Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 37/2004

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 37/2004 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                    12. September 2004 |
+-===================================================================-+

Willkommen zu unserem heutigen Newsletter!

Top-Themen dieser Ausgabe:
+++ Optionstarif CounterySelect von T-Com verfgbar +++ Neue Preise
fr Orts- und Ferngesprche +++ Einheitspreise fr Anrufe in weltweite
Mobilfunknetze +++ Viele neue Internet-by-Call Tarife +++ Software-
Update fr Siemens-Handys +++ Neue Handys von Nokia und Philips +++
und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne sonnige Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - T-Com: Neue Tarifoption CountrySelect genehmigt
  - NetCologne: Pauschalpreis fr Anrufe zu drei Nummern
  - fon4U: Sonderaktion fr Anrufe in Mobilfunknetze
  - 01058: Gnstiger Nebenzeittarif fr Ortsgesprche
  - 01051: Rund-um-die-Uhr-Tarif fr Ortsgesprche
  - Neue Preise fr Ferngesprche bei 01077 und 01030
  - 01056: Einheitspreise fr alle Mobilfunknetze weltweit

INTERNET
  - M-net: Neue Komplettangebote fr Telefonie und DSL
  - Tiscali: 33 Freiminuten/Monat ohne Vertragsbindung
  - Arcor: Neues Tarifsystem fr Internet by Call
  - Web.de: Neue Kommunikationslsung Com.Win 3.0
  - Neue Internet-by-Call Tarife bei 01058 und 01019.net
  - meOme ndert Schmalband-Tarife fr Internetzugang

MOBILFUNK
  - E-Plus: Hohe Standorte fr einfachen UMTS-Netzausbau
  - Siemens: Akustikproblem der 65er-Handys behoben
  - Vodafone UMTS: Weniger Datenvolumen beim Surfen
  - Nokia stellt neues Communicator 9300 vor
  - Vodafone: Der neue Personal Assistant III mit WLAN
  - Nokia 7280: Neues Mode-Handy verzichtet auf Tastatur
  - Philips 655: Klapp-Handy mit Kamera und TV-Ausgang

SONSTIGES
  - Studie: ber 55 Prozent der Deutschen im Netz
  - RegTP entzieht Autodialern die Registrierung

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 Tempo muss nicht riskant sein!

 Werden Sie schneller sicherer mit Tiscali DSL Flat Standard fr
 nur 15,90 Euro im Monat*. Wer sich jetzt anmeldet, bekommt zur
 Hchstgeschwindigkeit von bis zu 1024 kBit/s Norton Internet
 Security(TM) von Symantec ein Jahr lang kostenlos* dazu.

 Jetzt anmelden: http://go.tarif4you.de/go.php?p=TiscaliDSL

 *Dienste-selektiert. Basiert auf mind. T-DSL 1000. Weitere Kosten.
 Nicht berall verfgbar. 6 Mon Vertragslaufzeit. Nach Ablauf der
 12 Mon Norton Internet Security Abo nur 4,95 EUR/Mon. Abo jederzeit
 im Kundencenter kndbar. Beim Herunterladen der Software entstehen
 Ihnen Online-Gebhren.
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> T-Com: Neue Tarifoption CountrySelect genehmigt

T-Com geht ab sofort mit dem vorlufig genehmigten, neuen Optionstarif
CountrySelect an den Start. Mit dem Tarif knnen Kunden bis zu drei
Auslandsziele je Telefonanschluss whlen, die dann zu den besonders
gnstigen Tarifen abgerechnet werden.   

Zur Auswahl stehen 221 Auslandsziele. Ein Telefongesprch in das
EU-Beitrittsland Polen wird im neuen CountrySelect Angebot mit nur
4,1 Cent abgerechnet und ein Gesprch in die Trkei kostet damit nur
13,9 Cent. Preiswerter werden zudem beispielsweise Telefonate nach
Kanada (2,9 Cent), Russland (8,4 Cent) oder nach China (3,9 Cent).
Deise Preise gelten jeweils fr Anrufe ins Festnetz des Landes. Im
Standard-Tarif liegen die Preise fr Anrufe in diese Ziele zwischen
12,3 und 119 Cent pro Minute.       

CountrySelect ist mit dem Standardtarif sowie mit allen
Optionstarifen der AktivPlus Familie kombinierbar und kann fr alle
T-Net oder T-ISDN Anschlsse beauftragt werden. Ein Bereitstellungs-
bzw. berlassungsentgelt wird nicht erhoben. Allerdings wird ein
Mindestumsatz von einem Euro pro gebuchten Auslandsziel und Monat
verrechnet.     

T-Com hat erst Ende Juli 2004 den ursprnglichen Antrag fr
CountrySelect zurckgezogen und vor kurzem einen neuen gestellt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom



>> NetCologne: Pauschalpreis fr Anrufe zu drei Nummern

Mit dem Joker Friends hat die Klner NetCologne GmbH ab sofort
einen weiteren Optionstarif fr Privatkunden eingefhrt. Mit dem neuen
Tarif-Joker kann jeder Kunde insgesamt drei Wunschrufnummern angeben,
die er rund um die Uhr und an jedem Tag der Woche kostenfrei anrufen
kann. Dafr fllt ein monatlicher Pauschalbetrag von lediglich 8,90
Euro zustzlich zur Grundgebhr des jeweiligen Anschlusses an.     

Bei den drei Wunschrufnummern kann es sich um Rufnummern sowohl
innerhalb des City- als auch innerhalb des Deutschland-Bereichs
handeln. Die Wunschrufnummern knnen 1x je Monat gendert werden,
nderungen sind dann jeweils zum 1. des Folgemonats aktiv. Alle
weiteren Verbindungen, etwa zu Mobiltelefonen, ins Ausland oder zu
Sonderrufnummern werden gem des NetCologne-Standardtarifes
abgerechnet.      

