Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 28/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 28/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater17. Juli 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Viele neue teils hhere Inlandstarife +++ Neues Call-by-Call
Angebot ber 01035 +++ T-Com testet DSL mit bis zu 25 MBit/s +++ Neue
DSL-Angebote bei Strato und Faventia +++ Sondertarif fr Anrufe in die
Trkei bei Talkline +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - smart91: Orts- und Ferngesprche werden wieder teurer
  - 01035: Inlandsgesprche ab 0,5 Cent pro Minute
  - 01038: Viele neue Preise fr Inlandsgesprche
  - Arcor erhht Preise fr Inlandsgesprche ber 01070
  - OneTel senkt Minutenpreise fr Inlandsgesprche
  - callandoFON: Sommer-Aktions-Sparwoche - die vierte
  - Neue Inlandstarife ab Freitag bei 01024 und 01074

INTERNET
  - sipgate startet bundesweite Notruflsung fr VoIP
  - T-Com: 25 Megabit/Sekunde Leitung fr 28,99 Euro
  - smart91 fhrt neuen Internet-by-Call Tarif ein
  - Strato bietet jetzt auch DSL mit bis zu 6 MBit/s an
  - Faventia startet mit einem DSL Resale-Angebot
  - AOL: Kostenloser WLAN Internetzugang am Wochenende

MOBILFUNK
  - E-Plus bietet BlackBerry Dienst fr Privatkunden an
  - Zusatzsoftware macht Symbian-Handy zum Walkie-Talkie
  - Vodafone hat bereits mehr als 500.000 UMTS-Kunden
  - Talkline bietet speziellen Trkei-Tarif an
  - o2 vereinfacht Business-Tarife und Optionen

SONSTIGES
  - Arcor integriert Dsseldorfer Stadtnetzcarrier ISIS
  - Regulierungsbehrde entscheidet den Simyo-Streit
  - Studie: Musik und Klingeltne wenig gefragt
  - Studie Frauen und Handys rumt auf mit Klischees

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 Einfach mobil telefonieren zum Discountpreis mit simyo
 
 simyo macht es Ihnen einfach:
 Telefonieren Sie rund um die Uhr deutschlandweit in alle Netze
 zum gnstigen Tarif von 19 Cent pro Minute. Ohne Vertragsbindung,
 ohne Grundgebhr und ohne monatliche Mindestnutzung.
 Oder schicken Sie einfach eine SMS fr nur 14 Cent.

 Bestellen Sie jetzt Ihr simyo Starter Paket
 fr nur 19,95 EUR inkl. 10,- EUR Startguthaben!

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=simyo

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> smart91: Orts- und Ferngesprche werden wieder teurer

smart91 hat zum vergangenen Dienstag, den 12.07.2005, die Preise
fr Gesprche in das nationale Festnetz gendert. Orts- und Fern-
gesprche ins deutsche Festnetz kosten ber die Vorwahl 0190-091
jetzt Montags bis Freitags von 08 bis 18 vergleichsweise teure
1,98 Cent/Minute. In der brigen Zeit, also Montags bis Freitags
von 18 bis 08 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr, werden 1,5 Cent
pro Minute berechnet. Bisher hat smart91 rund um die Uhr 1,4 Cent pro
Minute fr diese Gesprche berechnet.


Neue Inlandstarife hat auch star79 angekndigt. Der Call-by-Call
Anbieter mit der Vorwahl 01079 berechnet seit Dienstag fr
Ortsgesprche Montags bis Freitags von 08 bis 18 Uhr 1,48 Cent/Minute.
Damit wird der Minutenpreis tagsber leicht teurer, im Vergleich zu
bisherigen 1,40 Cent. Der Preis fr die brige Zeit bleibt bei 0,95
Cent/Minute. 


Beide Anbieter rechnen Anrufe ins deutsche Festnetz im Minutentakt ab.



>> 01035: Inlandsgesprche ab 0,5 Cent pro Minute

Mit der Einwahlnummer 01035 startete am Mittwoch der Dsseldorfer
Call-by-Call Anbieter 01035 Telecom GmbH am Telekommunikationsmarkt.
Der neue Anbieter hat gnstige Ferngesprche innerhalb Deutschlands
fr nur 0,5 Cent pro Minute in der Hauptzeit von 10 bis 21 Uhr und
1,4 Cent pro Minute in der Nebenzeit von 21 bis 10 Uhr im Angebot.
Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten 13,0 Cent/Minute rund um
die Uhr.

Auch gnstige Auslandsgesprche werden ber die 01035 angeboten:
So sind die USA (Festnetz und Mobil) schon fr 1,6 Cent pro Minute
zu erreichen, Gesprche in die Festnetze von sterreich und den
Niederlanden kosten nur 1,7 Cent pro Minute, Polen (Festnetz) 2 Cent
pro Minute und Frankreich (Festnetz) gnstige 1,5 Cent pro Minute,
um nur einige zu nennen.

01035 bietet offenes Call-by-Call an, die Nutzung der gnstigen
Tarife erfolgt also ohne Anmeldung oder Grundgebhr. Eine kostenlose
Tarifansage informiert den Anrufer vor jedem Gesprch ber den
aktuellen Tarif. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt ber die
Rechnung der Deutschen Telekom / T-Com.

