Telefónica und DSGVO: Informationen per SMS

So widersprecht Ihr der Datennutzung zu Werbezwecken

21. Mai 2018

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Diese betrifft auch Telekommunikationsanbieter, die derzeit, wie viele andere Unternehmen auch, ihre AGB anpassen und die Kunden über die neuen Datenschutzbestimmungen informieren. Auch Telefónica Deutschland verschickt gerade SMS an die Kunden ihrer Mobilfunkmarken, unter anderem an O2, Blau und Aldi Talk.

Telefónica: SMS zu EU-DSGVO
Telefónica: SMS zu EU-DSGVO (Screenshot: tarif4you.de)

Das neue EU-Recht schafft einen einheitlichen gesetzlichen Rahmen für den Datenschutz in der EU. Die Grundidee der Verordnung ist es, dass die Menschen die Hoheit über ihre Daten soweit wie Möglich zurück erhalten. Die Unternehmen müssen die Nutzer über die Verwendung ihrer Daten informieren. Auch müssen die Kunden der Verarbeitung ihrer Daten jederzeit widersprechen können.

In den Kurzmitteilungen weist der Telefónica auf die neuen Regelungen hin. Gleichzeitig erhalten die Kunden die Adresse eine Website , auf der sie sich über Datenverarbeitung beim Mobilfunkanbieter informieren können. Im Fall von O2 ist es https://permissions.telefonica.de/telefonica.html. Hier heißt es unter anderem, dass der Mobilfunkanbieter zum einen bestimmte Bestandsdaten der Kunden »verarbeitet«, also erhebt, speichert und verwendet. Dazu gehören die üblichen Daten, die bei einem Vertragsabschluss abgefragt werden, wie Name, Anrede, Anschrift und Geburtsdatum. Und auch gehören dazu die monatlichen Umsätze, erworbenen Produkte, Beginn und Ende des Vertrages, die mit Telefónica geführte Kommunikation sowie Informationen zu Guthabenaufladungen bei Prepaid-Tarifen. Telefónica betont, das diese Daten ohne die Einwilligung der Kunden oder einer einer gesetzlichen Erlaubnis nicht an Dritte übermittelt werden.

Gleichzeitig will Telefónica diese Daten dazu verwenden, den Kunden für sie passende Produkte und Dienste anzubieten. Auch dies soll nur nach einer Einwilligung erfolgen. Wer keine Angebote vom Mobilfunkanbieter erhalten möchte, kann dem widersprechen. Dies ist entweder per SMS oder per Formular auf der kommunizierten Website möglich. Beim Widerspruch per SMS wird eine Kurznachricht mit dem Text Widerrufen an die Kurzwahl 8888 geschickt. Beim Formular auf der Website müssen die eigene Mobilfunkrufnummer und das Geburtsdatum angegeben werden.

 
+++ Anzeige +++