Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 38/2009

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de                               Newsletter 38/2009 |
| Ihr persönlicher Tarifberater                  20. September 2009 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Newsletter-Ausgabe:
+++ R-Gespräche: Ein neuer Anbieter gestartet +++ 1&1 will einige
DSL-Anschlüsse umstellen +++ Neue Mobilfunk-Discounter-Tarife +++
und vieles mehr...

Viel Spaß beim Lesen und eine schöne Woche!

tarif4you.de - Ihr persönlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Arcor: Neue Tarife für Anrufe ins Ausland
  - sipgate-Dienste ab sofort im iPhone App Store
  - 123-R-CALL: Ein neuer Dienst für R-Gespräche
  - Fonus: Neue Callthrough-Tarif für Auslandsgespräche

INTERNET
  - 1&1: DSL-Anschluss-Umstellung verärgert Kunden

MOBILFUNK
  - simyo bietet neue Tarifoption für die Community
  - Wer-kennt-wen.de bekommt eigenen Mobilfunk-Tarif
  - simply data: Mobiles Internet für rund 16 Euro monatlich

SONSTIGES
  - Neue Entgelte für IP-Bitstrom-Zugang genehmigt
  - Jedes zweite Kind in Deutschland hat ein Handy
  - Studie: Service von 13 DSL-Anbietern untersucht
  
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Arcor: Neue Tarife für Anrufe ins Ausland

Arcor hat zu Dienstag, den 15. September 2009, neue Preise für
Auslandsgespräche über die Vor-Vorwahl 01070 eingeführt. Dabei hat
sich der Anbieter von den glatten Cent-Beträgen verabschiedet und
für viele Ziele die Preise erhöht. So werden für Anrufe in viele
europäische Länder, wie zum Beispiel Belgien, Dänemark, Finnland,
Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, sowie nach Kanada
und in die USA statt bisher 15,0 Cent nun 19,99 Cent/Minute
berechnet.       

Bei den Ländern der Tarifzone »International 1«, zu der unter anderem
Albanien, Bosnien-Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Polen,
Serbien, Slowakei, Tschechien, Ungarn und Zypern zählen, sinkt der
Preis dagegen von 25,0 auf 19,99 Cent/Minute. Weitere Preiserhöhungen
gibt es zum Beispiel bei Ländern der Tarifzone »International 2«,
also zum Beispiel Argentinien, Brasilien, China, Estland, Indine,
Israel, Japan, Lettlan, Litauen, Peru, Rumänien, Taiwna, Thailand und
Ukraine: Statt 50,35 werden hier künftig 59,99 Cent je Minute fällig.
Ebenfalls 59,99 Cent/Minute werden für Anrufe nach Chile (zuvor 126,0
Cent) und Indoneisen (zuvor 142,67 Cent) berechnet.

Alle diese Preise beziehen sich auf Anrufe ins Festnetz des
jeweiligen Landes. Für Gespäche in ausländische Mobilfunknetze sowie
zu ausländischen Premiumdiensten werden, mit ausnahme von
Mobilfunknetze in den USA und in Kanda, jeweils 25 Cent pro Minute
mehr berechnet. Alle diese Preise gelten an allen Wochentagen rund um
die Uhr und werden im Minutentakt über die Anschlussrechnung der
Deutschen Telekom abgerechnet.      

- Arcor 01070: http://www.tarif4you.de/anbieter/01070.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> sipgate-Dienste ab sofort im iPhone App Store

Der Internet-Telefonie-Anibeter sipgate meldet die offizielle
Aufnahme seiner iPhone VoIP-Software in den Apple App Store.
iPhone-Nutzer können damit ab sofort Internet-Telefonate mit
sipgate via WLAN führen. sipgate ist damit der erste deutsche
Internet-Telefonie-Provider, der einen VoIP-Client für das
iPhone anbietet.

