Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 49/2013

+-=================================================================-+
www.tarif4you.de ~ Newsletter 49/2013 ~ 08. Dezember 2013
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Das Top-Thema dieser Woche ist sicherlich die Drosselung bei
DSL-Anschlssen der Telekom. Diese wurde nmlich wieder gestrichen.
Die Telekom nimmt die entsprechenden Klauseln aus den Vertrgen heraus.
Knftig werden komplett neue (Volumen-)Tarife angeboten, welche dann
gnstiger als Flatrate-Tarife sein sollen.

Dieser Schritt ist eine Reaktion auf eine Gerichtsentscheidung, welche
Ende Oktober Dosselung bei Flatrate-Tarifen fr unzulssig erklrt hat.
Die Verbraucherzentralen gehen inzwischen gegen weitere Festnetz-Tarife
mit Drosselung vor: LTE-Basierte Call&Surf Pakete der Telekom sollen
als DSL-Ersatz im Festnetz dienen, beinhalten jedoch auch nur
begrenztes Datenvolumen mit maximlaer Geschwindigkeit.

Alle Einzelheiten zu diesen Thmeen lesen Sie in diesem Newsletter.

---------------------------------------------------------------------

Alle Themen dieser Ausgabe:

 - 01074 Nikolaus-Aktion: Auslandsgesprche ab 0,90 Cent pro Minute

 - Telekom: DSL-Drosselung vorerst gestrichen
 - Kabel Deutschland bietet bis zu 200 MBit/s

 - simyo startet neue Smartphonetarife ab 7,90 Euro monatlich
 - 1&1: Mehr Surf-Volumen und Frei-Monate fr Mobilfunk-Neukunden
 - congstar: 15 Euro Startguthaben beim Prepaid-Tarif
 - Tele2 Web & Fon Premium Paket ab 19,95 Euro
 - Ortel Mobile: 1.000-Minuten-Paket fr Anrufe in 18 Lnder
 - congstar bietet SpeedOn Option auch Prepaid-Kunden an
 - mobilcom-debitel startet drei neue Allnet-Tarife
 - Adventsaktion: iPhone 5c mit Allnet-Flat fr 39,95 Euro monatlich
 - ADAC bietet Minihandy mit Prepaid-Karte fr unterwegs an

 - Verbraucherzentrale mahnt Drosselung in LTE-Tarifen der Telekom ab

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------
Folgen Sie tarif4you.de auch bei Twitter und Google+:
https://twitter.com/tarif4you und https://google.com/+tarif4you
---------------------------------------------------------------------



>> 01074 Nikolaus-Aktion: Auslandsgesprche ab 0,90 Cent pro Minute

Zum Nikolaus-Tag bietet 01074tellfon eine neue Aktion fr gnstige
Telefonate. Ab Freitag, 6. Dezember, kosten Gesprche ins Festnetz vier
ausgewhlter Lnder 0,90 Cent/Minute, wenn die Call-by-Call-Vorwahl
01074 vorweg gewhlt wird. Telefonate ins Festnetz sechs weiterer
Lnder werden mit 1,10 Cent/Minute berechnet.

Telekom-Kunden knnen whrend der Aktion mit der Call-by-Call-Vorwahl
01074 von ihrem Festnetz-Anschluss aus folgende in Lnder fr 0,90
Cent/Minute anrufen: Australien, Neuseeland, Norwegen und Schweiz. Fr
1,10 Cent/Minute telefonieren Nutzer ins Festnetz folgender Lnder:
Japan, Kroatien, Luxemburg, Slowakei, Slowenien und Trkei.

Die Aktionspreise gelten nur fr Anrufe ins Festnetz des jeweiligen
Landes. Fr Telefonate in die Mobilfunknetze dieser Lnder werden
andere (hhere) Preise berechnet. Fr die Aktionstrarife gilt zudem
eine Tarifgarantie bis einschlielich Mittwoch, den 18. Dezember 2013.
die Abrechnung erfolgt wie immer im Minutentakt (60/60) ber die
Anschlussrechnung der Deutschen Telekom.



+-=================================================================-+

Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

Preise fr Telefongesprchee ins deutsche Festnetz und in deutsche
Mobilfunknetze als praktische Tagesbersicht zum Ausdrucken:
http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html

+-=================================================================-+



>> Telekom: DSL-Drosselung vorerst gestrichen

Erst hat die Deutsche Telekom die Drosselung bei ihren DSL-Anschlssen
eingefhrt. Nun streicht das Unternehmen die entsprechenden
Vertragsklauseln wieder. Die Telekom will ihre Produkte und ihre
Kommunikation in Zukunft transparenter und einfacher machen.