Der Joker Friends kann auf Wunsch auch mit dem Optionstarif
Joker Classic kombiniert werden. Mit diesem Tarif werden fr
zustzlich 3,90 Euro im Monat gnstigere Preise fr Anrufe zu allen
Festnetz-Rufnummern in Deutschland berechnet. Fr Viel-Telefonierer
ist eher der Joker Flat Tarif interessant: Fr 29,90 Euro/Monat
zahlen Kunden keinen einzigen Cent an Verbindungskosten
deutschlandweit ins Festnetz.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/netcologne.php



>> fon4U: Sonderaktion fr Anrufe in Mobilfunknetze

Ab dem 07.09.2004 startet fon4U ber die Call-by-Call Vorwahl 01053
eine Sonderaktion fr Gesprche zu den Mobilfunknetzen von T-Mobile
(D1) und Vodafone (D2). Dann werden fr Anrufe zu Anschlssen mit den
Vorwahlen 01511, 01520, 0160, 0161, 0162, 0170, 0171, 0172, 0173, 0174
und 0175 fr 14,8 Cent pro Minute berechnet. Die erste Gesprchsminute
wird sekundengenau abgerechnet, danach erfolgt die Abrechnung im
4-Minutentakt. Damit bietet die Vorwahl 01053 fr kurze Gesprche bis
einer Minute den gnstigsten Call-by-Call-Preis.       

Zustzlich wird die Preisaktion in die fnf Lnder fortgesetzt.
Fr Anrufe in diese Lnder werden folgende Minutenpreise berechnet:
Jugoslawien - 9,1; Kroatien - 4,9; Russland - 4,4; Trkei - 11,1;
Rumnien - 8,2. Auch hier wird die erste Gesprchsminute sekundengenau
und danach im 4-Minutentakt abgerechnet. Alle diese Preise sind gltig
bis einschlielich 20.09.2004.     



>> 01058: Gnstiger Nebenzeittarif fr Ortsgesprche

01058 Telecom senkte zum Mittwoch, den 08.09.2004, die Preise fr
Call-by-Call Gesprche im Ortsnetz. In der Nebenzeit, die tglich von
20 bis 07 Uhr gilt, werden dann 0,90 Cent pro Minute ber die Vorwahl
01058 berechnet. Bisher wurden zu dieser Tageszeit 1,0 Cent/Minute
berechnet. Der Hauptzeit-Tarif sinkt von 1,48 auf 1,44 Cent/Minute.

Mit dem neuen Nebenzeit-Tarif wird 01058 die gnstigste Vorwahl
fr Anrufe innerhalb des Ortsnetzes. Der Anbieter rechnet alle
Call-by-Call Gesprche im Minutentakt ber die Rechnung der
Deutschen Telekom.



>> 01051: Rund-um-die-Uhr-Tarif fr Ortsgesprche

Ab dem 08.09.2004 fhrt 01051 Telecom fr Ortsgesprche einen
Rund-um-die-Uhr-Tarif ein. Alle Gesprche ins eigene Ortsnetz
werden dann, egal zu welcher Uhrzeit und egal an welchem Tag,
zum Einheitspreis von 1,5 Cent pro Minute abgerechnet.

Was zunchst gnstig und transparent klingt, hat einen Hacken: Bisher
wurden in der Nebenzeit gnstige 1,0 Cent/Minute berechnet. Auch wenn
diee zuletzt erst ab 22 Uhr galt, bedeutet der neue Tarif auf jedem
Fall eine Preiserhhung fr die Zeit von 22 bis 07 Uhr. 01051 Telecom
rechnet alle Gesprche im Minutentakt ab. Die kostenlose Tarifansage
informiert vor jeder Verbindung noch einmal ber den aktuellen Tarif.



>> Neue Preise fr Ferngesprche bei 01077 und 01030

Mehrere Call-by-Call Anbieter aus dem Hause 01058/Callax haben zum
Donnerstag, den 09.09.2004, ihre Preise fr Anrufe ins deutsche
Festnetz gendert. So startet 01058 Telecom ein Abendbrot-Special,
der zwischen 18 und 19 Uhr gilt. In dieser Zeit werden fr Anrufe
ins deutsche Festnetz 0,97 Cent/Minute berechnet. Das bisherige
Frhstckstangebot (Mo-Fr, 07 bis 08 Uhr) mit einem Cent pro Minute
wird nun beendet: In dieser Zeit werden jetzt 3,3 Cent/Min berechnet.

Callax berechnet ber die Vorwahl 01077 nun werktags zwischen 12 und
18 Uhr gnstige 1,79 Cent pro Minute. In der restlichen Zeit fallen
werktags 2,7 Cent/Minute an. Am Wochenende werden ber die 01077
zwischen 12 und 18 Uhr nur 1,0 Cent und sonst 1,6 Cent pro Minute
fllig. Neben Preissenkungen werktags ab 12 Uhr und am Wochenende
wurde der Preis montags bis freitags zwischen 09 und 12 Uhr leicht
erhht.
  
Telecall senkt ebenfalls in der Hauptzeit, Montags bis Freitags
zwischen 09 und 12 Uhr, den Tarif fr Ferngesprche ber die Vorwahl
01030 auf nur noch 1,79 Cent pro Minute. Ausserdem werden am Wochenende
fr Ferngesprche in der Zeit von 22 bis 12 Uhr nur noch 1,0 Cent pro
Minute berechnet. In der restlichen Zeit fallen 2,4 Cent/Minute
werktags und 2,5 Cent/Minute am Wochenende. Damit werden vor allem
werktags auerhalb der gnstigen Zeit hhere Minutenpreise berechnet.  

Alle diese Anbieter rechnen Ferngesprche ins deutsche Festnetz im
Minutentakt ab.