Die neue Software ist zunächst nur für Firmenkunden von »sipgate
team« nutzbar. Eine für Privatkunden nutzbare Version soll in wenigen
Wochen nachgereicht werden. Begründet wird diese Verzögerung damit,
dass sipgate für Privatkunden eine andere Schnittstelle verwendet.

Mit der App können Nutzer Internet-Telefonate sowohl aus den
Kontakten als auch aus der Anrufliste heraus initiieren.
Businesskunden erhalten darüber hinaus Zugriff auf ihre In/Out
Box und damit Einsicht in ihre eingegangenen und verpassten
Firmentelefonate. Zu den Telefoniefunktionen gehören weiter
Durchstellen, Makeln und der Aufbau von Dreierkonferenzen.
Des Weiteren lassen sich Anrufe aufzeichnen, Mitschnitte werden
als MP3 in der In/Out Box von »sipgate team« ausgegeben.

Darüber hinaus verfügt die neue App über eine Fax-Funktionalität.
Entsprechend können über das iPhone mittels sipgate auch Faxe
abgerufen und eingesehen werden. Für den Faxversand verbindet
sipgate seine App mit der iPhone-Linse. So lassen sich beispielsweise
Dokumente abfotografieren und danach als Fax verschicken.

Die sipgate App ist ab iPhone-Firmware OS 3.0 und auch über iPods in
Verbindung mit einem Headset einsetzbar. Der Download der Software
ist kostenlos.  

- sipgate: http://tarif4you.de/goto/a/sipgate

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 123-R-CALL: Ein neuer Dienst für R-Gespräche

Mit 123-R-CALL startet die Frankfurter First Telecom GmbH einen neuen
Dienst für R-Gespräche. Dabei telefoniert der Anrufer kostenlos von
einem Handy, aus der Telefonzelle oder von einem Festnetz-Anschluss
ins deutsche Festnetz. Dafür muss er 0800 44 123 + Vorwahl +
Rufnummer wählen. Die Kosten für den Dienst übernimmt dabei - nach
einer Bestätigung - der Angerufene. Diese liegen bei 58 Cent/Minute
bei Anrufen aus dem Festnetz und bei 87 Cent/Minute für Anrufe vom
Handy aus. Abgerchnet wird im Minutentakt. Interessant ist der Dienst
zum Beispiel dann, wenn der Anrufer kein Guthaben mehr auf seiner
Handy-Prepaid-Karte hat. Wie der Anbieter auf Nachfrage mitgeteilt
hat, können Nutzer mit 123-R-CALL nicht nur ins Festnetz der
Deutschen Telekom sondern auch zu anderen deutschen
Festnetz-Anschlüssen telefonieren.            

Zum Vergleich: Beim R-CALL-BY-CALL Dienst der 01058 Telecom zahlt der
Angerufene zwischen 24 und 48 Cent/Minute aus dem Festnetz und 99
Cent/Minute vom Handy; bei Yoo R-CALL der IN-telegence GmbH werden 59
Cent aus dem Festnetz und 89 Cent je Minute vom Handy aus berechnet.
  
- 123-R-CALL: http://tarif4you.de/goto/p/123rcall

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Fonus: Neue Callthrough-Tarif für Auslandsgespräche

Mit Fonus hat die Düsseldorfer O1O O12 Telecom GmbH einen neuen
Dienst für Kunden gestartet, die keinen Call-by-Call über
010xy-Vorwahlen nutzen können. Kunden können über die Einwahlnummer
0211 777 90100 preiswert ins Ausland und auch in deutsche Netze
telefonieren. So kosten Gespräche in deutsche Mobilfunknetze 14,47
Cent/Minute. Für Anrufe ins Ausland werden ab 1,69 Cent/Minute
(HongKong Mobil) berechnet. Abgerechnet wird im Minutentakt (60/60).
Wer eine Festnetz-Flatrate hat, zahlt damit nur die Fonus-Gebühren
für Auslandsgespräche. Diese werden auf Prepaid-Basis - wahlweise mit
Paypal oder per Lastschrift - berechnet.         

