Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 08/2005

+-===================================================================-+
| www.tarif4you.de                                 Newsletter 08/2005 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                      27. Februar 2005 |
+-===================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Schon vor der CeBIT (10.-16.03.) stellen einige Hersteller neue Handys
bzw. Smartphones vor. Im Festnetz-Bereich gibt es dagegen viele Preis-
nderungen fr Anrufe ins deutsche Festnetz und zu Handys. Und einige
Internet-Provider haben in der vergangenen Woche neue DSL-Tarife
vorgestellt. All das finden Sie in diesem Newsletter.

Auerdem in dieser Ausgabe:
+++ Kostenlose Auslandsgesprche mit 01015 +++ Viele neue Minutenpreise
fr Call-by-Call Gesprche +++ Neue DSL-Angebote bei QSC und Strato +++
Neue Handys und UMTS-Smartphones bei Sagem, Siemens und Vodafone +++
und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

-----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - 01015: Neue Gratis-Aktion fr Auslandsgesprche
  - Eumex C200 Pack: Kompakte TK-Anlage mit Bluetooth
  - 3U: Gnstigere Auslandsgesprche im Sekundentakt
  - Neue Minutenpreise fr Anrufe ins deutsche Festnetz
  - Preis- und Takt-nderungen bei Anrufen zu Handys

INTERNET
  - Surf-N-Save: Teilzeit-Flatrate fr Internetzugang
  - 1click2surf beendet Aktion und erhht Internet-Tarife
  - QSC: Flexibel whlbare DSL-Bandbreiten auf Knopfdruck
  - Maxxi-DSL: Neues DSL-Komplett-Angebot von Strato
  - Web.de SmartSurfer jetzt in der neuen Version 3.0

MOBILFUNK
  - Sagem: Neues Einsteiger-Handy mit Farbdisplay
  - Vodafone: Zuhause-Konzept soll Festnetz ersetzen
  - o2: Oster-Aktion fr Vertrags- und Prepaid-Neukunden
  - T-Mobile: Ab 1 Cent pro Minute mobil telefonieren
  - Vodafone: Videotelefonie in 17 auslndischen Netzen
  - Siemens stellt drei neue Handys der A-Klasse vor
  - Vodafone zeigt auf der CeBIT PDA mit UMTS
  - T-Mobile: Neue zeitbasierte HotSpot Tarife-Optionen

SONSTIGES
  - Einstweilige Verfgung gegen aktuelle T-Com Werbung

-----------------------------------------------------------------------


+-===================================================================-+

 Surftipp: Oster-Glueck.de

 Jede Woche bis Ostern knnen Sie hier ein Ei knacken und hinter
 jedem Ei warten tolle Gewinne auf Sie. Machen Sie jetzt kostenlos
 mit und gewinnen Reisen, Handys, DVD-Player u.v.m.

 Jetzt mitmachen: http://go.tarif4you.de/go.php?p=OsterGlueck

+-======================================================= ANZEIGE ===-+



FESTNETZ


>> 01015: Neue Gratis-Aktion fr Auslandsgesprche

Call-by-Call Anbieter 01015 Maestro Telecom GmbH ndert ab Dienstag,
den 22.02.2005, einige seine Auslandstarife. So werden fr Anrufe in
Festnetze in Finnland, Italien, Japan, Kanada und Tschechien nur noch
Null Cent/Minute berechnet. Ebenso sind dann kostenlose Gesprche in
die Mobilfunknetze in Kanada mglich.    

Die neuen Preise von Null Cent pro Minute gelten fr die genannten
Lnder rund um die Uhr. Der aktuelle Minutenpreis wird vor dem
Gesprch kostenlos angesagt. Die Aktion ist zeitlich nicht befristet,
kann jedoch jederzeit beendet werden.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Eumex C200 Pack: Kompakte TK-Anlage mit Bluetooth

T-Com stellt mit Eumex C200 Pack eine kompakte Telefonanlage vor,
die mehrere Gerte vor allem zu Hause verbinden soll. Die TK-Anlage
mit integriertem ISDN-Controller und Anschlussmglichkeit fr zwei
analoge Endgerte bietet zudem eine USB-Schnittstelle fr Anschluss
an den PC und schnurlose Verbindungen ber Bluetooth-Funktechnologie
zu Fernseher, Notebook und anderen Peripheriegerten.

Weitere Details zu Eumex C200 Pack finden Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n12292.html



>> 3U: Gnstigere Auslandsgesprche im Sekundentakt

Der Marburger Telekommunikations-Anbieter 3U Telecom startet eine
Preisoffensive bei Auslandstarifen im offenen Call-by-Call. Insgesamt
werden Preise fr Anrufe in 30 Auslandsziele ber die Vorwahl 01078
gesenkt. Darunter sind Destinationen wie Albanien (10 Cent/Min),
gypten (13,4 Cent/Min), Jordanien (13,7 Cent/Min), Lettland (10,7
Cent/Min), Saudi-Arabien (15,8 Cent/Min) und Vietnam (23,2 Cent/Min).
Damit besetzt die 01078 bei allen von der Preissenkung betroffenen
Zielen die vordersten Pltze im Ranking um den gnstigsten Preis.
Die Abrechnung erfolgt im Sekundentakt.



>> Neue Minutenpreise fr Anrufe ins deutsche Festnetz

Und wieder haben mehrere Call-by-Call Anbieter ihre Preise fr Anrufe
ins deutsche Festnetz gendert. Wir haben die aktuellen Preise fr Sie
hier zusammengefasst:

OneTel berechnet ab sofort tglich zwischen 0 und 08 Uhr gnstige
0,68 Cent/Minute fr Orts- und Ferngesprche ber die Vorwahl 01086.

