Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 39/2008

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 39/2008 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                  28. September 2008 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Preisnderungen fr Call-by-Call Gesprche +++ Neue Schnurlos-
Telefone von Siemens und Grundig +++ Falsche Preise und Preis-
korrektur fr Internet-by-Call von dial24 +++ Datentarife fr
o2-Prepaid-Kunden +++ Neue Smartphones von Google und Samsung +++
Neue Mobilfunkangebote und Aktionen bei E-Plus, BASE, callmobile,
Schwarzfunk und Vodafone +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Grundig Selio 1: DECT-Schrnulostelefon fr Einsteiger
  - 01013: Kurzzeitig gnstig ins deutsche Festnetz telefonieren
  - Call-by-Call: Neue Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - Konftel stellt ein neues IP-Konferenztelefon vor
  - Siemens: Sechs neue strahlungsarme Schnurlostelefone
  - Gigaset DE380 IP R: Neues IP-Telefon fr Broalltag
  - Arcor senkt Preise fr Call-by-Call-Vorwahl 01070
  - 010-040: Abrechnung ab sofort im 5-Minuten-Takt

INTERNET
  - Creatos bermittelte falsche Preise fr dial24-Tarife

MOBILFUNK
  - E-Plus und BASE mit neuer Angebotsstruktur
  - o2: Mobile Daten-Flatrate ohne Vertragsbindung
  - callmobile: Starterpaket rechnerisch fr Null Euro
  - MobileWorld senkt Preise fr Auslandstelefonate
  - Samsung SGH-L700: Neues UMTS-Einsteiger-Handy
  - T-Mobile stellt das erste Google-Smartphone G1 vor
  - Weissfunk: Mobilfunkvertrag trotz negativer Schufa
  - Vodafone: Inklusivminuten zum Telefonieren in die Trkei

SONSTIGES
  - EU-Komission will Roaming-Preise fr SMS senken
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ

>> Grundig Selio 1: DECT-Schrnulostelefon fr Einsteiger

Mit dem Grundig Selio 1 prsentiert der franzsische Hersteller Sagem
Communications ab sofort ein neues Schnurlostelefon fr preisbewusste
Nutzer. Das Gert in Schwarz/Wei-Optik bietet einen
Telefonbuchspeicher fr insgesamt 50 Eintrge und eine Anruferliste
fr bis zu 20 Eintrge. Dank CLIP stellt das Mobilteil die Rufnummern
eingehender Anrufe auf dem einzeiligen, beleuchteten Text- und
Symbol-Display dar. Fnf Klingeltne, Stummschaltungs-, Konferenz-,
Paging- und Weckfunktion Funktion runden die Ausstattung ab. Der Akku
des GAP-kompatiblen Selio 1 soll bis zu 100 Stunden Bereitschaftszeit
und bis zu 10 Stunden Gesprchszeit bieten. Die unverbindliche
Preisempfehlung fr das Selio 1 liegt bei 29,99 Euro. Als Selio 1 Duo
ist ein Paket mit einem zweiten Mobilteil fr 47,99 Euro erhltlich.
          
- Sagem: http://tarif4you.de/goto/a/Sagem

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01013: Kurzzeitig gnstig ins deutsche Festnetz telefonieren

Tele2 fngt langsam an, die Preise fr Call-by-Call Gesprche ins
deutsche Festnetz hufiger zu ndern. Erst zu Mittwoch, den 24.09.,
wurde ein Minutenpreis von 0,43 Cent von 21 bis 07 Uhr fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz ber die Vorwahl 01013
eingefhrt. Seit Samstag, den 27.09.2008 gilt wieder der bliche
Preis von 0,98 Cent/Min. Auch der Wochenendtarif zwischen 19 und
24 Uhr von 0,94 Cent/Min galt nur wenige Tage und wurde wieder auf
0,98 Cent erhht.

Dafr gab es in den vergangenen Tagen Preissenkungen fr Anrufe mit
01013 ins gleiche Ortsnetz. Bereits ab dem 24.06.2008 werden montags
bis freitags in der Zeit von 19 bis 21 Uhr 0,79 Cent/Minute fr
Ortsgesprche berechnet. Ab dem 27.08.2008 sind folgende neue Preise
hinzugekommen: Montags bis freitags 21-07 Uhr 0,89 Cent/Min und am
Wochenende 19-07 Uhr 0,95 Cent/Min.

Tele2 rechnet Gesprche ber die 01013 im Minutentakt (60/60-Takt)
ber die Rechnung der Deutschen Telekom ab.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call: Neue Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze

Der Telekommunikationsanbieter Callax hat neue Preise bei zwei seinen
Call-by-Call Diensten angekndigt. So gilt bei der Vorwahl 010-029
aktuell eine Tarifgarantie fr Gesprche in deutsche Mobilfunknetze:
Bis zum 06. Oktober 2008 werden maximal 9,0 Cent pro Minute im
Minutentakt (60/60-Takt) berechnet. Eine Tarifansage vor jedem 
Gesprch informiert ber den aktuellen Preis. Derzeit liegt dieser
bei 8,90 Cent pro Minute.

Gleichzeitig erhht der bisher gnstiger Anbieter Pennyphone
(010-058) die Preise fr Anrufe zu Handys. Der neue Minutenpreis
liegt bei 19,9 Cent. Die Abrechnung erfolgt seit Donnerstag, den
25.09.2008, im ungnstigen 300/300-Takt. Beim aktuellen Minutenpreis
bedeutet das mindestens 99,5 Cent pro Gesprch.