>> 01056: Einheitspreise fr alle Mobilfunknetze weltweit

Ab dem 11. September fhrte PM2 Telecommunication einen Einheitspreis
fr alle Gesprche in das deutsche und weltweite Mobilfunknetz ein.
Wie das Unternehmen bekannt gab, gilt ab Samstag der Preis von 13,5
Cent/Minute ber die Call-by-CAll Vorwahl 01056 fr Gesprche in das
deutsche und in alle internationalen Mobilfunknetze.    

Vor allem Kunden, die ffter in auslndische Mobilfunknetze
telefonieren, sollen vom neuen Einheitspreis profitieren. Allerdings:
Die Abrechnung erfolgt unverndert im 4-Minuten-Takt. Damit werden fr
Anrufe in Mobilfunknetze immer mindestens 54 Cent berechnet. Auerdem:
Damit wird die aktuell laufende Aktion fr Anurfe in deutsche
Mobilfunknetze vorzitig beendet: Noch bis zum 15.09. sollten fr
Anrufe in deutsche Moiblfunknetze 10,56 Cent pro Minute berechnet
werden. Und: Bei einigen Lndern bieten andere Anibeter gnstigere
Preise fr Anrufe in Mobilfunknetze. Ein Vergleich mit unserem
Tarifrechner (auf der Startseite von www.tarif4you.de) lohnt sich auf
jedem Fall.

Zustzlich werden Minutenpreise fr Anrufe in einige auslndische
Festnetze gesenkt: Anrufe zum Beispiel nach Russland und nach
Brasilien kosten jetzt jeweils 3,94 Cent/Minute; fr Anrufe nach
sterreich werden 2,3 Cent/Minute un nach Argentinien - 2,9 Cent/Min
berechnet. Auch hier gilt die Abrechnung im 4-Minuten-Takt (240/240).







INTERNET

>> M-net: Neue Komplettangebote fr Telefonie und DSL

Mit Maxi DSL bringt Mnchener Regionalanbieter M-net ein neues
Komplettangebot aus Telefonanschluss und schnellem DSL-Internetzugang
auf den Markt. Fr 24,90 Euro/Monat bekommen Kunden einen analogen
Telefonanschluss und DSL-Anschluss mit bis zu 1.600 kBit/s Down- und
bis zu 256 kBit/s Upload. Fr zehn Euro mehr im Monat wird der
DSL-Anschluss im download mit bis zu 3.200 kBit/s doppelt so schnell.

Der DSL-Internetzugang kostet 1,29 Cent bzw. 1,59 Cent pro Minute je
nach Anschluss. Wer mehr surft, kann eine Rund-um-die-Uhr Flatrate
fr 19,90 Euro bzw. 24,90 Euro im Monat hinzubuchen. Eine Nebenzeit-
-Flatrate kostet 14,90 bzw. 19,90 Euro und gilt werktags zwischen 18
und 08 Uhr sowie Samstags, Sonntags und an bundesweiten Feiertagen
rund um die Uhr. Zustzlich knnen folgende Optionen gegen Aufpreis
gebucht werden: Fastpath, Upstream-Verdoppelung auf 512 kBit/s, feste
IP-Adresse und keine Zwangstrennung nach 24 Stunden. 

Wer statt eines analogen lieber ein ISDN-Anschluss haben mchte,
bekommt diesen fr 2,90 Euro/Monat Aufpreis als Mehrgerte-Anschluss
und gegen 8,70 Euro/Monat als Anlagenanschluss. Damit kostet ein
ISDN-Telefonanschluss zusammen mit einem DSL-Anschluss bei M-net schon
ab 27,80 Euro monatlich. Telefonie-Preise gleichen den bisherigen
Angeboten von M-net: Im Ortstarif telefonieren Kunden bereits ab
1,80 Cent/Min (Nebenzeit), deutschlandweit geht es bei 2,80 Cent/Min
(Nebenzeit) los.       

Der einmalige Einrichtungspreis liegt bei 99,- Euro bei 12 Monaten
und bei 49,- Euro bei 24 Monaten Mindestvertragsdauer.

- http://www.tarif4you.de/anbieter/mnet.php



>> Tiscali: 33 Freiminuten/Monat ohne Vertragsbindung

Wer sich bis zum 30. September 2004 fr den Internet-Tarif Tiscali
Smart Plus anmeldet, soll dauerhaft profitieren, verspricht der
Provider. Tiscali bietet Analog- und ISDN-Surfern zunchst bis
30.09.2004 einen neuen Tarif ohne Verpflichtungen, dafr aber
dauerhaft mit monatlich 33 Freiminuten an. Nicht genutzte
Freiminuten verfallen am Monatsende.

Die Einwahlgebhr betrgt 8,8 Cent. Ab der 34sten Minute werden
jeweils 0,88 Cent berechnet. Zustzlich sind in dem Angebot 50 E-Mail
Adressen und 50 MB Speicherplatz fr die eigene Homepage enthalten.
Die Abrechnung erfolgt wahlweise per Lastschrift oder ber die
Telefonrechnung.    

Das neue Angebot ersetzt den Tarif Tiscali Smart Standard, der von
Bestandskunden weiterhin zu den bisherigen Konditionen genutzt werden
kann.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=Tiscali



>> Arcor: Neues Tarifsystem fr Internet by Call

Arcor hat eine Reihe neuer Internet-by-Call Tarife eingefhrt. Ab
sofort werden Schmalband-Tarife fr Tag- und Nacht-Surfer angeboten
sowie zwei Rund-um-die-Uhr-Tarife. Die Tarife werden in Basis- und
Spar-Tarife eingeteilt; bei letzteren fllt eine Einwahlgebhr von
5,9 Cent an bei etwas gnstigeren Mintuenpreisen.

Der Basistarif24 bietet Internetzugang fr 0,99 Cent/Min rund um
die Uhr ber die Einwahlnummer 01920781. Beim Spartarif24 (Einwahlnr.
01920784) werden 0,79 Cent/Min berechnet, bei 5,9 Cent pro Einwahl.

