Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 34/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 34/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater28. August 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Neue Call-by-Call Tarife fr Inlandsgesprche +++ DSL-City-Flat
bei 1&1 fr unter 5 Euro +++ Regionale DSL-Flatrate ab 3,90 Euro +++
Neue Kamera-Handys von Sharp und Siemens +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Viele Preisnderungen fr Anrufe ins deutsche Festnetz
  - Callax, 01071: Keine Zuschlge zu alternativen Anbietern
  - OneTel: Preiserhhung fr Anrufe in Handy-Netze
  - 11 8 93: Gnstige Telefonauskunft fr 43,9 Cent

INTERNET
  - DENIC registriert die 9-millionste .de-Domain
  - Sipgate: Berlin ist Spitzenreiter bei VoIP-Telefonie
  - nderungen bei Internet by Call von VoIP-star
  - Flchendeckendes WiMAX-Netz startet in Heidelberg
  - EWE TEL bietet DSL-Flatrate schon ab 3,90 Euro an
  - 1&1 senkt Preis fr DSL City-Flatrate auf 4,99 Euro
  - Strato weitet FlatrateCity-Angebot auf 50 Stdte aus
  - Congster startet jetzt ein Internet-by-Call-Angebot

MOBILFUNK
  - Sharp 903: UMTS-Handy mit 3,2-Megapixel-Kamera
  - E-Plus: Prepaid-Karten bei den Sparkassen aufladen
  - VIVA plant eigene Mobilfunkmarke im E-Plus Netz
  - o2 bietet Connection Manager fr Mac OS an
  - Siemens C72: Allrounder-Handy mit VGA-Kamera

SONSTIGES
  - Killer-Applikationen fr UMTS endlich gefunden?
  - mobilcom: Hauptversammlung stimmt freenet-Fusion zu

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 Einfach mobil telefonieren zum Discountpreis - mit simyo

 Telefonieren Sie rund um die Uhr deutschlandweit in alle Netze
 zum gnstigen Tarif von 19 Cent pro Minute. Ohne Vertragsbindung,
 ohne Grundgebhr und ohne monatliche Mindestnutzung.
 Oder schicken Sie einfach eine SMS fr nur 14 Cent.

 Bestellen Sie jetzt Ihr simyo Starter Paket
 fr nur 19,95 EUR inkl. 10,- EUR Startguthaben!

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=simyo

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Viele Preisnderungen fr Anrufe ins deutsche Festnetz

Mehrere Call-by-Call Anbieter haben in der vergangenen Woche ihre
Preis efr Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz gendert.
Wir haben alle Neuerugnen fr Sie hier zusammengefasst.


Einen neuen Rekord hat Call-by-Call Anbieter 01038 aufgestellt:
Praktisch tglich wurden neue Minutenpreise angekndigt. Der aktuelle
Zwischenstand:
Fr Ortsgesprche werdne werktags von 20 bis 24 Uhr 0,92 Cent/Minute
berechnet - derzeit der gnstigster Minutenpreis ohne Anmeldung.
Von 00 bis 08 Uhr und von 18 bis 20 Uhr fallen teure 3,88 Cent/Minute
an und von 08 bis 18 Uhr werden gnstige 1,46 Cent/Minute berechnet.
Bei Ferngesprchen ber 01038 werden werktags rund um die Uhr teure
3,88 Cent/Minute fllig. Am Wochenende betrgt der aktueller Minuten-
preis 1,38 Cent.


Bei 01058 fallen fr Ortsgesprche werktags von 20 bis 08 Uhr
0,93 Cent/Minute. Das ist vor allem in den Nacht-Stunden der
gnstigster Minutenpreis.


Callax hat fr die Call-by-Call Vorwahl 01077 neue Preise fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz eingefhrt: Werktags von 11 bis
14 Uhr und von 16 bis 18 Uhr fallen 1,45 Cent/Min an. Zwischen 14 und
16 Uhr sind es 1,9 Cent/Minute und von 18 bis 11 Uhr - 2,6 Cent/Min.
Am Wochenende werden von 11 bis 24 Uhr 1,45 Cent/Min berechnet und
von 00 bis 11 Uhr - 2,6 Cent/Minute.

01071 berechnet seit Freitag, den 26. August 2005, tglich von 00 bis
14 Uhr 2,4 Cent/Minute und von 14 bis 24 Uhr 2,1 Cent/Minute.

Bei Callax und 01071 gelten die neuen Preise jetzt fr Anrufe zu allen
deutschen Festnetzanschlssen, nicht nur zu T-Com Anschlssen. (s.u.)