Ende Oktober hat das Landgericht Kln eine Geschwindigkeitsreduzierung
bei Festnetztarifen, die als Flatrate bezeichnet werden, untersagt.
Wie die Deutsche Telekom jetzt mitteilte, will das Unternehmen dieses
Urteil akzeptieren und keine Berufung einlegen. Gleichzeitig sollen
die Tarife und die Kommunikation mit den Kunden knftig transparenter
und einfacher gestaltet werden.

Keine DSL-Drosselung fr Neu- und Bestandskunden

Im ersten Schritt wird die bisher nur vertraglich vereinbarte
Drosselung wieder gestrichen. Die Deutsche Telekom schreibt dazu:

Fr alle Kunden, die bereits Festnetz-Vertrge mit einer
Volumeneinschrnkung gebucht haben, gilt: Sie knnen das Internet auch
weiterhin ohne Beschrnkung nutzen. Die entsprechende Volumen-Klausel
in den Tarifen wird nicht angewendet. Die Kunden mssen dafr nicht
aktiv werden. Ab 5. Dezember 2013 ist diese Klausel dann aus allen
Festnetztarifen ersatzlos gestrichen. Das werden wir den Kunden auch
schriftlich geben.

Mehr Transparenz im Festnetz und Mobilfunk

Auch im Mobilfunk will die Telekom die Tarife einfacher und besser
verstndlich machen. Wie das im Detail aussehen soll, ist allerdings
noch unklar. Als weitere Manahmen zur Verbesserung der Transparenz
bezglich der Geschwindigkeiten in Festnetz und Mobilfunk schlgt
die Telekom ein branchenweites Online-Portal zum Vergleich der
unterschiedlichen Qualitten der Anbieter, ein Tool fr die
Geschwindigkeitsmessung im Festnetz und eine entsprechende App
im Mobilfunk.

Darber hinaus will die Telekom die Bandbreitenkorridore im
Festnetz enger fassen. Kunden sollen bei Vertragsabschluss
ein Produktinformationsblatt erhalten, aus dem die verfgbaren
Geschwindigkeiten hervorgehen. Gleichzeitig will das Unternehmen
aus technischen Grnden nicht auf bis zu-Angaben verzichten.
Dies wird damit begrndet, dass die Geschwindigkeiten bei jedem
Anschluss unterschiedlich seien und auch von der individuellen
Verkabelung abhngig sind.

Volumentarife sollen kommen

Die Telekom geht mit aktuellen Ankndigungen auf alle wichtigsten
Kritikpunkte ein, die in den letzten Monaten geuert wurden. Dennoch
soll die Streichung der Drosselung-Klauseln nicht als Ende der
Drosselung verstanden werden. die Klage der Verbraucherzentrale bezog
sich nur auf die Bezeichnung der Tarife als Flatrate, wenn sie eine
Begrenzung der Geschwindigkeit beinhalten. Die Telekom belsst die
aktuellen Flatrate-Tarife nun ohne Drosselung. Gleichzeitig kndigte
das Unternehmen an, dass neben den heutigen Flatrates im Festnetz in
Zukunft auch Volumentarife bei der Telekom angeboten werden. Diese
sollen gnstiger sein, als die Flatrate-Tarife.




>> Kabel Deutschland bietet bis zu 200 MBit/s

Kabel Deutschland verdoppelt mit bis zu 200 MBit/s die maximale
Download-Geschwindigkeit bei ihren Internetanschlssen. Zunchst sind
diese Geschwindigkeiten allerdings nur in Mainz verfgbar.

Internet & Telefon Paket ab 40 Euro

Das neue Produkt Internet & Telefon 200 richtet sich an Vielnutzer
oder auch Haushalte mit mehreren Internet-Nutzern und vielen Gerten,
die auf bandbreiten-intensive Anwendungen im Internet zugreifen. Neben
einer Download-Geschwindigkeit von bis zu 200 MBit/s bietet das Paket
mit bis zu 12 MBit/s auch einen sehr schnellen Upload. Deutlich
bemerkbar macht sich das beispielsweise auch beim Hochladen von Videos
und Bildern auf Cloud-Speicher oder in soziale Netzwerke.

Internet & Telefon 200 kann von Neukunden in Mainz, Verfgbarkeit
vorausgesetzt, fr 39,90 Euro pro Monat im ersten Jahr und danach
59,90 Euro pro Monat telefonisch bei Kabel Deutschland gebucht werden.
Die Mindestvertragslaufzeit betrgt 24 Monate. Im Paket ist neben einer
Internet-Flatrate auch ein Telefonanschluss mit einer Telefon-Flatrate
fr Gesprche ins deutsche Festnetz enthalten. Allerdings drosselt
Kabel Deutschland die Geschwindigkeit fr Filesharing-Dienste ab
Erreichen eines bestimmten Datenvolumens. Laut AGB sind es 10 GB pro
Tag; Kabel Deutschland drosselt derzeit effektiv erst ab 60 GB
Datenvolumen pro Tag.

