Roaming zwischen E-Plus und o2 Netz auch für 1&1 und Drillisch Kunden

Verbesserte Netzversorgung durch Netzzusammenschluss

06. März 2015

Nicht nur direkte Kunden von Telefónica o2 und E-Plus sollen von der Netzzusammenschaltung profitieren. Auch Mobilfunkkunden anderer Anbieter, die im E-Plus- oder o2-Netz unterwegs sind, sollen das so genannte nationale Roaming nutzen können.

Vor wenigen Tagen hat Telefónica Deutschland den Zusammenschluss der Netze von O2 und E-Plus angekündigt. Ab April 2015 sollen Kunden auf beide Netze zugreifen können. Dies gilt unter anderem auch für Mobilfunkkunden von 1&1, wie das Unternehmen aus Montabaur nun mitteilt: »Wer einen 1&1 Mobilfunkvertrag im E-Netz nutzt, kann ab Mitte April 2015 nicht nur im Netz des Partners E-Plus, sondern auch im O2-UMTS-Netz surfen und telefonieren«. Der Wechsel zwischen den beiden UMTS-Netzen soll dann im Rahmen nationalen Roamings je nach Verfügbarkeit automatisch erfolgen.

Gleiches gilt auch für die Kunden einer der Mobilfunkmarken aus dem Hause Drillisch. Durch das nationale Roaming wird die Netz-Verfügbarkeit sowohl in Ballungsräumen, wie auch auf dem Land nochmals gesteigert. Somit verbessert sich für die Kunden das mobile Surferlebnis insbesondere in Regionen, die bislang nicht so gut erschlossen waren. Und auch in Städten ermöglicht der Netzzusammenschluss die dichtere Versorgung und einen besseren Empfang in Gebäuden.

1&1 bietet im E-Plus-Netz All-Net-Flats zum mobilen Surfen und zur Telefonie in alle deutschen Netze ab 9,99 Euro sowie reine Surf-Tarife für Notebooks und Tablets ab 4,99 Euro an. 1&1 Mobile Tarife stehen alternativ auch im D-Netz (Vodafone) zur Auswahl. Die Drillisch AG bietet mit ihren Marken wie zum Beispiel Smartmobil, DeutschlandSIM, winSIM, simply oder maXXim verschiedene Smartphone-Tarife mit Inklusiv-Minuten/-SMS und einer Internet-Flat ab 4,95 Euro pro Monat und Allnet-Flatrates mit LTE Highspeed mit bis zu 50 MBit/s ab 9,95 Euro monatlich. Bislang wurden die Tarife im o2-Netz angeboten.

 
+++ Anzeige +++