Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 28/2009

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 28/2009 |
| Ihr persönlicher Tarifberater                       12. Juli 2009 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Preisänderungen für Call-by-Call Gespräche +++ Neue Preise und
Angebote für Schmal- und Breitband-Internet +++ Palm Pre demnächst
bei o2 +++ neue Handys von Nokia und Doro +++ VDSL künftig auch bei
1&1 und Vodafone +++ und vieles mehr...

Viel Spaß beim Lesen und eine schöne Woche!

tarif4you.de - Ihr persönlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Grundig AMBIO: Schnurlostelefon im großen Design
  - 01013, 01070 und 01019 mit neuen Preisen für Inlandsgespräche

INTERNET
  - Kabel Deutschland: Bis zu 32 MBit/s für Bestandskunden
  - Arcor verlängert Preisgarantie für Internet-by-Call
  - Internet-by-Call: Änderungen bei Dumpnet und Dial24
  - sipgate schaltet Ortsnetze ländlicher Regionen auf
  - Unitymedia: 3play 20.000 jetzt für 25 Euro monatlich

MOBILFUNK
  - NettoKOM: Ab sofort Rufnummernmitnahme möglich
  - Palm Pre demnächst exklusiv bei o2
  - solomo: VoIP-Gespräche ins Festnetz kostenlos
  - E-Plus: Zehnsation ADAC Edition mit Nokia 3120 classic
  - o2: Surfen mit dem Laptop für 20 Euro monatlich
  - Doro: Neues Klapp-Handy mit einfacher Bedienung
  - Neues Outdoor-Handy Nokia 3720 classic

SONSTIGES
  - Studie: Schon Grundschüler sind häufig online
  - VDSL-Angebote demnächst bei 1&1 und Vodafone
  - OLG Köln: Kommerzielles WLAN-Sharing unzulässig
  
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Grundig AMBIO: Schnurlostelefon im großen Design

Mit dem Grundig Ambio bringt Sagem Communications ein neues
DECT-Gerät auf den Markt, das dank großer, beleuchteter Tasten und
Display mit extra großen Zahlen besonders komfortabel zu bedienen
sein soll. Das Schnurlostelefon ist ab sofort für 44,99 Euro (UVP)
und in einer Variante mit Anrufbeantworter für 54,99 Euro (UVP)
erhältlich.     

Beide Modelle verfügen über eine Freisprecheinrichtung und der
Anwender kann zwischen zehn polyphonen sowie fünf HiFi-Klingeltönen
wählen. Dank der Kompatibilität mit Hörgeräten sollen Störgeräusche
wie das Brummen, Rauschen oder Knistern während des Gesprächs der
Vergangenheit angehören, so der Hersteller.    

Des Weiteren bieten beide Grundig Ambio Modelle Platz für bis zu 150
Telefonbuch-Einträge, die mit Hilfe des Telefonbuchtransfers zwischen
den Mobilteilen ausgetauscht werden können. Der Anrufer wird mit
Hilfe der CLIP-Funktion erkannt und auf dem Display des 157 x 55 x 26
mm großen und 140 Gramm leichten Mobilteils angezeigt. Zudem erlaubt
das Ambio einen SMS-Versand mit bis zu 640 Zeichen über das Festnetz.
Mit beiden Geräten kann bis zu zwölf Stunden telefoniert werden; im
Bereitschaftsmodus stehen beide Modelle bis zu 120 Stunden zur
Verfügung.        

- Sagem: http://tarif4you.de/goto/a/Sagem

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tele2 und Arcor mit neuen Preisen für Inlandsgespräche

Tele2 hat die Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz über die
Call-by-Call vorwahl 01013 geändert. So kosten Ortsgespräche
montags bis freitags zwischen 19 und 07 Uhr 0,78 Cent/Minute. Für
Ferngespräche werden zur selben Zeit 0,98 Cent/Minute verlangt.
Am Wochenende kosten Ferngespräche ins deutsche Festnetz zwischen
19 und 07 Uhr günstige 0,69 Cent pro Minute.