Die zu freenet.de gehrende ID Net haben zum 25. August 2005 ihre
Call-by-Call Tarife zum Telefonieren mit den Vorwahl 01050 und
0190-025 gendert:
01050 setzt sich werktags abends zwischen 18 und 20 Uhr mit nur
0,85 Cent/Min an die Spitze der Tariftabeleln fr Ferngesprche. Am
Wochenende ndert der Anbieter den Minutenpreis von 18 bis 20 Uhr
allerdings von bisher 0,9 Cent auf nun 1,2 Cent.   
Bei der Vorwahl 0190-025 wird es dagegen richtig teuer: Orts-
und Ferngesprche ins Festnetz werden nun mit rund um die Uhr
einheitlichen 3,0 Cent/Minute abgerechnet. Bisher galten zu
gnstigen Zeiten 0,95 oder 1,4 Cent/Minute.


Call-by-Call Anbieter 01026 und 01035 nderten zum Freitag, den 26.
August, ihre Preise fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz. 01026
berechnet dann tglich von 10 bis 20 Uhr 1,7 Cent/Minute und von 20
bis 10 Uhr wieder gnstige 0,8 Cent/Minute.   
Bei 01035 werden nun werktags von 18 bis 24 Uhr 1,0 Cent/Minute
berechnet. In der gesamten restlichen Zeit fallen fr Ferngesprche
ins Festnetz dann 1,4 Cent/Minute an.


Der Call-by-Call Anbieter Vantelo (Vorwahl 01040) hat nur fr dieses
Wochenende, also fr den Samstag 27.08. und Sonntag 28.08.2005, den
Minutenpreis fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz auf gnstige
1,19 Cent gesetzt.


Teurer wird es dagegen beim Ventelo-Ableger smart91: Hier werden fr
Orts- und Ferngesprche ber die Vorwahl 0190-091 rund um die Uhr
1,90 Cent/Minute berechnet.


Als Reaktion auf Ventelo-Aktion setzt Call-by-Call Anbieter 01029 den
Minutenpreis fr Ferngesprche ins Festnetz Samstags und Sonntags von
00 bis 20 Uhr auf 1,19 Cent. Damit wird es allerdings in den Morgen-
stunden bis 08 Uhr teurer, wo bisher 0,7 Cent/Minute berechnet wurden.
Tagsber wird es dagegen gnstiger. 


Alle genannten Preise sind, wie immer, inkl. MwSt. und werden
im Minutentakt abgerechnet. Eine aktuelle Tarifbersicht fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz finden Sie wie immer hier:
http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html
  


>> Callax, 01071: Keine Zuschlge zu alternativen Anbietern

Schon seit einiges Zeit berechnen Call-by-Call Anbieter Callax/01077
und 01071 Telecom einen gesonderten Minteunpreis fr Anrufe zu
Festnetz-Anschlssen alternativer Anbieter. Nun schaffen beide
Anbieter diesen extra geltenden Minutenpreis wieder ab und berechnen
zu allen deutschen Festnetz-Anschlssen - egal ob T-Com oder nicht -
die gleichen Preise.

Bisher hat Callax 3,7 Cent/Minute zu alternativen Anbietern berechnet,
01071 verlangte 3,8 Cent/Minute, jeweils rund um die Uhr.

Gleichzeitig haben beide Anbieter ihre Preise fr Arnufe ins deutsche
Festnetz gendert. Details dazu lesen Sie weiter oben in diesem
Newsletter.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> OneTel: Preiserhhung fr Anrufe in Handy-Netze

Zum Mittwoch, den 24.08.2005, nderte der Telekommunikationsanbieter
OneTel die Preise fr Telefonate im offenen Call-by-Call mit der
Verowahl 01086. Gesprche in alle deutschen Mobilfunknetze kosten
nun 15,4 Cent/Minute, statt bisher 14,8 Cent.

Auch einige auslandstarife werden gendert (Preise in Cent/Minute):
Belgien (Mobil) - 19,0; Botswana (Mobil) - 14,9; Chile (Mobil) - 13,0;
Georgien - 5,6; Malta (Mobil) - 19,9; Oman (Mobil) - 15,7; Russland
(Festnetz) - 3,5; Moskau und St. Petersburg - 3,3;
Russland (Mobil) - 3,5; Ukraine - 7,2.

Alle hier genannten Preise gelten rund um die Uhr und werden
im Minutentakt abgerechnet.



>> 11 8 93: Gnstige Telefonauskunft fr 43,9 Cent

Nach der Senkung der Kosten fr Teilnehmerdaten durch die
Bundesnetzagentur (wir berichteten) haben einige Auskunftsanbieter
die Preise gesenkt. Nun gibt auch die 11 88 3 Telecom GmbH den
Preisvorteil an ihre Kunden weiter. Der Minutenpreis fr die
Telefonauskunft unter 11 8 93 sinkt jetzt um 4,1 Cent auf nun
43,9 Cent. Dieser Preis gilt ab dem 25. August 2005.

