KDG: Mehr Breitband-Internet für Niedersachsen

Kabelnetz-Modernisierung für 2007 geplant

18. Oktober 2006

Kabel Deutschland (KDG) setzt den Triple Play-Ausbau fort. Mitte 2007 will das Unternehmen mit der großflächigen Modernisierung der niedersächsischen Kabelnetze beginnen, um Breitband-Internet und Telefon über das Fernsehkabel zu ermöglichen. Rund 1,5 Millionen niedersächsische Haushalte zwischen Göttingen und der Nordseeküste sollen dann im Laufe des 2. Halbjahres 2007 unabhängig vom herkömmlichen Telefon-Festnetz über das Fernsehkabel im Internet surfen und telefonieren können.

Kabel Deutschland hat bereits sein Netz 2005 und 2006 in Hannover, Hameln, Lüneburg und Braunschweig für Internet und Telefon aufgerüstet. Nun sollen viele weitere niedersächsische Städte und Regionen inklusive viele kleinere Gemeinden in den Genuss günstiger Internet-Flatrates und Telefontarife kommen. Dafür sollen rund 32.000 Kilometer Fernsehkabel in Niedersachsen fit für die neuen Triple Play-Dienste gemacht werden. Außerdem werden in rund 16.500 Verteilerkästen die Verstärker ausgetauscht.

Das Triple Play-Angebot von KDG umfasst 200 Fernsehsender mit über 40 analogen und 76 digitalen frei empfangbaren Programmen, über 70 zusätzlichen Abo TV-Programmen, eine große analoge und digitale Radiovielfalt mit 100 Sendern, Pay per View- und HDTV-Angebote sowie Flatrates für schnelles Breitband-Internet und Telefonieren über das Fernsehkabel. Internet und Telefon sind auch im günstigen Doppelflat-Paket buchbar. Mehr zu Internet- und Telefonie-Angeboten von Kabel Deutschland finden Sie in unserer frühren Meldung.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++