vodafone-Netz an
 - Allview A5 Duo: Neues Einsteiger-Smartphone mit Android 4.2

SONSTIGES
 - Statistik: Jedes zehnte Unternehmen noch analog oder ber ISDN
   im Internet

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



>> Gerichtsurteil zu 010088 vs 01088 Call-by-Call Tarifen

Mit Call-by-Call knnen Telekom-Kunden beim Telefonieren viel sparen,
insbesondere bei Gesprchen in die deutschen Mobilfunknetze und ins
Ausland. Doch wo viel Spar-Potenzial gibt, gibt es auch die
Mglichkeit, ungewollt zu viel zu bezahlen. Neben den hufigen
Preisnderungen gibt es bei einigen Call-by-Call Vorwahl die
Verwechslungsgefahr, da die Nummern sich sehr hnlich sind. Wird dann
statt der vermeintlich gnstigen Nummer eine andere gewhlt, kann dies
sehr teuer werden. Jngst hatte ein Gericht ber solche Angebote zu
entscheiden.

Call-by-Call Vorwahlen beginnen immer mit 010 oder 0100, danach folgt
eine zweistellige Zahl. Es gibt mehrere Vor-Vorwahlen, die sich sehr
hnlich sind und sich nur durch eine Null mehr in der Mitte
unterscheiden. Das berhmteste Beispiel drfte wohl 010011 und 01011
sein. Weitere solche Vorwahlen Vorwahlen-Paare sind zum Beispiel 010010
und 01010, 010017 und 01017, 010018 und 01018, 010049 und 01049 oder
010091 und 01091. Gilt bei einer der Vorwahlen ein gnstiger Preis fr
ein Anrufziel, knnen bei der anderen Vor-Vorwahl sehr hohe Kosten fr
das Gesprch anfallen.

Seit August 2012 ist eine Tarifansage vor dem Gesprch vorgeschrieben,
so dass die Nutzer auf diesem Weg, wenn sie genau hinhren, die Kosten
kontrollieren knnen. Fr alle, die sich vor August letzten Jahres eine
gnstige Vor-Vowahl whlen wollten und bei der teuren gelandet sind,
gilt dies jedoch nicht. So ein Fall landete krzlich vor Amtsgericht
Schwerin.

Wie die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern berichtet, hat eine
Frau mit ihrem Sohn im Ausland telefoniert. Doch statt der damals
gnstigen Vor-Vorwahl 010088 mit rund 5 Cent/Minute hat sie die 01088
gewhlt, welche fr das gleiche Anrufziel 1,39 Euro/Minute berechnete.
Beide Call-by-Call Vorwahlen werden von der Ventelo GmbH betrieben.

Der Fall landete beim Amtsgericht Schwerin. Das Gericht entschied, dass
solche Angebote sittenwidrig seien (AZ: 13 C 154/13) und somit gegen
die klagende Telefongesellschaft. Das Angebot der Klgerin ber zwei
besonders verwechslungsgefhrdete Call-by-Call-Nummern Verbindungen zu
auerordentlich unterschiedlichen Tarifen herzustellen, ohne dass
hierfr sachliche Grnde ersichtlich wren, verstt gegen die guten
Sitten, zitiert die Verbraucherzentrale das Gericht. Eine solche
Preisgestaltung bei zwei verwechslungsgefhrdeter Call-by-Call Nummern
sei nur mit einer Tarifansage zulssig. Genau diese hat der Gesetzgeber
inzwischen auch vorgeschrieben.

Quelle: Mitteilung der VZ Mecklenburg-Vorpommern



>> easybell: Telefonkonferenzen ber Festnetz-Rufnummer

Telefonie-Kunden von easybell knnen jetzt Telefonkonferenzen ber ihre
Festnetz-Rufnummer einrichten. Damit knnen Gesprche mit bis zu zehn
Teilnehmern gefhrt werden. Der Dienst kann ber das
Online-Kundenportal eingerichtet werden.

Eine Konferenz kann bis zu 10 Teilnehmer haben. Mittels einer
Teilnehmerkontrolle knnen Nutzer festlegen, welche Rufnummern fr den
Konferenzraum zugelassen sind. Die Konferenzfunktion kann bei allen
easybell Komplettanschlssen und in den Call VoIP-Tarifen kostenlos
genutzt werden.

