Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 19/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 19/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                          09. Mai 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Endlich ist es soweit: T-Mobile und Vodafone haben erste UMTS-Dienste
fr Privatkunden gestartet. So sind schnellere Datenbertragung bei
T-Mobile und sogar Videotelefonie bei Vodafone mglich. Mehr dazu
lesen Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Neue zum Teil hhere zum Teil sehr gnstige Preise fr Inlands-
ferngesprche +++ Viele neue DSL-Angebote bei Regional-Anbietern +++
Internet-by-Call zum Teil deutlich teurer +++ Neue Dienste und Gerte
fr Mobilfunkkunden +++ und vieles mehr...

Aus Platz-Grnden mssen wir in dieser Ausgabe leider wieder auf
Auflistung aller neuen Auslandstarifen verzichten. Sie finden alle
aktuellen Tarife wie immer auf unserer Internetseite unter
http://www.tarif4you.de/tarife/ oder ber den Tarifrechner auf
der Startseite von www.tarif4you.de .

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - T-Com: Neue Business Tarife jetzt mit Sekundentakt
  - star79: Preisaktion fr Ortsgesprche zur Hauptzeit
  - Arcor: Call-by-Call jetzt ab 1,19 Cent pro Minute
  - 01081: Auslandsgesprche schon ab 1 Cent pro Minute
  - freenetPhone: Inlandsferngesprche ber 01019 teurer
  - Neue Inlandstarife bei Callax, Telecall und Reseller

INTERNET
  - freenetDSL: Neuer flexi-Tarif ersetzt flexiflat
  - SuperDSL: Mit bis zu 12 MBit pro Sekunde ins Netz
  - M-net: DSLplus auch mit analogen Telefonanschluss
  - Sasser: Neuer Internet-Wurm bedroht Internet-Nutzer
  - jetz!: Neue Telefonanschlsse mit Internet-Flatrate
  - EWE TEL: Neuer DSL-Volumentarif fr Power-Surfer
  - NGI: Neue DSL-Tarife ohne T-DSL Anschluss nutzbar
  - Germany by Call: Neue Preise fr Internettarif Plus!
  - 1click2surf macht Tag&Nacht-Tarif deutlich teurer
  - Avego: Neue DSL-by-Call Tarife mit Volumenabrechnung

MOBILFUNK
  - T-Mobile und Vodafone starten mit UMTS-Telefonie
  - E-Plus bietet WLAN-Zugngne fr Geschftskunden an
  - Vodafone bringt Personal Assistant auf den Markt
  - E-Plus: Neues hiptop-Tarifmodell mit Sprachtelefonie

SONSTIGES
  - Vermittlungsausschuss einigt sich ber neues TKG

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+
  
 Automatisch viel billiger Telefonieren?!

 Bei Preselection entfllt im Gegensatz zum Call-by-Call das Benutzen
 der fr manche vielleicht lstigen Vor-Vorwahlen beim Telefonieren.
 Dazu wird die Vorwahl der Comnet-Preselection einfach fest in den
 Telekom-Vermittlungsrechner einprogrammiert.

 Melden Sie sich fr Preselection von Comnet an und sparen Sie
 ab sofort bis zu 53% Ihrer Telefonkosten!

 http://go.tarif4you.de/go.php?p=comnet

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> T-Com: Neue Business Tarife jetzt noch gnstiger

T-Com fhrt ab sofort eine neue Taktung fr ihre Tarife fr Geschfts-
kunden ein. Fr die BusinessCall-Varianten 501, 551 und 701 gilt ab
sofort die sekundengenaue Abrechnung bereits ab Gesprchsbeginn. Vor
allem Kurzgesprche, wie zum Beispiel Terminbesttigungen und der
Faxversand, knnen damit deutlich gnstiger werden.

Die Umstellung erfolgt automatisch fr alle Bestands- und Neukunden -
ohne Aufpreis und bei unvernderten Verbindungs- und Anschlusspreisen.
Gltig ist die neue Taktung fr alle Verbindungen ins nationale
Festnetz und alle Auslandsverbindungen. Ausgenommen sind Verbindungen
in den nationalen Mobilfunknetzen. Hier gilt eine sekundengenaue
Abrechung nach der ersten Gesprchsminute.

Mit den BusinessCall bietet T-Com Geschftskunden gnstige und auf
die Unternehmensgre zugeschnittene Konditionen fr die Festnetz-
kommunikation. So erhalten Kunden, die mehrere Anschlsse an einem
Standort betreiben, mit BusinessCall 501 auf fast alle Verbindungs-
umstze bis zu sieben Prozent Volumennachlass, im zweiten und dritten
Vertragsjahr sogar bis zu neun Prozent. Volumennachlsse von bis zu
vierzehn Prozent bietet der Geschftskundenangebot BusinessCall 701
fr Unternehmen mit mehreren Standorten und Filialen. BusinessCall 551
ist das gnstige Rahmenvertragsangebot fr Genossenschaften oder
Verbnde. Hinzu kommen in allen BusinessCall-Varianten eine umfassende
Servicegarantie, detaillierte Gesprchs- kostenbersichten und die
Mglichkeit, Servicerufnummern in den Volumennachlass zu integrieren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom



>> star79: Preisaktion fr Ortsgesprche zur Hauptzeit

Call-by-Call Anbieter star79 startete am Donnerstag, den 06.05.2004,
eine neue Preisaktion fr Ortsgesprche. Anrufe in gleiche Ortsnetz
ber die Vorwahl 01079 kosten dann von Monat bis Freitag zwischen 08
und 18 Uhr 1,49 Cent/Minute. Dieses Tarifangebot gilt vom 06.05. bis
zum 21.05.2004 einschlielich. Danach werden zur genannten Zeit wieder
1,97 Cent pro Minute fllig.

