Telefónica: Einheitliche Netzkennung für E-Plus und O2

Zusammenführung der Mobilfunknetze geht voran

10. August 2017

Die Mobilfunknetze von O2 und E-Plus arbeiten jetzt bundesweit mit einer einheitlichen Kennung. Telefónica Deutschland habe damit einen wichtigen Meilenstein bei der laufenden Zusammenführung der Netze erreicht, teilte das Unternehmen mit.

Telefónica Mobilfunknetz
(Bild: Telefónica / Collage: tarif4you.de)

Wie Telefónica am Donnerstag mitteilt, habe das Unternehmen die bundesweite Umstellung seiner GSM-, UMTS- und LTE-Netze auf eine einheitliche Netzkennung erfolgreich abgeschlossen. Durch dieses so genannte »Recolouring« wird Kunden von Telefónica Deutschland nun im gesamten Bundesgebiet auf ihren mobilen Endgeräten ein einheitliches Netz angezeigt. Dies gilt auch für Orte, an denen das Unternehmen die Netze von O2 und E-Plus noch nicht vollends zum neuen, gemeinsamen Netz der Telefónica Deutschland integriert hat.

»Die Umstellung auf eine bundesweit einheitliche Netzkennung ist nach dem National Roaming – also der Öffnung der Netze von O2 und E-Plus für alle Kunden von Telefónica Deutschland – ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem neuen gemeinsamen Netz«, sagt Cayetano Carbajo Martín, Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. »Durch den erfolgten Abschluss des Recolourings können wir uns nun komplett auf die bundesweiten Integrations- und Optimierungsarbeiten konzentrieren, damit künftig immer mehr Kunden von den Vorteilen unseres gemeinsamen Mobilfunknetzes profitieren werden«.

Einheitliche Netzkennung

Nach dem Zusammenschluss von Telefónica und E-Plus im Jahr 2015 hatte das Unternehmen zunächst die UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus im Rahmen des National Roaming für alle Kunden geöffnet. Damit können Kunden beide Mobilfunknetze nutzen und haben damit eine verbesserte Netzabdeckung. Im Anschluss an diese Öffnung hat Telefónica Deutschland damit begonnen, die bestehenden Netzwerkcodes der Netze von O2 und E-Plus auf eine gemeinsame Netzkennung zu vereinheitlichen.

Als Mobilfunknetzkennzahl (englisch: Mobile Network Code, MNC) verwendet Telefónica jetzt deutschlandweit den Code 262-03, der bisher bei E-Plus zum Einsatz kam. Der bisherige O2-Netzcode 262-07 soll nicht mehr genutzt werden. Die tatsächliche Anzeige auf den Mobiltelefonen der Kunden hängt allerdings noch vom Gerät und der SIM-Karte ab. Telefónica Deutschland hatte zunächst im Herbst 2016 damit begonnen, in Süddeutschland den Netzwerkcode zu vereinheitlichen.

Netzintegration befindet sich bundesweit in vollem Gange

Die Netzintegration von O2 und E-Plus geht weiter. Wie der Netzbetreiber mitteilt, sollen die resultierenden Verbesserungen in der Netzperformance den Kunden unmittelbar zugutekommen. Parallel dazu nimmt das Unternehmen umfassende Optimierungsarbeiten vor, um die Netzqualität weiter zu steigern. Genauere Angaben zu diesen Arbeiten machte Telefónica allerdings nicht.

Quelle: Mitteilung der Telefónica Deutschland

 
+++ Anzeige +++