Die Funktion kann im Kundenportal unter den Einstellungen der
Telefonanlage aktiviert werden. Dabei kann auch jede easybell Rufnummer
kann in einen kostenlosen Telefonkonferenzraum verwandelt werden. Die
Konferenz ist damit fr alle Teilnehmer ber eine Festnetz-Rufnummer
erreichbar und nicht, wie bei den meisten Dienstleistern, ber eine
0180-Rufnummer, welche vor alle Anrufen von Mobiltelefonen aus recht
teuer ist.

Um keine Konferenz zu verpassen, knnen Kunden auch einen Weckruf im
Kundenportal aktivieren. Zu der eingestellten Weckzeit klingeln alle an
die Rufnummer angemeldeten Endgerte, wahlweise einmalig, werktags oder
tglich.

- easybell: http://tarif4you.de/goto/a/easybell



>> Gigaset SL930A: Schnurlostelefon mit Android und Touchscreen

Mit dem neuen Gigaset SL930A hat Gigaset ein neues Schnurlostelefon
vorgestellt. Das besondere am neuen Gert: Das DECT-Telefon wird ber
ein Touchscreen bedient und arbeitet mit Android als Betriebssystem.

Gigaset hat bereits vor zwei Jahren mit ein Touchscreen-Telefon frs
zuhause auf den Markt gebracht, das SL910. Das neue Modell SL930A soll
noch mehr Smartphone-Komfort in die Festnetz-Telefone bringen, so der
Hersteller. Das neue Teleofn bietet ein 3,2-Zoll
TFT-Full-Touch-Display, ber das die Komplette Bedienung erfolgt. Dank
Android 4.0 haben die Nutzer auch Zugriff auf Google Play und knnen so
Apps und weitere Inhalte auf das Telefon laden.

Auch Web-Browser wie Google Chrome und Kommunikationstools wie Facebook
und Outlook knnen genutzt werden, ebenso wie Skype. Allerdings fehlt
dem neuen Telefon eine Kamera, so dass nur Sprachtelefonie untersttzt
wird. Fr den Internetzugang setzt Gigaset beim neuen SL930A auf WLAN
(802.11 b/g/n).

Weitere Details zum neuen Gigaset SL930A Schnurlostelefon mit Android
lesen Sie auf unserer Website unter:
http://www.tarif4you.de/news/n17790.html



+-=================================================================-+

Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

Aktuelle Preisgarantien fr Call-by-Call Gesprche:
http://www.tarif4you.de/tarife/preisgarantie.html

+-=================================================================-+



>> AVM Fritz!Box 7272 ab sofort fr 179 Euro im Handel

AVM bringt die neue Fritz!Box 7272 jetzt in den Handel. Die Neuauflage
des DSL-Routers wurde im Mrz auf der CeBIT in Hannover vorgestellt und
bringt beben einem ADSL-Modem und WLAN-Router mit bis zu 450 MBit/s
auch eine integrierte Telefonanlage fr analoge und ISDN-Telefone sowie
eine DECT-Basis mit.

Die neue Fritz!Box 7272 verfgt ber ein integriertes ADSL2+-Modem,
zwei Gigabit-LAN-Anschlsse sowie zwei Fast-Ethernet-Anschlsse.
Weiterhin wird WLAN (802.11 b/g/n) mit bis zu 450 MBit/s (Brutto) im
2,4-GHz-Frequenzband fr drahtlose Verbindungen untersttzt. ber die
USB 2.0 Schnittstelle knnen weitere Gerte wie Drucker oder
Festplatten angeschlossen und im gesamten Netzwerk genutzt werden.
Die erweiterte NAS-Funktionalitt ermglicht die nahtlose Anbindung
von Online-Speichern an das Heimnetz.