Bei Arcor wurden Ortsgespräche über die Vor-Vorwahl 01070 in der
Nebenzeit günstiger: zwischen 19 und 07 Uhr werden 0,79 Cent pro
Minute berechnet. Für Ferngespräche ins deutsche Festnetz gelten
abends auch neue Preise: Von 19 bis 20 Uhr werden 0,69 Cent und
von 20 bis 24 Uhr 0,85 Cent pro Minute berechnet.

Eine weitere Preisänderunggab es bei 01019. Der Anbieter hat zum
Mittwoch, den 08.07.2009, die günstigen und teuren Zeiten für Orts-
und Ferngespräche mal wieder vertauscht. So kosten Anrufe ins gleiche
Ortsnetz sowie ins Fesntetz anderer deutscher Städte montags bis
freitags 09-12 Uhr und 15-18 Uhr nun 3,5 Cent pro Minute statt bisher
1,35 bis 1,80 Cent je Minute.


- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife für Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesübersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise für Gespräche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Kabel Deutschland: Bis zu 32 MBit/s für Bestandskunden

Kabel Deutschland erhöht die Geschwindigkeiten bei früheren
Premium-Tarifen. Kunden können nun automatisch und ohne Aufpreis mit
bis zu 32 MBit/s (Download) und bis zu 2 MBit/s (Upload) im Internet
surfen. Die entsprechenden Kunden sollen innerhalb der nächsten Tage
über die Umstellung informiert werden, so der Anbieter.    

»Wir haben unsere Produkte laufend weiterentwickelt und immer wieder
an der Bandbreitenschraube gedreht«, so Levent Demirörs, Leiter
Produktmanagement Kabel Internet & Phone bei Kabel Deutschland.
»Davon sollen natürlich auch unsere langjährigen Kunden profitieren.«
   
- Kabel Deutschland: http://tarif4you.de/goto/s/KabelDeutschland

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor verlängert Preisgarantie für Internet-by-Call

Arcor verlängert die Preisgarantie für den seit Dezember 2008
bestehenden Internet-by-Call Tarif »Quicktarif fair 24«. Der
Internetzugang über die Einwahlnummer 0192 07 93 mit Benutzername
arcor und Passwort internet kostet noch bis Ende September 2009 rund
um die Uhr 0,67 Cent pro Minute und wird im Minutentakt abgerechnet.
Weitere Kosten fallen bei diesem Schmalband-Tarif nicht an.

- Arcor: http://tarif4you.de/goto/a/Arcor

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Internet-by-Call: Änderungen bei Dumpnet und Dial24

Der Internetprovider creatos änderte zu Freitag, den 10.07.2009, die
Preise bei seinen Internet-by-Call Marken Dumpnet und Dial24. Neben
Preisänderungen bei bestehenden Tarifen gibt es ab Freitag auch drei
neue Tarife füt den Schmalband-Internetzugang.   

Bei Dumpnet werden drei neue Tarife gestartet. Mit dem Tarif Dump09
surfen Kunden täglich 10-14 Uhr für 0,15 Cent/Minute und sonst für
4,99 Cent/Minute. Für die Einwahl mit diesem Tarif muss als
Benutzername dpdump09 eingegeben werden. Der zweite neue Tarif »JULY«
bietet den Internetzugang via Modem oder ISDN für 0,15 Cent/Minute
täglich rund um die Uhr. Der Benutzername hier lautet: dpjuly. Die
beidn Tarife werden im Sekundentakt (1/1 Takt) abgerechnet. Im
dritten neuen Tarif »SUNANDSURF« werden täglich rund um die Uhr 0,25
Cent/Minute im Minutentakt (60/60 Takt) berechnet. Der Benutzername
hier lautet: dpsunandsurf. Alle drei Tarife sind über die
Einwahlnummer 0192 820 27 nutzbar, das Passwort lautet immmer:
internet. Der Tarif wird über den Benutzernamen bei der Einwahl
bestimmt. 

Einige bisherige Dumpnet-Tarife werden ab Freitag teurer. Im Tarif
MAERZ werden knftig 4,99 Cent/Minute rund um die Uhr berechnet, statt
bisher 0,19 Cent. Die Abrechung erfolgt unverändert im 2-Minutentakt
(120/120 Takt). Im Tarif SUPER09 werden ebenfalls rund um die Uhr
4,99 Cent/Minute ällig. Bisher wurden zwischen 14 und 17 Uhr 0,49
Cent/Minute berechnet. Im Tarif Wintersurf fallen künftig rund um die
Uhr 9,99 Cent/Minute an, statt bisher 0,29 Cent. Bei diesen beiden
Tarifen bleibt die Abrechnung minutengenau (60/60 Takt).       