Weitere Preisbeispiele fürs Telefonieren mit Fonus:
Kanada - 1,71 Cent/Minute; Frankreich - 2,1 Cent/Minute;
Thailand - 2,11 Cent/Minute; Irland - 2,14 Cent/Minute;
Schweden - 2,14 Cent/Minute; Dänemark - 2,24 Cent/Minute;
Singapur - 2,24 Cent/Minute; Israel - 2,27 Cent/Minute;
Portugal - 2,31 Cent/Minute; Taiwan - 2,34 Cent/Minute;
Italien - 2,4 Cent/Minute; Griechenland - 2,43 Cent/Minute;
Schweiz - 2,47 Cent/Minute; Norwegen - 2,5 Cent/Minute;
Australien - 2,66 Cent/Minute; Belgien - 2,7 Cent/Minute;
Japan - 3,04 Cent/Minute; Slowakische Republik - 3,1 Cent/Minute;
Tschechien - 3,14 Cent/Minute; Türkei - 3,3 Cent/Minute;
Indien - 3,31 Cent/Minute; Mexiko - 6,13 Cent/Minute;
Ghana - 6,67 Cent/Minute; Kasachstan - 7 Cent/Minute.
Diese Preise gelten rund um die Uhr und, soweit nichts anders
vermerkt, nur ins Festnetz des jeweiligen Landes. Einige Städte
sind teilweise günstiger zu erreichen.

Alle Preise sind auf der Internetseite des Anbieters zu finden. Diese
liegen meistens leicht über den Preisen für die Call-by-Call Vorwahl
010012 des Anbieters. Im Vergleich zu Gesprächspreisen alternativer
Anschluss-Anbieter sind diese jedoch oft recht günstig.   

- Fonus: http://tarif4you.de/goto/p/Fonus

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife für Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngespräche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze als praktische Tagesübersicht zum Ausdrucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise für Gespräche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET
¯¯¯¯¯¯¯¯
>> 1&1: DSL-Anschluss-Umstellung verärgert Kunden

Der DSL-Anbieter 1&1 hat in den vergangenen Tagen einige seine
DSL-Kudnen über eine bevorstehende Anschluss-Umstellung informiert.
In einem Schreiben, das an die betroffenen Kunden verschickt wurde,
heißt es: »Um die bisherige Qualität und Stabilität Ihres
DSL-Anschlusses weiterhin zu garantieren und zu erhöhen, muss an
Ihrem DSL-Anschluss eine technische Umstellung vorgenommen werden«.
Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass diese Umstellung zu einem
DSL-Ausfall von bis zu ca. 10 Tagen führen kann.

Um den Ausfall zu vermeiden, wird den betroffenen Kunden ein Wechsel
zu einem der Komplett-Pakete des Providers empfohlen. Dieser Wechsel
ließe sich allerdings nur bis zum 30.09.2009 durchführen. In dieser
Situation fühlen sich viele der betroffenen Kunden gerängt, in den
neuen Tarif zu wechseln. Zudem würde mit dem Wechsel die
Mindestvertragslaufzeit von 24 Monate neu beginnen.

Trotz Umstellungsärger Vorteile für die Kunden?

Auf Nachfrage von tarif4you.de erklärte 1&1-Pressesprecherin Ingrun
Senft, bei der Umstellung handle es sich um die Umstellung von
Bitstream-Access über die Deutsche Telekom auf CLS (Carrier Line
Sharing) von Telefónica. Dabei sollen sich einige Vorteile für die
Kunden ergeben: So soll eine bessere Qualität bei der Telefonie
erreicht werden können. Außerdem können Kunden mit einer
Telefónica-Leitung im Zweifelsfall auch eine höhere Bandbreite
bekommen als im Telekom-Netz, da Telefónica adaptiv schaltet, statt
fixe Bandbreiten bei der Deutschen Telekom. Ob diese Vorteile den
Ärger bei den betroffenen Kunden ausgleichen können ist zumindest
fraglich.          