Die Fritz!Box 7272 ist auch mit einer Telefonanlage fr
Internettelefonie sowie analoges und ISDN-Festnetz ausgestattet.
Dazu gehren neben einer DECT-Basisstation fr bis zu sechs
Schnurlostelefone, zwei analoge Anschlsse fr Telefon, Faxgert
oder Anrufbeantworter sowie ein Anschluss fr ISDN-Telefone. Mit
dem DECT-Taster auf der Gerteoberseite der Fritz!Box 7272 lassen
sich neue DECT-Telefone per Knopfdruck anmelden.

Auf der Software-Seite verfgt die Fritz!Box 7272 ber das aktuelle
Fritz!OS. Die Firmware bietet unter anderem Funktionen wie die
Einbindung von Online-Telefonbchern, die Integration von
Online-Speichern in den Mediaserver, der Faxversand oder
Smart-Home-Untersttzung.

Die neue AVM Fritz!Box 7272 soll ab sofort fr 179 Euro im Handel
erhltlich sein. 

- AVM: http://tarif4you.de/goto/a/AVM



>> E-Plus aktiviert Dual Cell im Datennetz

Der Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus beschleunigt sein UMTS-Netz auf bis
uz 42 MBit/s. Wie das Dsseldorfer Unternehmen mitteilte, wird jetzt
die so genannte Dual Cell Technik im Mobilfunknetz von E-Plus
aktiviert. Damit soll die maximale HSPA-Geschwindigkeit von bisher
21 MBit/s verdoppelt werden. Damit die Nutzer von der neuen Technik
profitieren knnen, bentigen sie ein Smartphone, welches Dual Cell
untersttzt; dazu gehren zum Beispiel das Samsung Galaxy S4 und das
iPhone 5.

Mehr als die Hlfte aller Stationen im UMTS-Netz von E-Plus sei bereits
Dual Cell fhig und wird zeitnah aktiviert, so der Mobilfunkanbieter.
Bis Ende des Jahres sollen es mehr als drei Viertel aller Stationen
werden. Bisher hat das Unternehmen bundesweit fast alle
UMTS-Sendestationen mit HSPA+ hochgerstet und kann so
Geschwindigkeiten von bis zu 21 MBit/s anbieten.

Bei Dual Cell, auch als Dual Carrier oder DC-HSDPA bezeichnet, werden
zwei Download-Verbindungen parallel aufgebaut, so dass die Datenrate
sich verdoppelt. Gleichzeitig kann damit auch die Kapazitt in einer
Mobilfunkzelle erhht werden: Teilten sich Kunden bisher in einer Zelle
die maximale HSPA+-Datenrate von 21 MBit/s, stellt Dual Cell bis zu 42
MBit/s zur Verfgung. Dies soll insbesondere in den Ballungszentren, wo
viele Nutzer gleichzeitig in einer Mobilfunkzelle auf ihre Datendienste
zugreifen, Vorteile bringen. Um die hheren Geschwindigkeiten nutzen zu
knnen, bentigen die Nutzer ein Smartphone oder Tablet, welches Dual
Cell auch untersttzt.         

E-Plus geht es nicht um Spitzendatenraten, von denen nur wenige
profitieren; der Netzbetreiber will schnelles Netz fr alle Nutzer
bieten. Heutige mobile Datenservices brauchen keine teuren
Spitzendatenraten, sondern die Kapazitt und Geschwindigkeit, die wir
liefern, so Andreas Pfisterer, Technologiechef der E-Plus Gruppe.

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/a/EPlus



>> ProSieben Smart: Neuer Mobilfunk-Tarif mit Musik-Streaming

Mit ProSieben Smart ist ein neuer Smartphone-Tarif gestartet, welches
sich an Nutzer richtet, die auch gerne mobil Musik hren. Mit dem neuen
Tarif knnen Kunden nicht nur telefonieren, simsen und surfen, sondern
erhalten auch den Zugang zum Musik-Streaming-Dienst AMPYA von
ProSiebenSat.1.

Drei Tarife zum Telefonieren, Simsen, Surfen und Musik-Hren

Das neue Mobilfunk-Angebot ist das Ergebnis der Kooperation zwischen
ProSiebenSat.1 Digital und Vodafone. Kunden haben die Wahl zwischen
drei Grund-Tarifen und knnen dazu noch verschiedene Optionen buchen.
Der gnstigste Tarif im Angebot ist der ProSieben Smart Prepaid fr
12,99 Euro je 30 Tage. Zu diesem Preis erhalten Nutzer 200 Frei-Minuten
in alle deutschen Netze, 200 Frei-SMS und 200 MB ungedrosseltes
Surfvolumen.