Weitere neue Preise fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze gibt es bei
LineCall (01067). Der Anbieter hat die Preise in den vergangenen
Tagen mehrmals gendert, aktuell werden 8,99 Cent/Min berechnet.

Weiterin werden bei 01052 seit Samstag, den 27.09.2008, 9,88 Cent pro
Minute fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze berechnet.

010-066 garantiert noch bis zum 05. Oktober 2008 einen Minutenpreis
von 9,80 Cent fr Anrufe zu deutschen Handys.

Aktuelle Call-by-Call Tairfe fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
finden Sie wie immer in unserer Tarifbersicht:
http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Konftel stellt ein neues IP-Konferenztelefon vor

Der Hersteller von Konferenztelefonen Konftel hat mit Konftel 300IP
ein neues SIP-Konferenztelefon vorgestellt. Mit dem 300IP knnen
Gesprche mit bis zu fnf lokalen Teilnehmern und vorprogrammierten
Gruppen zusammengeschaltet sowie ausserdem aufgezeichnet und auf
einer Speicherkarte gespeichert werden. Das Gert richtet sich an
Unternehmen, die hufiger Telefonkonferenzen veranstalten und
Telefonanlagen durch IP-Telefonie ersetzt haben.      

Das Konftel 300IP wird entweder an ein IP PBX-System oder direkt
an einen VoIP-Serviceanbieter angeschlossen. Das Konferenztelefon
basiert auf SIP (RFC 3261) und ist mit den meisten marktblichen
SIP-Plattformen kompatibel. Um den Anschluss zu vereinfachen,
untersttzt das Konftel 300IP ausserdem Power over Ethernet. Fr
die Verwendung in sehr grossen Konferenzrumen knnen Zusatzmikrofone
und eine externe PA-Anlage sowie bei Bedarf ein schnurloses Headset
an das Konftel 300IP angeschlossen werden.

Die webbasierte Konfiguration von Kontakten und Einstellungen
ermglicht den Export und Import von Einstellungen und Kontakten und
vereinfacht die Installation. Mit dem Konftel 300IP lassen sich
ausserdem persnliche Profile mit individuellen Einstellungen und
Kontaktdaten einrichten und verwalten. Ausserdem ist das Telefon mit
einem Konferenzfhrer ausgestattet, der die Verbindung mehrerer
vorprogrammierter Konferenzstandorte erleichtert.      

Das Konftel 300IP soll ab Mitte Dezember 2008 im Fachhandel
erhltlich sein. Den Preis nannte der Hersteller jedoch nicht. Das
Modell 300 ohne IP-Anbindung ist online fr ab rund 710 Euro zu
haben. 

- http://www.konftel.com

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens: Sechs neue strahlungsarme Schnurlostelefone

Siemens Home and Office Communication Devices (SHC) hat in der
vergangenen Woche sechs neue DECT-Schnurlostelefone vorgestellt.
Das besondere an den neuen Modellen ist das neue ECO-Modus Plus,
der Sendemodus im Ruhe- oder Standby-Zustand zu 100 Prozent
abgeschaltet. Dahinter steckt eine neue Technik, die eine schnelle
Synchronisierung von Basis und Mobilteil bei eingehenden oder
abgehenden Anrufen erlaubt. Erfolgt ein ankommender Ruf, so aktiviert
die Basis den Sendebetrieb, das Mobilteil synchronisiert sich auf die
Basis und klingelt. Bei einem abgehenden Gesprch (durch Tastendruck
am Mobilteil) aktiviert das Mobilteil durch Sendesignale die Basis,
welche daraufhin die Verbindung wieder aufnimmt, bis beide wieder
synchron zueinander sind. Diese Synchronisationszeit, in der Basis
und Mobilteil sich wieder gefunden und die notwendigen Daten
ausgetauscht haben, soll laut Siemens etwa eine Sekunde dauern.
Vorteil der neuen Technik ist, dass Basis und Mobilteil nur funken,
wenn tatschlich telefoniert wird.

Zustzlich lsst sich mit dem ECO-Modus die Funkleistung im
Gesprchsbetrieb um 80 Prozent reduzieren. Technisch gesehen wird
hierzu die nach dem DECT-Standard vorgesehene Reichweite in Rumen
von 50 auf 25 Meter und im Freien von 300 auf 150 Meter gesenkt, was
in den meisten Fllen ausreichen soll.

Die neuen ECO-Funktionen werden von den neuen Siemens Gigaset AL180,
AS280, AL280, A580, A380, C380 und SL780 sowie den entsprechenden
Anrufbeantwortervarianten untersttzt. Mehr Details zu den neu
vorgestellten Basis-Modellen AS280/AS285 und A380/A385 lesen Sie
hier: http://www.tarif4you.de/news/n15256.html
Details zum neuen Design-DECT-Telefon SL780/SL785 sind hier zu
finden: http://www.tarif4you.de/news/n15260.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Gigaset DE380 IP R: Neues IP-Telefon fr Broalltag

Neben den neuen DECT-Schnurlostelefonen hat Siemens Home and Office
Communication Devices (SHC) mit dem Gigaset DE380 IP R erstmals ein
schnurgebundenes IP-Telefon fr den Einsatz an einem Router oder
einer IP-Anlage vorgestellt. Ausgestattet mit Freisprecheinrichtung, 
Kurzwahltasten und Leistungsmerkmalen wie Konferenz, Halten, Makeln
und Anruf-Weiterleitung ist das IP-Tischtelefon als Helfer fr den
Broalltag gedacht. 