Der mögliche DSL-Ausfall wird mit den Wechselprozessen bei der
Telekom begründet. Der Wechsel zu einem Komplettpaket sei durch
andere Prozesse ohne Ausfall möglich, während Kunden, die ihren
Telekom-Festnetz-Anschluss beibehalten wollen, mit Ausfällen echnen
müssen. Den betroffenen Kunden will 1&1 kostenfreie UMTS-Surf-Sticks
zur Verfügung stellen, um den Zugang zum Internet zu gewährleisten.

Nicht alle Kunden sind betroffen

Laut 1&1 sollen wenige Tausend DSL-Kunden von diesen Maßnahmen
betroffen sein. Dabei handelt es sich um Kunden, deren DSL-Anschluss
noch über das Netz der Deutschen Telekom realisiert ist und nicht
über das Telefónica-Netz. Dies ist zum Beispiel bei
3DSL/4DSL-Angeboten der Fall, bei denen der DSL-Anschluss bei der
Bestellung aus technischen Gründen nur über das Telekom-Netz
geschaltet werden könnte. Kunden, die einen Telefon-Anschluss bei der
Deutschen Telekom haben und einen 1&1-DSL-Anschluss im
Telefónica-Netz sind von der Umstellung also nicht betroffen.

- 1&1: http://tarif4you.de/goto/a/1und1

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> simyo bietet neue Tarifoption für die Community

Der Mobilfunkdiscounter simyo führt zum 1. Oktober 2009 eine neue
Tarifoption für die Kunden im »Einheitstarif«. Mit der neuen »Flat
simyo« Optionen können diese Kunden für 3,90 Euro 30 Tage lang
unbegrenzt mit anderen simyo-Kunden telefonieren. Anrufe in andere
Mobilfunknetze oder das deutsche Festnetz kosten unverändert 9 Cent
pro Minute. Die Tarifoption läuft jeweils 30 Tage und verlängert sich
automatisch, sofern sie nicht spätestens zwei Tage vor Ablauf
abbestellt wird.       

Bisher konnten nur Kunden im Basic-Tarif günstiger (5 Cent/Minute) zu
anderen simyo-Kunden telefonieren. Alternativ steht eine
Flatrate-Option für 15 Euro monatlich zur Auswahl, mit der Kunden zu
anderen simyo-Anschlüssen und auch ins deutsche Festnetz unbegrenzt
telefonieren können. Diese wird übrigens zum 01.10.2009 umbenannt -
von »simyo Flat« in »Flat simyo & Festnetz«. Auch die Tarifoption
»Handy-Internetpaket 1GB« (9,90 Euro für 30 Tage für 1 GB
Datenvolumen) wird umgetauft - in »Daten 1GB«.       

- simyo: http://tarif4you.de/goto/p/simyo

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Wer-kennt-wen.de bekommt eigenen Mobilfunk-Tarif

Das soziale Netzwerk wer-kennt-wen.de und der Mobilfunk-Netzbetreiber
Vodafone haben eine Kooperation vereinbart und wollen im Oktober
einen neuen mobilfunk-Tarif starten. Das »wkw-Mobil« genannte Angebot
soll unter anderem kostenloses Surfen mit dem Handy auf dem Portal
des Netzwerkes ermöglichen. Außerdem sollen die 7 Millionen
registrierten Mitglieder von wer-kennt-wen.de kostenlos miteinander
telefonieren können. Einzelheiten sollen erst zum Start des Tarifes
bekannt gegeben werden.

