Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 44/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 44/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                      31. Oktober 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ 01081 verschiebt Zeitfenster fr kostenlose Ortsgesprche +++
Anrufe ins deutsche Festnetz zum Pauschalpreis bei Arcor +++ Eigene
DSL-Anschlsse und Voice-over-IP bei GMX +++ Viele neue Internet
by-Call Tarife +++ Kurze Handy-Gesprche bei mobilcom kostenlos +++
und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine gute Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01038: Neues Call-by-Call Angebot im Telefnica-Netz
  - Preisnderungen fr Inlandsgesprche ins Festnetz
  - 01081: Kostenlose Ortsgesprche jetzt am Vormittag
  - Arcor bietet Pauschlapreise fr Telefongesprche an

INTERNET
  - meOme: nderungen beim Internet-by-Call Zugang
  - PURtel: VoIP-Rufnummern jetzt aus 5.200 Ortsnetzen
  - GMX startet mit eigenen DSL-Anschlssen und VoIP
  - 1XNet: Neue DSL-Flatrate-Angebote ab 14,95 Euro
  - Kabel Deutschland senkt Preise fr Internetzugang
  - Tele2: Internet-by-Call fr 0,89 Cent rund um die Uhr
  - Neue Internet-Tarife bei Callavista und Germany-by-Call

MOBILFUNK
  - SonyEricsson stellt neues Einsteigerhandy T290 vor
  - T-Mobile: CombiCard Data zum Surfen und Telefonieren
  - Sony Ericsson: Neue PC-Karte fr EDGE und W-LAN
  - Vodafone: Einsteigertarif fr BlackBerry-Service
  - mobilcom: Kurze Handy-Gesprche jetzt kostenlos
  - Mobilfunknutzer wollen einfache und billige Dienste
  - Samsung stellt neues UMTS-Handy SGH-Z107 vor
  - debitel: Kostenlose Anrufe ins deutsche Festnetz
  - Kontaktdaten beim Mobilfunknetzbetreiber speichern

SONSTIGES
  - Umfrage: Internet-Telefonie wird noch wenig genutzt

-----------------------------------------------------------------------


FESTNETZ


>> 01038: Neues Call-by-Call Angebot im Telefnica-Netz

Ein neuer Call-by-Call Anbieter mit der Vorwahl 01038 ist vor jetzt
rund einer Woche gestartet, und zwar mit recht attraktiven Minuten-
preisen fr Inlandsgesprche.

So kosten Ortsgesprche 1,08 Cent/Min in der Hauptzeit (Mo-So, 10-19
Uhr) sowie gnstige 0,78 Cent/Min in der restlichen Nebenzeit. Fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz werden in der Hauptzeit (Mo-So,
14-18 Uhr) 1,48 Cent/Min berechnet. Von 18 bis 21 Uhr fallen tglich
0,98 Cent/Min und von 21 bis 14 Uhr - 0,88 Cent/Min an. Anrufe in
alle deutschen Mobilfunknetze sollen 15,8 Cent/Minute kosten. Damit
landet die neue Vorwahl 01038 bei allen genannten Anrufzielen auf
den Spitzenpltzen in Tariftabellen fr offenes Call-by-Call ohne
Anmeldung.          

Bei Auslandsgesprchen sieht es nicht mehr so gnstig aus. Zwar will
der Anbieter attraktive, hochwertige Sprachdienste im
Call-by-Call-Bereich auch fr internationale Ferngesprche anbieten.
Minutenpreise ab 12 Cent fr die meisten europischen Lnder sowie
Kanada und die USA sind allerdings alles andere, als attraktiv. Anrufe
in die Zweite Auslandstarifgruppe, zu der unter anderem Griechenland,
Irland, Polen, Portugal, Tschechien, Trkei und Ungarn gehren, werden
mit 25 Cent/Minute abgerechnet.       

Alle Gesprche werden im Minutentakt abgerechnet. Eine Tarifansage vor
dem Gesprch schlatet der Anbieter derzeit nicht. Es sei aber geplant,
eine solche Ansage knftig anzubieten, so 01038 Telekom GmbH auf
Anfrage.

Realisiert wird der neue Dienst ber das Telefonnetz von Telefnica
Deutschland GmbH. Dmit sollen unter anderem Ortsgesprche bundesweit
mglich sein. Der Anbieter gibt aber zu, dass es derzeit wegen
Netz-berlastungen in einigen Ortsnetzen zu Problemen bei
Ortsgesprchen kommen kann.

Ein weiteres Problem, das inzwischen schon behoben sein soll: Bei
Gesprchen ber die Vorwahl 01038 zeigte der Gebhrenzhler in den
ersten Tagen nach kurzen Gesprchen sehr hohe Betrge an. Zwar ist
es kein Ma fr die tatschliche Gesprchskosten, etwas unschn ist
dies aber auf jedem Fall. Das Problem lag an einem Fehler in der
Gebhrenimpuls-Software, so 01038 in einer Stellungnahme. Der Anbieter
versicherte, dass die betroffenen Gesprche in den letzten Tagen nur
nach den verffentlichten Tarifen abgerechnet werden.  



