Motorola stellt neue Handys und Smartphones vor

Neue UMTS-Handys und Windows-Smartphones

24. Februar 2004
Motorola präsentiert auf dem 3GSM World Congress 2004 in Cannes (23.-26. Februar) gleich ein ganzes Bündel an neuen Produkten und Initiativen, darunter neue Mobiltelefone für GSM und UMTS Netze und Smartphones mit Microsoft-Betriebsystem.

Mit dem E1000 stellte das Unternehmen bereits sein fünfte und bislang modernste UMTS-Handy vor. Das 11,4 Zentimeter hohe Handy besitzt eine integrierte Kamera mit einer Auflösung von 1,2 Megapixel (1.280 x 960 Pixel) und digitalem 8-fach Zoom und ein großes TFT-Display mit über 262.000 Farben, die Videokonferenzen in PC-Qualität ermöglichen. Weiterhin verfügt das E1000 über ein MPEG4-Player, Assisted Global Positioning System (A-GPS), WAP 2.0 Browser und Push-to-Talk (PTT) Technik. USB-Schnittstelle und Bluetooth sorgen für Kommunikation. Das E1000 wird im zweiten Halbjahr 2004 verfügbar sein.

Motorola A1000 Weitere UMTS-Neuheit ist das Motorola A1000 - ein eleganter Alleskönner für mobile Geschäftsleute. Dank dem 208 x 320 Pixel großen beleuchteten Farbdisplay kann man damit telefonieren und gleichzeitig E-Mails verschicken oder im Internet surfen. Das A1000 bietet Zwei-Wege-Video-Conferencing und Surfen mit einem HTML-Browser. Über den Picsel Document Viewer können Word-, Excel-, Powerpoint- und PDF-Dokumente geöffnet werden. Über sichere Virtual Private Networking-Verbindungen (VPN) können Geschäftskunden von unterwegs sogar mobil auf die Daten im Büro zugreifen.
Auch das auf Symbian 7.0 basierte A1000 verfügt über eine Digitalkamera mit 1,2 Megapixel und 4-fach Digitalzoom, Multi-Media-Streaming, Unterstützung der Formate MPEG4 und MP3 sowie zwei Audio-Lautsprechern. Dank der GSM-Tri-Band-Funktionalität ist dieses Handy für weltweite Reisen geeignet. Der Datenabgleich mit dem PC erfolgt über USB oder Bluetooth. Das Motorola A1000 wird im vierten Quartal 2004 zur Verfügung stehen.

Motorola MPx100 Aufgrund des erfolgreichen Starts des MPx200 setzt das Unternehmen auf den konsequenten Ausbau der MPx-Produktfamilie. Das MPx und das MPx100 zeigen die Stärken eines Windows Pocket PC in Mobiltelefonen. Dank W-LAN (Wireless Local Area Network), Bluetooth und GPRS bieten die neuen Smartphones die Verknüpfung von PC, PDA und Handy in einem Gerät. Während das neue MPx sowie das seit Ende 2003 verfügbare MPx200 Klapphandys sind, überzeugt das MPx100 durch die in Deutschland beliebte klassische Form. Das elegante Handy bietet eine integrierte 1,3 Megapixel Kamera mit Blitz und einen großen Farbbildschirm. Das Motorola MPx100 verfügt über Tri-Band-Ausstattung, so dass die Nutzer auch in den USA oder Australien erreichbar sind. Mit einer optionalen Zusatzsoftware unterstützt das Gerät eine Vielzahl von Business-Anwendungen, wie Microsoft Word und Excel. Verbindungen zum PC und anderen mobilen Geräten für die Daten- und Sprachkommunikation nimmt das Handy über Kabel, Infrarot oder Bluetooth auf.

Motorola MPx Das MPx lässt sich über den großen Touchscreen (2,8 Zoll, 16-Bit-Farbdisplays, 320x240 Pixel) mit einem Stift wie ein PDA oder Pocket-PC bedienen. Aufgeklappt bietet es im Querformat eine komplette Tastatur wie ein PC, so dass E-Mails unterwegs genauso schnell geschrieben werden können wie im Büro. Das Handy unterstützt W-LAN und Bluetooth-Funktechnologie für Daten- und Sprachkommunikation sowie Infrarot. Das Gerät verfügt über einen erweiterbaren Speicher von bis zu 1GB, eine eingebaute 1,3 Megapixel-Kamera mit Blitz, MMS und Java. Der Windows Media Player im Motorola MPx bietet die Plattform für Unterhaltung. Weiterhin unterstützt das MPx eine Vielzahl von Anwendungen, darunter Microsoft Outlook, Kalender, Kontakte, Microsoft Word oder Excel. Die High-End-Handys MPx und MPx100 werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2004 in den Handel kommen.
 
+++ Anzeige +++