Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 39/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de Newsletter 39/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater  02. Oktober 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Erneut haben in vergangenen Tagen mehrere Call-by-Call Anbieter ihre
Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz gendert, einige sogar
mehrmals. Einige der aktuellen Preise finden Sie in diesem Newsletter.
Alle aktuellen Tarife stehen wie immer in unseren Tarifbersichten
unter: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html bzw.
http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html

Weitere Themen in dieser Ausgabe:
+++ Aktionen fr Neukunden bei EWE TEL und Arcor +++ Comnet bietet
Call-by-Call und Preselection wieder an +++ GMX erweitert DSL-CityFlat
und VoIP-Flatrate +++ nderungen bei Schmalband-Internetzugngen +++
VIVA startet neues Handy-Prepaid-Tarif +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - star79/01079: Ortsgesprche jetzt bundesweit mglich
  - 01038 senkt Preise fr Inlandsferngesprche werktags
  - Neue Preise fr Inlandsgesprche bei 01024 und 01074
  - EWE TEL: Schnppchen-Aktion fr Anschluss-Wechsler
  - Arcor: Telefonie-Flatrate im Oktober fr rund 10 Euro
  - freenetPhone fhrt Tarifansage fr 01019 ein
  - Comnet kommt im Oktober mit neuen Konditionen zurck
  - Arcor senkt Preise fr Call-by-Call Gesprche

INTERNET
  - GMX erweitert DSL City_Flat auf weitere 10 Stdte
  - Schmalband-Tarifnderungen bei 01019.net und meOme
  - 1XNET: Sonderaktion fr Kurzzeit-Schmalband-Nutzer
  - GMX Phone_Flat jetzt unabhngig vom DSL-Provider
  - AOL: Neue DSL-Tarife und eigene DSL-Leitungen
  - VoIP-star: Preisnderungen fr Internet-by-Call

MOBILFUNK
  - Nokia 3250 Smartphone: Musik-Player mit Drehtastatur
  - Mobilfunkanbieter engagieren sich fr den Jugendschutz
  - VIVA startet Mobilfunk-Angebot mit 10 Cent pro SMS
  - o2 berarbeitet Tarife fr mobile Datenkommunikation
  - Sagem stellt neue Foto-Handys myZ-5 und myC4-2 vor
  - T-Mobile: Kostenpflichtiges SMS-Anrufinfo Angebot
  - BenQ Mobile startet ab sofort operatives Geschft

SONSTIGES
  - Studie: E-Mail soll SMS auf dem Handy berholen

-----------------------------------------------------------------------



+-===================================================================-+

 o2 Genion Flatrate

 + Fr 0 Cent/Min. mobil telefonieren - rund um die Uhr*
 + Sooft und solange Sie wollen aus der Homezone
 ins deutsche Festnetz und ins Netz von o2 Germany telefonieren
 + Fr nur 9,99 EUR/Monat zustzlich*
 + Jetzt 3 Monate Genion-Flatrate gratis!*

 Nur bei Online-Bestellung:
 + Jeden Monat bis zu 100 Frei-SMS!*

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> star79/01079: Ortsgesprche jetzt bundesweit mglich

Mit Call-by-Call knnen Nutzer nicht nur bei Ferngesprche sondern
auch bei Telefonaten ins eigene Ortsnetz sparen. Leider bieten nur
wenige Call-by-Call Anbieter diesen Dienst bundesweit ohne Umweg ber
0190er/0900er Rufnummern an. Jetzt kommt allerdings ein neuer hinzu:
Wie der Anbieter am heutigen Montag mitteilte, ist der Dienst Star79
aus dem Hause QSC/Ventelo nun bundesweit verfbar und bietet auch
berall in Deutschland Ortsgesprche ber die Vorwahl 01079 an.      

So kosten Ortsgesprche bei star79 montags bis freitags von 08 bis
18 Uhr 1,79 Cent pro Minute. In der brigen Zeit sind es 0,94 Cent
pro Minute. Abgerechnet wird dabei im Minutentakt (60/60). Beim Whlen
im Ortsnetz braucht die Ortsnetzvorwahl nicht eingegeben zu werden:
Einfach 01079 und die Telefonnummer des gewnschten Telefonpartners
eingeben und schon kann gnstiger telefoniert werden. Wie bei
Call-by-Call blich, fllt keine Grundgebhr oder Mindestumsatz an.
Eine vorherige Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.       

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01038 senkt Preise fr Inlandsferngesprche werktags

Call-by-Call Anbieter 01038 senkt ab sofort die Preise fr Anrufe ins
deutsche Festnetz. Montags bis Freitags werden fr Ferngesprche ins
Festnetz von 18 bis 20 Uhr und von 21 bis 23 Uhr 0,97 Cent/Minute
berechnet. Von 20 bis 21 Uhr und von 23 bis 24 Uhr fallen 0,99
Cent/Minute an. Andere Minutenpreise bleiben unverndert. Abrechnung
erfolgt im Minutentakt.

Am Wochenende werden jetzt allerdings fr Orts- und Ferngesprche ber
die Vorwahl 01038 kosten wieder teure 3,88 Cent pro Minute berechnet.
Bisher hat 01038 fr Ortsgesprche am Wochenende 0,93 Cent/Minute und
fr Ferngesprche 0,98 Cent/Minute berechnet. Welcher Anbieter jetzt
der gnstigster am Wochenende ist erfahren Sie wie immer in unseren
Tarifbersichten.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Neue Preise fr Inlandsgesprche bei 01024 und 01074

Die tellfon GmbH und 01024 Telefondienste ndern in der Nacht zum 27.
September 2005 ihre Call-by-Call Tarife zum Telefonieren mit den
Vorwahlen 01074 und 01024. Dabei senkt 01074 einige Preise fr Anrufe
ins deutsche Festnetz, whrend bei 01024 einige Preise erhht werden.