Bestehende Kabel fr mehr Geschwindigkeit

Die neuen schnelleren Anschlsse basieren auf dem DOCSIS 3.0 Standard
und dem modernisierten Glasfaser-Koaxial-Kabelnetz von Kabel
Deutschland und damit auf den bereits verlegten Kabeln. Straen mssen
fr das schnellere Internet also nicht aufgerissen werden, so das
Unternehmen. Aktuell soll die entsprechende Technik fr 90 Prozent
der von Kabel Deutschland versorgten Haushalte verfgbar sein.

Mit 200 MBit/s haben wir das Limit noch keineswegs erreicht, so
Adrian v. Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland, zum
Startschuss fr das Pilotprojekt in Mainz. Unser Kabelnetz verfgt
ber eine Gesamtbandbreite von 5 GBit/s.

Auf Basis des Technologie-Standards DOCSIS 3.0 knnen bereits heute
Produkte mit bis zu 400 MBit/s im Download realisiert werden. Die
Gesamtkapazitt des Koaxialkabels betrgt mit DOCSIS 3.0 rund 5.000
MBit/s. Durch die Weiterentwicklung der Technik, unter anderem durch
DOCSIS 3.1, welches im nchsten Jahr kommen soll, sollen die
Geschwindigkeiten im Kabelnetz weiter steigen knnen. Andere
Technologien, wie beispielsweise VDSL, erreichen aktuell in der Spitze
Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s, durch Vectoring sollen bis zu
100 MBit/s mglich sein.

Kostenlose WLAN-Hotspots in Mainz

Weiterhin hat Kabel Deutschland 12 WLAN-Hotspots in Mainz in Betrieb
genommen. Damit knnen die Mainzer und Besucher der Stadt an belebten
Straen und Pltzen 30 Minuten kostenfrei im Internet surfen. Kunden
von Kabel Deutschland, die sich vorher im Kundenportal registrieren,
erhalten einen zeitlich unbegrenzten, kostenfreien WLAN-Zugang. ber
die Smartphone-App Hotspotfinder fr iOS und Android und ber die
Webseite www.hotspot.kabeldeutschland.de knnen Nutzer alle aktuell
verfgbaren Hotspots von Kabel Deutschland finden. In den kommenden
Wochen sollen WLAN-HotSpots von Kabel Deutschland auch in Koblenz,
Landau und Trier ans Netz gehen. Bis Jahresende will Kabel Deutschland
in ber 90 Stdten und Gemeinden kostenfreies mobiles Surfen
ermglichen.

- Kabel Deutschland: http://tarif4you.de/goto/s/KabelDeutschland



>> simyo startet neue Smartphonetarife ab 7,90 Euro monatlich

Der Mobilfunkdiscounter simyo hat neue Tarife fr Smartphone-Nutzer
gestartet. So werden jetzt Pakete mit Inklusiv-Minuten, Inklusiv-SMS
und Datenvolumen ab 7,90 Euro im Monat. Auerdem gibt es eine neue
Allnet-Flatrate mit 1 GB Datenvolumen. Dabei setzt der
Mobilfunkanbieter verstrkt auf Tarife mit 24 Monaten Vertragslaufzeit.
Gestartet ist simyo allerdings als Prepaid-Discounter.

Neue Paket-Tarife mit 200 und 40 Einheiten

Mit dem neuen Easy All-Net 200 Paket bietet simyo 200 Einheiten an,
welche flexibel fr Telefonie-Minuten und SMS in deutsche Netze genutzt
werden knnen. Dazu kommen 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen fr
mobiles Internet. Dieser Paket kostet 7,90 Euro im Monat.

Wer mehr Einheiten und Datenvolumen bentigt, kann das GIGA All-Net 400
Paket whlen. Hier bekommen Nutzer 400 Einheiten fr Telefonie und SMS
sowie 1 GB Datenvolumen. Dieses Paket kostet 15,90 Euro pro Monat.

Jede weitere Telefonie-Minute und SMS kosten je 9 Cent. Nach Verbrauch
des Datenvolumens wird die Geschwindigkeit auf maximal 56 kBit/s
gedrosselt, weitere Kosten fallen jedoch nicht an. Auf Wunsch knnen
Kunden weiteres ungedrosseltes Datenvolumen nachbuchen. Beide Pakete
haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Neukunden erhalten
bis zum 18. Dezember 2013 den ersten Monat gratis und zahlen 1 Euro als
einmalige Anschlussgebhr, statt regulr 19,90 Euro.

