AVM Fritz!Box 6591 Cable ab sofort im Handel erhältlich

Gigabit-Tempo am Kabelanschluss mit DOCSIS 3.1

03. Mai 2019

Schon vor langer Zeit angekündigt, nun ist die Fritz!Box 6591 Cable von AVM auch im Handel erhältlich. Die FRITZ!Box für den Kabelanschluss hat sich bereits in ersten Pilotregionen für Gigabit-Kabel bewährt, erklärt der Hersteller. Damit die neue Fritz!Box auch die hohen Geschwindigkeiten erreicht, unterstützt sie den neuen DOCSIS 3.1 Übertragungsstandard für Kabelnetze. Neben den hohen Internet-Geschwindigkeiten verbindet die neue FRITZ!Box Cable auch einen Router mit Dualband WLAN, eine DECT-Telefonanlage mit einem internen ISDN S0-Port und Anschllüssen für analoge Telefone und unterstützt auch WLAN Mesh und Smart Home. Die FRITZ!Box 6591 Cable ist ab sofort im Handel verfügbar und kostet 269 Euro (UVP).

AVM FRITZ!Box 6591 Cable

Die Fritz!Box 6591 Cable ist vor allem durch die Unterstützung von DOCSIS 3.1 interessant. Mit diesem Standard für Kabelnetze sind (theoretisch) Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s auf dem Koaxialkabel möglich. Aktuell erreicht die neue Fritz!Box dank Unterstützung für 2x2-OFDM-Kanalbündelung (Orthogonal Frequence Division Multiplexing) nach DOCSIS 3.1 Geschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s im Downstream und 2 GBit/s im Upstream. Auch ist die neue FRITZ!Box Cable abwärtskompatibel zu DOCSIS 3.0 und unterstützt eine 32x8-Kanalbündelung. Damit ist sie auch für den Betrieb in bestehenden DOCSIS-3.0-Netzen geeignet.

Bei der drahtlosen Kommunikation inerhalb des Heimnetzes setzt die FRITZ!Box 6591 Cable auf schnelles Dualband WLAN AC+N mit insgesamt 8 WLAN-Antennen und Multi-User-MIMO-Technologie (4x4). Im 5-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 1.733 MBit/s möglich, bei 2,4 GHz können 800 MBit/s erreicht werden, so AVM. Auch wird WLAN Mesh unterstützt. Als weitere Anschlüsse bietet die neue Fritz!Box vier Gigabit-LAN-Anschlüsse und zwei USB-3.0-Ports. Für Smart Home Geräte und den Anschluss von Schnurlostelefonen steht eine integrierte DECT-Basis bereit. Über den internen ISDN-S0-Bus können auch noch ISDN-Telefone oder Faxgeräte an der neuen FRITZ!Box eingesetzt werden.

Was noch fehlt, ist die beliebte Funktion »DVB-C-Streaming«. Damit wird die Übertragung von Kabelfernsehen über WLAN im Heimnetz realisiert. Laut AVM sei diese Funktion in Vorbereitung und soll mit einem kostenlosen Update des Betriebssystems FRITZ!OS integriert werden.

<34>Highlights der FRITZ!Box 6591 Cable
  • 2x2 OFDM DOCSIS-3.1-Kanalbündelung (6 GBit/s Downstream, 2 GBit/s im Upstream)
  • 32x8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung (1,7 GBit/s Downstream, 240 MBit/s Upstream)
  • Konfigurierbarer Upstream-Filter von 5 - 204 MHz
  • 4x4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports
  • 2 USB-3.0-Ports
  • DECT-Basis für bis zu 6 Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S0-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang, MyFRITZ!

Die FRITZ!Box 6591 Cable ist laut AVM ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) lautet 269 Euro. Von den großen Händlern listen zum Beispiel MediaMarkt und Saturn die neue Fritz!Box 6591 Cable und versprechen eine Lieferung in 9-10 Werktagen. Bei notebooksbilliger.de ist derzeit nur eine Vorbestellung möglich. Bei Amazon oder Conrad ist die neue Fritz!Box noch nicht gelistet, wird es allerdings sicherlich demnächst.

 
+++ Anzeige +++