Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 09/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 09/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                      29. Februar 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Schneller im Internt surfen zum kleineren Preis - das macht T-Com
jetzt mglich. Zumindest Kunden mit einem analogen T-Net Anschluss
werden ab April mit mehr Geschwindigkeit fr weniger Gelt mit T-DSL
surfen knnen. Alle Details zu neuen T-DSL-Anschlssen der T-Com
finden Sie in diesem Newsletter.

Weitere Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Neue sehr gnsitge Tarife fr Inlandsgesprche +++ Telefonieren
bers Internet mit freenet iPhone +++ Neue DSL-Angebote auch fr neue
T-DSL Anschlsse +++ Unzahl neuer Handys von Nokia, Motorola, Sendo und
Acatel +++ und noch vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Regionale Telefon-Carrier weiten ihre Netze aus
  - Viele neue Auslandstarife bei star79 und smart79
  - Siemens stellt Schnurlosetelefone mit Kamera vor
  - Arcor senkt erneut Minutenpreise fr Ferngesprche
  - 01015: Inlandstarif auf 1,3 Cent pro Minute gesenkt
  - Neue Inlandstarife bei Callax, Telecall und Co.
  - Ventelo senkt Preise fr Anrufe in acht Lnder

INTERNET
  - freenet.de startet Angebot fr Internet-Telefonie
  - Neues Internet-Wurm Bizex attackiert ICQ-Anwender
  - KAMP: Gnstigere DSL-Angebote fr Geschftskunden
  - T-Com: Schnellere T-DSL Anschlsse zu neuen Preisen
  - 1click2surf: Preissenkungen fr Internet-by-Call
  - Neue Internet-by-Call Preise bei Arcor und NGI
  - 1&1 DSL Zugang mit bis zu 3.000 kBit pro Sekunde

MOBILFUNK
  - Nokia startet ins neue Communicator-Zeitalter
  - Motorola stellt neue Handys und Smartphones vor
  - T-Mobile: Preissenkungen fr Telefonieren im Ausland
  - Sendo hat zwei neue Handys S600 und M570 vorgestellt
  - T-Mobile will im Frhjahr mit UMTS-Diensten starten
  - Alcatel stellt die ersten neuen Handys fr 2004 vor
  - o2: Mehr Kombinationsmglichkeiten bei Genion Duo

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
  
 Mit Arcor-ISDN 765 bis zu 110 Tage jedes Jahr kostenlos im Internet
 surfen und telefonieren - Samstags, Sonntags und Feiertags!*
 Zudem bekommen Sie monatlich 120 Freiminuten fr Citygesprche
 in der Nebenzeit zum Abtelefonieren!

 Jetzt einsteigen: http://www.hobbyseller.de/arcor/

 Neu: Kein Einrichtungspreis und keine Grundgebhr im ersten Monat!

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> Regionale Telefon-Carrier weiten ihre Netze aus

Zwei regionale Telefongesellschaften - NEFkom und M-net - haben am
vergangenen Montag Ausweitung ihrer Netze bekanntgegeben. NEFkom
bietet seine Dienste jetzt auch im Lauf, also im Vorwahlbereich 09123,
an. Telefon-Kunden im Mnchner Stadtteil Laim sowie in der Gemeinde
Grbenzell knnen jetzt mit M-net telefonieren und im Internet surfen.

NEFkom bietet bereits seit 1996 im Groraum Nrnberg, Erlangen und
Frth (N-E-F) Telekommunikationsdienstleistungen vom Telefonanschluss
(analog und ISDN), ber ADSL und SDSL bis hin zu Festverbindungen an.
Zu den Vorteilen von NEFkom zhlen unter anderem sekundengenaue
Abrechnung, kostenlose Gesprche zu anderen NEFkom-Kunden in der
Nebenzeit, eine ISDN-Flatrate fr eigene Kunden und auch DSL-Zugang
mit Flatrate.

Bei M-net telefonieren die Kunden ab 1,32 Cent/Minute im Ortsnetz
und kostenlos mit anderen M-net Kunden in der Nebenzeit. Privatkunden
knnen DSL-ISDN-Komplettanschluss inklusive einer DSL-Flatrate
bestellen. Geschftskunden erhalten bei M-net SDSL-Anschlsse mit
Bandbreiten bis 2.300 kBit/s, die um bis zu 4 ISDN Anschlsse zu
jeweils 9,90 Euro/Monat pro ISDN Anschluss erweiterbar sind. Zudem
bietet M-net fr Einsteiger oder Gelegenheits-Surfer verschiedene
ISDN-Flatrates an.

- NEFkom: http://go.tarif4you.de/go.php?a=NEFkom
- M-net:  http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Viele neue Auslandstarife bei star79 und smart79

Call-by-Call Anbieter star79 und smart79 aus dem Hause Ventelo
kndigten fr Freitag, den 27.02.2004, mehrere neue Preise fr
Anrufe ins Ausland.

star79 berechnet jetzt ber die Vorwahl 01079 unter anderem diese
Tarife (in Cent/Minute):
Andorra - 4,5; Armenien - 9,9; Belgien (Mobil) - 18,9; Bolivien - 13,6;
Chile (Mobil) - 15,4; Ecuador - 14,8; Georgien - 5,9; Ghana - 11,6;
Griechenland - 3,9; Griechenland (Mobil) - 15,8; Guam - 7,5;
Indien - 13,8; Iran - 7,8; Island - 4,1; Italien (Mobil) - 19,4;
Japan - 3,5; Japan (Mobil) - 14,8; Kanada (Festnetz + Mobil) - 2,3;
Kenia - 21,7; Kolumbien - 6,8; Kroatien - 5,6; Litauen - 9,5;
Mauritius - 20,9; Mazedonien - 17,7; Mazedonien (Mobil) - 26,9;
Monaco - 5,2; Neuseeland - 2,9; sterreich - 2,7; Polen - 3,5;
Russland - 5,4; Saudi-Arabien - 19,2; Seychellen - 23,9;
Serbien und Montenegro (Mobil) - 20,8; Slowenien - 5,4; Tschechien - 3.