Weiterhin im Angebot bleiben die bisherigen Tarife Paket 100 (100
Minuten, 100 SMS, 200 MB fr 9,90 Euro pro 30 Tage) und Paket 200 (200
Minuten, 200 SMS, 500 MB fr 16,90 Euro pro 30 Tage). Diese beiden
Tarife sind weiterhin ohne lange Vertragsbindung erhltlich.

Telefonie- und SMS-Flatrate plus 1 GB Datenvolumen

Neben der bisherigen All-Net-Flat fr 19,90 Euro/Monat hat simyo einen
weiteren Flatrate-Tarif unter dem Namen GIGA All-Net Flat gestartet.
Fr 24,90 Euro pro Monat erhalten Nutzer eine Flatrate zum Telefonieren
ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze, eine
SMS-Flatrate in deutsche Netze sowie 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen,
welches mit maximal 7,2 MBit/s genutzt werden kann. Auch bei diesem
Tarif gilt bis zum 18.12.2013 die Aktion mit einem Gratis-Monat und 1
Euro Anschlussgebhr.

Music All-Net 400 mit Streaming-Angebot

Als einen weiteren neuen Tarif bietet simyo jetzt den Music All-Net 400
an. Bei diesem Tarif erhalten Kunden neben 400 Einheiten fr Telefonie
und SMS in deutsche Netze und 2 GB Datenvolumen auch den Zugriff auf
das Musik-Angebot MTV Music powered by Rhapsody. Dieser beinhaltet
20 Millionen Songs, MTV Videos, Playlists und Hrbcher, welche die
Nutzer auf ihrem Smartphone, Tablet und Computer hren knnen. Der
Grundpreis fr diesen Tarif liegt bei 23,90 Euro pro Monat, bei einer
Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. auf Wunsch gibt es bis zum
18.12.2013 die Beats Solo Kopfhrer fr einen Euro dazu.

- simyo: http://tarif4you.de/goto/p/simyo



>> 1&1: Mehr Surf-Volumen und Frei-Monate fr Mobilfunk-Neukunden

1&1 hat mit neuen Aktionen fr Mobilfunkneukunden in den Dezember
gestartet. Wer diesen Monat eine 1&1 Notebook-Flat fr 9,99 Euro/Monat
oder Tablet-Flat fr 9,99 Euro/Monat ohne Gert bzw. 19,99 Euro/Monat
mit Gert bestellt, bekommt dauerhaft das doppelte Surfvolumen. Statt
der regulren 1 GB gibt es also 2 GB Datenvolumen, welches mit bis zu
14.400 kBit/s genutzt werden knnen. Danach erfolgt, wie bliche, die
Drosselung auf maximal 64 kBit/s. brigens: Wer die Tablet-Flat
inklusive Gert bestellt, kann das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 im Dezember
fr einmalig 29,99 Euro dazu kaufen. Fr Kunden, die eine All-Net-Flat
von 1&1 buchen und auf den Kauf eines neuen Smartphonesbeim Anbieter
verzichten, erhalten jetzt 2 Monate die Grundgebhr geschenkt.

- 1&1 Notebook-Flat: http://tarif4you.de/goto/s/1u1NotebookFlat
- 1&1 Tablet-Flat: http://tarif4you.de/goto/s/1u1TabletFlat



>> congstar: 15 Euro Startguthaben beim Prepaid-Tarif

Die Telekom-Discountermarke congstar hat eine Winteraktion fr ihre
Prepaid-Neukunden gestartet. Wer bis Ende Januar 2014 ein congstar
Prepaid Starterpaket kauft, erhlt 15 Euro als Startguthaben. Das
Starterpaket selbst kostet 9,99 Euro.

Das Angebot gilt nur, wenn das Starterpaket im Handel bei real, Mller,
dm, familia Kiel, NP oder Globus gekauft und aktiviert wird. Bei
Online-Bestellungen werden weiterhin nur 5 Euro Startguthaben plus 5
Euro als Bonus gutgeschrieben. Mit congstar Prepaid telefonieren Kunden
fr nur 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze ohne Grundgebhr und
ohne Mindestumsatz. Eine SMS kostet ebenfalls 9 Cent. Zum Basis-Tarif
knnen verschiedene Optionen, etwa 3.000 SMS im Paket oder die
Surf-Option mit 500 MB Datenvolumen fr jeweils 9,90 Euro pro 30 Tage
hinzu gebucht werden.