Die Konfiguration fr die Nutzung der Internet-Telefonie soll dadurch
erleichtert werden, dass das Gert nach der Auswahl des
VoIP-Anbieters sich die entsprechenden Anmelde-Details aus circa 200
vorkonfigurierten Provider-Daten herunterldt. Zudem lsst sich das
Telefon mit Hilfe des integrierten WEB-Konfigurators bequem am PC
verwalten. Alle Einstellungen knnen in Form einer Sicherungsdatei
auf dem lokalen PC abgespeichert werden. Bei Bedarf kann am
integrierten 2-Port-Ethernet-Switch des Telefons auch ein PC direkt
angeschlossen werden.        

Darber hinaus bietet das integrierte Telefonbuch des Gigaset DE380
IP R Platz fr bis zu 200 Eintrge. Das 2-zeilige Display zeigt
entgangene Anrufe inklusive Datum und Uhrzeit an. Zudem ist das neue
Gigaset-Tischtelefon mit fnf frei programmierbaren Funktionstasten
ausgestattet. Zudem ist es mglich, Gesprche mit TLS (Transport
Layer Security) und SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol) zu
verschlsseln. Dank HDSP (High Definition Sound Performance)-Technik
werden Gesprche mit doppelter Frequenzbreite bertragen. So sollen
mehr Klangdetails hrbar sein und strendes Rauschen minimiert
werden. Voraussetzung fr die Nutzung der breitbandigen
Sprachbertragung ist allerdings, dass der Gesprchspartner
ebenfalls ein HDSP-fhiges Gert besitzt.

Das Gigaset DE380 IP R soll ab November 2008 zum Preis von 99,99 Euro
im Handel erhltlich sein.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor senkt Preise fr Call-by-Call-Vorwahl 01070

Arcor senkt die Preise fr Gesprche ber die Call-by-Call Vorwahl
01070. So kosten dem 26. September Ortsgesprche werktags von 19 bis
21 Uhr 0,85 Cent/Minute. In der Zeit zwischen 21 und 24 Uhr sinkt der
Preis fr Ortsgesprche an den Werktagen auf 0,90 Cent pro Minute,
der fr Ferngesprche auf 0,99 Cent. Samstags und sonntags berechnet
Arcor fr Ortsgesprche rund um die Uhr jetzt 0,96 Cent/Minute. In
den brigen Zeiten bleiben die Preise unverndert. Arcor-Call-by-Call
bentigt keine Anmeldung oder Registrierung und wird im Minutentakt
ber die Rechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 010-040: Abrechnung ab sofort im 5-Minuten-Takt

Die Mox Telecom AG hat zum Freitag, den 26.09.2008, die Preise fr
ihren Call-by-Call Dienst ber die Vorwahl 010-040 gendert. Neben
vielen Reduzierungen bei Minutenpreisen wurde der bisherige
Abrechnungstakt von minutengenau (60/60) auf 5-Minuten-Takt (300/300)
umgestellt. Auerdem wurden neue Tarifzeiten eingefhrt. Fr
Gesprche ins deutsche Fstnetz und zu einigen Auslandszielen gibt es
zwei Zeitfenstern: die etwas teurere Off-Peak-Zeit tglich 19 bis
08 Uhr und leicht gnstigere zweit zwischen 08 und 19 Uhr. Anrufe ins
deutsche Festnetz kosten beispielsweise 2,0 bzw. 1,6 Cent pro Minute.
Beim 5-Minuten-Takt werden allerdings immer mindestens fnf Minuten
berechnet - ein Gesprch kostet damit mindestens 10 bzw. 8 Cent. Fr
Gesprche in deutsche Mobilfunknetze werden tglich zwischen 17 und
08 Uhr 7,5 Cent/Min berechnet und von 08 bis 17 Uhr 6,6 Cent/Minute.
Fr jeden Gesprch werden allerdings mindestens 37,5 bzw. 33 Cent
verlangt. Eine Tarifansage vor dem Gesprch soll ber die aktuelle
Preise informieren.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze in einer praktischen Tagesbersicht zum Drucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

+-=================================================================-+



INTERNET

>> Creatos bermittelte falsche Preise fr dial24-Tarife

Der Internet-Provider Creatos hat uns mitgeteilt, dass der Anbieter
uns falsche Preise fr die Tarife der Internet-by-Call Marke
dial24.de ab dem 01.09.2008 bermittelt habe. Die damals
bekanntgegebene Preisinformationen waren nach jetziger Mitteilung
leider falsch.

Ursprnglich sollten im dialTP1-Tarif zwischen 00 und 08 Uhr 0,19
Cent/Min und sonst 9,99 Cent/Min berechnet werden. Im dialTP2-Tarif
waren 0,19 Cent/Min tglich zwischen 08 und 24 Uhr angekndigt.
Berechnet wurden 0,19 Cent/Min im dialTP2-Tarif allerdings nur von
08 bis 18 Uhr. Zwischen 18 und 24 Uhr hat der Anbieter teure 9,99
Cent/Min abgerechnet. Dafr galt der Minutenpreis von 0,19 Cent im
dialTP1-Tarif ab 18 Uhr. Zudem wurde die zunchst angekndigte
Einwahlgebhr von 4,99 Cent flschlicherweise nicht berechnet. Die
beiden Tarife haben die selbe Einwahlnummer 0192 820 29, der Tarif
wird ber den bei der Einwahl eingegebenen Benutzernamen ausgewhlt.         

