Telefónica Deutschland: O2 LTE-Netz im Oktober weiter ausgebaut

Mehr LTE, höhere Geschwindigkeiten und stabilere Verbindungen

14. November 2019

Telefónica Deutschland setzt den LTE-Ausbau weiter fort. Das Unternehmen hat den Ausbau des O2 LTE-Netzes auch im Oktober vorangetrieben und mehr als 550 neue LTE-Sender in Betrieb genommen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit soll sich die Breitbandabdeckung und LTE-Kapazitäten in allen 16 Bundesländern verbessert haben.

Telefónica Netzausbau

Verbessertes LTE-Netz für O2 Kunden

Die Netzausbaumaßnahmen sollen sich insbesodnere im Alltag der O2 Kunden positiv bemerkbar machen. Laut Netzbetreiber erhalten Kunden mehr LTE, höhere Geschwindigkeiten und stabilere Verbindungen.

Höhere Geschwindigkeiten: Aktuell nutzen O2 Kunden nach Angaben des Mobilfunkanbieters durchschnittliche Geschwindigkeiten von 39,2 MBit/s. Im Vorjahr waren es noch 30 MBit/s.

Bessere LTE-Abdeckung: Durch die Netzausbaumaßnahmen der vergangenen Monate wurden mehr als drei Millionen Menschen zusätzlich mit LTE versorgt. Mehr als 60 Prozent der deutschen Haushalte verfügen zudem bereits über ein LTE-Netz, dass Datenraten von über 100 MBit/s bereitstellt, so Telefónica weiter. Weiterhin sorgen mehrere Tausend neue LTE-Sender für ein besseres Netzerlebnis im O2 LTE-Netz.

Durch die deutlich gestiegene LTE-Verfügbarkeit werden rund 85 Prozent des Datenvolumens der Kunden – einschließlich Eigen- und Partnermarken – über das LTE-Netz übertragen, erklärt Telefónica weiter. Das seien rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr.

Außerdem können O2 Kunden unterwegs deutlich länger ohne Gesprächsabrisse telefonieren. Laut Telefónica hat sich die Stabilität im Vergleich zum Vorjahresbeginn um 25 Prozent gesteigert. Dank Voice over LTE (VoLTE) telefonieren die Kunden im LTE-Netz zudem in HD Voice-Sprachqualität.

LTE-Ausbau im Oktober: Neue LTE-Stationen in allen Bundesländern

Im Rahmen des Ausbauprogramms im Oktober hat Telefónica Deutschland bundesweit zahlreiche Orte und Gemeinden neu mit LTE versorgt. Dazu zählen die Residenzstadt Greiz in Thüringen, das Ostseebad Graal-Müritz in Mecklenburg-Vorpommern, Glatten im Nordschwarzwald, Bad Grund im Harz, Glashütten in Oberfranken, Spremberg in Brandenburg, Rauenthal im hessischen Rheingau-Taunus-Kreis und das sächsische Sohland an der Spree. Hinzu kommen diverse LTE-Kapazitätsaufrüstungen in Groß- und Kleinstädten.

Auch unterwegs haben O2 Kunden seit Oktober in vielen Regionen eine bessere LTE-Versorgung an Autobahnen, Bundesstraßen und ICE-Strecken. Dazu zählt etwa die LTE-Neuversorgung für das Autobahndreieck Wittstock/Dosse (A19 und A24) in Brandenburg. Verbesserten LTE-Empfang haben O2 Kunden nun auch auf der A4 bei Olpe, der A8 bei Olching (Fürstenfeldbruck), der A14 bei Staßfurt (Salzlandkreis), der A19 bei Fünfseen (Mecklenburgische Seenplatte), der B6 bei Oschatz (Nordsachsen), der B14 bei Heilsbronn (Ansbach), der B85 bei Roding (Cham) und der B211 bei Ovelgönne (Wesermarsch).

Im Oktober 2019 hat Telefónica Deutschland unter anderem in den folgenden Landkreisen und Städten bestehende GSM-/UMTS-Stationen um LTE erweitert und damit die LTE-Flächenversorgung verbessert:

  • Baden-Württemberg: Biberach, Böblingen, Freudenstadt, Göppingen, Mannheim, Ostalbkreis, Rastatt, Rottweil, Tübingen, Zollernalbkreis
  • Bayern: Altötting, Amberg-Sulzbach, Ansbach, Bamberg, Bayreuth, Cham, Coburg, Dachau, Erding, Freyung-Grafenau, Fürstenfeldbruck, Günzburg, Hof, Ingolstadt, Kaufbeuren, Landsberg am Lech, Landshut, München, Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim, Oberallgäu, Ostallgäu, Regensburg, Rottal-Inn, Straubing-Bogen, Weilheim-Schongau, Weißenburg-Gunzenhausen
  • Berlin: Berlin
  • Brandenburg: Cottbus, Elbe-Elster, Ostprignitz-Ruppin, Spree-Neiße
  • Bremen: Bremen, Bremerhaven
  • Hamburg: Hamburg
  • Hessen: Frankfurt am Main, Kreis Groß-Gerau, Rheingau-Taunus-Kreis, Wiesbaden
  • Mecklenburg-Vorpommern: Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte, Nordwestmecklenburg, Rostock, Schwerin, Vorpommern-Greifswald
  • Niedersachsen: Aurich, Cloppenburg, Emsland, Göttingen, Harburg, Leer, Osnabrück, Nienburg/Weser, Region Hannover, Vechta, Verden, Wesermarsch
  • Nordrhein-Westfalen: Aachen, Bochum, Düsseldorf, Essen, Herne, Krefeld, Kreis Borken, Kreis Coesfeld, Kreis Mettmann, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Olpe, Kreis Recklinghausen, Kreis Steinfurt, Kreis Unna, Kreis Viersen, Kreis Warendorf, Kreis Wesel, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, Oberbergischer Kreis, Solingen, Wuppertal
  • Rheinland-Pfalz: Germersheim, Mayen-Koblenz
  • Saarland: Neunkirchen
  • Sachsen: Bautzen, Chemnitz, Leipzig, Mittelsachsen, Nordsachsen, Zwickau
  • Sachsen-Anhalt: Magdeburg, Salzlandkreis, Stendal
  • Schleswig-Holstein: Flensburg, Kreis Dithmarschen, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Ostholstein, Kreis Stormarn
  • Thüringen: Gera, Greiz, Schmalkalden-Meiningen, Sonneberg, Weimar

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Partner-Links (Affiliate-Links) verwendet, die Nutzer auf Websites Dritter führen. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält tarif4you.de unter Umständen eine Provision. Für den Besteller entstehen keine Mehrkosten. Sie können diese Produkte/Dienste auch direkt beim jeweiligen Anbieter oder woanders kaufen. Die hier integrierten Werbelinks sind nur ein Vorschlag und stellen weitere Informationen zur Verfügung. Die Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Sie kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++