Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 46/2008

+-=================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 46/2008 |
| Ihr persnlicher Tarifberater 16. November 2008 |
+-=================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseres Newsletters!

Top-Themen in dieser Newsletter-Ausgabe:
+++ Call-by-Call Aktionen fr gnstige Auslandsgesprche +++ Anrufe
in Mobilfunknetze wieder teurer +++ Preisnderungen bei
Internet-by-Call Zugngen +++ Mobil telefonieren ab einem Cent pro
Minute mit Vodafone CallYa +++ Neuer Prepaid-Tarif von EDEKA mobil
+++ und vieles mehr... 

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

---------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
- Arcor: Neue Moiblfunkoptionen fr Geschftskunden
- 01083: Telefonieren ins Ausland fr ab einem Cent
- Arcor 01070: In acht Lnder gnstiger telefonieren
- Tele2 verlngert Preisgarantie fr Inlandsgesprche
- Call-by-Call: Preiserhhungen fr Anrufe zu Handys

INTERNET
- 12Online: Preisnderungen bei Internet-by-Call Zugngen
- QSC senkt Preise fr Business-DSL-Paket
- AVM: FRITZ!WLAN Repeater jetzt im Handel
- sbq4you: Internet-by-Call Zugang fr 0,15 Cent

MOBILFUNK
- Samsung stellt Multimedia-Smartphone i7710 Pilot vor
- callmobile: Starterpaket rechnerisch kostenlos
- T-Mobile und RIM stellen Blackberry Curve 8900 vor
- o2: Mobilfunknetz erreicht 99 Prozent der Bevlkerung
- Versatel: Mobilfunk-Flatrate fr 2,50 Euro im Monat
- Vodafone: Netzinterne Gesprche fr einen Cent
- EDEKA Mobil: Neuer Discounter-Tarif mit 9 Cent pro Minute

SONSTIGES
- Service- und Qualitt-Defizite bei DSL-Anschlssen
---------------------------------------------------------------------



FESTNETZ

>> Arcor: Neue Moiblfunkoptionen fr Geschftskunden

Arcor hat seine Geschftskunden angebote um zwei Tarifoptionen
erweitert. Die Tarifoption Fixed Mobile Group ermglicht es
Unternehmern, eine bestimmte Mobilfunknummer festzulegen, zu der dann
von jedem Arcor-Festnetz-Anschluss des Betriebs aus fr 7,95 Euro
(netto, 9,46 Euro inkl. MwSt) im Monat telefoniert werden kann. Die
gewhlte Handy-Nummer kann aus jedem beliebigen deutschen
Mobilfunknetz stammen. Mit der Tarifoption National-Mobile-Flat
Vodafone knnen Arcor-Geschftskunden ohne weitere Verbindungskosten
unbegrenzt mit Vodafone-D2 Mobilfunkteilnehmern telefonieren. Die
Tarifoption kostet 19,95 Euro (netto, 23,74 Euro inkl. MwSt) im
Monat. Der Tarif steht ab sofort auch fr Kunden mit einem Anlagen-
anschluss, also einem Anschluss mit mindestens zwei Leitungen, einer
zentralen Rufnummer und Durchwahlnummern fr die Telefonanlage,
bereit. Die Tarifoption ist unverndert auch fr alle Kunden mit
Komfort-Anschluss, dem Arcor-Anschluss mit zwei Leitungen mit drei
oder mehr Rufnummern, verfgbar. 

- Arcor: http://tarif4you.de/goto/s/ArcorBusiness

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01083: Telefonieren ins Ausland fr ab einem Cent

Der Call-by-Call Anbieter 01083 startet eine Aktion fr
Auslandsgesprche. Ab Freitag, den 14.11.2008, telefonieren Kunden
ber die Vor-Vorwahl 01083 fr einen Cent pro Minute ins Festnetz
ausgewhlter Lnder. Hierzu gehren Australien, Dnemark, Frankreich,
Grobritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, sterreich,
Polen, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechien und die USA. Gesprche
in die Mobilfunknetze der Lnder Kanada und USA kosten ebenfalls nur
einen Cent pro Minute. Auerdem werden Gesprche in deutsche
Mobilfunknetze whrend der Aktion mit 9,50 Cent/Minute berechnet.
Die Preise gelten bis einschlielich Mittwoch, den 26.11.2008 rund
um die Uhr und werden bis zum Ende der Aktion garantiert.