Am Freitag, den 07.05., endete auerdem eine weitere star79-Aktion fr
Ortsgesprche: In der Nebenzeit, also werktags zwischen 18 und 08 Uhr
sowie am Wochenende wurden 0,95 Cent/Minute berechnet. Seit Samstag
werden nun zu diesen Zeiten wieder 1,44 Cent/Minute berechnet.



>> Arcor: Call-by-Call jetzt ab 1,19 Cent pro Minute

Ab sofort ndert Arcor einige seine Tarife fr Call-by-Call Gesprche
im deutschen Festentz. Whrend die Hauptzeit werktags zwischen 07 und
19 Uhr weiterhin mit teuren 9,2 Cent/Minute tarifiert wird, werden
Anrufe ber die Vorwahl 01070 in der Nebenzeit gnstiger.

So werden jetzt werktags zwischen 19 und 07 Uhr gnstige 1,19 Cent pro
Minute fr Ferngesprche ins deutsche Festnetz berechnet. Am gesamten
Wochenende werden jetzt 1,24 Cent/Minute rund um die Uhr berechnet.
Bisher hat Arcor in der gesamten Nebenzeit, sowohl werktags als auch
am Wochenende, einheitlich 1,26 Cent/Minute berechnet.

Mit dem neuen Minutenpreis von 1,19 Cent in der Nebenzeit setzt sich
Arcor ab 19 Uhr knapp vor bisherigen Top-Anbieter 01015/Maestro und
01030/Telecall mit 1,2 Cent/Minute. Auch in der Nacht von 0 bis 07 Uhr
ist die Vorwahl 01070 derzeit die gnstigste fr Gesprche im Festnetz.
Am Wochenende war bisher Callax mit der Vorwahl 01077 und 1,25 Cent
pro Minute der gnstigster Anbieter.

Fr Arcor Call-by-Call whlt man einfach die Vorwahl 01070 vor der
eigentlichen Orts- und Rufnummer. Eine Anmeldung oder Registrierung
ist nicht ntig. Abgerechnet wird im Minutentakt ber die Rechnung
der Deutschen Telekom.



>> 01081: Auslandsgesprche schon ab 1 Cent pro Minute

Call-by-Call Anbieer 01081 Telecom bietet ab sofort Anrufe in einige
ausgewhlte Lnder fr nur einen Cent pro Minute an. Zu diesem
gnstigen Minutenpreis sind derzeit Gesprche ber die Vorwahl 01081
nach Brasilien (Festnetz), China (Mobilfunk) und Chile (Mobilfunk)
mglich. Auerdem werden Anrufe in die Trkei (Mobilfunk) fr 7,0 Cent
pro Minute angeboten. Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen
rund um die Uhr und werden im Minutentakt abgerechnet. Eine kostnelose
Tairfansage vor jedem Gesprhc informiert ber den aktuellen Minuten-
preis. Wie lange diese Preise noch gltig bleiben ist noch unklar.



>> freenetPhone: Inlandsferngesprche ber 01019 teurer

freenet hat neue Tarifnderungen bei der Call-by-Call Vorwahl 01019
fr Ferngesprche bekannt gegeben. So kosten Anrufe ins deutsche
Festnetz jetzt werktags tagsber zwischen 09 und 18 Uhr 1,60 Cent pro
Minute und damit 0,2 Cent/Minute teurer von 09 bis 16 bzw. 0,34 Cent
pro Minute teurer von 16 bis 18 Uhr als bisher. Zwischen 18 Uhd 19 Uhr
bleibt es bei 1,26 Cent/Minute. Auch andere Mintuenpreise, wie 4,49
Cent/Minute zwischen 19 und 21 Uhr und 1,25 Cent/Minute zwischen 21
und 09 Uhr. Die Tarife fr das Wochenende (1,25 Cent/Minute zwischen
21 und 19 Uhr) sowie fr die Ortsgesprche bleiben unverndert.

Trotz der Preiserhhun bleibt die Vorwahl 01019 zwischen 09 und 16 Uhr
die gnstigste fr deutschlandweite Ferngesprche, also fr Anrufe ins
deutsche Festnetz auerhalb des eigenen Ortsnetzes.

Weitere nderungen gibt es bei der 01024 Telefondienste GmbH: Hier
werden zum Freitag, den 07. Mai 2004, die Preise fr Call-by-Call
Ferngesprche mit der Vorwahl 01024 gendert. Hier werden werktags
und an Wochenenden von 19 bis 21 Uhr 1,19 Cent/Minute berechnet, statt
bisher 1,26 Cent/Minute. Zwischen 21 und 19 Uhr bleibt es bei 3,9 Cent
pro Minute. Diese Tarife gelten Werktags und an Wochenenden.

Alle hier genannten Tarife werden minutengenau abgerechnet.



>> Neue Inlandstarife bei Callax, Telecall und Reseller

NAch den Preisnderungen bei den Mitbewerbern, wollen nun auch Callax,
Telecall und einige der 0190-0-Reseller ihre Preie fr Inalndsgesprche
ins Festnetz anpassen. Zum Samstag, den 08. Mai 2004, gibt es dann
folgende neue Tarife:

Callax berechnet ber die Vorwahl 01077 am gesamten Wochenende
1,24 Cent/Minute fr Anrufe ins deutsche Festentz. Damit zieht der
Anbieter gleich mit dem am Donnerstag eingefhrten Wochenend-Tarif
von Arcor.

