Zeitschrift: Orange will Mobilfunk-Angebote in Deutschland starten

SIM-Karte für Roaming-freie Telfonie in Frankreich geplant

07. Juli 2014
Orange Logo

Der französische Mobilfunkanbieter Orange plant einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge eigene Dienste auf dem deutschen Markt anzubieten. Bereits seit dem letzten Jahr entwickelt die Sparte Orange Horizons entsprechende Angebote für die Länder, in denen Orange keine eigene Mobilfunkinfrastruktur besitzt.

Dabei habe die französische Télécom, die jetzt unter dem Namen Orange firmiert, eigentlich eine stillen Vereinbarung mit der Deutschen Telekom. Demnach hätten sich die beiden Unternehmen darauf geeinigt, keine direkte Konkurrenz-Produkte in den Heimatländern des jeweils anderen auf den Markt zu bringen.

Sébastian Crozier, Chef von Orange Horizons, habe nun die Pläne für den deutschen Markt gegenüber dem Magazin bestätigt: »Wir wollen vorbereitet sein, wenn die EU die unterschiedlich regulierten Telekommunikationsmärkte der 28 Mitgliedsländer vereinheitlicht«. Das Unternehmen will unter anderem den deutschen Frankreich-Urlaubern eine französische SIM-Karte ohne Auslandsaufschlag anbieten. dies wäre ein weiterer Schritt in Richtung Wegfall von Roaming-Gebühren. Genaue Konditionen sind jedoch noch nicht bekannt.

 
+++ Anzeige +++