Die Preisangaben auf der Internet-Seite des Anbieter haben nach
dessen Angaben gestimmt, nur die Ende August verschickte Mitteilung
ber die neue Preise war fehlerhaft. Nach Angaben von Creatos sind
seit Monatsbeginn in den betroffenen Zeitrumen 17.800 Minuten im
Tarif TP1 und 27.000 Minuten im Tarif TP2 zusammengekommen. Der
Provider entschuldigt sich fr diesen Fehler und verspricht, bei
Einsprchen gegen falsche Abrechnungen zu viel berechnete Betrge zu
erstatten. Dafr mssen allerdings bestroffene Kunden selbst aktiv
werden und sich an Creatos wenden.        

- Creatos: http://tarif4you.de/goto/a/creatos
- dial24: http://tarif4you.de/goto/p/dial24

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> E-Plus und BASE mit neuer Angebotsstruktur

Die Marken E-Plus und BASE wollen ihr Shop-, Handels- und
Online-Tarifangebot ab Oktober neu strukturieren und dadurch die
Wahl der Tarife fr Kunden erleichtern. Im Internet wrden Kunden in
der Regel nach dem gnstigsten Preis suchen, sich schnell informieren
und mit wenigen Klicks das passende Mobilfunkpaket zusammenstellen
wollen, so der dsseldorfer Mobilfunkanbieter. Im Shop und beim
Handel stnden dagegen der persnliche Service und individuell
zugeschnittene Angebote im Vordergrund. Dementsprechend sollen
Kunden knftig online ein deutlich vereinfachtes Angebot zu gnstigen
Preisen finden whrend in Shops und im Handel neben Beratung
Zusatzangeboten und Ermigungen angeboten werden sollen.

Den Anfang machen E-Plus und BASE mit einer Herbst-Aktion: Kunden,
die im Shop ber eine individuelle Beratung das passende
Mobilfunkangebot zusammenstellen lassen, zahlen in den ersten drei
Monate nach Vertragsabschluss einen gnstigeren Minutenpreis - zum
Beispiel 15 euro pro Monat statt 20 Euro bei BASE 2 oder 9,99
Euro/Monat statt 17,50 Euro bei E-Plus Time & More Allin 150.     

Hinzu kommen erweiterte Partnerkarten- und Segmentangebote: Wer ab
Oktober fr seine Partner, Kinder oder Mitarbeiter weitere BASE oder
E-Plus Sprachvertrge abschliet, spart pro Zusatzvertrag 20 Prozent
des Grundpreises jeden Monat. Fr eine BASE 2 Zusatzkarte bedeutet
dies beispielsweise eine Ersparnis von mindestens 120 Euro bei zwei
Jahren Mindestvertragslaufzeit. Weiterer Vorteil fr E-Plus Kunden:
Dank Family & Partner bzw. Company intern telefonieren die Nutzer der
Haupt- und Zusatzkarten untereinander rund um die Uhr fr 0 Cent pro
Minute. Ein Kunde kann bis zu vier Vertrge in den aktuell
vermarkteten BASE und E-Plus Tarifen zu seiner Hauptkarte dazubuchen.         
Preisvorteile fr junge Leute und Geschftskunden

Vereinheitlicht wird auch der Vorteil fr jungen Leute zwischen 18
und 25 Jahre sowie alle Schler, Studenten, Auszubildenden, Wehr-
und Zivildienstleistenden bis 30 Jahre und Menschen mit Handicap ab
50 Prozent. Sie erhalten 20 Prozent Nachlass auf den Grund- bzw.
Paketpreis der BASE und E-Plus Tarife. Gleichzeitig erhhen sich die
Rabatte fr Geschftskunden, die einen BASE oder E-Plus PRO-Tarif
whlen, auf bis zu 60 Prozent pro Karte in den ersten drei Monaten.
Auch danach liegen die Ermigungen mit bis zu 30 Prozent deutlich
ber der aktuellen PRO-Rabattstaffelung.

Um die Tarifauswahl fr den Kunden im Internet zu vereinfachen,
straffen BASE und E-Plus ab Oktober ihr Online-Angebot.
Beratungsintensivere Tarife wie BASE Partner findet der Kunde dann
exklusiv im Shop und beim Handel. Auch die Tarife BASE 1, BASE 2
Classic Edition und BASE Student sollen nicht mehr online angeboten
werden. Gleichzeitig verlngern E-Plus und BASE auch fr den Oktober
ihre erfolgreichen Web-Aktionsangebote. Unter www.BASE.de knnen
Online-Shopper die BASE Web Edition fr weiterhin 10 Euro pro Monat
buchen. BASE 2 gibt es je nach gewhltem Onlinevorteil fr 20 Euro
statt 25 Euro im Monat und die Komplettflatrate BASE 5 wird fr
monatlich 60 Euro statt 75 Euro angeboten ? jeweils ber die gesamte
Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Vergleichbare Preisvorteile bietet
auch E-Plus unter www.eplus.de. Hier gibt es zum Beispiel die
Time & More Web Edition Tarife zu gnstigeren monatlichen Preisen,
als im Handel.