Telecall senkt seinen Minutenpreis fr Deutschland-Gesprche Montags
bis Freitags von 16 bis 24 Uhr auf 1,19 Cent/Minute und unterbietet
damit den gsntigsten Tarif von 1,20 Cent/Minute von 01015 zwsichen
16 und 18 Uhr bzw. zieht gleich mit dem neuen Arcor-Tarif, das ab
18 Uhr gilt.

Nach der Preiserhhung bei 01019 ziehen auch einige 0190-0-Reseller von
Callax nach und erhhen Ihre Preise fr fr Orts- und Ferngesprche zu
ausgewhlten Tageszeiten an. Ab Samstag werden dann zu folgenden
Zeitabschnitten 1,6 Cent/Minute berehnet:

Fonfux (Vorwahl 0190-037): 11 bis 12 und 15 bis 16 Uhr;
Phonecraft (Vorwahl 0190-087): 12 bis 13 Uhr;
Pennyphone (Vorwahl 0190-024): von 09 bis 10 Uhr und von 13 bis 14 Uhr;
Phonedump (Vorwahl 0190-032): von 10 bis 11 und von 14 bis 15 Uhr.

Bisher waren zu diesen Zeiten zwischen 1,25 und 1,4 Cent/Minute fllig.
Trotz der Preiserhhung sind das die gnstigsten Minutenpreise fr
Ferngesprche zu genannten Zeiten, wie auch der gleiche Minutenpreis
bei 01019. Aufgepasst: Bei diesen vier Anbietern folgt auf das gnstige
Zeitfenster immer eine Stunde mit Minutenpreisen von ber 4 Cent.

Alle diese Tarife werden im Minutentakt abgerechnet.



INTERNET

>> freenetDSL: Neuer flexi-Tarif ersetzt flexiflat

Die freenet.de AG ersetzt den bisherigen Tarif freenetDSL flexiflat:
Ab sofort knnen freenetDSL Nutzer im Tarif freenetDSL flexi fr
19,90 Euro inklusive 15 GB surfen - ohne Zeitbegrenzung. Neu ist
hierbei, dass dieser Tarif fr die drei seit dem 01. April diesen
Jahres geltenden neuen T-DSL-Anschlussgeschwindigkeiten 1000, 2000
und 3000 der T-Com gleichermaen gilt.

Die freenetDSL flexi ist mit der so genannten Flat Option bei Nutzung,
die 15 GB bersteigt, durch einen monatlichen Maximalpreis nach oben
abgesichert. Dieser richtet sich nach der Bandbreite und betrgt
29,90 Euro (T-DSL 1000), 39,90 Euro (T-DSL 2000) oder 49,90 Euro
(T-DSL 3000). Liegt der Verbrauch unter 5 GB, zahlt der User
durchgngig fr alle Anschlussgeschwindigkeiten 12,90 Euro. ber den
Traffic Monitor knnen freenetDSL Nutzer online unter Meine Daten
den eigenen Verbrauch einsehen.

Der Tarif freenetDSL flexi gilt fr Neukunden; Bestandskunden
verbleiben in dem bisherigen Tarif freenetDSL flexiflat. Ein
Wechsel ist zum jeweiligen Ende des Abrechnungszeitraums mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=freenetDSL



>> SuperDSL: Mit bis zu 12 MBit pro Sekunde ins Netz

Die toplink-plannet GmbH bietet ab sofort als erster Anbieter einen
als SuperDSL bezeichneten Dienst an. Damit wird die Bndelung mehrerer
DSL-Kanle bezeichnet, um dadurch die bertragungskapazitt zu erhhen.
Der neue SuperDSL-Dienst von toplink-plannet schafft eine
Geschwindigkeit von bis zu 12 MBit/s. Hierzu werden vier DSL-Kanle mit
jeweils 3 MBit/s bertragungsrate zusammengefasst. Nach Angaben von
toplink-plannet funktioniert der neue SuperDSL-Dienst bundesweit in
allen Regionen, in denen T-DSL der Deutschen Telekom erhltlich ist.

Als Zielgruppe fr SuperDSL nennt Jens Weller, Geschftsfhrer der
toplink-plannet GmbH, in erster Linie mittelstndische Unternehmen,
denen ein herkmmlicher DSL-Zugang zu langsam und eine Standleitung
(Datendirektverbindung) zu teuer ist.

toplink-plannet bietet SuperDSL in Deutschland ab monatlich 29 Euro
zzgl. MwSt. (inklusive 3 Gigabyte Transfervolumen pro Monat) an. Fr
einen 6 MBit/s schnellen Internetnetzugang mit 3 Gigabyte Volumen
fallen monatlich 999 Euro zzgl. MwSt. an.

toplink-plannet bietet SuperDSL sowohl als ADSL (asynchrones DSL)
wie auch als SDSL (synchrones DSL) mit bis zu 8 MBit/s im Up- und
Downstream an. Bei der preisgnstigeren ADSL-Variante wird die hohe
bertragungsrate nur im Downstream erzielt, der Upstream betrgt
maximal 3 MBit/s. 

