Service

+++ Anzeige +++

Newsletter 39/2006

+-==================================================================-+
| www.tarif4you.de                                Newsletter 39/2006 |
| Ihr persnlicher Tarifberater                     01. Oktober 2006 |
+-==================================================================-+

Willkommen zur heutigen Ausgabe unseren Newsletters!

Top-Themen in dieser Ausgabe:
+++ Viele neue Call-by-Call Tarife +++ DSL-Aktionen im Oktober +++
Vodafone kndigt neue Flatrate fr Handy-Gesprche an +++ Neue Handys
von Nokia +++ und vieles mehr...

Viel Spa beim Lesen und eine schne Woche!

tarif4you.de - Ihr persnlicher Tarifberater

----------------------------------------------------------------------

FESTNETZ
  - Neue Call-by-Call Preise fr Inlandsgesprche
  - Siemens: Neue Schnurlostelefone Gigaset E360 und E365
  - Versatel senkt Preise fr Privatkunden-Produkte
  - Arcor: Neue Preise fr Auslandsgesprche ber 01070

INTERNET
  - .mobi-Domain jetzt fr alle registierbar
  - 01019.net gibt Schmalband-Tarifnderungen bekannt
  - Q-DSL home: Neukunden sparen beim Aktivierungspreis
  - Yahoo! und Microsoft verbinden ihre Messaging-Dienste
  - GMX: Null-Euro DSL-Flat wieder deutschlandweit erhltlich
  - Tele2: DSL-Doppel-Flat wieder zu haben

MOBILFUNK
  - JAJAH: Handy-Gesprche ins Ausland fr 15 Cent
  - Vodafone: Neue Flatrate fr Festnetz-Gesprche
  - Nokia N95: HSDPA-Handy mit GPS und viel Multimedia
  - Nokia stellt drei neue Musik-Mobiltelefone vor
  - T-Mobile: Preissenkung fr Online-Navigation mit NaviGate
  - E-Plus startet neue Mobilfunkmarke
  - SonyEricsson stellt Bluetooth-Armbanduhr vor
  - Vodafone 710: Erstes UMTS-Handy unter eigenem Namen
  - BenQ Mobile: Handy-Geschft in Deutschland vor dem Aus
  - T-Mobile MultiSIM: Drei Karten fr eine Rufnummer
  - Anbieter stellen neue Regeln fr Klingeltne auf

SONSTIGES
  - Vor 50 Jahren: Erste transatlantische Fernsprechkabel
----------------------------------------------------------------------



+-==================================================================-+
 Mit STRATO iPhone Basic gnstig ber DSL telefonieren -
 anbieterunabhngig fr alle, die schon DSL haben!

 + keine Grundgebhr
 + kein Mindestumsatz
 + keine Mindestvertragslaufzeit
 + Anrufe ins deutsche Festnetz fr 1,5 Cent pro Minute*
 + Anrufe ins Ausland fr ab 2,1 Cent pro Minute*

 Mehr Informationen und Online-Bestellung:
 http://go.tarif4you.de/go.php?s=StratoDSL

+-====================================================== ANZEIGE ===-+



FESTNETZ

>> Neue Call-by-Call Preise fr Inlandsgesprche

Verangene Woche haben mehrere Call-by-Call Anbieter ihre Preise fr
Anrufe ins deutsche Festnetz und auch in deutsche Mobilfunknetze
gendert. Wir haben die aktuellen nderungen fr Sie hier
zusammengefasst.

Anfangen wollen wir mit einem neuen Call-by-Call Dialmex aus dem
Hause Callax, der seit letzten Montag seine Dienste ber die Vorwahl
01027 anbietetn. ber diese Vorwahl werden Anrufe ins deutsche
Festnetz, in deutsche Mobilfunknetze und ins Ausland ohne Anmeldung
angeboten. Fr Anrufe ins deutsche Festnetz berechnet 01027 werktags
zwischen 0,75 und 1,7 Cent/Minute. Am Wochenende werden rund um die
Uhr 1,49 Cent/Minute berechnet. Gesprche in deutsche Mobilfunknetze
kosten 10,4 Cent/Minute rund um die Uhr. Eine Tarifansage informiert
vor jedem Gesprch ber den aktuellen Minutenpreis.

Arcor berechnet aktuell werktags zwischen 19 und 21 Uhr mit 0,73 Cent
pro Minute fr Anrufe ins deutsche Festnetz ber die Vorwahl 01070.
Ortsgesprche kosten werktags in der Nebenzeit zwischen 19 und und 07
Uhr sowie am gesamten Wochenende nur noch 0,89 Cent/Minute.

star79 berechnet fr Ortsgesprche ber die Vorwahl 01079
jetzt Montags bis Sonntags rund um die Uhr 1,37 Cent pro Minute.

Bei 01038 kosten Ortsgesprche Montags bis Freitags von 09 bis 18 Uhr
1,36 Cent/Min und von 21 bis 24 Uhr 0,88 Cent/Min. Ferngesprche ins
deutsche Festnetz kosten werktags von 18 bis 19 Uhr 0,79 Cent/Min und
von 19 bis 21 Uhr 0,71 Cent/Min.

01045 hat die Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz am Wochenende
wieder auf 3,9 Cent/Min erhht. Das gilt sowohl fr Orts- als auch fr
Ferngesprche ins deutsche Festnetz. Werktags kosten Ortsgesprche
von 18 bis 19 Uhr 0,87 Cent/Min. Fr Ferngesprche ins deutsche
Festnetz werden werktags von 09 bis 18 Uhr 1,25 Cent/Min und von 21
bis 24 Uhr 0,79 Cent/Min berechnet.

01058 berechnet fr Ortsgesprche rund um die Uhr 1,8 Cent/Minute.

Bei 01029 kosten Anrufe ins deutsche Festnetz Montags bis Freitags
von 09 bis 18 Uhr 2,2 Cent/Min.

Pennyphone (010-058) berechnet fr Arnufe ins deutsche Festnetz
rund um die Uhr 2,1 Cent/Min.

Callax (01077) berechnet fr Anrufe ins deutsche Festnetz werktags
von 09 bis 18 Uhr 1,24 Cent/Min und in der restlichen Zeit sowie am
Wochenende und Feiertagen rund um die Uhr 2,4 Cent/Minute.

Telemedia (010-029) berechnet fr Anrufe ins deutsche Festnetz Montags
bis Freitags rund um die Uhr 2,1 Cent/Min.

