Mobiles Bezahlen auf dem Vormarsch

Bezahlen per Smartphone hat noch großes Entwicklungspotenzial

06. Februar 2019

Ohne Moos nix los – ein Spruch, den viele Verbraucher kennen. Und hier schon ganz automatisch ans Bargeld denken. In den letzten Jahren hat sich die Landschaft der Zahlungsmethoden sehr stark verändert. Mit dem Internet haben sich Bezahldienste entwickelt, welche Geld auf Knopfdruck rund um den Globus schicken. Durch die starke Verbreitung von Smartphones und die Tatsache, dass in den Geräten inzwischen auch NFC-Technik verbaut ist, wird mobiles Zahlen zunehmend beliebter. Einer Umfrage zufolge, auf welche sich der Branchenverband Bitkom bezieht, hat bereits ein knappes Drittel der Bevölkerung mobile Bezahlmöglichkeiten genutzt. Aber: Wer als Verbraucher diese Zahlungsmethode nicht einsetzt, hat oft sehr große Bedenken in Bezug auf die Sicherheit.

Mobiles Bezahlen

Welchen Stand hat mobiles Bezahlen aktuell in Deutschland?

Wer im Supermarkt oder in Einzelhandelsketten an der Kasse die Schlange vor sich aufmerksam beobachtet, wird immer wieder einzelne Kunden sehen, die nicht mit Bargeld zahlen. Statt der Bankkarte wird einfach das Handy gezückt – und über das Zahlungsterminal gezogen. NFC-Dienste sorgen dafür, dass mobiles Zahlen in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Im Vergleich zum Bargeld ist es aber immer noch eher ein "Zwerg", oder?

Angesichts der Nutzerzahlen dürfte diese Formulierung den Praxiserfahrungen sicher nicht gerecht werden. 30 Prozent ist eine durchaus beachtliche Zahl. Allerdings darf hier eines nicht vergessen werden – die BITKOM Umfrage nennt keine Zahl, wie viele Prozent der Nutzer mobiles Bezahlen als Ersatz fürs Bargeld tagtäglich verwenden.

Dieser Anteil liegt wahrscheinlich deutlich unter den genannten 30 Prozent. Anders als Skandinavien, dessen Länder im Zusammenhang mit bargeldlosem Zahlen sehr viel weiter als Deutschland sind, hängen Verbraucher zwischen Rhein und Oder an ihrem Bargeld. Aber: Analysten rechnen damit, dass sich diese Zahlungsart in Zukunft noch sehr viel stärker durchsetzen wird. So sieht beispielsweise das t3n-Magazin den Bezahldienst Apple Pay in einer sehr guten Position. Aber auch Google Pay hat sich durch die Kooperation mit PayPal in eine aussichtsreiche Position manövriert.

Worin liegen die großen Vorteile?

Warum nicht mehr mit Bargeld, sondern dem Handy zahlen? Eine berechtigte Frage, hat heute doch fast jeder Bankkunde mit Girokonto auch eine Bankkarte. Mobile Bezahllösungen haben einige Vorteile gegenüber etablierten Zahlungsarten:

  • Schnelligkeit an der KAsse
  • Unternehmen brauchen kein Bargeld mehr
  • Hygieneaspekt
  • Verlustrisiko durch Prepaid oder PIN-Absicherung
  • Einsatz für Zahlungen im Netz.

Die Schnelligkeit beim Bezahlen ist unbestritten. Statt eine Karte zu autorisieren, wird das Handy einfach vor den NFC Chip des Kassenterminals gehalten. Aus Sicht der Unternehmen besonders attraktiv ist sicher die Tatsache, dass Bargeld nicht mehr wie bisher vorgehalten werden muss – was auch zu einem geringeren Diebstahl-/Raubrisiko führt.

Wo nur noch mit dem Handy bezahlt wird, gibt es für Kriminelle nichts mehr (im klassischen Sinn) zu holen. Und auch Verbraucher genießen einen Zuwachs an Sicherheit. Geht das Portemonnaie verloren, sind Geld und Karten futsch. Das Handy lässt sich mit modernen

  • Apps orten
  • sperren
  • ferngesteuert löschen.

Und damit sind auch die Informationen für das mobile Payment nicht mehr verfügbar. Dafür sollten Verbraucher jedoch beachten, dass die Zahlungen alle dokumentiert werden. Wann das Problem der Privatsphäre gelöst wird, ist bisher noch nicht abschießend geklärt.

Fazit: Mit dem Handy zahlen wird beliebter

In den letzten Jahren haben aufmerksame Beobachter im Segment des bargeldlosen Zahlungsverkehrs einige Veränderungen beobachten können. Neben dem NFC Chip auf Bankkarten sind es besonders mobile Bezahlsysteme, denen in Zukunft ein starkes Wachstum prognostiziert wird. Ein Grund ist sicher in der Tatsache zu sehen, dass dahinter teils internationale Konzerne stehen – wie Apple. Aber: Auch im Hinblick auf die Vorteile sehen Experten die Bezahllösungen erst am Beginn ihrer Entwicklung. Mit dem Handy bezahlen ist im Einzelhandel sehr viel einfacher. Auf der anderen Seite hat ein Teil der deutschen Verbraucher nach wie vor Bedenken. Und diese drehen sich im Kern um das Thema Sicherheit. Auf der einen Seite geht es um Datenschutz, andererseits um die Frage, welche Möglichkeiten Kriminelle haben, diese Zahlungsart zu missbrauchen.

Bild: Business image created by Fanjianhua - Freepik.com

 
+++ Anzeige +++