Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 51/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 51/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater25. Dezember 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Kurz vor Weihnachten haben mehrere Anbieter ihre Preise noch mal
krftig durchgeschttelt. Wer oft mit Call-by-Call telefoniert, wird
sich bestimmt ber die Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz fr
unter 0,9 Cent pro Minute tagsber freuen. Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze gibt es jetzt bereits fr unter 10 Cent pro Minute.
Dagegen wurden Schmalband-Internetzgnge teilweise teurer. Mehr dazu
und zu vielen anderen Themen lesen Sie in diesem Newsletter.

tarif4you.de wnscht Ihnen eine schne Woche!

Unser nchstes Newsletter informiert Sie noch kurz vor Neujahr ber
die letzten Tarifnderungen des Jahres.

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
- Neue Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins Festnetz
- Neue Tiefstpreise fr Anrufe in Mobilfunknetze
- T-Com macht die T-NetBox mobil

INTERNET
- AOL startet ADSL2+ Angebot mit bis zu 16 MBit/s
- QSC: Gnstige IP-Telefonie zwischen den Feiertagen
- Arcor: Komplett-Paket frs Surfen und Telefonieren
- Zahlreiche nderungen bei Internet-by-Call Zugngen

MOBILFUNK
- E-Plus bietet Raten-Zahlungen beim Handy-Kauf an
- Jamba! Kindersicherung: Sperre fr mobile Downloads
- o2 LOOP: Direktaufladung an Postbank-Geldautomaten
- Deutsche Bahn: Drahtloser Internetzugang im ICE
- debitel-light: Guthaben per Festnetz-Telefon aufladen
- o2 verlngert Weihnachtsangebot und LOOP Alltime
- klickTel Auskunft jetzt auch fr BlackBerry Handsets

SONSTIGES
- BNetzA: Frequenzvergabe fr Internet per Funk
- Aus 0190 wird 0900 - nderungen bei Servicenummern

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 Nur noch bis 31.12.: 0 EURO - Preisoffensive bei 1&1 DSL
 
 Jetzt fr 0 EURO einsteigen* und mit bis zu 6.016 kbit/s lossurfen.
 Die 1&1 DSL-FLAT gibtŽs schon ab 4,99 EUR/Monat*.

 Der Clou: Sie surfen nicht nur gnstig durchs Internet, sondern
 telefonieren mit der 1&1 DSL-Telefonie 1 Jahr fr 0 EURO* ins
 deutsche Festnetz - bundesweit, rund um die Uhr!

 NEU und exklusiv fr Sie:
 1&1 Surf & Phone Box WLAN PLUS fr 0,- Euro*! Jetzt mit noch grerer
 Reichweite, 4 LAN-Anschlssen und USB-Host-Schnittstelle.

 Jetzt informieren und bestellen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=1und1DSL

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Neue Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins Festnetz

Und wieder haben mehrere Call-by-Call Anbieter ihre Preis efr Anrufe
ins deutsche Festnetz gendert. Bis zu mehrmals tglich wurden neue
angekndigt. Hier ist eine zusammenfassung der aktuellen Preise:

Arcor berechnet werktags von 19 bis 21 Uhr nur noch 0,87 Cent/Min fr
Ortsgesprche ber die Vorwahl 01070. 

01038 berechnet fr Ortsgesprche von 08 bis 09 Uhr 1,49 Cent/Min,
von 09 bis 12 Uhr 1,53 Cent/Min und von 12 bis 18 Uhr 3,88 Cent/Min.
Fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz werden werktags von 10 bis 11
Uhr und von 16 bis 17 Uhr 0,89 Cent/Min, von 11 bis 14 Uhr und von 17
bis 18 Uhr 0,87 Cent/Min berechnet und von 18 bis 20 Uhr 0,69 Cent/Min
und von 20 bis 21 Uhr 0,77 Cent/Min.

01045 inteliFON senkte den Minutenpreis fr Ortsgesprche auf 1,53
Cent werktags von 12 bis 18 Uhr. Zwischen 18 und 19 Uhr werden jetzt
0,97 Cent/Min berechnet. Bei Ferngesprchen gilt werktags: Von 21 bis
22 Uhr - 0,82 Cent/Min und 0,73 Cent/Min von 22 bis 24 Uhr.
Am Wochenende berechnet 01045 von 09 bis 11 Uhr und von 14 bis 17 Uhr
0,79 Cent/Min, von 18 bis 20 Uhr 0,69 Cent/Min, von 20 bis 21 Uhr 0,77
Cent/Min und sonst 0,8 Cent/Min. 

01029: Fr Anrufe ins deutsche Festnetz werden werktags von 13 bis
14 Uhr und von 17 bis 18 Uhr 0,87 Cent/Min berechnet. Von 22 bis 24
Uhr fallen 0,74 Cent/Min an. Am Wochenende werden von 09 bis 10 Uhr,
von 15 bis 16 Uhr und von 22 bis 23 Uhr 0,8 Cent/Min berechnet und
sonst 2,7 Cent/Min.

01058 berechnet fr Ortsgessprche 1,70 Cent/Minute an allen
Wochentagen rund um die Uhr. 

01030 senkte den Minutenpreis fr Anrufe ins detusche Festnetz
werktags von 11 bis 12 Uhr auf 0,87 Cent und von 18 bis 19 Uhr
auf 0,69 Cent. Am Wochenende und Feiertagen fallen von 08 bis
09 Uhr 0,7 Cent/min und von 14 bis 15 Uhr sowie von 21 bis 22 Uhr
0,8 Cent/Min. In der restlichen Zeit fallen 2,5 Cent/Min an.

