1&1 schaltet 0721-151-Rufnummern ab

Fax- und Sprachmailbox künftig über 032-Rufnummer

08. September 2009

Die Bundesnetzagentur lässt bereits set einiger Zeit Ortsnetz-Rufnummern abschalten, die Anbieter von Unified Messaging Diensten (UMS) ihren Kunden anbieten. Bei solchen Diensten können Kunden über eine ortsbezogene Festnetzrufnummer zum Beispiel Sprach- oder Fax-Nachrichten erhalten. Nach Ansicht der Bundesnetzagentur sollen für solche Dienste allerdings keine örtliche Rufnummern ohne Kundenbezug angeboten werden, sondern nichtortsbezogene Teilnehmerrufnummern im 032-Bereich. Mehere UMS-Anbieter haben bereits ihre Dienste auf 032-Rufnummern umgestellt. Nun sollen auch die Nummer in der 0721-151-Gasse von 1&1 umgestellt werden.

Wie Kunden der United Internet Tochter 1&1 jetzt per E-Mail oder in ihrem Online-Kundenbereich erfahren, werden die Rufnummern innerhalb der nächsten 3 Monate umgestellt. Kunden bekommen dann eine neue Nummer, die mit 032 12 beginnt und weitere sieben Ziffern enthält. Die neue Rufnummer wird allerdings zufällig vergeben und hat nichts mit der bisherigen zu tun. Weiterhin müssen Kunden ihr Adressbuch und die Mailbox-Ansage neu einrichten. Bisherige Rufnummern sollen für rund drei Monate weiterhin aktiv bleiben und werden dann abgeschaltet.

Andere Anbieter, wie zum Beispiel GMX oder Arcor, haben ihre UMS-Dienste bereits vor einiger Zeit auf 032-Rufnummern umgestellt. Übrigens, bei GMX können zahlende Kunden ihre UMS-Rufnummer in der 032-12-Gasse frei wählen, solange die gewünschte rufnummer noch frei ist.

Zu beachten ist, dass die neuen Rufnummern für Anrufe nicht immer zu gleichen Konditionen angerufen werden können. So werden 032er Rufnummern bei vielen Anbietern zu anderen Preisen als normale Festnetz-Gespräche abgerechnet. Auch bei Festnetz-Flatrates sind 032-Rufnummern oft nicht inklusive.

Lesen Sie unsere News auch als RSS-Feed

 
+++ Anzeige +++