Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 26/2009

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 26/2009 |
| Ihr persönlicher Tarifberater                       28. Juni 2009 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Neues Call-by-Call Angebot über 01032 +++ Preisänderungen für
Internet-by-Call Zugänge +++ Neue Datentarife mit Tages-Flatrate bei
BASE, Aldi Talk und Vodafone +++ und vieles mehr...

Viel Spaß beim Lesen und eine schöne Woche!

tarif4you.de - Ihr persönlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01032: Neues Call-by-Call Angebot gestartet
  - Call-by-Call: Preisänderungen für Inlandsgespräche

INTERNET
  - iByCall: Preisänderungen für Internet-by-Call
  - Zwei neue Internet-by-Call Tarife von 1click2surf

MOBILFUNK
  - BASE startet Laptop-Tages-Flatrate für drei Euro
  - HTC Hero: Neues Android-Mobiltelefon
  - Aldi Talk: UMTS-Tagesflatrate für 1,99 Euro
  - blau.de und blauworld senken EU-Roaming-Preise
  - Xtra Nonstop Plus: Täglich bis zu 99 Gratis-SMS
  - o2: Neue Auslandstarife ab 1. Juli
  - Vodafone: Sommer-Special für WebSessions-Datentarife

SONSTIGES
  - Regionale Anbieter EWE TEL und osnatel wachsen zusammen
  - Ab 01. Juli: Notrufe vom Handy nur noch mit SIM-Karte
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> 01032: Neues Call-by-Call Angebot gestartet

Mit 01032 steht am Mittwoch eine weitere Call-by-Call Vorwahl
für Telefongespräche aus dem Telekom-Festnetz zur Verfügung. Der
Düsseldorfer Anbieter ermöglicht Ferngespräche ins Deutsche Festnetz
sowie Ortsgespräche in zur Zeit 1976 Ortsvorwahlbereichen.

Die Minutenpreise lagen zum Start zwischen 0,99 und 1,59 Cent. Der
Anbieter hat die Preise bereits geändert und berechnet zum Beispiel
für Ferngespräche ins deutsche Festnetz am Wochenende 0,85 Cent pro
Minute rund um die Uhr.
Zudem garantiert der Anbieter bis zum 31.07.2009, dass die Preise für
Orts- und Ferngespräche zwischen 19 und 09 Uhr maximal bei 1,5
Cent/Minute und 09-19 Uhr be maximal 1,99 Cent/Minute liegen werden.

Für Verbindungen in die Mobilfunknetze von T-Mobile, Vodafone, E-Plus
und o2 werden derzeit täglich rund um die Uhr 7,4 Cent/Minute
berechnet. Auslandsgespräche sind eher teurer - die Preise fangen bei
2,9 Cent/Minute für die meisten europäischen Länder.

Tarifansagen vor jeder Verbindung sollen für Kostenkontrolle sorgen.
Abgerechnet werden alle Gespräche über die Vor-Vorwahl 01032 im
Minutentakt (60/60 Takt) über die Anschlussrechnung der Deutschen
Telekom. 

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call: Preisänderungen für Inlandsgespräche

Der Marburger Telekommunikationsanbieter 010 017 Telecom hat zum
Dienstag, den 23.06.2009, ihre Preise für Anrufe in deutsche
Moblfunknetze drastisch erhöht. So kosten diese Gespräche nun rund
um die Uhr 29,8 Cent/Minute, bei einer Abrechnung im 5-Minuten-Takt.
Ein Anruf kostet damit immer mindestens 149 Cent. Zuletzt hat der
Anbieter 8,28 Cent/Minute bei minutengenauer Abrechnung verlangt.