>> Preisnderungen fr Inlandsgesprche ins Festnetz

Anrufe ins deutsche Festnetz scheinen derzeit in sehr heies Thema
bei Call-by-Call Anbietern zu sein. Fast tglich werden neue
Preisnderungen, meistens mit neuen attraktiven Preisen, bekannt
gegeben. Und hin und wieder sind auch Preiserhhungen dabei.
Hier ist eine kurze Zusammenfassung der letzten nderungen:

ber die Vorwahl 01047 werden jetzt nach zwei nderungen innerhalb
von zwei Tagen werktags von 16 bis 18 Uhr 1,4 Cent/Minute fr Anrufe
ins deutsche Festnetz berechnet. In der gesamten restlichen Zeit
fallen 2,5 Cent/Minute an.

Bei 01071 werden werktags und am Wochenende von 09 bis 14 Uhr und von
21 bis 24 Uhr gnstige 0,85 Cent/Min  fr Anrufe ins deutsche Festnetz
auerhalb des eigenen Ortsnetzes berechnet. Von 14 bis 18 Uhr sind es
1,45 Cent/Min. In der restlichen Zeit bleibt es bei 2,5 Cent/Minute.

Auch im Ortsnetz-Bereich gibt es eine nderung: 01058 berechnet fr
Anrufe innerhalb des gleichen Ortsnetzes jetzt rund um die Uhr 1,44
Cent/Minute. Bisher wurden zur Nebenzeit 0,89 Cent/Minute fllig.

Zum Montag, den 01.11.2004, wird auch 01066 den Minutenpreis fr
Anrufe ins deutsche Festnetz ndern: Montags bis Freitags von 09
bis 18 Uhr werden 1,69 Cent/Minute berechnet. In der restlichen Zeit
bleibt es bei 2,7 Cent/Minute.

Alle hier genannten TArife werden im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom / T-Com abgerechnet.



>> 01081: Kostenlose Ortsgesprche jetzt am Vormittag

Schon seit mehreren Wochen sind zur ausgewhlten Tageszeit kostenlose
Ortsgesprche ber die Call-by-Call Vorwahl 01081 mglich. Nun
verschiebt der Anbieter bereits zum zweiten Mal das entsprechende
Zeitfenster.   

Seit Dienstag, den 26.10.2004, werden kostenlose Anrufe ins eigene
Ortsnetz ber die Vorwahl 01081 tglich von 10 bis 12 Uhr mglich.
Gleichzeitg wird der Nebenzeit-Tarif, der jetzt von 19 bis 10 Uhr
gilt von 0,80 auf 0,75 Cent pro Minute gesenkt. Zwischen 12 und 19 Uhr
werden 1,40 Cent pro Minute berechnet.

Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Der aktuelle Minutenpreis wird vor
jedem Gesprch kostenlos angesagt. 



>> Arcor bietet Pauschlapreise fr Telefongesprche an

Zum 01. November 2004 startet Arcor eine neue Preisoffensive im
Festnetz. Fr Vieltelefonierer und Familien bietet Arcor erstmals
eine Telefon-Flatrate: Fr 19,95 Euro monatlichen Aufpreis zu einem
Arcor-ISDN-Anschluss sind beliebig viele Orts- und Ferngesprche in
Deutschland ohne weitere Kosten mglich.

Wer nur am Wochenende und an allen bundesweiten Feiertagen im
deutschen Festnetz kostenlos telefonieren mchte, zahlt einen
monatlichen Aufpreis von lediglich 6,95 Euro zu seinem Telefon-
anschluss. Grundstzlich kostenlos sind mit den neuen Tarifen alle
Telefonate unter ISDN-Kunden. Dabei spielt es keine Rolle, wann oder
wohin man anruft. Nur Anrufe zu Sonderrufnummern und Datenverbindungen
sind nicht mglich. Bestandskunden mssen in die neuen Tarife wechseln,
um netzintern kostenlos telefonieren zu knnen. 

Neuerungen gibt es auch fr DSL-Kunden: Eine echte Flatrate kostet ab
November 9,95 Euro/Monat. In jedem Arcor-DSL-Anschluss (ab 10,- Euro)
sind 1.000 MB Inklusivvolumen bereits enthalten.

Damit bekommt man ab November bei Arcor einen Komplettanschluss, der
Internet-Surfen und Telefonieren zum Pauschlapreis ermglicht, schon
ab 59,85 Euro/Monat. In diesem Preis sind 19,95 Euro fr einen ISDN-
-Anschluss, 19,95 Euro fr die Telefon-Flatrate, 10,- Euro fr den
DSL-1000-Anschlus sowie 9,95 Euro fr die DSL-Flatrate enthalten. Wer
schneller im Internet surfen will, zahlt 15 Euro/Monat fr den
DSL-2000- bzw. 20 Euro/Monat fr den DSL-3000-Anschluss.      

Neukunden zahlen derzeit die sonst bliche Einrichtungsgebhr von
99,95 Euro fr DSL nicht. Auch die ISDN-Einrichtungsgebhr von 59,95
Euro entfllt bis Ende November. Auerdem erhalten Neukunden einen
DSL-Modem gratis dazu.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor



INTERNET

>> meOme: nderungen beim Internet-by-Call Zugang

Knapp ber einer Woche hat Internetprovider meOme ohne Preisnderungen
fr seine Schmalband-Internettarife durchgehalten. Zum Dienstag, den
26.10., nderten sich die Zeitzonen und die Preisstrukturen bei den
Tarifen smart24, smart9, aktiv12 und 2x-treme sowie superN8.

