Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 42/2006

+-==================================================================-+
| www.tarif4you.de                                Newsletter 42/2006 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                     22. Oktober 2006 |
+-==================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Viele neue Call-by-Call Tarife +++ Neue Triple-Play-Angebote +++
nderungen bei Internet-by-Call +++ Handy-Flatrate jetzt auch im
Vodafone-Netz +++ und vieles vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Arcor startet Verkauf von Twintel Telefonen
  - T-Com startet das Triple Play-Angebot T-Home
  - Neue Call-by-Call Preise fr Anrufe zu Handys
  - Neue Call-by-Call Preise fr Festnetzgesprche

INTERNET
  - nderungen bei mehreren Internet-by-Call Angeboten
  - KDG: Mehr Breitband-Internet fr Niedersachsen
  - axion: VoIP-Flatrate fr 25 Lndern fr 7,99 Euro
  - SMC liefert zertifiziertes WLAN-Telefon fr Skype aus
  - Neue Internet-by-Call Preise bei surf666
  - Kabel BW will Stuttgarter Kabelnetz modernisieren

MOBILFUNK
  - E-Plus uns simyo: Stabile Preise trotz Mehrwertsteuer-Erhhung
  - easyMobile.de: Starterpaket fr 10 Euro
  - mobilcom: BIG FLAT jetzt auch Vodafone-Netz
  - Vodafone: Neue BlackBerry-Tarifoption fr Einsteiger
  - Sparruf: Callthrough Service startet Internet-Telefonie

SONSTIGES
  - 11 Prozent der Privatpersonen nutzen Internet-Telefonie
  - Studie: Frauen telefonieren lnger und hufiger
  - Jeder dritte Haushalt hat einen Breitband-Anschluss
  - GEZ-Gebhr fr PCs jetzt beschlossene Sache
----------------------------------------------------------------------



+-==================================================================-+

 1&1 feiert 10 Jahre 1&1 Hosting:

 Nur noch bis zum 29. Oktober 2006
 gibt es ALLE 1&1 Hosting-Produkte
 ein ganzes Jahr lang kostenlos!*

 Jetzt informieren und bestellen:
 http://go.tarif4you.de/go.php?p=Hosting
 
 *24 Monaten Mindestvertragslaufzeit
+-====================================================== ANZEIGE ===-+



FESTNETZ

>> Arcor startet Verkauf von Twintel Telefonen

Arcor startet ab sofort mit dem Verkauf seiner Dual Mode Gerte
Arcor-Twintel. Das Telefon bietet Telefonie zuhause und unterwegs:
Daheim whlt es sich in das lokale Funknetz (WLAN) des DSL-Zugangs ein
und baut Telefonate ber Voice over IP (VoIP) auf. So knnen mit dem
Twintel Festnetzgesprche gnstig zum Pauschalpreis gefhrt werden.
Unterwegs bucht sich das Gert in den Mobilfunk ein.

Neukunden erhalten das Telefon kostenfrei beim gleichzeitigen
Abschluss eines kombinierten Arcor-Sprach- und Datenanschlusses und
eines Vodafone Mobilfunkvertrags. Ohne Mobilfunkvertrag kostet das
Twintel 99 Euro. Ein WLAN-Modem gibt es fr Neukunden gratis.
Bestandskunden knnen das Telefon fr 129 Euro bestellen.

Zu jedem Arcor-Twintel gehrt eine persnliche Rufnummer mit
Ortsvorwahl. Diese VoIP-fhige Rufnummer ist aus jedem Netz
erreichbar. Mit dem Twintel lsst sich auch an jedem beliebigen
WLAN-Anschluss per DSL-Flatrate bers Internet telefonieren. Die
Festnetzgesprche sind auch dann bereits mit der Pauschale des
Arcor-Sprachanschlusses gedeckt. Umleitungen zwischen der
herkmmlichen Festnetzrufnummer und der persnlichen
Arcor-Twintel-Nummer sind kostenfrei.       

Auerdem erweitert Arcor seine Flatrateangebote um einen Pauschaltarif
fr Mobilfunkgesprche. Die monatliche Pauschale von 14,95 Euro deckt
beliebig viele Gesprche aus dem Festnetz zu Vodafone D2 Anschlssen
ab.   

- Arcor: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Com startet das Triple Play-Angebot T-Home

T-Com startete am 17. Oktober das Triple Play Angebot T-Home. Damit
erhalten Kunden ab sofort ein Komplettangebot aus Highspeed-Surfen,
Internet-Telefonie und Fernsehen fr ab 29,90 Euro.

Das neue Angebot bringt vor allem im Bereich der Unterhaltung neues
mit. Mit ber 100 verfgbaren Free- und Pay-TV-Sendern ermglichen
wir unseren Kunden die Auswahl aus einem vielfltigen
Programmbouquet, sagt Burkhard Gramann, Vorstand T-Com fr
Marketing. Das Angebot reicht von groen TV-Sendern wie ARD, ZDF, RTL,
Pro7 und Sat.1 ber Musik- und Sportkanle bis zu hin zu
spezialisierten Sendern wie Planet TV, History Channel oder TV Gusto.
Auch Zubuchpakete mit Fremdsprachensendern werden angeboten. Als
Highlight runden das exklusive Angebot Bundesliga auf PREMIERE
powered by T-Com sowie die Einbindung smtlicher Premiere-Kanle das
Angebot ab. Realisiert werden alle Fernseh-Angebote ber das Internet
(IPTV). 

Der in den T-Home Paketen integrierte Video on Demand Service bietet
als Abrufdienst Filme der bekannten Hollywood-Studios sowie namhafter
deutscher Anbieter an. Derzeit bietet der T-Online Video on Demand
Service rund 1.200 Filmtitel. ber ein TV-Archiv kann jederzeit 
eine Reihe von TV-Sendungen der letzten Tage abgerufen werden.