BT fhrt fr die Vorwahl 01090 neue Nebenzeit-Tarife ab 01. Mrz 2005.
Fr Orts- und Ferngesprche werden montags bis freitags von 18 bis 08
Uhr sowie am Wochenende und Feiertagen rund um die Uhr 0,99 Cent/Min
berechnet. Bei Ortsgesprchen wird es in der Hauptzeit (Mo-Fr 08-18
Uhr) teurer: Es werden 1,99 Cent/Min statt 1,5 Cent berechnet.

callandoFON hat auch die Preise fr Inlandsgesprche ber 01075
gendert: Montags bis Sonntags von 18 Uhr bis 20 Uhr werden 1,00 Cent
pro Minute berechnet. Von 20 bis 07 Uhr werden 5,79 Cent/Min fllig,
ebenso von 10 bis 18 Uhr. Das bedeutet eine deutliche Preiserhhung
zwischen 12 und 15 Uhr, wo bisher ein vergleichsweise gnstiger
Minutenpreis von 1,44 Cent berechnet wurde. Gnstiger wird es
von 07 bis 10 Uhr: Hier berechnet callandoFon jetzt 1,59 Cent/Min.

star79 startete am Samstag, den 26.02.2005, eine neue Tarifaktion in
das nationale Festnetz: Gesprche ber die 01079 kosten tglich von
18 bis 08 Uhr sowie am Wochenende rund um die Uhr 0,89 Cent/Min.
Dieses Tarifangebot gilt vom 26.02. bis 04.03.2005 einschlielich.

Neue Preise gibt es auch bei 01038:
Ortsgesprche werktags zwischen 18 und 19 Uhr werden jetzt mit 3,48
Cent/Min deutlich teurer (bisher 1,38 Cent). Bei Ferngesprchen
steigen werktags die Preise: 1,67 Cent/Min werden jetzt von 09 bis 15
Uhr berechnet, womit der gnstige Minutenpreis von 1,27 Cent von 14
bis 15 Uhr wegfllt. Zwischen 18 und 19 Uhr werden nun auch 3,48 Cent
pro Minute statt bisher 0,99 Cent berechnet. Von 22 bis 24 Uhr sinkt
dagegen der Minutenpreis von 0,95 auf 0,79 Cent.

01029 hat in mehreren Schritten die Preise gendert. Dabei wurden
einige Minutenpreise fr Ferngesprche erhht: Werktags zwischen 10
und 16 Uhr steigt der Minutenpreis von 1,28 auf 1,60 Cent. Morgens von
0 bis 08 Uhr wird es leicht gnstiger: es werden 0,68 statt 0,69 Cent
pro Minute berechnet. Werktags von 22 bis 24 Uhr werden jetzt 0,79
Cent/Min berechnet. Am Wochenende gibt es auch einige Preiserhhungen:
Von 0 bis 09 Uhr werden jetzt 0,89 Cent/Minute und von 22 bis 24 Uhr
1,0 Cent/Min berechnet.

Alle hier genannten Preise werden im Minutentakt aberechnet.

Alle aktuell gnstigen Minutenpreise fr Anrufe ins deutsche Festnetz
finden Sie unter http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html
bzw. http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html
Der zu einer Tageszeit gnstigster Anbieter ist grn markiert,
der zweit gnstigster - gelb.



>> Preis- und Takt-nderungen bei Anrufen zu Handys

Neue Minutenpreise und vor allem auch Takt-nderungen gibt es bei
Anrufen in deutsche Mobilfunknetze.

Ventelo berechnet ab sofort ber die Vorwahl 01040 Montag bis Freitag
von 08 bis 19 Uhr 12,9 Cent/Min und in der brigen Zeit 13,9 Cent/Min.
Die Abrechnung erfolgt neuerdings im 5-Minuten-Takt.

Ungnstigere Taktung gilt jetzt auch bei callandoFON (Vorwahl 01075):
Anrufe in deutsche Mobilfunknetze kosten hier jetzt rund um die Uhr
14,49 Cent/Min jetzt im 4-Minuten-Takt. Der bisherige Sekundentakt
hat leider callando-Kunden nicht angesprochen, so der Anbieter.

Centel (0900531) ndert den Tarif fr Gesprche in die deutsche
Mobilfunknetze auf 13,9 Cent/Min und berechnet diese jetzt im
5-Minuten-Takt.

Weitere nderungen:
01090 berechnet ab 01.03. 23 Cent/Minute fr Anrufe in deutsche Handy-
Netze, statt bisher 16,0 Cent.

Smart79 (Vorwahl 0190-079) berechnet seit Samstag fr Anrufe in
deutsche Mobilfunknetze 17,3 Cent/Min rund um die Uhr im Minutentakt.

01038 berechnet seit Samstag ganze 28,5 Cent/Min rund um die Uhr fr
Anrufe in deutsche Mobilfunknetze. Diese Gesprche werden im
Sekundentakt abgerechnet.

Callax (01077) berechnet jetzt fr Anrufe zu Handys 13,9 Cent/Min im
4-Minuten-Takt.

Phonedump (0190-032) und Maxbell (0190-084) haben Mitte der Woche
die Preise fr Anrufe in deutsche Handy-Netze getauscht: Ab sofort
berechnet Phonedump die gnstigen 14,5 Cent/Min rund um die Uhr und
bei Maxbell werden jetzt 17,5 Cent/Min berechnet.

Soweit nichts anderes vermerkt, werden genannte Preise im
60-Sekunden-Takt abgerechnet.

