FRITZ!Box 6490 Cable erhält FRITZ!OS 7

Software-Update für den Router am Kabelanschluss

28. September 2018

Seit Ende Juli ist die neue Router-Firmware FRITZ!OS 7 des Berliner Herstellers AVM verfügbar. Schrittweise wird diese für bestehende Modelle ausgerollt. Nun ist das Update auch für die FRITZ!Box 6490 Cable verfügbar. Wir fassen die Neuerungen für Kabelnutzer kurz zusammen.

AVM FRITZ!OS 7 Update für FRITZ!Box 6590 Cable und 6490 Cable
FRITZ!OS 7 Update für FRITZ!Box 6590 Cable und 6490 Cable (Bild: AVM)

Mit dem Update auf FRITZ!OS 7 sollen Nutzer der FRITZ!Box 6490 Cable sich über viele Neuerungen freuen. Die neue software bietet unter anderem eine schnellere Anbindung von Speichermedien an die FRITZ!Box, neue Funktionen fürs FRITZ!Fon, eine übersichtlichere Verbindungsgrafik sowie mehr Möglichkeiten im Smart Home.

Zudem verbinden sich die FRITZ!-Produkte mit diesem Update nun auch am Kabelanschluss zu einem Mesh-System. Die FRITZ!-Produkte wie FRITZ!Box, WLAN Repeater und Powerline-Adapter tauschen sich dann im Mesh untereinander aus, gleichen Einstellungen ab und sollen auch die Leistung der Endgeräte optimieren. Die Anwender sollen laut AVM damit von hoher Geschwindigkeit und großer Reichweite beim Surfen, Video oder Gaming profitieren. Weiterhin erweitert der Hersteller die Mesh-Technologie mit FRITZ!OS 7 für FRITZ!Box 6490 Cable auch für die Bereiche Telefonie und Smart Home. Durch den Einsatz einer weiteren FRITZ!Box im Heimnetz als Mesh-Repeater können nun mehr Telefonie- und Smart-Home-Geräte eingebunden werden.

Einfachere Einrichtung und mehr Fernsehspaß

Für die beiden Handelsmodelle der FRITZ!Box 6590 Cable und 6490 Cable bringt das Update zwei besondere Highlights: Der neue Einrichtungsassistent soll die erstmalige Einrichtung einer FRITZ!Box am Kabelanschluss noch einfacher machen. Spannender ist allerdings die neue TV-Funktion: Die FRITZ!Box 6590 Cable und 6490 Cable stellen mit der neuen Firmware das TV-Signal für TV-Geräte von Panasonic und Loewe direkt über die sogenannte SAT-over-IP-Technik bereit. Unabhängig vom Ort der Kabelbuchse kann das TV-Signal per LAN, WLAN oder Powerline überall im Haus auf die TV-Geräte verteilt werden. Im Heimnetz können bis zu vier Fernsehgeräte das TV-Signal direkt über die FRITZ!Box abspielen, ohne dass ein zusätzliches Programm oder Gerät genutzt werden muss, verspricht AVM.

Weitere Neuerungen und Verfügbarkeit

Nutzer können mit FRITZ!OS 7 außerdem kompatible Smart-Home-Geräte anderer Hersteller an der FRITZ!Box einsetzen. Außerdem neu: der offene FRITZ! Hotspot, regelmäßige MyFRITZ!-Berichte per E-Mail, mehr Performance für FRITZ!NAS und viele Komfortverbesserungen für FRITZ!Fon.

FRITZ!OS 7 steht ab sofort für die Handelsgeräte FRITZ!Box 6490 Cable und 6590 bereit. Für die Mietmodelle sollen die Provider das Update FRITZ!OS 7 zur Verfügung stellen.

Quelle: Mitteilung von AVM

 
+++ Anzeige +++