Callax (01077) berechnet werktags von 12 bis 13 Uhr 0,87 Cent/Min
und von 19 bis 20 Uhr 0,69 Cent/Min fr Inlandsferngesprche. Am
Wochenende von 10 bis 11 Uhr, von 16 bis 17 Uhr und von 23 bis 24 Uhr
0,8 Cent/min und sonst 2,7 Cent/Min.

callandoFON ndert Minutenpreise ber die Vorwahl 01075: Samstags uns
sonntags von 18 bis 09 Uhr 0,82 Cent/Min berechnet. Werktags von 12
bis 14 Uhr und von 18 bis 21 Uhr werden 1,08 Cent/Min berechnet. In
der restlichen Zeit fallen 3,79 Cent/Min an.

Eine weitere nderung hat BT Germany zum 01. Januar 2006 angekndigt.
Anrufe ber die Vorwahl 01090 ins Ortsnetz und Ferngesprche ins
deutsche Festnetz werden dann in der Nebenzeit 2,0 Cent/Min kosten.
In der Hauptzeit wird der Minutenpreis fr Ortsgesprche auf 3,0 Cent
angehoben. Die Nebenzeit gilt bei 01090 werktags von 18 bis 08 Uhr
sowie am Wochenende und Feiertagen rund um die Uhr.

Alle genannten Preise werden, solange nicht anderes vermerkt,
im Minutentakt (60/60) abgerechnet.

Alle aktuellen Inlandstarife finden Sie unter:
http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html
Der zu einer Tageszeit gnstigster Anbieter ist dort grn markiert,
der zweit gnstigster - gelb.



>> Neue Tiefstpreise fr Anrufe in Mobilfunknetze

Call-by-Call Preise fr Gesprche aus dem Festnetz in deutsche
Mobilfunknetze fallen tglich. ber den Preiskampf zwischen 010090,
01045 inteliFON, 01026 und 01029 hat tarif4you.de bereits mehrfach
berichtet. Nun haben diese und einige andere Anbieter fr morgigen
Mittwoch, den 21.12.2005, neue Preise von teilweise unter 10 Cent
pro Minute fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze angekndigt.

Der aktuelle Tarifstand:
01045 inteliFO berechnet 10,78 Cent/Minute fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze. Bei 01029 fallen 10,79 Cent/Minute an. 01026 verlangt
fr solche Gesprche 10,8 Cent/Minute und 010-090 - 10,9 Cent/Minute.
Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt abgerechnet.

Weitere nderungen bei Anrufen zu deutschen Handys:

01056 berechnet tglich in der Zeit von 18 bis 08 Uhr 11,4 Cent/Min
und von 08 bis 18 Uhr nur noch 9,9 Cent/Min, im 4-Minuten-Takt
(240/240).

Cantalk (0900-50) und Rapidcall (0190-071) berevhnen beide tglich von
07 bis 19 Uhr 9,89 Cent/Min und sonst 11,39 Cent/Min fr Anrufe zu
Handys, jeweils im 5-Minuten-Takt (300/300).

Callax (01079) berechnet jetzt 11,39 Cent/Min fr Anrufe zu Handys, im
5-Minuten-Takt (300/300).

Alle aktuellen Tarife fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze
finden Sie unter: http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html



>> T-Com macht die T-NetBox mobil

Der elektronische Anrufbeantworter im Netz von T-Com - die T-Net Box -
bietet ab sofort die Mglichkeit, auch Anrufe auf das Handy kostenlos
auf die T-NetBox umzuleiten. Dies ist laut Anbieter unabhngig vom
Netzbetreiber mglich. Auch die Abfrage der Nachrichten ber
Festnetzanschluss oder via Handy sowie die Benachrichtigung ber
eingegangene Anrufe per SMS erfolgen kostenfrei. 

Zur Aktivierung whlt der Kunde die kostenfreie Rufnummer
0800 33 02424. Die Box meldet sich und fordert ihn auf, seine PIN
einzugeben. Nach erfolgtem Zugang zur Box drckt der Kunde die Tasten
# (Raute) und 5 und wird dadurch mit einem/einer Service-MitarbeiterIn
verbunden. Diese(r) richtet das Leistungsmerkmal dann ein.
Anschlieend ndert der Kunde nur noch an seinem Mobiltelefon die 
Anrufweiterschaltung zur Mobilbox auf die Rufnummer 0800 33 02424.
Ab diesem Zeitpunkt knnen mit nur einem Anruf Nachrichten fr
Festnetz und Mobilfunknummer abgerufen werden.

Beim Abfragen der T-Net Box gilt: Wird die Box nicht vom eigenen
Festnetz-Anschluss abgefragt, wird immer die eingabe der persnlichen
PIN verlangt. Bei Abfragen aus dem Mobilfunk gilt: Die T-Net Box
greift hierfr auf die eindeutige netztechnische Rufnummer zu, die
fr jedes Gesprch im Protokoll mit gesendet wird. Insofern ist das
Vorgaukeln einer nicht korrekten Nummer nicht mglich, so die T-Com.
Dies sei von verschiedenen unabhngigen Stellen ausgiebig getestet,
so T-com in ihrer Pressemitteilung. zustzlich kann auch fr die
Nachrichtenabfrage ber Mobilfunk die PIN-Abfrage aktiviert
werden.