Weitere Preisänderungen betreffen die Marke Dial24. Im Tarif
DIALSUMMERFUN werden künftig täglich 00-09 Uhr und 18-24 Uhr 0,17
Cent/Minute und sonst 4,99 Cent/Minute berechnet. Im Tarif
DIALSUMMERSUN werden 0,17 Cent/Minute zwischen 09 und 18 Uhr
berechnet und 4,99 Cent/Minute sonst. Dafür wird der Tarif DIALTP7
aus der Vermartkung genommen und rund um die Uhr zu 4,99 Cent/Minute
abgerechnet, statt bisher 0,25 Cent/Minute. Die Abrechnung erfolgt
bei allen drei Tarifen unverändert im 2-Minuten-Takt (120/120 Takt).
Genaue Einwahldaten finden Sie auf der Internetseite des Anbieters.        

- Dumpnet: http://tarif4you.de/goto/p/dumpnet
- Dial24: http://tarif4you.de/goto/p/dial24

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> sipgate schaltet Ortsnetze ländlicher Regionen auf

Der Internet-Telefonie Anbieter sipgate erweitert sein Netz um 1.000
vorwiegend ländliche Ortsnetze. Damit können Einwohner dieser Orte
bei sipgate einen kostenlosen Internet-Telefonanschluss mit
Ortsrufnummer erhalten. Für Firmen stellt sipgate ganze
Rufnummernblöcke ihrer Standorte bereit. Bestandskunden, die noch
eine standortunabhängige 0180-Rufnummer nutzen, bittet sipgate, die
Verfügbarkeit ihres Ortsnetzes erneut zu prüfen. Eine eventuelle
Umstellung kann online im Kunden-Account erfolgen.       

- sipgate: http://tarif4you.de/goto/a/sipgate

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Unitymedia: 3play 20.000 jetzt für 25 Euro monatlich


Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia startet ab Montag, den 13.07.2009,
eine Sommer-Aktion für Neukunden. Das Paket Unity3play 20.000, mit
einer Internet-Flatrate mit bis zu 20 MBit/s im Download, einer
Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz sowie über 70 digitalen
TV-Sendern und 67 Radioprogrammen erhalten alle Neukunden bei
bestehendem Kabelanschluss für nur 25 Euro im Monat während der
Mindestvertragslaufzeit. Diese Zeit beträgt für Neuverträge 15
Monate, wobei die ersten drei Monate kostenlos angeboten werden. Ab
dem 16. Monat werden 30,- Euro pro Monat berechnet. Ebenfalls
kostenlos in den ersten drei Monaten ist das
Internet-Sicherheitspaket von F-Secure, das danach 4 Euro im Monat
kostet. Unitymedia betreibt Kabelnetze in Nordrhein-Westfalen und
Hessen.

- Unitymedia: http://tarif4you.de/goto/a/UnityMedia

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> NettoKOM: Ab sofort Rufnummernmitnahme möglich

NettoKOM bietet seit dem 6. Juli 2009 allen Neukunden die kostenlose
Handynummern-Mitnahme an. Dadurch dass die bisherige Rufnummer zu
der Prepaid-Karte von NettoKOM portiert werden kann, soll auch der
Umstieg auf den neuen Anbieter erleichtert werden. Als Extra-Geschenk
gibt es zum Start dieser Aktion bis Ende des Jahres für alle
Neukunden von NettoKOM, die ihre Rufnummer mitnehmen, ein Guthaben in
Höhe von 25 Euro. Damit können Neukunden rechnerisch die Kosten
ausgleichen, die der bisherge Anbieter üblicherweise für die Mitnahme
der Rufnummer berechnet.        