Zu bemerken sei, dass die Tarifstruktur fr Inlandsgesprche bei 01035
und krzlich gestarteten Anbieter 01026 einander ergnzen, so dass die
Nutzer ber beide Vorwahlen insgesamt rund um die Uhr fr 0,5
Cent/Minute ins deutsche Festnetz telefonieren knnen. Bei 01026 gilt
dieser Minutenpreis von 21 bis 10 Uhr. brigens: Der Geschftsfhrer
und die Postanschrift der beiden Unternehmen sind jeweils gleich.

Eine weitere eher negative Gemeinsamkeit von 01035 und 01026:
In einigen Regionen sind die Dienste der beiden Anbieter kaum nutzbar,
da nach der Wahl der Rufnummer sofort ein Gassenbesetzt-Zeichen zu
hren ist, was auf berlastete Leitungen hindeutet.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01038: Viele neue Preise fr Inlandsgesprche

Call-by-Call Anbieter 01038 ist dafr bekannt, sehr oft die Preise
fr Anrufe ins deutsche Festnetz zu ndern. Und nun schafft 01038
sogar zum zweiten Mal ein Tarif anzukndigen, der noch bevor er in
Kraft tritt, wieder gendert wird.

So wurde am Mittwoch ein gnstiger Tarif von 0,9 Cent/Minute fr
Ferngesprche ins nationale Festnetz am Wochenende angekndigt. Doch
gleich am Donnerstag wurde diese Preissenkung wieder aufgehoben: Der
aktuelle Minutenpreis betrgt weiterhin teure 3,88 Cent.

Auch andere Minutenpreise fr Ferngesprche werktags sowie fr
Ortsgesprche wurden am donnerstag und Freitag noch paar Mal
korrigiert.

Hier ist der aktuelle Tarifstand von 01038:
Fr Ortsgesprche ber die Vorwahl 01038 werden jetzt werktags von
18 bis 22 Uhr sowie am Wocheneende rund um die Uhr 0,90 Cent/Minute
berechnet. Werktags von 09 bis 18 Uhr fallen 1,46 Cent/Minute und von
22 bis 09 Uhr - 3,88 Cent/Minute an.
Bei Ferngesprchen bleibt die Tarifstruktur kompliziert. Werktags von
09 bis 11 Uhr werden 1,29 Cent/Minute berechnet. Von 11 bis 13 Uhr
sind es 1,48 Cent/Minute. Zwischen 13 und 16 Uhr fallen teure 3,88
Cent pro Minute an. Von 16 bis 18 Uhr wird es mit 1,33 Cent/Minute
wieder gnstiger. Von 18 bis 20 Uhr werden 0,89 Cent und von 20 bis
23 Uhr 0,98 Cent pro Minute berehcnet. Nachts von 23 bis 09 Uhr sowie
am Wochenende rund um die Uhr werden teure 3,88 Cent/Minute fllig.

01038 rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab. Eine Tarifansage gibt
es bei diesem Anbieter leider nicht. Daher sollte man vor dem Anruf
auch aktuell gltige Preise zum Beispiel online berprfen, damit bse
berraschungen auf der nchsten Rechnung ersparrt bleiben. Eine andere
Alternative wre, gleich einen Anbieter mit stabileren Preisen zu
nutzen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor erhht Preise fr Inlandsgesprche ber 01070

Fr Telefonate mit der Call-by-Call Vorwahl 01070 von Arcor gelten
seit Donnerstag, den 14. Juli 2005, neue Minutenpreise. Dabei werden
bisher gnstigen Nebenzeit-Tarife erhht.

Fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz werden jetzt werktags von 19
bis 20 Uhr 0,90 Cent/Minute berechnet. Von 20 bis 24 Uhr steigt der
Minutenpreis sogar auf 1,10 Cent, von bisher 0,78 Cent. Morgens von
00 bis 07 Uhr bleibt es bei 0,78 Cent/Minute und von 07 bis 08 Uhr
bei 0,75 Cent/Minute. Am Wochenenede und Feiertagen steigt der
Minutenpreis fr Ferngesprche ber die 01070 von 0,99 Cent auf
1,48 Cent.

Minutenpreise fr Ortsgesprche ber die 01070 bleiben zunchst
unverndert. Abrechnung erfolgt wie blich im Minutentakt ber
die Rechnung der Deutschen Telekom.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> OneTel senkt Minutenpreise fr Inlandsgesprche

Der Neu-Isenburger Telekommunikationsanbieter OneTel senkt die Preise
fr Gesprche ins nationale Festnetz ber die Vorwahl 01086. Zwischen
11 Uhr und 16 Uhr fllt der Preis fr eine Gesprchsminute im
nationalen Festnetz, egal ob Orts- oder Ferngesprche, von 2,99 Cent
auf 1,62 Cent. Spttelefonierer profitieren noch strker: Zwischen 23
Uhr und 24 Uhr sinkt der Minutenpreis um 76 Prozent von 2,99 Cent auf
nur noch 0,7 Cent. Gleicher Minutenpreis gilt auch von 00 bis 08 Uhr.

In der restlichen Zeit, also tglich von 08 bis 11 Uhr und von 16 bis
23 Uhr werden 2,9 Cent/Minute berechnet. Damit bringen die neuen
Preise auch einige Preiserhhungen mit: Bisher wurden von 09 bis 11
Uhr 1,46 Cent/Minute berechnet. Auch das gnstige Zeitfenster von 22
bis 23 Uhr mit 0,74 Cent/Minute fllt damit weg.    

