Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 48/2007

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 48/2007 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                   02. Dezember 2007 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Gnstige bis kostenlose Gesprche im Festnetz +++ Weihnachts-
Aktionen im Mobilfunk +++ Neuer DSL-Volumentarif mit Flatrate-Option
fr ab 99 Cent +++ Neue Handy-Flatrates bei simply +++ und mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - PeterZahlt.de: Kostenlose Gesprche zu Handys
  - Call-by-Call: Wieder Tiefstpreise fr Inlandsgesprche

INTERNET
  - Drei neue Internet-by-Call Tarife bei knUUt
  - FlatbyCall: DSL Flatrate auf Abruf ab 99 Cent pro Monat
  - 1click2 startet Internet-Telefonie-Dienst sipload
  - Arcor: Neue Top-Speed-Option fr DSL-Neukunden

MOBILFUNK
  - debitel kndigt eigene Tarife fr das iPhone an
  - simply: Telefonie-Flatrate in alle Netze fr 69,90 Euro
  - T-Mobile: Mit XtraClick ab fnf Cent mobil telefonieren
  - E-Plus: Ab 45 Cent nach Deutschland telefonieren
  - E-Plus: Rabattaktionen fr Selbststndige zu Weihnachten
  - T-Mobile: Weekend Flat Option fr iPhone-Kunden

SONSTIGES
  - eco-Verband sieht Internet-Stabilitt langfristig gesichert
  - Telco Trend: Erfolgsgeschichte DSL hlt weiter an
  - Statistik: Fast alle Computer-Nutzer sind auch online
  - Terminierungsentgelte in Mobilfunknetzen sinken
---------------------------------------------------------------------



+-=================================================================-+

1&1 Surf & Phone 16.000 Komplett

Das Komplett-Paket mit Highspeed-Internetanschluss
inklusive Internet-FLAT + Telefon-FLAT + Movie-FLAT + Handy-FLAT
fr kostenlose Gesprche vom Handy ins deutsche Festnetz

Nur bis 31.12. Die ersten 3 Monate fr nur 19,99 EUR/Monat*,
danach fr gnstige 39,99 EUR/Monat*!

Auf Wunsch: WLAN-Modem von AVM fr 0,- EUR*!

Jetzt informieren und bestellen:
http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-===================================================== ANZEIGE ===-+



FESTNETZ

>> PeterZahlt.de: Kostenlose Gesprche zu Handys

An allen vier Adventssonntagen und an Heiligabend knnen alle
registrierten Nutzer des kostenlosen Telefondienstes PeterZahlt.de
auch deutsche Handys gratis anrufen. Wie der Dienst-Betreiber
GoYellow mitteilte, gilt dieses Angebot jeweils fr zehn Minuten
kurze Gesprche. Danach soll eine neue Verbindung wieder mglich
sein. Kostenlose Gesprche zu Handys sind an den fnf Feiertagen
zwischen 6:00 Uhr morgens und Mitternacht mglich.      

ber PeterZahlt.de knnen tglich kostenlose Festnetzgesprche
innerhalb Deutschlands und in 24 weitere Lnder der Welt gefhrt
werden. Die Verbindung wird ber das Internet auf der Webseite
www.PeterZahlt.de gestartet. Telefoniert wird mit dem normalen
Festnetz-Telefon. Whrend des Gesprchen werden auf dem
Computerbildschirm Werbeeinblendungen gezeigt. Der Dienst wird
nach Angaben des Betreibers monatlich von ber zwei Millionen
Haushalten genutzt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=PeterZahlt
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call: Wieder Tiefstpreise fr Inlandsgesprche

Kaum haben wir im letzten Newsletter ber kurzzeitig gnstige
Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz bereichtet, haben mehrere
Call-by-Call Anbieter zum Anfang der Woche die gnsigen Minutenpreise
von unter einem Cent wieder eingefhrt.

Aktuell sind werktags 08 bis 14 Uhr gnstige Gesprche ins deutsche
Festnetz fr 0,72 Cent/Minute mglich - mit der Vor-Vorwahl 01040 von
Ventelo. Zwischen 06 und 08 Uhr ist 010-018 mit 0,94 Cent/Min
ebenfalls gnstig. Anbieter wie Pennyphone (010-058) und 01042 sowie
01029 sind in diesen Zeitfenstern ebenfalls mit gnstigne Preisen
vertreten - mit 1,13 Cent/Min 07-09 Uhr und 0,73 Cent/Min 09-14 Uhr.
Welcher Anbieter wann genau gnstige Preise anbietet, finden Sie in
unseren Tarifbersichten:
- http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html?tag=werktag

Zu beachten ist, dass Ortsgepsrhce zu diesen Zeiten erst ab rund
1,4 Cent pro Minute mglich sind.

