01026 erhöht Nebenzeit-Tarif für Ferngespräche

Neuer Minutenpreis auch für Anrufe in Mobilfunknetze

21. Juli 2005
Call-by-Call Anbieter 01026 hat neue Preise für Anrufe ins deutsche Festnetz angekündigt. Ab Freitag, den 22. Juli 2005, werden täglich von 21 bis 10 Uhr 0,8 Cent/Minute statt bisher 0,5 Cent/Minute berechnet. In der übrigen Zeit bleibt es bei 1,4 Cent/Minute.

Eine weitere Änderung betrifft Anrufe in deutsche Mobilfunknetze: Hier wird der Minutenpreis mit 14,5 Cent ebenfalls leicht teurer. Auch 01035 ändert die Preise für Anrufe in deutsche Mobilfunknetze und berechnet ab Freitag 14,0 Cent/Minute. Beide Anbieter rechnen Gespräche im Minutentakt ab.

Beide Anbieter haben mit einem Problem zu kämpfen: Sie sind in bestimmten Regionen praktisch nicht nutzbar. Der Anrufer hört nach der Wahl der Rufnummer ein Gassenbesetzt-Zeichen, das meist auf überlastete Leitungen hindeutet. Offiziell streiten die Anbieter Leitungsengpässe ab.

Falls Sie auch Probleme haben, mit 01026 und/oder 01035 zu telefonieren, schreiben Sie bitte Ihre Ortsvorwahl und versuchte Anrufziele in unser Forum rein. Diese Daten werden als Störungsmeldungen an die Anbieter weitergeleitet. Außerdem werden wir die Anbieter ggf. bei großflächiger Nichterreichbarkeit aus den Tarifübersichten nehmen.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++