Zudem hat OneTel Preise fr Anrufe in 20 Auslandsziele gendert.
Dazu gehren unter anderem Trkei, Vietnam, Tunesien, Kuba und
Marokko. Diese sind in unserer Tarifbersicht zu finden. Abrechnung
der Gesprche ber die 01086 erfolgt weiterhin im Minutentakt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> callandoFON: Sommer-Aktions-Sparwoche - die vierte

Die Sommer-Aktions-Sparwochen bei 01075 callandoFON gehen in
die vierte Runde. Zum Freitag, den 15.07.2005, werden wieder zehn
Auslandsdestinationen in attraktive Preise gendert (Preise in
Cent/Minute):   

Aruba - 10,39
China - 1,65
Cocos Inseln - 3,59
Mazedonien - 9,29
Madagaskar - 16,49
Malawi - 4,29
Niger - 12,79
Reunion - 9,00
Singapur - 1,50
Trinidad & Tobago - 10,40

Des weiteren werden folgende Auslandsdestinationen (jeweils Festnetz)
zum Freitag dauerhaft gendert:
thiopien - 24,29; Burkina Faso - 11,59; Irland - 2,99; Island - 3,99;
Sdkorea - 3,49; Macau - 5,59; Malaysia - 3,49; Sri Lanka - 12,59.

Alle Gesprche ber die 01075 werden im Minutentakt ber die Rechnung
der T-Com abgerechnet. 



>> Neue Inlandstarife ab Freitag bei 01024 und 01074

Call-by-Call Anbieter 01024 und 01074 tellfon nderten zum Freitag,
den 15. Juli 2005, ihre Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz.

Bei 01024 fallen vor allem die Preise fr Ferngesprche ins nationale
Festnetz: Werktags von 11 bis 13 Uhr werden jetzt 1,55 Cent/Minute
berechnet. Zwischen 16 und 18 Uhr fllt der Minutenpreis von 3,9 auf
1,35 Cent. Am Wochenende wird es von 16 bis 18 Uhr mit 0,95
Cent/Minute gnstiger. Bei Ortsgesprche ber die Vorwahl 01024
werden tglich von 08 bis 18 Uhr 1,60 Cent/Minute berechnet.

Bei 01074 werden gnstige und teure Zeitfenster fr Anrufe ins
Festnetz vertauscht. Werktags von 13 bis 16 Uhr und von 18 bis 20 Uhr
werden 1,3 Cent/Minute statt 2,9 Cent/Minute berechnet. Von 16 bis 18
Uhr steigt der Minutenpreis von 1,4 auf 2,9 Cent. Gleiches gilt auch
am Wochenende: Von 13 bis 16 Uhr werden statt 2,9 Cent nun 0,95
Cent/Minute berechnet. Von 16 bis 18 Uhr steigt der Minutenpreis von
0,95 auf 2,9 Cent.      

Beide Anbieter rechnen Anrufe ins deutsche Festnetz im Minutentakt ab.



INTERNET

>> sipgate startet bundesweite Notruflsung fr VoIP

Ab sofort knnen alle sipgate-Kunden in Deutschland Notrufe ber
ihren Internet-Telefonanschluss absetzen. Zur Verfgung stehen sowohl
die in Europa einheitliche Notrufnummer 112 als auch die deutsche
Sondernummer 110. sipgate startet nach umfangreichen Tests damit
den Livebetrieb seiner Notruflsung.

Die Notrufe stehen allen Kunden automatisch und kostenlos zur
Verfgung, eine spezielle Aktivierung ist nicht notwendig. Die
Notruflsung von sipgate ist damit identisch zum bekannten
Festnetzverfahren.   

Bentigen sipgate-Kunden rztliche und polizeiliche Hilfe, kann
diese wie gewohnt ber die 110 und 112 angefordert werden. Ist ein
Verletzter nicht mehr in der Lage der Notruf-Abfragestelle Name
und Anschrift zu nennen – dem sogenannten Rchelruf - , stellt
das
sipgate-Netz die hinterlegten Daten des Anschlussinhabers bereit.
Eine umfassende Notrufversorgung inklusive dem sogenannten Rchelruf
kann ausschlielich fr die hinterlegte Kundenadresse geleistet
werden. Nutzt der sipgate-Kunde seinen Anschluss von unterwegs, ist
bei Rchelrufen eine Notrufversorgung nicht mglich.

sipgate bietet Internet-Telefonie unabhngig vom DSL-Provider an.
Anrufe aus den klassischen Telefonnetzen (Festnetz, Mobilfunk)
knnen an jedem sipgate-Anschluss entgegengenommen werden. Dazu
stattet sipgate jeden Kunden mit einer Rufnummer aus, inklusive
der geografischen Vorwahl in derzeit 1.000 Ortsnetze in Deutschland.
Durch Zusammenschaltungen mit insgesamt elf nationalen und
internationalen Partnern knnen sipgate-Kunden mit mehr als einer
Millionen VoIP-Nutzern weltweit kostenlos telefonieren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=sipgate
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Com: 25 Megabit/Sekunde Leitung fr 28,99 Euro

T-Com testet neue immer schnellere bertragungstechnologien fr
Breitband-Internet. Nach WiMAX sind jetzt bis zu 25 MBit/s bzw. bis zu
16 MBit/s schnelle Zugnge mit VDSL bzw. ADSL2+. Dazu startet T-Com in
Hamburg und Stuttgart entsprechende Pilot-Projekte, an denen rund 800
Kunden in den beiden Stdten teilnehmen knnen.    

