Arcor: Videotelefonie mit Arcor-@Call gestartet

Bei Internet-Telefonie Gesprächspartner auch sehen

08. April 2005
Arcor ermöglicht ab sofort auch Videotelefonate mit dem Internet-Telefon-Service Arcor-@Call. Für die Nutzung des auf der CeBIT vorgestellten Dienstes ist eine spezielle Software notwendig. Diese kann nach der Anmeldung zu Arcor-@Call kostenlos unter www.call.arcor.de heruntergeladen werden. Für eine hochwertige Videoübertragung empfiehlt Arcor ein Breitbandanschluss.

Fürs Telefonieren über das Internet mit @Call reicht ein PC oder Laptop. Für Gespräche genügt ein Headset, für Videotelefonate ist zusätzlich eine PC-Kamera nötig.

Wer bei Arcor ein elektronisches Postfach mit dem Mailservice PIA nutzt, kann für Internettelefonate die kostenfreie Variante Arcor-@Call online verwenden. Hierbei wird die Verbindung von PC zu PC zwischen Arcor-@Call Kunden hergestellt. Statt einer Rufnummer wählt man bei Arcor-@Call online die E-Mail-Adresse oder Rufnummer von Arcor-@Call plus Teilnehmern.

Arcor-ISDN/DSL-Kunden erhalten auf Wunsch mit Arcor-@Call plus für 2,95 Euro monatlich eine extra Rufnummer für Telefonate aus und in das Festnetz. Abgehende Verbindungen zu Arcor-Anschlüssen sind kostenfrei. Gespräche zu anderen Festnetz- oder Mobilfunkanschlüssen werden wie normale Telefonate berechnet. Bis zu 100 Freiminuten ins deutsche Festnetz sind im Monatspreis inklusive. Auch unterwegs kann die Arcor-@Call Nummer mit dem Laptop als mobiler Telefonanschluss verwendet werden, lediglich eine Internetverbindung ist nötig.

Bei Telefonaten ins deutsche Festnetz mit Arcor-@Call plus werden je nach Tageszeit zwischen 2,0 und 3,5 Cent/Minute berechnet. Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten 23,9 Cent/Minute.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++