Da nicht alle Anbieter auch eine Tarifansage schalten und die Preise
schnell ndern knnen, ist vor dem Anruf eine berprfung der Preise
direkt beim Anbieter zu empfehlen. Alternativ knnen auch
ausschlielich Anbieter mit einer Tarifansage vor dem Gesprch 
genutzt werden. Eine entsprechende bersicht finden Sie hier:
- http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html?tag=werktag&ansage=1

Die Preise fr Anrufe in deutshce Mobilfunknetze sind auch stndig
in Bewegung. Nach kurzzeitigen Senkungen fr unter sieben Cent pro
Minute stehen diese aktuell bie rund 8,5 Cent/Minute. Wer Anbieter
mit einer Tarifansage bevorzugt, zahlt aktuell mit 8,8 Cent/Min bei
der Vor-Vorwahl 01052 nur geringfgig mehr.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> Drei neue Internet-by-Call Tarife bei knUUt

Seit dem 28. November bietet die Internet-by-Call Marke knUUt drei
neue Einwahl-Tarife an. Damit sollen Nutzer per Modem/ISDN gnstiger
im Internet surfen knnen. Die Abrechnung der Tarife soll im fairen
Sekundentakt erfolgen, ohne Einwahlgebhren ber die Telefonrechnung
der Deutschten Telekom AG, teilte der Betreiber des Dienstes avivo
Internet GmbH mit.     

Im neuen Tarif knUUt Immer (Einwahlnummer: 0191 934 03) sollen
0,62 Cent/Min tglich rund um die Uhr berechnet werden. Im Tarif
knUUt Tagsber (Einwahlnummer: 0191 934 04) sollen zwischen 08
und 18 Uhr 0,48 Cent/Min und sonst 2,99 Cent/Min berechnet werden.
Schlielich soll der neue Tarif knUUt Freizeit (Einwahlnummer:
0191 934 05) Internetzugang fr 0,48 Cent/Min tglich von 18 bis
08 Uhr ermglichen. Tagsber werden in diesem Tarif 2,99 Cent/Min
verlangt. 

Fr alle drei neue Tarife gilt: keine Einwahlgebhr, keine
Grundgebhr, kein Mindestumsatz. Fr die einwahl werden Benutzername:
knuut@dnis.avivo.de und Passwort: knuut bentigt.

Gleichzeitig nderte der Anbieter zum 28.11.2007 die Preise fr
folgende Tarife:
knUUt Rund-um-die-Uhr (Einwahlnummer: 019193400, 0,64 Cent/Min),
knUUt Tag-Tarif (Einwahlnummer: 019193401, 0,5 Cent/Min 08-18 Uhr),
knUUt Abend-Tarif (Einwahlnummer: 019193402, 0,5 Cent/Min 18-08 Uhr).
Hier werden jetzt rund um die Uhr 2,99 Cent/Min berechnet. Auch bei
diesen Tarifen bleibt es wie bisher bei der Abrechnung ohne
Einwahlgebhr und ohne Mindestumsatz im Sekundentakt. 

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=knUUt
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> FlatbyCall: DSL Flatrate auf Abruf ab 99 Cent pro Monat

Mit FlatbyCall bietet easybell die erste DSL Flatrate auf Abruf.
Damit sollen die Vorteile einer klassischen DSL-Flatrate mit denen
eines DSLbyCall Tarifs verknpft werden, so der Anbieter. Pro
Gigabyte Datenvolumen fallen deutschlandweit einheitliche 0,99 Euro
an. Durch die Begrenzung auf hchstens 6,93 Euro pro Monat wirkt der
Tarif ab dem achten Gigabyte wie eine Flatrate. Die Kunden mssen
keine feste Grundgebhr zahlen. Auerdem soll es kein Mindestumsatz
und keine Mindestvertragslaufzeit geben und der Tarif ist einfach
durch Nichtnutzung kndbar. auch bei lngerer Nichtnutzung, etwa im
Urlaub, fallen keine weiteren Kosten an. Der Tarif eignet sich damit
vor allem fr Wenig- und Normal-Surfer, die durchschnittlich zwei
bis drei Gigabyte monatlichem Datentransfer nutzen.

FlatbyCall richtet sich an Kunden mit Deutsche Telekom basiertem
DSL-Anschluss. Der Tarif eignet sich damit laut easybell fr alle
T-DSL-Anschlsse, die entweder direkt durch die Telekom oder auch
durch Resale-Partner unter anderem Namen vertrieben werden und
zustzliche Kosten verursachen. Untersttzt werden aller gngigen DSL
Anschlussvarianten von aktuell bis zu 16.000 kBit/s Downstream.
Interessenten knnen sich unter www.easybell.de/flatbycall
registrieren, die Zugangsdaten sollen innerhalb weniger Minuten
abrufbar sein. Fr alle, die sich nicht sicher sind, ob FlatbyCall
auch fr ihren DSL Anschluss funktioniert, besteht keinerlei Risiko,
betont der Anbieter: Sollte der Zugang nicht eingerichtet werden
knnen, so entstehen keinerlei Kosten. Nach drei Monaten
Nichtnutzung soll eine automatische Deaktivierung des Zugangs
erfolgen.             