Alle aktuell gnstigen Minutenpreise fr Anrufe in deutsche Handy-Netze
finden Sie unter http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html



INTERNET

>> Surf-N-Save: Teilzeit-Flatrate fr Internetzugang

Mit Surf-N-Save hat Frankfurter Ecofone GmbH ein neues
Internet-by-Call Angebot gestartet. Die Tarif-Palette umfasst
insgesamt 14 Tarife. Einige davon sind jedoch sehr interessant,
so dass wir sie hier vorstellen mchten.

Mit dem Tarif dawn1 surfen Schmalband-Nutzer zwischen 17 und 21 Uhr
fr gnstige 0,48 Cent/Min ohne Einwahlgebhr und mit sekundengenauer
Abrechnung. Auerdem gibt es zwei weitere Tarife mit Preisen ab 0,48
Cent/Min ohne Einwahlgebhr, allerdings mit Minutentakt. Vier weitere
Tarife bieten zu gnstigen Zeiten Internet-by-Call Zugang fr zwischen
0,1 und 0,88 Cent/Min bei Sekundengenauer Abrehnung. Die Einwahlgebhr
betrgt hier allerdings je nach Tarif 5,9 bzw. 9,8 Cent.

Die Interessantesten Angebote stellen jedoch zwei als Flatrate
bezeichnete Tarife dar. Mit day-flat surfen Nutzer tglich zwischen
09 und 17 Uhr und von 22 bis 03 Uhr fr Null Cent pro Minute. Es fllt
allerdings eine Einwahlgebhr von 97 Cent an. Bei eve-flat gelten
die gleichen Konditionen zwischen 17 und 22 Uhr. In der restlichen
Zeit werden vergleichsweise teure 2,99 Cent/Min zzgl. die gleiche
Einwahlgebhr berechnet.      

Das Angebot lohnt sich wegen der hohen Einwahlgebhr nur dann, wenn
dieser auch voll ausgenutzt wird. Whlt man sich als zum Beispiel
um 09 Uhr ins Internet ein und behlt die Verbindung bis 17 Uhr, so
betrgt der rechnerische Minutenpreis 0,2 Cent. Wird die Verbindung
allerdings unterbrochen, so wird es gleich deutlich teurer, vor allem
bei einer Unterbrechuung kurz nach der Einwahl.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SurfNSave
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 1click2surf beendet Aktion und erhht Internet-Tarife

Der Hamburger Internet-Provider 1click2surf beendet zum Montag, den
28.02.2005, seine krzlich gestartete Preisaktion, ber die wir in
der letzten Newsletter-Ausgabe berichteten, und passt dazu sowohl
die Tarifstruktur, als auch die Preise in den Aktionszeitfenstern an.

In Ja!-Tarifen werden dann zu gnstigen Zeiten 0,79 Cent/Min
berechnet. Im Ja! 1 Tarif gilt das von 12 bis 15 Uhr und von 21 bis
24 Uhr. Bei Ja! 2 sind es 06 bis 09 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Bei Ja!
3 sind es 09 bis 12 Uhr und 18 bis 21 Uhr. Die Zeiten gelten jeweils
nur Monatg bis Freitags. Auerhalb der genannten Zeitfenster werden
die Verbindungen mit jeweils 2,99 Cent/Min berechnet. Eine
Einwahlgebhr wird in diesen Tarifen nicht erhoben. 

In Mach-Tarifen berechnet der Internet-Provider zu gnstigen Zeiten
0,36 Cent/Min. Dieser Minutenpreis gilt jeweils Montags bis Freitags
von 12 bis 15 Uhr und von 21 bis 24 Uhr im Tarif Mach 1, von 06 bis
09 Uhr und von 15 bis 18 Uhr im Tarif Mach 2 und von 09 bis 12 Uhr
und 18 bis 21 Uhr im Tarif Mach 4. Auerhalb der genannten
Zeitfenster werden die Verbindungen mit jeweils 2,99 Cent/Min
berechnet. Bei den Mach-Tarifen fllt zustzlich eine Einwahlgebhr
von 9,78 Cent an.       

Die Abrechnung erfolgt in allen Tarifen ber die Telefonrechnung der
Deutschen Telekom AG im Minutentakt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=1click2surf



>> QSC: Flexibel whlbare DSL-Bandbreiten auf Knopfdruck

Die QSC AG hat sein DSL-Angebot fr Privatkunden kopmlett berarbeitet
und einige interessante Neuerungen eingefhrt. So knnen Kunden etwa
die DSL-Bandbreite bei Bedarf unkompliziert wechseln und bekommen
zudem mit IPfonie jetzt die Mglichkeit, ber das verbreitete
VoIP-Protokoll SIP ber das Internet zu telefonieren.

Q-DSL home wurde vllig neu konzipiert und ist ab sofort mit zwei
Gesamtbandbreiten (1536 oder 2560) erhltlich, die dem Nutzer die
Wahl zwischen jeweils drei verschiedenen Bandbreitenoptionen lassen:
Je nach Bedarf kann der Kunde bie Q-DSL home 1536 zwischen einem
Download/Upload von bis zu 1024/512 kBit/s, 768/768 kBit/s oder
512/1024 kBit/s whlen. Q-DSL home 2560 bietet die Option auf bis
zu 2048/512 kBit/s, 1536/1024 kBit/s oder 512/2048 kBit/s im Down-
und Upload.

Der Clou dabei: Einmal pro Tag kann der Nutzer kostenfrei die
Bandbreitenvariante seines Produktes wechseln. Die neue Bandbreite
steht sofort nach der Bestellung auf der Benutzerkonsole myQSC und
Neu-Einwahl des Q-DSL Zuganges zur Verfgung. Damit kann Q-DSL home
optimal dem jeweiligen Bedarf angepasst werden.