T-Home Pakete und Preise

T-Com bietet den Kunden drei verschiedene T-Home Pakete:
T-Home Classic als Einstiegspaket mit Video on Demand sowie
T-Home Complete Basic und T-Home Complete Plus als Alternativen
mit Live-TV. Fr die T-Home Complete-Kunden bietet T-Com bis Ende 2006
einen kostenloser Installationsservice an.

T-Home Classic bietet als Basisangebot neben DSL-Telefonie und
schnellem Surfen ber den 6 oder 16 MBit/s T-DSL Anschluss auch
Video on Demand Dienst und dem TV-Archiv. Die Telefonie- und
Internet-Flatrate fr das Einstiegspaket T-Home Classic ist
ab 19,90 Euro monatlich erhltlich. Hinzu kommen noch die Kosten fr
den Telefon- und DSL-Anschluss. Inklusive T-Net Telefonanschluss und
DSL-Zugang gibt es das Classic-Paket ab 65,84 Euro monatlich und bis
Ende Februar 2007 zum Einfhrungspreis von nur 60,84 Euro monatlich.

T-Home Complete Basic bietet mit dem Fernsehempfang ber IPTV
zustzliche Leistungen im Bereich Entertainment sowie die Mglichkeit,
das TV-Programm ganz individuell zu gestalten. Neben dem
Internetzugang ber den Highspeed-VDSL-Anschluss und die DSL-Telefonie
verfgt der Kunde ber derzeit 60 frei empfangbare TV-Kanle.
Die Flatrate fr Telefonie, Surfen und Fernsehen ist ab 29,90 Euro
erhltlich, wobei auch Video on Demand und das TV-Archiv zur Verfgung
stehen. Das Gesamtpaket T-Home Complete Basic kostet inklusive T-Net
Telefonanschluss und VDSL 25-Anschluss (bis 25 MBit/s) monatlich
80,84 Euro.

Mit dem Paket T-Home Complete Plus erhalten die Kunden neben den
Leistungen des T-Home Complete Basic Pakets zustzlich
Pay-TV-Sender. Bei diesem Angebot zahlt der Kunde fr die Flatrate fr
Telefonie, Surfen und Fernsehen 39,90 Euro. Fr den Paket-Preis von
90,84 Euro monatlich inklusive T-Net und VDSL 25-Anschluss greifen die
Kunden bei T-Home Complete Plus zustzlich auf bis zu 30 Pay-TV-Sender
wie Discovery Channel, History Channel oder Musiksender wie Mezzo TV
mit Jazz und Klassikformaten zu. Zu den Inklusivleistungen in diesem
Paket gehren auch zwei Live-Spiele der Fuball-Bundesliga pro Woche
sowie eine zweiwchentlich erscheinende Ausgabe der
Programmzeitschrift TV Digital.          

Die T-Home Complete-Pakete knnen um Zubuchoptionen ergnzt werden.
Neben der Option Bundesliga auf PREMIERE powered by T-Com, die
smtliche Live-Spiele der 1. und 2. Fuballbundesliga via VDSL fr
9,95 Euro monatlich auf den Fernsehbildschirm bringt, knnen auch
smtliche Premiere-Kanle zu den bekannten Preisen zugebucht werden.
Musikfans steht das MTV-Paket fr 2,95 Euro monatlich zur Verfgung.
Darber hinaus knnen fremdsprachige TV-Bouquets abonniert werden,
zum Beispiel russische, trkische und polnische Programmangebote.

Fr alle genutzten Services gibt es eine Rechnung - und damit bei
Fragen auch nur einen Ansprechpartner fr den Kunden: T-Com.

T-Home Gerte

Um das T-Home Angebot zu nutzen, insbesondere um TV-Angebote ber
das Internet empfangen zu knnen, sind spezielle Gerte ntig.
T-Com bietet dazu einen Media Receiver (T-Home X 300T) an, der
den Breitband-Internetanschluss mit herkmmlichen TV-Gert verbindet.
Damit knnen Kunden neben Live-Fernsehen auch Zusatzdienste wie
Timeshift, sprich zeitversetztes Fernsehen, oder einen Videorekorder
nutzen. Dieser ermglicht Aufnahmen in Digitalqualitt auf die
integrierte 80-Gigabyte-Festplatte des Media Receivers.       

Das T-Home Angebot zum einmaligen Bereitstellungspreis von 99,95 Euro
enthlt den Media Receiver (T-Home X 300T), einen WLAN-Router mit
integrierter VoIP-Funktionalitt (Speedport W 700V) sowie bei den
beiden Complete-Paketen zustzlich ein VDSL-Modem (Speedport 300 HS).

- T-Com: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Call-by-Call Preise fr Anrufe zu Handys

In den vergangenen Tagen gab es mehrere nderungen bei Call-by-Call
Preisen fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze. Am aufflligsten war,
dass mehere Anbieter den Abrechnungstakt von minutengenau (60/60) auf
ungnstigeren 5-Minuten-Takt (300/300) umgestellt haben.

So hat Ventelo, der bisher gnstigster Anbieter fr Anrufe zu Handys,
die Abrechnung auf 5-Minuten-Takt umgestellt. Der Minutenpreis wurde
auf 14,5 Cent angehoben. Ein Gesprch zu Handys ber die Vorwahl 01040
kostet damit immer mindestens 72,5 Cent.