Bei smart79 fallen bei Anrufen ber die Vorwahl 0190-079 diese neue
Minutenpreise an:
Bolivien - 12,9; Brasilien - 6; Gibraltar - 4,6; Griechenland - 4,2;
Griechenland (Mobil) - 14,6; Indien - 13,8; Irland - 2,8;
Israel (Mobil) - 8,7; Kirgisistan - 13,5; Kolumbien - 5,8;
Kuwait - 12,9; Libanon - 12; Mexiko - 8,4; Niederlande - 2,6;
Peru - 6,8; Philippinen - 15,9; Polen - 3,5; Russland, Moskau - 2,4;
Saudi-Arabien - 17,8; Schweden - 2,4.

Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
werden im Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom
abgerechnet.



>> Siemens stellt Schnurlosetelefone mit Kamera vor

Siemens mobile bringt jetzt die nach eigenen Angaben weltweit ersten
schnurlosen Festnetztelefone mit integrierter Digitalkamera und MMS
den Markt: Das ISDN-Telefon Gigaset SLX740isdn und das Gigaset SL740
fr den Analoganschluss. Auerdem verfgen die Gerte ber ein
Farbdisplay und bieten auch polyphone Klingeltne.

Die Gigasets SLX740isdn und SL740 knnen auch Multimedia-Nachrichten
(MMS) versenden und empfangen. Eingebaute Kamera sorgt fr eigene
Bilder. Auch eigene Tonaufnahmen von maximal 30 Sekunden Lnge
speichern die neuen Gigasets. Fr Multimedia-Inhalte steht ein
Speicher von 1 Megabyte zur Verfgung. Das 128 x 128 Pixel groe
Display bringt die eigenen Fotos sowie empfangene Bild- und Text-
Nachrichten in 4096 Farben zur Geltung. Erweiterbar auf bis zu
sechs Mobilteile knnen die Gigasets SLX740isdn und SL740 berall
im Haushalt und von der ganzen Familie genutzt werden.

Im eingebauten Telefonbuch des Gigaset SLX740isdn/SL740 finden rund
200 Eintrge Platz. Zu jedem Eintrag kann neben einem eigenen
Klingelton auch ein individuelles Foto hinterlegt werden. Das Bild
erscheint beim Anruf dann im Display (Picture CLIP). Weiterhin
erlauben das Gigaset SLX740isdn und das Gigaset SL740 Datenabgleich
ber die Siemens Datasuite mit dem PC. Per Datenkabel (im Lieferumfang
enthalten) wandern Kontakte und Termine aus Outlook in das Schnurlos-
telefon. Man kann auerdem Telefonbucheintrge bearbeiten, zustzliche
Anrufmelodien laden oder gespeicherte Bild- und Audiodateien verwalten.

Beide Modelle gibt es ab Mai 2004 in der Farbe Titanium.
Das Gigaset SLX740isdn kostet 229,95 Euro, das Gigaset SL740 kommt
fr 199,95 Euro auf den Markt. Ein zustzliches Mobilteil Gigaset SL74
inklusive Ladeschale ist fr 169,95 Euro zu haben. Dieses ist auch
kompatibel zu den Gigasets C100, SL100 sowie allen aktuellen
ISDN-Modellen und erweitert so die bestehende Telefonausstattung
um Kamera, MMS und Picture-CLIP.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=ICMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor senkt erneut Minutenpreise fr Ferngesprche

Arcor will anscheinend der gnstigster Call-by-Call Anbieter fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz werden. Ab sofort senkt das
Unternehmen die Preise fr Ferngesprche mit der Vorwahl 01070.

Inlandsferngesprche kosten nun am gesamten Wochenende nur noch 1,29
Cent/Minute statt bisher 1,38 Cent. Zum gleichen Minutenpreis knnen
Call by Call-Kunden jeden Tag zwischen abends 19 und morgens 07 Uhr
quer durch Deutschland telefonieren. In der Hauptzeit (Montags bis
Freitags zwischen 07 und 19 Uhr) bleibt es bei teuren 9,2 Cent/Minute.
Abgerechnet werden Ferngesprche im Minutentakt ohne zustzlichen
Verbindungspreis.

In der Nebenzeit von 19 Uhr bis 07 Uhr und am gesamten Wochenende gehrt
Arcor damit zu den gnstigsten Anbietern fr Call-by-Call ins deutsche
Festnetz auerhalb des eigenen Ortsnetzes. Ortsgesprche sind bei Arcor
ab einem rechnerischen Minutenpreis von 0,9 Cent bei einer Taktung von
240 Sekunden mglich.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01015: Inlandstarif auf 1,3 Cent pro Minute gesenkt

Die Tarifsenkungen des Essener Call-by-all Anbieters 01015 Maestro
Telecom GmbH bei bundesweiten Ferngesprchen setzen sich fort. Ab
kommenden Montag, den 01. Mrz 2004, gilt von Montags bis Freitags
wieder durchgehend ein neuer Tarif von nur 1,3 Cent pro Minute fr
Inlandsferngesprche. Am Wochenende ndert sich am 01015-Tarif von
2,6 Cent pro Minute nichts.

Der Call-by-Call Dienst des Anbieter ist ber die Vorwahl 01015 zu
erreichen, ohne Anmeldung und ohne Grundgebhr versteht sich. Eine
kostenlose Tarifansage informiert vor jedem Gesprch ber den
aktuellen Mintuenpreis. Die Abrechnung aller ber 01015 gefhrten
Gesprche erfolgt im Minutentakt ber die Telefonrechnung der
Deutschen Telekom AG.