Beide Q-DSL home Varianten sind als Flexi-Flatrates mit zwei Stufen
erhltlich. Bei einem monatlichen Verbrauch bis 20.000 MB werden fr
die Q-DSL home 1536 Variante 39 Euro berechnet, fr die Q-DSL home
2560 Variante 49 Euro. Bei mehr als 20.000 MB fllt unabhngig vom
tatschlichen Verbrauch ein monatlicher Festpreis von 59 Euro bzw. 89
Euro an.     

Ab sofort stellt QSC allen Privatkunden kostenlos die netzbasierte
Security-Lsung Security privat zur Verfgung, die eine
Grundsicherung vor Angriffen ber ungeschtzte Standardports bietet.
Darber hinaus ist Q-DSL home mehrplatzfhig und enthlt ein
Hosting-Paket, das eine individuelle Domain, 50 MB Webspace und 20
E-Mail Adressen umfasst. Das DSL-Modem wird fr die Dauer des
Vertrages von QSC zur Verfgung gestellt.

Zustzlich erweitert QSC zum 01.03.2005 kostenlos das Leistungs-
spektrum und den Komfort des Internettelefonieproduktes QSC-IPfonie,
das in IPfonie privat umbenannt wird. Neue Funktionen sind der
netzbasierte Anrufbeantworter, ein persnliches Telefonbuch,
Wahlwiederholung und die Anzeige der Anrufe in Abwesenheit. Darber
hinaus stellt QSC einen Fax-over-IP Service bereit.

IPfonie-Kunden telefonieren mit anderen IPfonie-Nutzern gratis und
erhalten zustzlich monatlich 30 Freiminuten ins deutsche Festnetz.
Darber hinaus kosten nationale Verbindungen ins Festnetz in der
Hauptzeit 2 Cent/Min und in der brigen Zeit 1,5 Cent/Min. Anrufe in
alle deutschen Mobilfunknetze kosten 18,90 Cent/Min. Es gibt keinen
monatlichen Mindestumsatz. Abrechnung erfolgt im fairen Sekundentakt.
Die bisherige Monatsgrundgebhr entfllt ab Mrz.

Vom 24.02. bis zum 31.03.2005, 24 Uhr, fhrt QSC eine Startaktion fr
die neuen Q-DSL home Varianten durch. Bei Online-Bestellung auf
www.q-dsl-home.de entfllt die einmalige Aktivierungsgebhr. So knnen
Neukunden bis zu 99 Euro sparen. Auch Bestandskunden knnen - insofern
die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist - zum 01.03.2005 fr 0 Euro
zu einer der neuen Q-DSL home Varianten wechseln.     

Q-DSL home ist mittlerweile in ber 70 deutschen Stdten prsent.
Zustzlich bietet QSC ab sofort Q-DSL tengo an, das ber die
Leitungen der Deutschen Telekom / T-Com als Resale-Angebot realisiert
wird. Q-DSL tengo gibt es in zwei Varianten mit bis zu 2048/384
sowie 3072/512 kBit/s im Down-/Upload. Die monatliche Grundgebhr
betrgt 39 Euro bzw. 49 Euro. 4.000 MB sind bereits inklusive, jedes
weitere Megabyte wird mit 0,3 Cent abgerechnet. Voraussetzung fr
Q-DSL tengo ist ein aktiver Telefonanschluss der Deutschen Telekom.

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=QSC



>> Maxxi-DSL: Neues DSL-Komplett-Angebot von Strato

Strato startet am 28. Februar 2005 mit seinen neuen Maxxi-DSL
genannten Komplettpaketen. Das neue Angebot umfasst DSL-Anschluss
und DSL-Zugang sowie Internet-Telefonie und eine Homepage mit eigener
Domain. Dabei sollen vor allem gnstige DSL-Flatrate-Tarife fr neue
Kudnen sorgen. 

Als ein Highlight wird Strato Maxxi-DSL 2000 fr Einsteiger
prsentiert: Das Paket enthllt einen DSL-Anschluss mit bis zu
2.048 kBit/s und DSL-Zugang inklusive 2.000 MB Freivolumen fr
nur 21,95 Euro/Monat. Der bliche Bereitstellungspreis von 99,95 Euro
entfllt bei Strato Maxxi-DSL 2000. Das Komplett-Paket mit einem
1024 kBit/s schnellen DSL-Anschluss heit Strato Maxxi-DSL 1000 und
kostet 16,95 Euro/Monat inklusive 1.000 MB Freivolumen.

Bei beiden Angeboten gilt die FlatratePlus-Automatik: Wird das
Inklusiv-Volumen berschritten, zahlen Kunden im betroffenen
Abrechnungszeitraum zustzlich nur 9,90 Euro/Monat.

In diesen Komplett-Paketen ist der Voice over IP Dienst iPhone mit
100 Festnetz-Freiminuten im ersten Monat bereits ohne Aufpreis
inklusive. Gesprche innerhalb des Netzverbundes iPhone, also auch
zu freenet-Kunden, sind kostenlos. Telefonate ins deutsche Festnetz
kosten 1 Cent/Minute.

Fr DSL-Profis und Businesskunden bieten Strato Maxxi-DSL Business
2000 und Business 3000 einige Premium-Merkmale ohne Bereit-
stellungspreis an: Bis zu 20.000 MB Freivolumen fr 44,95 Euro/Monat
mit einem DSL-2048-Anschluss oder bis zu 30.000 MB Freivolumen
fr 64,95 Euro/Monat mit einem DSL-3072-Anschluss. Auch bei diesen
Tarifen gibt es die FlatratePlus-Option, allerdings fr 19,90 Euro.
Zustzlich erhalten Business-Kunden bis zu 8 festen IP-Adressen. 