Eine weitere Preiserhöhung für Anrufe in deutshce Mobilfunknetze hat
auch die 3U TELECOM GmbH über die Netzkennziffer 01078 durchgeführt.
Anrufe in alle deutsche Mobilfunknetze kosten hier seit Freitag, den
26. Juni 2009 19:00 Uhr rund um die Uhr 29,5 Cent/Minute. Die
Abrechnung erfolgt auch hier im 5-Minuten-Takt (300/300 Takt), so
dass ein Anruf mindestens 147,5 Cent kostet.

freenet hat in der Nacht zum 24. Juni 2009 ihre Call-by-Call Tarife
zum Telefonieren mit der Vor-Vorwahl 01019 geändert. Bei den Orts-
und Ferngesprächen werktags wurden erneut die PReise in den günstigen
und teuren Zeiten vertauscht. so werden für Ortsgespräche jetzt
montags bis freitags 09-12 Uhr und 15-18 Uhr 1,8 Cent/Minute statt
bisher 3,5 Cent/Min berechnet. Von 12 bis 15 Uhr und 19-21 Uhr steigt
der Minutenpreis von bisher 1,8 bzw. 0,9 Cent auf nun 3,5 Cent.
Bei Ferngesprächen ins deutsche Festnetz werden 09-12 Uhr 1,5 Cent
pro Minute und 15-18 Uhr 1,35 Cent/Minute statt bisher 3,5 Cent
berechnet. Zwischen 12 und 15 Uhr sowie 19-21 Uhr fallen nun 3,5 Cent
pro Minute an, statt bisher 1,8 bzw. 0,8 Cent. Die Abrechnung erfolgt
unverändert im Minutentakt.


Alle aktuellen Call-by-Call Preise finden Sie wie immer in unserer
Tarifübersicht: http://www.tarif4you.de/tarife/

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife für Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesübersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise für Gespräche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> iByCall: Preisänderungen für Internet-by-Call

Der Hamburger Internet-Provider iByCall hat zum Dienstag, den
23.06.2009, die Preise für einige seiner Internet-by-Call Tarife
geändert. So stieg der Minutenpreis beim Tarif »NonStop«
(Einwahlnummer 0191 933 88) von bisher 0,24 Cent auf 4,99 Cent.
Dafür wurde ein neuer Tarif »Uranus« über die Einwahlnummer
0191 937 38 eingeführt, in dem 0,24 Cent pro Online-Minute rund um
die Uhr im Sekundentakt berechnet werden. Benutzername und Kennwort
können beliebig gewählt werden. Weiterhin werden zu Dienstag die
bisherigen Tarife »Go« (Einwahlnummer 0191 933 84) und »Sprint«
(Einwahlnummer 0191 933 85) auf jeweils 9,99 Cent/Minute erhöht.

- iByCall: http://tarif4you.de/goto/a/iByCall

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Zwei neue Internet-by-Call Tarife von 1click2surf

Der Hamburger Internet-Provider 1click2surf hat zum Donnerstag,
den 25.06.2009, zwei neue Internet-by-Call Tarife eingeführt.
Im Tarif »Stabil« (Einwahlnummer 0191 931 17) zahlen Kunden für
den Schmalband-Internetzugang 0,64 Cent/Minute rund um die Uhr.
Benutzername und Passwort für die Einwahl sind beliebig. Im neuen
Tarif »Abend 2« (Einwahlnummer 0191 933 39, Benutzername:
1c2@dnis.1click2.de, Passwort: 1click2) werden täglich von 17 bis
22 Uhr 0,58 Cent/Minute und in der restlichen Zeit 4,99 Cent/Minute
berechnet. Bei beiden neuen Tarifen wird keine Einwahlgebühr
berechnet. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt, abgerechnet
wird über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom AG.

Gleichzeitig werden die Tarife »Stabil 3« (Einwahlnummer: 019193196)
und Abend 1 (Einwahlnummer: 0191 932 98) ab dem 25.06.2009 nicht 
mehr aktiv vermarktet. Die beiden Einwahlnummern bleiben weiterhin
aktuv. Allerdings werden hier künftig teure 9,99 Cent/Minute
berechnet.    

- 1click2surf: http://tarif4you.de/goto/a/1click2surf

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> BASE startet Laptop-Tages-Flatrate für drei Euro

BASE bietet ab sofort eine Laptop Tages-Flat: Für drei Euro pro
Surf-Tag können die Kunden mit ihrem Laptop mobil im Internet
surfen, Freunden mailen, mit ihnen chatten oder Inhalte
herunterladen. Besonders flexibel: Welchen Zeitpunkt die Nutzer
für den Start des Surf-Tages auch jeweils wählen, die Flat ist immer
für komplette 24 Stunden gültig. Bei den meisten anderen Tages-
Flatrate-Angeboten wird dagegen nach Kalendertagen gerechnet.

