Gigaset GO: Neue schnurlose Telefone für IP-basierte Anschlüsse

Festnetz-Telefone mit Internet-Anbindung und Smartphone-Schnittstelle

17. März 2015

Gigaset hat neue Schnurlostelefone vorgestellt. Die Geräte der neuen Produktreihe Gigaset GO sollen besser mit Smartphones und internetbasierten Services zusammenarbeiten und damit neue Qualitäten in die Festnetztelefonie bringen, wie das Unternehmen mitteilt. Außerdem richtet Gigaset die neuen Telefone auf IP-Telefonie aus, so dass die Geräte bei den neuen IP-basierten Anschlüssen, wie die Telekom diese aktuell vorantreibt, interessant sein sollen.

Gigaset GO Box 100 mit Gigaset SL400A GO
Gigaset GO Box 100 mit Gigaset SL400A GO (Bild: Gigaset)

Kern der neuen Gigaset GO Reihe ist eine neue Basisstation, die als Schnittstelle für alle Kommunikationsmöglichkeiten dient. Die Basisstation Gigaset GO-Box 100 ist die DECT-Basisstation aller GO-Telefone und verfügt weiterhin über einen analogen Festnetz-Anschluss. Dazu kommt ein zusätzlicher LAN-Anschluss und einen VoIP-Client für zwei parallele Gespräche und sechs Rufnummern. Alle Gigaset GO-Produkte erhalten zudem drei Anrufbeantworter, denen individuelle Rufnummern zugeordnet werden können.

Mit den Gigaset Apps für iOS und Android-Smartphones sollen Nutzer via Smartphone mit den Gigaset GO-Telefonen interagieren und zum Beispiel per App Telefonbucheinträge aus dem Smartphone auf die DECT-Mobilteile übertragen. Die, aus dem Smart Home Bereich bekannte Gigaset elements App, bekommt eine neue Funktion »Notification« und soll damit auch außer Haus anzeigen, wer zuhause angerufen hat und ob eine Nachricht hinterlassen wurde.

Sobald ein Gigaset GO-Telefon Internetzugang hat, meldet es sich automatisch am Gigaset-Server »gigaset.net« an und eröffnet Nutzern die Möglichkeit, weltweit kostenlose Telefonate mit Gigaset GO-Endgeräten, die ebenfalls im »gigaset.net« angemeldet sind, zu führen. Weiterhin können Gigaset GO Nutzer verschiedene Online-Dienste direkt im Festnetz-Telefon nutzen. So ist es möglich vom Mobilteil aus Rufnummern aus einem öffentlichen Telefonbuch zu wählen oder bei eingehenden Anrufen den Namen des Anrufers als Klartext angezeigt zu bekommen, erklärt Gigaset einen Service, den das Unternehmen in Kooperation mit klickTel anbietet. Weitere Info-Dienste können als Screensaver oder Live-Ticker am Mobilteil genutzt werden.

Gigaset E630A GO mit Gigaset GO Box 100
Gigaset E630A GO mit Gigaset GO Box 100 (Bild: Gigaset)

Preise und Verfügbarkeit

Die Produktreihe Gigaset GO soll ab April 2015 im Handel und über den Gigaset Onlineshop verfügbar sein. In der C-Klasse mit Farbdisplay soll das Gigaset C430A GO für 79,99 Euro (UVP) die C430er Reihe ergänzen. Das besonders robuste Gigaset E630A kommt als neue Variante Gigaset E630A GO für 119,99 Euro (UVP). Der Design-Klassiker Gigaset SL400 bekommt die Neuheit Gigaset SL400A GO für 149,99 Euro (UVP) zur Seite gestellt und ist so ebenfalls bereit für die IP-basierte Telefonie. Eine weitere Produktneuheit ist das Gigaset S850A GO (99,99 Euro UVP), das als Kommunikationstalent in der oberen Mittelklasse verortet ist.

 
+++ Anzeige +++