Gleichzeitig mit dem Start der neuen Aktion beendet ein anderer
Call-by-Call Anbieter eine hnliche Aktion. Bei 01074 werden fr
Anrufe in deutsche Mobilfunknetze jetzt wieder 19,9 Cent/Min
berechnet. Auerdem kosten Auslandsgesprche in ausgewhlte Lnder
statt einem Cent nun wieder zwischen 3,19 und 4,99 Cent pro Minute.

Beide Anbieter rechnen alle Gesprche im Minutentakt ab. Eine
Tarifansage wird nicht geschaltet. 

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor 01070: In acht Lnder gnstiger telefonieren

Arcor senkte zum Samstag, den 15. November 2008, die Preise fr
Call-by-Call Gesprche ber die Vorwahl 01070 in acht Lnder.
Fr einen Monat, bis einschlielich 15. Dezember 2008, werde fr
Gesprche ins Festnetz dieser Lnder gnstigere Minutenpreise
berechnet. So kostet im Aktionszeitraum eine Gesprchsminute ins
Festnetz ber die Sparvorwahl 01070 nach Polen lediglich 0,94 Cent,
nach Spanien und in die Niederlande 0,83 Cent.

Zu weiteren Aktionslndern zhlen: Belgien - 0,99 Cent/Min,
Grobritannien - 0,98 Cent/Min, Russland - 1,65 Cent/Min,
Trkei - 1,55 Cent/Min, USA - 0,99 Cent/Min.

Diese Preise gelten nur in das jeweilige Festnetz. Fr Anrufe in
Mobilfunknetze der Lnder werden, mit Ausnahme der USA, zustzlich 25
Cent/Minute berechnet.

Die Aktionspreise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr. Ab dem
16.12.2008 werden wieder die ursprnglichen Preise von 15 bis 35 Cent
pro Minute berechnet. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt
(60/60-Takt) ber die Rechnung der Deutschen Telekom AG.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tele2 verlngert Preisgarantie fr Inlandsgesprche

Tele2 verlngert die Preisgarantie fr Inalndsgesprche ber die
Call-by-Call Vorwahl 01013. Noch bis zum 31. Mrz 2009 knnen Kunden
sicher sein, dass sie in der Nebenzeit nicht mehr als 0,98 Cent pro
Minute fr Orts- und Ferngesprche ins deutsche Festnetz zahlen
werden, so das Unternehmen. Dies gilt fr die Zeit tglich zwischen
19 und 07 Uhr. Tagsber berechnet Tele2 weiterhin vergleichsweise
teure 4,5 Cent/Minute fr Ortsgesprche und 8,95 Cent/Minute fr
Inlandsferngesprche. Bisher galt die Preisgarantie bis
einschlielich 31. Dezember 2008. 

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Call-by-Call: Preiserhhungen fr Anrufe zu Handys

Im Verlauf der vergangenen Woche haben einige Call-by-Call Anbieter
versucht, einander mit immer gnstigeren Preisen fr Anrufe in
deutsche Mobilfunknetze zu unterbieten. Die Minutenpreise lagen
zeitweise bei gnstigen rund 7,6 Cent. Zum Wochenende wurden die
Tarife allerding teilweise drastisch erhht.

So hat der Call-by-Call Anbieter 010-090 aus dem Hause Ventelo die
Abrechnung wieder auf ungnstigen 5-Minuten-Takt (300/300-Takt)
umgestellt. Auerdem wurde der Minutenpreis auf 29,9 Cent angehoben.
Damit kostet ein Gesprch zu Handys jetzt mindestens knapp 1,50 Euro.

Auch einige anderen Anbieter haben die RPeise angehoben. So berechnet
01057/FairTalk aktuell 9,4 Cent/Minute fr Anrufe zu Handys,
allerdings im gnstigeren Minutentakt (60/60). 01029 aus dem Hause
Callax berechnet jetzt auch 9,4 Cent/Minute und schaltet zustzlich
eine kostenlose Tarifansage.