Die Flatrate funktioniert nur für Datenverbindungen im deutschen
E-Plus Mobilfunknetz. Dementsprechend kann auch nur die
UMTS-Geschwindigkeit von bis zu 384 kBit/s genutzt werden. Ab einem
Datenvolumen von 250 MB pro 24 Stunden Nutzung drosselt E-Plus die
Geschwindigkeit auf GPRS-Neviau (maximal 56 kBit/s). Weiterhin wird
die Nutzung von Videotelefonie und Voice over IP ausgeschlossen.     

Bei der BASE Laptop Tages-Flat gibt es keine Vertragsbindung, die
Kunden zahlen nur dann, wenn sie das mobile Internet wirklich nutzen.
Das Starterpaket der BASE Laptop Tages-Flat kostet 19,99 Euro und
enthält drei kostenlose Surf-Tage als Startguthaben. Es ist überall
dort erhältlich, wo es BASE und E-Plus gibt.    

- BASE: http://tarif4you.de/goto/p/base

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> HTC Hero: Neues Android-Mobiltelefon

Die HTC Corp. hat heute das neue Android-Smartphone Hero vorgestellt.
Abgeschrägte Kanten und der Knick in der unteren Hälfte des Geräts
sollen für angenehmere Handhabung sorgen. Außerdem ist das Display
speziell beschichtet und soll resistent gegen Fingerabdrücke,
Schmierstreifen und ?flecken sein. Außerdem soll der weiße HTC Hero
das erste Mobiltelefon in der Industrie sein, das mit Telefon
beschichtet ist.      

Die Bedienung des Gerätes soll komplett über das 3,2 Zoll große
HVGA-Multitouch-Display (320 x 480 Pixel Auflösung) erfolgen. Eine
echte Tastatur, wie beim form-ähnlichen G1 Smartphone fehlt dem Hero.
Weiterhin hat HTC eine neue Benutzeroberfläche Sense vorgestellt, die
künftig in allen HTC Mobilfunkgeräten zur Verfügung stehen und die
bisherige TouchFLO-Oberfläche ersetzen soll. HTC Sense ersetzt den
Android-Startbildschirm und bietet die Möglichkeit, am häufigsten
genutzte Anwendungen selbst zusamenzustellen. Weiterhin wird mit
Sense das Konzept verfolgt, Informationen Kontakt-bezogen und nicht
nur Anwendungsbezogen darzustellen. So sind neben neuen
Textnachrichten, Emails und Anrufen auch Statusupdates von Freunden
in Facebook und neue Fotos aus Flickr auf einen Blick zu finden.           

Zu der Hardware-Ausstattung des 112 x 56.2 x 14.35 mm großen und 135
Gramm schweren Gerätes gehören unter anderem eine 5-Megapixel-Kamera,
ein GPS-Empfänger, eine digitaler Kompass, Beschleunigungssensor,
Unterstützung für Bluetooth 2.0, WLAN (802.11 b/g) sowie ein 3,5 mm
Audio-Anschluss. Dem Qualcomm MSM7200A (528 MHz) Prozessor stehen
288 MB AM und 512 MB ROM zur Verfügung. Der Speicherplatz kann mit
microSD-Karten erweitert werden.      

Als Mobiltelefon funkt das HTC Hero in vier GSM-Frequenzbereichen
(850/900/1800/1900 MHz) und UMTS-Netzen und unterstützt GPRS, EDGE
und HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s für schnelle mobile Datenübertragung.
Der mitgelieferte Akku (1350 mAh) soll eine Gesprächszeit von bis zu
420 Minuten (UMTS) bzw. bis zu 470 Minuten (GSM) sowie eine
Standby-Zeit von bis zu 750 Stunden (UMTS) bzw. bis zu 440 Stunden
(GSM) bieten.

Der HTC Hero soll bereits ab Mitte Juli in Deutschland bei T-Mobile
und E-Plus, in Österreich bei T-Mobile erhältlich sein. Außerdem soll
der HTC Hero auch auf dem freien Markt verfügbar sein.