Neu ist bei der T-Net Box auerdem die sogenannte Profi Ansage.
Dabei haben die Kunden von T-Com die Wahl zwischen der Standard- und
der Premium-Variante: Bei der Standard-Variante knnen die Kunden
zwischen mehreren professionellen Sprechern und einer groen Auswahl
von Textbausteinen whlen, die sich per Mausklick zur Wunschansage
konfigurieren lassen. So knnen beispielsweise Fuballfans Anrufer
mit Fangesngen und der Ansage eines bekannten Fuballspielers
begren. Kunden, die selbst kreativ werden mchten, bietet T-Com die
Mglichkeit, individuelle Ansagen gestalten zu lassen, die von einem
professionellen Sprecher im Tonstudio aufgezeichnet werden. Die Kosten
fr die Profiansage der T-NetBox betragen fr die Standardversion
2,99 Euro, die Premiumversion wird mit 24,99 Euro pro Ansage
berechnet. Bei aktiver Mobilboxfunktion hren diese Ansage
natrlich auch Anrufer der Mobilfunknummer.

Zur Nutzung der Dienste sind die Aktivierung der T-Net Box und
ein tonwahlfhiges Telefon erforderlich. Eine einmal erworbene
Profi-Ansage wird unter der Rufnummer des Kunden abgespeichert und
steht unbegrenzt fr die Verwendung zur Verfgung. Die einmaligen
Kosten fr Profiansagen erscheinen auf der monatlichen
Anschluss-Rechnung der Deutschen Telekom. 

Die T-NetBox kann jeder T-Com Kunde von seinem Anschluss aus
aktivieren. Hierfr ist in jedem T-Punkt die scheckkartengroe
Kurzbedienungsanleitung erhltlich, welche auch zum Download unter
www.t-com.de/t-netbox im Internet steht.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> AOL startet ADSL2+ Angebot mit bis zu 16 MBit/s

AOL bietet ab sofort DSL-Zugang ber die neue Technik ADSL2+ an. Mit
dem AOL DSL Flatpack Professional plus surfen Kunden mit bis zu 16
Megabit pro Sekunde im Internet. Das neue Paket kostet dabei monatlich
39,98 Euro: 29,99 Euro fr die ADSL2+ Leitung und 9,99 Euro fr die
AOL Flatrate.

Durch ADSL2+ schaffen wir jetzt die Grundlage fr die multimediale
Zukunft. Wer unsere umfassenden digitalen Online-Dienste nutzt und mit
AOL Phone telefoniert, wird die gesteigerte Bandbreite schon heute
sehr zu schtzen wissen, denn sie garantiert hchste Qualitt fr alle
Anwendungen, so Jens Pape, Vice President Technology & Operations AOL
Deutschland. 

Verfgbar ist das neue AOL ADSL2+ Angebot unter anderem in Hamburg,
Bremen, Dsseldorf, Karlsruhe und Mnchen. Weitere Stdte folgen in
Krze, so dass AOL ADSL2+ bis zum Jahresende in insgesamt 20 Stdten
verfgbar sein soll. Im nchsten Jahr soll das Angebot kontinuierlich
ausgebaut werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=AOL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> QSC: Gnstige IP-Telefonie zwischen den Feiertagen

Die QSC AG ermglicht seinen Q-DSL home-Kunden sowie den Nutzern
anderer DSL-Anschlsse vom 23.12., 18 Uhr, bis zum 01.01.2006, 24 Uhr,
gnstigere Internet-Telefonie. Alle deutschlandweiten Anrufe ber die
Internet-Telefonanschlsse IPfonie privat oder IPfonie privat free
sind bis zu 50 % gnstiger.

Whrend der Aktion Adventsanruf kosten Telefonate ins deutsche
Festnetz - abhngig vom Produkt und der Taktung - zur Nebenzeit
(Werktags 18-09 Uhr sowie am Wochenende und Feiertagen rund um die
Uhr) nur 0,5 bzw. 0,75 Cent/Min. Telefonate zur Hauptzeit (Werktags
09-18 Uhr) gibt es fr nur 0,75 bzw. 1 Cent/Min.

Fr Q-DSL home Kunden ist der Internet-Telefonanschluss IPfonie
privat inklusive. Sie haben die Wahl zwischen einem Tarif mit
sekundengenauer Taktung inkl. 30 Freiminuten/Monat oder Minutentaktung
- optional mit Minutenpaketen. Nutzern anderer DSL-Anschlsse steht
IPfonie privat free mit minutengenauer Taktung sowie optional
Minutenpaketen mit 150, 300 oder 500 Minuten zur Verfgung. 

Zudem telefonieren alle IPfonie privat und privat free Kunden fr 0,0
Cent/Minute miteinander. Verbindungen in alle deutschen Mobilfunknetze
werden bei IPfonie privat und IPfonie privat free gnstig ab 16,9 Cent
pro Minute abgerechnet.

Noch bis zum 01.01.2006, 24 Uhr, knnen Q-DSL home Neukunden mit der
Aktion Renntierwochen sparen: Bei der Onlinebestellung auf
www.q-dsl-home.de gibt es Q-DSL home 2560 zum Preis von Q-DSL home
1536. So knnen Neukunden im Rahmen dieser Aktion bis zu 779 Euro
sparen. Bei Q-DSL home 2560 werden whrend der Aktion monatlich 39
Euro (statt 49) bis zu einem Verbrauch von 20.000 MB, bzw. 59 Euro
(statt 89) fr die Flatrate berechnet. Zudem wird whrend der Aktion
der Aktivierungspreis auf 59 bzw. 0 Euro (statt 99 bzw. 59) fr 12-
bzw. 24-Monatsvertrge gesenkt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=QSC
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor: Komplett-Paket frs Surfen und Telefonieren

Arcor startet noch kurz vor Weihnachten mit einem All-Inclusive-Paket:
Fr 44,85 Euro/Monat bekommen Kunden ein Telefon- und DSL-Anschluss
mit einer bertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1 MBit/s sowie eine
Telefon- und DSL-Flatrate. Damit kann der Nutzer also unbegrenzt im
deutschen Festnetz telefonieren und ohne Einschrnkungen im Internet
surfen. 