Aktuelle gnstige Call-by-Call Preise fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze finden Sie, wie immer, in unseren Tarifbersichten:
http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



+-=================================================================-+

 Aktuelle Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz:
 Ortsgesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
 Ferngesprche: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html

 Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz und in deutsche
 Mobilfunknetze in einer praktischen Tagesbersicht zum Drucken:
 http://www.tarif4you.de/tarife/inland.html

 Aktuelle Top-Preise fr Gesprche ins Ausland:
 http://www.tarif4you.de/tarife/ausland.html
 
+-=================================================================-+



INTERNET

>> 12Online: Preisnderungne bei Internet-by-Call Zugngen

Der Internetprovider avivo nderte zu Mittwoch, den 12.11.2008, die
Preise bei zwei Internet-by-Call Tarifen seiner Marke 12Online. Im
Tarif Special (Einwahlnummer 0191 935 61) werden knftig 4,99
Cent/Minute statt bisher 0,3 Cent/Minute rund um die Uhr berechnet.
Dafr knnen Kunden im neuen Space-Tarif ber die Einwahlnummer
0191 935 91 fr 0,3 Cent pro Minute mit einem Modem oder via ISDN im
Internet surfen. Die Abrechnung erfolgt im Sekundentakt und ohne
einwahlgebhr. Der Minutenpreis wird bis zum 31.03.2009 garantiert.
     
- 12Online: http://tarif4you.de/goto/p/12online

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> QSC senkt Preise fr Business-DSL-Paket

Die QSC AG senkt ab sofort die Preise fr das auf der symmetrischen
G.SHDSL Technologie basierende Breitbandprodukt Q-DSLmax 2048 sym..
Das Produkt bietet bis zu 2 MBit/s Bandbreite im Down- und Upstream
sowie einen festen IP-Adressbereich fr den Betrieb eigener Server.
Alle Neukunden, die whrend des Aktionszeitraums bestellen, bekommen
den Tarif fr monatlich nur 129 Euro netto (153,51 Euro inkl. MwSt),
statt 149 Euro netto (177,31 Euro inkl. MwSt) als Flatrate. Bleibt
das bertragene Datenvolumen in einem Monat unterhalb von 5 GB wird
es mit 99 Euro netto nochmal gnstiger. Die Aktion ist zunchst
befristet bis zum 30. Januar 2009. Ein vorkonfigurierter DSL-Router
wird whrend der Vertragslaufzeit ohne Aufpreis zur Verfgung
gestellt. Auerdem knnen Geschftskunden bei Fragen auf eine
kostenlose Hotline rund um die Uhr zurckgreifen.

- QSC: http://tarif4you.de/goto/a/QSC

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> AVM: FRITZ!WLAN Repeater jetzt im Handel

Der Berliner Hersteller AVM bringt seinen FRITZ!WLAN Repeater N/G in
den Handel. Das kleine Gert, das bereits auf der CeBIT 2008 in
Hannover vorgestellt wurde, soll fr eine bessere Funkabdeckung von
WLAN-Netzen sorgen. Der Repeater kann an jeder Steckdose eingesetzt
werden, Kabel oder eine spezielle Befestigung sind nicht notwendig.
  
Der FRITZ!WLAN Repeater N/G ist fr die Erweiterung bestehender
WLAN-Netze gedacht und unterstz alle gngigen Funkstandards. Neben
dem schnellen WLAN N kann er auch in WLAN-Netzen nach den Standards
802.11g, b oder a eingesetzt werden. Die Daten werden im 2,4- oder
5-GHz-Frequenzband bertragen. Fr die Sicherehit werden WPA2- und
WPA-Verschlsselungstandards untersttzt.     

Bedient wird der Repeater ber das berhrungsempfindliche Display,
auf dem auch Informationen zum jeweiligen Betriebszustand angezeigt
werden. Besonders einfach sollen sich Funknetze der Gerte aus der
FRITZ!Box-Familie von AVM erweitern lassen. Mit Hilfe des Wi-Fi
Protected Setup (WPS) soll sich der Repeater per Knopfdruck
installieren, verspricht der Hersteller. Um WPS-fhige Produkte wie
die AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270 in ihrer WLAN-Reichweite zu erweitern
soll lediglich die WPS-Funktion mit einem Tastendruck auf die
WLAN-Taste der FRITZ!Box aktiviert und anschlieend auf dem
berhrungsempfindlichen LED-Display des Repeaters mit einem
Fingerzeig besttigt. Fr Access Points ohne eingebaute WPS-Funktion
erfolgt die Installation mit Hilfe eines Installationsassistenten
(Windows Vista/XP).            

Der Repeater ist auch mit einem digitalen (S/P-DIF) und analogen
(3,5 mm Klinke) Audioausgang sowie einem UKW-Minisender
(FM-Transmitter) ausgerstet. So lassen sich beliebige Audioinhalte
vom PC an eine Stereoanlage bermitteln. Der Repeater wird dabei ber
einen Systemtreiber als virtuelle Soundkarte angesprochen. ber den
integrierten UKW-Minisender knnen Radios im Nahbereich des Repeaters
die Musik-Sammlung auf der Festplatte oder Internet-Radiostationen
empfangen.       