010090 berechnet fr Anrufe ins deutsche Festnetz Montags bis Freitags
von 18 bis 08 Uhr sowie am Wochenende und Feiertagen rund um die Uhr
2,54 Cent/Min. Zuletzt wurden werktags in der Nebenzeit 0,8 Cent/Min
berechnet. Dafr werden Werktags von 08 bis 18 Uhr nur noch gnstige
1,22 Cent/Min fr Anrufe ins deutsche Festnetz fllig.

ber die Vorwahl 01019 werden aktuell folgende Minutenpreise ins
deutsche Festnetz berechnet: Ortsgesprche kosten werktags 10-13 Uhr
1,4 Cent/Min und 18-21 Uhr - 0,88 Cent/Min. Bei Ferngesprche werden
werktags von 18 bis 19 Uhr 0,98 Cent/Min und 19-21 Uhr 0,78 Cent/Min
berechnet.

Neue Minutenpreise fr Anrufe ins deutsche Festnetz gelten auch bei
01024: Ortsgesprche kosten Montags bis Freitags 00-09 Uhr und 16-18
Uhr 1,38 Cent/Min. Am Wochenende werden zu diesen Zeiten 0,88 Cent/Min
berechnet. Sonst fallen fr Ortsgepsrche 2,9 Cent/Min an.
Ferngesprche ins deutsche Festnetz kosten werktags 00-09 Uhr 0,75 
Cent/Min, 11-14 Uhr 1,35 Cent/Min. Am Wochenende und Feiertagen werden
zu diesen Zeiten jeweils 0,95 Cent/Min berechnet. Sonst fallen 2,9
bzw. 3,9 Cent/Min an.

Bei 01074 werden fr Anrufe ins deutsche Festnetz werktags von 09 bis
11 Uhr 1,30 Cent/Min, von 16 bis 18 Uhr 1,35 Cent/Min berechnet.
Am Wochenende und Feiertagen fallen zu dieser Zeit 0,95 Cent/Min an.
Sonst werden 2,9 Cent/min berechnet.
 
01075 hat erneut seine Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz
neu gestalltet. Montags bis Freitags von 21 bis 24 Uhr werden
0,77 Cent/Min berechnet. Am Wochenende und Feiertagen fallen von
09 bis 11 Uhr, sowie 15-17 und 21-24 Uhr 0,83 Cent/Min an.
Montags bis Freitags von 09 bis 11 Uhr und 15-17 Uhr sind es
1,28 Cent/Min. sonst werden 3,79 Cent/Min berechnet.

Neue Call-by-Call Tarife fr Anrufe ins deutsche Festnetz fhrt auch
der Marburger Anbieter OneTel. ber die Vorwahl 01086 werden jetzt
tglich von 00 bis 18 Uhr 1,58 Cent/Minute und von 18 bis 24 Uhr
2,5 Cent/Minute berechnet, sowohl fr Orts- als auch fr Ferngesprche
ins deutsche Festnetz.

Alle diese Preise werden im Minutentakt (60/60) ber die Rechnung
der Deutschen Telekom AG abgerechnet. Eine bersicht der aktuellen
Call-by-Call Preise fr Anrufe ins deutsche Festnetz finden Sie wie
immer unter: http://www.tarif4you.de/tarife/ferngespraeche.html bzw.
http://www.tarif4you.de/tarife/ortsgespraeche.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/


Einige neue Minutenpreise gibt es auch fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze. So berechnet Ventelo jetzt rund um die Uhr nur
noch 8,9 Cent/Min fr Anrufe in alle deutsche Mobilfunknetze ber
die Vorwahl 01040. Abrechnung erfolgt dabei im Minutentakt.

01074 verlangt fr Anrufe in die Mobilfunknetze von E-Plus und o2 nur
noch 10,0 Cent/Min, fr Anrufe in die Netze von T-Mobile / D1 und
Vodafone /D2 - 19,9 Cent/Min.

Bei 01073 werden fr Anrufe ins Vodafone D2 Mobilfunknetz
10,3 Cent/Min rund um die Uhr berechnet.

Pennyphone (010-058) berechnet rund um die Uhr 14,0 Cent/Min fr
Anrufe in deutsche Handy-Netze.

Alle diese Minutenpreise werden im Minutentakt (60/60) abgerechnet.

010017 nderte den Abrechnungstakt fr Anrufe in deutsche
Mobilfunknetze auf weniger gnstigen 5-Minuten-Takt (300/300-Takt).
Der Minutenpreis bleibt unverndert bei 11,5 Cent. Damit kostet ein
Anruf zu einem deutsche Handy ber die Vorwahl 010-017 immer mindesten
57,5 Cent.

Eine bersicht der aktuellen Call-by-Call Preisen fr Anrufe in
deutsche Mobilfunknetze finden Sie wie immer unter:
http://www.tarif4you.de/tarife/mobil.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Siemens: Neue Schnurlostelefone Gigaset E360 und E365

Speziell fr ltere Menschen und Familien gibt es mit den Gigasets
E360 und E365 von Siemens jetzt zwei neue Schnurlostelefone, bei
denen Bedienbarkeit, Komfort, Sicherheit und Design wirklich gro߻
geschrieben werden. Dafr sorgen groe beleuchtete Tasten, eine
groe Darstellung von Buchstaben und Zahlen im Display und vier
Kurzwahltasten fr die schnelle Anwahl von hufig bentigen Nummern.
Das Gigaset E365 besitzt zustzlich einen Anrufbeantworter und eine
SOS-Funktion, die im Fall der Flle nacheinander bis zu vier
voreingestellte Nummern anruft.        

Dank groer Displays, groer Schrift und Zahlen in sowie groen
beleuchteten Tasten sollen Nutzer auch ohne Brille mit den neuen
Telefonen zurechtkommen. Hufig bentigte Nummern knnen ber die
vier Kurzwahltasten schnell und sicher angewhlt werden. Whrend
des Gesprchs lsst sich die Lautstrke ber eine Taste am Mobilteil
regeln oder die Freisprechfunktion ein- und ausschalten. Lautere
Klingeltne und die Kompatibilitt mit den meisten Hrgerten sorgen
fr mehr bessere Verstndigung. Auf Wunsch kann auch ein
Standard-Kopfhrer (2,5 mm Klinkenstecker) benutzt werden.        

Das Gigaset E365 bietet zustzlich einen Anrufbeantworter und eine
SOS-Funktion, die ber die erste Kurzwahltaste ausgelst wird:
Ist die Funktion aktiviert, leuchtet die Taste rot. Durch einen
Tastendruck whlt das Telefon nacheinander vier eingespeicherte
Nummern an, bis ein Teilnehmer abhebt. Dann wird eine Notrufnachricht
abgesetzt und nach Besttigung des Teilnehmers die Verbindung
hergestellt. Die vier Kurzwahltasten befinden sich beim Gigaset E365
nicht nur am Mobilteil, sondern auch an der Basis, ber die man sogar
ohne Mobilteil im Freisprechmodus telefonieren kann.