Das All-Inclusive-Paket gibt es auch mit bertragungsgeschwindigkeiten
von bis zu 2 MBit/s fr 49,85 Euro und bis zu 6 MBit/s fr 59,85 Euro.
In allen Angeboten sind der Einrichtungspreis und ein DSL-Modem
bereits enthalten. Die Telefonpauschale gilt fr alle Gesprche ins
deutsche Festnetz. Telefonate ins Ausland, zu Mobilfunk- und
Sonderrufnummern sind davon ausgenommen. 

Fr Kunden, die weniger telefonieren und deshalb keine Flatrate
bentigen, bietet Arcor weiterhin die blichen Tarife fr
Telefongesprche an. Die neuen Angebote gibt es in ber 300 Stdten
und Gemeinden. 

Auerdem bietet Arcor jetzt bundesweit eine Flatrate frs Telefonieren
an. Fr insgesamt 14,90 Euro pro Monat erhalten Kunden neben der
Sprach-Pauschale auch eine echte DSL-Flatrate ohne Zeit- und
Volumenbegrenzung. Die neue Flatrate frs Telefonieren und schnelle
Surfen gibt es jetzt auch in allen Stdten und Gemeinden, in denen
Arcor sein Netz noch nicht ausgebaut aus. Dazu nutzt Arcor im
sogenannten Resale-Breitbandanschlsse der Deutschen Telekom. Die
Telefonie-Flatrate gibt es in Verbindung mit DSL-Resale-Anschlssen
mit bis zu 1 MBit/s (16,95 Euro/Monat), 2 MBit/s (19,95 Euro/Monat)
und 6 MBit/s (24,95 Euro/Monat). Zum DSL-Anschlusspreis und zur
Flatrate kommen noch die monatlichen Kosten fr den vorhandenen
Telefonanschluss. Die neuen Angebote knnen in allen Gebieten bestellt
werden, in denen Arcor noch nicht mit eigenem Netz prsent ist. Sie
gelten zunchst nur fr Neukunden. Ab Frhjahr 2006 ist auch fr
Bestandskunden der Wechsel in die neuen Tarife geplant.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Zahlreiche nderungen bei Internet-by-Call Zugngen

Kurz vor Feiertagen ndern mehrere Internet-by-Call Anbieter die
Preise fr Schmalband-Internetzugnge. Dabei werden viele der Tarife
sprbar erhht.

Smart86 berechnet jetzt in seinem Tarif surf-1 (Einwahlnummer 0192
195 132) jetzt 1,59 Cent/Minute und im Tarif surf-2 (Einwahlnummer
0192 195 135) 1,09 Cent/Minute, jeweils rund um die Uhr und ohne
Einwahlgebhr. 
Bei Smart91, ebenfalls aus dem Hause QSC/Ventelo, werden im Tarif
surf-1 ber die Einwahlnummer 0192 195 127 rund um die Uhr 2,49
Cent/Minute berechnet und im Tarif surf-2 (Einwahlnummer 0192 195
133) 1,45 Cent/Minute. Dafr wird ein neuer Tarif Smart91 surf-3
eingefhrt: ber die Einwahlnummer 0192 195 136 werden rund um die
Uhr 0,21 Cent/Minute ohne Einwahlgebhr berechnet.

Preiserhhungen auch bei meOme: In den Tarifen aktiv9 und x-treme
werden jetzt rund um die Uhr teure 2,99 Cent/Minute rund um die Uhr
berechnet. Gleiche Minutenpreise gelten auch bei 01019.net in den
Tarifen AA1-Surf und AA4-Surf, hier allerdings noch zustzlich
9,99 Cent pro Einwahl.

Alle diese Preisnderungen gelten ab Freitag, den 23.12.2005.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/smart86.php
- http://www.tarif4you.de/anbieter/smart91.php
- http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme
- http://go.tarif4you.de/go.php?a=01019net

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> E-Plus bietet Raten-Zahlungen beim Handy-Kauf an

Mit simyo, BASE oder ay yildiz hat E-Plus vor wenigen Monaten neue
Marken in den Mobilfunkmarkt gebracht, die ihren Kunden statt
subventionierter Handys vor allem sehr gnstige Gesprchspreise
bieten. Im Rahmen einer Kooperation mit der Deutschen Bank will
E-Plus jetzt dafr sorgen, dass diese Kunden dennoch nicht auf
ein bezahlbares neues Mobiltelefon verzichten mssen.

Mit dem Topkredit der Absatzfinanzierung der Deutschen Bank knnen
Kunden bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags oder Kauf einer
Prepaid-Karte ab Dezember in allen E-Plus Shops frei unter allen
verfgbaren Handys whlen und das Gert ihrer Wahl ab 100 Euro
Kaufpreis finanzieren. Der effektive Zinssatz wird zum Start bei
9,99 Prozent liegen. Die Mindestrate muss 15 Euro pro Monat betragen.

ber Jahre hinweg haben die Kunden ihre Null-Euro-Handys ber eine
24-monatige Vertragslaufzeit erkauft und dafr auch hhere
Minutenpreise in Kauf genommen, erklrt Thorsten Dirks,
Geschftsfhrer bei E-Plus. Mit diesem Angebot knnen Kunden, die
sich fr ein Discount-Angebot oder eine BASE Handy-Flatrate ohne
subventioniertes Endgert entscheiden, dennoch ein bezahlbares
hochwertiges Handy leisten....