Der FRITZ!WLAN Repeater N/G ist ab sofort fr 98 Euro (unverbindliche
Preisempfehlung) im Handel erhltlich. AVM bietet wie bei der
FRITZ!Box fnf Jahre Garantie; Support und Neuerungen per
Firmware-Update sind kostenfrei.   

- AVM: http://tarif4you.de/goto/a/AVM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> sbq4you: Internet-by-Call Zugang fr 0,15 Cent

Der Internetprovider sbq4you bietet ab Samstag, den 15.11.2008, die
Interneteinwahl per ISDN und Modem fr 0,15 Cent/Minute rund um die
Uhr an. Der Internet-by-Call Tarif hot ist ber die Einwahlnummer
0192 820 77 erreichbar und kann ohne Anmeldung genutzt werden. Bisher
hat der Provider in diesem Tarif Minutenpreise zwischen 0,05 Cent und
14,99 Cent berechnet. Fr die neuen Preise gibt weiterhin keine
Preisgarantie, sodass diese sihc jederzeit ndern knnen.      

Der Benutzername fr die Einwahl ist sbq und das Passwort
internet (ohne einfhrungsstriche. Die Abrechnung erfolgt im
60/30-Takt ber die Anschlussrechnung der Deutschen Telekom.
Zustzliche Gebhren wie Grundgebhren, Mindestumsatz oder
Einwahlgebhren werden nicht berechnet. 

- sbq4you: http://tarif4you.de/goto/a/sbq4you

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> Samsung stellt Multimedia-Smartphone i7710 Pilot vor

Samsung hat ein neues Symbian-Smartphone i7110 Pilot vorgestellt.
Das Gert soll laut Hersteller mit modernsten Business- und
Multimedia-Anwendungen berzeugen. Zur Ausstattung gehren
unter anderem ein GPS-Empfnger fr mobile Navigation, eine
5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und ein Video-Player mit
DivX-Untersttzung. Auerdem hat Samsung das i7110 Pilot mit HSDPA
und WLAN-Untersttzung ausgestattet. Das mobile Gert soll ab
Dezember zum Preis von 499 Euro verfgbar sein.       

Als mobiler Navigator soll das Mobiltelefon gleichermaen Autofahrer
und Fugnger zum Ziel fhren. Die Fugnger-Navigation ist zurzeit
in zehn westeuropischen Stdten, darunter Berlin und Mnchen, sowie
fr Amsterdam, Barcelona, Helsinki, London, Madrid, Mailand, Paris
und Rom verfgbar. Praktisch fr Autofahrer: ber den integrierten
FM-Transmitter knnen Navigationsanweisungen - und auch Musik -
drahtlos und ohne zustzlichen Adapter ans Autoradio bertragen
werden.       

Als Highlight wird das 2,6-Zoll groe AMOLED-Display (Active Matrix
Organic Light Emitting Diode) prsentiert. Dieses soll fr gestochen
scharfe und lebendige Landkarten-Wiedergabe selbst bei
Sonneneinstrahlung sorgen und bis zu 262.144 Farben darstellen. Als
Multimedia-Handy bietet das i7710 Pilot auch eine 5-Megapixel-Kamera
mit Autofokus und Fotolicht sowie Smile Shot Fotofunktionen, die
genau dann auslst, wenn die Person lchelt. Im Video-Bereich
untersttzt das Gert den Video-Codec DivX, sowie H.263, H.264,
WMV und MPG4. Der Musik-Player kann Datein in den Formaten MP3,
AAC, AAC+, e-AAC+, WMA und RealAudio wiedergeben. Auerdem ist ein
UKW-Radio mit RDS integriert. Zum Speichern von Daten stehen ca.
54 MB interner dynamischer Speicher zur Verfgung, der ber
microSD-Karten mit bis zu 16 GB erweitert werden kann.            