>> Neue Inlandstarife bei Callax, Telecall und Co.

Vor genau einer Woche haben Call-by-Call Anbieter Callax und einige
der Reseller ihre Tarife fr Inlandsgesprhce zum Teil deutlich erhht.
Nun fallen die Preise wieder.

Callax selbst berechnet ab sofort ber die Vorwahl 01077 nur noch
1,29 Cent/Minute fr Inlandsferngesprche am gesamten Wochenende und
zieht damit mit Arcor (01070) gleich. Auerdem wird dieser Minutenpreis
auch werktags zwischen 08 - 09 und 18 - 19 Uhr berechnet.

Phonedump und Pennyphone senken ihre bestehende Frhstckstarife fr
innerdeutsche Orts- und Ferngesprche auf ebenfalls 1,29 Cent/Minute.
Bei Phonedump (Vorwahl 0190-032) gilt dieser Tarif Montags bis
Freitags zwischen 07 und 08 Uhr, bei Pennyphone (Vorwahl 0190-024) -
Montags bis Freitags zwischen 09 und 10 Uhr.
Bei Fonfux (Vorwahl 0190-037) wird der Abendtarif fr Orts- und
Ferngesprche, der Werktags zwischen 16 und 17 Uhr gilt, auf 1,29 Cent
pro Minute gesenkt. Damit wird das ab Montag geltende 1,3-Cent-Angebot
von 01015/Maestro unterboten.

Weitere nderung betrifft Telecall - den Anbieter mit der Vorwahl 01030
und dem 5-Minuten-Takt. Dieser hat seine Tarifstruktur deutlich
vereinfacht und bietet Inlandsferngesprche werktags fr 1,25 Cent pro
Minute und am Wochenende fr 2,4 Cent pro Minute an, jeweils rund um
die Uhr und weiterhin im 5-Minuten-Takt an. Alle anderen hier
genannten Anbieter rechnen Inlandsgesprche im gnstigeren
60-Sekunden-Takt ab.



>> Ventelo senkt Preise fr Anrufe in acht Lnder

Ventelo senkt zum Samstag, den 28.02., einige Preise fr Anrufe ins
Ausland ber die Vorwahl 01040. Es werden dann folgende gnsitgere
Minutenpreise (in Cent) berechnet:

Estland - 3,4; Frankreich (Mobil) - 16,9; Israel - 3,2; Kroatien - 5,6;
Marokko - 18,6; Moldau - 7,7; Russland - 5,4; Russland, Moskau - 2,4;
Ukraine - 9,6.

Soweit nichts anderes vermerkt, gelten die Reise fr Anrufe ins
Festnetz des jeweiligen Landes. Alle diese Tarife gelten an allen
Wochentagen rund um die Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet.







INTERNET

>> freenet.de startet Angebot fr Internet-Telefonie

freenet.de startet ab sofort mit freenet iPhone ein neues Angebot
frs Telefonieren via Internet (Voice over IP). Alle freenet
iPhone-Nutzer knnen damit miteinander kostenlos telefonieren.
Anrufe ins nationale Festnetz kosten 1,0 Cent pro Minute an allen
Wochentagen rund um die Uhr. Gesprche in Moiblfunknetze kosten 19
Cent/Minute. Sonstige Gesprche, etwa ins Ausland, zu Auskunfts-
diesnten, Sonderrufnummern und Notrufe (110, 112) sind zur Zeit nicht
mglich. Auch eingehende Gesprche aus dem Fest- und Mobilfunknetz zu
freenet iPhone werden erst in Krze mglich sein. Abrechnung erfolgt
im Minutentakt. Eine Grundgebhr wird fr iPhone nicht erhoben.

Voraussetzung fr die Nutzung von freenet iPhone ist ein
DSL-Breitband-Anschluss sowie die einmalige Installation der speziellen
Software, die freenet zum Download anbietet. Weiterhin wird fr Anrufe
ins nationale Festnetz sowie in deutsche Mobilfunknetze ein freenetDSL
Zugang bentigt, durch den weitere Kosten entstehen. Wer noch kein
registrierte freenet.de-Nutzer ist, muss sich fr einen der Tarife
registrieren. Danach ist nur noch eine Freischaltung fr iPhone ntig.
Die Freischaltung bzw. Registrierung sowie die freenet iPhone Software
sind kostenlos.

Zum Sprechen braucht man einen PC mit duplexfhigen Soundkarte und
Headset mit Mikrofon. Alernativ kann ein IP-Telefon mit SIP Standard
benutzt werden. Auch Analogtelefone sollen knftig ber den speziell
fr freenet entwickelten DSL-Router problemlos fr freenet iPhone
genutzt werden. Und ab der CeBIT (18.-24.03.2004) knnen WLAN-fhige
PDAs als stationr-mobile Telefone von jedem Hotspot aus ber
freenet iPhone weltweit telefonieren.

- freenet iPhone:http://go.tarif4you.de/go.php?p=iPhone
- freenetDSL: http://go.tarif4you.de/go.php?s=freenetDSL


Auch Tiscali kndigte Einfhrung eines Voice-over-IP Dienstes an.
In Deutschland soll der Service im Laufe des Sommers 2004 eingefhrt
werden.



>> Neues Internet-Wurm Bizex attackiert ICQ-Anwender

Antivirenhersteller warnen derzeit Anwender des Internet-Pagers ICQ vor
einem neuen Netzwurm Bizex. Auf dem Computer der Opfer erscheint eine
ICQ-Meldung mit dem Hinweis, eine eine Website zu besuchen, die auf
www.jokeworld.com gehostet wird. Zur Maskierung wird dem Anwender ein
Zeichentrickfilm der populren Serie Joecartoon gezeigt. Unterdessen
attackiert die Malware den Computer auf zwei Arten.