Weiterhin im Angebot ist die congstar Allnet Flat S: Interessenten
erhalten diese Allnet-Flatrate zum Aktionspreis von 19,99 Euro statt
24,99 Euro im Monat. Darin enthalten sind Telefongesprche in alle
deutschen Netze sowie 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen fr mobiles
Internet-Surfen. Fr SMS-Versand werden 9 Cent je SMS berechnet. Der
Aktionspreis gilt nur bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

- congstar: http://tarif4you.de/goto/p/congstar



>> Tele2 Web & Fon Premium Paket ab 19,95 Euro

Tele2 hat eine neue Aktion fr den funkbasierten Telefon- und
Internetanschluss Web & Fon Premium gestartet. Neukunden erhalten
das Tarif-Paket im ersten halben Jahr fr 19,95 Euro im Monat.
Danach fallen wieder die regulren 27,95 Euro pro Monat an.

Der Web & Fon Premium Paket wird ber Mobilfunknetz realisiert. Kunden
erhalten eine Telefonie-Flatrate ins deutsche Festnetz und telefonieren
fr 25 Cent pro Minute in deutsche Mobilfunknetze. Auslandsgesprche
kosten ab 9,9 Cent pro Minute. Fr den Internetzugang werden 10 GB
Datenvolumen pro Monat angeboten, welche mit bis zu 7,2 MBit/s im
Download und bis zu 1,4 MBit/s im Upload genutzt werden knnen.
Danach wird der Zugang, wie bei Mobilfunkangeboten blich, auf maximal
64  kBit/s gedrosselt.

Fr die Nutzung der Web & Fon Pakete stellt Tele2 eine Box bereit,
die als Mobilfunk-Modem funktioniert und in UMTS/GSM/GPRS/EDGE Netzen
funkt. Ein Computer oder Laptop lassen sich via WLAN mit der Box
verbinden. Ebenso ist ein Anschluss fr ein analoges Telefon vorhanden.
Die Tele2 Box wird kostenlos fr Laufzeit des Vertrages zur Verfgung
gestellt.

- Tele2 Web & Fon Premium:
http://tarif4you.de/goto/s/Tele2WebFonPremium




>> Ortel Mobile: 1.000-Minuten-Paket fr Anrufe in 18 Lnder

Ortel Mobile hat eine neue Tarif-Option fr Viel-Telefonierer
eingefhrt - All Net 1000. Damit erhalten Kunden 1.000 Gesprchsminuten
fr Anrufe in 18 Lnder. Die Inklusiv-Minuten gelten dabei sowohl fr
Anrufe ins Festnetz als auch zu Mobilfunkanschlssen. Die Tarifoption
kostet bei der Erstaktivierung 24,90 Euro fr 30 Tage. Fr jede weitere
Buchung werden bis zum 31.03.2014 19,90 Euro berechnet.

Die neue All Net 1000 Option kann zum Ortel Mobile Prepaid Tarif
gebucht werden und richtet sich an Nutzer, die oft und lange ins
Ausland telefonieren mchten. Die 1.000 Gesprchsminuten gelten fr
Anrufe innerhalb Deutschlands und in folgende 17 Lnder: Belgien,
China, Frankreich, Griechenland, Grobritannien, Indien, Italien,
Niederlande, sterreich, Polen, Portugal, Rumnien, Spanien, Thailand,
Tschechien, Ungarn, USA. Das Minutenpaket deckt dabei Gesprche in
die Fest- und Mobilfunknetze dieser Lnder ab. Abgerechnet werden
die Gesprche im Minutentakt (60/60) ab.

Die Tarifoption kann ber die kostenlose Kurzwahl 1155 oder per SMS
mit dem Inhalt ALL1000 an die Kurzwahl 77300 gebucht werden. Die
All Net 1000 Option gilt fr 30 Tage und verlngert sich bei
ausreichendem Guthaben nach Ablauf von 30 Tagen automatisch. Bei
weniger Guthaben ruht die Option, bis wieder genug Guthaben auf das
Prepaid-Konto aufgeladen wird. Jede weitere Minute in deutsche Netze
wird mit 9 Cent plus 9 Cent als Verbindungsgebhr je Gesprch
berechnet. Gesprche ins Ausland sind bei Ortel mobile ab 1 Cent pro
Minute zzgl. einer Verbindungsgebhr von 15 Cent je Gesprch mglich.

Bereits im vergangenen Jahr hat Ortel Mobile ein 1.000-Minuten-Paket
fr Anrufe ins Ausland gestartet. Damals waren sogar 29 Lnder plus
Deutschland fr 19,90 euro pro 30 Tage damit erreichbar. Diese Option
wird jetzt nicht mehr angeboten.