Wer tagsber surft, zahlt bei Basistarif Tag (Einwahlnr. 01920782)
werktags von 09 bis 18 Uhr 0,70 Cent/Minute. Am Wochenende weden zu
dieser Zeit sogar 0,61 Cent/Min fllig. Beim Spartarif Tag
(Einwahlnr. 01920785) fallen zu diesen Zeiten entsprechend 0,46 bzw.
0,43 Cent/Min an, dann aber mit Einwahlgebhr. In der restlichen
Zeit, also tglich von 18 bis 09 Uhr weden bei diesen beiden Tarifen
1,99 Cent/Min berechnet.

Mit dem Basistarif Nacht (Einwahlnr. 01920783) ermglicht Arcor
Internet-Surfen tglich von 18 bis 09 Uhr fr 0,58 Cent/Min. Im
Spartarif Nacht (Einwahlnr. 01920786) fallen zu dieser Zeit sogar
0,52 Cent/Min an. Sonst werden 1,99 Cent/Min berechnet. Im
Spartarif Nacht fllt zustzlich die Einwahlgebhr an.    

Auerdem bietet Arcor ein Tarif mit Anmeldung an. Im Spartarif Plus
werden montags bis freitags zwischen 09 und 18 Uhr 0,65 Cent/Min und
in der restlichen Zeit - 0,77 Cent/Min berechnet. Zustzlich fllt
eine Einwahlgebhr von 7,9 Cent an. In diesem Tarif sind 300 MB
E-Mailspeicher, 10 Frei-SMS pro Monat, 20 E-Mail-Adressen, 100 MB
Fotoalbum und 50 MB fr eigene Homepage enthalten.

Bei anmeldefreien Tarifen gelten Benutzername arcor und Kennwort
internet. Abgerechnet werden alle Tarife im Minutentakt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Arcor



>> Web.de: Neue Kommunikationslsung Com.Win 3.0

Mit Com.Win 3.0 bringt Web.de jetzt eine neue Version seiner
Kommunikationslsung auf den Markt. So hat Web.de den eigenen
Voice over IP (VoIP) Dienst FreePhone in Com.Win integriert. Mit dem
Outlook-Plugin knnen alle Com.Win Kommunikationsfunktionen direkt aus
der E-Mail Anwendung genutzt werden. Zudem haben auch Besitzer von
Handys mit dem Symbian Betriebssystem direkten Zugriff auf ihr Com.Win
Adressbuch und somit auf alle Kontaktdaten.

Erhalten Nutzer von Outlook 2000 eine E-Mail von einem ihrer Com.Win
Kontakte, knnen Sie mit einem Klick alle Kommunikationsfunktionen
direkt ber eine integrierte Com.Win Leiste verwenden wie
beispielsweise Telefonate einleiten, SMS schreiben, Window-Sharing
aufrufen oder den Instant Messenger nutzen. auerdem bietet Web.de
einen eigenen E-Mail-Client an. Dieser kann elektronische Postfcher
per POP3 und IMAP verwalten und verfgt ber gngige Mailfunktionen.

Web.de Com.Win kostet 4,95 Euro im Monat. Die Vertragslaufzeit ist
dabei mindestens sechs Monate. Zustzlich fallen Gesprchskosten an:
0,- Cent pro Minute fr Gesprche ber Voice over IP zu anderen
FreePhone-Nutzern oder 5,9 Cent/Minute fr Anrufe vom Festnetz ins
Festnetz. Fr Telefonate vom Festnetz ins Mobilfunknetz und umgekehrt
werden 29 Cent pro Minute berechnet. Auslandsgesprche sind ab 9 Cent
pro Minute mglich.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=webde



>> Neue Internet-by-Call Tarife bei 01058 und 01019.net

01058 Telecom fhrt zum Samstag, den 11.09.2004, gleich fnf neue
Internet-by-Call Tarife unter der Marke Callinet ein. 01019.net ndert
die Tarifstruktur bei den Tarifen AA3-Surf und AA6-Surf fr den
Internetzugang ber ein analoges Modem oder ISDN (Schmalband).   

Mit Callinet@Night, Callinet@Dinner und Callinet@Day kann der Nutzer
zu verschiedenen Tageszeiten besonders gnstig im Internet surfen.
Bei Callinet@Night und Callinet@Dinner werden zu gnstigen Zeit
werktags von 23 bis 09 Uhr bzw. von 18 bis 23 Uhr jeweils gnstige
0,56 Cent/Min berechnet. In der beim jeweiligen Tarif restlichen
Zeit fallen 1,56 Cent/Min an. Beim Callinet@Day werden werktags
von 09 bis 18 Uhr 0,68 Cent/Min und sonst 1,68 Cent/Min fllig.

Die Einwahlnummer fr Callinet@Night ist 019364722, Benutzername ist
night@callinet. Fr Callinet@Dinner soll 019364723 gewhlt werden,
mit dem Benutzernamen dinner@callinet. Bei Callinet@Day ist die
Einwahlnummer 019364724, der Benutzername - day@callinet.
Das Passwort ist jeweils internet.

Auch fr das Wochenende gibt es zwei Tarife: Mit Callinet@Weekend1
(Einwahlnr: 019364725, Username: weekend1@callinet) surfen Nutzer
Samstags und Sonntags von 18 bis 09 Uhr fr 0,56 Cent/Min und sonst
fr 1,56 Cent. Bei Callinet@Weekend2 (Einwahlnr: 019364726, Username:
weekend2@callinet) werden am Wochenede von 09 bis 18 Uhr 0,60 Cent
pro Minute und sonst 1,60 Cent/Min berechnet. In allen diesen Tarifen
werden keine Einwahlgebhren berechnet. Die Abrechnung erfolgt im
Minutentakt ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.