Im Gegenzug senkte ein anderer Anbieter aus dem Hause QSC/Ventelo -
010090 - den Preis fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze auf
8,9 Cent/Minute. Gleichzeitig wurde die Abrechnung auf Minutentakt
(60/60-Takt) umgestellt. Damit ist 010-090 derzeit der gnstigster
Anbieter fr Anrufe in deutsche Mobilfunknetze ohne Anmeldung.

Weiterhin haben 010012 Telecom und 01057/FairTalk den Abrechnungstakt
fr Anrufe in deutsche Mobilfnknetze auf weniger gsntigen 5-Minuten-
Takt (300/300) umgestellt. 010012 berechnet jetzt 11,4 Cent/Min
(mindestens 57,0 Cent fr jedes Gesprch) und 01057 - 10,4 Cent/Min
(mindestens 52,0 Cent fr jedes Gesprch).

Weitere Preisnderungen:

OneTel (01086) berechnet 13,4 Cent/Min fr Anrufe in alle
deutsche Mobilfunknetze rund um die Uhr.

01074 berechnet fr Anrufe in die Netze von T-Mobile (D1) und
Vodafone (D2) rund um die Uhr 9,9 Cent/Min und in die Netze
von E-Plus und o2 19,9 Cent/Min.

Abrechnung erfolgt bei diesen beiden Angeboten im  Minutentakt
(60/60-Takt). 


Eine bersicht aller aktuellen Preise fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze finden Sie in unserer Tarifbericht:
http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Call-by-Call Preise fr Festnetzgesprche

Wie blich, gab es auch in der vergangenen Woche eine Vielzahl an
nderungen bei Call-by-Call Gesprchen ins deutsche Festnetz. Wir
haben die nderungen und aktuelle Preise fr Sie zusammengefasst.


Ventelo (01040) berechnet Montags bis Freitags von 19 bis 21 Uhr
0,68 Cent/Min und 21 bis 08 Uhr 0,63 Cent/Min fr Anrufe ins deutsche
Festnetz. Am Wochenende und bundeseinheitlichen Feiertagen kosten
nationale Festnetz-Gesprche rund um die Uhr 0,88 Cent/Min.

Bei Tele2 wurden Ortsgesprche ber die Vorwahl 01013 gnstiger.
Werktags in der Zeit von 19 bis 08 Uhr sank der Minutenpreis auf
0,83 Cent. Gleicher Minutenpreis gilt fr Ortsgesprche auch am
Wochenende, dann auch rund um die Uhr. Fr Ferngesprche ins deutsche
Festnetz berechnet Tele2 am Wochenende 0,88 Cent/Min ganztags.
Fr diese Preise gibt Tele2 eine Preisgarantie bis einschlielich
02. November 2006.

01038 berechnet fr Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz am
Wochenende rund um die Uhr jeweils 3,9 Cent/Min. Werktags kosten
Ortsgesprche 18-19 Uhr 0,85 Cent/Min und 19-21 Uhr 0,84 Cent/Min.
Fr Inlandsferngesprche werden werktags tagsber von 09 bis 18 Uhr
zwischen 1,09 und 1,67 Cent/Min berechnet. Abends fallen 0,66 (ab 21
Uhr) bzw. 0,65 (ab 22 Uhr) Cent/Min an.

01045 berechnet fr Ortsgesprche werktags von 09 bis 18 Uhr zwischen
1,35 und 1,52 Cent/Min. Vo 21 bis 24 Uhr sind es 0,82 Cent/Min. Am
Wochenende werden rund um die Uhr 0,82 Cent/Min berechnet.
Ferngesprche ins deutsche Festnetz kosten werktags von 18 bis 19 Uhr
0,89 Cent/Min und 19 bis 24 Uhr - 0,69 Cent/Min. Am Wochenende werden
ab 07 Uhr 0,86 Cent/Min berechnet.

Bei 010-017 werden tglich von 09 bis 18 Uhr 1,69 Cent/Min fr
Anrufe ins deutsche Festnetz berechnet. In der restlichen Zeit sind
es 2,7 Cent/Min.

OneTel (01086) berechnet tglich von 00 bis 18 Uhr 1,68 Cet/Min fr
Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz. Sonst sind es 2,5 Cent
pro Minute.

Dialmex (01027) berechnet aktuell 0,64 Cent/Min fr Anrufe ins
deutsche Festnetz, und zwar Montags bis Freitags von 22 bis 24 Uhr.

Neue Preise auch bei 01074:
Ferngesprche ins deutsche Festnetz kosten Montags bis Freitags
von 12 bis 15 Uhr 1,07 Cent/Min und am Wochenende zur selben Tageszeit
0,88 Cent/Min. In der restlichen Zeit fallen 2,9 Cent/Min an.

nderungen auch bei 01024:
Ortsgesprche kosten werktags von 13 bis 16 Uhr 1,45 Cent/Min und
16-18 Uhr 1,33 Cent/Min. Ab 21 Uhr werden 0,83 Cent/Min berechnet.
Am Wochenende werden fr Ortsgesprche 13-18 Uhr und 21-24 Uhr
0,83 Cent/Min berechnet.
Ferngesprche ins deutsche Festnez kosten werktags von 16 bis 18 Uhr
1,07 Cent/Min und 21-24 Uhr 0,72 Cent/Min. Am Wochenende werden
16-18 Uhr und 21-24 Uhr 0,88 Cent/Min berechnet.

Die Abrechnung erfolgt bei allen genannten Anbietern im Minutentakt
(60/60-Takt).