Zur weiteren Ausstattung der beiden Telefone gehren ein Telefonbuch
mit Platz fr 100 Namen und Nummern, ein Wecker und eine digitale Uhr
als Bildschirmschoner. Auch fr die SMS-Kurznachrichten sind die
Gigaset E360 und E365 sende- und empfangsbereit.   

Das Gigaset E360 ist ab sofort fr 79,95 Euro, das Gigaset E365 fr
129,95 Euro und zustzliche Mobilteile mit Ladeschale fr 79,95 Euro
im Handel erhltlich.  

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=SiemensGigaset
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Versatel senkt Preise fr Privatkunden-Produkte

Versatel fhrt ab dem 01. Oktober neue Preise fr seine
Privatkundenprodukte ein. So stellt das Telekommunikationsunternehmen
beim Einsteiger-Produkt Flatrater 1000 ab sofort den DSL-Zugang
kostenlos zur Verfgung. Bei allen anderen Angeboten ist eine
Doppelflatrate fr Telefonie und Internet knftig im Paketpreis schon
enthalten. Neukunden der Produkte mit 2 bis 16 MBit/s Bandbreite, die
bis zum 30. November zu Versatel wechseln, erhalten zudem ein
Startguthaben von 50 Euro.

Insgesamt bietet Versatel jetzt ein ISDN-Anschluss, drei DSL+ISDN
Flatrater Pakete sowie ein Flatrater 16000 genanntes Paket mit
ISDN und ADSL2+ Anschluss. In allen DSL+ISDN Paketen ab Flatrater
2000 sind sowohl eine Sprachflatrate fr Anrufe ins deutsche Festnetz
als auch eine DSL-Flatrate im monatlichen Grundpreis enthalten.
Der Paketpreis betrgt 19,99 Euro (Flatrater 1000) bzw. 34,99 Euro
(Flatrater 2000) bzw. 44,98 Euro (Flatrater 6000) bzw. 49,98 Euro
(Flatrater 16000) im Monat. Der Name des Paketes entspricht dabei
der maximalen DSL-Geschwindigkeit in Kilobit pro Sekunde (kBit/s).

Bei Flatrater 1000 ist ein ISDN-Anschluss und ein DSL-Anschluss im
Grundpreis von 19,99 Euro/Monat inklusive. Eine DSL-Flatrate wird in
diesem Tarif nicht angeboten - die Einwahl ber die schnelle
DSL-Leitung kostet 1,49 Cent/Minute. Eine Telefonie-Flatrate lsst
sich bei Flatrater 1000 fr 9,99 Euro/Monat extra hinzu buchen. Bei
Flatrater 2000 ist die voiceflat plus kostenlos whrend der ersten
12 Monate der Vertragslaufzeit. Danach kostet sie 9,99 Euro/Monat. In
der voiceflat plus sind alle Gesprche in das deutsche Festnetz
enthalten.        

Die Mindestvetragslaufzeit fr alle neue Pakete betrgt 12 Monate.

Ebenfalls neu: Jetzt wird auch das Telefonieren vom Festnetz ins
Mobilfunknetz bei Versatel gnstiger: Die Mobilfunktarife fallen um
bis zu sechs Cent auf jetzt einheitliche 19 Cent pro Minute. Versatel
Kunden, die den Tarif mobil plus (3,99 Euro/Monat) buchen, zahlen
nur noch 15 Cent pro Minute.    

Die Bereitstellungsgebhr entfllt bei allen Produkten. Darber hinaus
stellt Versatel die bentigte Hardware einschlielich DSL-Modem
kostenlos zur Verfgung. Der Preis fr die VersatelBox, ein
All-in-One-Endgert, das die notwendigen Hardware-Komponenten fr den
Telefon- und Internetanschluss in ein Endgert integriert, werden um
50 Prozent auf 14,99 Euro reduziert.

- Versatel: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Versatel
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Arcor: Neue Preise fr Auslandsgesprche ber 01070

Seit einigen Monaten bietet Arcor gnstige Preise fr Anrufe in
ausgewhlte Lnder ber die Call-by-Call Vorwahl 01070. Im Oktober
sind Gesprche nach Skandinavien, ins Baltikum und nach Polen
besonders gnstig.   

Vom 01. bis 31. Oktober 2006 gelten bei der Call-by-Call Vorwahl 01070
folgende Mintuenpreise (in Cent) fr Anrufe ins Festnetz des
jeweiligen Landes:
Schweden - 1,0; Dnemark - 1,2; Norwegen - 1,2; Finnland - 2,4;
Polen - 1,8; Litauen - 3,7; Lettland - 3,3; Estland - 1,9.
Anrufe in die Mobilfunknetze dieser Lnder kosten immer 25,0 Cent
pro Minute extra, also werden zum Beispiel fr Anrufe in polnische
Mobilfunknetze 26,8 Cent/Minute berechnet.      

Diese Aktionspreise gelten nur bis zum 31.10.2006. Ab dem 01. November
2006 werden wieder Standard-Tarife fr Anrufe ins Festnetz dieser
Lnder berechnet:
Schweden - 12,27; Dnemark - 12,27; Norwegen - 12,27;
Finnland - 12,27; Polen - 23,52; Litauen - 49,08; Lettland - 49,08;
Estland - 49,08. Der Aufschlag fr Anrufe in die Mobilfunknetze
bleibt bei 25 Cent/Min.     

Auerdem: Die September-Aktion endete am 30.09.2006. Damit kosten ab
dem 01.10.2006 Gesprche ber die 01070 in die Schweiz, sterreich,
Niederlande, Luxemburg und Belgien wieder 12,27 Cent pro Minute.
Call-by-Call Telefonate in die Mobilfunknetze der Nachbarlnder werden
mit 37,27 Cent die Minute berechnet.

Alle genannten Preise gelten an allen Wochentagen rund um die Uhr und
sind inkl. MwSt. Abrechnung aller Gesprche ber die 01070 erfolgt im
Minutentakt (60/60).  

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



INTERNET

>> .mobi-Domain jetzt fr alle registierbar

Ab sofort kann auch die breite ffentlichkeit einen .mobi-Domainnamen
registrieren lassen. .mobi ist die erste mobile Top-Level-Domain mit
Fokus auf mobile Internetanwendungen. Damit aufgerufene Webseiten
sollen fr mobile Endgerte optimiert dargestellt werden. Die Landrush
Period zur Registrierung fr Einzelpersonen beginnt am 26. September,
die allgemeine Standard-Anmeldung startet am 11. Oktober 2006.

Bisher ist der Aufbau von Internetseiten oft nicht fr den mobilen
Zugang geeignet. Das Laden dauert zu lange, die Navigation ist zu
kompliziert. Jetzt knnen auch Einzelpersonen ber ihre eigene .mobi
Domain Einfluss auf das mobile Interneterlebnis nehmen. .mobi Websites
sollen Internetseiten vereinfacht anzeigen, so dass der Nutzer von
jedem mobilen Endgert schnell darauf zugreifen kann.     

