AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.60

Mehr Performance und FRITZ!Hotspot für FRITZ!Box 7490 und 6490 Cable

06. Juli 2016

AVM hat die neue Version seiner Router-Firmware FIRTZ!OS 6.60 bekannt gegeben. Das kostenlose Update steht zunächst für die Top-Modelle FRITZ!Box 7490 (für DSL) und 6490 Cable (für den Kabelanschluss) bereit. Zu den Neuerungen gehören laut Hersteller verbesserte Leistung bei der Nutzung von mehreren Geräten im Heimnetz sowie neue Funktionen für den WLAN-Gastzugang. Weiterhin seien die beiden Router auf die ab August 2016 geltende Routerfreiheit vorbereitet. Die Version 6.60 für FRITZ!Box 6490 Cable ist ab 01.08.2016 für die Handelsvariante verfügbar, für FRITZ!Box 7490 - ab sofort.

AVM Fritz!OS 6.60

Schnelleres Surfen mit mehreren Geräten im Heimnetz

Die neue FRITZ!OS 6.60 Firmware soll bei der FRITZ!Box 7490 und 6490 für mehr Leistung bei einer größeren Anzahl an Geräten im Heimnetz sorgen. So soll Internetsurfen, Streaming, IP-TV, Gaming und Telefonieren flotter werden. Laut AVM sollen sich Internetseiten selbst bei hoher Auslastung dank DNS-Optimierung spürbar schneller aufbauen und Streamings zügiger starten.

Bessere Qualität beim Telefonieren am IP-Anschluss

Durch die fortlaufende Umstellung auf IP-Neze werden immer mehr Telefonie- und Internetdaten über das Internetprotokoll (IP) übertragen. dies und die steigende Nutzung von HD-Telefonie fordere auch die Router heraus, so AVM. Um auch bei hoher Datenübertragung eine konstante Telefonie-Qualität zu garantieren hat AVM bei FRITZ!OS 6.60 verschiedene Verbesserungen implementiert. Diese sollen für eine verzögerungsarme Sprachübertragung, hohe Sprachqualität und schnelle Rufaufbauzeiten auch unter hoher Belastung sicherstellen.

WLAN-Gastzugang mit neuem FRITZ!Hotspot

Eine weitere Neuerung betrifft den WLAN-Gastzugang über die FRITZ!Box. Nutzer können ihren Gästen jetzt eine Willkommensseite vorschalten. So können beispielsweise Geschäfte oder Cafés ihre Gäste oder Kunden mit einer individuellen Seite mit eigenem Foto oder Logo begrüßen, sie auf die eigene Homepage weiterleiten und rechtliche Hinweise zur Nutzung des Hotspots bestätigen lassen. Die Datenübertragung über den FRITZ!Hotspot ist dabei technisch vollkommen von Ihrem eigenen WLAN und Heimnetz getrennt, so AVM.

Der Gastzugang bietet auch Funktionen zur Kontrolle und Protokollierung der Nutzung. So nennt AVM beispielsweise einen Filter für Inhalte, der mit der Option »Internetanwendungen beschränken: Nur Surfen und Mailen erlauben« in der FRITZ!Box-Oberfläche gesetzt werden kann. außerdem kann die FRITZ!Box einen Protokoll der An- und Abmeldungen der Geräte anlegen.

Die neue FRITZ!OS 6.60 Firmware ist ab sofort für die genannten Geräte verfügbar. IM AVM-Download-Bereich findet sich auch die vollständige Liste der Änderungen.

Bild: AVM

 
+++ Anzeige +++