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=easybell
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 1click2 startet Internet-Telefonie-Dienst sipload

Der Hamburger Internet-Dienstleister 1click2 bietet ab sofort unter
der Marke sipload einen eigenen Internet-Telefonie-Dienst an. Fr
die Nutzung wird eine breitbandige Internetanbindung via DSL oder
Kabel bentigt sowie ein Telefonie-Adapter bzw. Router, der zwischen
Internet-Anschluss und Telefon gesetzt wird.

sipload bietet seinen Nutzern drei Tarife zur Auswahl an. Im Tarif
basic fr 2,80 Euro/Monat sind monatlich 150 Freiminuten ins deutsche
Festnetz enthalten. Darber hinaus kosten Anrufe ins deutsche
Festnetz 1,38 Cent/Min und in deutsche Mobilfunknetze 17,8 Cent/Min.
Zustzlich bekommen Nutzer in diesem Tarif einen digitalen
Anrufbeantworter mit Voice mail Funktion sowie eine zeitlich und
inhaltlich differenzierbare Rufweiterleitungsfunktion.      

Auf diese Komfort-Merkmale mssen Kunden in den Tarifen home und
mobile verzichten. Dafr werden in den beiden Tarifen auch nur 0,80
Euro monatlich berechnet. Dafr kostet eine Gesprchsminute ins
deutsche Festnetz beim home-Tarif 0,99 Cent. Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze kosten hier 19,8 Cent/Min. Im mobile-Tarif werden
Anrufe zu deutschen Mobilfunkanschlssen gnstiger - hier verlangt
sipload nur 16,8 Cent/Min. Dafr kosten Anrufe ins deutsche Festnetz
1,68 Cent/Min. Da sind viele andere VoIP-Anbieter deutlich gnstiger.       

Eigene Rufnummern gibt es bie sipload ebenfalls. Fr einmalig 9,95
Euro und 0,95 Euro/Monat knnen Kunden unbegrenzt viele Rufnummern
aus den verfgbaren deutschen Ortsnetzen oder dem ortsungebundenen
Vorwahlbereich 032 buchen, die mit dem sipload Telefonanschluss
verknpft werden. Darber hinaus beinhalten alle Anschlusstarife
weitere Leistungsmerkmale wie zum Beispiel ein Telefonbuch mit
Sofortwahlfunktion, CLIP und CLIR-Untersttzung,
SMS-Versandmglichkeit, ein kostenloses IAX-Softphone zum Download,
Einzelverbindungsnachweis in Echtzeit und eine Preisansage auf
Wunsch.         

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=sipload
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor: Neue Top-Speed-Option fr DSL-Neukunden

Auch im Dezember bietet Arcor sein All-Inclusive-Paket mit einer
DSL-Bandbreite von bis zu zwei Megabit pro Sekunde zum Monatspreis
von 29,95 Euro an. Wer das Paket im Aktionszeitraum vom 1. bis zum
19. Dezember bestellt, kann jetzt ein kostenloses WLAN-Modem
dazubuchen. Neu eingefhrt wird im Aktionszeitraum eine
Top-Speed-Option: Zum Aufpreis von fnf Euro erhalten Kunden das
Paket mit der an ihrem Anschluss maximalen Bandbreite von bis zu
sechs oder bis zu 16 Megabit pro Sekunde ? je nach Verfgbarkeit.

Die All-Inclusive-Pakete des Eschborner Unternehmens enthalten neben
Telefonanschluss und DSL-Zugang auch Pauschalen frs Surfen und fr
alle nationalen Festnetztelefonate. Mit der neuen Top-Speed-Option
kostet das Paket insgesamt 34,95 Euro pro Monat. Die Angebote gelten
fr Neukunden und sind bis zum 19. Dezember befristet.

Optional sind zu den Paketen unter Anderem weitere Sprachpauschalen
buchbar, so eine International-Flat zum monatlichen Festpreis ab 3,95
Euro fr Telefonate zu Festnetzanschlssen in 25 Lndern ? darunter
22 europische Nationen sowie die USA, Kanada und Australien. Auch um
Mobilfunk-Pauschalen knnen Kunden die Pakete erweitern. So kann man
zum monatlichen Festpreis ab fnf Euro ohne Zusatzkosten unbegrenzt
vom Handy ins deutsche Festnetz telefonieren.      

Arcor bietet die Pakete in allen Stdten an, die das Unternehmen mit
eigener Technik erschlossen hat. Derzeit erreicht Arcor mit seiner
Infrastruktur nach eigenen Angaben mehr als 60 Prozent der deutschen
Haushalte. Der vollstndige Wechsel zu Arcor mit Sprach- und
Internet-Anschluss ist nach Anbieter-Angaben in ber 550 Stdten
mglich. Die Mindestvertragslaufzeit betrgt 24 Monate. zu beachten
ist, dass bei Arcor-Anschlssen kein Call-by-Call oder Preselect ber
andere Anbieter mglich ist.       