Beim Kauf des NettoKOM-Startpaketes in einem der Netto
Marken-Discount- oder Plus-Märkte müssen Neukunden die Option
Nummernmitnahme online bestätigen. Wichtig für die Nummernmitnahme
ist, dass der Altvertrag fristgerecht gekündigt wird. Die
Nummernmitnahme gilt auch für Prepaid-Karten von anderen Anbietern,
so der Anbieter. Die UMTS-fähige SIM-Karte ist für 5,- Euro
erhältlich und beinhaltet ein Startguthaben in Höhe von 5,- Euro
sowie 30 Gratisminuten innerhalb der NettoKom-Community. Im
NettoKOM-Tarif zahlen Kunden rund um die Uhr 9 Cent pro
Gesprächsminute in alle deutsche Netze und pro SMS - ohne
Grundgebühr, ohne Mindestumsatz und ohne Vertragsbindung. Die
Abfrage der Mobilbox ist kostenlos. Mobiles Surfen per UMTS, GPRS
ist für 24 Cent pro Megabyte (MB) bei der Abrechnung im 10-KB-Takt
möglich. 
       
- NettoKom: http://tarif4you.de/goto/a/NettoKom

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Palm Pre demnächst exklusiv bei o2

Telefónica wird das Mobiltelefon Palm Pre exklusiv in Spanien,
Großbritannien, Irland und Deutschland vertreiben. Das Unternehmen
gab eine entsprechende Partnerschaft mit Palm Inc. bekannt. Das neue
Smartphone soll zum vierten Quartal in Europa erhältlich sein und
wird in Deutschland bei der Telefónica-Tochter o2 angeboten.

Das Palm Pre Mobiltelefon basiert auf der Palm webOS-Plattform. Das
Gerät fasst Informationen, die an verschiedenen Orten lagern, zum
Beispiel die Daten im Smartphone sowie Informationen, die sich am
Arbeitsplatz oder im Internet befinden, in einer Ansicht zusammen.
Auch die Text-basierte Kommunikation, etwa in einem InstantMessenger
oder per SMS, wird in einer Chat-Ansicht dargestellt.     

Das 59,5 x 100,5 x 16,95 mm elegant abgerundete Gehäuse verfügt über
eine vollständige QWERTZ-Tastatur, die nur bei Bedarf, zum Beispiel
zum Schreiben von E-Mails oder SMS, herausgeschoben wird. Sonst
erfolgt die Bedienung des Palm Pre über einen 3,1-Zoll Touchscreen
bei 320 x 480 Pixel Auflösung. Ist das Gerät geschlossen, lässt es
sich für Anrufe, Internet, Musik, Fotos und Videos nutzen.

Zu weiteren technischen Merkmalen des Palm Pre gehören Unterstützung
für UMTS/HSDPA und EDGE/GSM, GPS, WLAN (802.11b/g) mit WPA, WPA2,
WEP, Bluetooth 2.1 und MicroUSB Anschluss, eine 3-Megapixel-Kamera
sowie ein Media-Player für die gängigen Musik- und Video-Formate.

Details zu den Preisen wurden nicht bekannt gegeben. Interessenten
können sich unter www.o2online.de/goto/palmpre registrieren, um
zusätzliche Informationen zum Palm Pre zu erhalten und sich
automatisch über die Verfügbarkeit informieren lassen.   

- Telefonica: http://tarif4you.de/goto/a/Telefonica

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> solomo: VoIP-Gespräche ins Festnetz kostenlos

Der Mobilfunkanbieter solomo feiert im Juli seinen zweiten Geburtstag
mit mehreren Aktionen. Vom 07.07. bis 31.07.2009 erhalten Neukunden
in beiden Tarifen des Anbieters 5 Euro zusätzliches Startguthaben.
Das Starterpaket im Tarif »solomo 0/8/5 Cent« kostet dann 9,95 Euro
mit 10 Euro Startguthaben und im Tarif »solomo PRO« 14,95 Euro mit
15 Euro Startguthaben. Der Einstieg bei solomo ist damit rechnerisch
kostenlos möglich. Weiterhin erhalten Neukunden in Juli ihre
Wunschrufnummern - sog. Silber- und Goldrufnummern - zum halben
Preis: Silber-Rufnummern für 2,50 Euro und Gold-Rufnummern für
12,50 Euro.