Seit Anfang November luft im BASE Shop Duisburg ein Pilot-Test des
Finanzierungs-Angebots. Ab Dezember soll der Service in allen E-Plus
Shops verfgbar sein. In E-Plus Partnershops wird das Angebot ab 2006
buchbar sein.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Jamba! Kindersicherung: Sperre fr mobile Downloads

Jamba! bietet ab sofort ein Kontrollinstrument fr mobile Downloads.
Jamba! Kindersicherung macht es mglich, Handynummern fr smtliche
Jamba! Dienste zu sperren. Eltern knnen so die Mobilfunknummern ihrer
Kinder blockieren lassen und sicher gehen, dass diese nur noch mit
ihrem Einverstndnis Spiele, Klingeltne und Hintergrundbilder
herunterladen. Eltern haben so mehr Sicherheit und Kontrolle ber
die Aktivitten ihrer Kinder.

Zum Aktivieren des neuen Dienstes muss man auf Jamba!-Webseite der
Link Kindersicherung angeclickt werden. Auf der erscheinenden Seite
muss der Nutzer dann die zu sperrende Handynummer eingeben und mittels
eines Passworts nochmals besttigen. Nun kann fr diese Rufnummer bis
zu einer Aufhebung der Kindersicherung kein mobiler Jamba! Content
herunter geladen werden. Aufhebung der Kindersicherung ist nur per
Telefon mglich, nach einem Anruf bei Jamba-Kundenhotline unter
01805 55 48 90 (0,12 Euro/Min) und Angabe des Passworts.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=jamba
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 LOOP: Direktaufladung an Postbank-Geldautomaten

Ab dem 20. Dezember 2005 knnen o2 LOOP-Kunden ihr Prepaid-Handy auch
an ber 2.000 Geldautomaten der Postbank aufladen. Der gewnschte
Betrag wird dann auf das Guthabenkonto gebucht und steht umgehend zur
Verfgung, so der Mobilfunknetzbetreiber.

Zur Aufladung am Postbank-Geldautomat bentigen die Kunden ihre
Postbank Card und die zugehrige PIN, mssen also Kunden bei der
Postbank sein. Nach Einfhrung der Postbank Card in den Geldautomaten
kann der Kunde die Funktion Handy aufladen und den Mobilfunkanbieter
o2 auswhlen. Im Anschluss gibt er zweimal die Rufnummer des o2
LOOP-Handys ein, auf die das Geld aufgeladen werden soll. Anschlieend
kann er den gewnschten Ladebetrag in Hhe von 15, 20 oder 30 Euro
auswhlen. Neben einer Besttigung am Bildschirm erhlt der Kunde
sofort eine SMS fr die erfolgreiche Aufladung. Der Betrag ist sofort
als Telefonguthaben auf dem entsprechenden Handy verfgbar. 

Bereits seit Anfang 2005 knnen o2 LOOP-Kunden das
Cash&Go-Aufladeverfahren in ber 9.000 Filialen der Deutschen Post
durchfhren. Der Nutzer bezahlt am Postschalter den gewnschten
Aufladebetrag und tippt die o2 Handy-Nummer zweimal in die
PIN-Tastatur des Terminals ein. Der gewnschte Betrag wird sofort auf
das Guthabenkonto gebucht und der Kunde erhlt eine Besttigungs-SMS.
Daneben bleiben die Auflademglichkeiten mit der o2 LOOP-up-Karte, per
berweisung, Dauerauftrag oder Kreditkarte weiter bestehen. Auch
Online-Aufladung mit verschiedenen Bezahl-Methoden ist mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



-= Anzeige =-
Prepaid-Karten online Aufladen:
http://go.tarif4you.de/go.php?p=chargeit
-= Anzeige =-



>> Deutsche Bahn: Drahtloser Internetzugang im ICE

Deutsche Bahn und T-Mobile bieten ab sofort Internetzugang in
ausgewhlten ICE-Zgen an. Auf der CeBIT 2004 kndigten die beiden
Unternehmen diesen dienst an, nun ist das neue Angebot im ICE auf der
Pilotstrecke Kln-Dortmund verfgbar. Der Zugriff auf das World Wide
Web erfolgt per W-LAN. Bahnreisende knnen whrend der Zugfahrt
E-Mails abrufen und beantworten und auch einen weiteren Service im DB
MobilityNet, dem Informations- und Kommunikationsservice fr Reisende
der Bahn, nutzen. 

Fr das Pilotprojekt haben Deutsche Bahn und T-Mobile insgesamt sieben
ICE 3 mit der Technik fr die Breitbandkommunikation ausgestattet. Zu
erkennen sind sie am HotSpot-Logo von T-Mobile. Die Internetanbindung
zwischen Kln und Dortmund erfolgt unterwegs ber mehrere
UMTS-Funkkanle. Im Pilotprojekt werden aber auch alternative
Anbindungen etwa per Satellit getestet. 

Darber hinaus stellen Bahn und T-Mobile auf der weiterfhrenden
Strecke von Dortmund nach Mnchen ein Informations-Angebot bereit.
Neben aktuellen Service- und Reiseinformationen der Bahn steht ein
Content-Angebot aus dem Informationsportal von T-Online zur Verfgung.
Die Inhalte werden whrend der Fahrt bei den Aufenthalten in den
jeweiligen Bahnhfen aktualisiert. 