Zunchst benutzt Bizex eine Schwachstelle im Internet Explorer.
Zweitens wird eine Schwachstelle im Betriebssystem Windows ausgenutzt,
das in den Routinen zur Anzeige von Hilfeseiten (.chm) steckt. Klickt
man auf den vom Schdling versendeten Link, wird der Wurm in das System
geschleust. Im Ergebnis wird fr den Anwender unbemerkt eine spezielle
Datei auf den Computer geladen, die von einer entfernten Netz-
-Schnittstelle die Trgerdatei Bizex (APTGETUPD.EXE) herunterldt
und sie ausfhrt. Danach erstellt Bizex das Verzeichnis SYSMON im
System Katalog von Windows und kopiert sich unter dem Namen SYSMON.EXE
in ihn hinein und trgt sich fr den automatischen Start mit dem
Windows ein. Bizex legt auerdem die folgenden DLL-Dateien im Windows-
-Systemordner ab: icw_socket.dll, ICQ2003Decrypt.dll, java32.dll and
javaext.dll. Mit Hilfe der DLL-Dateien werden ICQ-Meldungen an
Personen in der Kontaktliste des infizierten PCs gesendet und die
Benutzeraktivitt beobachtet.

Weiterhin beobachtet Bizex die Benutzeraktivitt und speichert
Tastenfolgen, die mit Programmen in Zusammenhang stehen, zu
Online-Banking genutzt werden, auch Browser-Fenster auf Bank-Seiten.
Die protokollierten Daten werden anonymen Server gesendet.

Die meisten Antiviren-Hersteller bieten beits entsprechende
Aktualisierungen ihrer Software an, um Bizex vom infizierten PC zu
entfernen bzw. den PC vor dem Wurm zu schtzen.

Auerdem bietet ein Hersteller kostenfreien Virenscanner BitDefender
fr ICQ, Yahoo-Messenger, mIRC, MSN-Instand-Messenger oder Netmeeting.
Das kleine Tool berwacht den Datentransfer, der ber diese
Informationsdienste ausgetauscht wird. Sollte ein bekannter Virus
oder Wurm bertragen werden, wird der Anwender sofort informiert und
die Datei gelscht. Eine automatische Aktualisierungsfunktion, der
ebenfalls kostenfreien Updates, sorgt dafr, dass BitDefender immer
auf dem neuesten Stand der Antivirentechnik ist.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=BitDefender



>> KAMP: Gnstigere DSL-Angebote fr Geschftskunden

Der Oberhausener Internetprovider KAMP Netzwerkdienste reduziert
nach seinen DSL Home Flattarifen zu Anfang Februar nun auch seine
DSL Business und Business Professional Tarife fr Geschftskunden. Bei
allen Tarifen mit bis zu 1.500 kBit/s wird zudem zuknftig preislich
nicht mehr zwischen 192 und 384 kBit/s Upstream unterschieden.

KAMP bietet eine ADSL-Business-Flatrate mit einem Downstream von 1.500
kBit/s knftig fr 89,90 Euro pro Monat netto (104,28 Euro brutto) an.
Der Upstream liegt je nach T-DSL-Anschluss bei maximal 384 kBit/s. Wie
bei allen Business Produkten von KAMP, gibt es die Mglichkeit, eine
feste IP-Adresse fr einen Aufpreis von 9,90 Euro/Monat netto (11,48
Euro brutto) zustzlich zu bestellen.

An Firmen, die mehr als eine feste IP-Adresse bentigen, wendet sich
der KAMP ADSL Business Professional Tarif. Fr neuerdings 179,- Euro
pro Monat netto (207,64 Euro brutto) ist die 768/128 kBit/s (Down-/
Upstream) Business Professional Flatrate mit RIPE-konformen IP-Netz
und fertig konfigurierten Cisco Router zu haben. Bandbreiten von
1.500/192 und 1500/384 kBit/s werden gemeinsam auf monatliche 299,-
Euro (346,84 Euro brutto) gesenkt. Auch ein ISDN Backup ist optional
erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=KampDSL



>> T-Com: Schnellere T-DSL Anschlsse zu neuen Preisen

Ab dem 01. April 2004 bietet T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen
Telekom, neue T-DSL Varianten mit Bandbreiten von bis zu 1, 2 und 3
Megabit pro Sekunde an. Das teilte das Unternehmen am vergangenen
Donnerstag mit. Mit dem Produkt-Relaunch wird auch eine neue Preis-
und Leistungsstruktur umgesetzt. Es wird keinen Preisunterschied mehr
fr T-DSL an T-Net oder T-ISDN Anschlssen geben.

Wer bislang einen T-DSL 768 Anschluss nutzt, wird knftig mit bis
zu 1.024 kBit/s surfen. Uploadgeschwindigkeit bleibt bei 128 kBit/s.
Ab dem 01. April betrgt der Preis fr das neue T-DSL 1000 Angebot
einheitlich fr T-Net und T-ISDN Anschlsse 16,99 Euro.
Fr T-DSL Kunden mit einem analogen T-Net Anschluss bedeutet das eine
Preissenkung von bisher 19,90 Euro. T-ISDN Kunden zahlen dagegen mehr,
denn bisher waren nur 12,99 Euro fr T-DSL Anschluss fllig.
Fr T-Net Bestandskunden tritt die Preissenkung zum 01. April 2004 in
Kraft. T-ISDN Kunden, die sich ab dem 1. April fr einen T-DSL 1000
Anschluss entscheiden, zahlen dann ebenfalls 16,99 Euro, fr T-ISDN
Bestandskunden gilt der neue Preis ab dem 1. Januar 2005.

