Siemens: Neuen Gigaset E450 und E455 SIM Telefone

Stoß-, staub- und spritzwassergeschützte Eco-DECT-Telefone

07. Mai 2008
Siemens Gigaset E450

Siemens Home and Office Communication Devices (SHC) bringt neue Variante seines sein stoß-, staub- und spritzwassergeschütztes Schnurlostelefons Gigaset E450 in den Handel. Die neuen Modelle E450 und die Variante mit Anrufbeantworter und SIM-Kartenleser E455 SIM verfügen jetzt über sog. »ECO-DECT-Technik«, wodurch die Geräte laut Hersteller 60 Prozent Energie im Vergleich zu den Vorgängermodellen sparen und für eine deutliche Reduzierung der Sendeleistung sorgen sollen.

Die neuen Modelle zeichnen sich vor allem durch besondere Stabilität aus. Dank umlaufender Gummidichtungen und einer innen liegenden Membran sind die Telefone gegen das Eindringen von Schmutzpartikeln und Spritzwasser geschützt. Dazu erfüllen sie laut Hersteller die Anforderungen der Schutzklasse IP 54. Damit sollen kleinere Regenschauer sowie Staub und Späne aus dem Hobbykeller kein Problem für die Schnurlostelefone sein.

Die integrierte Freisprecheinrichtung mit regulierbarer Lautstärke sorgt für Komfort und Flexibilität beim Telefonieren. Auf Wunsch kann ein Headset über einen 2,5 Millimeter Klinkenstecker an die Mobilteile Gigaset E45 angeschlossen werden. Ein sechs-zeiliges Farbdisplay, die beleuchtete Tastatur sowie das Icon-Menu sollen für die nötige Übersicht sorgen. Außerdem lassen sich SMS-Nachrichten mit bis zu 640 Zeichen versenden. Mit 150 Einträgen bietet das integrierte Telefonbuch viel Platz für Kontakte. Der Akku soll eine maximale Gesprächszeit von bis zu zwölf Stunden sowie einer Standby-Zeit von bis zu 160 Stunden ermöglichen.

Das Gigaset E455 SIM verfügt zusätzlich über einen integrierten digitalen Anrufbeantworter, der das Speichern von Nachrichten mit einer maximalen Aufzeichnungszeit von 35 Minuten erlaubt und sich über das Mobilteil des Schnurlostelefons bedienen lässt. Mit Hilfe des integrierten SIM-Kartenlesers können Telefonbuch-Einträge mit dem Handy ausgetauscht werden. Das Gigaset E455 besitzt eine von der Basis getrennte Ladeschale, die auch zur Wandmontage geeignet ist.

Dank ECO-DECT und stromsparender Schaltnetzteile sollen die neuen Schnurlostelefone um bis zu 60 Prozent weniger Energie als herkömmliche Gigaset-Telefone verbrauchen. Beim Einsatz nur eines Mobilteils reguliert beim Gigaset E450 die Basis die Sendeleistung auf nahezu Null herunter, wenn das Mobilteil in der Ladeschale steht, so der Hersteller. Die Mobilteile reduzieren darüber hinaus selbständig die Sendeleistung in Abhängigkeit der Entfernung zur Basis, beispielsweise bei acht Metern Entfernung zur Basis auf nur noch 15 Prozent.

Das Gigaset E450 ist ab sofort zum Preis von 79,99 Euro und das Gigaset E455 SIM mit Anrufbeantworter zum Preis von 99,99 Euro in der Farbe »Nachtblau« mit grau abgesetzten Gummielementen im Handel erhältlich. Ein zusätzliches Mobilteil Gigaset E45 inklusive Ladeschale soll 79,99 Euro kosten. Es können bis zu sechs Mobilteile an der Basisstation angemeldet werden.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++