Eine bersicht aller Call-by-Call Preise ohne Anmeldung fr Anrufe
ins deutsche Festnetz finden Sie wie immer unter:
http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html bzw.
http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/






INTERNET

>> nderungen bei mehreren Internet-by-Call Angeboten

Die meOme AG gab letzte Woche die nderung ihrer Schmalband-Tarife
x-treme und 2x-treme bekannt. In beiden Internet-by-Call Tarifen
werden seit dem 17. Oktober 2006 in den Abendstunden 0,28 Cent/Min
zzgl. 9,99 Cent Einwahlgebhr berechnet. Dieser Preis gilt tglich
von 17 bis 20 Uhr im Tarif x-treme bzw. von 20 bis 03 Uhr im Tarif
2x-treme. In der brigen Zeit bleiben die Preise unverndert.
- meOme: http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme

Auch beim Internet-by-Call Angebot von ActiviNet gab ebenfalls
nderungen zum Dienstag, den 17.10.2006, bekannt. In den Tarifen
Activi-Drive (Einwahlnummer 0193 524 90) und Activi-Motion
(Einwahlnummer 0193 524 91) werden abwechselnd in jeweils zwei Stunden
kurzen Zeitfenstern 0,1 und 4,49 Cent/Min fr den Internetzugang
berechnet. Zustzlich werden 4,99 Cent fr jede Verbindung berechnet.
In den Tarifen Activi-Cruise (Einwahlnummer 0193 524 98) und
Activi-Tempo (Einwahlnummer 0193 524 99) sind es in den gnstigen
zwei Stunden langen Zeitfenstern 0,08 Cent/Min, bei 8,99 Cent fr jede
Einwahl.
- ActiviNet: http://go.tarif4you.de/go.php?a=ActiviNet

Genaue Preise und Einwahldaten entnehmen Sie bitte den jeweiligen
Anbieter-Seiten. Alle hier genannten Preise werden im Minutentakt
(60/60-Takt) abgerechnet.  

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> KDG: Mehr Breitband-Internet fr Niedersachsen

Kabel Deutschland (KDG) setzt den Triple Play-Ausbau fort.
Mitte 2007 will das Unternehmen mit der groflchigen Modernisierung
der niederschsischen Kabelnetze beginnen, um Breitband-Internet und
Telefon ber das Fernsehkabel zu ermglichen. Rund 1,5 Millionen
niederschsische Haushalte zwischen Gttingen und der Nordseekste
sollen dann im Laufe des 2. Halbjahres 2007 unabhngig vom
herkmmlichen Telefon-Festnetz ber das Fernsehkabel im Internet
surfen und telefonieren knnen.       

Kabel Deutschland hat bereits sein Netz 2005 und 2006 in Hannover,
Hameln, Lneburg und Braunschweig fr Internet und Telefon
aufgerstet. Nun sollen viele weitere niederschsische Stdte und
Regionen inklusive viele kleinere Gemeinden in den Genuss gnstiger
Internet-Flatrates und Telefontarife kommen. Dafr sollen rund 32.000
Kilometer Fernsehkabel in Niedersachsen fit fr die neuen Triple
Play-Dienste gemacht werden. Auerdem werden in rund 16.500
Verteilerksten die Verstrker ausgetauscht.       

Das Triple Play-Angebot von KDG umfasst 200 Fernsehsender mit ber
40 analogen und 76 digitalen frei empfangbaren Programmen, ber
70 zustzlichen Abo TV-Programmen, eine groe analoge und digitale
Radiovielfalt mit 100 Sendern, Pay per View- und HDTV-Angebote
sowie Flatrates fr schnelles Breitband-Internet und Telefonieren
ber das Fernsehkabel. Internet und Telefon sind auch im gnstigen
Doppelflat-Paket buchbar. Mehr zu Internet- und Telefonie-Angeboten
von Kabel Deutschland finden Sie in unserer frhren Meldung:
http://www.tarif4you.de/news/n13745.html

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=KabelDeutschland
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> axion: VoIP-Flatrate fr 25 Lndern fr 7,99 Euro

Die im sddeutschen Leinfelden-Echterdingen ansssige axion GmbH
startet ab sofort einen neuen Pauschaltarif fr Anrufe ber das
Internet. Die auf einem axion Internettelefonie Account basic
oder profi+ basierende Europa+ Flatrate, ermglicht unbegrenzte
Festnetz-Telefonate in 25 weltweit ausgewhlte Lnder zum monatlichen
Festpreis von 7,99 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit fr die
Tarifoption liegt bei nur einem Monat.      

Die Option Europa+ bietet Telefonate, ohne zeitliche Einschrnkung,
in die Festnetze der folgenden Lnder: Australien, Belgien, Kanada,
China, Dnemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland,
Hong Kong, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande, Norwegen,
sterreich, Puerto Rico, Schweden, Singapur, Spanien, Sdkorea,
Taiwan, Grobritannien und den USA.

Der Internet-Telefonie-Anschluss basic kostet 3,99 Euro monatlich.
Fr den Tarif profi+ werden monatlich 7,99 Euro berechnet. Bei
beiden Tarifen fallen einmalig 19,99 Euro an. Im jeweiligen Grundpreis
sind Ortsnetzrufnummern (eine bei basic und drei bei profi+)
enthalten. auerdem knnen bei profi+ zwei Internet-Telefonate
gleichzeitig gefhrt werden. Anrufe ins deutsche Festnetz kosten bei
beiden Tarifen 1,74 Cent/Min (inkl. MwSt.), Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze kosten 19,4 Cent/Min. Auslandsgesprche gibt es
ab 1,94 Cent/Min.