In beiden Varianten bietet SuperDSL im Unterschied zum herkmmlichern
DSL statische IP-Adressen. Die Verbindungen sind fr den Betrieb
eigener Server wie beispielsweise Mail- und Webserver geeignet. Sie
lassen sich zudem fr VPN-Firmennetze (Virtual Private Networks)
nutzen. Ein ISDN-Backup wird optional angeboten; dadurch ist eine
ISDN-Verbindung gewhrleistet, falls es bei DSL zu einem Ausfall
kommt. Das bentigte SuperDSL-Modem stellt toplink-plannet als
Leihgabe bereit.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=toplink-plannet



>> M-net: DSLplus auch mit analogen Telefonanschluss

Der Mnchner Regio-Carrier M-net bietet in Zukunft das DSL/Telefonie-
-Kombiprodukt DSLplus auch fr Besitzer eines analogen Telefon-
ansschlusses an. Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Einen Analog-Telefonanschluss inklusive DSL-Internetzugang mit
1.024/128 kBit/s Down-/Upstream und einer DSL-Flatrate gibt es fr
51,70 Euro/Monat. Die schnelleren DSL-Varianten mit bis zu 2048/196
kBit/s bzw. 3072/384 kBit/s kosten entsprechend 62,90 Euro bzw. 94,90
Euro im Monat. Leistungen wie DSL-Modem, Fastpath, 10 E-Mail-Adressen
und 10 MB Webspace sind in jeden DSLplus-Anschluss bereits ohne
Aufpreis enthalten. Die DSL-Anschlsse knnen entsprechend dem
individuellen Bedarf um Zusatzleistungen wie Upstream-Erhhung,
feste IP-Adresse, Wegfall der Zwangstrennung und ISDN-Anlagenanschluss
gegen Aufpreis erweitert werden.

Verfgbar ist das Angebot im Raum Mnchen, Dachau, Starnberg und
Ingolstadt. Neukunden zahlen zudem einen einmaligen Einrichtungspreis
ab 99 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Bei 24
Monaten Laufzeit knnen Neukunden auch die 99 Euro sparen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Mnet



>> Sasser: Neuer Internet-Wurm bedroht Internet-Nutzer

Ein Inernetwurm bedroht seit dem 30.04.2004 Internet-Nutzer. Sasser
genannt und inzwischen schon in mehreren Version aufgetaucht, bedroht
er Nutzer der Betriebssysteme Windows 2000 und XP. Anwender von
Windows 98/Me/NT sind nicht betroffen.

Sasser nutzt eine bereits von Blaster bekannte Verbreitungsmethode:
Statt per E-Mail, versucht der Wurm durch eine Schwachstelle im
sogenannten Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) der
neueren Windows-Systeme auszunutzen. Fr die seit dem 13. April 2004
bekannte Lcke hat Microsoft bereits einen Patch zum Download bereit
gestellt.

Der Wurm verbreitet sich nicht ber E-Mail-Nachrichten! Computer
mit der genannten Sicherheitslcke werden infiziert, blo wenn Sie
Verbindung zum Internet haben. Sasser bentigt auch keine Aktion des
Anwenders. Wird der PC ber die Internet-Verbindung infiziert, ffnet
er mehrere TCP Ports und startet auch einen FTP-Server auf dem TCP
Port 5554. ber diese Verbindung wird die eignetliche Wurm-Datei
avserve.exe (15.872 Byte) nachgeladen. Der Wurm startet dann vom neu
infizierten Computer Angriffsversuche ins Internet und ins lokale
Netzwerk. Auerdem werden einige weitere Dateien erzeugt. Bei der
Infektion oder dem Infektionsversuch kann es zu einer Fehlermeldungen
mit anschlieendem automatischen Neustart des Systems kommen.

Die meisten Antiviren-Hersteller bieten bereits entsprechende Updates
zum Entfernen des Wurmes. Auerdem muss man auf jedem Fall vorher die
Sicherheitslcke mit dem Microsoft-Patch (s. oben) geschlossen werden.
Auch einige Stand-Alone Tolls, wie der Stinger von McAfee kann den
Wurm entfernen.

Inzwischen hat die Polizeit den 18-jhrigen Sasser-Programmierer
festgenommen.

- Microsoft-Patch: http://go.tarif4you.de/go.php?p=MS04-011patch
- Stinger: http://go.tarif4you.de/go.php?p=NAIstinger



>> jetz!: Neue Telefonanschlsse mit Internet-Flatrate

Ab sofort bietet der Thringer Stadtnetzbetreier jetz! zwei neue
Produkte fr Privatkunden an - gigafon ISDN und gigafon DSL. Damit
knnen Kunden knftig zum Festpreis surfen, wann immer und wie lange
sie wollen und am Abend und am Wochenende telefonieren, ohne auf die
Uhr schauen zu mssen, hebt das Unternehmen die Vorteile des Angebots
hervor.

gigafon DSL bietet fr 69 Euro monatlich einen ADSL-Zugang mit
einer Bandbreite von bis zu 1.024 kBit/s, einen ISDN-Anschluss, eine
DSL-Flatrate und eine Firewall. gigafon ISDN bietet fr 59 Euro im
Monat einen ISDN-Anschluss und eine ISDN-Flatrate. In beiden Tarifen
knnen Kunden kostenlos ins deutsche Festnetz zwischen 20 und 06 Uhr
sowie am gesamten Wochenende und an Feiertagen telefonieren.

Fr beide Angebote ist zudem eine Online-Rechnung vorgesehen. Die
Angebote von jetz! sind in manchen Stdten in Thringen verfgbar,
etwa in Jena, Erfurth, Weimar, Gera, Hermsdorf und Bad Kstritz.

Interessant ist, dass einige andere Anbieter aus dem TROPOLYS-Verbund,
wie etwa citykom Mnser, cne Essen, meocom, telebel und telelev nur 49
bzw. 59 Euro im Monat fr gigafon ISDN bzw. DSL verlangen. Auerdem
erreicht dort der DSL-Zugang Geschwindigkeiten von bis zu 1,5 MBit/s.



>> EWE TEL: Neuer DSL-Volumentarif fr Power-Surfer

Der regionale Telekommunkationsanbieter EWE TEL fhrt ab sofort einen
neuen DSL-Tarif ein: Kunden des DSL-Tarifs EWE TEL DSL varioflat
bekommen damit seit dem 01. Mai 2004 ganze 40 Gigabyte Freivolumen
zur Verfgung. Der neue Tarif kostet inklusive Telefonanschluss und
DSL-Anschluss monatlich 69 Euro.