Das neue T-DSL 2000 Angebot lst den bisherigen T-DSL 1500 ab. Dafr
zahlten T-ISDN Kunden bisher 22,98 Euro monatlich und T-Net Kunden
29,98 Euro. Fr T-DSL 2000 werden ab April einheitlich 19,99 Euro im
Monat kosten. Die Preissenkung gilt ab dem 1. April auch fr
Bestandskunden, die das bisherige T-DSL 1500 Angebot gebucht haben.
Downloadgeschwindigkeit liegt bei T-DSL 2000 bei bis zu 2.048 kBit/s,
Upload - bei bis zu 192 kBit/s. Gegen einen Aufpreis von 1,99 Euro
monatlich wird Upload mit bis zu 384 kBit/s mglich.

Ganz neu ist das neue Angebot T-DSL 3000 fr Surfprofis, das ab
01. April 2004 fr einen Preis von zustzlich 24,99 Euro pro Monat
zum T-Net oder T-ISDN Anschluss gebucht werden kann. Hier sind
Geschwindigkeiten von bis zu 3.072 kBit/s mglich. Upload-
geschwindigkeit liegt bei diesem Anschluss bei bis zu 384 kBit/s.

T-DSL 768 und T-DSL 1500 Anschlsse werden ab April nicht mehr
vermakrtet. Bestandkunden sollen bis Ende 2004, soweit technisch
realisierbar, in die neuen Tarife T-DSL 1000 bzw. T-DSL 2000
berfhrt werden. Fr Kunden, die derzeit nur T-DSL light mit bis
zu 384 kBit/s nutzen, wird sich kaum etwas ndern. Nur falls technisch
mglich, werden diese Kunden ebenfalls auf T-DSL 1000 geschaltet. Auf
jedem Fall zahlen diese Kunden weiterhin den gleichen Grundpreis fr
ihr T-DSL Anschluss, wie T-DSL 1000 Kunden.

Vor allem Kunden mit einem analogen T-Net Telefonanschluss profitieren
von den neuen Preisen. Denn Ab April werden sie zum gleichen Grundpreis
von 19,99 Euro im Monat mit bis zu 2.048 kBit/s surfen. Allerdings: Wer
von T-DSL 1000 zu T-DSL 2000 wechseln mchte, muss 49,95 Euro einmalig
fr Upgrade des Anschlusses zahlen, wie heute fr den Wechsel von T-DSL
768 auf T-DSL 1500.

Auch erste Zugangstarife soll es fr die neuen Anschlsse geben.
Bei der Telekom-Tochter T-Online sollen bisherige Tarife fr T-DSL 768
bzw. 1500 entsrechend auch fr die neuen Varianten T-DSL 1000 und
T-DSL 2000 ohne nderungen gelten. Der Tarif T-Online dsl flat fr
29,95 Euro (bislang fr 768 kbit/s) gilt knftig in Verbindung mit
T-DSL 1000. T-Online dsl flat 1500 fr 56,95 (bislang fr 1.536 kbit/s)
ist mit dem neuen Anschluss T-DSL 2000 kombinierbar. Ein Angebot fr
den Anschluss T-DSL 3000 wird derzeit vorbereitet.

Weiterhin kndigte T-Com an, zustzliches attraktives Wholesale-Angebot
fr Wettbewerber mit deutlichen Abschlgen gegenber dem Endkundenpreis
anzubieten. Fr Internet Service Provider besteht damit die
Mglichkeit, T-DSL Kunden eigene Internet-Angebote zu unterbreiten.

- T-Com: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom



>> 1click2surf: Preissenkungen fr Internet-by-Call

Der Hamburger Internet Provider 1click2surf senkt ab sofort in vier
Tarifen seine Internetgebhren. So reduziert sich im Tarif Frhstck
Langsurfer der Minutenpreis in der gnstigen Zeit (Mo-Fr 05-09 Uhr)
von 0,66 Cent/Minute auf 0,63 Cent/Min. Zustzlich wird in der
restlichen Zeit der Minutenpreis von bisher 3,99 Cent auf 2,99 Cent
pro Minute gesenkt. Die in diesem Tarif fllige Einwahlgebhr liegt
allerdings hier ab sofort bei hohen 11,9 Cent.

Im Tarif Werktag Langsurfer fallen die Minutengebhren in der
Hauptzeit (Mo-Fr 08-18 Uhr) von 0,66 Cent/Min auf 0,60 Cent/Min.
Zustzlich werden auch hier die Minutengebhren in der restlichen
Zeit von 3,99 Cent auf 2,99 Cent/Minute gesenkt. Die in diesem Tarif
fllige Einwahlgebhr fllt von 21,9 Cent. auf 14,5 Cent.

Auch im Feierabendtarif fallen die Internetgebhren: In der hier
gnstigen Zeit (Mo-Fr 18-21 Uhr) reduzieren sich die Gebhren von
0,94 Cent/Min auf 0,88 Cent/Min. Der Preis in der Restzeit bleibt
gleich. Eine Einwahlgebhr wird hier nicht erhoben.

Als vorerst letzter Tarif wird der Wochenendtarif angepasst. Hier
kostet die Minute Samstags, Sonntags sowie an Feiertagen in der Zeit
von 09-18 Uhr nur noch 0,59 Cent statt bisher 0,73 Cent. In der
restlichen Zeit fallen 2,99 Cent/Minute an. Die in diesem Tarif
fllige Einwahlgebhr liegt ab sofort bei 12,9 Cent.