Der Anbieter von dem neuen Domainnamen speziell fr Mobiltelefone -
dotMobi - hat Verfahren, Formatvorlagen, Standards und Tools erstellt,
um sicherzustellen, dass die .mobi Seiten sowohl fr den Nutzer als
auch fr den Webseiten-Entwickler einfach zu verwenden sind. Der
dotMobi Switch on! Leitfaden enthlt alle Regeln und Verfahren fr
den Aufbau von Internetseiten fr den mobilen Zugang. Damit soll
gewhrleistet werden, dass sich Websites auf jedem Mobilgert
darstellen und bearbeiten lassen.       

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> 01019.net gibt Schmalband-Tarifnderungen bekannt

Die 01019 Telefondienste GmbH nderte in der Nacht zum 27. September
2006 ihre Schmalband-Tarife 01019.net AA1-Surf, AA2-Surf und AA3-Surf.
In den drei Internet-by-Call ohne Einwahlgebhr werden die
Minutenpreise in den gnstigen Zeitfenstern gesenkt. So knnen Nutzer
im Tarif AA1-Surf tglich zwischen 05 und 07 Uhr sowie 22-01 Uhr fr
0,42 Cent/Min ber analoges Modem oder ISDN im Internet surfen.
Auerdem werden von 16 bis 18 Uhr unverndert 0,41 Cent/Min berechnet.
Im Tarif AA2-Surf gelten 0,42 Cent/Min zwischen 07 und 09 Uhr. Von 18
bis 20 Uhr bleibt es bei 0,41 Cent/Min. Im Tarif AA3-Surf sinkt der
Minutenpreis zwischen 09 und 12 Uhr auf 0,37 Cent, von 20 bis 22 Uhr -
auf 0,42 Cent. In der jweils restlichen Zeit werden bei diesen Tarifen
2,99 Cent/Min berechnet. Abrechnung erfolgt unverndert im
Minutentakt.            

- http://go.tarif4you.de/go.php?a=01019net
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Q-DSL home: Neukunden sparen beim Aktivierungspreis

Die Q-DSL home GmbH bietet passend zur Jahreszeit die Aktion Der
grosse Krbis kehrt zurck. Alle Q-DSL home Neukunden sparen bei der
Onlinebestellung ihres Produktes vom 27. September 2006, 10 Uhr, bis
05. November 2006, 24 Uhr, beim Aktivierungspreis. Bei Abschluss eines
12- bzw. 24-Monatsvertrags betrgt dieser nur 69,- bzw. 0,- Euro
(statt 99,- bzw. 59,- Euro). Neukunden erzielen so eine Ersparnis von
bis zu 59,- Euro.      

Q-DSL home 1536 bzw. 2560 kostet 29 Euro bzw. 39 Euro monatlich und
ist in ber 100 deutschen Stdten verfgbar. Im Grundpreis ist ein
DSL-Anschluss und eine DSL-Flatrate enthalten. Auerdem knnen Kunden
Internet-Telfonie mit dem VoIP-Telefonanschluss IPfonie privat
nutzen und erhalten fr die Vertragslaufzeit einen DSL-Modem gratis.
  
- http://go.tarif4you.de/go.php?p=QDSLhome
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Yahoo! und Microsoft verbinden ihre Messaging-Dienste

Die Beta-Testphase fr die Verbindung der Messaging-Dienste Yahoo!
Messenger mit Voice und Windows Live Messenger ist nach nur zwei
Monaten erfolgreich abgeschlossen. Somit haben ab sofort alle Nutzer
der beiden Services die Mglichkeit, per Instant Messaging miteinander
zu kommunizieren - als wrden sie denselben Messenger-Dienst nutzen.
Darber hinaus knnen sie nun auch in dienstbergreifenden
Kontakt-Listen sehen, welche Freunde online sind.
Das teilten die Dienst-Betreiber Yahoo! und Microsoft mit.

In einer aktuellen Umfrage unter mehr als 2.000 Internetnutzern
hat Yahoo! die Nutzung von Messaging-Dienste untersucht. Demzufolge
nutzt fast jeder zweite User in Deutschland (48 Prozent) einen
Messenger-Dienst, um online mit anderen zu kommunizieren. Dafr
haben knapp ein Viertel der Befragten (24 Prozent) mehr als einen
Messenger-Dienst auf ihren Rechnern installiert. Knapp ein Drittel
der deutschen Messenger-Nutzer (29 Prozent) sieht in der Verbindung
zwischen den Messaging-Diensten eine groe Chance, noch enger mit
Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> GMX: Null-Euro DSL-Flat wieder deutschlandweit erhltlich

Ein Land, ein Preis - so hie die GMX Sommeraktion mit der
bundesweiten Null-Euro-Flat fr den DSL-Internetzugang. Nun bringt
der Internet-Dienstleister das vor einigen Wochen eingestellte
Angebot wieder auf den Markt. Die GMX DSL Flatrate ist ab sofort
deutschlandweit und berall wo DSL verfgbar zum Nulltarif zu haben.

Die kostenlose unbeschrnkte Flatrate ist mit einem GMX
DSL-Resale-Anschluss ab monatlich 19,99 Euro erhltlich. In diesem
Preis ist ein DSL-Anschluss mit bis zu 2.048 kBit/s enthalten sowie
eine echte DSL-Flatrate fr den unbegrenzten Internet-Zugang. Wer
schneller surfen will, kann den Turbo-Highspeed genannten
DSL-Anschluss von GMX whlen. Fr monatlich 24,99 Euro gibt es dann
ohne Anschlussgebhr einen DSL-Anschluss mit der vor Ort maximal
verfgbaren Bandbreite von bis zu 16.000 kBit/s. Sollen maximal nur
6.016 kBit/s mglich sein, werden diese geschaltet, der monatliche
Grundpreis bleibt aber bei 24,95 Euro.

Zustzlich zum DSL-Anschluss mit DSL-Flatrate knnen GMX-Kunden
Internet-Telefonie auf Wunsch auch mit einer Telefonie-Flatrate
(9,99 Euro/Monat) fr Anrufe ins deutsche Festnetz nutzen.
GMX bietet auerdem einen DSL Sofort-Start-Set mit Hardware von AVM
fr Neukunden kostenlos an.

Fr den bis zu 16 MBit/s schnellen DSL-Anschluss wird keine
Anschlussgebhr berechnet. Der 2 MBit/s schnelle Anschluss kostet
einmalig 29,95 Euro. Ein Wechsel vom Standard- zum
Turbo-Highspeed-DSL-Anschluss und die damit verbundene Erhhung
der Bandbreite ist kostenlos mglich.