Fr die meisten Kunden ist der varioflat-Onlinetarif eine Quasi-
-Flatrate. Wir haben fr die Zielgruppe der Power-Surfer einen
Tarif geschaffen, der fair ist und ein hohes Ma an Datentransfer
zulsst, erklrt EWE TEL-Geschftsfhrer Tomas Eilers. bersteigt
der Datentransfer das Freivolumen, wird jedes weitere Megabyte (MB)
mit 1,5 Cent berechnet.

Die Geschwindigkeit fr das Herunterladen von Dateien betrgt bei
EWE TEL DSL varioflat bis zu 768 kBit/s, der Upstream (Versand von
Dateien) ist mit bis zu 128 kBit/s mglich. Unternehmen knnen EWE TEL
DSL varioflat zudem mit weiteren Geschftskunden-Produkten, wie zum
Beispiel zur Internetsicherheit, kombinieren. Eine Kombination mit der
Option DSL speed zur Erhhung der Datenbertragungsgeschwindigkeit auf
bis zu 1500 kBit/s im Downstream und bis zu 192 kBit/s im Upstream ist
dagegen nicht mglich.

EWE TEL bietet DSL in rund 130 Ortsnetzen in Niedersachsen, Bremen
und Teilen Brandenburgs an.



>> NGI: Neue DSL-Tarife ohne T-DSL Anschluss nutzbar

Internet-Provider NGI bietet ab sofort drei neue DSL Tarife fr
Privatkunden an, die nicht an ein T-DSL Anschluss der T-Com gebunden
sind. Die als ADSL Standleitung mit dynamischer IP-Adresse bezeichnete
Angebote knnen mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.024, 2.048 und
4.096 kBit/s genutzt werden.

Im kleinsten Tarif werden monatlich 45 Euro bei 12 Monaten Laufzeit
und 39 Euro bei 24 Monaten berechnet. Die Upstream-Geschwindigkeiten
liegen bei bis zu 128 kBit/s werktags zwischen 08 und 20 Uhr und bei
bis zu 256 kBit/s zu allen anderen Zeiten. Beim 2-Megabit-Tarif werden
monatlich 56 Euro bei 12 Monaten Laufzeit oder 53 Euro bei 24 Monaten
Laufzeit berechnet. Die Upstream-Geschwindikeit liegt werktags
zwsichen 80 und 20 Uhr bei bis zu 192 kBit/s und in der restlichen
Zeit bei bis zu 384 kBit/s. Die einmalige Einrichtungsgebhr betrgt
bei beiden Tarifen 99 bzw 66 Euro, je nach Vertragslaufzeit.

Beim 4-Megabit-Tarif werden monatlich 89 bzw 82 Euro berechnet, bei 12
bzw. 24 Monaten Vertragslaufzeit. Die Upstrem-Geshwindigkeit liegt rund
um die Uhr bei bis zu 256 kBit/s. Die einmalige Einrichtungsgebhr
betrgt 155 bzw. 135 Euro, je nach Vertragslaufzeit.

In allen Tarifen stellt NGI einen ADSL-Router inklusive
Startkonfiguration fr die Vertragsdauer kostenlos zur Verfgung.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=NGI



>> Germany by Call: Neue Preise fr Internettarif Plus!

Erst zum 01. Mai 2004 hat der Internet-Provider avivo den Tarif
Germany by Call Plus! eingefhrt. Nun gibt es schon die erste
nderung: Die Minutenpreise werden teilweise gesenkt, die
Einwahlgebhr steigt dagegen.

Online-Kunden, die mit dem Plus!-Tarif surfen, zahlen ab dem 07. Mai
2004 folgende Minutenpreise: Tglich von 18 bis 21 Uhr werden jetzt
0,43 Cent/Minute statt bisher 0,44 Cent berechnet. Zwischen 21 und 05
Uhr fllt der Minutenpreis von 5,79 auf 2,99 Cent. Zwischen 05 und 18
Uhr bleibt es unverndert bei 1,55 Cent/Minute. Die Einwahlgebhr, die
zu allen Tageszeiten berechnet wird, betrgt jetzt 9,99 Cent. Bisher
waren es 5,79 Cent.

Bisher hat der Anbieter damit geworben, dass ein durchschnittlicher
Surfer, der ab 18 Uhr rund 20 Minuten online ist, nicht mehr als 15
Cent dafr zahlt. Jetzt werden fr die gleiche Online-Zeit fast 19
Cent fllig. Insgesamt also eine Preiserhhung, die sich vor allem
bei kurzen Internet-Ausflgen bemerkbar macht. Abgerechnet wird im
Minutentakt ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG. Die
Zugangsdaten fr diesen Tarif bleiben unverndert und lauten:
Einwahlnummer: 01937 400591, Benutzername und Kennwort: plus.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=GermanyByCall



>> 1click2surf macht Tag&Nacht-Tarif deutlich teurer

Hamburger Internet Provider 1click2surf ndert ab Montag, den 10.05.,
im Tarif Tag & Nacht seines Kombi-Tarifangebots den Minutenpreis im
Tagzeitfenster. Nutzer sollten aufpassen, denn der Preis wird deutlich
teurer.