Vorraussetzung fr die Nutzung der axion Internet-Telefonie ist ein
breitbandiger Internetzugang wie zum Beispiel DSL-, Kabel-, oder
Standleitung, durch den weitere Kosten entstehen.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=axion
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> SMC liefert zertifiziertes WLAN-Telefon fr Skype aus

SMC Networks liefert jetzt zertifizierte und WLAN Telefone fr Skype
Software - WSKP100 - an seine europischen Vertriebspartner aus. Das
Modell WSKP100 ist in englischer Sprache verfgbar und soll in der
zweiten Produkt-Generation auch in einer mehrsprachigen Version
erhltlich sein. Die auf dem WSKP100 vorinstallierte Skype Software,
ermglicht es, kostenlos mit Skype Anwendern in der ganzen Welt zu
telefonieren, ohne dabei einen PC zu benutzen, und mit Hilfe von
SkypeOut normale Festnetznummern und Mobiltelefone zu sehr gnstigen
Tarifen anzurufen.        

Das neue Telefon fr Skype von SMC bietet drei Stunden ununterbrochene
Sprechzeit und dank der Li-Ion Batterie ein Stand-by von bis zu 30
Stunden. Es kann an jedem USB-fhigen Steckplatz aufgeladen werden.
Genutzt werden kann der Skype-Dienst mit dem WSKP100 an jedem
WLAN-Zugangspunkt (802.11b/g), der keine Browser-Authentifizierung
verlangt. Fr die WLAN-Verbindung werden erschlsselungen nach WPA
und WPA2 untersttzt.

Das SMC WLAN Telefon WSKP100 ist ab sofort erhltlich. Der empfohlene
Verkaufspreis liegt bei 219 Euro inkl. 16 Prozent Mehrwertsteuer.

- SMC: http://www.smc.com/
- Skype: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Skype
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Internet-by-Call Preise bei surf666

Internetprovider surf666 erhht ab Freitag, den 20.10.2006, die
Preise im Internet-by-Call Tarif HotJump. Eine Online-Minute ber
die Einwahlnummer 0192 820 27 kostet dann 4,666 Cent. Hinzu kommt
ein Verbindungsentgelt von 4,666 Cent. Bisher wurden in diesem Tarif
zeitweise 0,0666 Cent/Minute berechnet. Die Abrechnung erfolgt
weiterhin im Minutentakt.     

- http://www.surf666.de/
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Kabel BW will Stuttgarter Kabelnetz modernisieren

Das Kartellamt hatte am 18.10.2006 den Zusammenschluss von Kabel BW
(Heidelberg) von Kabel Fernsehen Stuttgart (Stuttgart), Kabel Plus
(Lrrach), Tele Columbus Sdwest und RKS Sdwest (beide Mannheim)
an die Kabel BW freigegeben. Der Kabelnetzbetreiber mchtet nun das
TV-Kabel-Netz der baden-wrttembergischen Landeshauptstadt Stuttgart
modernisieren, um dadurch neue Dienste anbieten zu knnen.     

Die Integration von Netzebene 3 und Netzebene 4 ist ein
entscheidender Schritt fr mehr Wachstum und noch mehr Kundenservice.
Denn jetzt knnen in Stuttgart, Lrrach und vielen Teilnetzen in
Baden-Wrttemberg unsere Produkte noch besser und kundenfreundlicher
angeboten werden, so Georg Hofer, Vorsitzender der Geschftsfhrung
von Kabel BW.     

Durch den Zusammenschluss mit Kabelfernsehen Stuttgart (KFS) steht
einem Anschluss der Landeshauptstadt an das Multimediakabel nichts
mehr im Wege. Bereits in November soll die Modernisierung des
Kabelnetzes in Bad Cannstatt beginnen, die anderen Stadtteile sollen
2007 den Zugang zum Internet ber das TV-Kabel erhalten. Kabel BW will
noch in diesem Jahr Kabel Internet mit 25 MBit/s Bandbreite in Bad
Cannstatt und 2007 in ganz Stuttgart sogar Internet mit 50 MBit/s
Bandbreite anbieten.       

Kabel BW hat seit 2003 die Hlfte seines Kabelnetzes modernisiert und
bietet den Kunden neben digitalem Radio und Fernsehen auch Kabel
Internet und Kabel Telefon aus einer Hand an (Triple Play).  

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=KabelBW
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-==================================================================-+

 Neu bei 1&1: 3 DSL!
 DSL-, Telefon- und Movie-FLAT
 zum Einfhrungspreis von 19,99 EUR/Monat*
 inklusive dem schnellsten DSL-Anschluss,
 der Ihnen zur Verfgung steht - bis 16.000 kBit/s*

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

+-====================================================== ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> E-Plus: Stabile Preise trotz Mehrwertsteuer-Erhhung

Das Dsseldorfer Mobilfunkunternehmen E-Plus hat entschieden, die
Erhhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent nicht an die Kunden
weiterzugeben. Wie das Unternehmen mitteilte, werden stattdessen zum
1.1.2007 die Nettopreise fr Neu- wie fr Bestandskunden gesenkt.
Damit bleiben die Endpreise fr Kunden unter dem Strich gleich. Dies
gelte fr alle Kunden, unabhngig davon, welchen Tarif sie nutzen.

In einem offenen Brief an Kunden, Unternehmer- und Handelsverbnde
erklrt Michael Krammer, CEO von E-Plus, heute die Hintergrnde zu
dieser Entscheidung. Das Land hat fnf Jahre gebraucht, um sich von
den Konsum hemmenden Folgen der Euroeinfhrung zu erholen. Die
Unternehmen stehen jetzt in der Verantwortung, den Konjunkturanstieg
nicht durch eine blinde Weitergabe der Mehrwertsteuererhhung oder
gar durch Preiserhhungen zu gefhrden.

Sowohl T-Mobile als auch Vodafone haben bereits angekndigt, dass die
Brutto-Preise im Januar unverndert bleiben. Das gelte allerdings nur
fr neue Tarife, whrend E-Plus ausdrcklich bei allen, auch lange
nicht mehr vermarkteten Tarifen die Netto-Preise senkt.