Jede weitere Minute und SMS kosten jeweils 9 Cent, ebenso wie Anrufe
ins Ausland in 30 ausgewhlte Festnetze. Der Tarif hat keine Vertrags-
laufzeit und ist monatlich kndbar. Der Grundpreis von 12,99 Euro gilt
allerdings nur fr Kunden, die sich bis zum 07.11.2013 dafr
entscheiden, Spter sollen Neukunden 14,99 Euro je 30 Tage berechnet 
werden.

Viel interessanter fr die anvisierte Zielgruppe sollen allerdings die
beiden anderen Tarife sein. Bei ProSieben Smart Music erhalten Nutzer
die gleichen Telefonie- und Surf-Leistungen, wie beim Prepaid-Tarif.
Hinzu kommt unbegrenztes Musikstreaming via PC, Tablet oder Smartphone
bei AMPYA. Dieser Tarif hat eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten und
kostet fr 30 Tage 19,99 Euro.

ProSieben Smart Music XL beinhaltet ein monatliches Komplett-Angebot
mit Surf-Flatrate (500 MB mit bis zu 7,2 MBit/s), 200 SMS in alle
deutschen Netze, All-Net-Flatrate fr Gesprche in alle deutschen Netze
sowie das Musik-Streaming-Angebot. Der Tarif kostet 34,99 Euro fr
30 Tage und hat eine Laufzeit von mindestens 12 Monaten.

Optional mehr Datenvolumen, Freiminuten oder SMS-Flat

Zustzlich zu den Inklusiv-Leistungen von ProSieben Smart kann der
Tarif auch optional angepasst werden. So besteht die Mglichkeit
beispielsweise zustzliches Highspeed-Datenvolumen, Minutenpakete oder
eine SMS-Flatrate hinzu zu buchen. Ein Upgrade um 300 MB
Highspeed-Volumen kostet 4,99 Euro fr 30 Tage, 1 GB ungedrosseltes
Datenvolumen kostet 9,99 Euro und 2 GB - 14,99 Euro je 30 Tage. Nach
Verbrauch des jeweiligen Datenvolumens surfen die Nutzer mit
gedrosselter Geschwindigkeit weiter. Auerdem stehen 200 Frei-Minuten
zum Telefonieren in alle deutschen Netze und eine SMS-Flatrate fr
jeweils 9,99 Euro zur Auswahl.

Die neuen Tarife knnen ab sofort online bestellt werden.

- ProSieben smart: http://tarif4you.de/goto/p/ProsiebenSmart



>> Samsung verschenkt Zubehr fr Galaxy S4 Kufer

Samsung hat fr die Kufer seiner Galaxy S4 Smartphone eine Aktion
gestartet und verschenkt Zubehr-Pakete im Wert. Wer ein Samsung Galaxy
S4, Galaxy S4 mini oder Galaxy S4 Active im Zeitraum vom 19. August bis
1. September 2013 kauft und das Gert auf der Samsung-Website
registriert, erhlt ein Zubehr-Paket gratis.

Je nach Modell erhalten Kufer der Smartphones Flip Cover oder
Bluetooth-Headset, Kfz-Ladekabel und TecTiles NFC-Aufkleber, mit denen
Sie Ihr Smartphone automatisch steuern knnen. Jedes Zubehr-Paket soll
einen Wert von 100 Euro haben, wobei sich Samsung dabei auf die
unverbindliche Preisempfehlung bezieht.

Die Aktion gilt fr alle Privatkunden mit Wohnsitz in Deutschland.
Dabei ist es allerdings egal, ob das neue Smartphone im Fachhandel
erworben wurde oder die Kunden das Gert beim Vertragsabschluss oder
Vertragsverlngerung von einem Mobilfunkanbieter erhalten haben.
Lediglich private Kufe sowie Kufe ber Online-Versteigerungen und
gebrauchte Gerte sind ausgeschlossen. Um an der Aktion teilzunehmen
und kostenloses Zubehr zu erhalten, mssen die Nutzer ihr Smartphone
mit der IMEI-Nummer des Smartphones sowie dem Upload eines Scans des
Kaufbelegs auf der Aktionsseite von Samsung bis zum 04.09.2013
registrieren. Die Aktion gilt allerdings solange der Vorrat reicht.