Die Mindestvertragslaufzeit fr alle GMX DSL Vertrge betrgt
24Monate. Neben DSL-Neueinsteigern und DSL-Wechslern haben auch
GMX DSL-Bestandskunden, die sich auerhalb der vertraglichen
Mindestlaufzeit befinden, die Mglichkeit, in die neuen Tarife
zu wechseln.

Das Angebot gilt laut GMX-Homepage nur fr kurze Zeit.

- GMX DSL: http://go.tarif4you.de/go.php?p=GMXdsl
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Tele2: DSL-Doppel-Flat wieder zu haben

Tele2 holt sein Sommer-Angebot zurck: Im Oktober knnen Neukunden
wieder die Tele2 DSL Doppel Flat mit 12 Monaten Mindestvertrags-
laufzeit bestellen. Das Paket kostet im ersten Jahr 4,95 Euro/Monat
und enthlt eine DSL-Flatrate und eine Telefonie-Flatrate fr Anrufe
ins deutsche Festnetz. 

Voraussetzungen, um die Tele2 Doppel Flat nutzen zu knnen, sind
ein Telefonanschluss bei der Deutschen Telekom sowie ein Tele2
DSL-Resale-Anschluss. Die monatlichen DSL-Anschlussgebhren liegen
je nach Geschwindigkeit bei 16,99 Euro (DSL 1000) bzw. 19,99 Euro
(DSL 2000) bzw. 24,99 Euro (DSL 6000) bzw. 29,99 Euro (DSL 16.000).
Zustzlich fallen fr DSL 1000 einmalige Bereitstellungsgebhren in
Hhe von 49,95 Euro und fr DSL 2000 in Hhe von 29,95 Euro an.      

Das Angebot ist bis zum 31.10.2006 gltig. Mindestvertragslaufzeit
betrgt 12 Monate. Danach verlngert sich der Vertrag automatisch um
weitere 12 Monate, sofern keine fristgerechte Kndigung, mindestens
2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit, bei TELE2 eingeht. Ab
dem 13. Vertragsmonat kostet die Doppel-Flatrate 14,90 Euro/Monat.

Im Gegensatz zu den meisten Doppel-Flatrate-Angeboten auf dem Markt,
bietet Tele2 die Telefonie-Flatrate nicht als Internet-Telefonie
(Voice over IP, VoIP) sondern ber Preselection und damit ber das
herkmmliche Festnetz an.   

- Tele2: http://go.tarif4you.de/go.php?a=Tele2
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



MOBILFUNK

>> JAJAH: Handy-Gesprche ins Ausland fr 15 Cent

JAJAH bietet einen neuen gnstigen Tarif fr Gesprche vom Handy aus
ins Ausland. Damit sollen Festnetzanschlsse im europischen Ausland
sowie in Nordamerika, Australien/Neuseeland und Asien fr 15
Cent/Minute erreichbar sein. In Deutschland ist der Globaltarif fr
alle Kunden der Mobilfunkanbieter Vodafone, T-Mobile, o2 und E-Plus
verfgbar.     

Um vom mobilen Globaltarif zu profitieren, gengt es, die
JAJAH-Software Mobile Suite nach einer Registrierung von
www.jajah.com aufs Handy zu laden. Ab diesem Zeitpunkt werden
Auslandstelefonate ins Festnetz der entsprechenden Lnder automatisch
ber JAJAH gefhrt. Der Anruf wird dabei ber SMS-Versand oder GPRS
initialisert. Diese Dienste sind extra kostenpflichtig und werden vom
Mobilfunkanbieter abgerechnet, nicht von JAJAH. Die Abrechnung der
Gesprche erfolgt von JAJAH auf Guthaben-Basis. Das Guthaben kann
dabei ber eine Kreditkarte aufgeladen werden.        

Bislang hat das JAJAH-Telefonieren nur beim Whlen der Rufnummer ber
das Internet funktioniert. Beim mobilen Telefonieren erfolgt das
Whlen wie gewohnt ber die Handy-Tastatur, die Mobile Suite
Software bernimmt den Rest. Die neue Software-Suite ist zunchst fr
alle Handys mit Symbian und Java (J2ME) verfgbar. In Krze sollen
Services fr Textmessaging und Smartphone-Browser hinzukommen.

- JAJAH: http://go.tarif4you.de/go.php?a=jajah
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone: Neue Flatrate fr Festnetz-Gesprche

Der Dsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber Vodafone hat neue Tarife fr
den Herbst angekndigt. Ab dem 16. Oktober 2006 lsen die neuen
KombiPakete 60, 120, 240, 480 und 1200 die bisherigen KombiPakete ab.
Damit sind Telefonate rechnerisch fr 7 Cent und weniger pro Minute
mglich.

Ein weiterer Highlight ist die Vodafone SuperFlat: Fr 34,95 Euro
monatlich sind damit unbegrenzt Gesprche zu Standardnummern im
deutschen Festnetz und deutschen Vodafone-Netz mglich.

Einzelheiten zu den neuen Tarifen finden Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n13821.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia N95: HSDPA-Handy mit GPS und viel Multimedia

Nokia stellte am vergangenen Dienstag, den 26.09.2006, neue
Multimedia-Gerte und Anwendungen vor, darunter das neue Nseries
Handy N95. Das Nokia N95 ist ein All-in-one Multimedia-Computer
mit einem Zwei-Wege-Slider-Mechanismus und integriertem GPS-Modul.
Zu weiteren Funktionen zhlen unter anderem eine 5-Megapixel-Kamera
und ein Multimedia-Player fr Musik und Videos. Auerdem bringt das
Nokia N95 Untersttzung fr WLAN und HSDPA in UMTS-Netzen.

Mehr ber das neue Nokia N95 lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n13822.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Nokia stellt drei neue Musik-Mobiltelefone vor

Nokia hat am Mittwoch seine neue Reihe von Musik-Mobiltelefonen
vorgestellt. Alle drei neu vorgestellten Mobiltelefone bieten neben
den blichen Telefonie-Funktionen auch Funktionen fr mobile Nutzung
von Musik. Mehr dazu lesen Sie unter:
http://www.tarif4you.de/news/n13825.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile: Preissenkung fr Online-Navigation mit NaviGate

T-Mobile senkt die Preise fr die dynamische Online-Navigation mit
dem Handy. Auerdem wird fr Vielfahrer eine NaviGate Flatrate fr
9,95 Euro im Monat angeboten. Darber hinaus bietet T-Mobile ab sofort
das Nokia 6280 und den BlackBerry Handheld 8700 zusammen mit einem
GPS-Empfnger der fr die Satellitenortung erforderlich ist, plus
weiteres Zubehr zu Bndelpreisen an.     