- http://www.wer-kennt-wen.de/

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> simply data: Mobiles Internet für rund 16 Euro monatlich

Der Mobilfunk-Discounter simply startet ab sofort eine Sonderaktion
für seine UMTS-Datenflatrate »simply data«. Neukunden, die den Tarif
bis zum 30. September 2009 bestellen, können den mobilen
Internetzugang in den ersten drei Monaten kostenlos nutzen. Der
Nutzer ist jedoch für insgesamt neun Monate an den Anbieter gebunden
und zahlt ab dem vierten Monat für das mobile Internetzugang 19,95
Euro monatlich. Hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebühr von 24,95
Euro. Damit kostet die mobile Internet-Flatrate während der
Mindestvertragslaufzeit insgesamt 144,65 Euro, was einem rechnerische
monatlichen Grundpreis von 16,07 Euro entspricht. Nach den ersten
neun Monaten ist »simply data« jederzeit kündbar. Mit Ablauf des
neunten Monats kostet der Tarif monatlich 29,95 Euro.           

»simply data« nutzt das UMTS-Netz von T-Mobile und erlaubt eine
Download-Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s, der Upload erfolgt
mit einer Übertragungsrate von bis zu 5,76 MBit pro Sekunde, je nach
Netz-Verfügbarkeit und Endgerät. Wer bereits einem Laptop oder ein
Netbook mit UMTS-Modul (SIM-Kartenfach) besitzt, benötigt nur die
Datenkarte »simply data«. Ist noch keine passende Hardware vorhanden,
kann als Option für einmalig 59,- Euro ein entsprechender USB-Stick
hinzugebucht werden.       

Für die Flatrate gelten die üblichen Beschränkugen:
Internet-Telefonie (Voice over IP) und Instant Messaging können
seitens des Netzbetreibers technisch unterbunden werden. Die
enthaltene Flatrate gilt nur im Inland mit unbegrenztem
Nutzungsvolumen. Ab einem Datenvolumen von 5 GB pro Monat wird
allerdings die Bandbreite im jeweiligen Monat auf maximal 64 kBit/s
(Download) und 16 kBit/s (Upload) beschränkt.

- simply data: http://tarif4you.de/goto/p/simplyData

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES
¯¯¯¯¯¯¯¯¯
>> Neue Entgelte für IP-Bitstrom-Zugang genehmigt

Die Bundesnetzagentur hat der Deutschen Telekom AG (DT AG) die neuen
Entgelte für das Vorleistungsprodukt »IP-Bitstrom-Zugang« bekannt
gegeben. Wettbewerber müssen der DT AG für die monatliche Überlassung
der Stand Alone-Variante zukünftig 18,32 Euro statt bisher 19,15 Euro
zahlen. Die DT AG hatte in ihrer eigenen Berechnung 18,62 Euro
ermittelt. Bei der Stand Alone-Variante benötigt der Endkunde neben
dem DSL-Anschluss keinen gesonderten Telefonanschluss mehr.      

Die Senkung resultiert aus Anpassungen, die sich seit der letzten
Genehmigung durch Änderungen der in die Kalkulation einfließenden
Entgelte anderer Vorleistungen ergeben haben, so die
Bundesnetzagentur. Die Genehmigung ist bis zum 30. November 2010
befristet. Bis zum Ablauf dieser Frist wird die Bundesnetzagentur
eine neue Marktanalyse vornehmen und eine darauf basierende
Regulierungsverfügung für den IP-Bitstrom-Zugang erlassen.      

Der IP-Bitstrom-Zugang hat für den Telekommunikationsmarkt eine
besondere Relevanz, da die DT AG den Wettbewerbern hier
DSL-Anschlüsse überlässt und den darüber geführten Datenstrom über
ihr Konzentratornetz zum zugehörigen Breitband-Point-of-Presence
(POP) überführt, wo sie ihn an den Wettbewerber übergibt. Der
IP-Bitstrom versetzt Wettbewerber damit in die Lage, Endkunden
insbesondere breitbandige Internetzugänge anzubieten und hat
vornehmlich den Massenmarkt im Blick.       

- Bundesnetzagentur: http://tarif4you.de/goto/a/Bundesnetzagentur

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Jedes zweite Kind in Deutschland hat ein Handy

Jedes zweite Kind im Alter von 6 bis 13 Jahren - 52 Prozent - hat
heute ein eigenes Handy. Das hat der Branchenverband BITKOM
anlässlich des Kindertags am 20. September mitgeteilt. Für
Jugendliche bis 19 Jahre ist ein Mobiltelefon inzwischen
selbstverständlich: 95 Prozent sind unterwegs erreichbar. Die
Angaben basieren auf den aktuellen »KIM«- und »JIM«-Studien
des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs).