Bei 01074 wird es in den gnstigen Zeitfenstern jetzt noch gnstiger:
Montags bis Freitags kosten dann Ferngesprche ins deutsche Festnetz
von 11 bis 13 Uhr und von 16 bis 18 Uhr 1,25 Cent/Minute, statt bisher
1,55 Cent. Am Wochenende werden von 11 bis 13 Uhr und von 16 bis 18
Uhr 0,95 Cent/Minute berechnet.    

Bei 01024 steigen dagegen die Preise: Werktags werden fr
Ferngesprche von 09 bis 11 Uhr jetzt 2,0 Cent/Minute statt bisher
1,65 Cent berechnet. Zwischen 13 und 16 Uhr steigt der Minutenpreis
von 1,55 auf 1,65 Cent/Minute. Zwischen 18 und 20 Uhr wird es mit 1,30
Cent/Minute leicht gnstiger. Am Wochenende berechnet der Anbieter von
09 bis 11 Uhr und von 13 bis 16 Uhr 1,25 Cent/Minute fr Ferngesprche
ins deutsche Festnetz.      

Beide Anibeter rechnen Anrufe ins deutsche Festnetz im Minutentakt ab.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/
 


>> EWE TEL: Schnppchen-Aktion fr Anschluss-Wechsler

Neukunden, die mit ihrem Telefonanschluss zum regionalen Spezialisten
EWE TEL wechseln wollen, knnen mit aktuellen Aktionen Geld Sparen. Im
Rahmen der Aktion gibt es jetzt den DSL-Router fr 0 Euro statt 99
Euro (WLAN-Router fr 19,95 Euro statt 149 Euro). Auerdem entfllt
zurzeit die DSL-Einrichtungsgebhr in Hhe von 79 Euro.    

In Verbindung mit EWE TEL DSL 4000 (DSL-Downloadgeschwindigkeit von
bis zu 4 MBit/s) kostet die echte Flatrate EWE TEL DSL flat 3,90 Euro
pro Monat. EWE TEL hatte bereits zum 01. September 2005 die
DSL-Onlinetarife deutlich gesenkt. Voraussetzung fr die Nutzung
der DSL-Produkte ist ein Telefonanschluss des regionalen
Telekommunikationsunternehmens.     

Wer jetzt mit seinem Telefonanschluss zu EWE TEL wechselt, bekommt
kostenlos ein Siemens Gigaset A 140 fr den Analoganschluss bzw. die
TK-Anlage AVM FritzX! ISDN fr den ISDN-Anschluss dazu. hnlich wie
bei den DSL-Produkten entfllt zurzeit der Einrichtungspreis von 40
Euro. Im Grundpreis fr den Telefonanschluss bereits enthalten ist
der Hallo Nachbar-Tarif. In diesem Tarif sind alle Gesprche
zwischen EWE TEL-Kunden - schon mehr als 200.000 - rund um die Uhr
kostenlos. Alle anderen Verbindungen in deutsche Festnetze werden mit
nur 3 Cent/Minute berechnet - ebenfalls rund um die Uhr (ausgenommen
zu Sonderrufnummern). Hallo Nachbar gibt es bereits ab 19,90 Euro
im Monat inklusive Anschluss-Grundpreis.

Beide Aktionen - EWE TEL DSL- und Hallo Nachbar-Aktion - knnen
miteinander kombiniert werden. Zu beachten: Beim kompletten
Anschlusswechsel zu einem regionalen Anbieter knnen knftig
keine Call-by-Call Gesprche mehr fhren.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=EWETEL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/
 


>> Arcor: Telefonie-Flatrate im Oktober fr rund 10 Euro

Vieltelefonierern und Power-Surfern bietet Arcor ab 01. Oktober 2005
eine Kombination aus Telefon- und DSL-Flatrate fr 14,90 Euro
monatlich. Das bis Ende Oktober befristete Angebot gilt fr Neukunden,
die zum Arcor-Telefonanschluss einen 6-Megabit-DSL-Zugang bestellen.
Zudem entfllt der Einrichtungspreis fr Telefon- und
Internetanschluss von insgesamt 99,95 Euro.     

Die Telefonpauschale sinkt beim neuen Kombinationsangebot von 14,95
auf 9,95 Euro monatlich. Kunden knnen zu diesem Festpreis rund um die
Uhr beliebig viele Gesprche zu deutschen Festnetzanschlssen fhren.
Der zur Flatrate gehrende Telefonanschluss kostet monatlich 19,95
Euro.    

Beim DSL-Anschluss mit einer Bandbreite von bis zu 6 Mbit/s knnen
mehrere Nutzer an verschiedenen Computern gleichzeitig den
Breiband-Zugang nutzen. Fr den DSL-Anschluss berechnet Arcor 25 Euro
pro Monat.   

Insgesamt kostet das Paket aus ISDN-Anschluss inklusive
Telefonpauschale und DSL-Zugang mit echter Surf-Flatrate pro Monat
den Fixpreis von 59,85 Euro.

Neukunden erhalten Splitter und Modem gratis. Arcor berechnet im
Oktober keinen Einrichtungspreis fr den Telefon- und Internet-
anschluss. Ein WLAN-Modem fr den drahtlosen Internetzugang kann
vergnstigt fr 39,95 Euro geordert werden. 

Arcor bietet DSL- und ISDN-Anschlsse in ber 300 Stdten und
Gemeinden an.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Arcor
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> freenetPhone fhrt Tarifansage fr 01019 ein

Ab sofort bietet freenetPhone eine Tarifansage fr den Call-by-Call
Dienst ber die Vorwahl 01019 an. Inhalt der Ansage ist, wie bei
vielen anderen Anbietern auch blich, die kostenlose Tarifinformation,
die den Kunden ber die aktuell anfallenden Verbindungspreise pro
Minute informiert. So heit es zum Beisiel in der Hauptzeit: freenet
gnstig – 1,4 Cent pro Minute.