Bei smart24 werden tglich von 07 bis 12 Uhr 0,65 Cent/Min und von
17 bis 21 Uhr - 0,53 Cent/Min berechnet. Bei aktiv12 werden jetzt
von 02 bis 07 Uhr 0,55 Cent/Min und von 12 bis 17 Uhr - 0,66 Cent/Min
berechnet. Eine Einwahlgebhr fllt nicht an.   

Bei smart9 werden von 08 bis 12 Uhr 0,12 Cent/Min und von 17 bis 20
Uhr - 0,11 Cent/Min berechnet. Bei 2x-treme werden von 14 bis 17 Uhr
und von 20 bis 24 Uhr 0,11 Cent/Min berechnet. Zustzlich fllt bei
diesen Tarifen eine Einwahlgebhr von 9,9 Cent an.   

Beim Tarif superN8 werden von 08 bis 13 Uhr 0,45 Cent/Min und von
20 bis 02 Uhr - 0,51 Cent/Min berechnet. Zustzlich fllt eine
Einwahlgebhr von 5,9 Cent an.  

In der jeweils restlichen Zeit werden bei allen diesen Tarifen
2,99 Cent/Minute berechnet. Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme



>> PURtel: VoIP-Rufnummern jetzt aus 5.200 Ortsnetzen

Als erster Internettelefonie-Anbieter bietet PURtel.com allen
Telefonie-Teilnehmern die Mglichkeit ab einmalig 1,99 Euro eine
geografische Ortsnetz-Rufnummer seines Heimatortes zu erhalten.
Von Aachen bis Zwochau knnen Telefonie-Teilnehmer aus mehr als
5.200 Ortsvorwahlen auswhlen und erreicht werden. Bislang deckten
VoIP-Provider in der Regel lediglich Grostdte wie Hamburg, Mnchen
oder Berlin ab. Nun kommt die Festnetzerreichbarkeit auch in Orte
wie Buxtehude, Dinslaken oder Zeulenroda.

Die RegTP hatte zum 15. Oktober 2005 verfgt, dass VoIP-Provider
geographische Rufnummern nur noch an ortsansssige vergeben drfen.
Diese Verfgung hatte zur Folge, dass bisherige Angebote, die in der
Regel nur wenige Vorwahlgebietehatten, einen Groteil der Menschen
ausschloss und somit fr viele Kunden VoIP uninteressant war, da die
Erreichbarkeit des Anschlusses aus dem Festnetz oder vom Handy nicht
mehr gewhrleistet wurde. Als Alternative will die RegTP Anfang 2005
die 032er-Rufnummerngasse einfhren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=PURtel



>> GMX startet mit eigenen DSL-Anschlssen und VoIP

Der Kommunikationsdienst GMX bietet Internet-Nutzern ab sofort
DSL-Komplettlsungen mit DSL-Anschluss und DSL-Internet-Zugangstarif
zum Gesamtpreis ab 16,99 Euro pro Monat. Damit startet GMX den
Verkauf von DSL-Breitband-Anschlssen unter eigenem Namen. Fr
DSL-Neueinsteiger hebt GMX zudem erstmals die im DSL-Markt bliche
Trennung zwischen monatlicher Anschlussgebhr und Tarifpreis auf.
DSL-Neueinsteiger zahlen so nur noch einen Komplettpreis.      

Zu einem bis zu 1.024 kBit/s schnellen GMX-DSL-Anschluss werden
folgende Komplettpakete bestehend aus einem DSL-Anschluss und einem
Volumentarif angeboten: DSL_1000 Komplett mit 1.000 MB Freivolumen pro
Monat fr 16,99 Euro, GMX DSL_2000 Komplett mit 2.000 MB Freivolumen
pro Monat fr 19,99 Euro und GMX DSL_5000 Komplett mit 5.000 MB
Freivolumen pro Monat fr 24,99 Euro. Auerdem sind zwei Zeit-Tarife
mit 30 Freistunden im Monat fr insgesamt 19,99 Euro und 80 Frei-
stunden fr 24,99 Euro - auch jeweils inklusive den DSL-Anschluss.

Weiterhin wird ein Volumentarif mit Flatrate-Option angeboten: Fr
29,99 Euro/Monat bekommen die Kunden einen DSL-Anschluss und 10.000 MB
Inklusiv-Volumen. Wer mehr surft, zahlt automatisch 49,99 Euro.  

Die neue Produktgeneration GMX DSL_Komplett steht als Standard-Version
mit 1.024 kBit/s sowie gegen drei Euro monatlichen Aufpreis auch als
Doublespeed-Version mit 2.048 kBit/s zur Verfgung. Zum Produktstart
erlsst GMX bei Neubestellung eines Doublespeed-Pakets das einmalige
Bereitstellungsentgelt von 99,95 Euro. Die Einfhrungsaktion ist
befristet bis zum 31.12.2004.     