»Ob es um Verabredungen geht oder um Sicherheit auf dem Schulweg ?
für viele Kinder und ihre Eltern ist das Handy nicht mehr
wegzudenken«, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.
 
Junge Nutzer begeistern sich besonders für die Multimedia-Fähigkeiten
moderner Mobiltelefone. Rund 80 Prozent der 10- bis 17-jährigen
Nutzer fotografieren mit ihrem Handy. Das zeigt eine neue Studie des
Instituts Techconsult für BITKOM. Drei Viertel der jungen Nutzer
hören Musik im MP3-Datenformat, und mehr als jeder zweite sieht sich
Videos auf dem Mobiltelefon an.     

Um die Kosten in einem festen Rahmen zu halten, empfiehlt BITKOM für
Kinder und Jugendliche Prepaid-Tarife, bei denen das vorher
aufgeladene Guthaben abtelefoniert werden kann. Eine Alternative sind
spezielle Kindertarife einiger Netzbetreiber und Provider. Dabei
lassen sich teure Sondernummern sperren oder die Eltern sind gratis
erreichbar. Außerdem sollen junge Nutzer die Angebote für Musik- und
Klingelton-Downloads gründlich vergleichen und dann bewusst
entscheiden, ob sie einen einzelnen Klingelton bestellen wollen oder
ein längerfristiges Abo.        

- BITKOM: http://tarif4you.de/goto/a/BITKOM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Studie: Service von 13 DSL-Anbietern untersucht

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Auftrag des
Nachrichtensenders n-tv in einer Produkt- und Servicestudie 13
bedeutende DSL-Anbieter untersucht. Insgesamt 390 verdeckte Anfragen
stellten die Tester des Instituts per Telefon und E-Mail, um die
Kontaktqualität der Branche zu prüfen. Zusätzlich wurde der
Internetauftritt der Anbieter analysiert. Das Ergebnis: Der Service
habe sich im Vergleich zum Vorjahr verschlechtert. Den besten Service
zeigte T-Home. Vorjahressieger o2 muss sich mit dem zehnten Platz
zufrieden geben.        

Der telefonische Service der Branche ist wie im letzten Jahr im
Durchschnitt nur befriedigend. Die größten Schwächen zeigten sich bei
der Motivation der Hotline-Mitarbeiter und bei der Individualität der
Beratung, jeweils die Hälfte der Gespräche wurde von den Testern
bemängelt. Im Vergleich zum Test 2008 hat sich die Erreichbarkeit
deutlich verschlechtert. Anrufer mussten im Durchschnitt etwa 60
statt damals 30 Sekunden in der Warteschleife ausharren.      

»Auch die Kosten sind oft ein Ärgernis: Kundenhotlines sind fast
immer kostenpflichtig, nur Rufnummern für Interessenten sind
kostenfrei«, ergänzt Markus Hamer, Geschäftsführer des
Marktforschungsinstituts.   

Auch hinsichtlich der E-Mail-Beantwortung war keine Verbesserungen
erkennbar. Wie schon 2008 wurde fast jede fünfte E-Mail überhaupt
nicht beantwortet. Im Durchschnitt mussten die Tester fast 70 Stunden
auf die E-Mail-Antworten warten (2008: 43 Stunden). Auffällig war die
große Bandbreite: T-Home antwortete ausgesprochen schnell nach zwei
Stunden, o2 brauchte im Durchschnitt über sechs Tage.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es für diese Woche.
Nächtes Newsletter erscheint am 27. September 2009.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie können tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich «Service» abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2009, tarif4you.de , Düsseldorf                |
| Nachdruck, Veröffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfältig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung für    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.          |
+-=================================================================-+