Mit unseren breitbandigen Produktinnovationen setzen wir erneut
Mastbe fr den technologischen Fortschritt in Deutschland, so
Walter Raizner, Vorstand der Deutschen Telekom fr das Geschftsfeld
Breitband/Festnetz. Nur wenige Wochen nach der bundesweiten
Einfhrung unseres T-DSL 6000 Anschlusses zeigen wir einmal mehr, dass
wir nicht nur ber Innovationen reden, sondern dass wir Sie fr unsere
Kunden erlebbar machen.      

Mit der VDSL-Technik bietet T-Com einen T-DSL Anschluss mit bis zu
25 MBit/s Download- und bis zu 5 MBit/s Upload-Geschwindigkeit an.
Mit ADSL2+ werden bis zu 16 MBit/s im Download und bis zu 1 MBit/s im
Upload mglich. Fr die Teilnehmer des Piloten werden Modem und Router
kostenlos von T-Com bereitgestellt. Auch Bereitstellungsentgelt und
mgliche Montagekosten entfallen. Das monatliche Grundentgelt fr den
Anschluss betrgt fr T-DSL 25000 nur 28,99 Euro und fr T-DSL 16000
nur 24,99 Euro. T-Online bietet den passenden Tarif T-Online dsl flat
max ohne Zeit- und Volumenbegrenzung inklusive E-Mail- und
Sicherheitspaket fr 29,95 Euro im Monat an.         

Die ersten 100 Kunden knnen zudem einen HD Ready High End Multimedia
PC mit Display und Surround Paket erhalten, der nach Ablauf des Tests
zu Vorteilskonditionen erworben werden kann. Das Inhalts-Angebot, das
den Testkunden online zur Verfgung steht, wurde von T-Online so
gewhlt, dass die Bandbreiten ausgenutzt und speziell die Bildinhalte
hoch performant angeboten werden knnen. Die mit dem Multimedia-PC
ausgestatten Testkunden knnen im Rahmen des Showcase ber eine
spezielle Einstiegsseite zum Beispiel auch kostengnstig ausgewhlte
Filme der Constantin Film AG und Dokumentationen des Discovery Channel
in HD-Qualitt abrufen, die mit Datenraten zwischen 8.000 und 10.000
kBit/s gestreamt werden. Alle Kunden knnen auch auf das
kostenpflichtige Video on Demand-Portal von T-Online unter
http://www.vod.t-online.de/ zugreifen und Topfilme, Fernsehinhalte
und Dokumentationen in sehr guter Bildqualitt als Stream abrufen.

In den kommenden Tagen erhalten T-Com Kunden, die in den
entsprechenden Testgebieten wohnen, ein Anschreiben mit Informationen
rund um das neue Angebot. Interessenten haben dann die Mglichkeit,
sich ber eine Internetseite oder ber eine telefonische Hotline fr
den Test zu melden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> smart91 fhrt neuen Internet-by-Call Tarif ein

smart91 fhrte am Freitag, den 15.07.2005 seinen Internet-by-Call
Dienst smart91 surfen ein. Der Preis betrgt 0,32 Cent/Minute rund
um die Uhr. Eine Einwahlgebhr wird nicht erhoben. Abrechnung erfolgt
im Minutentakt. Der Dienst ist unter der Einwahlnummer 0192 195 127 zu
erreichen. Der Benutzername ist smart91 und das Kennwort - surfen.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/smart91.php
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Strato bietet jetzt auch DSL mit bis zu 6 MBit/s an

Auch Strato bietet jetzt DSL-Zugang mit bis zu 6.016 kBit/s im
sogenannten DSL-Resale an. Damit bekommen Kunden einen DSL-Anschluss,
der zwar auf der T-DSL Technik von T-Com basiert, allerdings unter
dem Namen Strato MAXXI DSL vermarktet wird. Dazu bietet Strato eine
Flatrate ab 4,99 Euro/Monat an.    

Die neue Anschlussvariante kostet 24,95 Euro/Monat und bietet bis zu
6.016 kBit/s Download- und bis zu 576 kBit/s Upload-Geschwindigkeit.
Eine Bereitstellungsgebhr wird nicht erhoben. Gleiches gilt auch fr
das MAXXI DSL 2000 Anschluss (bis zu 2.048 kBit/s). Dieser kostet
allerdings 21,95 Euro/Monat, anders als der vergleichbare Anschluss
bei der T-Com oder anderen Resalern. Wer bei Strato ein bis zu 1.024
kBit/s schnellen Anschluss bestellt, zahlt die blichen 16,95
Euro/Monat sowie einmalig 49,95 Euro.       

Kunden, die bereits einen T-DSL Anschluss haben, knnen kostenlos auf
Strato MAXXI DSL 2000 oder 6000 umsteigen. Beim Umstieg auf den 1000er
Anschluss fallen fr Wechsler einmalig 29,95 Euro an. Der
Anschluss-Wechsel ist online bestellbar und soll laut Anbieter
unterbrechungsfrei erfolgen. Besonderer STRATO-Bonus: Falls die
Umstellung zum STRATO Netzanschluss nicht reibungslos klappen sollte,
erhalten Kunden ein einmaliges Startguthaben von 100 Euro
gutgeschrieben.       