Der Preis im Tarif Tag & Nacht erhht sich in der Zeit von Montag
bis Freitag von 09 bis 18 Uhr von bisher 0,85 Cent/Minute auf stolze
2,99 Cent/Minute. In den restlichen Zeitfenstern bleibt der Tarif
unverndert: Werktags zwischen 21 und 05 Uhr werden 0,83 Cent/Minute
und in der restlichen Zeit 2,99 Cent/Minute berechnet. Im Zuge dieser
Preisnderung wird dieser Tarif zuknftig unter der Bezeichnung
Nacht-Kombi weiter angeboten werden.

Die Abrechnung erfolgt ber die Telefonrechnung der Deutschen Telekom
im Minutentakt. Die Einwahl sowie Kanalbndelung ist bundesweit ber
die Rufnummer 0191 93117 mglich. Es fallen keine weiteren Kosten, wie
Einwahl- oder Grundgebhren bzw. Mindestumstze an. Biher konnten die
Nutzer durch die Kombination der Tarife Tag & Nacht und
Morgens&Abends den ganzen Tag zu gnstigen Preisen im Internet
surfen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf



>> Avego: Neue DSL-by-Call Tarife mit Volumenabrechnung

Was im Schmalband-Bereich schon seit langer Zeit gut funktioniert
kann auch fr DSL-Nutzer interessant sein. Vor allem, weil bei
Inernet-by-Call Tarife fr DSL-Zugnge eher auf das bertragene
Volumen und weniger auf die Online-Zeit geachtet wird. So kann man
lange online bleiben, ohne dass dafr hohe Kosten entstehen. Und der
Internet-Provider Avego bietet jetzt mit den neuen DSL-by-Call
Tarifen, die nach Zeit oder auch volumenbasiert abgerechnet werden,
auch attraktive Tarife fr solche Nutzung an.

Die neuen Tarife DSL by Call 2 und DSL by Call 3 werden
Volumenbasiert abgerechnet: Im Tarif 2 werden 0,29 Cent/Megabyte
plus 9,9 Cent Einwahlgebhr fllig. Im Tarif 3 sind es sogar 0,19 Cent
pro Megabyte dafr aber mit 39,9 Cent Einwahlgebhr. In beiden Tarifen
erfolgt die Abrechnung bytegenau.

Bisherige Tarife DSL by Call Volumen und DSL by Call Zeit bleiben
bestehen, heien jetzt allerdings anders. Im Tarif DSL by Call 1
werden 0,47 Cent/MB ohne Eiwahlgebhr berechnet. Im Tarif
DSL by Call 4 fallen 0,47 Cent pro Minute an.

Wer unter 55 MB/Einwahl bleibt, fhrt auch knftig mit dem Tarif
DSL by Call 1 am besten, zumal die zur Verfgung stehende Onlinezeit
nicht limitiert ist. Wer zwischen 55 MB und 143 MB pro Einwahl bentigt
fhrt mit DSL by Call 2 besser. Der Tarif DSL by Call 3 ist genber
dem DSL by Call 1 ab 143 Megabyte pro Einwahl und gegenber
DSL by Call 2 ab 300 Megabyte pro Einwahl empfehlenswert.

Fr diese Tarife werden keine Grundgebhr und kein Mindestumsatz
berechnet. Die Einschtzung des eigenen Verbrauchs wird durch den
werktglich aktualisierten Einzelverbindungsnachweis untersttzt,
das online auf den Internetseiten des Anbieters verfgbar ist.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=avego



+-==================== 1&1 DSL 3 Monate gratis*! ====================-+
  
 Mit den gnstigen DSL Tarifen von 1&1 surfen Sie schon ab 6,90 EUR
 im Monat* - mit bis zu 1.024, 2.048 oder 3.072 kBit/s. 

 AKTION: Bestellen Sie jetzt den 1&1 DSL Zugang und sparen Sie in
 allen Tarifen 3 Monate die Grundgebhr* - auch bei der Flatrate!

 DSL-Neueinsteiger und DSL-Wechsler erhalten den DSL WLAN-Router
 von SIEMENS mit integriertem DSL-Modem und dem neuesten bis zu
 54 MBit/s schnellen g-Standard bereits ab 0,- EUR!*

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> T-Mobile und Vodafone starten mit UMTS-Telefonie

Als erste Netzbetreiber in Deutschland, haben T-Mobile und Vodafone am
vergangenen Dienstag den Start der Vermarktung der UMTS-Handys und
entsprechenden Dienste angekndigt.  

Bei T-Mobile knnen Neukunden ab sofort bei Abschluss eines
Laufzeitvertrages das Nokia 7600 UMTS-Handy fr 279,95 EUR in
Verbindung mit dem Tarif Relax100 erwerben. Kunden knnen mit dem
Gert ber das mobile Portal t-zones von T-Mobile Musikstcke via UMTS
herunterladen und abspielen. Der Download aus der Mobile Jukebox
erfolgt je nach Verfgbarkeit des Netzes ber UMTS oder GPRS. In der
Einfhrungsphase bis 31. August 2004 kostet der Download eines Titels
1,49 EUR. Im Preis sind Musikstck und Verbindungskosten enthalten. 
Darber hinaus lassen sich mit dem Gert Videosequenzen, aber auch
Fotos und andere multimediale Botschaften breitbandig senden und
empfangen. Passend dazu besitzt das Handy eine integrierte Kamera und
einen integrierten Music-Player. 


Vodafone setzt auf die UMTS-Funktionen von Vodafone live! Handy Samsung
Z105, das ein attraktives Klappendesign mit Videotelefonie,
Multimedia-Player und schneller Datenbertragung vereint. Dieses soll
bereits in allen Vodafone-Shops erhltlich sein. In den nchsten Wochen
wird Vodafone auerdem das UMTS-Handy SonyEricsson Z1010 fr 299 Euro
anbieten.     