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/s/EPlus
- BASE: http://tarif4you.de/goto/p/base

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Mobile Daten-Flatrate ohne Vertragsbindung

Telefnica o2 Germany bietet ab 01. Oktober 2008 seine mobile
Internet-Flatrate auf fr Prepaid-Kunden an. o2 LOOP Kunden knnen
damit fr 25 Euro im Monat via UMTS/HSDPA mobil im Internet surfen.
Bei diesem Internet-Pack-L wird fr 25 Euro monatlich eine Flatrate
mit unbegrenzten monatlichen Datenvolumen angeboten. Allerdings wird
bei diesem Tarif ab einem Datenvolumen ber 10 GB die Geschwindigkeit
auf GPRS-Niveau gedrosselt.      

Ebenfalls ab 1. Oktober ermglicht das Telekommunikationsunternehmen
allen o2 LOOP Kunden den schnellen Internetzugang ber UMTS/HSDPA.
Zustzlich haben die Kunden die Mglichkeit, neue Internet-Packs zu
ihrem Prepaid-Tarif hinzu zu buchen, die ebenfalls nur eine Laufzeit
von einem Monat haben. Dabei wurde die Struktur fr Vertragstarife
bernommen: Das Internet-Pack-S kostet fnf Euro monatlich und
beinhaltet 30 MB Datenvolumen. Im Internet-Pack-M sind 200 MB fr
zehn euro monatlichen enthalten. Bei beiden Tarifen werden fr jede
weitere Megabyte (MB), das ber den Inklusivvolumen hinaus verbraucht
wird, 50 Cent berechnet.         

Passend zu neuen Angeboten wird auch der o2 Surf Stick II genanntes
USB-Stick fr 69,99 Euro verkauft. Im ersten Monat nach dem Kauf
erhalten die Kunden die Daten-Flatrate gratis. Nach dem kostenlosen
Test-Monat wird die Flatrate verlngert, wenn sich gengend Guthaben
auf der Karte befindet. Reicht das Guthaben nicht aus, bekommt der
Kunde eine Erinnerungs-SMS mit einer Auflade-Aufforderung. Eine
zwischenzeitliche Kndigung ist jederzeit kostenlos mglich, so der
Mobilfunkanbieter.       

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/O2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




>> callmobile: Starterpaket rechnerisch fr Null Euro

Der Mobilfunkdiscounter callmobile startet eine neue Aktion fr
seine Neukunden. Jeder, der sich bis zum 13. Oktober bei callmobile
fr den clever9-Tarif entscheidet, zahlt nur 9,95 Euro und bekommt
mit dem Starterpaket zehn Euro Gesprchsguthaben gutgeschrieben.
Den clever3-Tarif gibt es fr fnf Euro, inklusive fnf Euro
Startguthaben. Damit sind beide Starterpakete rechnerisch kostenlos.
Wer seine alte Rufnummer mitnimmt, wird jeweils mit zehn Euro
zustzlichem Guthaben belohnt.       

Im clever9-Tarif telefonieren Kunden rund um die Uhr in alle
deutsche Netze fr neun Cent pro Minute. Im clever3-Tarif kostet
eine Gesprchsminute zu anderen callmobile-Kunden drei Cent;
Gesprche in andere deutsche Mobilfunknetze und ins Festnetz kosten
in diesem Tarif 13 Cent/Minute. Zu beachten ist, dass callmobile
gem eigenen AGB ein Nutzungsaufkommen von sechs Euro ber einen
Zeitraum von drei Monaten voraussetzt. Wird weniger telefoniert,
berechnet der Anbieter einen Euro zur Deckung der Kosten fr die
Kontopflege.

- callmobile: http://tarif4you.de/goto/p/callmobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> MobileWorld senkt Preise fr Auslandstelefonate

The Phone House senkt die Minutenpreise in seinem Prepaid-Tarif
MobileWorld fr Anrufe in 53 Lnder. Wer beispielsweise knftig ins
indische Fest- oder Mobilfunknetz mobil telefoniert, bezahlt statt 19
Cent pro Minute nur noch 9 Cent pro Minute. Auch der Preis fr eine
Gesprchsminute nach Vietnam hat sich von 29 Cent auf 12 Cent mehr
als halbiert. Zudem reduzieren sich beispielsweise die Minutenpreise
fr Gesprche nach Bulgarien, Kroatien und Nigeria.

MobileWorld richtet sich insbesondere an diejenigen, die aus
beruflichen oder privaten Grnden hufig Gesprche ins Ausland
fhren mssen. Die Prepaid-Karte von MobileWorld ermglicht
Auslandstelefonate ab 4,9 Cent pro Minute. Mindestumsatz und
Grundgebhr entfallen, fr jede Verbindung ins Ausland wird
allerdings eine Einwahlgebhr in Hhe von 19 Cent erhoben.
Verbindungen in das deutsche Festnetz liegen bei 9,9 Cent/Minute.
Fr ein Gesprch in alle deutsche Mobilfunknetze werden 19 Cent
pro Minute abgerechnet. Der Preis fr eine SMS auerhalb Deutschlands
sowie in alle deutschen Mobilfunknetze betrgt 15 Cent. 

Das Starterpaket von Mobileworld kostet 9,95 Euro inklusive eines
Startguthabens von 5 Euro und ist in Shops von The Phone House,
im Fachhandel sowie online ber www.mobileworld.de erhltlich.
Die Aufladung des Prepaid-Kontos kann entweder ber sogenannte
MobileWorld Cash-Karten mit 15, 25 oder 50 Euro oder nach vorheriger
Registrierung auf der Internetseite www.mobileworld.de erfolgen.     