Auch Mobilfunkdiscounter simyo gab am Freitag bekannt, dass die Preise
fr mobiles Telefonieren ber simyo-Prepaid-Karte auch nach der
Mehrwertsteuer-Erhhung 2007 unverndert bleiben. Auch im neuen Jahr
telefonieren simyo Kunden zum einheitlichen Minutenpreis von 16 Cent
in alle Netze deutschlandweit und von simyo zu simyo fr 6 Cent pro
Minute. SMS kosten weiterhin je 11 Cent. Die Abrechnung der Gesprche
erfolgt unverndert im 60/1-Takt.

Es ist zu erwarten, dass auch andere Mobilfunk-Anbieter im E-Plus
Netz, wie blau.de und debitel-light die End-Preise ab Januar 2007
nicht ndern werden.

- E-Plus: http://go.tarif4you.de/go.php?s=EPlus
- simyo: http://go.tarif4you.de/go.php?p=simyo
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> easyMobile.de: Starterpaket fr 10 Euro

Unter dem Motto Stopfen Sie Ihr Haushaltsloch! knnen Neukunden
von easyMobile zwischen dem 16. und dem 29. Oktober 2006 das
Mobilfunk-Prepaid-Paket quasi gratis bekommen. Das Starterpaket
gibt es whrend der Aktion fr einmalig 10 Euro statt den blichen
16 Euro. Im Paket sind neben der SIM-Karte auch 10 Euro Gesprchs-
guthaben enthalten. 

easyMobile.de Kunden zahlen 14 Cent pro Minute fr innerdeutsche
Gesprche rund um die Uhr und in alle Netze sowie 12 Cent fr eine
SMS. Gesprche zwischen easyMobile.de Kunden werden rund um die Uhr
mit vier Cent die Minute berechnet.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=easyMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> mobilcom: BIG FLAT jetzt auch Vodafone-Netz

Der Mobilfunk-Serviceprovider mobilcom bietet seine Handy-Flatrate
BIG FLAT ab sofort auch im Vodafone-Netz an. Bislang war die BIG
FLAT ausschlielich im T-Mobile-Netz erhltlich.

Wie auch bei dem Handy-Flatrate im T-Mobile-Netz knnen Kunden fr
29,90 Euro mit allen Teilnehmern im deutschen Vodafone-Netz sowie
zu smtlichen Festnetzanschlsse in Deutschland zum Nulltarif
telefonieren. Gesprche in fremde Netze koste zu jeder Tageszeit
29 Cent pro Minute, eine SMS schlgt mit 19 Cent zu Buche.
Die Abfrage der Mobilbox ist kostenlos.

Wer zu seiner BIG FLAT ein aktuelles Handy haben mchte, bekommt
fr zehn Euro mehr im Monat ein Markengert dazu.

Der Tarif BIG FLAT ist in allen mobilcom-Shops, bei den
mobilcom-Fachhandelspartnern sowie im Online-Shop erhltlich.

- mobilcom: http://go.tarif4you.de/go.php?a=mobilcom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Neue BlackBerry-Tarifoption fr Einsteiger

Vodafone bietet ab sofort eine neue Blackberry-Tarifoption an, die
sich an Einsteiger und Gelegenheitsnutzer richtet. Mit Vodafone-Email
BlackBerry S fr 4,87 Euro extra im Monat knnen Vodafone-Kunden ab
sofort ihre E-Mails automatisch empfangen.

Die neue Vodafone-Email BlackBerry S Tarifoption kann ab sofort
zu einem Vodafone Mobilfunkvertrag mit Mindestlaufzeit hinzu gebucht
werden. Der zustzliche monatliche Paketpreis von 4,87 Euro beinhaltet
ein Inklusivvolumen von einem Megabyte pro Monat fr die mobile
Datenbertragung. Dateianhnge knnen bei Bedarf nachgeladen werden.
Wird das Inklusivvolumen berschritten, werden fr jedes weitere
Megabyte Datenvolumen 3,83 Euro berechnet. Die Abrechnung erfolgt
dabei im 10-KB-Takt.       

Zum Start der neuen Tarifoption bietet Vodafone zwei Endgerte an,
mit denen dieser Service genutzt werden kann. Beim Nokia E50 handelt
es sich um ein 104 Gramm leichtes Business-Handy, das Vodafone-Kunden
bei Abschluss eines Vodafone KombiPaketes 250 und Buchung der
Tarifoption Vodafone-EmailConnect BlackBerry S fr 1,- Euro erwerben
knnen. Ohne Vertrag ist das Gert fr 309,50 Euro zu haben. (ohne
Vertrag: (309,50 Euro). Das neue BlackBerry 8100 kostet bei Abschluss
eines Vodafone KombiPaketes 250 und bei Abschluss dieser BlackBerry S
Tarifoption 139,90 Euro, bzw. 439,90 Euro ohne Vertrag. Beide
Endgerte sind fr die BlackBerry-Nutzung vorkonfiguriert. Ab Ende
November 2006 soll die Tarifoption zu jedem BlackBerry-fhigen Handy
dazugebucht werden knnen. 