- Arcor: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Highspeed Surfen ber Kabelanschluss von Kabel Deutschland

 Egal ob Einsteiger, Vielsurfer oder Profi: Je nach Telefon- und
 Internetverhalten finden Sie hier das passende Kombipaket:

 + Paket Classic: Surfen Sie grenzenlos ber Ihr TV-Kabel
   schon fr 19,90 Euro!*
   
 + Paket Comfort: Internet & Telefonflat mit bis zu 20.000 kBit/s
   fr nur 29,90 Euro!*

 + Paket Deluxe: Internet & Telefonflat mit bis zu 30.000 Bbit/s
   fr nur 39,90 Euro!*

 Jetzt Verfgbarkeit prfen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=KDGpakete

+-===================================================== ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> debitel kndigt eigene Tarife fr das iPhone an

Der Service Provider debitel hat einen eigenen Tarif fr das
Apple-Kulthandy iPhone in den Netzen Vodafone, o2 und E-Plus
eingefhrt. Kunden, die mit einem SIM-Lock-freien iPhone des
Exklusivvermarkters T-Mobile zu debitel kommen, sollen bei
Vertragsabschluss 600 Euro Rckvergtung erhalten. Dazu mssen
sie entsprechende Kaufbesttigung vorlegen. T-Mobile bietet das
iPhone derzeit fr 999,- Euro ohne eigenen Vertrag an.
Die 600,- Euro sollen auf debitel-Kundenkonto gutgeschrieben
werden.


Der Tarif, den debitel fr das iPhone anbietet, heit Vario L.
Der Grundpreis betrgt 39,95 Euro monatlich. Wie bei den
Originaltarifen bietet auch debitel Inklusivvolumina an Daten,
Telefongesprchen und SMS. So sind beispielsweise 100 Gesprchs-
minuten in alle deutschen Netze und 100 SMS erhltlich. Alternativ
stehen 200 SMS oder 200 Gesprchsminuten in alle deutschen Netze zur
Wahl. Eine Datenflatrate ist ebenfalls enthalten.

Auerhalb der Inklusivminuten werden rund um die Uhr 29 Cent in alle
deutsche Netze berechnet. Abrechnung erfolgt immer im 60/10-Takt -
die erste Minute muss immer voll bezahlt werden, danach wird im
10-Sekunden-Takt abgerechnet. Eine SMS kostet 19 Cent.

Im E-Plus Netz bekommen debitel-Kunden auch eine Flatrate fr GPRS
Nutzung. Bei Vodafone und o2 werden 5 GB Inklusivvolumen angeboten.
Bei berschreiten dieser Grenze kostet jedes weitere Megabyte 59 Cent
bei Vodafone und 50 Cent bei o2.


Smtliche Funktionen des iPhone sollen sich in den Mobilfunknetzen
von Vodafone, E-Plus und o2 nutzen lassen, so debitel, ausgenommen
der Visual Voicemail. 

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=debitel
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> simply: Telefonie-Flatrate in alle Netze fr 69,90 Euro

Der Mobilfunk-Discounter simply communications GmbH bietet ab sofort
mit einer neuen Marke SIMfix Handy-Flatrates fr Anrufe in deutsche
Netze an. Je nach den persnlichen Vorlieben und dem individuellen
Nutzungsverhalten knnen Kunden auf der Internetseite www.simfix.de
zwischen einer Festnetz-, einer Mobilfunk- oder einer kombinierten
Voice-Flatrate whlen.     

Mit der SIMfix Festnetz Flat telefonieren Kunden ohne monatliche
Grundgebhr, ohne Vertragsbindung unbegrenzt fr 0 Cent in das
deutsche Festnetz. Anrufe innerhalb der SIMfix-Community kosten
acht Cent pro Minute. Fr Gesprche in andere deutsche Mobilfunknetze
werden 18 Cent berechnet. Die gleichen Tarife gelten pro gesendeter
SMS. Der monatliche Paketpreis liegt bie 9,95 Euro.     

Die SIMfix Mobilfunk Flat richtet sich an Nutzer, die berwiegend von
Handy zu Handy telefonieren. Alle Gesprche zu SIMfix-Kunden oder in
andere deutsche Mobilfunknetze sind frei, Anrufe in das deutsche
Festnetz kosten 18 Cent pro Minute. SMS werden mit 8 Cent innerhalb
der SIMfix-Community bzw. 18 Cent in andere Netze berechnet. Die
SIMfix Mobilfunk Flat gibt es fr 59,90 Euro pro Monat.     

Fr all die diejenigen, die hufig Gesprche sowohl zu Festnetz wie
auch zu Mobilfunk-Kunden fhren, bietet SIMfix mit der kombinierten
Voice Flat einen passenden Tarif. Fr 69,90 Euro im Monat sind alle
Anrufe in das deutsche Festnetz und in die nationalen Mobilfunknetze
kostenlos. Lediglich SMS werden zu den gleichen Konditionen wie bei
den brigen SIMfix-Flatrates berechnet.     

In allen SIMfix-Tarifen sind zustzlich 10 kostenlose Online-SMS
enthalten. Die Abrechnung der Gesprche erfolgt in allen Tarifen
im Minutentakt (60/60-Takt) und zwar auf Postpaid-Basis, also per
Rechnung. Die SIMfix Flat-Tarife knnen ber das Internet unter
www.simfix.de ausgewhlt und bestellt werden. Wer ein passendes Handy
bentigt, kann im simply Handy-Shop eins auswhlen. Die Zusendung der
SIM-Karte erfolgt per Post.      