Ab 01. Oktober 2006 kostet bei NaviGate eine Deutschlandroute nur noch
99 Cent - inklusive Streckenaktualisierung je nach Verkehrslage und
mobiler Datenbertragung. Das entspricht einer Preissenkung um mehr
als 50 Prozent, denn bislang kostete die Berechnung einer Route
1,99 Euro. Hinzu kamen bisher zudem die Kosten fr den Datentransfer.

An Vielfahrer und Berufspendler richtet sich die neue NaviGate
Flatrate, die unbegrenzt viele Routenberechnungen im Inland zum
Preis von 9,95 Euro monatlich enthlt und ab dem 01. November 2006
bestellbar ist. Auch fr die neue NaviGate Flatrate gilt: Die
Datenbertragung ist bei Routen, die ihren Start- und Zielort
innerhalb Deutschlands haben, im Preis schon inbegriffen. Die
Mindestlaufzeit der Option betrgt drei Monate.      

Fr alle, die mit einem neuen Handy NaviGate nutzen wollen, hlt
T-Mobile jetzt Bndelangebote mit dem Nokia 6280 und dem BlackBerry
Handheld 8700 bereit. Das Nokia 6280 kostet mit der Nokia BT GPS Mouse
LD-3W, einer Kfz-Halterung und einem Kfz-Ladekabel fr Handy und Maus
149,95 Euro bei Abschluss eines Vertrags mit einer Laufzeit von 24
Monaten im Tarif Relax 100. Bei gleichzeitiger Buchung der Datenoption
Data 30 mit einem monatlichen Inklusivvolumen von 30 Megabyte frs
Mailen und Surfen mit dem UMTS-fhigen Handy reduziert sich der
Paketpreis auf 99,95 Euro. Die NaviGate Software ist auf dem Handy
bereits vorinstalliert. Der BlackBerry Handheld 8700 kostet im Paket
mit der Nokia GPS-Maus, Kfz-Halterung und Kfz-Ladekabel 299,95 Euro.
Voraussetzung ist der Abschluss eines 24-Monats-Vertrags im Tarif
Relax 100. Wird zugleich die Option Data 30 gebucht, berechnet
T-Mobile fr das Paket nur 249,95 Euro. Die Angebote gelten so lange
der Vorrat reicht und laufen am 31. Dezember 2006 aus.

Bei T-Mobile NaviGate erfolgt die Routenberechnung online auf Basis
aktueller Straenkarten und Verkehrsdaten - eine Speicherkarte oder CD
mit digitalen Straenkarten ist nicht erforderlich. Die Informationen
werden direkt von T-Systems Traffic auf das Handy des Nutzers
bermittelt. Dabei wird die aktuelle Verkehrslage bercksichtigt und
Ausweichrouten vorgeschlagen. Die Route wird dann auf dem Handydisplay
mit Richtungspfeilen angezeigt oder auf Wunsch vom System angesagt.
Auf verschiedenen Gerten lsst sich alternativ der Weg auf digitalen
Karten darstellen.        

Alle genannten Angebote stehen Geschftskunden zu den jeweiligen
Nettopreisen, also zzgl. MwSt. zur Verfgung.

- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> E-Plus startet neue Mobilfunkmarke

Mobilfunknetzbetreiber E-Plus startet am 02. Oktober 2006 zusammen mit
Universal Music Deutschland eine neue Mobilfunkmarke vybemobile. Damit
sollen gnstige Mobilfunktarife und attraktive Musikdienste verbunden
werden. vybemobile Kunden knnen zwischen einem Postpaid- und einem
Prepaid-Tarif whlen.    

Produkt-Highlight des Postpaid-Tarifs ist die Flatrate-Komponente
fr die Community. In dem monatlichen Grundpreis von 20 Euro sind
alle Telefonate unter vybemobile Kunden pauschal enthalten. Ebenfalls
kostenfrei sind die Anrufe bei der Mailbox. zustzlich gibt es fr
vybemobile Vertragskunden bis zu 50 Freiminuten pro Monat fr
Gesprche in alle brigen Netze. Ein weiteres Highlight ist der
SMS-Preis: Der Versand von Kurznachrichten kostet lediglich 9 Cent
in alle deutschen Mobilfunknetze.

Kunden, die keinen Laufzeitvertrag mchten, knnen sich fr
den vybemobile Prepaid-Tarif entscheiden. Bei einem Startpreis von
19,95 Euro kosten Gesprche in alle Netze 25 Cent pro Minute
(ohne Sondernummern). Anrufe zur Mailbox sind auch im Prepaid-Tarif
kostenfrei. Kurznachrichten liegen – wie beim Postpaid-Tarif
– bei
sehr gnstigen 9 Cent in alle deutschen Mobilfunknetze. Ldt der
vybemobile Prepaid-Kunde 15 Euro auf, erhlt er zustzlich bis zu
30 vybemobile interne Inklusivminuten. Bei 30 Euro Aufladebetrag gibt
es bis zu 60 vybemobile interne Inklusivminuten extra.

Neben mobilen Kommunikation gibt es bei vybemobile auch Dienste rund
um das Thema Musik. Das knnen topaktuelle Klingeltne, Hrproben von
Neuverffentlichungen der Knstler oder exklusive Musik- und Starnews
im vybemobile WAP-Portal sein. Fest eingeplant sind auch Meet & Greets
mit Stars, die bei Universal Music unter Vertrag stehen, sowie
Exklusivkonzerte fr Kunden der Produktmarke.     

Im Frhjahr 2007 soll das Mobile-Music-Angebot von vybemobile um eine
weitere Komponente erweitert werden. Universal Music Deutschland
stellt ab diesem Zeitpunkt ein Portal mit mehreren hunderttausend
Titeln fr den Fulltrack-Musicdownload bereit.   

- E-Plus: http://go.tarif4you.de/go.php?a=EPlus
- vybemobile: http://go.tarif4you.de/go.php?p=vybemobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> SonyEricsson stellt Bluetooth-Armbanduhr vor

Sony Ericsson hat ein neues Handy-Zubehr vorgestellt - die
Bluetooth-Armbanduhr MBW-100. Verbunden mit einem Sony Ericsson Handy
ermglicht diese Armbanduhr die Steuerung wichtiger Handyfunktionen.

Die Armbanduhr MBW-100 ermglicht die Steuerung von Anrufen und Musik
vom Handy, informiert ber den Eingang von Textnachrichten und warnt
dank einer intelligenten Out-of-Range-Funktion, wenn das Mobiltelefon
auer Reichweite ist. Das Handy zuhause vergessen soll damit der
Vergangenheit angehren.    