Fr alle Neukunden gibt es den WLAN-VoIP-Router Siemens SX541 fr
ab 0,- Euro. Auch Pakete fr DSL-Wechsler sollen angeboten werden.

Zu beachten ist, dass Strato ein Bandbreitenmanagement einsetzt. Bei
Spezialdiensten, wie zum Beispiel Filesharing, kann die Bandbreite
temporr eingeschrnkt sein. Die Vertragslaufzeit fr alle Pakete
betrgt 12 Monate.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL



>> Web.de SmartSurfer jetzt in der neuen Version 3.0

Web.de hat die neue Version der kostenlosen Least-Cost-Router-Software
SmartSurfer vorgestellt. Wesentliche Neuerungen sind die Integration
eines Atomzeit-Abgleichs, einer Online-Tarif-Update-Funktion sowie
einem deutlich erweiterter Rundum-Schutz vor illegalen Dialern.     

Der SmartSurfer ermittelt in Abhngigkeit von Wochentag und Uhrzeit
die Zugangstarife mit den aktuell niedrigsten Gebhren fr so genannte
Schmalband-Verbindungen (ISDN- oder Analog-Modem) ins Internet.

Die bedeutendste Neuheit des SmartSurfers 3.0 ist ein verbesserter
Dialerschutz, der auch dann vor ungewollten Internet-Verbindungen
schtzt, wenn der SmartSurfer nicht genutzt wird, so Web.de. Der
SmartSurfer blockiert jeden Einwahlversuch eines illegalen Dialers,
der ber eine teure Servicenummer (z.B. 0190/0900) eine Verbindung
aufbauen will. 

Der SmartSurfer 3.0 steht ab sofort zum kostenlosen Download zur
Verfgung. Man muss allerdings seinen Namen und eine Gltige
E-Mail-Adresse angeben, da der Download-Link per E-Mail zugeschickt
wird.   

- http://go.tarif4you.de/go.php?p=Smartsurfer



+-===================================================================-+

 Wieder da: 100,- EUR Startguthaben fr Wechsler!*

 Sie haben schon T-DSL ? aber der DSL-Tarif Ihres Providers
 ist Ihnen zu teuer? Dann nichts wie zu 1&1 wechseln:

 + DSL-Flatrates erhalten Sie bei 1&1 schon ab 19,90 EUR/Mon.*
   Wer clever ist, zahlt nur 9,90 EUR/Mon.* und entscheidet sich
   fr eine 1&1 DSLPLUS FLAT im neuen 1&1 Surf+Phone Sparpaket*.

 + Auerdem seit 21.02. wieder da:
   100 EUR* Starguthaben, wenn Sie zu 1&1 wechseln!*
   
 Sie wollen kabellos Highspeed-Surfen?
 Bei 1&1 erhalten auch DSL-Wechlser dafr den WLAN-Router
 AVM FRITZ!Box SL WLAN im Wert von 149,- EUR kostenlos!*

 Jetzt auf die gnstigen 1&1 DSLPLUS-Tarife umsteigen!!!
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=1u1dsl

 * Weitere Kosten. In vielen Anschlussbereichen verfgbar.
+-======================================================= ANZEIGE ===-+



MOBILFUNK

>> Sagem: Neues Einsteiger-Handy mit Farbdisplay

Mit dem myX2-2 stellt Sagem ein neues Einsteigermodell vor, das neben
der Nutzung von Sprachfunktionen laut Hersteller auch den Einstieg in
die Multimediawelt ermglicht.

Mehr Details dazu lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n12288.html



>> Vodafone: Zuhause-Konzept soll Festnetz ersetzen

Vodafone will auf der CeBIT 2005 (10.-16.03.) das Zuhause-Konzept
vorstellen, das den Festnetzanschluss komplett ersetzen soll. Neben
gnstigen Konditionen frs Telefonieren soll die neue Komplettlsung
zustzlich einen vollwertigen Internetzugang ber schnelle
UMTS-Verbindungen bieten. Fr beide Nutzungsarten soll ein
umfangreiches Inklusivpaket im monatlichen Basispreis enthalten sein.

Das Angebot richtet sich vor allem an Privathaushalte und Nutzer eines
Home Office, die ihre vorhandene Festnetzleitung ersetzen mchten oder
einen zustzlichen Telefonanschluss fr die Arbeit im Heimbro
bentigen. Mit diesem neuen Angebot, das Vodafone auf der CeBIT 2005 
vorstellen und im 2. Quartal 2005 einfhren will, kann der klassische
Festnetzanschluss in vielen Fllen berflssig werden.     

Herzstck der neuen Lsung ist eine Box, an die vorhandene
Festnetzgerte einfach angeschlossen werden knnen, also
beispielsweise Tisch-, oder Schnurlostelefon oder Faxgert. Ein
zustzlicher Anschluss ist fr den PC oder das Notebook vorgesehen.
So kann parallel zum Telefongesprch bei UMTS-Netzversorgung mit bis
zu 384 kBit/s, also der sechsfachen ISDN-Geschwindigkeit, im Internet
gesurft werden. Die Verbindung zwischen der Box und PC beziehungsweise
Notebook lsst sich brigens auch kabellos ber W-LAN-Funktechnik
herstellen. 

Sprach- und Datenbertragungen laufen ber das Vodafone-Netz und
knnen im festgelegten Heimatbereich genutzt werden. Die genauen
Konditionen fr das neue Angebot sollen zur CeBIT vorgestellt werden.