- Ortel Mobile: http://tarif4you.de/goto/p/OrtelMobile



>> congstar bietet SpeedOn Option auch Prepaid-Kunden an

Der Discounter congstar bietet seine SpeedOn Option jetzt auch fr
Prepaid-Kunden an. Bereits seit Oktober 2013 knnen Vertragskunden
zustzliches ungedrosseltes Surf-Volumen nachkaufen (wir berichteten).
Ab sofort knnen auch Prepaid-Kunden diese Option nutzen, wenn sie mehr
mobil im Internet surfen.

congstar informiert seine Prepaid-Kunden per SMS, wenn das im Tarif
enthaltene Highspeed-Datenvolumen vor Ablauf von 30 Tagen aufgebraucht
wird. Dann surfen die Nutzer mit gedrosselter Geschwindigkeit (bis 64
kBit/s) weiter. Wem das nicht gengt, kann nun mit SpeedOn zustzliches
Highspeed-Datenvolumen nachbuchen. Das einmalige Freischalten von
weiterem Datenvolumen kostet 4,90 Euro. Je nach Prepaid-Tarif
unterscheidet sich das zustzliche Highspeed-Datenvolumen:

* 100 MB im Tarif congstar Prepaid Smart S
* 200 MB im Tarif congstar Prepaid Smart M
* 200 MB im Tarif congstar Prepaid mit gebuchter Surf Flat Option 200
 oder Surf Flat Option 500
* 500 MB im Tarif congstar Prepaid mit gebuchter Surf Flat Option 1000
 oder Surf Flat Option 3000
* 500 MB im Tarif congstar Prepaid Internet Stick mit gebuchter
 Surf Flat Option 1000 oder Surf Flat Option 3000

Das Buchen des Datenvolumens ist ber einen in der SMS enthaltenen Link
oder via SMS mit dem Stichwort Speed an die Kurzwahl 7277 mglich.
Auf Wunsch knnen Kunden das zustzliche Datenvolumen auch mehrmals
innerhalb des 30-Tage-Abrechnungszeitraums buchen. Wer dauerhaft mehr
Highspeed-Datenvolumen bentigt, sollte eher in den nchsthheren
Prepaid-Tarif mit mehr ungedrosseltes Datenvolumen wechseln.

Surf Tagesflat mit 25 MB fr 0,99 Euro pro 24 Stunden

Ebenfalls neu fr Prepaid-Kunden von congstar ist jetzt die
Surf-Tagesflat fr 0,99 Euro. Diese beinhaltet bis zu 25 MB Highspeed-
Datenvolumen mit maximal 7,2 MBit/s. Dabei wird das Volumen fr einen
Zeitraum von 24 Stunden ab Buchung freigeschaltet, statt nach
Kalendertagen. Das heit, wer erst um 22 Uhr eine Buchung vornimmt, 
kann die Surf Tagesflat bis um 22 Uhr am Folgetag nutzen. Wer
allerdings mehr als 7 Tage im Monat mobil surfen mchte, sollte eine
andere Option anschauen, zum Beispiel die Surf-Flat 200 mit 200 MB
Datenvolumen fr 7,90 Euro pro Monat.

- congstar Prepaid: http://tarif4you.de/goto/p/congstarPrepaid



>> mobilcom-debitel startet drei neue Allnet-Tarife

mobilcom-debitel bietet ab sofort neue Allnet-Tarife an. Kunden knnen
jetzt auch eine Nur-Telefonieren-Flatrate oder einen Premium-Tarif mit
Inklusiv-Minuten im Ausland whlen.

Fr Viel-Telefonierer wird jetzt der Tarif classic Allnet angeboten.
Fr 9,99 Euro pro Monat im o2- und E-Plus-Netz bzw. 19,99 Euro im
Vodafone-Netz erhalten Kunden eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen
Netze. SMS-Versand kostet 19 Cent. Ein Datenvolumen ist im Grundpreis
nicht enthalten. Der Tarif ist damit vor allem fr Nutzer interessant,
die mit einem klassischen Mobiltelefon nur telefonieren mchten.

Mit dem comfort Allnet Tarif erhalten Kunden neben der
Telefonie-Flatrate in deutsche Netze auch einen Surf-Tarif mit 300 MB
bzw. 500 MB ungedrosseltes Datenvolumen. Dieser Tarif kostet 19,99 Euro
im o2-Netz und im E-Plus Netz (jeweils 500 MB Datenvolumen) bzw. 29,99
Euro pro Monat im Telekom-Netz und im Vodafone-Netz (jeweils 300 MB).