Fr eine schnelle Datenbertragung hat der Hersteller HSDPA (bis
3,6 MBit/s) und WLAN in das i7110 Pilot integriert. Weiterhin werden
EDGE und GPRS untersttzt. Auerdem steht die Bluetooth-Schnittstelle
fr eine drahtlose Anbindung zu anderen Endgerten zur Verfgung.
Als Mobiltelefon funkt das i7710 Pilot in vier GSM-Frequenzbndern
(850/900/1800/1900 MHz). Das Smartphone hat eine Gre von 118 x 52 x
12,9 mm. Die Gesprchszeit betrgt maximal elf Stunden bzw. bis zu
sechs Stunden im 3G-Modus. Die Stand-by-Zeit hat der Hersteller mit
bis zu 427 bzw. 451 Stunden angegeben.        

- Samsung: http://tarif4you.de/goto/a/Samsung

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> callmobile: Starterpaket rechnerisch kostenlos

Der Mobilfunkdiscounter callmobile verlngert seine Aktion fr die
beiden Prepaid-Tarife clever3 und clever9 und bietet die
entsprechenden Starterpakete rechnerisch kostenlos an. Neukunden,
die sich fr einen der beiden Tarife entscheiden, zahlen fr den
clever3 fnf Euro und bekommen mit dem Starterpaket fnf Euro
Gesprchsguthaben gutgeschrieben. Den clever9-Tarif gibt es fr
9,95 Euro, inklusive zehn Euro Startguthaben. Die Mitnahme der
alten Rufnummer wird mit jeweils zustzlichen zehn Euro belohnt.
Die Aktion gilt bis zum 1. Dezember 2008.

Mit clever9-Tarif telefonieren Kunden fr neun Cent pro Minute rund
um die Uhr in alle deutsche Netze. Beim clever3-Tarif kosten
Gesprche zu anderen callmobile-Kunden drei Cent pro Minute und 13
Cent/Minute in andere deutsche Moiblfunknetze und ins Festnetz. Beide
Tarife werden per Prepaid-Guthaben abgerechnet, ohne Vertragsbindung
und ohne Grundgebhr. Zu beachten ist, dass callmobile gem eigenen
AGB ein Nutzungsaufkommen von sechs Euro ber einen Zeitraum von drei
Monaten voraussetzt. Wird weniger telefoniert, berechnet der Anbieter
einen Euro zur Deckung der Kosten fr die Kontopflege.        

- callmobile: http://tarif4you.de/goto/p/callmobile

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile und RIM stellen Blackberry Curve 8900 vor

T-Mobile und Research In Motion (RIM) haben den Nachfolger des
BlackBerry Curve Smartphone vorgestellt: das BlackBerry Curve 8900.
Die wichtigen Neuerungen sind das neue Display, die
3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und der schnelle 512
MHz-Prozessor. Mit einem Gewicht von 112 Gramm und ist mit den Maen
von 109 x 60 x 14 Millimeter ist das neue BlackBerry Curve das
dnnste BlackBerry-Modell mit vollwertiger QWERTZ-Tastatur, so der
Hersteller. Zu der Ausstattung gehren auch Untersttzung fr EDGE
und WLAN sowie ein eingebauter GPS-Empfnger.        

Beim neuen BlackBerry sollen die komplette QWERTZ-Tastatur und der
nochmals verbesserte Trackball eine einfache, intuitive Bedienung
ermglichen. Ein weiterer Komfortfaktor ist das 480 x 360 Pixel groe
HVGA-Display (HVGA, Half-size VGA) mit ber 65.000 Farben und
automatischer Helligkeitsanpassung an das Umgebungslicht. Die
eingebaute Kamera bietet eine Auflsung von 3,2 Megapixel sowie
Autofokus und einen Bildstabilisator fr scharfe Bilder. Fr
Musikfans gibt es Stereo-Kopfhreranschluss fr 3,5-mm-Klinkenstecker
und den Bluetooth Stereo-Audioprofil (A2DP/AVRCP). Ein Musicplayer
und ein Videoplayer sind ebenfalls integriert. Der Speicher lsst
sich mit microSD-Karten um bis zu 8 GB erweitern. Fr die
Datenbertragung und den Zugriff aufs Internet untersttzt das Gert
neben WLAN die EDGE-Technik. Der integrierte GPS-Empfnger soll
mobile Navigation ermgliche. T-Mobile-Kunden knnen damit zum
Beispiel den NaviGate Dienst sechs Monate lang kostenlos im Inland
testen.               