Wenn ein Telefonat eingeht, zeigt das OLED-Display unterhalb des
Uhrenzifferblatts, wer der Anrufer ist. Um das Gesprch abzuweisen,
gengt ein bloer Tastendruck auf die Uhr, sodass man seine Telefonate
diskret steuern kann, ohne auf das Handy zu sehen.   

Die Bluetooth-Armbanduhr wurde in Zusammenarbeit mit Fossil entwickelt
und ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und verfgt ber ein
silbernes Steuerpanel fr die diversen Funktionen. Die Uhr wiegt
187,5 Gramm und ist Kompatibel mit den Sony Ericsson Handys K610i,
K800i, V630, W710i, W850i, Z610i, Z710i.

Die MBW-100 kommt voraussichtlich im 4. Quartal 2006 auf den Markt.
Der Richtpreis fr den Handel soll bei ca. 300 Euro liegen.

- SonyEricsson: http://go.tarif4you.de/go.php?a=SonyEricsson
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Vodafone 710: Erstes UMTS-Handy unter eigenem Namen

Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone will ein UMTS-Handy unter eigenem
Namen auf den Markt bringen. Das Vodafone 710 soll fr die Nutzung von
Vodafone Services optimiert sein und ist das erste Ergebnis der
strategischen Partnerschaft mit dem chinesischen Hersteller Huawei
Technology.

Mehr Details zum neuen Gert lesen Sie hier:
http://www.tarif4you.de/news/n13835.html

- Vodafone: http://go.tarif4you.de/go.php?s=Vodafone
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> BenQ Mobile: Handy-Geschft in Deutschland vor dem Aus

BenQ Mobile in Deutschland hat am Freitag aufgrund der schwierigen
Geschftssituation Insolvenz beim Amtsgericht Mnchen beantragt.
Das Unternehmen kndigte diesen Schritt am Donnerstag an, nachdem
Mutterkonzern BenQ in Taipei bekannt gab, dass es keine weitere
Zahlungen mehr an seine Mobiltelefon-Sparte BenQ Mobile GmbH & Co OHG
in Deutschland leisten wird.

Von dieser Entwicklung seien die Zentrale in Mnchen und die Standorte
in Kamp-Lintfort und Bocholt in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt etwa
3.000 Mitarbeitern (1.400 in Mnchen und 1.600 in NRW) betroffen.

Das Management von BenQ Mobile wolle umgehend Manahmen treffen, um
das laufende Geschft aufrecht zu erhalten. Mgliche Folgen fr die
anderen Standorte und regionalen Gesellschaften von BenQ Mobile mssen
noch geklrt werden. BenQ plant sein globales Geschft mit Handys der
Marke BenQ-Siemens fortzusetzen und will dazu seine bestehenden
Forschungs- und Entwicklungs-, als auch Fertigungskapazitten in Asien
weiter nutzen.

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> T-Mobile MultiSIM: Drei Karten fr eine Rufnummer

Mit dem neuen Angebot MultiSIM ermglicht T-Mobile jetzt seinen
Kunden bis zu drei Mobilfunkgerte mit derselben Rufnummer unter
einem Laufzeitvertrag einsetzen. Dazu erhalten sie zustzlich
zur vorhandenen SIM-Karte bis zu zwei weitere Karten, die sie
in beliebigen Mobilfunkgerten nutzen knnen. So betreiben Kunden
beispielsweise ein Handy, ein Autotelefon und einen BlackBerry
Handheld unter derselben T-Mobile Rufnummer. Der bislang
erforderliche, umstndliche Kartenwechsel zwischen den Gerten
entfllt.        

Bei MultiSIM knnen alle drei Karten gleichzeitig im T-Mobile Netz
eingebucht sein. So knnen Kunden ohne Einschrnkungen etwa ein
Zweithandy ausschlielich im Auto nutzen oder per Laptop mobil surfen
und zugleich mit dem Handy telefonieren. Weiterer Vorteil: fr alle
Handys gilt nur eine Rufnummer. Egal welches Handy frs Telefonieren
gerade genutzt wird - dem Angerufenen wird stets dieselbe Rufnummer
angezeigt. Voraussetzung ist lediglich, dass der Nutzer die
Rufnummernanzeige freigegeben hat. Mobilbox-Abfragen sind ber alle
MultiSIM-Karten mglich.        

Bei einem eingehenden Anruf klingeln die ber MultiSIM eingebuchten
Mobiltelefone parallel und der Kunde entscheidet selbst, an welchem
Gert er das Gesprch entgegennimmt. Nach der Rufannahme verstummen
die Klingelzeichen der brigen Gerte. Fr den Versand und Empfang von
SMS-Texten und MMS-Nachrichten bestimmt der MultiSIM-Anwender eines
seiner Gerte, kann diese Einstellungen aber jederzeit und einfach
wieder ndern. Verbindungen zwischen den MultiSIM-Gerten sind nicht
mglich.       

Auer dem einmaligen Bereitstellungspreis in Hhe von 30 Euro (brutto)
pro Karte fallen fr MultiSIM keine zustzlichen Kosten an. Weiterer
Preisvorteil: Auch nach der Mehrwertsteuererhhung zum 01. Januar 2007
soll der Preis konstant bleiben.   

Geschftskunden von T-Mobile knnen MultiSIM ab dem 04. Oktober
buchen, Privatkunden ab 01. November 2006. TwinCard-Kunden knnen ab
01. Dezember 2006 auf MultiSIM umsteigen. MultiSIM lst das bestehende
Produkt TwinCard ab.

- T-Mobile: http://go.tarif4you.de/go.php?s=TMobile
- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



>> Anbieter stellen neue Regeln fr Klingeltne auf

Ab dem 01. Oktober 2006 werden die Regeln fr Klingelton-Abos
und andere Handy-Downloads transparenter und einfacher gestaltet.
Die Anbieter von Klingeltnen, Chat-Diensten, Handy-Spielen und
Brsen-News setzen zum Monatswechsel eine entsprechende
Selbstverpflichtungserklrung in Kraft. Damit wird klar und
verstndlich festgelegt, wie solche Dienste bestellt und wieder
gekndigt werden knnen.      

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue
Medien (BITKOM) begrt diesen Schritt zu mehr Transparenz.
BITKOM-Hauptgeschftsfhrer Bernhard Rohleder: Das ntzt den Kunden
und wird das Vertrauen in diesen Markt strken. Auf die neuen Regeln
haben sich neben T-Mobile, Vodafone, E-Plus und o2 auch 24
Service-Anbieter wie Jamba und Convisual verstndigt. Ein unabhngiger
Treuhnder achtet auf die konsequente Umsetzung.      

