Google Pixel 3 und Pixel 3 XL vorgestellt

Neuere Technik und viel KI ab 849 Euro

09. Oktober 2018

Google hat am Dienstag seine neuen Smartphones Pixel 3 und Pixel 3 XL offiziell vorgestellt. Neben aktualisierter Hardware gibt es vor allem viele neue Software-Funktionen, so dass das Smartphone seine Nutzer dank Künstlicher Intelligenz (KI) noch besser und sinnvoller unterstützen soll, so Google. Wir fassen die neuen Smartphones für Sie zusammen.

Google Pixel 3 Smartphone

Bei den heutigen Smartphones können sich die Hersteller vor allem über die Kamera von der Konkurrenz abheben. Bei den neuen Pixel 3 und Pixel 3 XL Smartphones setzt Google auf eine 12,2-MP Dual-Pixel Kamera mit 1,4µm großen Pixel und einer f/1.8 Blende. Viele Funktionen werden jedoch von der Software übernommen.

Ein neues Funktion soll zum Beispiel »Top-Foto« sein. Dank KI soll es den Nutzern helfen, das perfekte Bild einzufangen. Das Smartphone analysiert die Szene kurz vor und nach Drücken des Auslösers. Es sucht das Bild, auf dem alle Personen lächeln, die Augen offen haben und in die Kamera schauen, und schlägt dieses Bild zum Speichern vor. Die »Super-Resolution-Zoom« Funktion versucht die beim Zoomen scharfer zu stellen und soll dabei eine Technik nutzen, die auch in der Astronomie zum Berechnen von herangezoomten Bildern zum Einsatz kommt. Auch soll Pixel 3 dank einer »Nachtsicht«-Funktion natürlich wirkende Fotos in dunkler Umgebung machen können. diese Funktion soll allerdings erst später per Update nachgereicht werden.

Verbesserungen durch die Software gibt es auch bei Selfies, die mit einer 8-MP Dual-Frontkamera Kamera aufgenommen werden können. Hier können die nutzer zum Beispiel auch nach der Aufnahme die Unschärfe des Hintergrundes oder den scharf gestellten Bildbereich ändern. Neu auf Pixel 3 ist »Farbakzent«; damit können die Nutzer ein Highlight in Farbe herausstellen, während der Hintergrund schwarz-weiß wird. dies funktioniert für die Rück- und Frontkamera.

Weiterhin verbessert hat Google auch die Aufnahmen von sich bewegenden Objekten. So wird der Fokus zum Beispiel auf ein Objekt, das sich ständig bewegt, fixiert und sorgt für ein schärferes Bild. Außerdem gibt es jetzt eine Videostabilisierung auch für die Frontkamera. Unverändert bleibt: Pixel 3 Nutzer erhalten unbegrenztem Speicherplatz in Google Fotos für Fotos und Videos in Originalauflösung.

Auch sonst hat Google einige interessante Tools und Funktionen in Pixel 3 integriert. Dazu gehören unter anderem ein Dashboard, das den Nutzern zeigt, wie sei ihre Zeit auf dem Smartphone verbringen. Für bestimmte Apps können Zeitlimits gesetzt werden. Ein neuer Entspannungsmodus stellt das Display abends sanft auf Graustufen um, damit die Nutzer besser zur Ruhe kommen, so Google. Und wer nicht durch Anrufe oder Benachrichtigungen gestört werden will, kann mit dem Psst-Modus durchs einfache Umdrehen des Smartphones die Funktion »Bitte nicht stören« einschalten.

Zur Hardware der neuen Pixel Phones: Das Pixel 3 kommt mit einem 5,5-Zoll großen OLED Display mit FHD+ Auflösung (2.160 x 1.080 Pixel) und 18:9 Format. Das Pixel 3 XL hat ein 6,3-Zoll großes Display mit QHD+ Auflösung (2.960 x 1.440 Pixel) und 18,5:9 Format. Beide Geräte haben eine Notch im Display für die Frontkamera. Im inneren der beiden Smartphones arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 845 Prozessor, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite sowie ein Adreno 630 GPU stehen. Der interne Speicher ist wahlweise 64 GB oder 128 GB groß. Das kleinere Smartphone ist 145,6 x 68,2 x 7,9mm groß und wiegt 148 Gramm, während das XL-Modell 158,0 x 76,7 x 7,9 mm groß und 184 Gramm schwer ist. Das Gehäuse des Pixel 3 und Pixel 3 XL ist staub- und wasserabweisend (IP68).

Das Pixel 3 hat ein 2.915 mAH-Akku; beim Pixel 3 XL kommt ein 3.430 mAh Akku zum Einsatz. Beide Smartphones sind mit einer 18-Watt-Schnellladefunktion ausgestattet. Damit sollen in nur 15 Minuten Ladezeit bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Die neuen Smartphones unterstützen auch kabelloses Laden. Passend dazu hat Google ein Qi-kompatibles, drahtloses Ladegerät »Pixel Stand« vorgestellt, welches separat erhältlich ist.

Bei den beiden neuen Pixel 3 Smartphones gibt es keine 3,5-mm-Klinke. Dafür werden die Smartphones mit Pixel-USB-C-Kopfhörern und einem USB-C Digital auf 3,5-mm-Klinke Adapter geliefert. Ohne die Kopfhörer sollen Stereo-Frontlautsprechern für den Sound sorgen. Damit die Nutzer sich von der Ton-Qualität überzeugen können, schenkt Google allen, die bis zum 31. Dezember 2018 ein Pixel 3 oder Pixel 3 XL aktivieren, einen sechs Monate langen kostenlosen Zugang zu YouTube Music Premium.

Als Betriebssystem kommt bei den neuen Smartphones Android 9 Pie zum Einsatz. Google verspricht mindestens 3 Jahre Betriebssystem- und Sicherheitsupdates.

Die neuen Smartphones werden den drei Farben Just Black, Clearly White und Not Pink erhältlich sein. Pixel 3 kann jetzt ab 849 Euro und Pixel 3 XL ab 949 Euro im Google Store oder bei der Deutschen Telekom, Vodafone, MediaMarkt, Saturn, mobilcom debitel oder 1&1 vorbestellt werden. Die Geräte sollen ab dem 2. November verfügbar sein.

 
+++ Anzeige +++