T-Mobile bietet das BlackBerry Curve 8900 mit dem BlackBerry Webmail
Service, der auf dem BlackBerry Internet Service (BIS) basiert. Der
Dienst leitet E-Mails von bis zu zehn verschiedenen POP3- oder IMAP4
E-Mail-Konten ohne manuelle Einwahl ans Mobilfunkgert weiter. Die
Nachrichten werden direkt auf dem Display angezeigt, Anhnge lassen
sich abrufen, ffnen und bearbeiten. T-Mobile bietet den Service in
der Tarifoption BlackBerry Webmail S mit einem Inklusivvolumen von
einem Megabyte zu einem Preis von monatlich 4,95 Euro. Zurzeit knnen
Kunden BlackBerry Webmail S sechs Monate lang kostenlos ausprobieren.
Das Angebot ist fr Privat- und Geschftskunden sowohl bei Abschluss
eines Neuvertrages als auch bei Vertragsverlngerung in vielen
Tarifen verfgbar und gilt zunchst bis zum 31. Dezember 2008.           

Das BlackBerry Pearl Curve 8900 Smartphone soll ab Mitte November
2008 zum Preis von 4,95 Euro in Verbindung mit einem
24-Monate-Laufzeitvertrag im Tarif Relax 200 plus Option BlackBerry
Webmail S erhltlich sein. Dieser Aktionspreis ist bis zum 31.
Dezember 2008 befristet, so der Moiblfunkanbieter. Ohne Vertrag
kostet das Gert 359,95 Euro.     

- T-Mobile: http://tarif4you.de/goto/s/TMobile
- RIM: http://tarif4you.de/goto/a/RIM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Mobilfunknetz erreicht 99 Prozent der Bevlkerung

Der Ausbau des Mobilfunknetzes von Telefnica o2 Germany schreitet
voran. So erreicht das Unternehmen nach eigenen Angaben mit seinem
GSM-Netz nun 99 Prozent der Bevlkerung in Deutschland. Darber
hinaus sollen immer mehr Kunden vom schnellen mobilen Internet-Zugang
profitieren: Ende des Jahres soll das gesamte UMTS-Netz von o2
HSDPA-fhig sein. Auch die Anzahl der EDGE-Standorte hat sich in den
letzten beiden Monaten nach Angaben des Unternehmens verdreifacht.
Noch in diesem Jahr will o2 zudem den Ausbau von HSUPA fr den
schnellen Daten-Upload starten. 

Mit der nahezu vollstndigen Bevlkerungsabdeckung hat o2 ein
wichtiges Etappenziel, ein unabhngiges Netz zu betreiben, erreicht.
Auch bei der Optimierung der Mobilfunkversorgung innerhalb von
Gebuden kommt o2 zgig voran und schliet zu den beiden groen
Marktteilnehmern weiter auf. Gleichzeitig schaltet o2 nas nationale
Roaming mit T-Mobile ab. Bisher hatten die Kunden die Mglichkeit,
bei fehlernder Netzversorgung durch o2 zu gleichen Preisen im
T-Mobile-Netz zu telefonieren. Durch die hhere Netzversorgung soll
dies nach Ansicht von o2 in immer mehr Regionen nicht mehr notwendig
sein. Dennoch belkagen sich Kunden in den betroffenen Gebieten, dass
die Netzversorgung nicht immer gut ist. Der Roamingvertrag mit
T-Mobile luft noch bis Ende 2009.

- o2: http://tarif4you.de/goto/s/O2

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Versatel: Mobilfunk-Flatrate fr 2,50 Euro im Monat

Versatel bietet seinen Kunden ab kommenden Montag, den 17.11.2008,
die Mobilfunk-Flatrate fr 2,50 Euro/Monat statt blicherweise 7,50
Euro/Monat an. Der gesenkte Grundpreis soll fr die gesamte
Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gelten. Diese Aktion gilt bis
zum 31. Dezember 2008 und richtet sich sowohl an Neukunden als auch
an Bestandskunden von Versatel, die im Aktionszeitraum das
Versatel-Mobilfunkangebot beauftragen. Das Modul Handy-Flatrate lsst
sich zu einem beliebigen Breitband- und Telefonieprodukt von Versatel
hinzubuchen.        

