sipgate bietet Internet-Telefonie in 145 Städten an

Weitere 16 Ortsnetze sollen in Kürze folgen

04. Januar 2005
Der Anbieter für Internettelefonie sipgate hat sein Netz um 131 weitere Vorwahlgebiete ausgebaut. Damit bietet sipgate in insgesamt 145 Ortsnetzen die Möglichkeit, über das Internet (Voice over IP, VoIP) zu telefonieren.

Interessenten in insgesamt 145 deutschen Vorwahlnetzen können einen kostenlosen Telefonanschluss von sipgate erhalten, der eine reguläre geografische Rufnummer aus dem jeweiligen Ort enthält. Dabei entspricht sipgate den Vorgaben der Regulierungsbehörde (RegTP), denn jeder Kunde erhält die für die Adresse seines Anschlusses von der RegTP vorgegebene Vorwahl.

Durch Zusammenschaltungen mit insgesamt elf nationalen und internationalen Partnern, darunter freenet.de und web.de, können sipgate-Kunden mit mehr als einer Million VoIP-Nutzern weltweit kostenlos telefonieren.

Zwar deckt sipgate mit 145 Ortsnetzen nur einen Bruchteil von 5200 Ortsnetze deutschlandweit, versorgt dafür aber die meisten Nutzer in Deutschland. Außerdem ist bereits die nächste Ausbaustufe mit 16 weiteren Städten geplant, die in Kürze angeschlossen weren sollen.

Voraussetzung für Internettelefonie mit sipgate.de sind ein Breitband-Internetanschluss und ein SIP-Telefon oder ein analoger Telefon-Adapter (ATA), an den herkömmliche analoge Telefone angeschlossen werden können. Kunden, die das Angebot zunächst kostenlos und unverbindlich testen möchten, können eine kostenlose Telefon-Software nutzen.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++