Kunden, die eine Tarifansage nicht wnschen, bietet freenetPhone die
Option, die Tarifansage zu deaktivieren. Dafr soll ein Anruf bei der
Service-Hotline 01805 / 0 19 100 fr 12 Cent/Minute aus dem deutschen
Festnetz und die Angabe der gewnschten Rufnummern gengen.

Die Tarifansage steht bundesweit allen freenetPhone
Call-by-Call-Kunden ber die Vorwahl 01019 zur Verfgung. Ausgenommen
sind alle freenetPhone Preselection Kunden sowie Kunden anderer
Call-by-Call Dienste aus dem Hause freenet - 01024, 01074 und 01050.   

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Comnet kommt im Oktober mit neuen Konditionen zurck

Nach einigen Schwierigkeiten, kehrt Comnet mit neuen Angeboten zurck
auf den Markt. Die Comnet Callingcard GmbH, die Festnetz-Kunden der
angeschlagenen Comnet Communication & Networking GmbH in der
Zwischenzeit betreut hat, wurde zur Comnet On Line GmbH umfirmiert.
Das erneuerte Unternehmen bietet nun einen Preselection-Tarif und zwei
Call-by-Call Tarife mit Anmeldung an. Realisiert wird das Angebot ber
die Vorwahl 01078 von 3U.      

Call-by-Call Kunden, die ber die Vorwahl 01078 zu Comnet-Preisen
telefonieren wollen, knnen zwischen zwei Tarifen mit Minutentakt
(60/60) oder Sekundentakt (1/1) whlen. In beiden Fllen wird ein
monatlicher Mindestumsatz von 5,00 Euro berechnet. Den Call-by-Call
Bestandskunden gewhrt Comnet eine Frist von einem Monat, um
individuell darber zu entscheiden, ob sie den neu eingefhrten
Mindestumsatz akzeptieren. Ab 01.10.2005 greift der Call-by-Call
Mindestumsatz fr Neukunden, ab 01.11.2005 auch fr Bestandskunden.   

Preselection-Kunden mssen keinen Mindestumsatz leisten. Auerdem
telefonieren sie untereinander in jedem Monat innerhalb des deutschen
Festnetzes fr maximal 60 Minuten kostenlos. Zustzlich sparen
Comnet-Preselection-Kunden bei kurzen Telefonaten ins Ausland (100
Gesprche im Monat unter 20 Sekunden in bestimmte Lnder) oder bei
Anrufen ins deutsche Festnetz (50 Gesprche im Monat uner 5 Sekunden).
     
Zu den Preisen: Am gnstigsten telefonieren Comnet-Preslection-Kunden:
Sie zahlen zum Beispiel 2,8 Cent pro Minute fr Anrufe ins deutsche
Festnetz bei sekundengenauer Abrechnung. Call-by-Call Kunden mssen
2,9 Cent/Minute (60/60-Takt) oder 3,1 Cent/Minute (1/1-Takt) zahlen.
Anrufe in deutsche Moiblfunknetze kosten zwischen 22,1 Cent und 24,1
Cent pro Minute. berarbeitet wurde auch das Tarifangebot der
Callingcard.      

Weiterhin plannt Comnet noch in diesem Jahr mit DSL-Tarifen und
Internet-Telefonie zu starten. Bei CallingCard-Verbindungen soll
die Abrechnung knfitg auch ber Festnetz-Rechnung mglich sein.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=comnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor senkt Preise fr Call-by-Call Gesprche

Arcor senkt ab sofort die Preise fr Ferngesprche mit der
Call-by-Call Vorwahl 01070. Die Gesprchsminute ins deutsche Festnetz
kostet montags bis freitags von 19 bis 07 Uhr sowie am gesamten
Wochenende nur noch 0,97 Cent.   

Bei Ortsgesprchen bleibt es bei 0,95 Cent/Minute werktags von 19 bis
07 Uhr und 1,35 Cent/Minute am Wochenende. In der Hauptzeit werden fr
Ortsgesprche unverndert 4,5 Cent/Minute und fr Ferngesprche ins
deutsche Festnetz 9,2 Cent/Minute berechnet.   

Zudem werden im Oktober Gesprche in die Benelux-Staaten ber die
01070 besonders gnstig: Festnetzverbindungen in die Niederlande
kosten whrend der Aktion bis 31. Oktober 2005 nur 1,5 Cent die
Minute, nach Belgien 1,9 Cent und nach Luxemburg 1,99 Cent.

Abgerechnet werden Inlands- wie Auslandsgesprche im Minutentakt.
Eine Anmeldung ist nicht ntig.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> GMX erweitert DSL City_Flat auf weitere 10 Stdte

GMX erweitert seine DSL City_Flat um 10 weitere Stdte. Neu
dazugekommen sind: Bonn, Flensburg, Freiburg, Gelsenkirchen,
Karlsruhe, Kerpen, Kiel, Leverkusen, Lbeck und Mannheim. Damit
profitieren GMX Kunden nun in 23 Stdten vom GMX-DSL-Angebot und
knnen fr 4,99 Euro im Monat unbegrenzt im Internet surfen. In allen
anderen Gebieten ist weiterhin die GMX_Flat fr 9,99 Euro erhltlich.

Bisher war die City_Flat bereits in Berlin, Dresden, Dortmund,
Dsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Kln, Leipzig,
Mnchen, Nrnberg, Stuttgart verfgbar. GMX-DSL-Kunden knnen auch
mit Voice over IP (VoIP) ber das Internet ab einem Cent pro Minute
telefonieren. Auerdem sind solche Gesprche zu anderen
GMX-NetPhone-Nutzern sowie zu VoIP-Kunden bei 1&1 und Web.de
kostenlos.      