- SIMfix: http://go.tarif4you.de/go.php?p=SIMfix
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Mit XtraClick ab fnf Cent mobil telefonieren

T-Mobile reaktiviert zum 1. Dezember 2007 den Prepaid-Tarif Xtra
Click. Mit diesem Tarif telefonieren Kunden im Netz von T-Mobile
Deutschland fr nur fnf Cent pro Minute. Auch eine SMS ins T-Mobile
Netz kostet fnf Cent. Fr Anrufe ins deutsche Festnetz und in andere
deutsche Mobilfunknetze fallen bis 31.01.2008 19 Cent pro Minute an.
Ab Februar sollen 25 Cent/Min berechnet werden. Der Versand einer SMS
in ein anderes inlndisches Netz kostet 15 Cent. 

Xtra Click steht ab dem 1. Dezember 2007 zur Verfgung. Der Tarif
kann dann nur online bestelt werden. Das Angebot ist zunchst bis
zum 29. Februar 2008 befristet. Beim Kauf der Xtra Click Karte fallen
einmalig 19,95 Euro an. Darin enthalten ist ein Startguthaben von
zehn Euro. Weiteres Guthaben kann ber jede Auflade-Mglichkeit von
T-Mobile aufgeladen werden. Nutzer eines bestehenden Xtra-Tarifs wie
zum Beispiel Xtra Classic knnen jederzeit mit ihrer vorhandenen
Rufnummer zum Online-Tarif Xtra Click wechseln.       

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=XtraClick
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Ab 45 Cent nach Deutschland telefonieren

Ab dem 3. Dezember bieten E-Plus Air Berlin den Zehnsation Prepaid
Tarif in einer speziellen Air Berlin Edition an. Fr Kunden der
Fluggesellschaft sollen damit gnstigere Preise fr mobile
Telefongesprche im europischen Ausland gelten.

Aus den Lndern der Europischen Union telefonieren Kunden fr
45 Cent pro Minute nach Deutschland. Der Minutenpreis fr ankommende
Gesprche aus Deutschland sinkt fr alle EU-Lnder von 28 Cent auf
25 Cent. Kurznachrichten an die Familie und andere Daheimgebliebene
kosten aus den EU-Lndern 20 Cent pro SMS. Fr Anrufe in und aus
anderen Lndern gelten die blichen Roaming-Tarife.     

Fr die nutzung in Deutschland flalen bei der Prepaid-Karte die
blichen Preise an. Gesprche in alle deutsche Netze kosten 25
Cent/Minute rund um die Uhr. Ab einer einmaligen Aufladung von
mindestens 20 Euro telefoniert der Kunde 30 Tage lang fr zenh Cent
pro Minute rund um die Uhr in alle Netze. Jede weitere Aufladung um
mindestens 20 Euro verlngert das Zeitfenster des Gesprchspreises
wieder auf 30 Tage. Sonst gilt wieder der Standard-Preis. Eine SMS
informiert ber den Wechsel zum niedrigeren Minutenpreis oder das
Ende der gnstigeren Preisstufe. Die Guthabenabfrage und Anrufe zur
eigenen Mailbox sind brigens kostenlos.         

Die Zehnsation Prepaid Air Berlin Edition kann fr 20 Euro
inklusive 10 Euro Startguthaben auf www.airberlin.com oder direkt an
Bord der Air Berlin-Flugzeuge erworben werden.  

- E-Plus: http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Rabattaktionen fr Selbststndige zu Weihnachten

Der Dsseldorfer Mobilfunkanbieter E-Plus bietet seinen
Geschtfskunden zu Weihnachten attraktive Konditionen fr die Tarife
BASE Pro und Zehnsation Pro.  

BASE gewhrt Geschftskunden beim Abschluss des BASE 2 PRO Tarifs
20 Prozent Nachlass auf den monatlichen Paketpreis von 21,01 Euro
(netto, 25,- Euro inkl. MwSt). Fr 16,81 Euro (netto, 20,- Euro inkl.
MwSt) pro Monat sind somit smtliche Gesprche ins deutsche Festnetz
und zu BASE und E-Plus kostenlos. Kunden, die hufig in alle
deutschen Netze telefonieren, knnen mit der Komplett-Flatrate BASE 5
PRO sparen: Diesen Tarif gibt es bis zum 31.12. fr monatlich 63,03
Euro (netto, 75,- Euro inkl. MwSt.) statt 75,63 Euro (netto, 90,-
Euro inkl. MwSt). In beiden Angeboten ist die unbegrenzte und
kostenlose SMS-Kommunikation zu BASE und E-Plus bereits enthalten.
Gleichzeitig entfllt der einmalige Anschlusspreis von 21,01 Euro
(netto, 25,- Euro inkl. MwSt).           