Die bisherige real Allnet Flatrate ab 24,99 Euro monatlich bietet neben
Telefonie-Flatrate und 500 MB Datenvolumen fr mobiles Surfen auch eine
SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Dieser Tarif kostet 24,99 Euro im
o2- und E-Plus Nez bzw. 34,99 Euro im Telekom- und Vodafone-Netz.

Ganz neu im angebot ist jetzt der premium Allnet Tarif. Hier kommen
noch einmal 100 Roaming-Minuten zum Telefonieren im EU-Ausland. Fr
mobiles Internet sind in diesem Tarif 1 Gb (Telekom-Netz) bzw. 2 GB
(Vodafone-/o2-/E-Plus-Netze) mit jeweils bis zu 14,4 Mbit/s enthalten.
Der Tarif kostet 39,99 Euro monatlich im o2- und E-Plus Netz und 49,99
Euro im Telekom- und Vodafone-Netz. Zudem bietet der Tarif noch eine
Mehrfach-SIM fr die parallele Nutzung auf mehreren Gerten, zum
Beispiel auf einem Tablet-PC.

Die Tarife classic Allnet, comfort Allnet, real Allnet und premium
Allnet sind fr alle Neukunden ab sofort in den mobilcom-debitel Shops,
im Fachhandel sowie online erhltlich. Wer zudem ein neues Smartphone
sucht, kann fr zehn Euro im Monat die Handyoption 5 oder 10 dazu
buchen.

- mobilcom-debitel: http://tarif4you.de/goto/s/mobilcom



>> Adventsaktion: iPhone 5c mit Allnet-Flat fr 39,95 Euro monatlich

Der Mobilfunkanbieter DeutschlandSIM setzt seine Adventsaktionen fort.
An diesem Wochenende gibt es gleich zwei Sonderangebote. So knnen
Neukunden das iPhone 5c zusammen mit einem Allnet-Flatrate Tarif ohne
Zuzahlung erwerben. Auerdem wird wieder ein Flatrate-Tarif zum
gnstigeren monatlichen Grundpreis angeboten.

Der Flat M Tarif kostet zusammen mit dem iPhone 5c monatlich 39,95 Euro
und hat eine Vertragslaufzeit von mindestens 24 Monaten. Im Grundpreis
sind neben dem iPhone auch eine Telefonie-Flatrate ins deutsche
Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze, eine SMS-Flatrate in
deutsche Netze sowie 1 GB ungedrosseltes Datenvolumen enthalten. Das
Angebot wird im o2-Netz realisiert. Das Starterpaket kostet einmalig
19,95 Euro.

Ebenso im Angebot am Adventswochenende ist der gleiche Flat M ohne
Smartphone und ohne Laufzeit. Wer den Tarif am Wochenende bucht, zahlt
dauerhaft 14,95 Euro pro Monat statt regulr 24,95 Euro.

Die beiden Angebote sind ab Freitag 18:00 Uhr und bis Montag,
den 09.12.2013 10:00 Uhr auf einer Sondersite verfgbar:
http://tarif4you.de/goto/p/DeutschlandSIMAdvent

Die nchste Aktion soll am kommenden Freitag folgen.



>> ADAC bietet Minihandy mit Prepaid-Karte fr unterwegs an

Ein Notfall-Handy kann fr Autofahrer sehr ntzlich sein. Bei einer
Autopanne im Winter auf der Autobahn kann es helfen, schnell Hilfe zu
holen. Vor allem wenn der Akku im eigenen Mobiltelefon leer ist. Viele
nutzen dafr ein Zweithandy - ein einfaches Mobiltelefon, oft mit einer
Prepaid-Karte bestckt. Passende Gerte mit guter Akkulaufzeit gibt es
schon fr wenig Geld im Handel. Jetzt hat ADAC ein eigenes
Notfall-Handy mit einer Prepaid-Karte auf den Markt gebracht.

Das neue ADAC Minihandy ist 45 Gramm leicht und mit 80 x 50 x 10
Millimeter in etwa so klein wie eine Kreditkarte. Das Mobiltelefon wird
mit einer Prepaidkarte von getsmart im E-Plus Netz inklusive 10 Euro
Startguthaben ausgeliefert. Ein Vorteil in Notfllen: der ADAC
Pannenruf soll auch ohne Guthaben funktionieren. Sonst kosten die
Gesprche 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. Wird weiteres
Guthaben bentigt, kann dieses mit einer E-Plus Guthabenkarte
aufgeladen werden. ADAC-Mitglieder erhalten zudem dauerhaft 10 Prozent
Guthaben-Bonus bei jeder Aufladung, zum Beispiel bei 15 Euro Aufladung
werden 16,50 Euro gutgeschrieben.