Alle GMX Bestandskunden, die in den 10 neu dazugekommenen Stdten
aktuell die GMX-Flatrate fr 9,99 Euro nutzen werden automatisch auf
die City_Flat umgestellt, so der Anbieter. Neukunden knnen bei der
Bestellung zudem eine AVM Fritz!Box Fon mit Telefonie-Funktion fr
29,90 Euro bestellen.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Schmalband-Tarifnderungen bei 01019.net und meOme

Die 01019 Telefondienste GmbH gibt die nderung ihrer
Schmalband-Tarife 01019.net AA3-Surf, AA5-Surf sowie AA6-Surf in der
Nacht zum 28. September 2005 bekannt. Im AA3-Surf Tarif werden jetzt
nachts von 02 bis 04 Uhr 0,32 Cent/Min berechnet. Bei AA5-Surf fllt
der gleiche Minutenpreis von 00 bis 02 Uhr und von 04 bis 06 Uhr
morgens an. In diesen beiden Tarifen gibt es keine Einwahlgebhr. Im
Tarif AA6-Surf werden jetzt von 00 bis 08 Uhr durchgehend 2,99
Cent/Min zzgl. 9,8 Cent pro Einwahl berechnet.       

Auch meOme hat nderung ihrer Schmalband-Tarife zum 28. September 2005
bekannt gegeben. Betroffen sind Tarife aktiv9, X-Treme sowie super9.
In den Tarifen aktiv9 und X-Treme werden jetzt rund um die Uhr teure
2,99 Cent/Minute berechnet. Bei super9 werden von 00 bis 06 Uhr 2,99
Cent/Minute zzgl. 9,8 Cent pro Einwahl berechnet. Zu anderen Zeiten
bleibt dieser Tarif unverndert.

Auch die meOme-Tarife smart9 und 2x-Treme wurden zum 30.09.2005
gendert. Dabei wurde die Einwahlgebhr bei beiden Tarifen auf 9,6
Cent erhht. Auch bei Minutenpreisen gibt es mehrere nderungen.
Im Tarif smart9 werden jetzt von 17 bis 20 Uhr 0,05 Cent/Min und von
23 bis 02 Uhr 0,23 Cent/Min berechnet. In der restlichen Zeit fallen
2,99 Cent/Min an. Im Tarif 2x-Treme berechnet der Provider jetzt von
14 bis 17 Uhr und von 20 bis 23 Uhr leicht erhhte 0,04 Cent/Min. In
der restlichen Zeit bleibt es bei 2,99 Cent/Min.

Andere Tarife bleiben zunchst unverndert.
Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

- 01019.net: http://go.tarif4you.de/go.php?a=01019net
- meOme: http://go.tarif4you.de/go.php?a=meOme
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 1XNET: Sonderaktion fr Kurzzeit-Schmalband-Nutzer

Internet-Provider 1XNET hat jetzt eine Sonderakton fr einen seinen
Schmalband-Internettarif gestartet. Noch bis zum 16. Oktober 2005
werden im Tarif 4 tglich von 09 bis 18 Uhr nur noch 0,21
Cent/Minute fr den Internetzugang berechnet. Eine Einwahlgebhr fllt
nicht an. Abrechnung erfolgt im gnstigen Sekundentakt (1/1), so dass
sich der Tarif fr die Aktionszeit vor allem gut fr kurze
Internet-Ausflge eignet, etwa um E-Mails abzuholen. Ab 18 und bis 21
Uhr werden immer noch gnstige 0,55 Cent/Minute berechnet. Danach wird
es mit 5,79 Cent/Minute teuer. Der Tarif ist ber die Einwahlnummer
0193 7400 569 nutzbar. Benutzername und Passwort sind beide 1xnet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1Xnet
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> GMX Phone_Flat jetzt unabhngig vom DSL-Provider

GMX bietet jetzt allen DSL-Nutzern die Mglichkeit, mit der
Phone_Flat genannten VoIP-Flatrate fr 9,99 Euro im Monat rund
um die Uhr fr null Cent pro Minute ins deutsche Festnetz zu
telefonieren. Dabei ist es jetzt egal, bei welchem Provider der
Kunde seinen DSL-Anschluss hat.

Zustzlich zu seiner vorhandenen Rufnummer kann jeder
Phone_Flat-Kunde auch bis zu vier Ortsnetz-Rufnummern kostenlos
beantragen. Damit kein Anruf verpasst wird, gibt es die Messagebox,
einen virtuellen Anrufbeantworter im Netz. Eingegangene Nachrichten
knnen per Telefon oder per Mail abgefragt werden. Als weitere
Features stehen unter anderem Rufumleitung, gleichzeitiger Parallelruf
auf mehreren Festnetztelefonen und Mobilfunkanschlssen sowie eine
Konferenzschaltung zur Verfgung.       

Bei der Bestellung der GMX Phone_Flat gibt es fr einmalig 29,99 Euro
den neuen GMX DSL Telefon-Adapter. Dieses Gert ermglicht Nutzung
vorhandener analogen oder ISDN-Telefone fr Internet-Telefonie. Die
Box wird einfach zwischen die bereits vorhandene DSL-Hardware und den
vorhandenen Telefonapparat gesteckt, ohne dass aufwndige
Konfigurationsanpassungen ntig sind. Alternativ kann natrlich auch
ein VoIP-fhiger DSL-Router genutzt werden, falls dieser bereits
vorhanden ist.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> AOL: Neue DSL-Tarife und eigene DSL-Leitungen

Ab sofort bietet AOL eine eigene AOL DSL-Leitung, die AOL DSL-Flatrate
und die notwendige, kostenfreie Hardware aus einer Hand. Dazu werden
jetzt auch drei verschiedene Flatrate-Pakete Basic, Comfort und
Professional angeboten.   

Das AOL Flatpack Basic ist fr den DSL-Einstieg geeignet:
Es beinhaltet fr einen monatlichen Preis von 26,98 Euro eine 1 MBit/s
schnelle AOL DSL-Leitung (16,99 Euro), AOL DSL-Flatrate (9,99 Euro)
sowie ein kostenloses DSL Modem von AVM. Einmalig kommt beim Basic
Paket eine Bereitstellungsgebhr von 49,99 Euro hinzu. 

