CeBIT

Vodafone zeigt Gigabit Geschwindigkeiten auf der CeBIT

Berlin bekommt Gigabit-Hotspots

14. März 2016

Bei Vodafone dreht sich auf der CeBIT vieles um das Thema schnelles Internet und Gigabit Geschwindigkeiten. So hat das Unternehmen im Vorfeld der Messe neue Netze und neue Lösungen für bis zu 1 GBit/s schnelles Surfen angekündigt. 2016 will Vodafone seine Geschwindigkeiten im Kabel- und Mobilfunknetz verdoppeln. An vielen Funkmasten sollen Kunden dann mit über 500 MBit/s pro Sekunde surfen können. Im Kabelnetz will Vodafone auf 400 Megabit pro Sekunde (MBit/s) aufrüsten und bis Ende des Jahres große Teile seines Ausbaugebietes versorgen. Zum Jahresende seien die ersten Kabel Gigabit-Anschlüsse geplant.

Vodafone auf der CeBIT 2016: Bereit für das Gigabit Business
Vodafone auf der CeBIT 2016: Bereit für das Gigabit Business (Bild: Vodafone)

Berlin bekommt Gigabit-Hotspots

In Berlin installiert Vodafone gemeinsam mit den Partnern Cisco und AVM die ersten Gigabit Hotspots. In Deutschlands schnellstem WLAN können Anwohner, Besucher und Touristen jetzt mit bis zu 1 Gigabit surfen und mobil arbeiten. Die ersten HotSpots wurden bereits im Berliner Restaurant »Die Eins« in unmittelbarer Nähe zum Reichstag sowie im Café »Tiffanys« direkt am Ku-Damm und im Café »Allegretto« am Brandenburger Tor in Betrieb genommen. Die neuen Gigabit Hotspots stehen an den drei Standorten kostenlos und rund um die Uhr zur Verfügung, so Vodafone. Dabei sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich; im Upload stehen 600 MBit/s zur Verfügung.

Vodafone: Berlin bekommt Gigabit-Hotspots
Berlin bekommt Gigabit-Hotspots (Bild: Vodafone)

5G funkt bei Vodafone mit bis zu 15 MBit/s

Im Mobilfunk zeigt Vodafone die Entwicklung des 5G Netzes. So sei es den Forschern erstmalig gelungen, ein 15 Gigabit schnelles 5G Funknetz nicht nur auf minimaler Distanz, sondern auf einer Strecke von 10 Metern zu errichten. Beim nächsten Schritt soll es darum gehen, wie 5G künftig von den Funkmasten zu den Smartphones und bald schon Milliarden vernetzten Geräten kommt. Im Vodafone 5G Netz auf der CeBIT funken Datenraten auf zehn Meter Entfernung von bis zu 15 GBit/s in realer Umgebung. Dafür werden über 800 MHz Bandbreite im Frequenz-Bereich 14.501 bis 15.350 MHz genutzt. Die schnellen Datenraten werden zum Beispiel beim Thema »Autonomes Fahren« wichtig, denn laut Experten wird ein autonom fahrendes Auto künftig etwa 1 Gigabit pro Sekunde an Daten benötigen, so Vodafone.

Gigabit Lösungen für Vernetzte Maschinen, Big Data und Telemedizin

Auf dem Weg zu den Gigabit-Geschwindigkeiten zeigt Vodafone auch, wie Festnetz und Mobilfunk gemeinsam schnelle Zugänge ermöglichen können. Im Prototyp eines neuen Gigabit Routers werden 500 MBit/s über Kabelglasfasernetz und 500 MBit/s mit gebündelten LTE-Frequenzen im Mobilfunk kombiniert. Dadurch sollen Datenraten von bis zu 100 MBit/s im Up- und 1 GBit/s im Download erreicht werden können. Zudem macht die Kombination der beiden Netze den Internetzugang sicherer: Wenn eines der Netze ausfällt, steht ein zweites zur Verfügung. Für noch mehr Speed im Mobilfunk sorgt dabei LTE-Advanced+ mit der Integration eines zusätzlichen Trägerbandes im 1,5 GHz Frequenzbereich, Aggregation dreier Frequenzbänder mit bis zu 60 MHz, Mehr-Antennentechnologie (4x4 MIMO) sowie ein neues Modulationsverfahren (256 QAM).

 
+++ Anzeige +++