- HTC: http://tarif4you.de/goto/a/HTC

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Aldi Talk: UMTS-Tagesflatrate für 1,99 Euro

Aldi Talk bietet seit Donnerstag, den 25.06.2009, eine neue
Internet-Flatrate an. Mit der Internet-Option zum Prepaid-Tarif
können Kunden dann für 1,99 Euro für 24 Stunden über Notebook oder PC
im Netz surfen. Außerdem wird eine 30 Tage-Flatrate für 14,99 Euro
erhältlich sein.    

Die beiden Flatrates werden mit »ohne Volumenbegrenzung« beworben.
Allerdings wird die Geschwindigkeit, wie bei fast allen mobile
Internet-Flatrates üblich, ab einem monatlichen Volumen von 5 GB
gedrosselt. Abgerechnet wird das Datenvolumen im 10-kB-Takt.   

Die Aldi Talk Internet-Flatrate ist ausschließlich als Option zu
einem bestehenden ALDI Talk Prepaid-Tarif und in Verbindung mit dem
MEDIONmobile Web Stick buchbar. Dieser ist für 59,99 Euro in allen
Aldi-Filialen deutschlandweit erhältlich. Um den mobilen
Internetzugang zu nutzen, muss der Kunde die SIM-Karte des Aldi Talk
Tarifs in den SIM-Kartenslot des Web Sticks legen. Der Stick wird
dann via USB-Schnittstelle an das Notebook oder den PC angeschlossen,
die Installation der Software erfolgt dann automatisch. Schließlich
muss der Kunde die gewünschte Flatrate-Option auswählen und kann dann
lossurfen.         

Abgerechnet wird die Internet-Flatrate über die ALDI Talk
Guthabenkarten. Nach dem Erwerb des ALDI TALK Starter-Sets für 12,99
Euro sind bereits 10,00 Euro Startguthaben verfügbar. Die praktische
24-Stunden-Flatrate für 1,99 Euro kann somit sofort genutzt werden.
Fällt die Wahl auf die Monats-Flatrate für 14,99 Euro, ist das
Prepaid-Konto mit den 15,00 Euro oder 30,00 Euro Guthabenkarten oder
-bons aufzuladen. Diese erhält der Kunde, wie auch die ALDI TALK
Startersets, in jeder deutschen ALDI-Filiale.       

Der MEDIONmobile Web Stick überträgt Daten mit einer Geschwindigkeit
bis zu 3,6 MBit/s und ermöglicht auch den SMS-Versand sowie -Empfang
über das Notebook oder den PC. Da Aldi Talk das Mobilfunknetz von
E-Plus nutzt, stehen jedoch maximal 384 kBit/s zur Verfügung. Der
Stick ist mit den gängigen Betriebssystemen Windows 2000, XP, Vista
und Mac OS 10.4 sowie 10.5 mit aktuellen Updates kompatibel.     

- Aldi Talk: http://tarif4you.de/goto/p/AldiTalk

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> blau.de und blauworld senken EU-Roaming-Preise

Mehrere AnbieterMobilfunk-Anibeter haben bereits die Umsetzung der
EU-Richtlinie für Romaing-Preise zum 1. Juli 2009 bestätigt. Nun hat
auch der Mobilfunkdiscounter blau Mobilfunk die neuen Preise für
Telefonate und SMS im EU-Ausland bekannt gegeben. Alle Kunden der
Marken blau.de und blauworld telefonieren ab dem 01.07.2009 aus dem
EU-Ausland nach Deutschland und in EU-Länder für 51 Cent pro Minute
statt bisher 54 Cent. Für im EU-Ausland angenommene Gespräche werden
22 statt bislang 26 Cent/Minute fällig. Eingehende SMS bleiben weiter
kostenlos und der Versand einer Kurzmitteilung aus dem EU-Ausland
nach Deutschland und in EU-Länder sinkt von 39 auf günstige 13 Cent
pro Kurznachricht. Die Preise für abgehende und eingehende
Verbindungen in den Zonen Rest Europa/Nordamerika und Restliche Welt
bleiben unverändert.            