Zusätzlich erhalten Neu- und Bestandskunden in beiden Tarifen 50
iSMS. Diese können bis Ende Juli in alle deutschen Netze kostenlos
verschickt werden. iSMS können von der solomo Webseite aus dem
persönlichen Kundenbereich »my solomo« versandt werden. Regulär
kosten iSMS 7 Cent pro 160 Zeichen.    

Kunden in Allround-Tarif »solomo PRO« profitieren zudem von gesenkten
SMS-Preisen: Der reguläre SMS Preis wird ab dem 08.07.2009 von 14
Cent auf 13 Cent pro SMS dauerhaft gesenkt. SMS zu anderen Kunden im
Tarif »solomo PRO« kosten 5 Cent/SMS. Weiterhin sind alle Gespräche
über solomo Voice over IP (VoIP) in das deutsche Festnetz vom 07.07.
bis 31.07.2009 kostenlos.     

- solomo: http://tarif4you.de/goto/p/solomo

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus: Zehnsation ADAC Edition mit Nokia 3120 classic

E-Plus versucht mit einer neuen Aktion mehr ADAC-Mitglieder für den
Zehnsation-Tarif zu begeistern. Nun erhalten erhalten Neukunden der
Zehnsation ADAC Edition beim Abschluss des Vertrages das neue Nokia
3120 classic black chrome kostenlos dazu. Der Vorteil soll bei rund
100 Euro liegen. Dabei gilt: Das kostenlose Handy gibt es nur solange
der Vorrat reicht.     

Am Tarif ändert sich nichts: Die Gesprächsminute kostet innerhalb
Deutschlands 10 Cent pro Minute in alle Netze, eine SMS - 20 Cent.
Der monatliche Grundpreis liegt bei 5 Euro. Außerdem ist für
ADAC-Mitglieder die Family & Partner Option gratis. Damit
telefonieren sie mit bis zu vier Familienmitgliedern, Freunden oder
Geschäftspartnern im E-Plus Netz rund um die Uhr kostenfrei.     

Das Angebot gilt bis 31.07.2009 nur für Kunden mit einer
ADAC-Mitgliedschaft. Der Vertrag hat die übliche Laufzeit von 24
Monaten. Es wird ein einmaliger Anschlusspreis von 25 Euro berechnet.
Das Angebot erhalten ADAC-Mitglieder online auf www.eplus.de/adac
oder telefonisch unter 0800 - 11 20 322.    

- E-Plus: http://tarif4you.de/goto/s/EPlus

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Surfen mit dem Laptop für 20 Euro monatlich

Telefónica o2 Germany stellt Unternehmenskunden neue Angebote für das
mobile Internet bereit. Bis Ende August können Notebook-Nutzer den o2
Business-Data-Aktionstarif ohne monatliche Grundgebühr in Kombination
mit der o2 Data Flat zusammen für 16,80 Euro (netto, 19,99 Euro inkl.
MwSt) im Monat buchen. Damit sparen Geschäftskunden während der
Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten jeweils monatlich 8 Euro
(netto, 9,52 Euro inkl. MwSt) Grundgebühr und 4,20 Euro (netto,
5 Euro inkl. MwSt) beim Tarif o2 Data Flat - reduzierte Grundgebühr
von 16,80 Euro (19,99 Euro inkl. MwSt) statt 21 Euro (24,99 Euro
inkl. MwSt). Bei einer Nutzung von mehr als 10 GB Datenvolumen im
Monat wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau abgesenkt. Weiterhin
bietet o2 mehrere Smartphones für Geschäftskunden zu Sonderpreisen
an. So kostet beispielsweise das o2 Xda Guide im Paket mit dem Tarif
o2 Business-Flat-Pro aktuell 16,80 Euro (netto, 19,99 Euro inkl.
MwSt) statt 67,22 Euro (netto, 79,99 Euro inkl. MwSt).

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/O2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Doro: Neues Klapp-Handy mit einfacher Bedienung

Mit dem PhoneEasy 410gsm hat der schwedische Hersteller Doro ein
neues Mobiltelefon im Klappgehäuse für den einfachen Gebrauch
vorgestellt. Das Gerät soll sich an Nutzer richten, die von einem
Mobiltelefon in erster Linie gute Bedienbarkeit, ergonomisches
Design und sinnvolle Funktionen erwarten.