- MobileWorld: http://tarif4you.de/goto/p/MobileWorld

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Samsung SGH-L700: Neues UMTS-Einsteiger-Handy

Samsung hat mit dem SGH-L700 ein neue Mobiltelefon im klassischen
Design vorgestellt. Das neue Gert im titan-silbernem Gehuse aus
gebrstetem Edelstahl wird vom Hersteller als ein Allround-Gert fr
mobiles Telefonieren, Messaging, mobile Fotografie, Video und den
Musikempfang positioniert. Ein 2,1-Zoll groes TFT-Display mit
262.144 Farben und 176 x 220 Pixel Auflsung sowie eine bequem
handhabbare Tastatur sollen fr die komfortable Bedienung des
Barttype-Handys sorgen. 

Das UMTS-Handy untersttzt zustzlich GPRS (Klasse 10) und EDGE.
HSDPA ist allerdings nicht dabei. Fr die Freunde der digitalen
Fotografie hat Samsung sein neuestes Handy mit einer
2-Megapixel-Kamera mit Fotolicht und 3fachem Digital-Zoom
ausgestattet. Eine zweite Kamera an der Front ermglicht
Videotelefonie. ber das UKW-Radio und den integrierten MP3-Player,
der auch eine Musikwiedergabe im Hintergrund zulsst, knnen die
Lieblingssongs und -sendungen auch unterwegs gehrt werden. Neben MP3
werden auch AAC, AAC+ und e-AAC+ Formate untersttzt. Zudem ist via
Bluetooth Stereo-Audio-Streaming mglich. Als weitere Schnittstelle
wird ein USB-2.0-Anschluss angeboten. Zur weiteren technischen
ausstattung gehren 40 MB interner Speicher, das sich per
microSD-Steckplatz erweitern lsst.            

Das SGH-L700 ist ein 109 x 46 x 12,8 mm kleines und 107 Gramm
leichtes Quad-Band (GSM 900/1800/1900 MHz) Mobiltelefon. Die
Akku-Laufzeit gibt Samsung mit bis zu 3,4 Stunden Gesprchszeit
und bis zu 307 Stunden Standbyzeit an. Das neue Handy soll bereits
ab dieser Woche zum Preis von 239 Euro erhltlich sein.

- Samsung: http://tarif4you.de/goto/a/Samsung

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile stellt das erste Google-Smartphone G1 vor

T-Mobile hat zusammen mit Google und HTC das erste Mobiltelefons auf
Basis des neuen Betriebssystems Android vorgestellt. Das G1 getaufte
Smartphone kombiniert ein Touchscreen mit einer vollstndigen
QWERTY-Tastatur. Auerdem sind viele Google-Dienste wie Google Maps
Street View, Google Mail und YouTube im neuen Gert verfgbar. Neben
in das neue Google-Betriebssystem Android integrierten
Google-Anwendungen sollen G1-Nutzer im Online-Software-Shop
Android-Market weitere Programme herunterladen knnen.       

Das G1 setzt vor allem auf mobiles Internet und soll gleichzeitig
bequeme Kommunikation ermglichen. Der Display lsst sich gleitend
schieben und gibt so den Blick frei auf eine vollstndige
QWERTY-Tastatur. Diese soll die Nutzer vor allem beim Schreiben
lngerer Texte und E-Mails sowie beim SMS-Versand untersttzen.
Ansonsten wird das Gert ber das Touchscreen bedient. Zudem verfgt
das T-Mobile G1 ber einen Trackball fr eine Navigation mit einer
Hand.       

Ein kompletter HTML-Web-Browser ermglicht die Ansicht von Webseiten
im ursprnglichen Design, auerdem kann der Nutzer die Zoomfunktion
zur Vergrerung eines beliebigen Ausschnitts durch Berhrung des
Bildschirms nutzen. Auerdem ist in das Smartphone ein
HTML-E-Mail-Client integriert, der die E-Mail, Kalender- und
Kontaktfunktionen von Google Mail sowie der meisten anderen POP3 oder
IMAP-Mailservices synchronisiert. Fr mobiles Instant Messaging
werden Google Talk sowie Systeme von AOL und Yahoo! untersttzt. In
den USA soll daneben Windows Live Messenger zur Verfgung stehen. Mit
der integrierten Untersttzung fr UMTS- und EDGE-Netze sowie WLAN
soll das G1 die bestvrefgbare Geschwindigkeit fr das Surfen im Netz
und das schnelle Herunterladen von Informationen ermglichen.           

Im Musik-Bereich bietet das G1 eine neue von Amazon.com entwickelte
Anwendung, die den Kunden einen einfachen Zugang zu Amazon MP3, dem
digitalen Musikdownloadshop von Amazon.com, bietet. Damit ist es
mglich Musik von Amazon MP3 zu suchen, Titel probezuhren, zu kaufen
und direkt auf das Gert herunterzuladen. Als interner Speicher
sollen 256 MB zur Verfgung stehen sowie ein Steckplatz fr eine
Speicherkarte. Zur weiteren Multimedia-Ausstattung zhlt eine
3-Megapixel-Kamera. Zu guter Letzt knnen die Nutzer mit dem Gert
auch telefonieren.        