Der neue Preis ist derzeit der gnstigste fr eine Auskunft. Danach
folgt 11 8 49 mit 44,0 Cent/Minute. Den gnstigen Preis kann 11 8 93
allerdings nur halten, weil der Kunde eventuell hhere Wartezeiten in
Kauf nehmen muss. Pro Anruf werden auerdem nur 2 Ausknfte erteilt.
Zusatzleistungen wie Telefonnummern per SMS aufs Handy, Hotelbuchungen
und Weckdienst bleiben der Mutterauskunft 11 88 3 vorbehalten. Dafr
wird der Kunde bei 11 8 93 persnlich betreut: automatisierte Systeme
wie bei einigen anderen Dienstleister soll es hier nicht geben.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> DENIC registriert die 9-millionste .de-Domain

Am 20. August 2005 ist bei der DENIC der Auftrag fr die 9-millionste
.de-Domains eingegangen. Die Zahl der Internet-Adressen unter der
deutschen Top Level Domain ist damit weiter angewachsen. Jhrlich
kommen nach Angeban der Registrierungsstelle etwas mehr als eine
Million neuer .de-Domains hinzu.    

Die lnderbezogene Endung .de bleibt nach DENIC-Angaben nach .com
die zweitbeliebteste weltweit. Auch auerhalb der Landesgrenzen sind
.de-Domains begehrt: Mehr als 80.000 Domaininhaber haben ihren Sitz
im Ausland, die meisten davon in den Nachbarstaaten sterreich,
Schweiz und Niederlande.

Innerhalb Deutschlands ist die Verteilung der Domains weiterhin sehr
unterschiedlich. Im Westen werden in absoluten Zahlen und bezogen
auf die Einwohner mehr Domains registriert als im Osten. Die
Datenauswertung, die in Zusammenarbeit mit dem Wirtschafts- und
Sozialgeographischen Institut der Universitt Kln erfolgte, zeigt
auch, dass eine Angleichung der Verhltnisse nicht in Sicht ist.
Die Steigerungsraten liegen in allen neuen Bundeslndern zwar ber
dem Bundesdurchschnitt von 17 Prozent, dennoch wird der Rckstand
gegenber den alten Lndern nur sehr langsam abgebaut.        

Als erste ostdeutsche Stadt taucht Potsdam auf Rang 23 in der Liste
der Stdte und Kreise mit den meisten Domains per Einwohner auf. Hier
kommen 143 Domains auf Tausend Einwohner. Beim Spitzenreiter Mnchen
sind es 226, im Bundesdurchschnitt 95,5. Unter den ersten Hundert
Stdten und Kreisen liegen insgesamt nur drei aus dem Osten, neben
Potsdam noch Berlin (Platz 42) und Dresden (Rang 88).

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=DENIC
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Sipgate: Berlin ist Spitzenreiter bei VoIP-Telefonie

Immer mehr Deutsche nutzen die Internettelefonie, um Ihre
Telefonkosten zu senken. Ausschlaggebend fr den Erfolg von
Voice over IP, kurz VoIP, ist neben Gesprchen ab 0 Cent pro Minute
die immer einfacher werdende Nutzung. Bei der Hardware schtzt der
Kunde besonders die Kombination aus Festnetztelefon und VoIP-fhiger
Hardware wie beispielsweise der Netgear Adapter TA612V oder die
Fritz!Box Fon von AVM. Neue Produkte wie das WLAN-VoIP-Handy F1000
von UTStarcom folgen dem Kundenwunsch, auch in der Festnetztelefonie
mobil sein zu knnen.

Die VoIP-Nutzung in Deutschland ist geografisch gleichmig verteilt.
Nach Angaben des VoIP-Anbieters Sipgate ist Berlin mit ber 11.000
Kunden der Spitzenreiter bei der Internet-Telefonie. Danach folgen
Dsseldorf mit 8.000 und Hamburg mit 7.700 sipgate-Nutzern.

Auf den nachfolgenden Pltzen der aktivsten VoIP-Stdte liegen Mnchen
gefolgt von Kln, Nrnberg, Frankfurt a.M., Stuttgart, Essen und
Hannover. Auch ostdeutsche Stdte sind bei VoIP im vorderen Feld zu
finden: Leipzig belegt Rang 12, Dresden Rang 14. Aber auch in
Kleinstdten ist sipgate zunehmend erfolgreich. Insgesamt nutzen in
allen der von sipgate zur Verfgung gestellten 1.000 Ortsnetze viele
Kunden VoIP.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=sipgate
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> nderungen bei Internet by Call von VoIP-star

VoIP-star strukturiert zu Mittwoch, 24.08.2005 seine Internet-by-Call
Dienste um. Ab diesem Zeitpunkt entfllt das Einwahlentgelt.
Die Zeiten und Preise gliedern sich nun wie folgt:

Beim Tarif surf1 (Einwahlnummer 0192 195 129) werden tglich von
00 bis 08 Uhr 0,32 Cent/Min und in der restlichen Zeit 0,27 Cent/Min
berechnet. Bei surf2 (Einwahlnummer 0192 195 130) berechnet der
Anbieter 0,26 Cent/Minute tglich von 08 bis 14 Uhr sowie von 21 bis
24 Uhr. in der restlichen Zeit sind es 0,95 Cent/Min. Beim Tarif
surf3 (Einwahlnummer 0192 195 131 ): werden tglich von 14 bis
21 Uhr 0,26 Cent/Min und sonst 0,95 Cent/Min berechnet.