Das frische Design mit schwarzweißem Gehäuse und limonengrünen
Akzenten soll sich von der Flut an anthrazitfarbenen Mobiltelefonen
absetzen. Nach dem Aufklappen des Mobiltelefons blickt der Nutzer
auf ein 2-Zoll großes Farbdisplay mit 176 x 220 Pixeln Auflösung,
das von deutlich lesbaren Ziffern dominiert wird. Auch die Tasten
sind großzügig bemessen. Die Bluetooth 1.2-Funktion ermöglicht
die Benutzung von entsprechenden kabellosen Headsets und ist laut
Hersteller mit Induktionsschleifen für Hörgeräte kompatibel.
Weiterhin ist eine Freisprech-Funktion integriert.        

Mit einem Tastendruck kann im Notfall automatisch eine SMS abgesetzt,
oder eine vorher definierte Notfall-Telefonliste angewählt werden. Zu
weiteren Funktionen gehören eine Erinnerungs- und Weckerfunktion, ein
Telefonbuch für bis zu 300 Einträge, ein Taschenrechner, sowie
Vibrationsalarm.    

Das Doro PhoneEasy 410gsm soll laut Vermarkter IVS ab sofort zum
Preis von 169,99 Euro im Handel erhältlich sein. 

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neues Outdoor-Handy Nokia 3720 classic

Nokia hat mit dem Nokia 3720 classic ein robustes Mobiltelefon
vorstellt, das Spritzwasser, Staub und Erschütterungen widerstehen
soll. Das Gehäuse sei aus besonders haltbaren Materialien und
entspreche dem Industriestandart IP-54, so der Hersteller. Die
Akkuabdeckung des Outdoor-Mobiltelefons schützt sowohl den Akku
als auch die Elektronik des Geräts und wird mit einer Schraube
verschlossen, so dass das Nokia 3720 classic auch in feuchten,
staubigen oder schmutzigen Umgebungen genutzt werden kann. Zu
weiteren Outdoor-spezifischen Merkmalen kommen besonders lange
Betriebszeiten sowie eine LED-Taschenlampe.         

Das 115 x 47 x 15,3 mm große und 94 Gramm leichte Mobiltelefon
bietet einen 2,2-Zoll großen TFT-Display mit 16,7 Millionen Farben
und eine Auflösung von 240 x 320 Pixel (QVGA) an. Auf diesem kann
unter anderem über die Anwendung Ovi Maps, die bereits auf einer 1 GB
großen microSD-Speicherkarte vorinstalliert ist, in unbekanntem
Terrain der Weg zum Ziel angezeigt werden. Tu weiteren Funktionen
des Triband-Mobiltelefons (GSM 900/1800/1900-Netze) gehören
Bluetooth Version 2.1, Unterstützung für GPRS/EDGE, eine integrierte
Freisprechfunktion, Instant Messaging und E-Mail Unterstützung,
Opera Mini Browser, eine 2-Megapixel-Kamera sowie ein Musik-Player.

Die Laufzeit des mitgelieferten Nokia Li-Ionen-Akku BL-5CT (1.050
mAh) gibt der Hersteller mit bis zu 7 Stunden Sprechzeit, bis zu 450
Stunden Stand-by-Zeit und bis zu 14,5 Stunden Musikwiedergabe an. Das
Nokia 3720 classic in den Farbvarianten grau mit grauen Akzenten oder
grau mit gelben Akzenten soll ohne Steuern und Mobilfunkvertrag
voraussichtlich 125 Euro (knapp 150 Euro inkl. MwSt) kosten und im
Laufe des dritten Quartals in Deutschland erhältlich sein.      

- Nokia: http://tarif4you.de/goto/a/Nokia

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Studie: Schon Grundschüler sind häufig online

In Deutschland sind heute bereits die meisten Grundschüler häufig
online: 71 Prozent der Sieben- bis Zehnjährigen nutzen das Internet,
wenn im Haushalt ihrer Eltern ein Anschluss vorhanden ist. Das geht
aus einer Studie des Bundesverbandes Informationswirtschaft,
Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hervor, die am Dienstag
in Berlin vorgestellt wurde. Von den 11- bis 14-Jährigen nutzen 93
Prozent einen vorhandenen Internetzugang im Elternhaus, im Alter
von 15 bis 17 Jahren sind es sogar 99 Prozent.