- Samsung Aktion: http://www.samsung.com/de/promotions/starterkit/



>> netzclub Fan-Tarif mit 100 Minuten, 100 SMS und 1 GB fr 9,95 Euro

Die o2-Marke netzclub will in Krze ihren Fan-Tarif wieder anbieten.
Allerdings sollen die Nutzer entscheiden, ob der Tarif auch tatschlich
gestartet wird. Dafr mssen sich auf der Facebook-Seite von netzclub
mindestens 5.000 Interessenten fr den Fan-Tarif registrieren.

Mit dem netzclub Fan Tarif erhalten Nutzer 100 Minuten und 100 SMS
in alle deutschen Netze sowie 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen fr
9,95 Euro monatlich. Jede weitere Minute und SMS kosten 9 Cent. Beim
Erreichen der 1 GB Datenvolumengrenze wird der mobile Internetzugang
auf maximal 32 kbit/s gedrosselt.

Der neue Prepaid-Tarif hat eine Laufzeit von einem Monat und verlngert
sich automatisch, sofern genug Guthaben auf dem Konto ist. Das Angebot
gilt nach dem Start nicht nur fr Neukunden - auch aktuelle netzclub
Nutzer sollen in den neuen Tarif wechseln knnen. Wie auch der
Sponsored Surf Basic Tarif, wird das neue netzclub-Angebot teilweise
werbefinanziert - die Nutzer erhalten per SMS oder E-Mail verschiedene
Angebote.      

- netzclub: http://tarif4you.de/goto/p/netzclub



>> o2 Blue Basic ab September mit mehr Frei-SMS und Datenvolumen

Telefnica Deutschland will seinen o2 Blue Basic Mobilfunktarif
aufbohren. Smartphone-Nutzer sollen ab Anfang September mehr Frei-SMS
und mehr ungedrosseltes Datenvolumen erhalten. Der Grundpreis bleibt
unverndert.

Der neue o2 Blue Basic Tarif soll ab 3. September 2013 erhltlich sein.
Statt wie bisher 50 MB knnen die Kunden dann bis 200 MB mit bis zu
3,6 MBit/s mobil Surfen. Erst dann wird der Zugang gedrosselt, wie
bisher auf maximal 32 kBit/s. Auerdem knnen die Nutzer knftig
200 SMS statt bislang 50 SMS pro Monat gratis verschicken.

Andere Inklusiv-Leistungen des Einsteiger-Tarifes bleiben unverndert,
ebenso wie der Preis. Fr 9,99 Euro pro Monat erhalten Kunden neben
Frei-SMS und Datenvolumen auch eine Flatrate fr Anrufe ins
o2-Mobilfunknetz sowie 50 Inklusiv-Minuten zum Telefonieren in das
deutsche Festnetz und in andere deutschen Mobilfunknetze. Jede weitere
Gesprchsminute wird mit vergleichsweise teuren 29 Cent berechnet; fr
weitere Kurznachrichten werden 19 Cent pro SMS berechnet.

- o2 Blue Basic: http://tarif4you.de/goto/s/o2BlueBasic



>> PremiumSIM bietet LTE-Smartphone-Tarife im Vodafone-Netz an

Mit der neuen Mobilfunkmarke PremiumSIM bringt eteleon eigene LTE
Smartphone-Tarife im Vodafone-Netz auf den Markt. Die Nutzer haben
die Auswahl zwischen drei Paketen, welche den RED-Tarifen von Vodafone
gleichen, jedoch gnstiger sind. Auerdem bietet PremiumSIM zu den
neuen Tarifen einige Extra-Funktionen an.