Die Umstellung auf den neuen, günstigeren Tarif erfolgt automatisch,
ohne dass die bestehenden Kunden diese beantragen oder sich für den
neuen Tarif freischalten lassen müssen. Für Neukunden, die sich nach
dem 1. Juli für den Inlandstarif von blau.de oder den Tarif für
Auslandsgespräche von blauworld entscheiden, gelten die neuen
Konditionen ebenfalls automatisch. Darüber hinaus profitieren auch
Kunden der blau Mobilfunk-Reseller Partner, wie zum Beispiel NettoKOM
und PLUSKOM, von der neuen Preissenkung.

- blau.de: http://tarif4you.de/goto/p/blau-de
- blauworld: http://tarif4you.de/goto/p/blauworld

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Xtra Nonstop Plus: Täglich bis zu 99 Gratis-SMS

T-Mobile erweitert den Prepaid-Tarif Xtra Nonstop um die neue
Tarifoption Nonstop Plus. Damit können Kunden ab dem 1. Juli täglich
die zweite bis 100-te SMS kostenfrei ins deutsche T-Mobile Netz und
Festnetz senden, nur die erste SMS wird mit 29 Cent berechnet. Ab der
101. Nachricht pro Tag sind es 19 Cent/SMS. Dieser Preis gilt auch
für den Versand von SMS-Mitteilungen in andere inländische Netze.

Unverändert telefonieren Xtra Nonstop Kunden im Inland ab der zweiten
Verbindungsminute zu 0 Cent ins T-Mobile Netz und Festnetz. Die erste
Gesprächsminute berechnet T-Mobile mit 29 Cent, ab der zweiten Minute
fallen 0 Cent an. Verbindungen in andere Mobilfunknetze kosten 29
Cent/Minute.    

Der monatliche Optionspreis für Xtra Nonstop Plus beträgt 1,49 Euro.
Die Option Xtra Nonstop Plus ist im Tarif Xtra Nonstop im ersten
Monat automatisch voreingestellt. Bei Verzicht auf die Option
telefonieren Kunden für einheitliche 29 Cent/Minute. Den Tarif Xtra
Nonstop gibt es zusammen mit einem Handy als Xtra Nonstop Pac mit
einem Startguthaben von 15 Euro oder alternativ auch ohne Handy mit
einem Startguthaben von 10 Euro. Erhältlich ist das neue Xtra Angebot
in allen Telekom Shops, im Fachhandel und unter www.t-mobile.de.       

- T-Mobile: http://tarif4you.de/goto/s/TMobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Neue Auslandstarife ab 1. Juli

Telefónica o2 Germany führt zum 1. Juli 2009 neue Auslandstarife ein.
So gelten in allen Netzen der jeweiligen Weltzonen und Ländergruppen
einheitliche Preise, so dass Kunden nicht mehr über das gerade
genutzte Netz nachdenken müssen. Alle Kunden, die keine spezielle
Auslandsoption gebucht haben, nutzen automatisch die Standardpreise,
die für EU-Ausland auch den aktuellen EU-Roaming-Vorschriften folgen.
Vieltelefonierer im Ausland bekommen mit der Option »My Europe Top«
für acht Euro monatlich bessere Konditionen. Außerdem wird ein
Tagestarif für das mobile Internet im Ausland angeboten. Außerdem ist
der SMS-Empfang im Ausland nun weltweit kostenlos.

Neue Preise im europäischen Ausland

Entsprechend der EU-Richtlinien zahlen o2-Vertragskunden für Anrufe
nach Deutschland und in EU-Länder künftig 51 Cent/Minute statt bisher
54 Cent. Für eingehende Anrufe werden 22 Cent/Minute statt 26 Cent
berechnet. Eine SMS kostet 13 statt bisher 39 Cent. Zu beachten ist
dabei, dass Kroatien und die Schweiz ab dem 01.07.2009 nicht mehr zu
den Ländern der Euro-Gruppe zählen. Damit zahlen Kunden bei Anrufen
aus diesen Ländern weiterhin die alten Preise: 54 Cent/Minute nach
Deutschland und innerhalb des Landes, 26 Cent/Minute für eingehende
Gespräche und 39 Cent pro SMS. Auch der Abrechnungstakt unterscheidet
sich: Während inder Länderzone 1 bei ausgehenden Gesprächen der
30/1-Takt und bei eingehenden Gesprächen der Sekundentakt (1/1 Takt),
bleibt es in Kroatien und in der Schweiz bei minutengenauer
Abrechnung (60/60-Takt).

