Vodafone startet Video-Identifikation für neue Kunden

Schneller Mobilfunkvertrag abschließen oder Prepaid-Karte freischalten

13. Juni 2017

Ab 01. Juli 2017 müssen Telekommunikationsanbieter die Identität ihrer Prepaid-Kunden anhand eines Ausweises prüfen. Dies betrifft in erster Linie Prepaid-Karten. Die Anbieter setzen neben Vorlage des Ausweises im Shop oder dem Post-Ident-Verfahren auch auf Video-Identifikation. Einige Mobilfunkanbieter wollen das Verfahren auch für Mobilfunkverträge einsetzen.

Vodafone startet Video-Identifikation für neue Kunden

Vodafone-Kunden, sie einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen, können sich ab sofort per Video identifizieren. Das teilte der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter am Dienstag mit. Ab Juli soll Video-Ident auch für Prepaid-Kunden gelten.

Mit der neuen Identifizierung sollen die Kunden vor allem Zeit sparen. Denn sie können die SIM-Karte per Smartphone-, Tablet- oder Laptop-Kamera freischalten. Neben einem Gerät mit Video- und Internetanbindung wird ein Personalausweis oder Reisepass benötigt.

»Ob der Ausweis gültig und mit dem Ausweisinhaber übereinstimmt, prüfen professionell geschulte Agenten bei einem Videoanruf«, erklärt Vodafone. Unterzeichnet wird der Vertrag digital über das TAN-Verfahren. Dafür erhält der Kunde eine 6-stellige Nummer per SMS. Anschließend prüft Vodafone noch einmal die erfassten Daten und schickt SIM-Karte und ggf. ein neues Gerät auf den Weg zum Kunden. Ganz neu dabei: Das Paket muss nicht mehr vom Vertragspartner selbst entgegen genommen werden, sondern kann zur Packstation oder zum Paketshop geschickt werden.

Ab dem 1. Juli 2017 sind Prepaid-Neukunden verpflichtet, vor der Aktivierung der SIM-Karte ihre Identität prüfen zu lassen. Diese Neuerung wurde im April von der Bundesregierung zur Terrorismusbekämpfung beschlossen. Wurde die Prepaid-Karte in einem Shop des Mobilfunkanbieters gekauft, wird die Identität wurde bereits vor Ort geprüft. Wenn die SIM-Karte im Fachhandel erworben wurde, bekommen Vodafone-Kunde eine E-Mail mit einem Link zur Video-Identifizierung zugeschickt. Ab dann haben die Kunden 14 Tage Zeit, die Karte per Video freizuschalten. Wird die Karte online gekauft, kann sich der Kunde entweder direkt oder nach Erhalt der SIM-Karte innerhalb von zwei Wochen via Video identifizieren. Der neue Service soll täglich zwischen 07 und 23 Uhr zur Verfügung stehen.

Bild: BMI/personalausweisportal.de, Vodafone, Collage: tarif4you

 
+++ Anzeige +++