Bei 01019.net AA3-Surf werden jetzt tglich von 04 bis 07 Uhr, von 11
bis 14 Uhr und von 17 bis 20 Uhr nur noch 0,14 Cent/Min berechnet. In
der restlichen Zeit fallen 2,99 Cent/Min an. Auerdem wird eine
Einwahlgebhr von 14,4 Cent erhoben.   
Bei AA6-Surf werden von 01 bis 06 Uhr tglich 0,47 Cent/Min fr den
Internetzugang berechnet. Von 09 bis 13 Uhr sind es 0,25 Cent/Min.
Zu diesen Zeiten wird eine Einwahlgebhr von 6,8 Cent berechnet. In
der restlichen Zeit fallen in diesem Tarif 2,99 Cent/Min an, bei 9,9
Cent Einwahlgebhr. Auch hier wird im Minutentakt abgerechnet.

- Callinet: http://go.tarif4you.de/go.php?p=Callinet
- 01019.net: http://go.tarif4you.de/go.php?p=01019net



>> meOme ndert Schmalband-Tarife fr Internetzugang

Und noch eine Preisnderung fr schmalbandigen Internetzugang: Die
freenet-Tochter meOme ndert zum Samstag, den 11.09.2004, die Preise
und Zeitzonen bei den Tarifne aktiv12, smart9 sowie meOme super9.

hnlich wie bei einer anderen freenet-Tochter - 01019.net - gibt es
beim Tarif meOme aktiv12 (Einwahlnummer: 019285520) nun verschiedene
Tarifzonen mit unterschieldichen Minutenpreisen und Einwahlgebhren.
Zwischen 13 und 17 Uhr sowie zwischen 20 und 23 Uhr werden in diesem
Tarif 0,25 Cent/Min berechnet, zzgl. 6,8 Cent Einwahlgebhr. In der
restlichen Zeit sind es 2,99 Cent/Min zzgl. 9,9 Cent pro Einwahl.

Auch beim Tarif meOme super9 (Einwahlnummer: 019285510) gibt es neue
Zeitzonen mit hnlichen Preisen: Von 06 bis 09 sowie von 17 bis 20 Uhr
werden 2,5 Cent pro Minute zzgl. 6,8 Cent pro Einwahl berechnet. In
der restlichen Zeit sind es 2,99 Cent/Min plus 9,9 Cent pro Einwahl.

Bei meOme smart9 (Einwahlnummer: 019285511) wird der Internetzugang
jetzt wie folgt berechnet: Tglich von 07 bis 11, von 14 bis 17 und
von 20 bis 23 Uhr werden 0,14 Cent/Min berechnet. In der restlichen
Zeit fallen 2,99 Cent/Min an. Zu allen Tageszeiten wird pro Einwahl
eine Gebhr von 14,4 Cent erhoben.

Bei allen diesen Tarifen gilt minutengenaue Taktung. Abrechnung
erfoglt ber die Rechnung der Deutschen Telekom.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme



MOBILFUNK

>> E-Plus: Hohe Standorte fr einfachen UMTS-Netzausbau

E-Plus hat fr den optimalen UMTS-Netzausbau das sogenannte
Ultra-High-Site-Prinzip entwickelt. Ultra High Sites (UHS) sind mehr
als 100 Meter hohe Standorte wie Fernseh- oder Industrietrme, von
denen aus mehrere stark bndelnde Antennen ein sehr groes Gebiet in
hervorragender Qualitt mit UMTS versorgen. Die Antennen umspannen
die Flche wie ein Schirm und bieten somit den Kunden eine
Mobilfunkversorgung von nur einem Ort aus.      

Eine UHS ersetzt im Durchschnitt acht herkmmliche UMTS-Standorte, so
E-Plus. Bis zum Jahresende sollen bundesweit etwa 200 UHS-Standorte
anstelle von rund 1.500 konventionellen Basisstationen aufgebaut
werden. Dabei will E-Plus im Vergleich zum herkmmlichen Aufbau bis
2005 etwa 60 Millionen Euro einsparen.    

Die Funkreichweite einer UHS betrgt in der Stadt zwei bis vier
Kilometer, in Randbezirken vier bis sechs Kilometer. Fr eine rund
100.000 Einwohner-Stadt wie Erlangen reicht beispielsweise ein
einziger von E-Plus angemieteter Standort auf einem Industrie-
schornstein aus, um das Stadtgebiet mit UMTS zu versorgen. Bei
konventionellem Aufbau wren dagegen 14 UMTS-Basisstationen ntig.
Auf dem 234 Meter hohen Dsseldorfer Rheinturm ersetzt eine UHS sogar
40 herkmmliche Standorte.

Am 1. Oktober wird E-Plus erste UHS-Standorte, unter anderem den
Dsseldorfer Rheinturm, den Olympiaturm in Mnchen sowie den Colonius
in Kln, in Betrieb nehmen.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens: Akustikproblem der 65er-Handys behoben

Siemens mobile bietet ab sofort neue Softwareversionen fr
seine 65er-Handy-Familie (C65, CX65, M65, S65, SL65 sowie die
Betreibervarianten) an, die das Akustikproblem beim Abspielen
der Ausschaltmelodie beheben.

Die Softwareversionen werden im Internet unter
www.siemens-mobile.de/software65 zum Download angeboten. Der
Endverbraucher kann damit sein Handy der 65er-Produktfamilie selbst
auf den neuesten Stand bringen. Darber hinaus knnen die betroffenen
Gerte auch ber den Service von Siemens (Hotline: 0800 4935 4274)
oder ber die lokalen Siemens-Servicecenter sowie ausgewhlte Hndler
und Netzbetreiberfilialen kostenfrei mit der neuen Software versehen
werden.       

