Telekom Speedbox: WLAN-Hotspot zum Mitnehmen

100 GB Datenvolumen ab 39,95 Euro

12. Februar 2019

Die Deutsche Telekom hat jetzt eine eigene mobile HotSpot Lösung. Mit der Speedbox erhalten Kunden eine WLAN-Box, mit der sie unterwegs den Internetzugang auf mehreren Geräten nutzen können. Die Internetverbindung erfolgt dabei über das LTE-Mobilfunknetz. Die Telekom verspricht damit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s.

Telekom Speedbox
Telekom Speedbox: WLAN-Hotspot zum Mimtnehmen (Bild: Deutsche Telekom)

Die Speedbox benötigt laut der Telekom nur einen Anschluss an das Stromnetz. Sie kann damit flexible zum Beispiel in Pendlerwohnungen oder beim Camping genutzt werden. Das Internet kann dann am gewünschten Ort über eine LAN- oder WLAN-Verbindung genutzt werden. Der Zugang zum Netz erfolgt durch eine Micro-SIM Karte über das Mobilfunknetz. Die mitgelieferte SIM Karte funktioniert laut der Telekom nur in Verbindung mit dem Speedbox Router. Eine ähnliche Lösung bietet Vodafone mit GigaCube an.

Tarif-Optionen für die Speedbox

Für monatlich 39,95 Euro bekommen Kunden 100 GB Inklusivvolumen für die Nutzung innerhalb Deutschlands. Der Bereitstellungspreis beträgt einmalig 39,95 Euro. Für den Speedbox Router fällt einmalig ein Preis von 1 Euro an. Die Laufzeit beträgt 24 Monate. Mit der Option SpeedOn können 15 GB für 14,95 Euro oder 30 GB für 29,95 Euro bei Bedarf hinzugebucht werden.

Alternativ bietet die Telekom eine flexiblere Variante unter dem Namen »Speedbox Flex« an. Hier zahlen die Kunden nur, wenn sie die Speedbox nutzen. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 39,95 Euro und der Speedbox Router 99,95 Euro. 100 GB Datenvolumen für die Nutzung innerhalb Deutschlands erhalten die Kunden dann per Datenpass für 44,95 Euro. Dieser ist 31 Tage gültig.

Für Kunden unter 28 Jahren bietet die Telekom den Speedbox Young–Tarif an. Hier gibt es 10 Euro monatlichem Rabatt auf das Inklusivvolumen oder im Flex-Tarif auf den Datenpass.

Die Speedbox

Bei der Speedbox selbst handelt es sich um einen 12,0 x 12,0 x 12,7 cm große schwarze Box, die ca. 672 g wiegt. Angetrieben wird sie von einem ARM-Prozessor (667 MHz) und einem Linux Betriebssystem. Als Speicher stehen dem kleinen Router 256 MB RAM und 512 MB Datenspeicher zur Verfügung. Der 3.000 mAh Akku soll einen Laufzeit von 4 Stunden ermöglichen. Die Speedbox kann aber auch direkt über eine Steckdose betrieben werden.

Für die mobile Internetverbindung werden sowohl 4G LTE (Cat.6) mit bis zu 300 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload sowie 3G UMTS/HSPA mit bis zu 42 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload unterstützt. Der Internetzugang kann via WLAN 802.11n mit bis zu 300 MBit/s oder 802.11 ac mit bis zu 1.300 Mbit/s (2,4 GHz und 5 GHz) genutzt werden. Bis zu 64 Geräte können sich drahtlos mit dem Router verbinden. Alternativ gibt es einen RJ-45 LAN-Anschluss für eine kabelgebundene Verbindung.

Quelle: Mitteilung der Deutschen Telekom

 
+++ Anzeige +++