Vodafone bietet bis 300 MBit/s per Richtfunk an

Festnetzersatz fürs Firmen-Kunden in entlegenen Regionen

17. Dezember 2013

Vodafone hat ein neues Breitband-Produkt für Firmenkunden im Angebot. Mit Richtfunk (Wireless Local Loop, WLL) sollen Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s erreicht werden können. Die neue Lösung richtet sich an Nutzer vor allem in ländlichen Regionen, in denen entweder gar kein Festnetz zur Verfügung steht oder die vorhandenen Bandbreiten den immer größeren Datenmengen der Unternehmen nicht mehr gewachsen sind, erklärt das Unternehmen.

Mit WLL will Vodafone Unternehmensstandorte ohne Festnetz-Infrastruktur mit dem Vodafone Glasfaser-Netz über die Luftschnittstelle verbinden. Hierzu muss eine Richtfunkantenne auf dem Gebäude des Vodafone-Kunden installiert werden. Voraussetzung ist ein so genannter »Line of Sight«-Check - eine Überprüfung, dass Sichtkontakt zwischen der Vodafone-Basisstation und der Antenne am Unternehmensstandort vorhanden ist.

Neben einem schnellen Internetzugang für Firmen, die keinen Festnetz-Breitband-Anschluss erhalten, kann die Richtfunk-Lösung auch als Backup-Lösung genutzt werden, also eine zweite Leitung basierend auf einer alternativen Zugangstechnologie. Das Richtfunkangebot kann mit allen Vodafone VPN-Datenprodukten sowie Internet Access für Geschäftskunden bestellt werden.

 
+++ Anzeige +++