Fr T-Mobile-Kunden in den USA besteht die Mglichkeit, das T-Mobile
G1 ab sofort unter www.T-MobileG1.com vorzubestellen. Das T-Mobile G1
ist ab 22. Oktober fr 179 Dollar in Verbindung mit einem 24 Monate
laufenden Sprach- und Datendienste-Vertrag in ausgewhlten T-Mobile
Shops und online in den USA erhltlich. Ab November soll das T-Mobile
G1 auch in Grobritannien erhltlich sein, und im ersten Quartal 2009
in weiteren europischen Lndern, so in Deutschland, sterreich, der
Tschechischen Republik und in den Niederlanden.       

- T-Mobile: http://tarif4you.de/goto/s/TMobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Weissfunk: Mobilfunkvertrag trotz negativer Schufa

Die schwarzfunk GmbH hat ihr bisheriges Prepaid-Angebot bereits
Anfang September eingestellt und bietet nach einer kurzen Pause einen
neuen Tarif an. Mit Weissfunk hat das Unternehmen eine neue
Mobilfunkmarke gestartet, die sich speziell an Kunden mit negativer
Bonittsbewertung richtet, die daher bei den etablierten Mobilfunk
Netzbetreibern und Service Providern keinen Mobilfunkvertrag
bekommen.      

Die Idee hinter dem neuen Angebot: Kunden bestimmen selbst die
Obergrenze fr ihre monatliche Telefonkosten und mssen in
Abhngigkeit dieses Betrages eine Kaution hinterlegen. Die Hhe der
Kaution errechnet sich aus dem von Ihnen gewhlten maximalen
monatlichen Umsatz: Das Zweifache bei berweisung, das Dreifache bei
Einzugsermchtigung. Bei Vertragsende erhlt der Kunde seine Kaution
verzinst zurck. Zudem erhlt der Kunde ein subventioniertes Handy
fr ab Null Euro.       

Der angebotene Mobilfunktarif ermglicht Gesprche in alle deutsche
Netze fr 15 Cent pro Minute. Gleicher Preis gilt auch fr Anrufe zur
Mailbox. Eine SMS kostet ebenfalls 15 Cent. Weiterhin wird eine
monatliche Grundgebhr von 10 Euro berechnet. Einen Mindestumsatz
gibt es nicht. Die Abrechnung der Gesprche erfolgt im weniger
gnstigen Minutentakt (60/60-Takt). Beim Vertragsabschluss werden
einmalig 25 Euro Anschlusspreis fllig. Fr mobile Internetnutzung
knnen Kunden die Mobile Data Option fr einmalig 30 Euro
freischalten. Die nutzung kostet dann 15 Cent pro Minute bie
Abrechnung im 10-Sekunden-Takt (WAP) bzw. 5,85 Cent pro 10 KB
(GPRS/UMTS). Alternativ wird ein Paket mit 250 MB fr 15 Euro/Monat
angeboten. Fr eine Mobile-Data-Flatrate berechnet das Unternehmen
30 Euro monatlich.            

Schwarzfunk bietet seinen Weissfunk-Tarif im E-Plus-Netz an.

- http://tarif4you.de/goto/p/Schwarzfunk

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Inklusivminuten zum Telefonieren in die Trkei

Vodafone bietet insbesondere seinen trkischen Kunden in Deutschland
eine neue kostenlose Tarifoption an, um mit Freunden und Verwandten
in der Trkei in Kontakt zu bleiben. Mit dem Vodafone
Trkei-Vorteil, der in Zusammenarbeit mit dem Partner-Netz Vodafone
Trkiye realisiert wurde, knnen nun alle SuperFlat-Kunden monatlich
500 Minuten kostenlos ins trkische Vodafone-Netz telefonieren. Die
Abrechnung erfolgt in 60/1-Taktung. Dabei spielt es keine Rolle ob
der Angerufene einen Laufzeit-Vertrag hat oder eine Prepaid-Karte
nutzt. Ab der 501. Minute werden Telefonate in das Vodafone
Trkei-Netz zu 0,29 Euro pro Minute abgerechnet. Die Tarifoption kann
zu den Tarifen Vodafone SuperFlat, SuperFlat XL und SuperFlat Family
kostenlos ber die Service-Nummer 12079 oder ber MeinVodafone
gebucht werden. Das Angebot ist zunchst befristet bis 21. September
2009.             

Der Tarif Vodafone SuperFlat kostet 19,95 Euro/Monat in den ersten
drei monaten und 29,95 Euro ab dem vierten Monat und bietet eine
Flatrate fr Gesprche ins deutsche Festnetz und ins deutsche
Vodafone-Mobilfunknetz. Gesprche in andere deutsche Mobilfunknetze
kosten 29 Cent/Minute.    

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> EU-Komission will Roaming-Preise fr SMS senken

Die Europische Kommission hat vorgeschlagen, die Roaminggebhren
beim SMS-Versand zum 1. Juli 2009 um 60 Prozent zu senken. EU-Brger,
die in andere EU-Lnder reisen, sollen statt der im Durchschnitt
heute berechneten 29 Cent nicht mehr als 11 Cent je SMS zahlen.
Der Verbraucher sollte fr die Nutzung seines Handys im EU-Ausland
nicht ohne Grund mehr zahlen als zu Hause ? ob bei einem Telefonat,
bei Versendung einer SMS oder beim Surfen im Internet, so Viviane
Reding, EU-Kommissarin fr Telekommunikation. Auch will die
Kommission die Transparenz der Kosten verbessern, die beim Surfen
im Internet und beim Herunterladen von Daten ber ein Mobiltelefon
im Ausland anfallen.

