AVM FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600 vorgestellt

Zwei kompakte Repeater für schnelles WLAN

16. Juli 2019

AVM hat zwei neue WLAN-Repeater vorgestellt. Die FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600 sollen die WLAN-Reichweite erhöhen. Der FRITZ!Repeater 1200 unterstützt neben dem 2,4-GHz-Band auch das 5-GHz-Band und erreicht mit je zwei Antennen bis zu 1.266 MBit/s. Durch den Gigabit-LAN-Port lässt sich der Repeater auch per LAN-Kabel an das Netzwerk anbinden; alternativ lassen sich andere Geräte per Kabel einbinden. Der kleine FRITZ!Repeater 600 ist als Einstiegsprodukt gedacht. Mit seiner besonders kompakten Bauweise lässt sich der Repeater unauffällig an jeder Steckdose platzieren. Der FRITZ!Repeater 600 funkt mit vier Antennen im 2,4-GHz-Frequenzband (WLAN N) und erreicht Datenraten von bis zu 600 MBit/s.

AVM FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600
FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600 (Bild: AVM)

Die neuen WLAN-Repeater sind insbesondere in Kombination mit einer FRITZ!Box interessant. Hier erhält der FRITZ!Repeater automatisch alle relevanten Einstellungen, wie zum Beispiel den einheitlichen WLAN-Namen (SSID), das WLAN-Kennwort, Gastnetz und die WLAN-Zeitschaltung. Alle in der FRITZ!Box geänderten Einstellungen werden automatisch auf den Repeater übertragen. Die neuen Repeater unterstützen WLAN Mesh Steering, so dass Endgeräte die die Standards 11v und 11k unterstützen, den optimalen Datendurchsatz erhalten. Außerdem unterstützen die neuen FRITZ!Repeater Multicast, so dass Streaming-Dienste über viele mobile Geräte abgespielt werden können.

Mehrere FRITZ!Repeater lassen sich auch in Reihe schalten und werden im WLAN Mesh von FRITZ! eingebunden. Updates erhalten die Geräte, wie von AVM gewohnt, über die grafische Mesh-Übersicht der FRITZ!Box. Die Einrichtung der Repeater soll einfach per Knopfdruck möglich sei, so AVM. Außerdem können die Nutzer mit Hilfe der kostenlosen FRITZ!App WLAN für Android und iOS eine geeignete Position der Repeater für optimale Verbindungsqualität bestimmen. Natürlich funktionieren die Repeater auch ohne einer FRITZ!Box - via WPS (Wi-Fi Protected Setup) können FRITZ!Repeater auch an WLAN-Routern anderer Hersteller eingerichtet werden.

Beide neuen Geräte sollen zudem besonders stromsparend sein. Laut AVM benötigt der FRITZ!Repeater 1200 im Standby ca. 3 Watt, der FRITZ!Repeater 600 rund 1,5 Watt.

FRITZ!Repeater 1200

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 1.266 MBit/s (je 2x2 WLAN AC+N)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Unterstützt WLAN Mesh
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck, FRITZ!App WLAN unterstützt bei Positionierung
  • Beiliegender Adapter stabilisiert den Eurostecker in Schuko-Steckdosen
  • Kompakte Bauweise mit Abmessungen von 80 x 80 x 37 mm und einem Gewicht von 160 g
  • Ab sofort für 69 Euro (UVP) verfügbar

FRITZ!Repeater 600

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 GHz mit bis zu 600 MBit/s (4x4 WLAN N)
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Besonders kompakte Bauweise, kleiner als eine Steckdose mit Abmessungen von 64 mm x 64 mm x 30 mm und einem Gewicht von 88 g
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck, FRITZ!App WLAN unterstützt bei Positionierung
  • Beiliegender Adapter stabilisiert den Eurostecker in Schuko-Steckdosen
  • In Kürze für 49 Euro (UVP) verfügbar

Preis und Verfügbarkeit

Der FRITZ!Repeater 1200 ist ab sofort zum Preis von 69 Euro (UVP) im Handel verfügbar. Der FRITZ!Repeater 600 soll in Kürze zum Preis von 49 Euro (UVP) folgen. AVM gewährt 5 Jahre Herstellergarantie.

Quelle: Mitteilung von AVM

 
+++ Anzeige +++