Der 450 mAh Akku des ADAC Minihandy soll ber 90 Minuten Gesprchszeit
und ber 100 Stunden Stand-by-Zeit ermglichen. Im Lieferumfang
enthalten sind auch ein USB-Ladekabel mit Netzladestecker und
Kfz-Ladestecker. Damit kann das Mobiltelefon auch ber den
Zigarettenanznder im Auto aufgeladen werden.

Zu den weiteren Eigenschaften des kleinen Mobiltelefons gehren ein
Speicher fr ber 200 Kontakte und ein 1,2-Zoll groes monochromes
Display mit 96 x 49 Pixeln Auflsung. Das ADAC-Sicherheitspaket ist
online sowie in ADAC-Geschftsstellen erhltlich. Das Starterpaket
kostet einmalig 24,95 Euro.

- ADAC Prepaid: http://tarif4you.de/goto/p/ADACprepaid



>> Verbraucherzentrale mahnt Drosselung in LTE-Tarifen der Telekom ab

Die Deutsche Telekom wurde erneut wegen Drosselung der
Internetverbindung abgemahnt, diesmal fr ihre Internet via Funk
Tarife. Erst am Montag hat das Unternehmen die Drosselung bei
Festnetz-Tarifen gestrichen und eine Differenzierung zwischen Flatrates
und Volumentarifen angekndigt. Die Verbraucherzentrale Sachsen hat
jetzt die Telekom Deutschland GmbH wegen ihres Tarifes Call & Surf
Comfort via Funk abgemahnt.

Die Call & Surf Comfort via Funk Tarife werden ber Mobilfunk
realisiert und richtet sich an Nutzer in den berwiegend lndlichen
Regionen ohne DSL. Kunden sollen damit mit bis zu 100 MBit/s im Netz
surfen knnen. Allerdings greift je nach gebuchter Tarifklasse die
Drosselungsklausel, wenn man ein bestimmtes Surfvolumen verbraucht hat.
Beim Tarif S Standard zu 34,94 Euro etwa ab 10 Gigabyte und beim Tarif
M zu 39,95 Euro ab 15 Gigabyte. Nutzer werden dann fr den Rest des
Monats auf eine Geschwindigkeit von max. 384 kBit/s fr den Downstream
zurckgesetzt, schreiben die Verbraucherschtzer.

Mit dieser vorzeitlichen Standards entsprechenden Surfgeschwindigkeit
kann allein das Lesen einer E-Mail mit Anhang schon mal zur
zeitraubenden Aktion werden, schreibt die Verbraucherzentrale in einer
Mitteilung. Verbraucher, die einen solchen Tarif bei der Telekom
gebucht haben, knnen damit ihre vertraglichen Rechte, nmlich
schnelles Internet zu nutzen, nicht mehr sinnvoll ausben. Von dem
gepriesenen schnellen Internet via Funk bleibt fr die Verbraucher vor
allem der Eindruck blumiger Werbeversprechungen.

Wir sind der Meinung, dass der Tarif Call & Surf Comfort via Funk die
Verbraucher unangemessen benachteiligt, weil er eine
Geschwindigkeitsdrosselung nach Verbrauch eines bestimmten Surfvolumens
vorsieht, informiert Dr. Katja Henschler von der Verbraucherzentrale
Sachsen.

Dabei geht es den Verbraucherschtzern wohl wieder um die Verwendung
des Begriffes Flatrate. Denn die Telekom hat noch bis vor Kurzem
seine via-Funk-Tarife damit beworben, dass der Nutzer eine
Internet-Flatrate erhlt. Die Telekom hat bisher die Call & Surf
Comfort via Funk Angebot mit einer Internet-Flat beworben. Inzwischen
hat das Konzern diese Zeile in der Tarifbeschreibung entfernt.

Die Telekom habe nun bis zum 11. Dezember Zeit, eine
Unterlassungserklrung abzugeben. Andernfalls werden die Gerichte ber
die Zulssigkeit der Regelung entscheiden mssen, so die
Verbraucherzentrale Sachsen. Die Verbraucherschtzer weisen in diesem
Zusammenhang auch auf das Urteil des Landgericht Kln hin: Im Oktober
hatte das Gericht entschieden, dass die Telekom Internettarife im
Festnetz, die eine Geschwindigkeitsdrosselung vorsehen, nicht als
Internet-Flatrate und unter Angabe der bis zu-Maximalgeschwindig-
keit bewerben darf (AZ: 26 O 211/13). 



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 15. Dezember 2013.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder
jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert
hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im
Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:
http://www.tarif4you.de/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Copyright (C) 1998-2013, tarif4you.de , Dsseldorf
Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist
hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter
wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr
die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~