Das Comfort Paket beinhaltet die schnelle 2 MBit/s AOL DSL-Leitung
(19,99 Euro), die AOL Flatrate (9,99 Euro) und ein kostenloses AVM
DSL-Modem mit integrierter AOL Phone Box fr die Nutzung von
Internet-Telefonie mit AOL Phone Das AOL Flatpack Comfort kostet
monatlich 29,98 Euro. Es fllt keine DSL-Bereitstellungsgebhr an.

Das AOL DSL Flatpack Professional ist mit einer 6 MBit/s AOL
DSL-Leitung (24,99 Euro) fr groe und schnelle Downloads geeignet.
Auch in diesem Paket ist die DSL Flatrate fr nur 9,99 Euro im Monat
enthalten. Der kostenlose WLAN Router mit integrierter AOL Phone Box
ermglicht kabellosen Surfspa mit bis zu 7 PCs ber einen einzigen
AOL Account und Internet-Telefonie mit AOL Phone. Der Komplettpreis
fr das AOL DSL Flatpack Professional betrgt 34,98 Euro pro Monat.
Es fllt keine DSL-Bereitstellungsgebhr an.

Alle AOL DSL Flatpacks haben eines gemeinsam: Im ersten Monat ist die
Nutzung fr Neukunden kostenlos: Es fallen weder Gebhren fr die DSL
Leitung noch fr den Tarif an – eine zustzliche Ersparnis von
bis zu
35 Euro.   

Die Mindestvertragslaufzeit betrgt fr alle drei Pakete je 12 Monate.
Voraussetzung ist ein Telefon-Anschluss bei der Deutschen Telekom, da
AOL auf T-DSL-Technik setzt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=AOL
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> VoIP-star: Preisnderungen fr Internet-by-Call

VoIP-star, ein Anbieter aus dem Hause QSC/Ventelo, kndigt fr
Samstag, den 01.10.2005 Tarifnderungen fr die Internet-by-Call-Tarife
voip-star surf2 und voip-star surf3 an.

Bei voip-star surf2 werden ber die Einwahlnummer 0192 195 130 nun
tglich von 06 bis 12 Uhr und von 18 bis 24 Uhr 0,20 Cent/Minute
berechnet. Bei voip-star surf3 fallen ber die Einwahlnummer 0192 195
131 tglich von 00 bis 06 Uhr 0,23 Cent/Minute und von 12 bis 18 Uhr
0,20 Cent/Minute an. In beiden Tarifen werdne in der jeweils restlichen
Zeit 1,95 Cent/Minute berechnet.

Eine Einwahlgebhr wird in beiden Tarifen nicht erhoben. Der
Benutzername lautet voip-star und das Passwort surfen. Die
Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



+-===================================================================-+

 klarmobil.de - Echt einfach. Echt gnstig.

 + Handy-Gesprche fr nur 18 Cent/Minute*
 + Ein Preis rund um die Uhr in alle Netze und ins Festnetz
 + SMS-Versand fr nur 13 Cent*

 + Keine Vertragsbindung, keine Grundgebhr, kein Mindestumsatz
 + Keine Vorauszahlung, kein lstiges Aufladen erforderlich
 + Rufnummernmitnahme oder Wahl einer neuen Rufnummer mglich

 + Anschlusspreis 19,95 EUR
 + 10,- EUR Gesprchsguthaben bei Bestellung bis zum 31.10.2005

 Jetzt bestellen: http://go.tarif4you.de/go.php?p=klarmobil

+-======================================================= ANZEIGE ===-+


MOBILFUNK

>> Nokia 3250 Smartphone: Musik-Player mit Drehtastatur

Mit dem Nokia 3250 hat der finnische Hersteller am Wochenende ein
neues Smartphone vorgestellt, das sich vor allem an Musik-Fans
richtet. Das Gert kann bis zu einem Gigabyte Musik (auf einer
microSD-Karte) speichern und besitzt sowohl normale Telefon-Tastatur
als auch spezielle Tasten fr Musik-Wiedergabe auf der Rckseite des
Tastaturblocks, der sich um 180 Grad drehen lsst. Zustzlich bietet
das Nokia 3250 eine 2-Megapixel-Kamera an.      

Der Musik-Player des Nokia 3250 untersttzt gngige Musik-Formate, wie
MP3, WMA, M4A, AAC und RealAudio. Lieder knnen ber Datenkabel mit
Hilfe von Nokia Audio Manager, Windows Media Player oder anderer
PC-Software auf das Handy gelangen. Zudem sollen Musik-Stcke direkt
vom Telefon aus bestellbar sein, so Nokia. Lieder knnen auch als
Klingelton verwender werden. Neben dem Musik-Player bietet das Gert
auch ein FM-Radio an.      

Der eingebauten 2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom kann ber
die Musik-Tasten nach dem Drehen der Tastatur verwendet werden. Dabei
wird der Display als Sucher genutzt, die Bilder werden dann um 90 Grad
gedreht dargetellt. Der Display kann bis zu 262.144 Farben mit einer
Auflsung von 208 x 176 Pixeln darstellen.    

Zu weiteren Funktionen gehren Versenden und Empfangen von bis zu 300
kByte groen Multimedia-Mitteilungen (MMS), E-Mail Client mit SMTP,
POP3 und IMAP4 Untersttzung, Java-Untersttzung, Nokia Lifeblog
Software zum Erstellen eines Online-Tagbuchs, eine
Bluetooth-Schnittstelle, WAP 2.0, XHTML-Browser, GPRS (Klasse 10)
sowie bliche Organizer-Funktionen.     