Die neue Komplettlsung ergnzt den bereits seit Ende letzten Jahres
in einer Testphase angebotenen Tarif Vodafone Zuhause, der
ausschlielich fr Telefongesprche vorgesehen ist. Daneben will
Vodafone zur CeBIT 2005 auch einen neuen Zuhause-Datentarif fr
die stationre Datenbertragung per UMTS vorstellen.

Auch o2 Germany hat mit surf@home ein hnliches Angebot zur
diesjhrigen CeBIT angekndigt. Ein genauer Start-Termin ist
allerdings noch unbekannt.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> o2: Oster-Aktion fr Vertrags- und Prepaid-Neukunden

Langsam bereiten sich TK-Anbieter auf kommende Osterfeiertage vor. Den
Anfang macht o2 Germany und startet eine Sonderaktion fr Neu-Kunden.

Beim Kauf eines o2 LOOP-Pakets erhalten Neukunden zustzlich zum
blichen Startguthaben in Hhe von 10 Euro je nach Handy-Paket ein Jahr
lang 10 oder 25 Frei-SMS pro Monat. Dies entspricht bis zu 57 Euro (25
Frei-SMS/Monat) bzw. bis zu 22,80 Euro (10 Frei-SMS/Monat). 

Wer sich fr eine o2 LOOP-Card ohne Handy entscheidet, bekommt zu
den 5 Euro Startguthaben ein Jahr lang 10 Frei-SMS pro Monat und
spart somit bis zu 27,80 Euro. Die Osteraktion luft vom 01. bis
zum 31. Mrz 2005.

Alle Angebote enthalten wie bei o2 LOOP blich Easy Money. Der Kunde
erhlt bei angenommenen Anrufen im Netz von o2 fr jede volle Minute
2 Cent auf sein o2 LOOP-Konto gutgeschrieben. Zudem profitiert der
Kunde von der SMS-HappyHour, bei der eine Standard-SMS tglich
zwischen 18 und 20 Uhr nur 9 Cent kostet. Jeder Prepaid-Kunde kann
darber hinaus kostenlos am o2 Bonusprogramm teilnehmen.

Neue Vertragskunden sparen ebenfalls: Bei Abschluss eines 24-Monate-
Vertrages in den Tarifen o2 Genion, o2 Genion Duo, o2 Select,
o2 Starter und o2 Active Data zahlen Kunden drei Monate lang
keine Grundgebhr.

Wer sich fr einen o2 Active-Tarif entscheidet, erhlt das
Weekend-Pack die ersten drei Monate kostenlos. Damit knnen Kunden
monatlich jedes Wochenende von Samstag 0 Uhr bis Sonntag 24 Uhr
insgesamt bis zu 1.000 Minuten ins deutsche Festnetz und innerhalb
des Mobilfunknetzes von o2 (auer zu Sonderrufnummern und
Mehrwertdiensten) telefonieren. Danach kostet das Pack 4,95 Euro
im Monat und ist jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen kndbar.

Geschftskunden, die im Aktionszeitraum einen 24-Monatsvertrag in
den Tarifen o2 Business und o2 Business Data abschlieen, werden fr
drei Monate von der vollen Grundgebhr befreit. Beim Abschluss eines
24-Monatsvertrags in allen o2 Profi-Tarifen reduziert sich die
Grundgebhr in den ersten drei Monaten um die Hlfte.    

Das Angebot luft bis zum 31. Mrz 2005.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=O2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Ab 1 Cent pro Minute mobil telefonieren

T-Mobile bietet knftig neue Tarife fr Geschftskunden an, mit
denen sie deutlich sparen sollen. Dafr werden zwei neue Tarifoptionen
eingefhrt. Auerdem knnen Kunden in den BusinessRelax-Tarifen
kostenlos die Mailbox abfragen. Alle Angebote gelten ab 01. Mrz 2005. 

Die neue Option Intern bietet fr 10,00 Euro (netto, 11,60 Euro
brutto) im Monat 1000 Minuten fr firmeninterne Inlands-Telefonate -
egal, ob von T-Mobile Handy zu T-Mobile Handy oder vom Handy zur
Telekommunikationsanlage des Unternehmens telefoniert wird. Damit
betrgt der rechnerische Minutenpreis nur einen Cent (netto,
1,16 Cent brutto). Die neue Tarifoptione kann ab Mrz zu den Tarifen
BusinessRelax 100, BusinessRelax 200 und BusinessRelax 500 sowie
BusinessProfi hinzugebucht werden. Das Angebot ist zunchst bis
30. September 2005 befristet.

Kunden, die sich fr die neue Option BusinessCompact entscheiden,
telefonieren zum Beispiel im Inland ins deutsche Festnetz besonders
gnstig. Fr einen monatlichen Aufpreis von 5,00 Euro (netto,
5,80 Euro brutto) knnen sie fr nur sechs Cent (netto, 6,96 Cent
brutto) pro Minute aus dem T-Mobile Netz ins deutsche Festnetz
telefonieren - und damit fr die Hlfte des sonst im Tarif berechneten
Preises. 25 statt 39 Cent (netto, 29 Cent statt 45,24 Cent brutto) pro
Minute kosten Inlandsverbindungen in andere deutsche Mobilfunknetze.
Beim Versand von SMS Nachrichten innerhalb des D1- Netzes lassen sich
mit BusinessCompact sogar fast 60 Prozent sparen: Pro Kurzmitteilung
werden statt 17 nur 7 Cent (netto, 8,12 Cent statt 19,72 Cent brutto)
berechnet.           