Zum Start der neuen DSL-Pakete integriert GMX auch Internet-Telefonie
(Voice over IP, VoIP) in sein DSL-Angebot. Nutzer eines GMX
DSL_Komplett-Pakets knnen optional ber die DSL-Datenleitung
telefonieren. Die technische Realisierung erfolgt ber Kabel-Modem
oder WLAN-DSL-Router von AVM mit integriertem Phoneboard, wie bereits
von 1&1 angeboten. Fr Gesprche innerhalb des GMX VoIP-Netzes fallen
keine Kosten an. Auerdem telefonieren Nutzer der GMX DSL Komplett-
pakete auch mit 1&1-VoIP-Nutzern netzintern kostenlos, so
GMX-Sprecherin Marion Schnberger auf Nachfrage. Fr Gesprche ins
deutsche Festnetz wird rund um die Uhr ein Cent pro Minute berechnet,
Auslandsgesprche kosten ab 4,9 Cent pro Minute. Fr Gesprche ins
Fest- und Mobilfunknetz ist allerdings eine weitere Freischaltung
ntig. Gesprche werden im Minuten-Takt abgerechnet.

Bei allen GMX DSL-Paketen ist Mehrplatznutzung erlaubt.
Voraussetzung fr GMX DSL ist ein Telefonanschluss der T-Com. Die
Mindestvertragslaufzeit bei den DSL-Komplett-Paketen betrgt zwlf
Monate.   

Fr alle, die bereits einen T-DSL-Anschluss nutzen und ihren
DSL-Internet-Zugangs-Provider wechseln wollen, stellt GMX weiterhin
Internet-Zugangstarife ohne Anschlusskomponente zur Verfgung.
Allerdings werden zum Beispiel bei Volumentarifen statt bisher zwei,
vier oder acht Gigabyte Inklusivvolumen nur noch 2 oder 5 GB fr
entsprechend 3,99 Euro bzw. 9,99 Euro/Monat angeboten. Auerdem
knnen Wechsler und GMX-DSL-Bestandskunden VoIP noch nicht nutzen.

Alle GMX DSL Bestandskunden behalten ihren Tarif. Ein Tarifwechsel
ist allerdings nur in die neuen Tarife mglich, so GMX-Sprecherin.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl



>> 1XNet: Neue DSL-Flatrate-Angebote ab 14,95 Euro

Seit knapp einer Woche bietet die 1XNet GmbH gnstige
DSL-Resale-Flatrate fr 9,95 Euro/Monat an. Nun startet der Anbieter
unter einer neuen Marke flat2surf mit weiteren neuen Angeboten.

So wird jetzt eine DSL 1000 Flat angeboten, die von einem bis zu
1.024 kBit/s schnellen DSL-Anschluss von 1XNet oder jetzt auch von
einem T-DSL-1000 Anschluss der T-Com genutzt werden kann. Diese
Flatrate kostet 14,95 Euro/Monat zzgl. einer einmaligen
Einrichtungsgebhr. Diese betrgt 29,95 Euro bei einer dreimonatigen
Vertragslaufzeit und 9,95 Euro bei 12 Monaten Vertragsbindung.

Wer schneller surfen will, etwa mit einem bis zu 2.048 kBit/s oder
bis zu 3.072 kBit/s, kann die neue DSL Power Flat bestellen: Fr
19,95 Euro/Monat surfen Nutzer ohne Einshrnkungen im Internet.
Voraussetzung ist ein 1XDSL-, Resale-DSL- oder T-DSL-Anschluss
durch den weitere Kosten entstehen. So kostet zum Beispiel der
1XDSL-1000-Anschluss 16,95 Euro/Monat und 59,95 Euro einmalig
bei 24 Monaten Laufzeit.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1Xnet



>> Kabel Deutschland senkt Preise fr Internetzugang

Kabel Deutschland bietet das schnelle Internet ber TV-Kabel ab
November noch gnstiger an. So senkt Kabel Deutschland beispielsweise
den Grundpreis fr die Flatrate Flat Pro 2000 um 15 Prozent und den
Tarifpreis der Flatrate Flat Pro 4000 um fast 13 Prozent.   

Beim volumenbasierten Tarif Eco verdoppelt Kabel Deutschland die
Freivolumen von 1,5 auf 3,0 GB, beim gleichbleibenden Grundpreis von
6,99 Euro/Monat. Ebenso kann der Kunde bei den Flatrates Flat Pro 2000
und Flat Pro 4000 zuknftig Geld sparen und noch gnstiger surfen:
Hier reduziert sich bei Flat Pro 2000 der Grundpreis von 19,99 Euro
auf 16,99 Euro und der Tarifpreis von 34,99 Euro auf 32,99 Euro. Der
Tarifpreis der Flatrate Flat Pro 4000 wird um 10 Euro auf 69,99 Euro
gesenkt. Die Vertrge der bestehenden Kunden werden an die gnstigeren
Konditionen automatisch sangepasst, so der Anbieter.

Kabel Deutschland fhrt zudem zwei neue volumenbasierte Tarife ein.
Mit Basicline surfen Nutzer fr 12,99 euro Grundpreis und 3,99 Euro
fr den Tarif mit bis zu 1.024 kBit/s im Internet und haben 1 GB
Freiolumen. Bei Classic 2000 surfen Kunden mit bis zu 2.048 kBit/s
im Netz fr insgesamt 16,99 Euro/Monat fr den Tarif und 16,99 Euro
fr den Anschluss und haben 6,0 GB Inklusivvolumen.