Der Benutzername lautet bei allen Diensten voip-star und das
Passwort surfen. Alle Preise sind inkl. MwSt. Die Abrechnung
erfolgt im Minutentakt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Flchendeckendes WiMAX-Netz startet in Heidelberg

Die DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH startet mit der Marke
MAXXtelekom das erste flchendeckende Breitband-Netz mit der neuen
Funktechnologie WiMAX. Zunchst wird die Stadt Heidelberg mit der
neuen Funktechnik versorgt, die bertragungen mit bis zu 8 MBit/s
ermglicht. Ab dem vierten quartal 2005 soll zudem auch
Internet-Telefonie ber das WiMAX-Netz in Heidelberg mglich sein.
Weitere Stdte in Deutschland sollen bis Ende des Jahres folgen.

Unter der Marke DSLonair hat die DBD seit Anfang 2004 bereits 20
Regionalnetze zunchst in lndlichen Regionen, in denen die Deutsche
Telekom aus wirtschaftlichen oder technischen Grnden kein DSL
anbietet, mit Pre-WiMAX-Technologie versorgt. Unter der Marke
MAXXtelekom bietet die DBD den Breitband-Internet-Zugang via WiMAX
nun auch dort an, wo Mitbewerber ihre schnellen Internetzugnge ber
Kabel oder Telefonleitungen anbieten.      

Technisch basiert die Lsung von MAXXtelekom auf dem Rosedale Chip
von Intel. Fr die Nutzung eines WiMAX-Anschlusses gengt eine kleine
Box mit integriertem Funkmodem, die an den Computer angeschlossen
wird. Dort, wo kein direkter Funkkontakt mglich ist, hilft eine
Antenne im Auenbereich. DBD kooperiert mit lokalen Fachhndlern,
die sich um die Einrichtung eines Anschlusses kmmern.

Die Standard-Produkte sind zunchst mit einer symmetrischen Bandbreite
von 1,5 MBit/s bis zu 3,5 MBit/s den Bedrfnissen des Kunden
entsprechend flexibel einsetzbar. Darber hinaus bietet DBD
individuelle Projektlsungen mit Bandbreiten von bis zu 155 Mbit/s an.
Zielgruppe sind kleine, mittelstndische und groe Unternehmen. Mit
der Fachhochschule Heidelberg hat sich bereits ein erster Kunde fr
MAXXtelekom entschieden. Angebote fr Privatkunden sollen noch
folgen. Zu den Preisen uerte sich der Anbieter nicht.

- MAXXtelekom: http://go.tarif4you.de/go.php?a=MAXXtelekom
- DSLonair: http://go.tarif4you.de/go.php?a=DSLonair
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> EWE TEL bietet DSL-Flatrate schon ab 3,90 Euro an

Oldenburger Regionalanbieter EWE TEL ndert seine Tarifstruktur fr
schnellen Internetzugang ber DSL. Knftig gibt es bei EWE TEL nur
zwei Onlinetarife: EWE TEL DSL vario 1GB und EWE TEL DSL flat. Dabei
wurden die Preise bei den DSL-Onlinetarifen erheblich gesenkt.
Verbesserte Einkaufskonditionen sowie die sehr dynamische Markt- und
Wettbewerbsentwicklung beim Internet-Hochgeschwindigkeitssurfen seien
die Grnde fr den DSL-Preissturz, so EWE TEL-Geschftsfhrer Tomas
Eilers.       

Zustzlich zu den bereits bestehenden DSL-Anschlssen EWE TEL DSL 2000
und DSL 4000 wird es ab September 2005 die Variante EWE TEL DSL 6000
geben. Diese ermglicht Downloads mit bis zu 6 MBit/s und Uploads mit
bis zu 512 kBit/s. Jedes der drei DSL-Produkte lsst sich mit jeweils
einem der beiden Onlinetarife kombinieren.    

EWE TEL DSL vario1GB richtet sich an DSL-Einsteiger und Wenig-Surfer:
Der Tarif ist grundpreisfrei und beinhaltet ein monatliches
Transfervolumen von 1 Gigabyte (GB). bersteigt das bertragene
Datenvolumen einmal die Grenze von 1 GB, wird jedes MB mit 1,5 Cent
kilobytegenau abgerechnet.    