Kinder und Jugendliche nutzen das Web 2.0 besonders intensiv, geht
aus den BITKOM-Ergebnissen hervor. Interaktive Online-Dienste zum
Austausch mit Gleichgesinnten oder zur Präsentation eigener Inhalte
stehen hoch im Kurs. So nutzen 90 Prozent der 10- bis 17-Jährigen
Messaging-Dienste und ähnliche Kommunikationsmöglichkeiten. Jeder
Zweite stellt eigene Fotos ins Netz, jeder Vierte beteiligt sich an
Diskussionsforen.      

Viele Eltern nehmen das ernst und begleiten ihre Kinder aktiv im
Internet. So darf jeder zweite Nutzer zwischen 7 und 17 Jahren nur
zeitlich begrenzt online gehen. Fast genauso viele junge Surfer
werden von ihren Eltern über rechtliche Risiken im Netz aufgeklärt.
38 Prozent der Eltern sprechen mit ihren Kindern über deren
Online-Erfahrungen, und jeder vierte Erziehungsberechtigte setzt
spezielle Software ein, die etwa vor Gewalt- oder Sexualdarstellungen
schützt. Jeder Sechste mischt sich überhaupt nicht in die
Internetnutzung seiner Kinder ein. 31 Prozent der Eltern meinen,
sie seien nicht in der Lage, die Web-Aktivitäten ihrer Kinder zu
kontrollieren. 32 Prozent sagen, es fehlen ihnen Informationen über
den Schutz von Kindern im Internet.           

Die Angaben zur Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen gehen
aus einer aktuellen Studie zur Internetgesellschaft hervor, bei der
insgesamt 1.000 Deutsche repräsentativ befragt wurden. Die Befragung
wurde vom Hamburger Marktforschungsinstitut Aris im Auftrag des
BITKOM durchgeführt. Ergänzende Daten zu interaktiven Online-Diensten
stammen aus dem BITKOM Digital Consumer Monitor 2008, bei dem das
Institut TechConsult ebenfalls 1.000 Personen befragt hat.      

- BITKOM: http://tarif4you.de/goto/a/BITKOM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> VDSL-Angebote demnächst bei 1&1 und Vodafone

United Internet (1&1) und Vodafone können ihren Kunden in Zukunft
VDSL-Anschlüsse über das Netz der Deutschen Telekom anbieten. Das
teilte der Bonner Konzern am Donnerstag mit. Mit Vodafone wurde
dafür bereits ein Vertrag unterzeichnet, mit 1&1 wurde eine Einigung
erzielt. Das Angebot soll bereits in den nächsten Monaten starten.
Die Deutsche Telekom hatte bereits im März angekündigt, ihr VDSL-Netz
für Wettbewerber zu öffnen.      

Als erste Wettbewerber können 1&1 und Vodafone das Vorleistungs-
angebot für VDSL Double Play nutzen, was Kunden Übertragungs-
geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s beim Surfen im Internet
ermöglicht. Der jetzt vereinbarte monatliche Preis für die
Wettbewerber beträgt 25,36 Euro und bei zwölf Monaten 26,28 Euro
bei 48 Monaten Laufzeit. Je mehr Kunden von den Wettbewerbern und
der Deutschen Telekom gewonnen werden, desto weiter sinkt der
Vorleistungspreis, so die Deutsche Telekom. 

Die Deutsche Telekom hat ihr VDSL-Netz bereits in 50 deutschen
Städten ausgebaut. Für 13 weitere Städte hat die Telekom den
gemeinsamen Ausbau mit Wettbewerbern wie Vodafone, EWE, M-Net
und NetAachen geplant.

