Thorsten Dirks verlässt Telefónica Deutschland

Noch keine Entscheidung über die Nachfolge

21. November 2016

Telefónica-CEO Thorsten Dirks verlässt überraschend das Unternehmen. Das gab Telefónica am heutigen Montag bekannt. Dirks wird zum Ende des 1. Quartals 2017 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheiden. Darauf hat sich der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG in seiner heutigen Sitzung mit Dirks verständigt. Ursprünglich sollte der Vertrag des amtierenden Vorstandsvorsitzenden erst zum 30. September 2017 auslaufen. Als Grund gab das Unternehmen bekannt, Thorsten Dirks wolle sich neuen Herausforderungen widmen.

Telefónica

Über die Nachfolge wurde noch nicht entschieden. Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG werde sich unverzüglich mit der Nachfolge befassen und hierzu zeitnah informieren, heißt es. In der Zwischenzeit wird Thorsten Dirks seine Aufgaben gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam in vollem Umfang wahrnehmen und einen reibungslosen Übergang sicherstellen, erklärte Telefónica.

Telefónica-CEO Thorsten Dirks

»Im Namen des Aufsichtsrats möchte ich mich bereits an dieser Stelle bei Thorsten Dirks für die hervorragende Zusammenarbeit und erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens bedanken«, sagte Eva Castillo, Vorsitzende des Aufsichtsrats von Telefónica Deutschland. CEO Thorsten Dirks ergänzt: »Es war mir eine Ehre, Telefónica Deutschland durch den Zusammenschluss zu führen. Wir haben die Grundlagen für eine sehr erfolgreiche Zukunft der Gesellschaft gelegt.«

Thorsten Dirks wurde im Zuge des Zusammenschlusses der Telefónica Deutschland und der E-Plus Gruppe im Oktober 2014 Vorstandsvorsitzender / Chief Executive Officer (CEO) der Telefónica Deutschland Holding AG.

Quelle: Mitteilung der Telefónica Deutschland

 
+++ Anzeige +++