- Versatel: http://tarif4you.de/goto/a/Versatel

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Netzinterne Gesprche fr einen Cent

Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone bietet ab sofort einen neuen
Prepaid-Tarif CallYa 1/15 an. Mit diese Aktionstarif knnen Kunden
fr einen Cent pro Minute netzintern telefonieren. Anrufe in andere
deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz kosten 15
Cent/Minute. Der gnstige Minutenpreis gilt allerdings erst bei einer
Guthaben-Aufladung von 15 Euro fr 30 Tage. Sonst werden fr
netzinterne Gesprche fnf Cent pro Minute fllig. Damit hnelt der
Aktionstarif dem bereits im Oktober eingefhrten CallYa 5/15-Tarif
mit dem Unterschied, dass der Minutenpreis bei einer
Guthabenaufladung fllt. Der neue Tarif kann zunchst bis zum 24.
Januar 2009 aktviert werden. Auch bestehende CallYa-Kunden knnen auf
Wunsch ber die CallYa-Hotline (22911) oder die Kurzwahl 22044 in den
neuen Tarif wechseln.

- Vodafone: http://tarif4you.de/goto/s/Vodafone

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> EDEKA Mobil: Neuer Discounter-Tarif mit 9 Cent pro Minute

Die Hamburger EDEKA-Gruppe startet am Montag, den 17.11.2008, einen
eigenen Mobilfunktarif. EDEKA mobil ist ein Prepaid-Tarif, der
Gesprche in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz
fr neun Cent pro Minute rund um die Uhr ermglicht. Auch eine
SMS-Nachricht in alle deutsche Netze kostet 9 Cent. Die Abrechnung
der Gesprche erfolgt Minutengenau (60/60-Takt).     

Fr gnstigere Gesprche zu anderen EDEKA-mobile-Kunden werden
Inklusivpakete angeboten: Fr 2,95 Euro knnen Kunden innerhalb von
30 Tagen 600 Minuten zu anderen EDEKA-mobil-Kunden vertelefonieren
oder 600 SMS versenden. Beide Pakete gleichzeitig sind zur Zeit nicht
buchbar, so der Hinweis auf dem Werbeflyer von EDEKA mobil. Wird die
Tarif-Option nicht gekndigt, verlngert sich diese automatisch um
weitere 30 Tage. Rest-Inklusivminuten bzw. Rest-Inklusiv-SMS
verfallen am Ende des 30-tgigen Zeitraumes.       

EDEKA mobil ist ab dem 17. November in allen teilnehmenden
EDEKA-Mrkten erhltlich. Die Startbox Single fr 12,99 Euro
enthlt eine SIM-Karte und ein Startguthaben von zehn Euro. Bei der
Startbox Familie fr 29,90 Euro sind 4 SIM-Karten und entsprechend
40 Euro Startguthaben enthalten. Bei diesem Paket ist auf jeder der
vier Karten jeweils ein 600-Minuten-Paket vorinstalliert; dafr
werden 2,95 Euro bei Aktivierung abgebucht. Wer ein neues Handy
braucht, kann bei EDEKA ein Motorola C118 fr 19,99 Euro erwerben.
    
EDEKA mobil ist ein Prepaid-Tarif, ohne Grundgebhr und ohne
Mindestumsatz. Das Angebot wird im Mobilfunknetz von Vodafone
realisiert.  

- EDEKA mobil: http://tarif4you.de/goto/p/EDEKAmobil

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Service- und Qualitt-Defizite bei DSL-Anschlssen

Bei DSL-Anschlssen lassen Service und Qualitt der
Telekommunikationsanbieter zu wnschen brig. Zu diesem Ergebnis
kommt eine aktuelle Online-Umfrage der Verbraucherzentralen.
Beteiligt hatten sich fast 15.000 Verbraucher, von denen rund
13.500 bereits ber einen Breitbandanschluss verfgten.

Wie die Umfrage zeigt, klaffen Werbung und Wirklichkeit zum Beispiel
beim Punkt bertragungsgeschwindigkeit weit auseinander. 48 Prozent
der Umfrage-Teilnehmer gaben an, dass ihnen eine hhere
bertragungsgeschwindigkeit in Aussicht gestellt wurde, als
tatschlich am Ende realisiert wurde. Als groes rgernis bezeichnen
die Kunden auch die langen Wartezeiten. Von knapp 5.500
Umfrageteilnehmern, die ihren Anschlussanbieter bereits schon einmal
gewechselt hatten, gaben fast 30 Prozent an, einen Monat lang darauf
gewartet zu haben. Weitere 11 Prozent haben lnger als zwei Monate
gewartet, 8 Prozent drei Monate und fast sechs Prozent sogar sechs
Monate und lnger.          