Die Abrechnung erfolgt ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom
im Minutentakt. Es fallen keine weiteren Kosten wie Grundgebhren oder
Mindestumstze an. Die Zugangsdaten finden Sie auf der Internetseite
des Anbieters.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf



>> Neue Internet-by-Call Preise bei Arcor und NGI

Arcor und NGI haben ihre Preise fr Internet-by-Cal Zugang gesenkt.

So wird Internet-Surfen mit dem Arcor Internet by Call Basistarif ab
dem 27. Februar ab 0,90 Cent/Minute mglich. Dieser Minutenpreis gilt
von montags bis samstags tagsber von 08 bis 20 Uhr. In der restlichen
Zeit werden 1,38 Cent berechnet. Der Arcor Internet by Call Basistarif
hat keinen Einwahlpreis und ist daher fr kurze Surfsessions besonders
attraktiv. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Einwahlnummer fr
den Basistarif lautet 0192077, der Benutzername arcor, das Kennwort
internet.

Auch NGI senkt die Preise im Bereich der Schmalbandtarife. Im NGI
by-call-Tarif werden jetzt 1,36 Cent/Minute rund um die Uhr berechnet,
statt bisher 1,38 Cent. Im Tarif NGI Plus sind es 1,42 Cent/Minute
zwischen 09 und 18 Uhr, statt 1,68 Cent und unverndert 1,22 Cent/Min
in der restlichen Zeit. Bei NGI Basic werden 1,15 Cent/Minute rund um
die Uhr (bisher 1,19 Cent/Minute) bei eine monatlichen Grundgebhr von
1,99 Euro (bisher 2,99 Euro) berechnet. Bei nutzung von NGI Premium
werden 4,99 Euro monatlich (bisher 5,99 Euro) und 0,99 Cent/Minute rund
um die Uhr berechnet.
Fr Bestandskunden werden die Tarife zum 01.03.2004 entsprechend
angepasst. Weitere Infos zu NGI Tarifen finden Sie auf der
Internetseite des Anbieters.

- Arcor: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Arcor
- NGI: http://go.tarif4you.de/go.php?a=NGI



>> 1&1 DSL Zugang mit bis zu 3.000 kBit pro Sekunde

Ab April wird DSL bei 1&1 noch schneller. Der Provider bietet alle
seine zeit- und volumenbasierten Tarife knnen knftig uneingeschrnkt
mit den hheren DSL-Geschwindigkeiten 1.024, 2.048 und 3.072 kBit/s,
die T-Com fr seinen T-DSL Anschluss zeitgleich einfhrt. Die Preise
fr diese Tarife bleiben unverndert.

Auch Surfer mit der 1&1 DSL FLAT mit Fair-Preis-Option profitieren von
der neuen Technologie und knnen statt 768 kBit/s eine Geschwindigkeit
von bis zu 1.024 kBit/s nutzen. An neuen Flatrate-Tarifen fr hhere
Geschwindigkeiten wird zur Zeit gearbeitet, so 1&1.

Bestandskunden mit DSL 768 oder DSL 1.500 werden im Laufe des Jahres
automatisch von T-Com auf die jeweils hhere Bandbreite umgestellt.
Darber hinaus ist - je nach lokaler Verfgbarkeit - auch ein
(kostenpflichtiger) Upgrade mglich, etwa von T-DSL 1.000 auf
T-DSL 2.000 fr einmalig 49,95 Euro.

Mehr zu neuen T-DSL Anschlussen der T-Com finden Sie in unserer
Meldung etwas weiter oben in diesem Newsletter.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=1und1DSL



+-===================================================================-+
  
 Am 8. Mrz ist Weltfrauentag. berraschen Sie Freundinnen, Partnerin
 oder Kolleginnen mit einem kleinen Prsent von Valentins! 

 Hier klicken...
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=Valentins

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Nokia startet ins neue Communicator-Zeitalter

Nokia hat sein neues Communcator 9500 vorgestellt. Wie bereits bei
seinen Vorgngern aus der ersten Communicator-Produktfamilie stehen
auch auf dem Nokia 9500 Communicator alle wichtigen Office-Lsungen
mobil zur Verfgung. So kann der Nutzer unterwegs E-Mails austauschen,
Termin- und Adressdaten verwalten, im World-Wide-Web surfen und sogar
Dokumente und Prsentationen erstellen. All das geschieht auf dem
640x200 Pixel groen Innendisplay mit bis zu 65.536 Farben. Der
Ausendisplay ist 128x128 Pixel gro und kann gleiche Farbenanzahl
darstellen. Weiterhin verfgt 9500 Communicator ber eine integrierte
VGA-Kamera und Untersttzung fr Multimedia-Mitteilungen (MMS).

Mobile Datenbertragung erfolgt beim Nokia 9500 Communicator ber
GPRS/EGPRS (EDGE) oder Wireless LAN nach IEEE 802.11b Standard.
Weiterhin stehen Bluetooth-Funktechnik fr kabellose Verbindungen
ein USB-Anschluss zur Verfgung. Der Datenaustausch mit dem
Firmennetzwerk wird durch Virtual Private Network Lsungen (VPN)
sichergestellt. Zustzlich plant Symantec eine mobile Firewall-Lsung
mit Virenschutz, die sich online ber das Mobilfunknetz aktualisieren
lsst. Der Nokia 9500 Communicator untersttzt auerdem
Sicherheitsfunktionen wie eine Gertsicherung und die Secure Socket
Layer-Verschlsselung (SSL) fr web-basierte 
Anwendungen.