Wir bedauern die Verunsicherung sehr, die bei unseren Kunden
entstanden ist, so Thorsten Heins, Geschftsgebietsleiter Mobile
Phones bei Siemens mobile. Aber wir haben nicht nur unmittelbar
und offen kommuniziert, sondern auch sofort mit Hochdruck an einer
Behebung des Problems unserer 65er-Produktfamilie gearbeitet. Seit
heute knnen wir mit den neuen Softwareversionen eine umfassende
Lsung anbieten.

- Siemens mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?a=ICmobile
- Das Akustikproblem: http://www.tarif4you.de/news/n11725.html
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone UMTS: Weniger Datenvolumen beim Surfen

Wie bereits bei der High Performance Technolgie fr GPRS, knnen
Vodafone-Kunden nun mit High Performance Technologie fr UMTS
schneller mobil im Internet surfen. Im Vergleich zur bisherigen
Datenbertragung per UMTS soll die Datenmenge im Optimalfall um die
Hlfte reduziert werden, so Vodafone. Damit bietet sich fr die
Nutzer von Zeit- und Volumentarifen ein echtes Sparpotenzial.

Mageblich fr die deutliche Geschwindigkeitssteigerung ist eine
Reduktion der bertragenen Datenmenge. Den grten Anteil liefert
die Kompression der Bilddateien. Zudem optimiert Vodafone die
bertragungsprotokolle. Dadurch bauen sich die Seiten schneller auf.
Vodafone HighPerformance UMTS funktioniert auch beim Internet-Surfen
mit einer Vodafone-Karte im Ausland, soweit der Kunde dort ein
UMTS-Roaming-Partnernetz von Vodafone nutzt und UMTS-Netzversorgung
gegeben ist.       

Die neue Funktion steht allen Vodafone Kunden automatisch ohne
Zusatzkosten zur Verfgung. Die Optimierung erfolgt beim Laden von
Internetseiten, sobald eine UMTS-Verbindung aufgebaut wird. nderungen
an den Systemeinstellungen bedarf es dafr nicht. Vodafone bietet
UMTS-Netzversorgung nach eigenen Angaben bereits in ber 400 Stdten.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia stellt neues Communicator 9300 vor

Nokia stellte am Mittwoch den neuen Nokia 9300 Communicator vor. Auen
prsentiert sich der Nokia 9300 Communicator als ein Mobiltelefon.
Aufgeklappt bietet er eine vollstndige Tastatur und ein Display mit
65.356 Farben. Laut Nokia lsst das kompakte Design des Nokia 9300
Communicators auch die Nutzung mit nur einer Hand zu. Mit einem
Tastendruck auf eine der acht Funktionstasten der integrierten
Tastatur bietet der Nokia 9300 Communicator Zugriff auf
persnliche Daten und verschiedene Bro-Anwendungen. ber die
5-Wege-Navigationstaste kann der Nutzer durch Mens navigieren. 

Das GSM-Triband-Mobiltelefon untersttzt auch GPRS- und EDGE-Netze.
Fr Kommunikation sorgen ein E-Mail Client fr POP3/SMTP und IMAP4
sowie optional BlackBerry-Technologie sowie Infrarot und Bluetooth
Schnittstellen. Auerdem sind sichere Verbindungen ber SSL/TLS und
IPsec VPN fr mobilen Zugang auf Firmeninformationen mglich.

Fr mobiles Arbeiten bietet Nokia 9300 eine integrierte Bro-Anwendung
zum mobilen Erstellen und Anzeigen von Texten, Kalkulationstabellen
und Prsentationen sowie zum Anzeigen von PDF-Dokumenten. Internet-
-Nutzer knnen mobil Seiten mit HTML/XHTML, HTML 4.01 und JavaScript
betrachten. Eine persnliche Firewall und Virenschutz-Software sorgen
dabei fr die Sicherheit. MP3- und Multimedia-Player sorgen fr
Unterhaltung im Bro und unterwegs. 

Der Nokia 9300 Communicator hat einen 80 Megabyte groen internen
Speicher fr Nutzerdaten. Dieser kann mit einer MMC-Speicherkarte, die
als Zubehr erhltlich ist, auf bis zu 2 Gigabyte erweitert werden.

Der Nokia 9300 Communicator basiert auf dem Betriebssystem Symbian7.OS
und der Series 80 Communicator-Plattform und damit dem im Februar 2004
vorgestellten Nokia 9500 sehr hnlich. Allerdings verzichtet das neue
Nokia 9300 Communicator auf eine integrierte Kamera, was fr den
Business-Einsatz sogar eher positiv ist. Das 167 Gramm schweres Handy 
ist um einiges leichter, als das 9500 (222 Gramm) und bietet auch
Untersttzung fr Java und kann auch MMS-Nachrichten empfangen.      

Der Nokia 9300 Communicator soll voraussichtlich im Verlauf des 1.
Quartals 2005 verfgbar sein.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Der neue Personal Assistant III mit WLAN

Mit dem VPA III will Vodafone ab Herbst einen neuen Handheld-Computer
anbieten, der besonders Geschftskunden den Berufsalltag erleichtern
soll. Der Vodafone Personal Assistant (VPA) III ist ein Handy und
Organizer in Einem und ist dem MDA III von T-Mobile hnlich.

Der VPA III basiert auf XScale PXA263 400 MHz Prozessor und dem
Betriebssystem Windows Mobile 2003 Pocket PC Phone Edition, die
wichtigsten im mobilen Bro bentigten Programme  Pocket Word, Excel,
Power Point und Explorer  sind vorinstalliert. Mit dem neuen VPA
lassen sich E-Mails, Aufgabenlisten, Kalender- und Adressdaten
verwalten und dank Active Sync-Software mit Microsoft Outlook
synchronisieren. 

