Kabel Deutschland startet im November 200 MBit/s Anschlüsse

Netz-Ausbau und schnellere Internetzugänge über TV-Kabel

04. September 2014

Kabel Deutschland will die Download-Geschwindigkeiten bei seinen Internet-Anschlüssen auf bis zu 200 MBit/s erhöhen. Wie das Vodafone-Unternehmen in Rahmen der IFA 2014 bekannt gab, sollen die ersten Städte bereits ab November mit neuen Angeboten versorgt werden.

Zu den ersten 200 MBit/s-Städten zählen ab November 2014 Koblenz, Saarbrücken und Wilhelmshaven. Der Kabelnetzbetreiber will die Verfügbarkeit des neuen Hochgeschwindigkeits-Internetangebots schrittweise ausbauen. Bis Ende des laufenden Geschäftsjahres am 31. März 2015 will Kabel Deutschland rund 1,8 Millionen Haushalte mit den neuen Internetbandbreiten versorgen können. Sechs Monate später sollen es nahezu drei Millionen Haushalte sein.

Im Rahmen eines Piloten konnten Mainzer Kunden von Kabel Deutschland seit Dezember 2013 bereits Internetanschlüsse von bis zu 200 MBit/s buchen. Die in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt gesammelten Erfahrungen waren »sehr positiv und haben das Unternehmen darin bestärkt, bis zu 200 MBit/s-schnelle Internetanschlüsse großflächig im Verbreitungsgebiet anbieten zu wollen«, so Kabel Deutschland und Vodafone auf der IFA-Pressekonferenz.

Kabel Deutschland

Das neue Angebot soll Internet & Telefon 200 heißen und einen Internetanschluss mit bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 12 MBit/s im Upload beinhalten. Dazu kommt ein Telefonanschluss über TV-Kabel. Preislich wird das neue Paket monatlich 20 Euro über dem aktuellen 100 MBit/s-Angebot liegen. Dieses liegt aktuell bei 19,90 Euro/Monat im ersten Vertragsjahr und 39,90 Euro/Mont danach. Demnach soll das 200-MBit/s-Angebot regulär 59,90 Euro pro Monat kosten. Weitere Produktinformationen und Details zum Ausbau will Kabel Deutschland zum Vermarktungsstart im November bekannt geben.

 
+++ Anzeige +++