Fr regelmige Internet-Nutzung bietet EWE TEL eine DSL Flatrate an.
In Verbindung mit EWE TEL DSL 4000 kostet DSL flat nur 3,90 Euro. In
den beiden anderen Verbindungsgeschwindigkeiten wird die DSL-Flatrate
mit 9,90 Euro berechnet.   

Voraussetzung zur Beauftragung von EWE TEL DSL ist ein
Telefonanschluss von EWE TEL in Verbindung mit dem Hallo
Nachbar-Tarif EWE TEL Plus. Dieser ermglicht - unabhngig vom
Ortsnetz - kostenfreie Gesprche zu allen anderen EWE TEL-Kunden.
Bestandskunden knnen sowohl ihre alten Produkte weiternutzen als
auch jederzeit auf die neuen DSL-Produkte wechseln.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=EWETEL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 1&1 senkt Preis fr DSL City-Flatrate auf 4,99 Euro

Die 1&1 Internet AG senkt den monatlichen Grundpreis fr die DSL City
Flatrate. Statt bisher 6,99 Euro werden nun 4,99 Euro monatlich
berechnet. Damit zieht 1&1 preislich mit der DSL-City-Flatrate der
1&1-Schwester GMX oder der FlatrateCity von Strato gleich.

Der neue Preis gilt sowohl fr Neukunden als auch fr Bestandskunden.
Diese erhalten ein Schreiben mit den entsprechenden Informationen.
Die Umstellung erfolgt automatisch ab dem nchsten persnlichen
Abrechnungszeitraum, so 1&1-Sprecherin auf Anfrage. 

1&1 bietet die City-Flatrate fr alle DSL-Geschwindigkeiten bis
6.016 kBit/s in 22 deutschen Grostdten an. In anderen Bereichen
werden unverndert 9,99 Euro/Monat monatliche Pauschale fr
DSL-Nutzung berechnet. Die Flatrate ist an einen DSL-Resale-Anschluss
von 1&1 gekoppelt, der auf T-DSL-Technik der T-Com basiert.
DSL-Wechsler, die mit einem bestehenden T-DSL-Anschluss zu 1&1
wechslen, sparen derzeit drei Monate die Flatrate-Gebhr.

- 1&1 Internet AG: http://go.tarif4you.de/go.php?a=1und1
- GMX DSL: http://go.tarif4you.de/go.php?s=GMXdsl
- Strato DSL: http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Strato weitet FlatrateCity-Angebot auf 50 Stdte aus

Nachdem 1&1 den Preise fr DSL-City-Flatrate von 6,99 Euro auf
4,99 Euro gesenkt hat, reagiert nun Strato und weitet seine
FlatrateCity von bisher 25 auf nun 50 Stdte aus.

Die Strato DSl FlatrateCity ist ab dem 01. September 2005 in nun
50 Stdten bundesweit verfgbar un kostet weiterhin 4,99 Euro
monatlich. Das Angebot ist fr alle Anschlussgeschwindigkeiten
verfgbar, also auch fr den Highspeed-Anschluss Strato MAXXI-DSL
6000 mit bis zu 6.016 kBit/s. Es gibt dabei keine Zeit- oder
Volumenbeschrnkung und auch keine Portdrosselungen.

Das Angebot gilt ab 01. September 2005 fr alle DSL-Neueinsteiger
und T-DSL Wechsler, die sich fr einen STRATO MAXXI-DSL Netzanschluss
mit echter Flatrate entscheiden und in einer der 50 freigeschalteten
Stdte wohnen – DSL-Verfgbarkeit vorausgesetzt. Neu
hinzugekommen
sind zum Beispiel die Stdte Rostock, Mnster, Halle/Saale, Aachen
und Chemnitz, aber auch kleinere Stdte wie Greifswald, Offenbach,
Neumnster, Dessau und Bad Homburg.      

Bestandskunden, die in einer der 50 Stdte wohnen, knnen ab dem 01.
September zu ihrem nchsten Abrechnungszeitraum in die FlatrateCity
wechseln. Allerdings verlngert sich bei dem Wechsel die
Vertragslaufzeit wieder.   

- Strato DSL: http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Congster startet jetzt ein Internet-by-Call-Angebot

Ab sofort bietet Congster ein freies Internet-by-Call-Angebot an
–
ohne Anmeldung, Vertragsbindung und natrlich ohne Grundgebhr.
Insgesamt sechs verschiedene Tarife stehen zur Verfgung, die vor
allem nachts und in der Zeit bis 14 Uhr zum kostengnstigen Surfen
genutzt werden knnen.    

In dem Tarif Morning Star (Einwahlnummer 01921237700) werden von 05
bis 10 Uhr, bei Afternoon Special (Einwahlnummer 01921238000) von 10
bis 14 Uhr und bei Super Nacht von 22 bis 05 Uhr werden jeweils 0,32
Cent/Minute berechnet. Eine Einwahlgebhr wird bei diesen Tarifen
nicht berechnet.    