Weitere gute Nachricht fr alle BusinessRelax Kunden: Sie knnen
ab 01. Mrz 2005, wie alle Relax Kunden, ihre Mobilbox im Inland
kostenlos abfragen. So lassen sich zum Beispiel die Sprachnachrichten
von Kunden und Kollegen abhren, ohne dass dafr Extrakosten anfallen.
Das Angebot ist zunchst bis 31. Dezember 2005 befristet.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Videotelefonie in 17 auslndischen Netzen

Vodafone erweitert die Zahl der Roaming-Partner fr Videotelefonie.
Mit videotelefoniefhigen Handys und UMTS-Netzversorgung bei beiden
Gesprchspartnern ist Telefonieren mit Videobildern aus dem und ins
Ausland ab sofort in insgesamt 17 Partner-Netzen auch auerhalb
Europas mglich. So knnen sich die Gesprchsteilnehmer ? sofern
beide ber ein videotelefoniefhiges Handy und UMTS-Netzversorgung
verfgen ? whrend des Gesprches sehen, egal, ob der Videoanruf aus
den genannten auslndischen Netzen nach Deutschland erfolgt oder
umgekehrt. 

Bis zum 15. April diesen Jahres werden sowohl Videogesprche innerhalb
des deutschen UMTS-Netzes von Vodafone als auch die von und in die
auslndischen Vodafone-Netze gefhrten Videotelefonate zum Preis
von Sprachtelefonaten angeboten. Bei Videotelefonaten im, in oder aus
dem Ausland fallen zustzlich die blichen Roaming-Gebhren wie fr
ein normales Telefon-Gesprch an.

Videotelefonie im Ausland ist in folgenden Netzen mglich:
Vodafone Griechenland, Vodafone Grobritannien, Vodafone Irland,
Vodafone Italien, Vodafone Niederlande, Vodafone Portugal,
Vodafone Schweden, Vodafone Spanien, SFR Frankreich,
SmarTone HongKong, Partner Communications Israel, Mobilkom sterreich,
T-Mobile sterreich, Polkomtel Polen, TMN Portugal, Singtel Singapur,
MobileOne Singapur.

Ab 16.04.2005 gelten Minutenpreise von maximal 0,80 Euro fr
Verbindungen innerhalb des Vodafone D2-Netzes und ins deutsche
Festnetz sowie max. 1,20 Euro fr nationale Verbindungen in andere
deutsche Mobilfunknetze. Bei Vodafone 50/100/200/500 entspricht dann
eine Minute nationaler Videotelefonie zwei Minuten Sprachtelefonie.
Fr Verbindungen in andere deutsche Mobilfunknetze gilt in jedem Fall
ein Preis von maximal 1,20 Euro.

- http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens stellt drei neue Handys der A-Klasse vor

Siemens Communications hat seine drei neue Einsteiger-Handys
vorgestellt. Alle Basismodelle der A-Serie - das AX75, das A75 und
das A70 ? warten mit allen wichtigen Kommunikationsfunktionen auf
und sollen zudem sehr leicht zu bedienen sein.

Alle drei Gerte verfgen je ber ein Farbdisplay und bieten Basis-
Telefonie-Funktionen an. Auf viele Multimedia-Funktionen wurde
weitgehend verzichtet.

Alle Details zu den neuen Handys lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n12306.html



>> Vodafone zeigt auf der CeBIT PDA mit UMTS

Vodafone ergnzt seine VPA-Produktfamilie um ein UMTS-fhiges Modell.
Dank schneller Datenbertragung via UMTS und WLAN und eines neuartigen
Bedienkonzepts mit der vollstndigen Tastatur unter dem aufklappbaren
Display knnen die Nutzer des neuen VPA IV unterwegs noch effizienter
arbeiten. Das vielseitige Kommunikationstalent wird auf der Cebit 2005
vorgestellt und soll ab Sommer 2005 verfgbar sein. Zudem wurde mit
dem Vodafone Personal Assistant (VPA) compact ein neues kompaktes PDA
mit Telefonfunktion zur CeBIT 2005 angekndigt.

Details zu den beiden Multimedia-Gerten lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n12309.html



>> T-Mobile: Neue zeitbasierte HotSpot Tarife-Optionen

T-Mobile Deutschland bietet ab 01. Mrz 2005 drei neue zeitbasierte
Tarifoptionen fr drahtloses Internet-Surfen an WLAN-HotSpots an:
HotSpot 180, HotSpot 600 und HotSpot 6000. Mit den monatlich
verfgbaren Zeitbudgets von entsprechend 180, 600 und 6000 Minuten
knnen T-Mobile- und auch T-Com-Kunden an den HotSpot Standorten im
Inland mobil im Internet surfen oder Daten aus dem Internet
herunterladen.      

Der monatliche Optionspreis fr HotSpot 180 betrgt 9,99 Euro.
Fr HotSpot 600 werden pro Monat 24,99 Euro berechnet und fr
HotSpot 6000 sind es 89,99 Euro monatlich. Das entspricht einem
rechnerischen Minutenpreis von zwischen 1,5 Cent und 5,55 Cent.
Nach Verbrauch der Inklusivminuten kostet jede angefangene Minute
in allen drei Optionen jeweils 8 Cent.

In der Zeit vom 1. April 2005 bis 31. Dezember 2005 sparen T-Mobile
Kunden - bei Buchung von HotSpot 180 in den Tarifen Business Profi,
Business Active und Business Relax - den monatlichen Optionspreis in
Hhe von 9,99 Euro. Bei T-Com zahlt ab sofort jeder HotSpot 180
Neukunde in den ersten 3 Monaten kein Grundentgelt und spart somit
29,97 Euro. 