Kabel Deutschland bietet Highspeed Internet ber das TV-Kabel derzeit
in Bayreuth, Berlin, Leipzig und Mnchen an. Ab dem 24. November soll
das Hochgeschwindigkeits-Internet auch in Saarbrcken sowie Anfang
nchsten Jahres in Dresden und Hamburg starten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=KabelDeutschland



>> Tele2: Internet-by-Call fr 0,89 Cent rund um die Uhr

Tele2 bietet ab sofort einen neuen Internet-by-Call-Tarif an: Mit
24profi knnen Nutzer fr 0,89 Cent/Minute rund um die Uhr ohne
Einwahlgebhr ber Analog/ISDN im Internet surfen. Der neue Tarif ist
mit dieser einfachen Tarifstruktur auerdem einer der gnstigten
seiner Klasse.

Um den Zugang zu nutzen, muss man einfach die Einwahlnummer 01936844
whlen. Benutzername und Passwort lauten beide 24profi.
(ohne Einfhrungsstriche)

Eine Anmeldung it nicht notwendig. Kunden, die fr Tele2 Preselection
oder Call-by-Call angemeldet sind, erhalten eine gemeinsame Rechnung
fr Ihren Internet-Zugang und ihre Telefonanrufe. Fr alle, die den
Tele2 Internet-Tarif ohne Anmeldung nutzen, erfolgt die Abrechnung wie
beim offenen Call-by-Call ber die Rechnung der Deutschen Telekom.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/tele2.php



>> Neue Internet-Tarife bei Callavista und Germany-by-Call

Es kommt wieder Bewegung in den Internet-by-Call Markt. Nach der
Einfhrung eines neuen Schmalband-Tarifes bei Tele2 (s. vorherige
Meldung) ziehen auch Callavista und avivo nach und stellen neue
Internetzugnge fr analogen oder ISDN-Anschluss vor.

Callavista bietet ab 01. November drei Tarife an, mit denen die Nutzer
fr 0,39 Cent/Min im Internet surfen knnen. Im Calladay gilt dieser
Minutenpreis werktags von 08 bis 18 Uhr. Im Weekend Plus Tarif
werden 0,39 Cent/Min Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 08 bis
18 Uhr sowie tglich von 18 bis 23 Uhr berechnet. Im Tarif No 2 gilt
dieser gnstiger Minutenpreis tglich von 23 bis 08 Uhr. In der
jeweils restlichen Zeit werden 2,99 Cent/Min fllig. Die Kombination
aus allen drei Tarifen erlaubt Internet-Surfen ab 0,39 Cent pro Minute
rund um die Uhr. In allen drei Tarifen werden 9,99 Cent pro Einwahl
berechnet. 

Germany by Call, eine der Internet-Marken von avivo, fhrt ab sofort
zwei neue Schmalband-Tarife ein. In beiden Tarifen - Super! und
Surf! werden zu gnstigen Zeiten 0,80 Cent/Min berechnet. Sonst
fallen 2,99 Cent/Min an. Die gsntigen Zeiten gelten beim Tarif
Super!  werktags von 08 bis 18 Uhr sowie tglich von 23 bis 08 Uhr.
Im Surf!-Tarif weren 0,80 Cent/Minute werktags von 18 bis 23 Uhr
und am Wochenende von 08 bis 23 Uhr fllig. Eine Einwahlgebhr wird
nicht berechnet.       

Bei allen erwhnten Tarifen erfolgt die Abrechnung im Minutentakt.

- Callavista: http://go.tarif4you.de/go.php?p=Callavista
- Germany by Call: http://go.tarif4you.de/go.php?p=germanybycall



MOBILFUNK

>> SonyEricsson stellt neues Einsteigerhandy T290 vor

Mit dem T290i bietet SonyEricsson ein neues Mobiltelefon, der sich
an Nutzer richtet, die ein praktisches Handy suchen, auf ein gutes
Preis-Leistungsverhltnis Wert legen und zugleich ein handliches, 
bedienfreundliches Gert zum Telefonieren und fr SMS bevorzugen.

Das neue Handy verfgt ber ein Telefonbuch fr 200 Eintrge und
untersttzt MMS-Messaging in Farbe, sowie EMS, Smart Messaging und
natrlich auch SMS. Die farigen Botschaften werden dabei auf dem
101x80 Pixel groen STN-Display mit 4.096 Farben dargestellt. Die
32-stimmigen Klingeltne sind ber einen zustzlichen Lautsprecher
selbst auf der Strae laut und deutlich zu hren. Auerdem hat das
Handy einen Freisprechmodus. Durch die automatische Texterkennung (T9)
und die ergonomisch designte Tastatur, ist es mit dem T290i besonders
einfach SMS-Textnachrichten zu erstellen. 

Das neue Handy wird in Europa als Dualband-Handy (GSM 900/1800) T290i
angeboten. Es untersttzt auch GPRS und WAP 1.2.1. Bluetooth oder
Infrarot-Untersttzung fehlen allerdings. Das T290i soll im Laufe des
ersten Quartals 2005 fr voraussichtlich 99,- Euro erhltlich sein.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson



>> T-Mobile: CombiCard Data zum Surfen und Telefonieren

T-Mobile Kunden, die neben ihrem Handy ein weiteres Mobilfunkgert,
wie beispielsweise den MDA von T-Mobile, speziell fr die mobile
Datenkommunikation nutzen mchten, knnen dafr ab sofort die neu
eingefhrte CombiCard Data nutzen.

Fr 6,00 Euro monatlichen Grundpreis gibt es zwei Megabyte (MB)
Dtenvolumen inklusive. Wer mehr surft, zahlt 3,90 euro fr jede
weitere MB. Alternativ zur voreingestellten Option Data 2 knnen
Kunden bei hherem Volumenbedarf jede der im Sommer 2004 neu
eingefhrten Datenoptionen nutzen. Der monatliche Paketpreis fr
die CombiCard Data entspricht dann dem monatlichen Aufpreis der
Datenoptionen. 