Dank einer ausziehbaren Tastatur im QWERTZ-Format knnen Nutzer
unterwegs komfortabel Texte und E-Mails verfassen. Zudem ist eine
VGA-Digitalkamera an Bord. Der Zugang zum Internet oder Firmennetz
kann ber eine schnelle GPRS-Datenverbindung im Vodafone-Netz und
per W-LAN erfolgen. Zustzliche Hardware wird dazu nicht bentigt.

Weitere Kommunikationsmglcihkeiten bieten eine Bluetooth-, Infrarot-
und USB-Schnittstellen. Eine Dockingstation, an die das USB- und ein
Ladekabel angeschlossen werden knnen, gehrt zum Lieferumfang. Im
Gert stehen dem nutzer 128 MB Speicher zur Verfgung, das durch
SD-IO/MMC-Karte erweitert werden kann.

Das rund 205 Gramm leichte Smartphone ist zugleich ein Quadband-Handy,
das auch auf internationalen Geschftsreisen auf Empfang bleibt. Der
Akku erlaubt dabei Standby-Zeiten von bis zu 200 Stunden oder
Gesprchszeiten von bis zu 300 Minuten. Der Vodafone Personal Assistant
ist ab Herbst erhltlich. Den Preis hat Vodafone nicht genannt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia 7280: Neues Mode-Handy verzichtet auf Tastatur

Nokia stellte beim Totally Fashion-Event in Shanghai eine neue
Fashion-Collection der Mobiltelefone vor: das Nokia 7280, Nokia 7270
und Nokia 7260.  

Das Nokia 7280 prsentiert sich in einem innovativen Handy-Design. Es
verzichtet auf eine herkmmliche Telefontastatur und ersetzt diese
durch eine Whlfunktion ohne Tasten: Neben Sprachsteurung lassen sich
Funktionen und Nummern auch ber einen Drehrad whlen. Gesprche nimmt
man durch Aufschieben des Gehuses entgegen. Dadurch kommt auch die
Integrierte VGA-Kamera zum Vorschein. Zudem besitzt das 84 Gramm
leichtes Triband-Handy einen 104 x 208 Pixel gren Farbdisplay mit
bis zu 65.536 Farben, eine Bluetooth Schnittstelle sowie GPRS- und
HSCSD-Techniken fr schnelle Datenverbindungen. Auerdem passt in das
115 x 32 x 19 mm kleines Gert ein UKW-Raio.

Das aufklappbare Nokia 7270 prsentiert sich in einem modernen Gehuse
aus Edelstahl. Als besondere Funktionen zhlt Nokia bei diesem Modell
Umrechner-Anwendung fr Konfektionsgren und Whrungen, Push-to-Talk
Funktion und UKW-Radio in Verbindung mit dem modischen Headset. Das
Auendisplay von 7270 zeigt bis zu 4.096 Farben bei einer Auflsung
von 96 x 65 Pixel an. Das Hauptdisplay ist mit 65.536 Farben bei einer
Auflsung von 128 x 160 Pixel ausgestattet. In das 121 Gramm schweres
Triband-Handy passt zudem eine VGA-Kamera. Das 7270 bietet auerdem
Java-Untersttzung, spielt MP3/AAC- und MIDI-Klingeltne ab und bietet
mobilen Internetzugang ber GPRS oder HSCSD an. Der Akku hlt laut
Hersteller bis zu 270 Stunden im Stand-by Modus und bis zu 4 Stunden
im Gesprch.

Das neue Nokia 7260 sieht einem blichen Mobilfunktelefon am ehesten.
Dank der Triband-Funktion knnen Nutzer mit dem Nokia 7260 in vielen
Lndern telefonieren oder Schnappschsse versenden, die sie mit der
integrierten VGA-Kamera aufgenommen haben. Das 92 Gramm leichtes Handy
hat einen 128x128 Pixel groen Display fr bis zu 65.536 Farben. Zu
Besonderheiten zhlen Flash-SMS-Funktion, Video-Aufnahme,
Diktiergert-Funktion sowie ein starker Akku, der bis zu 350 Stunden
Stand-by halten kann. 

Alle drei neuen Modelle sollen im vierten Quartal erhltlich sein.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Philips 655: Klapp-Handy mit Kamera und TV-Ausgang

Philips prsentiert mit dem Modell 655 ein neues Mobiltelefon mit
umfangreicher Fun-Ausstattung. Das Klapphandy ist mit einer VGA-Kamera
ausgestattet. Diese ist mit einem 4fachen Digitalzoom und einem
Nachtmodus ausgestattet, um auch bei schlechten Lichtverhltnissen zu
fotografieren. Die Fotos knnen per MMS an Freunde verschickt oder am
Fernseher anhand des optionalen TV-Link Kabels betrachtet werden. Fr
noch persnlichere Bildmitteilungen sorgt der Creative Photo Editor:
Die kleine Bearbeitungssoftware erlaubt es, ein Foto mit Effekten,
Rahmen, Text oder witzigen Icons zu versehen.

In puncto Sound bietet das Handy viele Kreativittsmglichkeiten:
Mit dem exklusiven Philips BeDJ Mischpult kann jeder seinen ganz
persnlichen Polyphon-Klingelton komponieren. Hierzu stehen
verschiedene Styles, Instrumente und Rythmen zur Verfgung. Weitere
Ruftonmelodien (bis zu 64-stimmig) knnen aus dem Internet
heruntergeladen werden. Fr Musikfreunde ist auerdem ein optionales
Radio-Headset als Zubehr erhltlich. 

Das 85x45x24 mm kleines Tri-Band-Handy untersttzt GPRS (Klasse 10)
fr schnelle mobile Datenbertragung und hat auch eine Infrarot-
schnittstelle. Das runde blaue Auendisplay hat eine Auflsung von
80x48 Pixeln. Daneben ist ein Spiegel fr Selbsportraits zu finden.
Auf dem Hauptdisplay kann man bei 128x160 Pixel Auflsung bis zu
65.536 Farben sehen. Zu weiteren Technik vom Philips 655 gehren
6 MB internen Speicher, die fr bis zu 1.000 Fotos, 500
Telefonbucheintrge, 20 MMS- und 300 SMS-Nachrichten reichen sollen,
sowie ein E-Mail Client. 