Beim Tarif Early Bird (Einwahlnummer 01921235000) von 05 bis 10 Uhr,
Super Nooner (Einwahlnummer 01921235550) von 10 bis 14 Uhr und bei
Night Hawk (Einwahlnummer 01921237000) von 22 bis 05 Uhr werden
jeweils 0,26 Cent/Minute zzgl. 5,9 Cent pro Einwahl berechnet.   

In allen sechs Tarifen werden in der jeweils brigen Zeit 2,99 Cent
pro Minute berechnet. Benutzername ist bei allen Tarifen congster,
das Passwort ist frei whlbar.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=CongsterByCall



+-===================================================================-+

 Arcor Doppel-Flat: Surfen und Telefonieren zum Festpreis!

 + DSL flat - nur noch 4,95 Euro/Monat*
 + ISDN telefon flat - ab 14,95 Euro/Monat*
 + Neu: Internetzugang mit bis zu 6 MBit/s!

 Die 3-fach Preissicherheit von Arcor: Festpreis fr DSL,
 Festpreis fr ISDN und auf Wunsch 24 Monate Preissicherheit.

 Nur bis 31.08.2005:
 + Kein DSL-/ISDN-Einrichtungspreis (statt 99,95 Euro)
 + DSL-Modem kostenlos*

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=ArcorAngebot

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Sharp 903: UMTS-Handy mit 3,2-Megapixel-Kamera

Schon das UMTS-Handy Sharp 902 hatte fr Furore gesorgt, jetzt
prsentiert Vodafone mit dem Nachfolgemodell Sharp 903 ein neues,
technisches Meisterwerk. Aufflligstes Feature des exklusiven Vodafone
live!-UMTS-Handys ist die integrierte Digitalkamera mit einer
Auflsung von 3,2 Megapixel, Autofokus, optischem 2-fach- und
digitalem 24-fach-Zoom. Darber hinaus verfgt das Sharp 903 ber
eine Ausstattung und viele innovative Funktionen, darunter MobileTV
und Videotelefonie. Das Sharp 903 gibt es exklusiv bei Vodafone.

Das 140 Gramm schweres Handy bietet insgesamt zwei Kameras: Eine
fr Fotos mit einer Auflsung von 2.048 x 1.536 Pixel und eine
fr Videotelefonie. Auerdem lassen sich kurze Videos aufnehmen,
allerdings mit hchstens 320 x 240 Pixel Auflsung. Auerdem werden
Funktionen zu Weiterverarbeitung, Weiterleitung oder zum Ausdrucken
der Fotos angeboten.     

Das groe TFT-Display misst in der Diagonale 2,4 Zoll, hat eine
Auflsung von 240 x 320 Pixeln und stellt 262.144 Farben dar. Damit
ist das Handy nach Vodafone-Angaben gut fr MobileTV gerstet. Fr
schnelle Ladezeiten und unverwackelte Bildfolgen sorgt die
Datenbertragung via UMTS.    

Mit dem Sharp 903 kommen auch Musikfans voll auf ihre Kosten. Das
Sharp 903 Handy bietet den Zugriff auf Musik-Downloadportal Vodafone
MusicDownloads und kann Soundformate MP3, AAC, AAC+ und AAC+E
abspielen. Zum Abspeichern der Musikstcke oder anderer Daten bietet
das Sharp 903 die Mglichkeit miniSD Speicherkarten zu verwenden. Zum
Lieferumfang gehrt bereits eine 64 MB miniSD-Karte und durch weitere
Karten kann der externe Speicher auf bis zu einem Gigabyte fr
Benutzerdaten erweitert werden. Das Handy selbst bietet bis zu 20,3 MB
internen Speicher.        

Fr Datenaustausch mit anderen Gerten bietet das 108x50x28,5 mm groe
Handy Infrarot-, USB- und Bluetooth-Schnittstellen. Als
GSM-Triband-Handy ist es zudem in vielen Lndern weltweit
einsatzbereit.   

Bei der Menge an Multimedia-Funktionen bietet das Handy mit
dem mitgelieferten Akku nach Vodafone-Angaben bis zu 250 Stunden
Standby-Betrieb oder bis zu6 Stunden (GSM) bzw. bis zu 2,5 Stunden
(UTMS) Gesprchszeit.   

Das Sharp 903 kann ab sofort im Vodafone Online-Shop vorbestellt
werden. In Verbindung mit einem Laufzeitvertrag und den Tarifen
UMTS-MinutenPaket Plus 200 oder 500 kostet das Handy 299,90 Euro.
Gekoppelt mit dem UMTS-MinutenPaket Plus 100 - 339,90 Euro. Ohne
Vertrag betrgt der Preis 799,50 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Prepaid-Karten bei den Sparkassen aufladen

Mit einem neuen Service will E-Plus es seinen Prepaid-Kunden noch
einfacher machen, neues Guthaben auf ihr Handy aufzuladen. Denn die
Kunden mit Free & Easy Karte knnen hierfr nun auch die Geldautomaten
der teilnehmenden Sparkassen in Deutschland nutzen. Zum Start ist die
Aufladung an rund 10.000 Geldautomaten mglich. Bald sollen E-Plus
Prepaid-Kunden diesen Service an bundesweit bis zu 24.000
Geldautomaten der Sparkassen nutzen knnen.