Als Tarife bietet Strato eine City-Flatrate fr 4,99 Euro/Monat in
ausgewhlten Stdten an. Wo diese Flatrate nicht verfgbar ist, kostet
ein Pauschalzugan bei Strato 8,99 Euro/Monat. Diese Tarife sind echte
Flatrates ohne Port-Beschrnkung und gelten fr alle Bandbreiten. Die
Vertragslaufzeit betrgt bei Strato DSL Angeboten 12 Monate.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Faventia startet mit einem DSL Resale-Angebot

Internet-Anbieter Faventia bietet ab sofort DSL Anschlsse auf Basis
von T-DSL im sogenannten Resale-Verfahren unter eigenem Namen an.
Somit kann der Kunde nicht nur den Internetzugang, sondern auch den
DSL Anschluss direkt ber Faventia beauftragen. Dadurch ist keine
Beauftragung des T-DSL Anschlusses bei der T-Com mehr erforderlich.

Im Einzelnen werden folgende Anschlussvarianten angeboten:
Faventia DSL Connect 1000 mit bis zu 1.024 kBit/s Download- und
128 kBit/s Upload-Geschwindigkeit fr 16,99 Euro,
Faventia DSL Connect 2000 mit 2.048/192 kBit/s fr 19,99 Euro/Monat
und Faventia DSL Connect 6000 mit 6.016/576 kBit/s fr 24,99 Euro
pro Monat. Beim 2000er Anschluss ist eine Upload-Erhhung auf bis zu
384 kBit/s gegen Aufpreis mglich: 24,99 Euro einmalig und 1,99 Euro
monatlich. 

Die einmalige Einrichtungsgebhr betrgt fr alle Anschlss-Varianten
99,95 Euro. Kunden, die bereits einen T-DSL Anschluss besitzen, zahlen
bei einem Wechsel zu Faventia einmalig 49,95 Euro. Aktuell wird der
Wechsel von T-DSL zu Faventia DSL in Rahmen einer Sonderaktion
kostenlos angeboten. Auf Wunsch kann der Kunde im Zuge des Anschluss-
wechsels eine T-DSL Flatrate (Faventia Fun 1000) fr monatlich
8,50 Euro mitbestellen. Mit den Bandbreiten T-DSL 2000 und 6000 ist
die Flatrate nicht nutzbar.

Die Mindestvertragsdauer von Faventia DSL Connect Anschluss betrgt
12 Monate. Kunden, die bereits ber einen T-DSL Anschluss verfgen und
zu Faventia wechseln, haben eine Mindestvertragsdauer von 6 Monaten.
Der bei Neuanschlssen bentigte Splitter wird von Faventia zur
Verfgung gestellt. Die Freischaltung von Faventia - DSL Connect ist
nur in Verbindung mit einem T-ISDN oder T-Net Anschluss der T-Com
mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=faventia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> AOL: Kostenloser WLAN Internetzugang am Wochenende

Internetnutzer knnen bis zu 28. August 2005 Samstags und Sonntags
kostenlos an WLAN-Hotspots von AOL und 802:WLAN im Internet surfen.
Die WLAN stehen in ber 300 Szene-Locations, Cafs und Bars in ganz
Deutschland zur Verfgung.   

Der Einstieg in das kabellose Surfvergngen ist unkompliziert und
schnell: Am Hotspot muss man einfach mit dem eigenen WLAN-fhigen
Laptop oder PDA den Browser ffnen und als Benutzererkennung
Hotspot@aol.com und als Passwort die Stadt, in der man sich
befindet eintragen eingeben. An den Aktionstagen ist der Zugang
kostenlos. Volumen- und Zeitbreschrnkungen soll es nach Angaben
der Anbieter nicht geben.

Wer wochentags die Hotspots nutzen mchte, erhlt vor Ort eine
Surf Card fr 2 Euro und kann damit eine Stunde im Internet surfen.
Eine bersicht aller AOL und 802: WLAN Hotspots finden Sie unter
http://www.aol.de/hotspots/ .

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-===================================================================-+

 GMX DSL-Flatrates mit Tempo-Garantie! Ab 4,99 EUR/Monat!*
 Mit GMX supergnstig Highspeed Surfen
 und gleichzeitig auf kabellos umsteigen.
 WLAN gnstiger als gratis* geht nicht.
 Jetzt Einfhrungsaktion nutzen!
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> E-Plus bietet BlackBerry Dienst fr Privatkunden an

Ab sofort knnen kleine und mittelstndische Unternehmen sowie
Privatkunden von E-Plus den BlackBerry E-Mail Push Service nutzen.
Dieser Dienst sendet E-Mails automatisch an mobile Gerte, so dass
die Nutzer ihre Nachrichten auch unterwegs effizient verwalten knnen.

Mit Hilfe des BlackBerry E-Mail Push Service knnen Anwender von
einem einzigen Gert aus auf bis zu zehn geschftliche oder private
E-Mail-Konten (einschlielich Microsoft-Exchange-, IBM-Lotus-Domino-
und viele ISP-E-Mail-Konten) zugreifen.   

BlackBerry E-Mail Push Service ist die perfekte Hosted-Service-Lsung
fr kleine Unternehmen oder Freiberufler, die stndig ber wichtige
Mitteilungen und Informationen auf dem Laufenden bleiben wollen, aber
mglicherweise nicht ber die erforderlichen Ressourcen verfgen, um
eine neue Server-basierte Lsung zu implementieren, so Uwe Bergheim,
Vorsitzender der Geschftsfhrung von E-Plus.     