Beim BlackBerry-Service von Vodafone handelt es sich um einen so
genannten E-Mail Push Service, bei dem eingehende Mails automatisch
auf BlackBerry-taugliche Endgerte bertragen werden. Manuelles
Abfragen von E-Mails ist daher nicht mehr ntig. Gleichzeitig wird
der Status der Mailbox mit dem eingerichteten Account abgeglichen.
Beispielsweise werden auf dem BlackBerry gelesene Mails auch am PC
als gelesen angezeigt. Dabei ist es mglich, bis zu zehn bestehende
POP3 oder IMAP4 fhige E-Mail-Adressen, etwa bei Vodafone, web.de
oder gmx.de, zu nutzen oder eine neue Mail-Adresse fr die
BlackBerry-Nutzung einzurichten. Anhnge in gngigen Dateiformaten
lassen sich auf dem Handheld betrachten, sie werden im Gegensatz zu
den Mail-Texten aber nicht automatisch bertragen, sondern knnen
bei Bedarf selektiv vom Nutzer heruntergeladen werden.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Sparruf: Callthrough Service startet Internet-Telefonie

Der Durchwahl-Dienst SparRuf.de bietet ab sofort Internet-Gesprche
an. Fr jede ber SparRuf gewhlte Rufnummer wird automatisch
berprft, ob diese auch ber das Internet erreichbar ist. Hierzu
schlgt das SparRuf-System die Rufnummer zunchst im ENUM-Verzeichnis
nach – einer Art weltweitem Telefonbuch fr Rufnummern, die ber
das
Internet erreichbar sind. Findet sich hier ein Eintrag und ist die
Rufnummer auch tatschlich ber das Internet erreichbar, so ist der
Anruf fr SparRuf-Kunden kostenlos, unabhngig von Dauer und Ziel des
Anrufes. Ansonsten gelten automatisch die SparRuf-Preise. Damit lsst
sich vor allem bei Auslandsgesprchen mit dem Handy sparen: Anrufe in
viele Lnder kosten ab 9 Cent/Minute.          

Um den SparRuf-Dienst zu nutzen, whlen die Nutzer einfach die
Einwahlrufnummer im deutschen Festnetz - 0355 4949 - und dann die
Rufnummer. Fr einen Anruf nach Frankreich whlen sie beispielsweise:
0355 4949 0033 1 23456789. Neukunden werden beim ersten Anruf
aufgefordert, ein SparRuf-Konto einzurichten. Dieses lt sich zum
Beispiel per Kreditkarte oder berweisung aufladen. Um SparRuf
unverbindlich zu testen, gibt es ein Startguthaben von einem Euro
geschenkt.       

Durch die Einwahl ber eine Rufnummer im deutschen Festnetz fallen je
nach Anbieter weitere Kosten an. Hat man allerdings einen gnstigen
Tarif fr Anrufe ins deutsche Festnetz oder gar eine Flatrate, knnen
so hohe Kosten bei Anrufen ins Ausland vermieden werden. Denn viele
Mobilfunkanbieter berechnen immer noch deutlich hhere Preis efr
Anrufe in auslndische Netze.     

Die vollstndige Tarifbersicht von SparRuf.de ist auf der
Internetseite des Anbieter zu finden. Unter www.SparRuf.de/enum.html
lt sich zudem berprfen, ob eine Rufnummer im ENUM-Verzeichnis
steht. Auerdem finden sich dort Hinweise, wie man Rufnummern in das
ENUM-Verzeichnis eintrgt.    

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=SparRuf
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> 11 Prozent der Privatpersonen nutzen Internet-Telefonie

Bei der Internet-Telefonie haben Privatpersonen die Nase vorn.
Whrend bereits 11 Prozent der Deutschen Voice over IP (VoIP)
nutzen, sind es bei den Unternehmen derzeit erst 9 Prozent. Das gab
der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue
Medien (BITKOM) heute in Berlin bekannt. Grundlage fr die Angaben
sind aktuelle Studien der FGW Online und des E-Business-Watch.

Unter den Privatpersonen ist die Internet-Telefonie besonders bei
den 18- bis 24-Jhrigen beliebt. In dieser Gruppe verwendet fast
jeder Vierte seinen Breitbandanschluss, um mit Freunden und Bekannten
zu sprechen. Bei den 25- bis 29-Jhrigen sind es 18 Prozent.
Mit steigendem Alter nimmt das Interesse allerdings deutlich ab.
Nur 4 Prozent der Deutschen ber 60 Jahre nutzen Voice over IP.

Dabei ist die Handhabung viel einfacher geworden. Frher mussten
Kunden erst ihren PC hochfahren und sich ein Headset aufsetzen –
heute erlauben Adapter den Anschluss des vorhandenen Telefons an
den Breitbandzugang. Die Tarife reichen von kostenlosen Telefonaten
zu anderen Kunden des gleichen Anbieters, ber Flatrates fr
Festnetztelefonate bis hin zur minutenbasierten Abrechnung.     

Bei den Unternehmen spielt Voice-over-IP insbesondere eine Rolle bei
Telefonaten ber das firmeninterne Daten-Netz. Daraus ergeben sich
hohe Einsparungen in der Infrastruktur. Whrend einst in jedem
Unternehmen ein Telefon- und ein IT-Netz gebraucht wurden, ist jetzt
nur noch ein einziges IT-Netz notwendig. Darber knnen gleichzeitig
Gesprche gefhrt und Daten versendet werden. Das haben insbesondere
die Telekom-Anbieter erkannt. In dieser Branche nutzt bereits jedes
dritte Unternehmen Voice over IP selbst. Weit verbreitet ist die
Technologie zudem bei den Herstellern von informations- und
kommunikationstechnischen Gerten (19 Prozent) und von
Unterhaltungselektronik (18 Prozent).

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Studie: Frauen telefonieren lnger und hufiger

Frauen sind Quasselstrippen. Das meinen jedenfalls viele Mnner. Und
sie haben recht, wenn es nach einer reprsentativen Studie von Arcor
in Zusammenarbeit mit TNS Infratest geht. Diese ergab, dass Frauen
lnger und hufiger telefonieren – und wissen zu jedem Thema
etwas
 zu sagen. Bei der Studie wurden bundesweit mehr als 1.000 Frauen und
Mnner ab 14 Jahren zu ihrem Telefonieverhalten im Festnetz befragt.