Auch E-Plus bietet Selbststndigen zu Weihnachten besondere
Konditionen. Kunden, die bis 31.12. Zehnsation PRO abschlieen,
erhalten auf den Grundpreis 30 Prozent Rabatt. So zahlen
Selbststndige whrend der gesamten Vertragslaufzeit statt 8,40 Euro
(netto, 10,- Euro inkl. MwSt) lediglich 5,88 Euro (netto, 7,- Euro
inkl. MwSt) monatlich. Damit kann der Kunde fr 8,4 Cent (netto,
10 Cent inkl. MwSt) die Minute rund um die Uhr in alle deutschen
Mobilfunknetze und ins Festnetz telefonieren. Der Versand von
Kurzmitteilungen kostet ebenfalls 8,4 Cent (netto, 10 Cent inkl.
MwSt) in alle Netze. Bei Abschluss eines Zehnsation PRO Tarifs
bekommt der Kunde in der Aktionszeit eine gratis Flexi Card fr
den Einsatz eines zweiten mobilen Endgerts, beispielsweise fr
sein Autotelefon.

Die Angebote knnen in der Zeit vom 1.12. bis 31.12.2007 in allen
E-Plus Shops, online sowie bei der Hotline 0800-33668477 gebucht
werden.  

- E-Plus: http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Weekend Flat Option fr iPhone-Kunden

T-Mobile treibt T-Mobile die Vermarktung von Apple iPhone weiter
voran. Im Dezember bekommen die drei iPhone-Tarife des Netzbetreibers
eine weitere Tarifoption. Auerdem senkt T-Mobile die Preise fr die
Gesprchsminute auerhalb des jeweiligen Inklusivbudgets.

Ab 1. Dezember 2007 enthalten alle drei iPhone-Tarifpakete - Complete
M, L und XL - eine kostenlose Wochenend-Flatrate fr
Inlandsverbindungen ins T-Mobile Netz und ins Festnetz. Mit der
Weekend Flat knnen T-Mobile Kunden mit ihrem iPhone am Wochenende
gratis telefonieren - so lange und so oft sie wollen. Anrufe in die
Netze anderer Mobilfunkanbieter werden weiterhin berechnet bzw. mit
dem Inklusivvolumen im iPhone-Tarif verrechnet.      

Auerdem senkt T-Mobile die Preise fr Gesprche, wenn das
Gesprchsminuten-Kontingent aufgebraucht ist. Diese betragen ab dem
1. Dezember 9 Cent pro Minute im Complete XL (bisher 29 Cent) und
29 Cent pro Minute in den Tarifen Complete M und L (bisher 39 Cent).

Die beiden Verbesserungen gelten nicht nur fr Neukunden, sondern
auch fr alle, die schon im November ihr Apple iPhone gekauft und
dazu einen Zweijahresvertrag von T-Mobile unterschrieben haben.
Die entsprechende Umstellung erfolgt automatisch, so T-Mobile. Fr
Kunden, die einen Complete Vertrag vom 3. bis zum 15. Dezember im
Telekom Shop abschlieen, entfllt brigens der Bereitstellungspreis
in Hhe von 25 Euro.      

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

www.so-verschenken-sie-keinen-euro.de
An Banken, Versicherungen, Energieversorger & Co

Dieser praktische Ratgeber erklrt, wie Sie krftig sparen und
verdienen knnen, zum Beispiel:
- Ihre Telefonkosten um ber 300 Euro pro Jahr reduzieren
- durch den Wechsel Ihres Stromversorgers jhrlich 221 Euro sparen
- fr eine Lebensversicherung 68.600 Euro mehr ausbezahlt bekommen
und vieles mehr...

Sofort umsetzbar und fr jeden verstndlich. Mit bersichtlichen
Vergleichsrechnungen, Schritt-fr-Schritt Anleitungen und Tipps
und Tricks aus der Praxis.

Bestellen Sie Ihr persnliches Exemplar:
http://go.tarif4you.de/go.php?p=RatgeberBuch

+-===================================================== ANZEIGE ===-+



SONSTIGES

>> eco-Verband sieht Internet-Stabilitt langfristig gesichert

Ist das Internet noch zu retten?, fragte sich der eco Verband der
deutschen Internetwirtschaft auf dem diesjhrigen eco Kongress in
Kln. Die Teilnehmer kamen vergangene Woche zum Ergebnis, dass das
Internet in den nchsten zehn Jahren dramatische Vernderungen
erfahren und dabei technisch immer stabiler werden soll.    

Als wichtigsten Trend in der nchsten Dekade erachtet der eco-Verband
die Konvergenz bisher getrennter Netze, Dienste und Anbieter. Eine
Schlsselrolle sollen dabei dabei die sogenannten Next Generation
Networks (NGN) spielen. Es handelt sich hierbei um Netze auf Basis
des Internet Protocol (IP), die alle Dienste bertragen sollen - von
der Telefonie ber das World Wide Web bis zum Fernsehen. Die
bisherige Trennung etwa zwischen Festnetz und Mobilfunk, Telefonnetz
und Internet wird es in zehn Jahren nicht mehr geben, erklrt Harald
A. Summa, Geschftsfhrer des eco Verbandes der deutschen
Internetwirtschaft.         