Der Akku soll bis zu 400 Stunden im Stand-by-Modus aushalten, so der
Hersteller. Im Dauergesprch sollen es bis zu 4 Stunden sein. Das 90
Gramm leichtes Philips 655 soll im Januar 2005 verfgbar sein. Der
Preis steht noch nicht fest.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Philips
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES


>> Studie: ber 55 Prozent der Deutschen im Netz

Seit 2000 hat sich die Zahl der Internet-Nutzer in Deutschland
verdoppelt: 35,7 Millionen Erwachsene, das sind 55,3 Prozent der
Bevlkerung ab 14 Jahren, sind online. Dies ermittelte die
ARD/ZDF-Online-Studie 2004. Besonders hohe Zuwachsraten sind in den
neuen Bundeslndern festzustellen. Mit einer Internetverbreitung von
52,3 Prozent hat sich die Nutzung dort nahezu an das Niveau der alten
Bundeslnder (56,1 %) angeglichen. Nach wie vor wird das Internet am
hufigsten von 14- bis 19-Jhrigen (94,7 %) und Berufsttigen (73,4 %)
genutzt, am wenigsten von ber-60-Jhrigen (14,5 %) und
Nicht-Berufsttigen (22,9 %).         

Die Zeit, die die Deutschen dem Netz widmen, ist 2004 erstmals
gesunken. Im Schnitt verbringt jeder Erwachsene tglich 43 Minuten
(2003: 45 Minuten) im Internet. Umgekehrt steigt der Fernsehkonsum
weiter an (von 221 Minuten im ersten Halbjahr 2003 auf 230 Minuten im
ersten Halbjahr 2004), die Radionutzung bleibt mit 196 Minuten tglich
stabil. Eine Verdrngung der klassischen Medien durch das Internet
findet also nicht statt, so die Studie.      

Fr den grten Teil der Internetnutzer steht die Kommunikation und
die Informationsbeschaffung im Vordergrund. Deutlich zugelegt hat in
den letzten Jahren der Zugang zu Mrkten und Produkten sowie zu
internetspezifischen Serviceleistungen. Unterhaltungsangebote spielen
weiterhin eine geringe Rolle. Insgesamt sind die Nutzer heute weniger
bereit, fr Online-Angebote zu zahlen: Die Zahlungsbereitschaft fr
kostenpflichtige Angebote sank von 27 (2001) auf 18 Prozent (2004).

Auftraggeber der ARD/ZDF-Online-Studie 2004 ist die
ARD/ZDF-Medienkommission. Die Untersuchung zur Verbreitung und Nutzung
des Internet in Deutschland wird seit 1997 vom Institut ENIGMA GfK fr
Medien- und Marktforschung, Wiesbaden, durchgefhrt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> RegTP entzieht Autodialern die Registrierung

Nach der berprfung eines in der letzten Woche bekannt gewordenen
Falls von massivem Dialermissbrauch hat die Regulierungsbehrde fr
Telekommunikation und Post (RegTP) jetzt den betroffenen Dialern der
Firma Teleflate S.L. die Registrierung rckwirkend entzogen, die
Abschaltung der betreffenden Rufnummern angeordnet und ein Verbot der
Rechnungslegung ausgesprochen. Das teilte die Behrde am Mittwoch mit.

Die RegTP hat festgestellt, dass ein registrierter Dialer auf einem PC
von auen so manipuliert wurde, dass er ohne OK-Eingabe durch den
Nutzer sich herunterldt, installiert und eine Mehrwertdiensterufnummer
anwhlt. Anschlieend bleibt dieser Dialer auf dem PC zurck als ob er
sich ordnungsgem verhalten htte und kann dann auch nur durch
OK-Eingabe gestartet werden, wie dies von der RegTP gefordert wird.

Es wurde ferner festgestellt, dass nach Aufruf bestimmter
Internetseiten der Dialer sowie weitere Dateien auf den betroffenen
PC geladen werden. Mindestens eine Datei (ropx.exe), welche an der
Manipulation des Dialers beteiligt ist, lscht sich anschlieend
wieder selbstndig. Zwei weitere Dateien (mshta.exe und java.info.exe)
verbleiben nach bisherigen Erkenntnissen der RegTP auf dem PC.     

So konnte die Reg TP nach umfangreicher berprfung des ihr
zugegangenen Beweismaterials sowie einer Auswertung aktuell
vorliegender Beschwerden die bekannt gewordenen Verdachtsmomente
besttigen, dass bei Bezug und Aktivierung jeweils keine
gesetzeskonforme explizite Zustimmung abgefragt wird.    

Mit den unverzglich ergriffenen, umfangreichen und einschneidenden
Manahmen begegnet die Regulierungsbehrde dem Versuch, eine bislang
noch nicht bekannte Anzahl von Verbrauchern zu schdigen und die
geltende Rechtslage zu unterlaufen, so Matthias Kurth, Prsident der
RegTP.

Smtliche Dialer-Registrierungen der Firma Teleflate S.L. wurden
rckwirkend zurckgenommen, so dass nach Rechtsauffassung der RegTP zu
keinem Zeitpunkt eine Zahlungsverpflichtung fr diese Dialer besteht.
Ein Verbot der Rechnungslegung und Inkassierung fr Verbindungen ber
die u. g. Rufnummern wurde gegenber dem Netzbetreiber angeordnet, in
dessen Netz die Rufnummern geschaltet sind. Auderdem wurde die
Abschaltung der Rufnummern 090090000484 bis 090090000493 angeordnet.
   
- http://go.tarif4you.de/go.php?a=RegTP
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 19.09.2004

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2004, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+