Auerdem kann die Zusatzkarte zum Telefonieren genutzt werden. Hierbei
fallen im Inland je Gesprchsminute ins deutsche Festnetz und ins Netz
von T-Mobile Deutschland 40 Cent an. Fr Anrufe in andere deutsche
Mobilfunknetze werden 60 Cent/Min berechnet. Der Versand einer SMS
kostet in alle deutschen Netze 19 Cent, eine MMS wird mit 39 Cent
berechnet. 

Wer die CombiCard Data nutzen mchte, kann sie zum bestehenden
T-Mobile Vertrag in den Tarifen TellySmile, TellyActive, TellyProfi
oder in allen Relax-Tarifen hinzubuchen. Ein Bereitstellungspreis
fllt nicht an. Die Kosten fr die Kommunikation via CombiCard Data
werden auf der Rechnung fr die Hauptkarte des bestehenden T-Mobile
Vertrages ausgewiesen. Zu jedem T-Mobile Laufzeitvertrag knnen bis
zu zwei CombiCard Data hinzugebucht werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



>> Sony Ericsson: Neue PC-Karte fr EDGE und W-LAN

Sony Ericsson hat eine neue Quadband-PC-Karte vorgestellt, die einen
kabellosen Internet-Zugang fr Notebook-Benutzer unterwegs auch ber
EDGE und WLAN bietet.  

Die GC89 PC-Karte ermglicht Verbindungen ber EDGE, GPRS, HCSD, CSD
und SMS in den GSM-Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz weltweit.
Zustzlich knnen Verbindungen ber Wireless LAN (WLAN) mit einer
Datenbertragungsrate von bis zu 50 MBit/s hergestellt werden.

EDGE (Enhanced Data Rates for Global Evolution) ist eine
Mobilfunk-Technologie der 3. Generation (3G), die Breitband-hnliche
Geschwindigkeiten ermglicht. Die GC89 EDGE WLAN-Karte untersttzt
Klasse 10 und ermglicht so das Senden und Empfangen von Daten mit
einer Geschwindigkeit von bis zu 247 kBit/s.

Die GC89 soll sehr einfach zu installieren sein und ist mit den
meisten Notebook-Betriebssystemen und den bekannten Applikationen wie
zum Beispiel MS Exchange, MS Outlook, Netscape, CRM, SAP, Siebel und
Messenger kompatibel. Ebenso wird Sony Ericsson eine Version der 
PC-Karte anbieten, die mit Apples MAC OS zusammenarbeitet.

Die GC89 wird im Laufe des 4. Quartals 2004 fr Netzbetreibertests
zur Verfgung stehen und voraussichtlich whrend des 1. Quartals 2005
auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson



>> Vodafone: Einsteigertarif fr BlackBerry-Service

Vodafone stellt ab sofort eine weitere Tarifoption fr den
BlackBerry-Dienst vor. Mit dem neuen Tarif Vodafone-BlackBerry L
knnen jetzt auch Privatnutzer oder Geschftskunden mit einem
geringem bis mittleren E-Mail-Aufkommen von den Vorteilen des
BlackBerry-Dienstes profitieren. Die Tarifoption ist ab Mitte
November buchbar.

Der automatische Empfang und das Versenden von E-Mails mit dem
BlackBerry-Handheld ist mit dieser Tarifoption fr 19,72 Euro/Monat
mglich: In diesem monatlichen Aufpreis ist der Basispreis fr den
E-Mail Push-Service sowie fr Datenbertragung von bis zu 2 MB im
deutschen Vodafone-Netz bereits enthalten. JEde weitere MB wird mit
3,83 Euro berechnet.

Nutzern des BlackBerry-Dienstes von Vodafone werden eingehende Mails
automatisch ohne manuellen Abfragen auf ihr BlackBerry-Handset
bertragen. Dabei knnen bis zu zehn bestehende E-Mail-Adressen (POP3,
IMAP4, AOL, MSN und Lotus iNotes) genutzt werden. Wahlweise lsst sich
auch eine neue Mail-Adresse fr BlackBerry von Vodafone einrichten.
Auf dem BlackBerry-Handset knnen auch Dateianhnge im Word-, Excel-,
Powerpoint- oder PDF-Format betrachtet werden.

Neben der Einsteiger-Option BlackBerry L wird auch die Tarifoption XL
mit 10 MB Inklusivvolumen zu einem Preis von 29 Euro/Monat angeboten.
Zustzlich bietet Vodafone eine neue Tarifoption BlackBerry
International an. Hier wird ber den nationalen E-Mail-Verkehr hinaus 
zustzlich ein Inklusivvolumen von 3 MB fr den E-Mailverkehr in
andere westeuropische Vodafone-Netze angeboten.

Die neuen Tarifoptionen BlackBerry L, BlackBerry XL und BlackBerry
International knnen zu den Vodafone Business Tarifen gebucht werden
und haben jeweils eine Mindestlaufzeit von drei Monaten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone



>> mobilcom: Kurze Handy-Gesprche jetzt kostenlos

Der Bdelsdorfer Mobilfunk-Serviceprovider mobilcom bietet ab dem
01. November 2004 Handy-Telefonate unter 10 Sekunden zum Nulltarif
an. Mglich wird das mit dem neuen Tarif m-50-sms-power-10forfree.
Der Nulltarif gilt fr alle Verbindungen unter 10 Sekunden ins
deutsche Festnetz oder in eines der vier deutschen Mobilfunknetze.