Passend zum neuen Dienst bietet E-Plus das BlackBerry 7290 Handset von
RIM (Research In Motion) an. Dieses vereint Quad-Band-Mobiltelefon-,
E-Mail-, SMS-, Planer-, Internet- und Firmendaten-Anwendungen in einem
einzigen Gert. Zudem bietet es Bluetooth-Untersttzung fr Funk-
kopfhrern und Freisprechausrstungen fr das Telefonieren im Auto.
Auerdem ist das Gert mit einem 32-MB-Flash-Speicher und 4-MB-SRAM,
einer LED-Hintergrundbeleuchtung sowie einer optimierten
QWERTZ-Tastatur fr ein einfaches Whlen und Eintippen ausgestattet.

In Verbindung mit einem 24-monatigen E-Plus Mobilfunkvertrag kostet
das BlackBerry 7290 bei E-Plus 199,90 Euro. Der Preis fr den
BlackBerry Dienst inklusive 5 MB Datenvolumen innerhalb des E-Plus
Netzes betrgt monatlich 17,40 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



>> Zusatzsoftware macht Symbian-Handy zum Walkie-Talkie

Jamba! bietet Nutzern von einigen Symbian-Handys zwei neue Programme
an, mit denen die bertragung von Text und Sprache noch einfacher
sein soll. Eines davon erweitert das Handy sogar um Push-to-Talk
funktionalitt.   

Mit der neuen Handy-Software Fastchat macht Jamba! die Push-to-Talk
Technik, bisher nur von wenigen Handys untersttzt, fr die Breite
Masse der Handy-Nutzer mglich. Kurze Sprachnachrichten knnen wie bei
einem Walkie-Talkie per Knopfdruck sofort an einzelne oder mehrere
Empfnger verschickt und wie beim Anrufbeantworter abgehrt werden.
Dazu werden bestehende GPRS-Verbindungen genutzt – die Reichweite
ist damit, im Gegensatz zu echten Walkie-Talkies, unbegrenzt und
netzbergreifend. Fastchat bietet auerdem eine komfortable
Benutzeroberflche, die Kontakte verwaltet, deren Status anzeigt
(online/offline), Nachrichten speichert und vieles mehr. 
   

Auch mit dem neuen Programm Project Spylight bietet Jamba! neue
Wege der Datenbermittlung: Textbotschaften knnen damit ber
krzere Entfernungen hinweg als Lichtsignale verschlsselt auf
andere Mobiltelefone bertragen werden. Die Kamera des Empfngergerts
entschlsselt die Signale wie Morsezeichen und wandelt diese wieder
in normale Schriftzeichen um.

Die Programme stehen fr folgende Handymodelle zum Preis von 4,99 Euro
zur Verfgung: Nokia Serie 60 und Siemens SX1. Bei Fastchat gilt
allerdings eine Einschrnkung: Das Programm ist nur fr 6 Monate
nutzbar.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=jamba
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone hat bereits mehr als 500.000 UMTS-Kunden

Vodafone Deutschland freut sich ber wachsende zahl von UMTS-Kunden.
Nur gut ein halbes Jahr nach dem Start ins Massengeschft mit
UMTS-Handys ist die Zahl der UMTS-Kunden bei Vodafone nach Angaben des
Unternehmens schon auf mehr als eine halbe Million gestiegen. Dabei
nutzen 410.000 Kunden eines der neuen Handys. Und rund 120.000 Kunden
surfen per UMTS mit dem Notebook schnell im Internet.     

Der beliebteste Dienst ist bei den UMTS-Handy-Kunden MobileTV. Rund
100.000 UMTS-Nutzer schauten im Juni Fernsehen auf dem Handy und
erreichten so insgesamt 1,8 Mio. Handy-Fernsehminuten allein in diesem
Monat. Auch MobileMusic kommt bei den UMTS-Kunden gut an. Monatlich
werden derzeit mehr als 100.000 Musikstcke herunter geladen, mit
stark steigender Tendenz. Das Musikarchiv von Vodafone umfasst
insgesamt 500.000 verschiedene Titel in zwlf Kategorien. Inzwischen
gibt es 10 verschiedene UMTS-Handys in allen Preislagen bei Vodafone
zur Auswahl.        

Das UMTS-Netz von Vodafone ist inzwischen in rund 1200 Stdten und
Gemeinden in Deutschland verfgbar, das entspricht rund 60 Prozent der
Bevlkerung. Ende Mrz 2006 sollen es 70 Prozent werden. Auch fr das
Jahr 2006 ist die nchste Ausbaustufe von UMTS, HSDPA, geplant. Mit
HSDPA sind Geschwindigkeiten im Downlink bis zu 2 MBit/s mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone




>> Talkline bietet speziellen Trkei-Tarif an

Mit einem besonderen Trkei-Tarif wendet sich Talkline an alle in
Deutschland lebenden Trken und Menschen mit engen Beziehungen
in die Trkei. Der Mobilfunkanbieter erweitert damit seine
Service-Angebote fr diese spezielle Zielgruppe. In dem neu
geschaffenen Time & More 100 Trkei-Tarif sind in einem
Pauschalpaket 100 Freiminuten enthalten, die - anders als bisher -
nicht nur fr Gesprche in die deutschen Netze, sondern auch in das
trkische Fest- und Mobilfunknetz genutzt werden knnen.