Die Kosten fr das Roaming von SMS knnen derzeit die Inlandstarife
um das Zehnfache bersteigen und bis zu 75 Cent je SMS betragen. Die
Kommission schlgt Preisobergrenzen fr SMS-Nachrichten in Hhe von
11 Cent fr Endkunden und von 4 Cent fr die Vorleistungsebene vor.
Diese Preisangaben sind jeweils ohne Mehrwertsteuer. Die
Vorleistungsentgelte berechnen sich die Betreiber gegenseitig fr
die Weiterleitung einer Nachricht in ihren Netzen.

Auch sollten Roamingkunden eine automatische Nachricht erhalten,
in der sie ber die Entgelte fr das Datenroaming des Landes
informiert werden, in dem sie sich befinden. Ab dem Sommer 2010
sollten die Kunden im Voraus festlegen knnen, ab welcher Hhe ihrer
Roamingrechnung die Dienstleistung unterbrochen wird ? damit es keine
bsen berraschungen mehr bei Rechnungseingang gibt. Darber hinaus
soll die Berechnung von 1 Euro je Megabyte zur Begrenzung der
Vorleistungsentgelte gleiche Voraussetzungen fr alle schaffen.       

Schlielich beabsichtigt die Kommission, die Preisobergrenzen fr das
Sprachroaming, die 2007 eingefhrt wurden (und jetzt bei 46 Cent fr
im Ausland gettigte Anrufe und bei 22 Cent fr im Ausland
entgegengenommene Anrufe liegen) bis zum 1. Juli 2012 auf 34 Cent
bzw. 10 Cent (zzgl. MwSt.) zu senken. Weiterhin sollen abgehende
Gesprche im Sekundentakt nach den ersten 30 Sekunden und ankommende
Anrufe gleich sekundengenau abgerechnet werden. Derzeit wird oft im
Minutentakt oder im 60/1-Takt (sekundengenau nach der ersten vollen
Minute) abgerechnet.        

Es ist nicht hinnehmbar, dass einige Mobilfunkbetreiber eine
Dienstleistung berechnen, die sie nicht erbringen. Heutzutage werden
den Endkunden fr Roaminggesprche im Durchschnitt bis zu 24 Prozen
zuviel berechnet, da die Gesprche hufig nicht sekundengenau,
sondern per Minute abgerechnet werden. Uns ist an einer fairen
Behandlung der Verbraucher bei Auslandsreisen gelegen. Deshalb hat
die Kommission heute beschlossen, den Grundsatz der sekundengenauen
Abrechnung fr alle Roaminggesprche einzufhren, erklrte
EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva.        

Die Vorschlge werden jetzt dem Europischen Parlament und dem Rat
vorgelegt, die zustimmen mssen, bevor die nderungen in Kraft treten
knnen.

Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten
(VATM) begrt grundstzlich die Preissenkunge fr Verbraucher.
Alledings solle die Regulierung sich nur auf Vorprodukte beschrnken,
so der VATM. Daher untersttzen wir die Plne der EU-Kommission, fr
Vorleistungspreise im Daten-Roaming eine Obergrenze festzulegen.
Die beiden anderen vorschlgen wrden allerdings auch die nationale
Preisgestaltung beeinflussen. Der Endkundenpreis von 11 Cent pro SMS
(ohne MwSt) wrde bedeuten, dass die EU-Preise beim Auslandsversand
unter dem bei durchschnittlich 16 Cent liegenden Inlandsniveau
festgesetzt wrden. Das Gleiche gelte fr die vorgeschlagene
sekundengenaue Abrechnung fr Auslandstelefonate, so der VATM.
Endenkundenpreisregulierung an den nationalen Regulierern vorbei
fhrt in die falsche Richtung, so VATM-Geschftsfhrer Jrgen
Grtzner.             

Der Hightech-Verband BITKOM hat die von der EU-Kommission geforderten
neuen Preisobergrenzen fr die Handynutzung im Ausland scharf
kritisiert. Aus Sicht des BITKOM bleiben Investitionen in Netzausbau
und -qualitt zwangsweise auf der Strecke, wenn aufgrund knstlich
niedriger Preise die finanziellen Mittel dafr fehlen. Schon heute
seien die Netzinvestitionen in Deutschland pro Einwohner nur noch
halb so hoch wie in den USA oder Japan, so
BITKOM-Hauptgeschftsfhrer Bernhard Rohleder. Mit den aktuellen
Preisen fr Roaming-Telefonate sei ein Hchstma an staatlichem
Preisdiktat bereits erreicht. Weitere Zwangstarife sind auch deshalb
unntig, weil bereits vor der EU-Regulierung die Roaming-Preise
massiv gesunken sind, so Rohleder. Die massiven Eingriffe der EU in
den funktionierenden Markt schieen bers Ziel hinaus. Das gilt aus
BITKOM-Sicht auch fr die Regulierung der SMS-Tarife beim Roaming.             

- VATM: http://tarif4you.de/goto/a/VATM
- BITKOM: http://tarif4you.de/goto/a/BITKOM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 05. Oktober 2008.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2008, tarif4you.de , Dsseldorf                |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.          |
+-=================================================================-+