Wir wollen mit der originellen Neuerung vor allem Privatkunden
ansprechen, erklrt Christoph Preuss, Leiter Produktmarketing bei
mobilcom. Der Tarif m-50-sms-power-10forfree, der zudem auch 50
Frei-SMS im Monat beinhaltet, ist ab dem 01. November in allen
mobilcom-Shops, im Fachhandel und im Internet zu haben. mobilcom
Kunden haben die Wahl zwischen den drei Netzen von T-Mobile,
Vodafone und E-Plus.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=MCShop



>> Mobilfunknutzer wollen einfache und billige Dienste

Mobilfunkanbieter in Europa unterschtzen die Tatsache, dass ihre
Kunden lieber billiger telefonieren und einfache Dienste bevorzugen.
In einer Untersuchung von Capgemini und der Hochschule INSEAD uerten
44 Prozent der Handynutzer, dass sie fr niedrigere Verbindungspreise
auf erweiterte Handyfunktionen verzichteten.

40 Prozent wrden auf Online-Rechnung umsteigen und 36 Prozent einen
reinen Internetvertrieb akzeptieren. Ebenso meinen 79 Prozent bei
niedrigeren Preisen genau so viel mobil zu telefonieren wie bers
Festnetz. Etwa die Hlfte wrde sogar ganz auf die Telefonsteckdose
in den eigenen vier Wnden verzichten.

In der europaweit angelegten Studie werden Kundenbedrfnissen und
Angebote der Mobilfunkanbieter gegenbergestellt und dadurch
Wachstumspotenziale fr Mobilfunkanbieter aufgezeigt. Befragt wurden
27 Anbieter von Mobiltelefonie aus ganz Europa und 1.216 Handynutzer
in Frankreich, Schweden, Grobritannien und Italien.

Die Anbieter sind zu sehr darauf bedacht, ihren Wettbewerbern ber
Funktionen wie MMS oder Unified Messaging Marktanteile abzuringen und
vernachlssigen dabei den simplen Wunsch der Kunden nach gnstigen
Verbindungspreisen, erlutert Susanne Sffge, Vice President Telecom,
Media & Entertainment bei Capgemini.    

Weitere Ergebnisse der Umfrage: 74 Prozent der Handynutzer meinen,
dass sie mehr telefonieren wrden, wenn sie Netzkontakt zum Beispiel
auch in U-Bahnen, Bahnen oder Gebuden htten. Ein weiterer Punkt fr
mehr Handynutzung ist die Freisprecheinrichtung frs Auto: Beinahe 80
Prozent der Verbraucher wrden mehr telefonieren, wenn eine
entsprechende Einrichtung frs Auto im Lieferumfang fr das Handy
enthalten und nicht Teil des kostenpflichtigen Zubehrs wre.      

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Samsung stellt neues UMTS-Handy SGH-Z107 vor

Samsung hat jetzt mit SGH-Z107 den Nachfolger seines bishrigen
UMTS-Handys Z105 vorgestellt. Das neue Handys ist etwas kleiner und
mit 115 Gramm leichter und hat einige neue Funktionen bekommen, wie
einen OLED-Auendisplay mit 65.536 Farben, Infrarotschnittstelle,
64-polyphonen Klingeltne sowie integriertes Fotolicht.

Geschlossen prsenitiert das Handy eine drehbare VGA-Kamera, Fotolicht
und den Auendisplay. Hier werden Datum, Uhrzeit, Netzversorgung,
Akkukapazitt, SMS und eingehende Anrufe optional mit Foto mit bis zu
65.536 Farben angezeigt. Das innere 176x192 Pixel goe TFT-Display ist
mit seiner Darstellung von 262.144 Farben fr UMTS-Anwendungen wie
Video-Telefonie, Video-Streaming oder Video-Messaging gut geeignet.
Mit dem Media Player lassen sich zudem auch Videos auf dem Handy
betrachten. 

Fr Business-Anwender besonders interessant: ber das USB-Datenkabel
oder der Infrarotschnittstelle knnen mit der PC-Software wichtigen
Daten synchronisiert und mit dem Notebook mobil Internetverbindungen
aufgebaut werden. Fr schnelle Verbindungen sorgen W-CDMA und GPRS
Class 10. Mit der E-Mail-Funktion des SGH-Z107 lassen sich auch direkt
ber das Mobiltelefon elektronische Nachrichten verschicken oder
empfangen. Und mit vCard und vCalendar knnen Daten und Termine ber
die Infrarotschnittstelle mit kompatiblen Gerten ausgetauscht werden.

Das Samsung SGH-Z107 soll ab November zum Preis von 649,00 Euro
(UVP inkl. MwSt.) im Handel erhltlich sein. Vodafone bietet das neue
UMTS-Handy bereits jetzt ab 199,90 Euro mit einem Vertrag an:
http://go.tarif4you.de/go.php?s=VodafoneAngebot

Infos zu zwei weiteren Samsung-Neuheiten - SGH-C200N und SGH-E330 -
finden Sie unter http://www.tarif4you.de/news/n11925.html

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Samsung



>> debitel: Kostenlose Anrufe ins deutsche Festnetz

Mobilfunkserviceprovider debitel startet im November eine Winteraktion
und ermglicht seinen neuen Kunden kostenlose Anrufe ins deutsche
Festnetz einen Monat lang.