Der Tarif E-Plus Time & More 100 Trkei ist ein weiteres Element
in unserer Strategie die trkischen Mitbrger in Deutschland gezielt
anzusprechen erlutert Sren Lindgaard, Geschftsbereichsleiter
Produkt-Management bei Talkline. Talkline kommt damit der groen
Nachfrage dieser Gruppe nach.    

Der neue E-Plus Time & More 100 Trkei-Tarif kostet bei Talkline
eine monatliche Grundgebhr von 30 Euro. Dafr telefoniert man 100
Minuten kostenlos mit Familie und Freunden in der Trkei oder
natrlich auch in Deutschland - umgerechnet sind das sehr gnstige
30 Cent pro Gesprchsminute in die Trkei. Inklusivminuten, die nicht
genutzt werden, kann man in den Folgemonat bertragen. SMS kosten in
diesem Tarif 20 Cent. Ist das Kontingent an Freiminuten aufgebraucht,
fallen fr Gesprche in die innerdeutschen Fest- und Mobilfunknetze
45 Cent pro Minute an, Gesprche in die Trkei werden ab 79 Cent pro
Minute berechnet. Abgerechnet wird im 60/1-Takt. Dieser besondere
Tarif ist im ausgesuchten Fachhandel und im Internet unter
www.talkline.de erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Talkline
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 vereinfacht Business-Tarife und Optionen

o2 berarbeitet zum 01. August 2005 die Genion-Option und die Flat
Intern-Option fr Geschftskunden. So gibt es jetzt fr Gesprche
aus der Homezone einheitliche Preise rund um die Uhr. Die neue Flat
Intern-Option bietet neben firmeninterner Telefonie fr 0 Cent pro
Minute zustzlich auch Gesprche ins gesamte o2 Netz fr nur 5 Cent
pro Minute. Alle Geschftskunden mit Rahmenvertrag in den Tarifen o2
Business und o2 Business Profi knnen diese Optionen hinzubuchen.

Um den individuellen Wnschen aller Kunden gerecht zu werden, bietet
o2 zustzlich zu den beiden Tarifen o2 Business (monatliche
Grundgebhr von 8 Euro netto) und o2 Business Profi (monatliche
Grundgebhr von 20 Euro netto) verschiedene, zubuchbare Optionen an.
Diese kosten fr o2 Business-Nutzer jeweils 2,50 Euro (netto), fr o2
Business Profi-Kunden jeweils 1,50 Euro (netto) monatlich. Je nach
Nutzungsverhalten knnen diese Optionen beliebig kombiniert und
parallel gebucht werden. Mit der Genion-Option kosten Ortsgesprche
ab August aus der individuell gewhlten Homezone nur noch 2,6 Cent
pro Minute (netto) rund um die Uhr, Ferngesprche knnen fr 6 Cent
pro Minute (netto) gefhrt werden. Die weiteren Optionen sind VPN
Office-Option, Mobile Option 24, City Option, International Option
sowie SMS-Option.            

Fr monatlich nur 7,50 Euro (netto) pro Nutzer ermglicht die
Flat Intern-Option Geschftskunden, firmenintern von Handy zu Handy
fr 0 Cent pro Minute zu telefonieren. In Verbindung mit der VPN
Office-Option fr zustzlich 2,50 bzw. 1,50 Euro im Monat (jeweils
netto) bietet o2 darber hinaus alle Gesprche ins Festnetz der Firma
fr 0 Cent pro Minute an. Zudem kosten Telefonate ins gesamte o2 Netz
und zur Mailbox nur noch 5 Cent pro Minute.      

Ebenfalls ab dem 01. August gilt die 1/1-Taktung (sekundengenaue
Abrechnung) fr 3 Euro Aufpreis im Monat sowohl im Netz von o2 Germany
als auch im Netz des National Roaming Partners T-Mobile.  

Bei allen Preisangaben handelt es sich um Netto-Preise.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Arcor integriert Dsseldorfer Stadtnetzcarrier ISIS

Arcor integriert den Dsseldorfer Stadtnetzbetreiber ISIS Multimedia
Net GmbH & Co. KG. Dabei gehen die Beschftigungsverhltnisse der
ISIS-Mitarbeiter auf Arcor ber. An den Vertragskonditionen der
ISIS-Kunden ndert sich nichts, teilte das Unternehmen mit.   

Die Verschmelzung der Geschftsaktivitten erfolgt rckwirkend
zum 01. April 2005, dem Beginn des Arcor-Geschftsjahres. Die
Marke ISIS bleibt erhalten.

Die ISIS-Geschftsaktivitten werden mit denen der Arcor-Region
West verschmolzen. Vorsitzender der Region ist weiter Wim Ploeg.
Der Geschftsfhrer von ISIS, Dr. Thomas Plckebaum, wird in der
Regionalleitung die Technik verantworten. Diese Funktion hat er
bereits seit Januar in Personalunion wahrgenommen.    

Mittelfristig soll die Region West mit Sitz in Kln ihren
Hauptstandort in Dsseldorf haben. Es ist geplant, mit Auslauf des
Mietvertrages fr das Brogebude in Kln den Standort der Region
West nach Dsseldorf umzuziehen. In Kln soll ein Technik- und
Vertriebssttzpunkt verbleiben. Bereits am 01. August nimmt die
Regionalleitung ihre Arbeit in der Landeshauptstadt von
Nordrhein-Westfalen auf.