Der PremiumSIM Red S wird fr 34,99 Euro monatlich angeboten und
umfasst neben der Telefonie-Flat in alle deutschen Netze eine SMS-Flat
sowie eine Internet-Flat mit 500 MB bei einer Geschwindigkeit von
bis zu 21,6 MBit/s. Danach wird der Zugang auf maximal 32 kBit/s
gedrosselt. Der vergleichbare Tarif des Netzbetreibers kostet
39,99 Euro/Monat.

Bei hherem Surf-Bedarf gibt es den PremiumSIM Red M mit 1 GB
Internet-Flat und bis zu 42,2 MBit/s fr 44,99 Euro/Monat. Auch dieser
Tarif beinhaltet eine Telefonie- und SMS-Flatrate in alle deutschen
Netze sowie die Drosselung der Surf-Geschwindigkeit beim Erreichen des
Datenvolumens. Mit dem PremiumSIM Red L fr 69,99 Euro/Monat erhalten
Nutzer ein Datenvolumen von 4 GB, welches mit bis zu 100 MBit/s
LTE-Highspeed genutzt werden knnen. Die entsprechenden Vodafone
RED-Tarife kosten 49,99 Euro bzw. 79,99 Euro monatlich.

Der Startpaketpreis betrgt bei allen Tarifen einmalig 19,95 Euro,
whrend der Netzbetreiber 29,99 Euro berechnet. Weiterhin gilt fr
alle drei PremiumSIM-Tarife die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Zustzlich zu den Mobilfunktarifen bietet PremiumSIM auch einen
kostenlosen Speicherplatz fr eigene Daten. Beim PremiumSIM Red S sind
5 GB Speicher inklusive, beim PremiumSIM Red M 25 GB und beim
Supertarif PremiumSIM Red L gibt es 50 GB. Auerdem knnen Kunden ein
neues Smartphone zu dem Tarif whlen. Das Samsung Galaxy S4 mit 16 GB

Speicher kostet beispielsweise zwischen 379 und 459 Euro, je nach
Tarif. Das iPhone 5, welches allerdings die Vodafone LTE-Frequenzen gar
nicht untersttzt, kostet einmalig zwischen 469 und 559 Euro.

- PremiumSIM: http://tarif4you.de/goto/p/PremiumSIM



>> Allview A5 Duo: Neues Einsteiger-Smartphone mit Android 4.2

Der rumnische Hersteller Allview hat ein neues Android-Smartphone fr
den deutschen Markt vorgestellt. Das neue A5 Duo ist ein Dual-SIM Handy
und richtet sich laut Hersteller hauptschlich an Jugendliche. Das
Gert kommt mit einem 4-Zoll groen Bildschirm, einem 1,2 GHz Dual-Core
Prozessor und dem Android 4.2.2 als Betriebssystem.

Mit dem neuen Allview A5 Duo will der rumnische Herstleler den
Jugendlichen ein gnstiges Mobiltelefon bieten, welches dennoch die
Funktionen eines modernen Smartphones bietet. So knnen die Nutzer auf
dem 4-Zoll groen Display mit 480 x 800 Pixeln Auflsung Fotos und
Videos anschauen, im Internet surfen und auch spielen. Die Leistung und
die technischen Daten des Smartphones entsprechen auch der angedachten
Einsteiger-Klasse: Im Inneren des Smartphones arbeitet ein 1,2 GHz
Dual-Core Prozessor (Cortex-A7) mit 512 MB RAM sowie ein Mali 400
Grafikprozessor. Zur weiteren Ausstattung gehren auch eine
3,2-Megapixel-Kamera sowie S-Bass Lautsprecher fr einen guten Sound.
Dafr wird das aktuelle Betriebssystem Android 4.2.2 Jelly Bean
vorinstalliert. Der Akku hlt bis zu 8 Stunden bei fortwhrender
Nutzung, bis zu 10 Stunden im Gesprch und 10 Tage im Stand-by.

Das Allview A5 Duo Smartphone untersttzt auch den Betrieb mit zwei
SIM-Karten gleichzeitig. Dabei kann eine der SIM-Karten auch im
UMTS-Netz (3G) funken und untersttzt auch HSPA+ fr das schnelle
mobile Internet, whrend die andere GSM-Quadband (850/900/1800/1900
MHz) untersttzt. Das neue Smartphone soll bereits ab August erhltlich
sein, auch ber die (deutsche) Website des Herstellers. Der Preis soll
bei knapp unter 125 euro liegen.

