Mobilfunktelefone der Marke «Grundig» kommen

Lizenzabkommen mit Vitelcom vereinbart

26. Januar 2005
Grundig hat mit dem spanischen Unternehmen Vitelcom Mobile Technology S.A eine Lizenzvereinbarung getroffen. Demnach bekomt Vitelcom die Exklusiv-Rechte weltweit fĂŒr die Herstellung und den Vertrieb von mobilen Kommunikationsprodukten und deren Zubehör unter dem Namen Grundig.

Vitelcom plant, zur CeBIT 2005 (10.-16. März) zunächst vier neue Mobiltelefone unter dem Namen Grundig herauszubringen. Diese vier neuen Modelle, die fĂŒr den europĂ€ischen Markt entwickelt wurden, beinhalten zwei i-Mode-fĂ€hige Produkte und ein UMTS Handy.

Vitelcom entwickelt und produziert verschiedene Geräte für die mobile Kommunikation, die an Netzbetreiber in Europa und SĂŒd-Amerika verkauft werden. «Die Lizenzvereinbarung mit Grundig ist ein weiterer signifikanter Fortschritt fĂŒr das Wachstum von Vitelcom», sagt Carlos Carrero, PrĂ€sident von Vitelcom. «Grundig ist in den MĂ€rkten, in denen wir vertreten sind, eine sehr bekannte Marke und wir glauben, dass diese Markenbekanntheit von Grundig es uns erlauben wird, in weiteren wichtigen ZielmĂ€rkten Fuß zu fassen».

Grundig und Vitelcom sehen in diesem Abkommen den Beginn einer langandauernden Kooperation, in der auch gemeinsame Marketing-AktivitĂ€ten fĂŒr die weitere StĂ€rkung der Marke Grundig im Unterhaltungselektronik- und Mobilfunk-Markt vorgesehen sind. Es sei auch eine Zusammenarbeit in der Entwicklung zukunftsorientierter, innovativer Multimedia-KommunikationsgerĂ€te geplant.
 
+++ Anzeige +++