Das Verfahren ist so einfach wie Geld abheben: Der Kunde fhrt
zunchst seine SparkassenCard in den Automaten ein. Im Display liest
er neben den Punkten Geld abheben und Kontostand anzeigen nun
auch die Option Handy laden. Auf der folgenden Seite whlt er
seinen Netzbetreiber aus und gibt lediglich zwei mal die eigene
Handy-Rufnummer sowie den gewnschten Betrag ein - 15, 20 oder
30 Euro.

Das Guthaben soll binnen Sekunden automatisch dem Kundenkonto des
Teilnehmers gutgeschrieben werden und kann praktisch sofort
abtelefoniert werden. Praktisch: Jede Aufladung erscheint automatisch
auf dem nchsten Kontoauszug des Kunden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> VIVA plant eigene Mobilfunkmarke im E-Plus Netz

Der Fernsehsender VIVA startet im Herbst ber seinen Partner E-Plus
eine Jugendmarke im Mobilfunkbereich. Dazu haben VIVA und E-Plus eine
strategische Kooperation vereinbart.  

VIVA, der Sender von MTV Networks fr Pop & Fun im deutschen Markt,
wird spezielle, auf seine jugendliche Zielgruppe zugeschnittene
Angebote vermarkten. Dazu gehrt unter anderem ein einfacher Tarif
fr Sprachtelefonie und SMS. Wer eine Mobilfunkkarte von VIVA kauft,
wird knftig ein entsprechendes Logo im Display seines Handys sehen.
Das Angebot wird ber das E-Plus Netz abgewickelt. Darber hinaus
bernimmt E-Plus die Rechnungsstellung und den Kundenservice.      

Details zum Angebot will VIVA kurz vor dem Marktstart bekannt geben.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 bietet Connection Manager fr Mac OS an

Ab 29. August 2005 bietet o2 den Connection Manager auch fr Mac OS
an. Somit knnen Nutzer von Mac OS Betriebssystemen ab Version 10.2
mit der Laptop Card UMTS / GPRS auf E-Mail, Internet und aufs
Firmennetz zugreifen.   

Der Connection Manager fr Mac OS erleichtert, wie bereits die
Windows-Version, den Aufbau von UMTS- und GPRS-Verbindungen, wobei
der Zugang ber o2 schon vorkonfiguriert ist. Die Software sorgt
dafr, dass jeweils die optimale bertragungstechnik zur
Internet-Nutzung oder dem Zugriff aufs Firmennetz eingesetzt
werden kann.

Neben der einfachen Installation und Nutzung des mobilen Internets
bietet der Connection Manager fr Mac OS auch Kostenkontrolle durch
Anzeigen des bertragenen Datenvolumens und der Online-Zeit sowie
Anzeigen der Signalstrke und des gewhlten Netzes (UMTS oder GPRS).

Die Software ist ab dem 29. August 2005 kostenlos ber
http://www.o2online.de/goto/connectionmanager/ erhltlich.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens C72: Allrounder-Handy mit VGA-Kamera

Siemens bringt mit C72 ein neues Allrounder-Handy auf den Markt, mit
dem der Nutzer spontan Fotos machen und an Freunde versenden kann.
Dafr bietet das Handy eine eingebaute VGA-Kamera mit 4-fachem Zoom
und untersttzt MMS. Der Handybildschirm leuchtet in 65.536 Farben
bei einer Auflsung von 128 x 128 Pixeln und dient als Sucher fr
geeignete Schnappschsse.    

Dank Triband-Technologie funktioniert das C72 auch auf Reisen rund um
den Globus. Fr einfache Nutzung sollen ein selbsterklrendes Men und
die bersichtlich angeordneten Tasten sorgen. Mit Hintergrundbildern,
Logos, Melodien und Spielen, die sich blitzschnell aus dem Netz laden
lassen, kann man das C72 ganz individuell gestalten. Darber hinaus
bietet das C72 eine Infrarotschnittstelle, Java MIDP 2.0 Untersttzung
und verfgt sowohl ber einen E-Mail- als auch einen
Instant-Messaging-Client.       

Wer viel unterwegs ist, freut sich ferner ber den leistungsstarken
Akku, der bis zu 300 Gesprchsminuten durchhlt. Im Bereitschaftsmodus
soll das 86 Gramm leichtes Handy rund 12 Tage durchhalten. Das C72
kommt in der Farbvariante Liquid Silver ab Oktober 2005 in den
Handel. Zu den Preisen machte der Hersteller keine Angaben.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Killer-Applikationen fr UMTS endlich gefunden?