My Europe Top Option für günstigere Roaming-Gespräche

Die Tarifoption »My Europe Top« ist für Kunden gedacht, die auch im
Urlaub viel mobil telefonieren. Im monatlichen Optionspreis von 8,00
Euro sind 100 Minuten für ankommende Gespräche enthalten. Ein
abgehendes Gespräch aus einem »My Europe Top« Land innerhalb
desselben Landes sowie nach Deutschland kostet 39 Cent pro Minute,
die SMS 13 Cent. Durch die kurze Laufzeit von einem Monat ist die
Option flexibel nutzbar. Bei längerem Auslandsaufenthalt lässt sich
»My Europe Top« über die Kundenhotline verlängern und kann bei Bedarf
auch unbefristet gebucht werden. Zu den »My Europe Top« Ländern
zählen die meisten europäischen Länder sowie auch Kroatien und die
Schweiz.

Deckel-Tarif für Datennutzung im Ausland

o2 beschränkt auch die Ausgaben für Datennutzung im Urlaubsland mit
einem Deckel-Tarif auf 15 Euro pro Tag für bis zu 50 MB. Sollten die
50 MB nicht ausreichen, werden danach pro verbrauchte 10 KB zwei Cent
berechnet. So sollen sich unliebsame Überraschungen auf der
Mobilfunkrechnung nach dem Urlaub vermeiden lassen. Wer nur wenig
surft, zahlt den Standardpreis von zum Beispiel sieben Cent je 10 KB
im europäischen Ausland. Das Datenvolumen kann in allen verfügbaren
Datennetzen in den Weltzonen 1 und 2 genutzt werden. Der Deckel-Tarif
gilt für alle Privatkunden mit einem Laufzeitvertrag automatisch,
eine aktive Buchung ist nicht notwendig.         

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/O2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Sommer-Special für WebSessions-Datentarife

Vodafone ändert in Rahmen eines »Sommer Specials« die Konditionen
für seine WebSessions Datentarife. Bis zum 31. August 2009 werden
nur noch folgende WebSessions-Pakete angeboten: Für 49 Cent können
vodafone-Kunden 15 Minuten im Internet surfen. Eine zweistündige
Session kostet 1,95 Euro. außerdem wird eine 7-Tage-WebSession für
9,95 Euro angeboten. Eine Tagesflatrate für 4,95 Euro wird während
des Sommer-Specials nicht angeboten. Ab dem 01.09.2009 gelten dann
wieder die regulären Vodafone WebSessions und WebSessions
Paket-Preise.        

Eine WebSession gilt im deutschen Vodafone-Netz für maximal 1 GB
Datenvolumen und wird danach automatisch beendet. Dann muss eine
neue WebSession gebucht werden. Vodafone HappyLive!-Kunde haben im
Rahmen des Sommer-Specials eine 2-Stunden-Session inklusive pro
Monat, statt bisher einer 30-Minuten-Session. Noch bis zum 31.08.2009
können alle Kunden das WebSessions Paket mit dem USB-Stick K3565 und
einer CallYa-SIM-Karte für nur 29,90 Euro kaufen. Zusätzlich liegen
dem Paket drei Gutscheine für je eine Stunde Internet-Zugang bei.

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Regionale Anbieter EWE TEL und osnatel wachsen zusammen

Das regionale Telekommunikationsunternehmen EWE TEL GmbH aus
Oldenburg und seine 100-prozentige Tochtergesellschaft osnatel GmbH
aus Osnabrück wachsen zusammen: Beide Unternehmen werden rückwirkend
zum 1. Januar 2009 zusammengeführt und firmieren künftig als EWE TEL
GmbH, teilte das Unternehmen mit. Künftig versorgt das Unternehmen,
zu dem neben osnatel die vier bestehenden Marken EWE TEL, nordcom
(Bremen), Teleos (Herford) und Eggenet (Paderborn) zählen, rund
540.000 Kunden (davon 110.000 osnatel-Kunden) mit
Telekommunikationsdiensten aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk,
Internet und TV.         