Die Aktion gilt in Verbindung mit den Aktionsgerten Nokia 3220, 6610i
und 7260 mit 65.536-Farben-Display und VGA-Kamera, Siemens SL65 und
S65 mit Megapixel-Kamera sowie Motorola MPx200 mit Windows-
-Betriebssystem beim gleichzeitigen Abschluss eines debitel
Mobilfunkvertrages mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten.

Als ideales Weihnachtsgeschenk fr jngere Handynutzer, die Wert auf
Top-Marken und volle Kostenkontrolle legen, wird von debitel das
Motorola C116 inklusive 15 Euro Startguthaben als Vodafone CallYa-Box
gedacht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Kontaktdaten beim Mobilfunknetzbetreiber speichern

Jeder kennt die Situation: Man hat ein neues Handy, aber alle
persnlichen Adressen sind im alten Handy gespeichert und nur durch
kompliziertes Hin- und Herkopieren zu bertragen. Hier soll jetzt der
neue Dienst MeinAdressbuch von Vodafone helfen. Einmal eingegebene,
synchronisierte oder aus Outlook importierte Daten werden in einer
zentralen Datenbank abgespeichert und stehen so per Knopfdruck auch
auf dem neuen Handy zur Verfgung.

Auerdem ist es bei Vodafone mglich, das Outlook-Adressbuch des
Laptops, PC oder PDA im Internet zu synchronisieren und diese Daten
dann wiederum mit dem Adressbuch im Handy abzugleichen. Der Dienst
steht allen Kunden mit Laufzeitvertrag zur Verfgung. Die erste
Synchronisation mit dem Handy ist kostenlos. Fr jede weitere
Synchronisation fallen jeweils 0,39 Euro an. Alternativ kann eine
Flatrate fr 2 Euro im Monat bei unbegrenzter Synchronisationen
gebucht werden.

Voraussetzung fr die Nutzung von MeinAdressbuch von Vodafone ist
ein Handy, das den Synchronisations-Standard SyncML untersttzt.

Ebenfalls auf SyncML basiert auch der neue Adressbuch-Dienst von
Talkline. Das Talkline-Adressbuch kostet allerdings 1,49 Euro im
Monat, zuzglich der anfallenden Verbindungskosten fr GPRS.

- Vodafone: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Talkline: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Talkline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Umfrage: Internet-Telefonie wird noch wenig genutzt

Immer mehr Anbieter starten mit eigenen Angeboten zur Internet-
-Telefonie, im Fachkreisen Voice over IP (VoIP) genannt. Die Klner
Smart-Research GmbH wollte nun wissen, ob Internet-Nutzer zum Umstieg
auf die Internet-Telefonie bereit seien und hat 500 reprsentativ
ausgewhlte Internet-Nutzer dazu befragt. 

Insgesamt 31% der befragten Internetnutzer haben bereits Erfahrungen
mit dem Telefonieren ber das Internet gesammelt. Allerdings ist der
Anteil der regelmigen Nutzer, die mindestens einmal im Monat ber
das Internet telefonieren, mit 11% noch verhltnismig gering. Den
Groteil von 19% machen Personen aus, die das Internet zwar bereits
zum Telefonieren benutzt haben, dies aber in der Regel seltener als
einmal im Monat tun. Im Geschlechtervergleich zeigt sich, dass bereits
36% der mnnlichen Befragten, aber erst 23% der weiblichen zu den
Nutzern der neuen Technik gehren. 

Die bevorzugte Zugangsart zur Internet-Telefonie besteht fr 95% der
Befragten in der Nutzung eines Computers mit Headset. Lediglich 5% der
Nutzer geben an, fr Telefongesprche ber das Internet ein spezielles
IP-Telefon zu verwenden. Die drei am hufigsten genutzten Anbieter fr
die Internet-Telefonie sind Web.de (20%), Freenet (10%) und 1&1 (9%).  

Die Hauptmotive, warum das Telefonieren per Internet von der breiten
Masse bisher noch nicht genutzt wird, liegen nach Ansicht der Nicht-
-Nutzer in Fehlendem Know-how (39%) und Zu komplizierter Nutzung
(26%). Hier besteht von Seiten der Telefonanbieter weiterer
Kommunikationsbedarf, um die potenziellen Kunden ber die Einsatz-
mglichkeiten und die notwendigen Voraussetzungen der Internet-
Telefonie zu informieren.

Von geringerer Bedeutung fr die Nichtnutzung sind die Kosten. Nur 11%
der Befragten sind der Meinung, dass sie die Zu hohen Investitions-
kosten in die Technik sowie Zu hohe DSL Tarife (10%) oder Zu hohe
Minutenpreise (7%) von der Nutzung dieser Technik abhalten. Der
Groteil der bisherigen Internet-Telefonie Verweigerer plant auch in
Zukunft nicht auf diese Technik umzusteigen (59%). Nur 6% wollen
innerhalb des nchsten halben Jahres, 8% innerhalb des nchsten 
Jahres und 27% zu einem spteren Zeitpunkt umsteigen.       

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 07.11.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+