Whrend der Versuchsphase ist die Nutzung im Zug kostenlos. Das
Pilotprojekt luft zunchst bis Ende Mrz 2006 und soll die technische
Leistungsfhigkeit und die Akzeptanz des Angebots testen. Bei
erfolgreichem Verlauf der Pilotphase ist die Ausweitung auf weitere
ICE-Strecken und -Zge geplant.

ber das Angebot im ICE hinaus sind inzwischen 20 ICE-Bahnhfe mit
einem W-LAN-HotSpot von T-Mobile ausgestattet. In folgenden Bahnhfen
knnen Reisende auf dem Bahnsteig oder im Vermarktungsbereich zu den
blichen HotSpot-Konditionen von T-Mobile mit W-LAN-fhigen Gerten
online gehen: Augsburg Hbf, Berlin Ostbahnhof, Bochum Hbf, Dortmund
Hbf, Dsseldorf Hbf, Dsseldorf Flughafen, Duisburg Hbf, Essen Hbf,
Frankfurt (Main) Hbf, Frankfurt (Main) Flughafen, Hamburg Hbf,
Hannover Hbf, Hannover Messe/Laatzen, Kln Hbf, Kln-Deutz,
Mannheim Hbf, Mnchen Hbf, Nrnberg Hbf, Stuttgart Hbf, Wrzburg Hbf.

- Deutsche Bahn: http://www.bahn.de/
- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> debitel-light: Guthaben per Festnetz-Telefon aufladen

Selbst bei den discountigsten Preisen ist bei einer Prepaid-SIM-Karte
irgendwann das Guthaben vertelefoniert. Zum Aufladen vom neuen
Guthaben werden meistens Kreditkarte, berweisung oder die bliche
Cash-Karte verwendet. debitel-light bietet seinen Kunden jetzt auch
die Mglichkeit, das Guthaben ber die normale
Festnetz-Ttelefonrechnung aufzuladen. 

Mit dem neuen Dienst knnen Nutzer der debitel-light Mobilfunk-Karte
ihr Guthaben um 10, 20 oder 30 Euro aufladen. Dazu muss der Nutzer
einfach von seinem Festnetztelefon aus 0900 5 00 12 und dann den
gewnschten Aufladebtrag whlen, also zum Beispiel 0900 5 00 12 10
fr zehn Euro oder 20 bzw 30 am Ende fr mehr Guthaben. Das neue
Gesprchsguthaben wird innerhalb von wenigen Minuten gutgeschrieben,
verspricht debitel. Angabe von Bank- oder Kreditkartendaten entfllt.

Allerdings: Zwar werden von der Telefonrechnung entsprechend 10, 20
oder 30 Euro abgezogen, als Guthaben stehen allerdings etwas weniger
Geld zur Verfgung. Denn debitel-light zieht vom so aufgeladenen
Guthaben 10% Servicegebhr ab. Effektiv bekommt der Kunde also
nur 9 bzw. 18 bzw. 27 Euro auf sein debitel-light Guthaben-Konto.

debitel-light bietet einen Prepaid-Handy-Tarif ohne Vertragsbindung,
ohne Monatsgrundpreis, ohne Mindestgesprchsumsatz und ohne
subventionierte Handys an. Dafr kostet die Gesprchsminute in alle
deutschen Fest- und Mobilfunknetze 16 Cent und die SMS nur 11 Cent -
rund um die Uhr.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=debitelLight
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 verlngert Weihnachtsangebot und LOOP Alltime

o2 Germany verlngert seine Weihnachtsaktionen bis zum 16. Januar
2006. Wer bis dahin einen 24-Monatsvertrag im Tarif o2 Genion
abschliet, erhlt aktuelle Top-Handys zu gnstigeren Preisen,
wie beispielsweise das Nokia 6230i inklusive Bluetooth-Headset fr
29,99 Euro, das Sony Ericsson K600i 19,99 Euro, Motorola PEBL fr
99,99 Euro oder das Samsung SGH-X800 fr 49,99 Euro. Zustzlich
bekommen nicht nur alle Neu-, sondern auch alle Bestandskunden, die
ihren Vertrag um 24 Monate verlngern, als Weihnachtsgeschenk eine
Schultertasche von o2 im Retro-Design.

Weiterhin knnen alle o2 Genion-Kunden die Genion-Flatrate fr
zustzlich 9,99 Euro hinzubuchen. Damit telefonieren sie unbegrenzt
ins deutsche Festnetz sowie ins Netz von o2 Germany aus der
sogenannten Homezone. In den ersten drei Monate ist diese fr
Neukunden und Bestandskunden bei Vertragsverlngerung kostenlos und
jederzeit kndbar. 

Prepaid-Neukunden erhalten beim Kauf bestimmter o2 LOOP-Pakete ein
Startguthaben in Hhe von 10 Euro und 10 Frei-SMS pro Monat fr ein
Jahr sowie ein monatliches Gesprchsguthaben in Hhe von 5 Euro
– zwei
Jahre lang. Der Kunde kann somit einen Gesamtbetrag von bis zu 152,80
Euro sparen. Dieses Angebot gilt nur bei Kauf eines o2 LOOP-Pakets mit
den folgenden Handys: Samsung SGH-X460, SGH-E330, SGH-X200, SGH-X660,
Siemens C75, Sony Ericsson K700i, LG C3320, Motorola L6, V220, V3
RAZR, Nokia 6020, o2 X7 slider. Die o2 LOOP-Card sowie alle weiteren
Handypakete sind von dieser Aktion ausgeschlossen. Das monatliche
Gesprchsguthaben wird mit allen anfallenden
Inlandsgesprchsverbindungen (auer Sonderrufnummern und
Mehrwertdiensten) verrechnet. Die monatlich gewhrten
Gesprchsguthaben und Frei-SMS verfallen bei Nichtnutzung jeweils
nach einem Monat.