Bei den Studienergebnissen fllt auf: Sowohl bei Frauen als auch bei
Mnnern gibt es Quasselstrippen. Bei beiden Geschlechtern whlen
jeweils 11% der Befragten mehr als fnf Mal am Tag ber ihren
Festnetzanschluss zuhause die Rufnummer eines Gesprchspartners.
75% der Frauen tun dies aber zwei bis viermal tglich (Mnner 61%).
Und bei den Mnnern gibt es deutlich mehr Wenigtelefonierer, die
hchstens zweimal pro Woche ber ihr Festnetztelefon anrufen
(Mnner 28%, Frauen 14%).

Die Lnge des Telefonates hngt von den Gesprchspartnern ab. Frauen
fhren mehr lngere Telefonate. Bei Mnnern dauert nur ein Drittel der
Gesprche lnger als eine halbe Stunde (Frauen 64%). 81% der Mnner
beenden ihre Telefonate sogar schon nach nicht einmal fnf Minuten.

Bekannte sind bei beiden Geschlechtern die hufigsten Gesprchspartner
(Frauen 93%, Mnner 90%). Frauen fhren mit der besten Freundin die
lngsten Telefonate. Rund zwei Drittel dieser Anrufe dauern lnger als
30 Minuten (64%). Dagegen telefoniert nur ein Drittel der Mnner (32%)
lnger als 30 Minuten – in diesen Fllen vor allem mit der
Partnerin.    

Themen der Telefonate sind bei Frauen und Mnnern meist die Familie
(Frauen 93%, Mnner 89%) sowie Urlaub und Freizeit (Frauen 94%, Mnner
90%). Shopping sowie Klatsch und Tratsch sind klar frauendominiert
(74%). Ein eindeutiges Mnnerthema gibt es hingegen nicht. ber Sex
reden Frauen am Telefon am liebsten mit ihrer besten Freundin, whrend
bei Mnnern die Partnerin der bevorzugte Gesprchspartner fr das
Thema ist. Mit ihren Eltern sprechen beide Geschlechter nicht ber Sex
(Frauen 7%, Mnner 4%).       

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Jeder dritte Haushalt hat einen Breitband-Anschluss

Jeder dritte Privathaushalt in Deutschland hat jetzt einen
Breitband-Anschluss ins Internet. Das teilte der Bundesverband
Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM)
in Berlin mit. Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Zahl der
schnellen Internetanschlsse verdoppelt. Der BITKOM schtzt, dass Ende
dieses Jahres 35 Prozent der Haushalte Breitbandzugang haben werden,
Anfang 2009 gar jeder zweite Haushalt.      

Trotz des starken Wachstums liegt Deutschland im internationalen
Vergleich nur im hinteren Mittelfeld. So betrug nach Angaben der OECD
im Juni 2006 der Anteil der Haushalte mit Breitbandanschluss in
Sdkorea 71 Prozent, in Dnemark 63 Prozent, Grobritannien 47 Prozent
und in Spanien 40 Prozent.    

Derzeit gelten in Deutschland bertragungsraten von ber 384 Kilobit
pro Sekunde als Breitband. In den Anfangszeiten des Internets wurde
nur ein Kilobit pro Sekunde bermittelt. Inzwischen sind
Breitbandanschlsse mit mindestens zwei Megabit pro Sekunde die Regel
und der Startschuss fr Angebote mit 50 Megabit pro Sekunde ist
bereits gefallen.     

Leistungsstarke Internet-Verbindungen basieren in Deutschland noch
berwiegend auf DSL (Digital Suscriber Line). Aber auch die
TV-Kabelnetze werden derzeit verstrkt fr die schnelle
Datenbertragung ausgebaut. In dnn besiedelten Regionen rechnet sich
der Ausbau jedoch vielfach nicht. Dort gelten drahtlose Technologien
wie UMTS und WiMAX als Hoffnungstrger.     

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> GEZ-Gebhr fr PCs jetzt beschlossene Sache

Die Gebhr fr internetfhige Computer kommt, trotzt allen Protesten
und Widerstand aus Politik und Wirtschaft. Ab 01. Januar 2007 werden
fr Internet-PCs Rundfunkgebhren in Hhe von 5,52 Euro monatlich
fllig. Darauf haben sich die Ministerprsidenten auf ihrer
Jahreskonferenz in Bad Pyrmont geeinigt.    

Die Gebhr wird nur dann fllig, wenn bisher keine Rundfunkgerte
angemeldet sind. Privathaushalte, die bislang schon GEZ-Gebhren
zahlen, sollen somit keine Mehrausgaben haben. Unternehmen sollen
nur einmal die PC-Gebhr zahlen, unabhngig von der Anzahl der PCs
im Betrieb. Das aber auch dann, wenn bisher keine Gerte bei der
GEZ angemeldet sind.

Die 20 grten Wirtschaftsverbnde und die amerikanische Handelskammer
in Deutschland hatten an die Ministerprsidenten appelliert, die Plne
fr die PC-Gebhr aufzuschieben. Die Rundfunkfinanzierung msse
grundlegend reformiert werden, so die Organisationen in einer
gemeinsamen Erklrung. Eine Gebhrenpflicht, die an der Zahl der
Gerte anknpft, sei angesichts der technischen Entwicklung schon
seit geraumer Zeit berholt. Die neue Regelung sollte nach Ansicht
der Verbnde in jedem Fall rechtzeitig vor Ende der Gebhrenperiode
im Jahr 2009 gefunden werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 29. Oktober 2006.

+-==================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-==================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                     http://www.tarif4you.de/                       |
+-==================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2006, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-==================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-==================================================================-+