Zum UMTS-Handy-Start hat Vodafone auch ein spezielles Vodafone live!
UMTS Inklusiv Paket Im Tarif ist das fr 29,95 Euro im Monat
zusammengeschnrt: UMTS-Handy Samsung Z105 zum Einfhrungspreis von
299,- Euro und 100 Inklusivminuten monatlich fr nationale
Standardgesprche enthalten, die bis 30.09.2004 vollstndig auch auf
Videotelefonie angerechnet werden. Auerdem ist in dem Grundpreis
kostenlose Nutzung Nutzung von VideoClips aus Bereichen wie Sport, News
und Musik und einer Auswahl aus Premium-Services sowie das unbegrenzte
Surfen im Vodafone live!-Portal enthalten.        
Der Vodafone live! UMTS Inklusiv Paket kann alerdings nur zustzlich
zu einem Vodafone Vodafone-Kundenvertrag in einem der Tarife Vodafone
50/100/200/500 mit 24-monatigen Mindestlaufzeit und monatlichen
Paketpreisen von 15 bis 90 Euro fr 50-500 Inklusivminuten gltig.   

Alle Einzelheiten zu den neuen Angeboten finden Sie auf den Webseiten
von T-Mobile und Vodafone:

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone


>> E-Plus bietet WLAN-Zugngne fr Geschftskunden an

Ab sofort knnen Geschftskunden mit E-Plus Online WLAN Daten mobil
bertragen. Deutschlandweit stehen zum Start bereits weit ber 200
Hotspots zur Verfgung. E-Plus bietet das lokale Funknetz vorwiegend
an Orten an, die Geschftskunden stark frequentieren - zum Beispiel
Hotels, Raststtten oder Tankstellen. Bis Ende des Jahres wird der
Mobilfunkanbieter die Anzahl der Hotspots per Roaming-Partnerschaften
auf mehrere Tausend ausbauen.      

Geschftskunden, die E-Plus Online WLAN nutzen, zahlen 12 Cent die
Minute, bei einer 30-Minuten-Taktung. Das bedeutet mindestens 3,60
Euro pro Verbindung. Die Abrechnung des mobilen Datenverkehrs erfolgt
ber die monatliche Mobilfunkrechnung. Nutzer von E-Plus Online WLAN
bentigen ein WLAN-fhiges Endgert und mssen E-Plus Online Kunde
sein. Nach einer einmaligen Registrierung fr den Dienst, die online
in einem Hotspot erfolgt, kann der Geschftskunde die neue
bertragungstechnologie fr mobile Daten einsetzen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



>> Vodafone bringt Personal Assistant auf den Markt

Nach T-Mobile und o2, die schon jeweils eine zweite Version ihres
mobilen Organizers anbieten, bringt nun auch Vodafone einen Personal
Assistant getauften PDA auf den Markt. Mit dem neuen Handheld-Computer
knnen Anwender E-Mails versenden, Termine und Kontakte verwalten,
telefonieren und fotografieren.    

Der Vodafone Personal Assistant richtet sich vor allem an Geschfts-
kunden  vom Freiberufler bis hin zu greren Unternehmen, die ihre
mobilen Mitarbeiter in den betrieblichen Kommunikationsprozess
einbinden wollen. Mit dem Gert, das auf dem Betriebssystem Windows 
Mobile 2003 Pocket PC Phone Edition basiert, lassen sich zum Beispiel
E-Mails bearbeiten und ber GPRS-Verbindungen versenden und empfangen.
Gleichzeitig lsst sich der Zugriff auf spezielle firmeninterne
Applikationen konfigurieren. Natrlich kann mit dem 185 Gramm leichten
PDA auch ganz normal telefoniert werden, betont der Netzbetreiber.
Dank Triband-Technik kommt das Gert auch auf Geschftsreisen in den
USA zum Einsatz. Alle Anwendungen laufen auf einem 240 x 320 Pixel
groen Display mit 65.536 Farben. Der XScale Prozessor von Intel mit
einer Taktrate von 400 MHz sorg fr ntlige Leistung. Der Lithium-
-Polymer-Akku erlaubt Standby-Zeiten von bis zu 160 Stunden oder
bis zu 210 Minuten Dauergesprch.              

Die Programme Pocket Word, Excel und Explorer sind auf dem Vodafone
Personal Assistant vorinstalliert. So knnen auch angehngte Word-
und Excel-Dateien geffnet und bearbeitet sowie Infos aus dem Intranet
und Internet abgerufen werden. Dank Active Sync-Software lassen sich
gespeicherte Kontakte mit Microsoft Outlook synchronisieren. Die
Kommunikation mit dem stationren PC oder anderen mobilen Gerten
funktioniert kabellos via Bluetooth oder Infrarot, auerdem ist eine
USB-Schnittstelle vorhanden. Eine Dockingstation, an die das USB- und
ein Ladekabel angeschlossen werden knnen, gehrt zum Lieferumfang.    

Bei der Auslieferung ist der Vodafone Personal Assistant bereits
komplett fr Services wie E-Mail, Internet, Vodafone live! und SMS
vorkonfiguriert. Der Vodafone PDA ist bei Abschluss eines Vertrages
mit 24 Monaten Laufzeit fr 379 Euro (ohne Vertrag: 699 Euro) ber
den Vodafone-Geschftskundenvertieb oder im Vodafone-Onlineshop
erhltlich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone



>> E-Plus: Neues hiptop-Tarifmodell mit Sprachtelefonie

E-Plus startet ab sofort ein neues Tarifmodell fr die
Kommunikationsmaschine von Danger - hiptop. Nun werden neben
attraktiven Preisen fr die Datenkommunikation jetzt auch aktuelle
gnstige Sprachtarife angeboten.   