Vodafone baut derzeit in Heilbronn in einem Pilotprojekt ein eigenes
VDSL-Netz aus. Der Bau erfolgt in Kooperation mit der Deutschen
Telekom, eine Fortsetzung oder Ausweitung auf andere Städte bleibe
zunächst jedoch aus, so das Unternehmen. Grund seien die bislang
fehlende aber notwendige Einigung mit der Deutschen Telekom über
die flächendeckende Nutzung von Leerrohren, Zuleitungen für
Glasfaserkabel und Zugang zu Verteilerkästen. Der geschlossene
Vertrag über den Wiederverkauf von VDSL-Produkten der Telekom wird
bei Vodafone daher nur als erster Schritt gewertet. »VDSL-Produkte
der Telekom zu verkaufen ermöglicht Wettbewerbern und deren Kunden
zwar kurzfristigen Zugang in den Markt, langfristig stärkt das jedoch
das Monopol der Telekom«, so Vodafone in einer Mitteilung.

- 1&1: http://tarif4you.de/goto/a/1und1
- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone
- Deutsche Telekom: http://tarif4you.de/goto/a/Telekom

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> OLG Köln: Kommerzielles WLAN-Sharing unzulässig

Das Oberlandesgericht (OLG) Köln hat mit Urteil vom 5. Juni 2009
entschieden, dass ein Kunde eines Internet-Providers seinen
Flatrate-Internetzugang nicht über seinen WLAN-Router kommerziell
mit anderen Nutzern teilen darf (Az. 6 U 223/08). Das entsprechende
Geschäftsmodell, verstößt nach Ansicht der Richter des OLG Köln gegen
das Verbot eines unlauteren Wettbewerbs (UWG). Das Gericht bestätigte
damit die Entscheidung des Landesgerichts (LG) Köln in der Vorinstanz.      

Im vorliegenden Fall hat ein Internetprovder geklagt, der seinen
Kunden DSL-Zugänge zu monatlichen Pauschalpreisen (Flatrate)
anbietet. Das beklagte Unternehmen hat sogenanntes »WLAN-Sharing«
angeboten: Interessenten können ihren Breitbandanschluss anderen
Mitgliedern per WLAN unter anderem gegen ein Entgelt zur Verfügung
stellen. Dieses Geschäftsmodell verstößt nach Ansicht der Richter
des OLG Köln gegen die Vorschriften des Wettbewerbsrechts (UWG).
Ob dies auch auf das kostenlose WLAN-Sharing unter Freunden zutrifft
bleibt offen: »Nichtkommerzielle Formen der Vermittlung kabelloser
Internetzugänge an Dritte ohne eigenen DSL-Zugang sind nicht
Gegenstand des Rechtsstreits«, so das Gericht.          

Beide Unternehmen seien Mitbewerber, so das Gericht, da die Klägerin
selbst WLAN-Zugänge anbietet, so dass die Beklagte »erst recht mit
möglichen gewerblichen Abnehmern der Klägerin ... konkurriert«,
so das Gericht. Weiterhin wirbt das beklagte Unternehmen bei
Flatrate-Kunden dafür, ihre im Rahmen der Flatrate selbst nicht
benötigten Nutzungskapazitäten zwecks weiterer kommerzieller
Auswertung zur Verfügung zu stellen. Damit störe es das
wirtschaftliche am Verhalten durchschnittlicher Internetnutzer
orientierte Konzept des Providers. Dieses sei nicht darauf
ausgerichtet, dass Kunden den Internetzugang täglich 24 Stunden
lang über die volle Bandbreite nutzen würden. Hinzu kommt, dass
Nutzer des WLAN-Sharing-Dienstes selbst keinen DSL-Vertrag mit
der Klägerin schließen würden.

Insgesamt sah das OLG »eine Gefährdung des Wettbewerbs«, «weil
das Geschäftsmodell der Beklagten, sollte es sich am Markt weiter
durchsetzen, das derzeit noch vorhandene und nicht zuletzt auch
aus Verbrauchersicht erhaltenswerte Angebot von Flatrate-Tarifen
für den Internetzugang grundsätzlich in Frage stellt.

Das die wettbewerbliche Beurteilung von solchen Geschäftsmodellen
eine grundsätzliche Bedeutung hat, hat ds OLG Köln eine Revision
zugelassen.  


- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es für diese Woche.
Nächtes Newsletter erscheint am 19. Juli 2009.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie können tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich «Service» abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2009, tarif4you.de , Düsseldorf                |
| Nachdruck, Veröffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.          |
+-=================================================================-+