AVM Fritz!Fon C4: DECT-Telefon mit Heimnetz-Funktionen

Telefonie-, Smart-Home und Mediaplayer für 79 Euro

13. Dezember 2013
AVM FRITZ!Fon C4

Der Berliner Hersteller AVM hat sein neues Schnurlostelefon Fritz!Fon C4 vorgestellt. Das neue Gerät bietet neben den üblichen Telefonie-Funktionen in Verbindung mit einer Fritz!Box auch den Zugriff auf das Internet und die Nutzung von Heimnetz-Diensten wie die Steuerung der DECT-Steckdosen und einen integrierten Mediaplayer. Das neue Telefon soll ab sofort im Handel erhältlich sein, teilte AVM mit.

Das Fritz!Fon C4 bietet gängigen Komfortmerkmale eines DECT-Telefons, wie beispielsweise Kurzwahl, Rufumleitung, Dreierkonferenz, Weckruf oder Babyfon. Anwender können dem Fritz!Fon verschiedene Klingeltöne zuweisen sowie Musiktitel im Mediaplayer als Klingelton verwenden. Im Zusammenspiel mit einer Fritz!Box bietet das Telefon mehrere digitale Anrufbeantworter, eine Anrufliste sowie Telefonbücher einschließlich Online-Kontakten mit bis zu 300 Einträgen. Den Anrufern können auch bilder zugeordnet werden, die bei eingehenden Anrufen auf dem Display angezeigt werden. Außerdem werden Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, E-Mails sowie Software-Updates werden auf dem Display und per Nachrichtentaste signalisiert.

Mit dem integrierten Mediaplayer können Nutzer auf der FRITZ!Box oder anderen Mediaservern gespeicherte Musik abspielen. Außerdem kann das neue Telefon auch als Fernsteuerung für Smart-Home-Geräte von AVM genutzt werden. So lassen sich damit beispielsweise Geräte mithilfe der Steckdose Fritz!DECT 200 oder Fritz!Powerline 546E schalten. Weiterhin bietet der Fritz!Fon C4 den Zugriff auf Internetdienste wie E-Mails, Internetradio, RSS-Nachrichten und Podcasts.

Das Menü und alle Multimedia- und Internet-Inhalte werden auf einem Farb-Display mit 240 x 320 Pixel Auflösung dargestellt. Die Bedienung des Telefons erfolgt eine beleuchtete Tastatur. Außerdem bietet das Fritz!Fon C4 einen 3,5mm-Anschluss für Stereo-Headset oder Kopfhörer sowie einen 750 mAh Li-Ion Akku mit bis zu 10 Stunden Gesprächsdauer und bis zu 6 Tage Stand-by. Beim aktivierten DECT-Eco-Mode soll das Telefon und die Basisstation den DECT-Funk vollständig abschalten. Außerdem sorgen ein Helligkeitssensor, der die Beleuchtung von Display und Tastatur je nach Umgebungslicht anpasst, für einen geringeren Strom-Verbrauch. Ein integrierter Bewegungssensor weckt das Telefon aus dem Standby, sobald der Nutzer es in die Hand nimmt.

Der Fritz!Fon C4 soll ab sofort für 79 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich sein.

Bild: AVM

 
+++ Anzeige +++