Technische Daten des Allview A5 Duo

* Android 4.2.2 Jelly Bean Betriebssystem
* 4-Zoll Display, 480 x 800 Pixeln Auflsung
* 3,2-Megapixel Kamera, VGA-Frontkamera
* 1,2 GHz Dual-Core Cortex-A7 Prozessor, 512 MB RAM
* 4 GB internen Speicher, davon 1,5 GB frei nutzbar
* microSD Speicherkarten-Slot (max. 32 GB)
* Dual-SIM, Quadband-GSM, EDGE, GPRS
* 3G/UMTS mit HSPA+ (bis 21,6 MBit/s im Download)
* Bluetooth 4.0, WLAN (802.11 b/g/n), microUSB, GPS/AGPS
* 1.700 mAh Li-Ion Akku, 240 Stunden Standby
* Gre: 64,4 x 126 x 11,5 mm; Gewicht: 137,7 Gramm

- Allview: http://tarif4you.de/goto/a/Allviewmobile



>> Statistik: Jedes zehnte Unternehmen noch analog oder ber ISDN im Internet

Im Jahr 2012 stellten in Deutschland immer noch 10 Prozent der
Unternehmen ihren Zugang zum Internet ausschlielich ber eine analoge
Telefonverbindung oder ISDN her. Dies gilt vor allem fr kleinere
Unternehmen mit bis zu neun Beschftigten (11 Prozent), whrend es bei
Unternehmen mit 10 und mehr Beschftigten nur 6 Prozent sind. Dies
seien die Ergebnisse der Erhebung zur Nutzung von Informations- und
Kommunikationstechnologien in Unternehmen fr das Jahr 2012, welche
das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mitgeteilt hat.

Die Studie zeige jedoch auch, dass seit 2006 die Nutzung fester
Breitbandverbindungen zunimmt. 84 Prozent der Unternehmen mit
Internetzugang verfgten im Jahr 2012 ber einen festen
Breitbandanschluss, so Destatis. Der Anteil kleinster Unternehmen,
die als Internetverbindung DSL oder anderes festes Breitband angeben,
stieg seit 2006 um 23 Prozentpunkte auf mittlerweile 83 Prozent.
Unternehmen mit 10 und mehr Beschftigten verzeichneten im gleichen
Zeitraum einen Zuwachs von 13 Prozentpunkten, im Jahr 2012 betrug der
Anteil 91 Prozent.

Auch die Verbindungsgeschwindigkeit bei den Internetzugngen hat sich
mit der Zeit deutlich erhht. Gut jedes zweite Unternehmen mit 10 und
mehr Beschftigten (53 Prozent) hatte im Jahr 2012 eine bertragungs-
geschwindigkeit von weniger als 10 Megabit pro Sekunde (MBit/s) zur
Verfgung. 38 Prozent der Unternehmen hatten Down- und Upload-Raten
von 10 bis unter 100 MBit/s vertraglich vereinbart, so das Statistische
Bundesamt. Eine Datenbertragungsrate von 100 MBit/s oder mehr war mit
einem Anteil von 9 Prozent hingegen noch nicht sehr weit verbreitet.
Dabei ist zu beachten, dass die Statistik nur die vertraglich
vereinbarte bis zu Datenbertragungsrate bercksichtigt hat, die
in der tatschlichen Nutzung nicht immer erreicht wird.

Im europischen Vergleich lag Deutschland im Jahr 2012 bei den
Unternehmen mit 10 und mehr Beschftigten im Bereich der schnellen
bertragungsgeschwindigkeit von 10 MBit/s oder mehr mit einem Anteil
von 47 Prozent knapp ber dem EU-27-Durchschnitt von 42 Prozent,
teilte das statistische Bundesamt mit. In Dnemark (74 Prozent) und
den Niederlanden (67 Prozent) verfgten jedoch beispielsweise bereits
zwei von drei Unternehmen ber diese hohe Datenbertragungsrate.

- Destatis: http://tarif4you.de/goto/a/Destatis



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 01. September 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~