- Arcor: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Arcor
- ISIS: http://go.tarif4you.de/go.php?a=ISIS
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Regulierungsbehrde entscheidet den Simyo-Streit

Die Regulierungsbehrde fr Telekommunikation und Post (RegTP) hat
am vergangenen Dienstag im Streit zwischen dem Service Provider
Mobilcom und dem Mobilfunknetzbetreiber E-Plus um deren neue Marke
Simyo die Beschwerde von Mobilcom zurckgewiesen. 

Mobilcom hatte die RegTP angerufen. Zu klren war, ob und unter
welchen Voraussetzungen E-Plus ohne Versto gegen ihre Lizenz neue
Angebote in den Markt einfhren darf, ohne vorher die Diensteanbieter
hiervon in Kenntnis zu setzen bzw. in die Lage zu versetzen, eigene
Endkunden-Angebote zeitgleich auf den Markt zu bringen.    

Hierzu stellte die Beschlusskammer in ihrer Entscheidung fest, dass
ein Anspruch auf absolute Gleichbehandlung nicht ersichtlich ist.
Unter Bercksichtigung der Umstnde des Einzelfalls halten wir eine
unterschiedliche Behandlung nach der Lizenz ebenso wie nach
allgemeinem Wettbewerbsrecht fr zulssig, wenn es hierfr sachlich
rechtfertigende Grnde gibt, erluterte Matthias Kurth, Prsident der
RegTP die Entscheidung. Dazu zhlt fr uns zum Beispiel vorstoender
Wettbewerb. Er ist ein prinzipiell wnschenswerter Ausdruck
wettbewerbskonformen Verhaltens, so Kurth.        

Bei dem Simyo-Angebot handele es sich nicht lediglich um einen neuen
Tarif, sondern um eine Produktinnovation, so die Regulierungsbehrde.
Aufgrund seiner kommerziellen, technischen und vertrieblichen
Gestaltung, die auf kostentrchtige, bislang bliche Komfortmerkmale
verzichtet, unterscheide es sich in wesentlichen Details von
herkmmlichen Prepaid-Angeboten.     

ber betriebswirtschaftliche Interessen einzelner Unternehmen hinaus
liegt die Einfhrung innovativer Produkte aber im ffentlichen
Interesse an einer Stimulierung des Wettbewerbs, so Kurth. Den
Mobilfunknetzbetreibern mssten daher Anreize verbleiben, neue Ideen
mit einem gewissen zeitlichen Vorsprung zu vermarkten. Den hier
erzielten Zeitvorsprung sah die Beschlusskammer auch nicht als
uneinholbar an. Zum Einen war es fr sie keineswegs erwiesen, dass
eine Kundenbindung unumkehrbar sein soll. Zum Anderen belegen aktuelle
Angebote auf dem deutschen Markt, dass Wettbewerber auf das Angebot
von Simyo mit vergleichbaren Strategien reagieren knnen, so die
Behrde.

- Mobilcom: http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom
- simyo-Angebot: http://go.tarif4you.de/go.php?p=simyo
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Studie: Musik und Klingeltne wenig gefragt

Musik-Downloads aufs Handy werden von der Mobilfunkbranche
berschtzt. Das ergab die Befragung von 2.620 Besuchern der
Verbraucherportale CHIP Online und Xonio. Demnach glaubt jeder
vierte Besucher (27 Prozent), dass Musik-Downloads aufs Handy
knftig an Bedeutung gewinnen. Ein wesentlich greres Potenzial
liegt nach Ansicht der CXO-Besucher im Empfang und Versand von
E-Mails (63 Prozent) und im Fotografieren mit dem Handy (61 Prozent).

Alle Details zu der Umfrage lesen Sie hier:
http://www.tarif4you.de/news/n12709.html



>> Studie Frauen und Handys rumt auf mit Klischees

Im Auftrag von Vodafone D2 hat das Marktforschungsinstitut GfK
mehr als 1.000 Handy-Nutzerinnen im Alter von 14 bis 49 Jahren zu
verschiedensten Aspekten rund um Handy-Kauf und -Nutzung befragt.
Die reprsentative Online-Umfrage mit dem Titel Frauen und Handys
brachte viele interessante Erkenntnisse. Ein Fazit der Studie: Frauen
sind aufgeschlossene Mobilfunkerinnen, die wissen, was sie wollen.     

Die Vodafone D2 initiierte Studie zum Themen Frauen und Handys rumt
vor allem auf mit Klischees. Sie beschreibt Frauen von heute als
selbstbewusste und pragmatische Verbraucherinnen, die neuen
Technologien nicht nur offen gegenber stehen, sondern diese auch
konsequent fr die Kommunikation in Beruf und Freizeit nutzen. Egal
ob beim Handy-Kauf, bei der Nutzung von Endgerten und Diensten und in
vielen Anwendungssituationen im Alltag: Die Umfrage, die GfK im April
2005 unter 1.044 Mobilfunknutzerinnen zwischen 14 bis 49 und Kundinnen
aller deutscher Mobilfunkanbieter durchfhrte, attestiert den Frauen
Selbstbewusstsein, fundierte Kenntnisse und berblick beim Thema
Mobilfunk.

Mehr zu den Ergebnissen der Studie lesen Sie hier:
http://www.tarif4you.de/news/n12711.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 24.07.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
|  ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+