Zum 01. April 2005 erweitern T-Com und T-Mobile auch das HotSpot Pass
Angebot: Fr nur 2 Euro bekommen spontane Nutzer 15 Minuten, um zum
Beispiel E-Mails abzurufen oder zu verschicken. Abgerechnet wird per
Kreditkarte.   

Wer einen HotSpot nutzen mchte, bentigt dafr einen mit einer
W-LAN Karte oder der integrierten Intel Centrino Mobiltechnologie
ausgestatteten Laptop oder einen W-LAN fhigen PDA, zum Beispiel den
MDA III von T-Mobile, sowie eine Benutzerkennung und ein Passwort.
Der Internetbrowser des Gertes erkennt das Funknetz dann beim Start
automatisch. Nach der Anmeldung auf der HotSpot Startseite kann der
Nutzer schnell und komfortabel auf das Internet zugreifen.      

T-Mobile setzt neben GPRS und UMTS konsequent gemeinsam mit T-Com auch
auf die W-LAN Technologie und ihre besonders hohe Bandbreite von bis
zu 54 Megabit pro Sekunde. Weltweit betreiben die beiden Unternehmen
derzeit nach eigenen Angaben 11.000 HotSpots. Allein in Deutschland
sind aktuell mehr als 4.500 HotSpot Standorte angebunden.    

Ausknfte zu allen HotSpot Standorten, Tarifen und weitere
Informationen gibt es auf den Internetseiten von T-Com und T-Mobile
unter www.t-com.de/hotspot und www.t-mobile.de/hotspot. Auerdem lassen
sich HotSpot Standorte jetzt auch unter der Rufnummer 11833 der
Telefonauskunft von T-Com erfragen.

- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- T-Com: http://go.tarif4you.de/go.php?a=TCom
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Einstweilige Verfgung gegen aktuelle T-Com Werbung

Mit einer Einstweiligen Verfgung hat Tele2 die gerade gestartete
Kampagne zu den neuen Tarifen der T-Com gestoppt. Grundlage ist die
Art und Weise, wie die Telekom die neuen Tarife etwa auf ihrer
Homepage prsentiert.

Diese Werbung fhrt den Konsumenten in die Irre, erklrt Hermann
Riedl, Director Marketing and Sales bei TELE2. bis zu 75 % gesenkt
werden die Preise hchstens im Vergleich zu den eigenen Tarifen.
Dabei ist vieles sogar teurer als vorher, auf jeden Fall gegenber
zum Beispiel unseren Produkten. Der Verbraucher hat bei diesen stark
vereinfachten Darstellungen berhaupt keine Mglichkeit, objektiv zu
vergleichen, zumal die Telekom hier zum Teil auch mit falschen Zahlen
arbeitet, so Riedl weiter.       

Zum einen wirbt die Telekom mit Slogans wie Preissenkungen
bis zu 75%, ohne dabei einen konkreten Bezug zu nennen. Beim Tarif
Call Plus wurde die Taktung zwar auf Minutentakt umgestellt, so dass
einmintige Gesprche auch so abgerechnet und nicht wie zuvor bei
T-Net Standard trotzdem vier Minuten. Dabei wird aber nach Ansicht
von Tele2 verschwiegen, dass sich im Verhltnis zu frheren Tarifen
die Grundgebhr erhht hat. Auerdem sind Gesprche ins Mobilfunknetz,
deren Preise bereits im Dezember 2004 gesenkt wurden, und solche ins
auslndische Festnetz genauso teuer wie vorher.        

Weiterer Krtik-Punkt von Tele2: Die Anpreisung des neuen Tarifsystems
und insbesondere die angeblichen Einsparungen erfolgen lediglich in
sehr plakativer und pauschaler Form - ohne jegliche Bezugnahme und
Relativierung. Ein objektiver Preisvergleich zwischen dem bisherigen
und den neuem Tarifsystem der T-Com ist aufgrund der falschen
Versprechungen bezglich angeblicher Einsparungen nicht mglich, so
das Unternehmen. Zu einem schiefen Bild fhrt es, wenn - wie geschehen
- die verglichenen Zeiten nicht mehr den Zeitzonen entsprechen, die
fr die bisherigen Tarife galten.

Wegen der irrefhrenden Angaben verstoen die Werbeaussagen der
Telekom zur neuen Tarifstruktur aus Sicht der Tele2 gegen das
Wettbewerbsrecht. Das Landgericht Hamburg untersagt deshalb mit
sofortiger Wirkung, die Aussagen zu wiederholen, und droht der
Deutschen Telekom bei Zuwiderhandlung mit der Verhngung eines
Ordnungsgeldes bis zu 250.000 Euro. Die Eilentscheidung des
Landgerichts kann noch angefochten werden. 

Telekom-Sprecher Frank Domagala erklrte, dass die T-Com alle
rechtlichen Mglichkeiten in diesem Zusammenhang prft. Die
Reaktion von Tele2 zeigt, dass wir mit unseren neuen Tarifen den
Nerv des Marktes getroffen haben, so Domagala. Die aktuelle Werbung
in Print- und Online-Medien soll weiterhin laufen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das wars fr diese Woche. Nchstes Newsletter erscheint am 06.03.2005

+-===================================================================-+
|  Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
|  jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
|  hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
|  Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-===================================================================-+
|        Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                      http://www.tarif4you.de/                       |
+-===================================================================-+
|  Copyright (C) 1998-2005, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
|  Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters ist  |
|  hiermit nur unter Angabe der Quelle (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-===================================================================-+
|  Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
|  wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
|  die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-===================================================================-+