Das neue Unternehmen hat insgesamt etwa 1500 Mitarbeiter, davon
entfallen rund 200 Mitarbeiter auf die Marke osnatel. Die Marke
osnatel wird für Kunden im Großraum Osnabrück und im Kreis Steinfurt
weitergeführt, der Standort Osnabrück bleibe erhalten, so
Hans-Joachim Iken, Vorsitzender der EWE TEL-Geschäftsführung.

- EWE TEL: http://tarif4you.de/goto/a/EWETEL
- osnatel: http://tarif4you.de/goto/a/osnatel

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Ab 01. Juli: Notrufe vom Handy nur noch mit SIM-Karte

Die Bundesnetzagentur und der Hightech-Verband BITKOM weisen
darauf hin, dass Notrufe von Mobiltelefonen ab dem 1. Juli 2009
in Deutschland nur noch mit einer aktivierten Mobilfunkkarte,
der sog. SIM-Karte, möglich sind. Bisher war die Notrufnummer 112
auch ohne SIM-Karte von jedem Mobiltelefon aus erreichbar.
Hintergrund ist eine Änderung der Notrufverordnung zum
Telekommunikationsgesetz (tarif4you.de berichtete), um Missbrauch
der Notrufe zu verhindern.

Ob aus Vorsatz, als vermeintlicher Scherz oder zum Testen eines
Gebraucht-Handys vor dem Kauf: Die Notruf-Leitstellen litten immer
stärker unter dem Missbrauch und waren daher für tatsächliche Notrufe
schlechter erreichbar, so BITKOM. Bislang waren die Täter nur schwer
zu ermitteln. Die betriebsbereite Mobilfunkkarte ermöglicht eine
Identifikation des Karteninhabers, so dass zukünftig Missbräuche
besser verfolgt werden können. Schließlich wird die Rufnummer immer
an die Notrufleitstelle übermittelt, selbst wenn die Rufnummern-
übermittlung ausgeschaltet ist. 

Der Missbrauch des Notrufs ist eine Straftat und wird mit einer
Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe geahndet,
betonnt BITKOM. Der Täter muss außerdem für mögliche Einsatzkosten
von Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen aufkommen.

Die Rückverfolgung und Zuordnung eines Anrufs ist auch bei
Prepaid-Karten möglich. Käufer von Prepaid-Karten müssen sich 
seit Jahren ausweisen und ihre Daten beim Verkäufer registrieren
lassen. Bei Missbrauch oder Straftaten richten sich die Ermittlungen
zunächst immer gegen den registrierten Besitzer der SIM-Karte - das
sollten Handybesitzer bei der Weitergabe oder dem Verkauf ihres
alten Handys mit SIM-Karte beachten.


Im Fall einer Sperrung der Mobilfunkkarte für abgehende,
kostenpflichtige Verbindungen oder bei einem fehlenden Guthaben auf 
einer Prepaid-Mobilfunkkarte kann ein Notruf dennoch getätigt werden.
Ist der Aufbau einer Notrufverbindung über den eigenen Mobilfunknetz-
betreiber nicht möglich, erfolgt die Herstellung der Verbindung über
ein anderes Mobilfunknetz. 

Die Notrufnummer 112 kann in ganz Europa kostenlos von Fest- und
Mobiltelefonen angerufen werden. Die einheitliche Notrufnummer hatte
der Europäische Rat im Jahr 1991 beschlossen, sie ist mittlerweile in
allen Mitgliedsstaaten der EU umgesetzt. Sie verbindet den Anrufer
mit der nächstgelegenen Leitstelle von Polizei, Rettungsdienst oder
Feuerwehr. 

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur
- BITKOM: http://tarif4you.de/goto/a/BITKOM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das war es für diese Woche.
Nächtes Newsletter erscheint am 05. Juli 2009.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie können tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich «Service» abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2009, tarif4you.de , Düsseldorf                |
| Nachdruck, Veröffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.          |
+-=================================================================-+