Der Nokia 9500 Communicator basiert auf dem Betriebssystem Symbian OS
7.0, untersttzt Java J2ME Personal Profile und MIDP2.0. Damit knnen
auch zustzliche Applicationen auf den Communicator geladen werden.
Fr Nutzerdaten stellt Nokia 80 Megabyte groen Speicher zur Verfgung.
Das 222 Gramm leichtes Gert wird voraussichtlich im 4. Quartal 2004 in
greren Stckzahlen erhltlich sein. Der Preis wird in Europa ohne
Vertrag voraussichtlich bei etwa 800 Euro liegen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia



>> Motorola stellt neue Handys und Smartphones vor

Motorola prsentierte auf dem 3GSM World Congress 2004 in Cannes gleich
ein ganzes Bndel an neuen Produkten und Initiativen.

Mit dem E1000 stellte das Unternehmen bereits sein fnfte UMTS-Handy
vor. Das 11,4 Zentimeter hohe Handy hat eine integrierte Kamera mit
einer Auflsung von 1.280x960 Pixel und digitalem 8-fach Zoom und ein
groes TFT-Display mit ber 262.000 Farben, die Videokonferenzen in
PC-Qualitt ermglichen. Weiterhin verfgt das E1000 ber ein
MPEG4-Player, Assisted Global Positioning System (A-GPS), WAP 2.0
Browser und Push-to-Talk (PTT) Technik. USB-Schnittstelle und Bluetooth
sorgen fr Kommunikation. Das E1000 wird im zweiten Halbjahr 2004
verfgbar sein. 

Weitere UMTS-Neuheit ist das Motorola A1000 - ein eleganter Allesknner
mit 208 x 320 Pixel groen beleuchteten Farbdisplay, mobilen Internet-
zugang auch ber VPN, zwei-Wege-Video-Conferencing, Viewer fr gngige
Office-Dokumente, 1,2 Megapixel Kamera und Bluetooth. Das Motorola A1000
wird im vierten Quartal 2004 zur Verfgung stehen.

Weitere Neuheiten von Motorola sind auf Windows fr Pocket PC basierte
MPx200 im Klapp-Format und MPx100 Handys je mit 1,3 Megapixel-Kamera,
W-LAN, Bluetooth und GPRS.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Motorola



>> T-Mobile: Preissenkungen fr Telefonieren im Ausland

T-Mobile bietet zu Ostern spezielle Preissenkungen von bis zu 33 % auf
seine internationalen Roaming-Preise fr Kunden, die aus dem Ausland zu
Hause anrufen. Die Sonderaktion luft vom 01. Mrz bis 30. April 2004
und gilt fr Vertragskunden von T-Mobile in Deutschland, sterreich,
Tschechien und in Grobritannien, die innerhalb Europas und in den USA
unterwegs sind. Um das Angebot zu aktivieren, gengt ein kostenloser
Anruf im ServiceCenter von T-Mobile. 

In sterreich und Deutschland knnen Kunden fr einen Bereitstellungs-
preis von 4,95 Euro jederzeit Gesprche aus dem Ausland zu einem
Minutenfestpreis von nur 59 Cent in ihre Heimatlnder fhren.
Ortsgesprche innerhalb des Ziellandes werden zu demselben ermigten 
Preis abgerechnet. In Grobritannien und Tschechien haben Kunden des
Tarifs WorldClass Anspruch auf Rabatte in der vorhandenen Option.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile



>> Sendo hat zwei neue Handys S600 und M570 vorgestellt

Der englische Handyhersteller Sendo will noch Frhjahr 2004 sein erstes
Kamerahandy fr Einsteiger auf den Markt bringen. Wie das Unternehmen
mitteilte, verfge das 82 Gramm leichte S600 ber eine VGA-Kamera mit
einem stufenlosen 5-fach-Zoom. Weiterhin verfgt das Handy ber ein
128x128 Pixel groes Display, das bis zu 65.536 Farben darstellt.
Zudem bietet das S600 MMS, Java MDIP 2.0, GPRS Klasse 8, WAP 2.0,
Spiele und polyphone Klingeltne. Die maximale Gesprchszeit des S600
soll bei 420 Minuten (7 Stunden) liegen, die Standby-Zeit bei maximal
450 Stunden (rund zweieinhalb Wochen). 

Weitere Neuvorstellung von Sendo ist die Neuauflage seines Designhandys
M550. Neue neue M570 misst 8,2 x 4,5 x 2,0 Zentimeter und ist mit einer
internen Antenne ausgestattet. Das 77 Gramm leichtes Handy verfgt ber
ein Ultra fine and bright (USB) Innendisplay das auf 128x128 Pixeln
bis zu 65.536 Farben darstellt. Auen zeigt ein 96 x 64 Pixel groes
Display zum Beispiel Datum, Uhrzeit, entgangene Anrufe und eingehende
SMS an. Zur Austattung des Gerts gehren weiterhin neben einem
xHTML-fhigen WAP 2.0-Farbbrowser, GPRS Klasse 8, Java MIDP-2.0-Spiele,
polyphone Klingeltne, 50 vorinstallierte Bilder, die der Benutzer als
Hintergrundmotive, Bildschirmschoner oder fr MMS verwenden kann.
Zustzlich sind auf dem M570 ein Whrungsumrechner, der sich online
updaten lsst, sowie ein Taschenrechner installiert. Die Gesprchszeit
gibt Sendo mit bis zu fnf Stunden, die Standby-Zeit mit bis zu 400
Stunden an.                

Beide Handys verfgen ber 4 Megabyte groen Speicher auf dem Gert, das
fr bis zu 400 Fotos, oder maximal 750 Telefonnummern reicht. Im
SMS-Speicher finden bis zu 100 Nachrichten Platz. Beide Gerte - S600
und M570 - sollen bereits im Frhjahr 2004 fr jeweils rund 200 Euro
ohne Vertrag in den Handel kommen.