Auch der Kundendienst der Anbieter wird stark kritisiert: Zwei
Drittel der Teilnehmer gaben hier an, nicht zufrieden zu sein. Nur
jeder Vierte hatte laut Umfrage-Ergebnissen gute Erfahrungen mit dem
Kundendienst gemacht. Bemngelt wurden vor allem die schlechte
telefonische Erreichbarkeit des Kundendienstes und die oft fehlende
Kompetenz der Servicemitarbeiter. So kritisierten 62 Prozent der ber
10.000 Teilnehmer, die schon Kontakt zum Kundendienst hatten, die
langen Warteschleifen. 54 Prozent bemngelten, dass man sein Problem
jedes Mal wieder neu erklren msse. Jeder Zweite gab an, dass auf
E-Mails bzw. auf Briefe berhaupt nicht oder erst sehr spt reagiert
wird. 43 Prozent monierten, dass der Kundendienst nur ber eine
kostenpflichtige 0180er Rufnummern erreichbar sei.           

Anspruch und Versprechen der Anbieter sind oft meilenweit entfernt
von der Realitt der Umsetzung bei den Kunden, fasst Olaf Weinel,
Geschftsfhrer der Verbraucherzentrale Niedersachsen die bundesweite
Umfrage zusammen.   

Unternehmen sollen die Kunden durch guten Service an sich binden und
nicht durch lange Laufzeiten der Vertrge, fordert Cornelia Tausch,
Leiterin Fachbereich Wirtschaft im Verbraucherzentrale Bundesverband.

Die Verbraucherzentralen und der Bundesverband fordern alle Anbieter
auf, sich auf Qualittsstandards zu verpflichten. So sollen die
Provider zum Beispiel den Kunden eine Mindestbandbreite vertraglich
zusichern, die einklagbar ist. Der Kundendienst soll telefonisch zu
einem einheitlichen, niedrigen Tarif ohne kostenpflichtige
Warteschleifen erreichbar sein und die Kompetenz der
Hotline-Mitarbeiter und die zgige Bearbeitung von Anfragen und
Beschwerden sollen im Vordergrund stehen. Strungshotlines mssen
kostenlos erreichbar sein, fordern die Verbraucherschtzer. Auerdem
wird gefodert, dass Anschlusswechsel innerhalb von maximal einem
Monat erfolgen soll. Wird die Frist nicht eingehalten, soll den
Kunden ein Sonderkndigungsrecht eingerumt werden.           

Wir nehmen die Umfrage der Verbraucherzentralen ernst und werden uns
die Ergebnisse genau anschauen, um Service und Qualitt in unseren
Unternehmen noch weiter zu optimieren – auch, wenn die Hintergrnde
der Kritikpunkte leider viel zu wenig erfasst wurden, sagte
Geschftsfhrer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations-
und Mehrwertdiensten (VATM) Jrgen Grtzner zur Vorstellung der
Resultate der Befragung. So wird leider nicht einmal klar, ob zum
Beispiel die Verzgerung beim Anschluss durch die Deutsche Telekom AG
oder einen Wettbewerber verursacht wurde. Die Umschaltprozesse werden
weiterhin zeitlich mageblich vom Ex-Monopolisten gesteuert, so dass
die Wettbewerber bei dieser Leistungserbringung von der DTAG abhngig
sind, so Grtzner. Gerade vom Bundesministerium fr
Verbraucherschutz htten wir hier mehr Objektivitt und
Hintergrundwissen erwartet. So wird auch kritisiert, dass sich der
Teilnehmerkreis (..) hauptschlich auf Kunden beschrnken drfte, die
aufgrund von Unzufriedenheit gezielt die Webseite der
Verbraucherzentrale aufrufen, wie es in einer von VATM beauftragten
gutachterlichen Stellungnahme zu der Befragung heit. Damit wrde die
Befragung kaum Aussagen ber den Grad der Kundenzufriedenheit
insgesamt zulassen, so VATM. Dies sei auch aufgrund der Art der
Fragestellungen und der Ungenauigkeit der Antwortoptionen nicht
mglich. Trotzdem will der Verband die Befragungsergebnisse nutzen
und konkrete Servicemngel bei seinen Mitgliedern abarbeiten.

- Verbraucherzentralen: http://tarif4you.de/goto/a/vzbv
- VATM: http://tarif4you.de/goto/a/VATM

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/




----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 23. November 2008.

+-=================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder   |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert   |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im   |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                    |
+-=================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:        |
|                     http://www.tarif4you.de/                      |
+-=================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2008, tarif4you.de , Dsseldorf                |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters     |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.   |
+-=================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr    |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.          |
+-=================================================================-+