Auerdem verlngert o2 Germany die Tarifoption LOOP Alltime bis zum
30. Juni 2006. Damit telefonieren alle Prepaid Neu- und Wechselkunden
fr 39 Cent pro Minute rund um die Uhr in alle deutschen Netze. Wird
das Guthaben um mindestens 30 Euro aufgeladen, so sinkt der
Minutenpreis auf 19 Cent fr einen Monat. Zwei Tage vor Ablauf des
Monats erhlt er eine kostenlose SMS, die ihn darauf hinweist, dass
die Vergnstigung in zwei Tagen abluft. Ldt der Kunde erneut 30 Euro
oder mehr auf, kann er wiederum einen Monat fr 19 Cent pro Minute
deutschlandweit telefonieren. Ansonsten gilt automatisch der regulre
Preis von 39 Cent pro Minute.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> klickTel Auskunft jetzt auch fr BlackBerry Handsets

Der Dorstener Auskunftsspezialist klickTel bietet seine
Auskunftssoftware jetzt auch fr BlackBerry-Handsets an. Damit
haben Nutzer unterwegs den Zugriff auf aktuelle Adressen, Namen,
Telefonnummern und Brancheninformationen. 

Mit klickTel for BlackBerry gefundenen Rufnummern knnen bequem
direkt angewhlt und im Adressbuch gespeichert werden. Zustzlich
ermglicht die integrierte Inverssuche die Ermittlung von Namen und
Adresse eines Teilnehmers ber die Telefonnummer. Auch Postleitzahlen
lassen sich schnell finden. Das mobile Extra zum BlackBerry bietet
auerdem den Zugriff auf klickTel infoEintrge mit
Firmeninformationen, zum Beispiel zu ffnungszeiten und
Standorten.

Die Software klickTel for BlackBerry ist kostenlos und kann unter
http://blackberry.klicktel.de heruntergeladen werden. Einmal
installiert, kann sie dauerhaft genutzt werden. Neben klickTel for
BlackBerry bringt der Auskunftsdienstleister mit klickTel Pocket sein
erstes Telefonbuch fr PDAs auf den Markt. Die Anwendung ist auf den
neuen Softwareversionen klickTel Frhjahr 2006 sowie dem Kombi- und
Goldpaket Frhjahr 2006 enthalten, die Ende Januar erscheinen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=klickTel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+
 klarmobil.de - Echt einfach. Echt gnstig.
 
 Ab sofort bietet der sim-only Mobilfunk-Discounter klarmobil.de
 zwei unterschiedliche Tarife an:

 Fr Langtelefonierer:
 + Nur 14 Cent/Minute*, Nur 14 Cent/SMS*,60/60 Taktung

 Fr Normaltelefonierer:
 + Nur 17 Cent/Minute*, Nur 12 Cent/SMS*, 60/10 Taktung

 Fr beide Tarife gilt:
 Gesprche von klarmobil zu klarmobil sind kostenlos!*

 Ihre Vorteile bei klamobil:
 + Ein Preis jederzeit deutschlandweit
 + Handy-Vertrag - kein Prepaid
 + Keine Vertragsbindung
 + Keine Grundgebhr, kein Mindestumsatz
 + Rufnummernmitnahme ist mglich
 + Startpaket nur 19,95 EUR
 + 10 EUR Startguthaben
 
 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?p=klarmobil

 * Dieser Preis entfllt voraussichtlich nach Ablauf des
 Aktionszeitraums am 28.02.2006. 
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> BNetzA: Frequenzvergabe fr Internet per Funk

Die Bundesnetzagentur hat das Zuteilungsverfahren fr breitbandige
drahtlose Verteilsysteme im Rahmen des sogenannten Broadband Wireless
Access (BWA) erffnet. Die Frequenzen werden in erster Linie fr die
Realisierung von Teilnehmeranschlssen, wie zum Beispiel fr
funkgesttzte Internetzugnge auf Basis von WiMAX, zugeteilt. Freie
Systemkapazitten knnen aber auch fr andere Zwecke genutzt werden.
Es stehen Frequenzen im Bereich 3.400 bis 3.600 MHz zur Verfgung.
Darber hinaus sind in einigen Regionen Frequenzen im Bereich 3.600
bis 3.800 MHz verfgbar.

Es ist eine zweistufige Frequenzvergabe vorgesehen. Zunchst erfolgt
eine Registrierung der beantragten Frequenznutzung, die bei Vorlage
einer konkreten Ausbauplanung fr den Versorgungsbereich innerhalb
einer Frist von acht Monaten durch die endgltige Frequenzzuteilung
ersetzt wird. Die registrierten Frequenzplanungen bzw.
Frequenznutzungen werden auf der Internetseite der Bundesnetzagentur
einsehbar sein.