Das Telefonie- und Surf-Angebot besteht aus der traditionellen hiptop
Flatrate und - jetzt neu  einem vom Kunden ausgewhlten E-Plus Tarif
fr Telefongesprche. Die Flatrate von 19,95 Euro im Monat deckt alle
hiptop Datendienste ab. So kann der Kunde nach Lust und Laune
unbegrenzt mobil surfen, mailen und Instant Messaging nutzen,
verspricht der Netzbetreiber. Fr Telefonate entscheidet er sich fr
einen der etablierten Sprachtarife von E-Plus, mit denen er
beispielsweise schon ab drei Cent deutschlandweit ins Festnetz
telefonieren kann. Der Gertepreis liegt bei Abschluss eines
24-monatigen Laufzeitvertrages bei 249 Euro.        

Auerdem gibt es einige Neuerungen in der Funktionalitt von hiptop:
Zum Beispiel wird jetzt die Outlook-Synchronisation mglich. Der Kunde
muss lediglich die Synchronisationssoftware Intellisync aus dem
hiptop-Webportal auf seinen PC herunterladen. Dann steht der
Synchronisation von Kontakten, Terminen und Aufgaben zwischen Outlook
und hiptop nichts mehr im Wege. Voraussetzung ist nur ein
Internetzugang auf dem PC, denn die Datenbertragung erfolgt ganz ohne
Kabel ber das Mobilfunknetz von E-Plus.       

Darber hinaus sorgt ein Software-Update des Betriebssystems fr
optimierte Telefonie- und Men-Funktionen. Das Update erfolgt
kostenfrei und nutzerfreundlich automatisch ber die
Luftschnittstelle. Sobald der Kunde daraufhin sein Gert
einschaltet, stehen diese Neuerungen und auch alle bewhrten
Einstellungen parat. 

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus



+-===================================================================-+

 Langweilt dich dein Klingelton?
 Dann hol dir KOSTENLOS einen Neuen bei www.jamba.de!
 ber 5.000 Tne stehen zur Auswahl! 
 
 Hier gehts zur Registrierung:
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=jambaTon

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



SONSTIGES


>> Vermittlungsausschuss einigt sich ber neues TKG

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat sich auf die
bisher noch strittigen Inhalte fr ein neues Telekommunikationsgesetz
geeinigt. Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und
Mehrwertdiensten (VATM) e.V. bewertete das Verhandlungsergebnis als
ordnungspolitisch bedeutsamen und fr die Wirtschaft tragfhigen
Kompromiss. 

Der Beschluss bietet vor allem der Regulierungsbehrde eine gute
Arbeitsgrundlage. Durch die Verpflichtung des marktbeherrschenden
Unternehmens, den Wettbewerbern rechtzeitig wesentliche Vorleistungen
zur Verfgung zu stellen, muss die Regulierung des Zugangs zu
wesentlichen Vorleistungen der Deutschen Telekom AG klarer und
effizienter gestaltet werden als bislang. Nachdem nun die Deutsche
Telekom AG vollstndig aus der Ex-ante-Endkundenregulierung entlassen
werden wird und einen greren Spielraum erhlt, muss der Regulierer
auf Grundlage des neuen Gesetzes fr fairen Wettbewerb sorgen und
zuknftig eine hrtere Gangart bei der Vorleistungsregulierung und im
Bereich der Missbrauchsaufsicht einlegen, fordert Jrgen Grtzner,
Geschftsfhrer des VATM.           

Die Ausdehnung der Speicherfrist fr Verkehrsdaten aller
Telefongesprche fand im Vermittlungsausschuss keine Mehrheit. Eine
von den Innenpolitikern bis zum Schluss geforderte zustzliche
Belastung von Brgern und Marktteilnehmern konnte so in letzter Minute
verhindert werden. Es ist gelungen, auch in den umstrittenen Fragen des
Datenschutzes eine verhltnismige Lsung zwischen der Notwendigkeit
einer effizienten staatlichen Kriminalittsbekmpfung sowie der durch
das Fernmeldegeheimnis geschtzten Freiheitsrechte zu finden, fhrt
Jrgen Grtzner aus.        

Bis zuletzt umstritten waren auch die Antragsrechte der Wettbewerber,
um schnellere Entscheidungen des Regulierers - etwa im Rahmen der
Missbrauchsaufsicht - herbeifhren zu knnen. Auch hier wurden nun die
Voraussetzungen dafr geschaffen, dass die gesetzlich vorgesehenen
Verfahrensfristen und Sanktionen greifen knnen. Wenn auch eine
Verschrfung der Sanktionsmglichkeiten bei Missbrauch nicht
vollstndig durchgesetzt werden konnte, so stellt die neue Mglichkeit
der Mehrerlsabschpfung nun sicher, dass missbruchliches Verhalten
des marktbeherrschenden Unternehmens zuknftig weit risikoreicher sein
wird und schon deshalb von vorn herein  und ohne Regulierungsverfahren
 unterbleibt.          

Auch bei der Einfhrung von Resale hat der Gesetzgeber versucht, einen
fr die verschiedenen Geschftsmodelle im Markt tragfhigen Ausgleich
herbeizufhren. Der Regulierer ist nun aufgerufen, die Umsetzung des
gesetzlich verankerten Konsistenzgebots zu konkretisieren und ein
infrastruktur- und dienstefrderndes Regulierungskonzept auszuarbeiten,
das die Interessen aller Marktteilnehmer angemessen bercksichtigt.
 

Damit das Gesetz sptestens zum 1. Juli 2004 in Kraft treten kann, muss
das Vermittlungsergebnis nun von Bundestag und Bundesrat verabschiedet
werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 16.05.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+