Die Internetwirtschaft sei auf den Aufbau der NGN-Infrastruktur
bestens vorbereitet, stellt der eco-Verband fest. Allerdings sollten
Telekommunikationsgesellschaften nicht geschlossene NGN-Netze
erreichten. Die Offenheit war und ist der entscheidende
Wachstumsfaktor fr das Internet. Der Wandel zu einem geschlossenen
Netz wre der Wachstums-Killer, sagt eco-Chef Harald A. Summa.
Versuche der Telekommunikationsgesellschaften, ihre Netze auf das
Internet Protokoll umzustellen und trotzdem ihr bisheriges
Geschftsmodell geschlossener Netze beizubehalten, sollen demnach
nicht erfolgreich sein, so eco-Chef.         

Mit der Konvergenz der Netze und Dienste seien nach eco-Analyse
fundamentale Vernderungen in den Geschftsmodellen und in der
Marktmacht der unterschiedlichen Anbietergruppen verbunden. Nach
Ansicht des Verbandes werden sich Verbraucher und Geschftskunden
knftig immer strker an die Anbieter der Services orientieren,
whrend die Netzbetreiber aus Kundensicht in den Hintergrund rcken
sollen. Harald A. Summa erlutert dazu: Der Verbraucher fhlt sich
zunehmend als Skype- oder Google-Kunde und es ist ihm egal, ber
welche Netze die Services bereitgestellt werden.        

- eco Verband: http://go.tarif4you.de/go.php?a=ecoVerband
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Telco Trend: Erfolgsgeschichte DSL hlt weiter an

Die Telekom-Unternehmen in Deutschland versprechen sich vom Geschft
mit Breitbanddatentransfer nach wie vor hohe Ertrge. Sieben von zehn
Entscheidern der Branche halten beispielsweise DSL fr die wichtigste
bertragungstechnologie. Das ergibt die Untersuchung TELCO Trend, die
von Steria Mummert Consulting in Kooperation mit TeleTalk im Juni und
Juli 2007 durchgefhrt wurde.     

Noch 2006 waren es rund neun von zehn Unternehmen, die DSL als
wichtigste Technologie einstufften. Steria Mummert Consulting geht
bei aktuellen Ergebnissen allerdings davon aus, dass das Vertrauen in
die Erfolgsgeschichte DSL ungebrochen sei. Auf dem Mobilfunksektor
setzen die Anbieter laut Studie ebenfalls auf Breitband, jedoch auf
niedrigerem Niveau: Rund 40 Prozent der Entscheider zhlen den
UMTS-Standard fr Handys zu den bedeutendsten Technologien im
Telekommunikationssektor.       

Nach Angaben von Steria Mummert gab es im Mai 2007 weltweit 200
Millionen DSL-Kunden. In Deutschland sollen bis Ende des Jahres
rund 18 Millionen User per DSL-Verbindung im Internet surfen. Damit
sei DSL als Datentransporter unverzichtbar geworden. Allein die
regelmigen Datenupdates der gngigen Betriebssysteme erreichen eine
Gre von mehreren hundert Megabytes pro Jahr. Diese Datenmengen
lieen sich mit schmalbandigen Anschlssen nicht mehr bewltigen.      

Gleichzeitig untersttze die Breitbandtechnik Mutlimedia-Dienste
wie Internet-TV und Video-on-demand. Wachsende Qualittsansprche an
bewegte Bilder sollen die Nachfrage nach hheren Bandbreiten weiter
steigen lassen.   

Beim Angebot des reinen DSL-Anschlusses droht den Anbietern
allerdings ein Margenproblem. Denn im Geschft mit DSL-Anschlssen
hat ein ruinser Preiswettbewerb eingesetzt. Eine Differenzierung
als Preisfhrer sei laut Steria Mummert Consulting auf einem derart
niedrigen Niveau kaum mehr mglich. Viele Anbieter gehen daher dazu
ber, sich mit zustzlichen Dienstleistungen als Mehrwertanbieter zu
prsentieren. Mediale Inhalte und Unterhaltungsservices ber
Internetportale und Downloadseiten sowie Kooperationen mit starken
und bekannten Marken sollen den DSL-Anschluss aufwerten.        

- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Statistik: Fast alle Computer-Nutzer sind auch online

Das Internet ist hierzulande Bestandteil des Lebensalltags von immer
mehr Menschen. So nutzten 68% der Bevlkerung ab zehn Jahren in 
Deutschland im ersten Quartal 2007 das Internet. Im ersten Quartal
2006 hatte der Anteil noch bei 65% gelegen, damit ist er um drei
Prozentpunkte gestiegen. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der
Befragung privater Haushalte zur Nutzung von Informations- und
Kommunikationstechnologien des Statistischen Bundesamtes.

Damit lag der Anteil der Internetnutzer (68%) um sechs Prozentpunkte
niedriger als der Anteil der Personen ab zehn Jahren, die berhaupt
einen Computer in diesem Zeitraum nutzten (74%). Dabei waren 61% der
Internetnutzer jeden Tag oder fast jeden Tag im ersten Quartal 2007
online. Im Vorjahreszeitraum hatte dieser Anteil 56% betragen.