Das Nokia 3250 basiert auf der Series 60 Platform and Symbian OS. Das
GSM-Triband-Handy wiegt 115 Gramm und ist 103,8 x 50 x 19,8 mm klein.
Der Akku sol bis zu 10 Stunden Musik abspielen knnen oder bis zu 3
Stunden im Dauergesprche halten. Standby-Zeit betrgt bis zu 245
Stunden. Das Gert soll Anfang 2006 verfgbar sein.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Nokia
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Mobilfunkanbieter engagieren sich fr den Jugendschutz

In einem gemeinsamen Verhaltenskodex der Mobilfunkanbieter in
Deutschland zum Jugendschutz im Mobilfunk bekennen
Mobilfunkunternehmen sich nachdrcklich zum Schutz von Kindern und
Jugendlichen vor entwicklungsgefhrdenden und -beeintrchtigenden
mobilen Informations- und Kommunikationsangeboten. Der Verhaltenskodex
beschreibt gemeinsame Standards, mit denen die Mobilfunkanbieter dafr
Sorge tragen, dass solche Inhalte von Kindern und Jugendlichen
blicherweise nicht wahrgenommen werden. Er regelt auerdem die mobile
Nutzung von Chatrooms und den Download von Filmen und Spielen im
Hinblick auf den Jugendschutz sowie die Einsetzung von
Jugendschutzbeauftragten.          

Vertreter der Mobilfunkanbieter debitel, E-Plus, mobilcom, o2 Germany,
Phone House Telecom, Talkline, T-Mobile Deutschland und Vodafone D2
haben die Vereinbarung im Sommer 2005 unterzeichnet und damit in Kraft
gesetzt. Entsprechend der technischen Entwicklung im Mobilfunk soll er
regelmig fortgeschrieben werden.    

Die unterzeichnenden Mobilfunkanbieter verpflichten sich im
Verhaltenskodex nicht nur dazu, selbst keine gesetzlich unzulssigen
Inhalte wie Propaganda fr verfassungswidrige Organisationen,
Volksverhetzung, Aufforderungen zu Straftaten, Kinder- und
Gewaltpornografie zu verbreiten. Darber hinaus schreiben sie im Kodex
fest, dass sie die mit ihnen vertraglich verbundenen Anbieter von
Inhalten zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften verpflichten
werden. Pornografische oder andere mobile Angebote, die offensichtlich
die Entwicklung und Persnlichkeit von Kindern und Jugendlichen schwer
gefhrden knnen, sollen nur Erwachsenen in geschlossenen
Benutzergruppen im Rahmen eines Altersverifikationssystems angeboten
werden. Dazu soll etwa bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags eine
zuverlssige Volljhrigkeitsprfung erfolgen und der Nutzer sich vor
dem Zugriff auf das Angebot eindeutig authentifizieren.             

Bei entsprechenden Inhalten, die geeignet sind, die
Persnlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen zu
beeintrchtigen, werden die Mobilfunkanbieter Eltern die Mglichkeit
einrumen, Mobilfunkanschlsse, die diese ihren Kindern bereitgestellt
haben, fr diese Inhalte sperren zu lassen. Die Rufnummern der
gemeldeten Anschlsse sollen dann in einer so genannten Blacklist
hinterlegt werden, so dass diese Inhalte bei Anfragen ber die
dazugehrigen Mobilfunkkarten nicht bermittelt werden.       

Die Werbung fr solche Inhalte soll strikt getrennt von Angeboten fr
Kinder und Jugendliche erfolgen. Generell verpflichten sich die
Mobilfunkanbieter, in der Werbung zum Beispiel die Unerfahrenheit von
Kindern und Jugendlichen oder ihr starkes Vertrauen zu Eltern und
Lehrern nicht auszunutzen.    

Im Hinblick auf mobile Chatrooms - fr deren Inhalte sind
grundstzlich die Teilnehmer verantwortlich - streben die
Mobilfunkanbieter ein freiwilliges Kontrollsystem im Sinne des
Jugendschutzes an. Chatroom-Betreiber werden in ihren Vertrgen mit
den Mobilfunkanbietern aufgefordert, bei Hinweisen auf problematische
Beitrge sofort zu reagieren und gesetzeswidrige Beitrge zu lschen.

Nicht zuletzt regelt der Verhaltenskodex die Aufgaben und Rechte der
Jugendschutzbeauftragten der Mobilfunkanbieter: Sie sind
Ansprechpartner fr Kunden und Interessierte in Sachen Jugendschutz.
Bei der Vorbereitung und Gestaltung von Angeboten und bei allen
Entscheidungen zum Thema Jugendschutz werden sie angemessen beteiligt.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> VIVA startet Mobilfunk-Angebot mit 10 Cent pro SMS

Im Rahmen einer strategischen Kooperation vermarktet der Fernsehsender
VIVA ab 10. Oktober 2005 einen eigenen Mobilfunktarif im E-Plus Netz.
Angeboten wird ein einfacher Prepaid-Tarif, der speziell auf den
besonderen Bedarf der jungen Zielgruppe zugeschnitten ist und anstelle
subventionierter Handys vor allem einen sehr gnstigen SMS-Preis von
nur 10 Cent bietet.     

Inlandsgesprche ins deutsche Festnetz und zu deutschen Handys kosten
einheitliche 30 Cent pro Minute bei einer 60/1-Taktung. Anrufe bei der
eigenen Mailbox sind kostenfrei. Fr die Prepaid-Karte gilt ein
Anschlusspreis von 19,95 Euro, in dem bereits 10 Euro
Gesprchsguthaben enthalten sind.    

Netzinterne Gesprche von VIVA zu VIVA sind bis zum 31.12.2005 sogar
kostenlos mglich. Voraussetzung: Der Kunde ldt 15 Euro bzw. 30 Euro
Guthaben auf, dann werden automatisch bis zu 60 bzw. 120
Inklusivminuten fr Gesprche innerhalb des E-Plus Netzes
gutgeschrieben.    

Die Zielgruppe unter 25 Jahren hat ganz eigene Bedrfnisse an
kundenfreundlichen Mobilfunk und nutzt ihr Handy in erster Linie fr
das Verschicken von SMS, so Vorsitzender der E-Plus Geschftsfhrung
Uwe Bergheim. Kunden unter 20 verschicken am Tag im Schnitt vier
Kurzmitteilungen - der VIVA Tarif wird diesem besonderen Bedarf
gerecht.     