>> T-Mobile will im Frhjahr mit UMTS-Diensten starten

T-Mobile erluterte im Rahmen einer Prsentation auf dem 3GSM-Kongress
in Cannes seine Strategie und seine Plne zur Einfhrung von mobilen
Breitbandangeboten ab dem Frhjahr. Demnach will der Netzbetreiber im
Frhjahr dieses Jahres mit UMTS-Diensten starten.

Ren Obermann, Vorstandsvorsitzender der T-Mobile Gruppe, erklrte: Wir
haben uns in unsere Kunden hineinversetzt und uns gefragt, was sie als
Privatkunde oder als Geschftskunde fr sinnvoll halten wrden. Unsere
Erfahrungen und unsere Analysen zeigen, dass 3G notwendig ist  aber wir
drfen uns nicht darauf beschrnken.    

Fr Datenbertragungn sind 3G-Dienste (UMTS) sicherlich attraktiver, als
2G (GSM). Doch auch W-LAN kann, soweit verfgbar, fr
Breitband-bertragungen genutzt werden. Daher will T-Mobile ein Netz fr
unterschiedliche bertragungsgeschwindigkeiten und unterschiedliche
bertragungsmedien  mit 2G, 3G, und W-LAN errichten.    

Das erste Angebot an die Kunden soll eine UMTS-Datenkarte fr Notebooks
sein, hnlich wie Vodafone das bereits seit dem 16.02. anbietet. Im
weiteren Verlauf des Jahres will der Netzbetreiber dann auch UMTS-Handys
mit W-LAN anbieten. Weitere Einzelheiten zum Marktstart und den Diensten
sollen auf der CeBIT (18.-24. Mrz 2004 in Hannover) vorgestellt
werden.    



>> Alcatel stellt die ersten neuen Handys fr 2004 vor

Alcatel hat auf dem 3GSM Kongress in Cannes mehrere neue Handys
vorgestellt. Das Triband-Handy Alcatel One Touch 756 mit Java-
-Untersttzung ist mit einem TFT-Display mit 262.000 Farben
ausgestattet, kann Videos mit Ton aufnehmen, sie als MMS versenden
und empfangen sowie MP3-Melodien und polyphone Klingeltne abspielen.

Das Alcatel One Touch 835 mit seinen zwei hochauflsenden Farb-Displays
ist das erste aufklappbare Mobiltelefon von Alcatel und wiegt nur
88 Gramm. Mit der integrierten VGA-Kamera kann der Anwender kurze Videos
und animierte Bilder aufnehmen und so die Kontaktdaten aus dem
Personenverzeichnis individualisieren.

Das Alcatel One Touch 556 ist ein Triband-Mobiltelefon, das mit einer
VGA-Kamera und einem Farb-Display ausgestattet ist. Damit lassen sich
Videos anschauen, empfangen und versenden. Das Handy verfgt ber die
Java-Technologie, was das Herunterladen von Anwendungen, Spielen,
Melodien und Bildern noch einfacher macht.

Das Alcatel One Touch 835 ist ab April 2004 erhltlich. Im Juni 2004
kommt das Alcatel One Touch 756 auf den Markt, gefolgt vom Alcatel One
Touch 556 im September 2004.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Alcatel



>> o2: Mehr Kombinationsmglichkeiten bei Genion Duo

Ab sofort haben Kunden von o2 Germany, die einen o2 Genion Duo-Vertrag
abschlieen mchten, noch mehr Wahlmglichkeiten. Der Mnchner
Netzbetreiber bietet aufgrund groer Nachfrage folgende Kombinationen
an:   

Zwei o2 Genion Vertrge komplett ohne Handys fr 9,90 Euro/Monat.
Zwei o2 Genion Vertrge mit einem neuen Handys fr 14,90 Euro/Monat.
Zwei o2 Genion Vertrge mit zwei neuen Handys fr 19,90 Euro/Monat.
Ein o2 Genion Profi mit einem neuen Handys plus ein o2 Genion
Vertrag ohne eines Handy zusammen fr 29,90 Euro monatlich. 
Ein o2 Genion Profi plus ein o2 Genion Vertrge mit insgesamt zwei
neuen Handys zusammen fr 34,90 Euro monatlich. 
Zwei o2 Genion Profi Vertrge mit zwei neuen Handys fr 49,90 Euro
monatlich. 

Bei allen Tarifen bleiben die individuellen o2 Genion-Vorteile fr
beide Duo-Partner, wie freie Homezone-Wahl, kostenlose Mailboxabfrage in
der Homezone sowie eigene Mobilfunknummer und zustzliche Festnetznummer
bestehen. Zudem telefonieren die beiden Partnern fr nur sieben Cent pro
Minute deutschlandweit miteinander.    

Weiterhin hat o2 Germany bekanntgegeben, dass die Aktion fr o2 LOOP
Prepaid-Pakete mit einem zustzlichen Gesprchsguthaben bis 31. Mrz
2004 verlngert wird. Jeder Kunde, der im Aktionszeitraum ein o2 LOOP
Paket kauft, erhlt fr die Dauer von zwei Jahren ein monatliches
Gesprchsguthaben in Hhe von 5 Euro. Dies entspricht einer Ersparnis
von insgesamt bis zu 120 Euro. Zustzlich gibt es ein Startguthaben im
Wert von 10 Euro und 10 bzw. 25 Frei-SMS monatlich fr ein Jahr im Wert
von bis zu 57 Euro. Das ergibt einen Gesamtnutzen von bis zu 187 Euro.
Dieses Angebot gilt fr alle o2 LOOP Prepaid Pakete mit Frei-SMS. o2
LOOP ohne Handy ist von dieser Aktion ausgeschlossen.         

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 07.03.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
|                      mailto:info@tarif4you.de                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+