Mit der Initiative reagiert die Branche auf den Wunsch nach
einheitlichen Geschftsbedingungen auf dem Klingelton-Markt. So sollen
die Kunden knftig vor dem Abschluss eines Abo-Vertrages eine SMS
erhalten, die nochmals Anbieter und Preis nennt. Erst nach einer
Antwort auf diese Nachricht kommt das Abonnement zustande. So wollen
die Anbieter sicher gehen, dass sich insbesondere Jugendliche ber die
anfallenden Kosten im Klaren sind. Des Weiteren werden Klingelton-Abos
knftig einfach per SMS kndbar sein.       

Laut einer Studie des Marktforschungs-Instituts GfK haben sich die
Deutschen im vergangenen Jahr sich Klingeltne und Lieder im Wert von
103 Millionen Euro auf ihre Handys geladen.

Der Verhaltenskodex fr Mehrwertdienste wurde Anfang Juli 2006
aufgestellt. Einzelheiten dazu finden Sie u.a. hier:
http://www.tarif4you.de/news/n13643.html

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



SONSTIGES

>> Vor 50 Jahren: Erste transatlantische Fernsprechkabel

Am 25. September 1956 war es soweit: Das erste transatlantische
Telefonkabel nahm seinen Betrieb auf. Erstmals war damit ein direkter
Telefonverkehr zwischen Europa und Nordamerika mglich. Damals konnten
36 Telefongesprche gleichzeitig zwischen der alten und der neuen Welt
gefhrt werden. Das kurz als "TAT-1" bezeichnete Kabel verband
Schottland mit Kanada. Es war 3.600 Kilometer lang, bestand aus
Kupferdraht und war zwischen Juni und September 1955 verlegt worden.
Die Kosten beliefen sich auf 50 Millionen Dollar.       

Zwar waren bereits seit 1927 transatlantische Gesprche auf Basis des
Langwellenfunks mglich. Groe Nachteile waren allerdings die hohen
Kosten mit neun englischen Pfund pro angefangene drei Minuten sowie
die starke Stranflligkeit des Funknetzes. Eine andere Technologie,
die transatlantische Telegraphie, zeichnete sich demgegenber bereits
seit 1866 durch groe Zuverlssigkeit aus. Sie spielte bis in die
fnfziger Jahre eine wichtige Rolle in der internationalen
Telekommunikation. Erst technische Innovationen wie etwa die
Entwicklung leistungsstarker Repeater zur Verstrkung des Signals
ermglichten den Einsatz eines unterseeischen Telefonkabels. Die
Kosten blieben weiterhin hoch, dennoch erleichterte es die
transatlantische Kommunikation massiv. Bereits 1957 stieg die Zahl
der transatlantischen Telefonate auf ber 300.000, mehr als doppelt
so viele wie ber die alte Funkverbindung.

Das TAT-1 wurde bis 1978 genutzt. Ihm folgten sechs weitere
Kupferkabel, das letzte von ihnen wurde 1994 abgeschaltet. Schon ab
1988 wurden ausschlielich Glasfaserkabel verlegt. Derzeit werden fr
die transatlantische Anbindung vor allem die Seekabelsysteme TAT-14
und AC1 und AC2 genutzt. Seit Anfang der 1990er Jahre wurden in immer
krzeren Abstnden die transatlantischen Glasfaserkapazitten speziell
fr den Internet-Datentransfer ausgebaut. Im Mrz 2001 wurde mit
TAT-14 das bislang schnellste und teuerste Transatlantikkabel in
Betrieb genommen. Ein Konsortium aus ber 50
Telekommunikationsunternehmen investierte 1,2 Milliarden Euro in die
Herstellung und Verlegung der 15.000 km langen Glasfaserverbindung.
Allein die Produktion des Kabels hatte fast 600 Millionen Euro
verschlungen.            

Fr den eigentlichen Datentransfer sorgen bei TAT-14 die in ein
weiches Gel eingelagerten Glasfasern. Diese Glasfasern sind mit einem
Viertelmillimeter gerade doppelt so dick wie ein menschliches Haar.
Geschtzt wird das insgesamt 50 mm dicke Kabel durch eine zug- und
druckfeste Stahlarmatur, einen weiteren Metallmantel und hochwertige
Kunststoffschichten. Bei geringer Wassertiefe wird fr das Kabel eine
knapp einen Meter tiefe Rinne in den Meeresboden gepflgt. Ab 1.000
bis 1.500 Meter Tiefe liegt das Kabel frei auf dem Meeresgrund.
TAT-14 kann 640 Gigabit pro Sekunde zu bertragen, dies entspricht
sieben Millionen Telefonaten gleichzeitig. Der Groteil des Kabels
ist fr den Internetverkehr reserviert. Durch die Vielzahl der
mglichen Gesprche sanken die Investitionskosten fr die Kabel
von rund 2,5 Dollar pro Gesprchsminute bei TAT-1 auf mittlerweile
unter 1 Cent. 

TAT-14 ist derzeit zwar das schnellste und teuerste Seekabel der Welt,
nicht aber das lngste. Das weltweit lngste Seekabel verbindet seit
1999 Europa mit Asien und Australien. Neben den blichen
Sicherungsmanahmen musste dieses Kabel mit Speerspitzen versehen
werden - als Schutz vor gefrigen Haien. ber 38.000 Kilometer sind
33 Lnder miteinander verbunden. Die bertragungsrate betrgt 20
Gigabit pro Sekunde, was fr rund 300.000 Telefonate gleichzeitig
ausreicht. Eine Verdoppelung der Kapazitten wird bereits geplant.    

(Quelle: BITKOM e.V.)

- Ihre Meinung zu diesem Thema: http://www.tarif4you.de/forum/



----------

Das war es fr diese Woche.
Nchtes Newsletter erscheint am 08. Oktober 2006.

+-==================================================================-+
| Dies ist kein SPAM! Sie erhalten diesen Newsletter, da Sie oder    |
| jemand, der Sie kennt, diesen auf Ihre E-Mail-Adresse abonniert    |
| hat. Sie knnen tarif4you.de Newsletter auf unserer Homepage im    |
| Bereich Service abonnieren bzw. abbestellen.                     |
+-==================================================================-+
|       Aktuelle Call-by-Call Tarife und weitere News unter:         |
|                     http://www.tarif4you.de/                       |
+-==================================================================-+
| Copyright (C) 1998-2006, tarif4you.de , Dsseldorf                 |
| Nachdruck, Verffentlichung und Weitergabe dieses Newsletters      |
| ist hiermit nur unter Quellenangabe (www.tarif4you.de) erlaubt.    |
+-==================================================================-+
| Alle Angaben ohne Gewhr. Alle Informationen in diesem Newsletter  |
| wurden sorgfltig recherchiert. Dennoch kann keine Haftung fr     |
| die Richtigkeit der gemachten Angaben bernommen werden.           |
+-==================================================================-+