Die Vermarktung des neuen Angebots in Deutschland bernimmt VIVA, das
sich mit dem Schritt ins Mobilfunkgeschft einen neuen Geschftszweig
erffnet. E-Plus sorgt fr die Abwicklung der Gesprche ber das
eigene Mobilfunknetz sowie den Kundenservice. Die VIVA Prepaidkarte
ist ber www.viva.tv sowie in E-Plus Shops und E-Plus Partnershops
erhltlich.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2 berarbeitet Tarife fr mobile Datenkommunikation

o2 Germany berarbeitet die Tarife fr mobile Datenkommunikation
und senkt die Kosten pro Megabyte. Bei unverndertem monatlichem
Basispreis wird o2 in den Data Packs das enthaltene monatliche
Datenvolumen um das Zwei- bis Vierfache erhhen. Ab 5. Oktober
profitieren Bestands- und Neukunden automatisch von den gnstigen
Data Packs.

Zahlte bisher ein Kunde im Volume 50 bei einem Basispreis von 29 Euro
pro Monat umgerechnet 58 Cent pro Megabyte, erhlt er nun im Volume
200 beim gleichen Basispreis 200 MByte monatliches Inklusivvolumen.
Damit sinkt der Preis pro Megabyte auf 14,5 Cent, sofern der Kunde
das Datenvolumen vollstndig ausnutzt.

Im neuen Volume 1000 Tarif, der sich ausschlielich an Geschftskunden
mit Business-Tarif richtet, liegen die Kosten pro MB sogar nur bei
10,2 Cent (9 Cent zzgl. MwSt.) – ebenfalls bei voller Ausnutzung
des
Volumens.   

Weitere Neuigkeit fr Geschftskunden von o2 Germany: Sie knnen in
Zukunft am Arbeitsplatz und auf dem Firmengelnde Gesprche ins
gesamte nationale Festnetz zum monatlichen Pauschalpreis von 7,50 Euro
(netto, 8,70 Euro brutto) zustzlich fhren. Die entsprechende Flat
Genion-Option steht ab dem 05. Oktober 2005 in den Tarifen o2
Business und o2 Business Profi zur Verfgung. Fr Neukunden ist die
Option in den ersten drei Monaten sogar kostenlos.      

Darber hinaus bietet o2 ab November ein GSM-Tischtelefon fr den
Arbeitsplatz. Mit einer o2 Multicard fr Handy und Tischtelefon ist
der Mitarbeiter somit unter der gleichen Rufnummer sowohl am
Arbeitsplatz als auch unterwegs erreichbar. Das neue GSM-Tischtelefon
bietet alle gewohnten Komfortfunktionen wie groes Display und
Tastatur, einen komfortablen Hrer und eine Freisprecheinrichtung. Es
kann am Stromnetz betrieben werden und verfgt auch ber einen Akku.
Sogar SMS-Nachrichten kann er mit seinem Telefon empfangen und
verschicken. Mit Vertrag ohne Handy wird das Gert etwa 30 Euro
kosten. Bei Vertragsabschluss mit einem Handy betrgt der Aufpreis fr
das Tischtelefon etwa 130 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2



>> Sagem stellt neue Foto-Handys myZ-5 und myC4-2 vor

Hersteller Sagem hat jetzt zwei neue Handys mit Kamera vorgestellt.
Das neue myZ-5 hat eine Schiebetastatur, die sich hinter einem
Farbdispay verbirgt. Bei myC4-2 handelt es sich um ein kompaktes
Klapp-Handy.

Das myZ-5 ist ein Slider-Handy mit direktem Zugang zur integrierten
VGA-Kamera. Im geschlossenen Zustand ermglicht der verschiebbare
und helle TFT-Bildschirm Zugang zu ntzlichen Funktionen, zum Beispiel
Anzeige der Uhr und eingehender Rufnummer. Auer einem Farbdisplay
mit 65.536 Farben besitzt das myZ-5 Features, wie Klingeltne in
den Formaten MP3 oder AAC, Java-Spiele, MMS und verschiedene farbige
Hintergrundbilder, die zustzlich auch ber Datenkabel oder WAP
heruntergeladen werden knnen. Schiebt man den Bildschirm hinauf,
kommt eine groe Tastatur zum Vorschein.
Das Triband-Handy ist 81 x 41 x 24 mm klein und wiegt 85 Gramm.

Mit myC4-2 hat Sagem ein Klapp-Handy mit VGA-Kamera auf den Markt
gebracht. Das Dualband-Handy ist 77 x 41,7 x 22,7 mm klein und wiegt
nur 75 Gramm. Aufgeklappt bringt das Mobiltelefon eine groe Tastatur
zum Vorschein und auch ein spiegelhnliches Fenster mit einem
Farbdisplay mit bis zu 65.536 Farben. Der uere LCD-Bildschirm
ermglicht in geschlossenem Zustand Zugang zu verschiedenen
Informationen, zum Beispiel Anzeige der Uhr und eingehender Rufnummer.
Fr mobile Datenbertragung steht GPRS zur Verfgung. Klingeltne
knnen ber WAP heruntergeladen werden.        

Beide Handys bieten laut Hersteller eine Standby-Zeit von bis zu 300
Stunden und bis zu 3 Stunden Gespchszeit bieten. Zu den Preisen hat
sich Sagem nicht geuert.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=Sagem
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Kostenpflichtiges SMS-Anrufinfo Angebot

T-Mobile startet zwei neue Dienste, mit denen Kunden bei
Nichterreichbarkeit und ausgeschalteter Mailbox immer noch ber
entgangene Anrufe informiert werden knnen.

Mit dem Service Rckrufbitte per SMS knnen Anrufer aus anderen
Netzen nicht erreichte T-Mobile Kunden per Kurznachricht um einen
Rckruf bitten. Die SMS enthlt Informationen zum Zeitpunkt des Anrufs
sowie die Rufnummer des Anrufers. ber den Dienst Anruferinnerung per
SMS erhalten Anrufer eine SMS-Benachrichtigung, sobald der Angerufene
T-Mobile Kunde sein Handy wieder eingeschaltet hat.