Auch die Ausstattung der Haushalte mit Computer und Internet hat
im Jahr 2007 gegenber dem Vorjahr zugenommen. 73% der Haushalte
in Deutschland waren zum Befragungszeitraum mit einem Computer
(zum Beispiel PC, Laptop, Palmtop) ausgestattet (2006: 71%).
Gleichzeitig hatten 65% der Haushalte im Jahr 2007 einen
Internetzugang (2006: 61%).

Mehr Ergebnisse: http://www.tarif4you.de/news/n14674.html

- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Terminierungsentgelte in Mobilfunknetzen sinken

Die Bundesnetzagentur hat die Terminierungsentgelte, die andere
Netzbetreiber an die Mobilfunknetzbetreiber fr die Anrufzustellung
in ihren jeweiligen Mobilfunknetzen zahlen mssen, gesenkt. Ab dem 1.
Dezember 2007 drfen die deutschen Mobilfunknetzbetreiber T-Mobile
und Vodafone 7,92 Cent/Minute und E-Plus und o2 8,8 Cent/Minute
verlangen. Die neuen Entgelte liegen damit fr T-Mobile und Vodafone
knapp 10 Prozent und fr E-Plus und o2 gut 11 Prozent unter den
bisher geltenden Tarifen in Hhe von 8,78 bzw. 9,94 Cent/Minute.       

Bei der erstmaligen Genehmigung im vergangenen Jahr hatte die
Bundesnetzagentur diese Entgelte noch alleine auf der Basis eines
internationalen Tarifvergleichs festgelegt, weil alle vier
Unternehmen keine aussagekrftigen Kostennachweise vorgelegt hatten.
Die jetzt genehmigten Entgelte konnten erstmals auf der Basis
vorgelegter Kostenunterlagen ermittelt bzw. daraus abgeleitet werden,
teilte die Behrde mit.      

Allerdings habe nur ein Netzbetreiber seine Kostendokumentation
soweit verbessert, dass die Bundesnetzagentur daraus erstmals die
effizienten Kosten einer Terminierungsminute ermitteln konnte:
Hierdurch waren wir auch in der Lage, die Entgelte der brigen drei
Mobilfunknetzbetreiber, deren eingereichte Kostenunterlagen wiederum
nicht als tragfhige Entscheidungsgrundlage anerkannt werden konnten,
im Wege einer nationalen Vergleichsbetrachtung abzuleiten und zu
genehmigen, erklrte der Prsident der Bundesnetzagentur, Matthias
Kurth. Neben den Netzkosten sind bei der Kalkulation der
Terminierungsentgelte auch die Kosten der UMTS-Lizenz auf der Basis
einer aktuellen Wertermittlung bercksichtigt worden.          

Die Tarifspreizung zwischen den Entgelten fr die Terminierung in den
D-Netzen und den E-Netzen ist gegenber den Entscheidungen vom
vergangenen Jahr leicht reduziert worden. Die Bundesnetzagentur
begrndet diesen Schritt damit, dass einerseits die Skaleneffekte der
E-Netzbetreiber infolge ihrer Erstausstattung mit
1800er-MHz-Mobilfunkfrequenzen und ihres spteren Markteintritts
sowie den geringeren Marktanteilen im Verhltnis zu den beiden
D-Netzbetreibern noch etwas ungnstiger sind, andererseits wrden
sich diese Nachteile mit fortschreitender Zeit verringern.        

Die neuen Terminierungsentgelte gelten bis zum 31. Mrz 2009.

Nach Ansicht des Bundesverbandes Breitbandkommunikation BREKO
erhalten die Mobilfunkbetreiber auch in Zukunft deutlich zuviel Geld
fr die bernahme von Gesprchen aus dem Festnetz. Mit der aktuellen
Festlegung bleibe das Ungleichgewicht eklatant zwischen den Ausgaben,
die Festnetzbetreiber bei Weiterleitung ins Mobilnetz haben und den
Einnahmen, die sie bei der Terminierung in umgekehrter Richtung
erzielen, so BREKO. Festnetzbetreiber erhalten in der Regel nur 0,69
Cent je Minute, whrend sie selbst das 11-fache zahlen sollen. BREKO
seblst rechnet vor, dass eine Grenordnung von 5 Cent realistisch
ist. Diese orientiert sich an den Kosten der so genannten
effizienten Leistungsbereitstellung, einem Bewertungsmastab, der
die Aufwendungen fr Technik, Personal etc. differenziert heranzieht.
Laut Verband hatte im letzten Jahr auch das Wissenschaftliche
Institut fr Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) im Auftrag
von E-Plus vorgerechnet, dass in den Netzen der groen
Mobilfunkanbieter bei bernahme von Festnetzgesprchen Kosten in Hhe
von 4,95 Cent je Minute entstehen.                

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Bundesnetzagentur
- http://go.tarif4you.de/go.php?a=breko
- Ihre Meinung zhlt: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 09. Dezember 2007.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2007, tarif4you.de , Dsseldorf                |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.          |
+-=================================================================-+