CeBIT

mobilcom: UMTS steht auf der CeBIT 2006 im Fokus

Neueste Mobiltelefone und Datengeräte am Stand

24. Februar 2006
Die Zukunft der mobilen Kommunikation ist eines der zentralen Themen auf der führenden Computermesse CeBIT (09.-15.03.) in Hannover. Der Büdelsdorfer Mobilfunkanbieter mobilcom zeigt auf der CeBIT die neuesten Trends der mobilen Multimediatechnik UMTS. Demnächst im Handel und schon jetzt auf dem mobilcom-Messestand sind unter anderem so genannte HSDPA-Datenkarten. Diese Geräte werden einfach in den Erweiterungsschacht eines mobilen PCs geschoben und dienen dort zur schnellen kabellosen Datenübertragung. Ebenso wie ihre Vorgänger nutzen die HSDPA-Geräte die neuen UMTS-Mobilfunknetze. Sie arbeiten jedoch bedeutend schneller.

Mit einer Datengeschwindigkeit von über drei Megabit pro Sekunde wird HSDPA voraussichtlich bis Jahresende sogar manchen festnetzgebundenen DSL-Anschluss überholen. Der Vorteil der neuen Technik liegt in der unbegrenzten Mobilität: Da die HSDPA-Geräte auch UMTS-, GPRS- und WLAN-Technik an Bord haben, funktionieren sie sogar dann, wenn einmal keine HSDPA- oder UMTS-Netzabdeckung zur Verfügung steht, wie zum Beispiel in ländlichen Gebieten. Als Serviceprovider wird mobilcom diese Produktinnovation gleich in unterschiedlichen Mobilfunknetzen anbieten. Zunächst startet das Angebot in den Netzen von T-Mobile und Vodafone.

2006 ist das Jahr der großen Sportveranstaltungen. Wie Sportfans künftig kein Tor bei der Fußball-WM mehr verpassen, zeigt mobilcom anhand der neuesten Multimedia-Handys auf seinem CeBIT-Stand. Sie bringen das Fernsehen auf das hochauflösende Farbdisplay. Und dank integrierter Kamera kann der Nutzer auch selbst live auf Sendung gehen: Ein Videoanruf übermittelt nicht nur das gesprochene Wort, sondern zugleich auch Gesichter, Umgebung, Stimmung und Situation.

Alle Geräteneuheiten sind am mobilcom-Stand betriebsbereit ausgestellt und laden zum Test ein. mobilcom ist in Halle 16 an Stand A06 zu finden.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++