Bei Verbindungsversuchen von T-Mobile zu T-Mobile im Inland fallen fr
beide Services keinerlei Kosten an. Fr Anrufe aus anderen Netzen
entstehen dem Anrufer Kosten je nach Tarif. T-Mobile wird seinen
Kunden diese Dienste automatisch ab dem 28. November 2005 schrittweise
zur Verfgung stellen, sofern sie zu diesem Zeitpunkt nicht die
Mobilbox von T-Mobile nutzen. Beide Services knnen kostenlos ber das
Internet oder ber die T-Mobile Kurzwahl 2202 deaktiviert sowie auch
wieder aktiviert werden und sind zunchst bis 31. Dezember 2006
befristet.        

Eine weitere Nachricht von T-Mobile gilt fr Relax-Kunden: Die
kostenlose Mailbox-Abfrage wird bis Ende 2006 verlngert. Das Angebot
gilt sowohl fr die Relax- als auch fr die BusinessRelax-Tarife und
ist zunchst bis 31. Dezember 2006 befristet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> BenQ Mobile startet ab sofort operatives Geschft

BenQ Mobile startet am 01. Oktober sein operatives Geschft. Der
neue Geschftsbereich der BenQ Corporation verkauft ausschlielich
Endprodukte fr die mobile Kommunikation. Im Juni hat BenQ den Kauf
der Siemens Mobile Devices Division angekndigt. Nun geht das neue
Unternehmen wie geplant am 1. Oktober 2005 an den Start. Das
Unternehmen hat den Hauptsitz in Mnchen.     

Clemens J. Joos wird zum Chief Executive Officer (CEO) von BenQ Mobile
ernannt. Jerry Wang, Executive Vice President und Chief Marketing
Officer der BenQ Corporation, nimmt seine Verantwortung als Chairman
fr BenQ Mobile wahr. Wir freuen uns ber diese Partnerschaft. Sie
vereint die Strke unserer beiden Organisationen und ermglicht es
uns, voneinander zu profitieren und das Beste aus beiden Unternehmen
weiterzuentwickeln, sagte Clemens Joos, CEO von BenQ Mobile.

Mit dieser Akquisition will BenQ seine Strke im
Consumer-Electronics-Bereich mit der Mobilfunk-Expertise von Siemens
kombinieren. Eine Lizenzvereinbarung erlaubt es BenQ Mobile ab heute,
die Marke Siemens allein fr die kommenden 18 Monate und als
kombinierte Marke mit BenQ bis zu fnf Jahre zu nutzen. Bis 2006
existieren beide Marken nebeneinander. Die neue kombinierte Marke
BenQ-Siemens startet im Frhjahr 2006.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/
 


SONSTIGES

>> Studie: E-Mail soll SMS auf dem Handy berholen

Der Siegeszug der E-Mail erreicht nach dem Internet nun auch den
Mobilfunksektor: Fr mehr als jeden zweiten Entscheider der
Telekommunikationsbranche ist E-Mail der wichtigste Dienst in der
mobilen Kommunikation. Damit verdrngt die elektronische Post die
Kurznachricht SMS (42 Prozent) sowie Sprache (39 Prozent) auf die
Pltze zwei und drei. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie TELCO Trend,
die von der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in
Zusammenarbeit mit dem Spezialisten fr Umfrage- und
Beschwerdemanagementsoftware Inworks durchgefhrt wurde.        

Die E-Mail bietet ein groes Potenzial fr die mobile Nutzung.
Insbesondere Unternehmen profitieren von den Vorteilen der E-Mail
gegenber SMS. Mitarbeiter knnen Reise- oder Wartezeiten effektiver
nutzen, indem sie beispielsweise ihre Firmen-E-Mails von unterwegs aus
abfragen und bearbeiten knnen. Ablufe werden somit effizienter und
Mitarbeiter werden in die Lage versetzt, in sehr kurzer Zeit auf
Nachrichten zu reagieren.      

Demgegenber spielen Unterhaltungsdienste wie beispielsweise
Klingeltne oder Spiele eine geringere Rolle fr die
Telekommunikationsentscheider. Nur 16 Prozent der Befragten zhlen
Entertainment momentan zu den drei wichtigsten Angeboten, die per
Handy genutzt werden. Die Ausnahme bilden die Musikdownload-Angebote:
Mehr als die Hlfte der Befragten geht von einer starken Entwicklung
in diesem Segment aus.      

Das mobile Musikgeschft wird schon bald zu einem zentralen
Geschftsfeld im mobilen Unterhaltungsgeschft aufsteigen,
prognostiziert Bernd Janke, Telekommunikationsexperte der
Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting. Darber hinaus werden
sich mobile Kontaktportale sowie Nachrichtendienste etablieren. Die
Videotelefonie wird dem Mobile Entertainment hingegen kaum neue
Wachstumsimpulse geben. Nur knapp 20 Prozent der Befragten
bescheinigen dem bebilderten Telefonieren eine starke Marktentwicklung
bis 2008.        

Damit das mobile Unterhaltungsgeschft weiter wchst, wollen
Hersteller, Netzbetreiber sowie Serviceanbieter ihre
Produktentwicklung noch strker auf die Kundenbedrfnisse ausrichten.
Die groe Mehrheit der Verantwortlichen der
Telekommunikationsunternehmen (87 Prozent) gibt gnstigen
Einstiegstarifen und Schnupperangeboten die grten Chancen, um den
Markt fr mobile Entertainmentangebote weiter voranzutreiben. 71
Prozent halten Flatrate-, Abonnement- oder Pay-per-Use-Tarife fr
Erfolg versprechende Preismodelle. Jeweils knapp 40 Prozent der
Befragten setzen auf hochwertige Inhalte sowie einfach zu bedienende
Anwendungen.          

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 09.10.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
|  ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+