Mit dem Registrierverfahren verfolgt die Bundesnetzagentur das Ziel
einer mglichst bedarfsgerechten Frequenzzuteilung. Nur wer wirklich
Bereiche erschlieen will und konkrete Planungen vorlegt, erhlt die
Zuteilung. Lngerfristige Blockaden des knappen Frequenzspektrums
sollen damit vermieden werden, erluterte Matthias Kurth, der
Prsident der Bundesnetzagentur. Lassen sich die Zuteilungswnsche
in einer Region nicht realisieren, wird den Marktteilnehmern vor der
Einleitung eines Vergabeverfahrens Gelegenheit gegeben, selbst
funkvertrgliche Lsungen herbeizufhren. Vor einer amtlichen
Entscheidung besteht die Mglichkeit, zum Beispiel durch rumliche
oder frequenztechnische Manahmen, eine Entkopplung der
Frequenznutzungen zu vereinbaren und so Frequenzknappheit zu
vermeiden, so Kurth weiter.

Das Zuteilungsverfahren und das Ergebnis der letzten ffentlichen
Anhrung werden im Amtsblatt der Bundesnetzagentur Nr. 24/2005 und
im Internet verffentlicht.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Bundesnetzagentur
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Aus 0190 wird 0900 - nderungen bei Servicenummern

In der Silversternacht ist es soweit: Zum 01. Januar 2006 werden alle
bisherigen 0190er Rufnummern abgeschaltet. Als Alternative soll fr
sogenannte Mehrwert-Dienste die 0900er Rufnummerngasse dienen. Alle
Dienste, die noch ber 0190er Rufnummern angeboten werden, werden
einfach abgeschaltet. Wer danach eine solche Rufnummer anruft, wird
eine Bandansage hren, die auf Abschaltung der Rufnummer und
mglicherweise eine neue Rufnummer fr den Dienst informiert. Diese
Ansage muss brigens kostenlos sein.

0190er Rufnummern waren ursprnglich als Sonder-Rufnummer fr
sogenannten Mehrwert-Dienste gedacht, um eine einfache und sichere
Bezahlmethode fr diese telefonisch erbrachte Dienstleistungen per
Telefonrechnung zu realisieren. Die erste Ziffer nach der 0190
bestimmte dabei den Preis. 2002 kamen zustzlich frei tarifierbaren
Rufnummern unter 0190-0 Nummern. Die Nummern wurden von der damals
noch Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP) -
heute Bundesnetzagentur (BNetzA) - in 1000er Blcken an Netzbetreiber
vergeben und von diesen dann oft an andere Dienstleister
untervermietet. Unserise Unternehmer haben diese Nummern dazu
ausgenutzt, ber sogenannte Dailer den Leuten bis zu 900 Euro pro
Internet-Einwahl in die Rechnung zu stellen. Dadurch wurden 0190er
Rufnummer mit der Zeit ein Sinonym fr unserise Angebote. Mit der
Umstellung auf 0900er Rufnummern soll unter anderem auch diese
Image-Verlust bei serisen Dienstleistern wieder gutgemacht werden.

Fr die Nutzer bringen die neuen 0900er Rufnummern nicht nur Vorteile:
So sind alle Gesprche frei tarifierbar. Eine Verbindung kann bis
maximal 2 Euro pro Minute kosten. Zustzlich sind bis zu 30 Euro pro
Verbindung mglich. Eine kostenlose Ansage informiert bei 0900er
Rufnummern ber den aktuellen Preis.

Die Erste Ziffer nach der Vorwahl 0900 sagt nichts mehr ber den Preis
aus, wie bisher bei 0190er Rufnummern, sondern ber die Art des
Dienstes. Die 1 steht fr Informationsdienste, die 3 fr Unterhaltung,
die 5 fr Sonstiges, womit auch Erotikangebote gemeint sind.
Fr kostenpflichtige Dialer, bei denen neben der
Telekommunikationsleistung Inhalte abgerechnet werden, steht
die Rufnummerngasse 0900 9 zur Verfgung.

Neu bei 0900er Rufnummern ist auch, dass sie nicht mehr in Blcken
sondern nur einzeln vergeben werden. Auch Untervermietung ist nicht
mglich. Somit ist es vor allem fr die Nutzer immertransparent, wer
hinter einem bestimmten Dienst bzw. Rufnummer steht. Ein anderer
Vorteil fr die Telefonkunden: Anrufe zu 0900er Rufnummern werden im
sogenannten Offline-Billing-Verfahren abgerechnet. Das bedeutet fr
die Kunden: Haben sie Zweifel an der Korrektheit der Abrechnung,
erstattet der Netzbetreiber die entsprechende Verbindung, soweit
ein Widerspruch rechtzeitig eingegangen ist. Der Dienst-Anbieter
hat danach selbst fr Inkasso zu sorgen. Allerdings kann der
Dienstanbieter das Inkasso auch an andere Telefon- oder Dritt-Firmen
bertragen. 

Eines der Probleme bei 0900er Rufnummern war bisher deren
Erreichbarkeit, vor allem aus Mobilfunknetzen. Dies soll inzwischen
schon behoben sein. So teilte o2 Germany mit, dass ab sofort und bis
31.12.2005 sowohl 0190er als auch 0900er Nummern ber das Netz von o2
erreichbar sind. Ab 01.01.2006 werden Premium Rate Services dann nur
noch mit 0900er Nummern angeboten. Nutzer erhalten vor Beginn des
kostenpflichtigen Anrufs eine kostenlose Ansage des Preises. Erst drei
Sekunden nach Beendigung der Preisansage beginnt der kostenpflichtige
Anruf.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint
kurz vor dem Neujahr, voraussichtlich am 30.12.2005.

+-===================================================================-+
|Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder|
|jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert|
|hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im|
|Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen. |
+-===================================================================-+
|Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter: |
|http://www.tarif4you.de/ |
+-===================================================================-+
|Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf |
|Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters|
|ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.|
+-===================================================================-+
|Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter|
|wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr |
|die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden. |
+-===================================================================-+