Die lang gesuchten Killer-Applikationen fr UMTS sind da: Es sind
die Bestandsanwendungen in den Rechenzentren der Wirtschaft und der
ffentlichen Hand, die frs Handy fit gemacht werden, erklrt
Helmut Blank, Geschftsfhrer der RIACOM GmbH. Tglich werden nach
Angaben von Blank mehr als 30 Milliarden Transaktionen mittels
Bestandssoftware durchgefhrt. Wenn knftig auch nur 1 Prozent
davon bers Handy luft, sind die UMTS-Netze gut gefllt, sagt
der RIACOM-Chef.

RIACOM ist eigenen Angaben zufolge der erste europische
Softwarehersteller, der auf die Mobilisierung von Bestandssoftware
spezialisiert ist. Der Firmenname ist Programm: RIACOM steht fr
Rich Internet Appplication Connectivity, ein Marktsegment, dem
namhafte Beratungsgesellschaften wie IDC und Gartner Group ein
Milliardenpotenzial bescheinigen. In den USA haben erste Unternehmen
wie Mini Cars (BMW-Gruppe) und der Finanzdienstleister Charles Schwab
mit dem Einsatz von RIACOM-Software begonnen.

Bei der RIACOM-Technologie handelt es sich um ein mehrstufiges
Verfahren, mit dem Applikationen in traditionellen Programmiersprachen
wie Cobol, Assembler und PL/1 frs Handy fit gemacht werden knnen.
Hierzu werden die Anwendungen auf der Serverseite in eine sog.
Service-orientierte Architektur (SOA) eingepasst, so dass
Funktionsobjekte entstehen. Ein Java-Client im Handy kann auf diese
Objekte je nach Bedarf zugreifen, so dass die volle Funktionalitt
der Bestandsanwendung mobil verfgbar wird. Wichtig dabei: Es wird
nicht etwa die fr das Terminal oder den PC vorgesehene
Bildschirmdarstellung einfach auf die Displaygre eines Handys
geschrumpft, sondern die Darstellung wird fr den viel kleineren
Handy-Screen adaptiert.           

So passt beispielsweise die Buchungssoftware eines Hotels,
das Reservierungssystem einer Airline, die Tickethotline eines
Konzertveranstalters und fast jede andere Altanwendung ins Handy.
Wirtschaft und ffentliche Hand haben in den letzten Jahrzehnten
mehr als 2 Billionen Euro in Bestandsapplikationen investiert.
Durch die RIACOM-Mobilisierung kann ein groer Teil davon ins
Handy-Zeitalter gerettet werden, erlutert Helmut Blank.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> mobilcom: Hauptversammlung stimmt freenet-Fusion zu

Die Hauptversammlung der mobilcom AG hat am Donnerstag der vom
Vorstand vorgeschlagenen Verschmelzung mit ihrer Tochtergesellschaft
freenet.de AG mit groer Mehrheit zugestimmt, teilte das Unternehmen
mit. Darber hinaus haben die Aktionre die Bestellung des besonderen
Vertreters, fr die sich die ordentliche Hauptversammlung im April
2005 ausgesprochen hatte, widerrufen. Zuvor hatte der besondere
Vertreter einen Zwischenbericht ber die Prfung mglicher Ansprche
gegen France Tlcom vorgelegt. 

Mit der Einigung auf die von uns initiierte Verschmelzung von
mobilcom mit unserer Tochtergesellschaft freenet wchst das
Unternehmen in eine neue Dimension, so mobilcom-Vorstandsvorsitzender
Dr. Thorsten Grenz. Mit der vorgesehenen Verschmelzung wrden
Ressourcen und Potenziale unter einem Dach zusammengefhrt. Die
Marktposition verbessere sich, weil mobilcom-freenet zum einzigen
nationalen Komplettanbieter neben der Deutschen Telekom werde. Darber
hinaus erwarte er durch Kostensynergien ein erhhtes Ertragspotenzial.
Auerdem werde die Verrechnung der vorhandenen Verlustvortrge mit den
Gewinnen des Festnetz-Geschfts das Nettoergebnis deutlich erhhen.   

Auch die Hauptversammlung der freenet.de AG hat heute der von Vorstand
und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Verschmelzung mit der mobilcom AG mit
groer Mehrheit zugestimmt.

Fr je eine freenet.de-Aktie sollen 1,15 Aktien der neuen
Gesellschaft, fr je eine mobilcom-Aktie soll eine Aktie der neuen
Gesellschaft gewhrt werden. Die neue Gesellschaft wird ihren Sitz in
Bdelsdorf, Schleswig-Holstein, haben.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 04.09.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
|  ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+